Seite 2 von 2 « Erste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33
  1. #21 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Carador
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.639
    Zitat Zitat von Fed Beitrag anzeigen
    Morrowind ist schlecht gealtert, wie die meisten 3D Rollenspiele dieser Ära.
    Also ist es einfach nur gealtert?! Schlecht gealtert würde doch bedeuten, dass andere 3D Rollenspiele dieser Zeit besser gealtert sind.

    Zitat Zitat von Fed Beitrag anzeigen
    Es ist leicht sich der Nostalgie hinzugeben, aber objektiv zu sein, ist dagegen schwer.
    Wie in meinem Beitrag vorher erwähnt habe ich Morrowind kürzlich erst wieder gespielt. Mein Urteil ist also nicht nur von Nostalgie geprägt. Die Grafik lässt sich mit Mods extrem aufwerten - auf ein absolut sehenswertes Niveau. Und die spielerisch wirklich wichtigen Nachteile gegenüber heutigen Games halten sich meiner Meinung nach sehr in Grenzen. Klar ein Fähigkeitensystem wie in Skyrim wäre schön. Und es wäre auch cool sich ganz offiziell ein Haus in Balmora oder Vivec kaufen zu können. Auch richtige Tagesabläufe oder eine volle Vertonung der NPC's fehlen. Aber das sind für mich alles Kleinigkeiten die ich nach ein paar Stunden im Spiel bereits nicht mehr wahrgenommen habe. Und dann entfaltet Morrowind eine Magie, die weder Oblivion noch Skyrim in meinen Augen je erreicht haben.

    Zitat Zitat von Fed Beitrag anzeigen
    Man erinnert sich nur noch an die guten Dinge der Vorgänger und all die Neuerungen der Nachfolger werden als selbstverständlich abgetan. Auch Oblivion war trotz seiner Schwächen in vielen Bereichen ein unglaublicher Fortschritt zu Morrowind. Das vergisst man ganz gerne.
    Dieser Meinung war ich schon zu Release von Oblivion nicht. Oblivion hat für mich von Anfang an alles vermissen lassen, was Morrowind ausgezeichnet hat. Dieser Meinung war ich 2006 und dieser Meinung bin ich auch heute noch.
    Carador ist offline
  2. #22 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Fed
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    2.208
    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Also ist es einfach nur gealtert?! Schlecht gealtert würde doch bedeuten, dass andere 3D Rollenspiele dieser Zeit besser gealtert sind.
    Nein, das meinte ich nicht. 3D Rollenspiele sind oftmals schlechter gealtert wie 2D Rollenspiele. Die gezeichneten Hintergründe von 2D und das gesamte Spielprinzip dahinter bleiben länger frisch. In Relation natürlich.

    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Wie in meinem Beitrag vorher erwähnt habe ich Morrowind kürzlich erst wieder gespielt. Mein Urteil ist also nicht nur von Nostalgie geprägt. Die Grafik lässt sich mit Mods extrem aufwerten - auf ein absolut sehenswertes Niveau. Und die spielerisch wirklich wichtigen Nachteile gegenüber heutigen Games halten sich meiner Meinung nach sehr in Grenzen. Klar ein Fähigkeitensystem wie in Skyrim wäre schön. Und es wäre auch cool sich ganz offiziell ein Haus in Balmora oder Vivec kaufen zu können. Auch richtige Tagesabläufe oder eine volle Vertonung der NPC's fehlen. Aber das sind für mich alles Kleinigkeiten die ich nach ein paar Stunden im Spiel bereits nicht mehr wahrgenommen habe. Und dann entfaltet Morrowind eine Magie, die weder Oblivion noch Skyrim in meinen Augen je erreicht haben.
    Das liegt dann aber an deiner Gewichtung. Die Exotik der Welt übertüncht für Dich alles. Und es ist ja schön und gut, wenn das bei Dir klappt, aber bei einer objektivieren Herangehensweise ist Morrowind unglaublich altmodisch.
    Oder anders ausgedrückt: Morrowind ist für Dich so toll, weil es in Morrowind spielt. Aber es gibt nun mal auch die eher bodenständigeren Provinzen...


    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Dieser Meinung war ich schon zu Release von Oblivion nicht. Oblivion hat für mich von Anfang an alles vermissen lassen, was Morrowind ausgezeichnet hat. Dieser Meinung war ich 2006 und dieser Meinung bin ich auch heute noch.
    Und auch hier wieder, alles eine Frage der Gewichtung. Oblivion hat vieles falsch gemacht und dennoch war es technisch ein großer Schritt nach vorne. Es hatte die besten Gilden und auch die Tagesabläufe wurden stark verbessert, usw...
    Fed ist offline
  3. #23 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Carador
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.639
    Zitat Zitat von Fed Beitrag anzeigen
    Das liegt dann aber an deiner Gewichtung.
    Tut es das nicht immer & bei jedem?!

    Zitat Zitat von Fed Beitrag anzeigen
    Oblivion hat vieles falsch gemacht und dennoch war es technisch ein großer Schritt nach vorne. Es hatte die besten Gilden und auch die Tagesabläufe wurden stark verbessert, usw...
    Bei den Gilden sehe ich Oblivion deutlich hinter Skyrim & Morrowind. Morrowind hatte eine viel größere Auswahl an interessanten Gilden, und Skyrim die besseren Quests.
    Carador ist offline
  4. #24 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Fed
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    2.208
    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Tut es das nicht immer & bei jedem?!
    Beim Spielgefühl, auf jeden Fall. Aber es gibt schon Punkte, die man durchaus von einer objektivieren Seite sehen kann und da hat Morrowind aufgrund des Alters Defizite.

    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Bei den Gilden sehe ich Oblivion deutlich hinter Skyrim & Morrowind. Morrowind hatte eine viel größere Auswahl an interessanten Gilden, und Skyrim die besseren Quests.
    Interessant. Sehe ich komplett anders. Mir gefallen zwar beispielsweise die Gefährten besser wie die Kämpfergilde, aber das auch nur, weil mir das Nordsetting besser zusagt. Ändert aber nichts daran, dass die Questreihen in Oblivion umfassender und auch besser ins Spiel integriert waren, aus rollenspieltechnischer Sicht.

    Und in Morrowind waren 90 % der Aufgaben, Hol und Bring. Nicht gerade spannend. Was Morrowind aber wirklich allen voraus hat, das waren die Häuser. Die waren ausgezeichnet.
    Fed ist offline
  5. #25 Zitieren
    Provinzheld Avatar von Nagual-Adynata
    Registriert seit
    Jan 2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Bei den Gilden sehe ich Oblivion deutlich hinter Skyrim & Morrowind. Morrowind hatte eine viel größere Auswahl an interessanten Gilden, und Skyrim die besseren Quests.
    Durch die Art der Questreihen bei Oblivion stellten diese für mich einen wichtigen Bestandteil des gesamten Spiels dar. Ich habe diese durch ihre Geschlossenheit als intim erlebt, wodurch ich den Eindruck hatte, tatsächlich Teil einer verschworenen Gemeinschaft zu sein, bei der die Öffentlichkeit nichts von den internen Belangen mitbekam.
    Besonders intensiv habe ich das bei der Dunklen Bruderschaft und der Diebesgilde erlebt. Sie waren stimmig und umfassend, wodurch sie im Bezug auf das gerade gespielte Charakterkonzept eigene "Hauptqests" darstellten. Bei der Magiergilde empfand ich das ähnlich, nur die Kriegergilde fiel im Vergleich etwas ab. (Und die Arena nahm ich zum pushen meiner Famerate, auch wenn mir der Waldelf am Ende fürchterlich auf den Zeiger ging).

    Morrowind ist zu lange her, aber bei Skyrim stören mich (wie erwähnt) die Verzahnungen mit der Hauptquest, wodurch man da reingezwungen wird und ich dadurch keine wirklich spezialisierten "Spartencharakter" entwickeln konnte (außer ich ignorierte die Hauptquest). Dadurch wirkte das alles irgendwie so "öffentlich". Und daß die Quests selbst besser sind, ist Geschmackssache. Die Magiergilde mit dem philosophischen Konflikt im Bezug auf die Totenbeschwörung (auch wenn sie dies nicht gut genug ausgearbeitet hatten) habe ich in Oblivion weit interessanter erlebt als dieses klischeehafte "Thalmor-Bad-Guy"-Ding in Skyrim. Die Dunkle Bruderschaft stellen in beiden Spielen ein Highlight dar, die Diebesgilde in Oblivion war allerdings weit besser als die degenerierte Verbrecherbande in Skyrim. Aber wie gesagt, das ist letztlich alles Geschmackssache.
    Nagual-Adynata ist offline
  6. #26 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Carador
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.639
    Zu den Magiergilden kann ich in keinem der Spiele wirklich etwas sagen, da ich nie einen Magier gespielt habe & dementsprechend auch nie der Magiergilde beigetreten bin.

    Morrowind ist allein deshalb schon besser, weil's Levitation gab
    Carador ist offline
  7. #27 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von The Trickster
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    2.258
    Interessanter Thread. Habe jetzt nicht den ganzen ersten Post gelesen, aber, dem was ich gelesen habe, kann ich nur zustimmen. Morrowind war für mich immer so ein schwieriger Fall. Habe es glaube ich 2005 oder so zum ersten Mal gespielt, nachdem ich Gothic 1 und 2 gespielt habe, und das RPG-Genre für mich noch ziemlich neu war, und habe es ziemlich gehasst. Stocksteife Animationen, keine bzw. kaum Sprachausgabe, fiddlige Inventarverwaltung, NPC's die, im Gegensatz zu denen in Gothic, so lebendig erscheinen wie eine Puppe am Stock, eine Welt, in die man geschmissen wird ohne wirklichen Faden, oder Linearität, und ein Kampfsystem, was im ersten Moment wie stumpfes Draufhauen wirkt, und erst nach einiger Zeit klar wird, dass es etwas mit den Charakterwerten zu tun hat. Zugegeben, das mit der Welt ohne Faden und Linearität hat sich mit fortlaufender Dauer bei mir als Negativpunkt bei den Bethesda RPG's ziemlich eingestellt, die anderen Punkten sind mir aber bei jedem Anspielen wieder in den Sinn gekommen. Muss zugeben, dass die Elder Scrolls Reihe erst mit Oblivion so wirklich interessant für mich wurde. Mit der Einschränkung, dass auch bei Oblivion die NPC's ziemlich stocksteif sind, und die deutsche Synchro für mich auch nicht gerade berauschend ist (die von Skyrim finde ich allein schon von den Stimmen der Sprechern wesentlich besser).

    Könnte mir vorstellen, dass Morrowind auch für viele andere ziemlich hartes Brot war. Eine Welt, die von den klassischen Fantasysettings ziemlich weit entfernt ist, und eher exotisch anmutet, und die Punkte, die ich angeführt habe, haben da sicherlich das Publikum sehr gespalten. Am Ende ist es auch von den 3 Teilen, Morrowind, Oblivion, und Skyrim auch der Teil, der bei der Fachpresse am wenigsten gut abgeschnitten hat (zwar immer noch sehr gute Wertungen, aber nicht so "sky high" wie bei den Teilen danach). Aus heutiger Sicht werde ich es wahrscheinlich nicht nochmal anspielen. Eher Oblivion, was ich auch nie länger als vielleicht 20 oder 30 Stunden gespielt habe.
    Did you think those ancient phrases were mere words, Manfool? Look at me!
    I am The Woodsie Lord, The Trickster of legend!
    The Trickster ist offline
  8. #28 Zitieren
    Mythos
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    8.164
    Zitat Zitat von The Trickster Beitrag anzeigen
    Könnte mir vorstellen, dass Morrowind auch für viele andere ziemlich hartes Brot war. Eine Welt, die von den klassischen Fantasysettings ziemlich weit entfernt ist, und eher exotisch anmutet, und die Punkte, die ich angeführt habe, haben da sicherlich das Publikum sehr gespalten.
    Interessant an dieser Aussage ist doch, dass das ungewöhnliche Setting der einzige Aspekt an TES III ist, der nicht schlecht gealtert ist, sondern nach wie vor frisch. Umso trauriger, dass Bethesda sich, in seinen Hauptspielen, niemals wieder zu etwas ungewöhnlichen getraut hat. Schlicht aus Angst vor der Massenmarkttauglichkeit.
    Selbst Orte wie 'Deseles Haus der irdischen Freuden' in Suran sahen wir bei Bethesda in TES III das letzte Mal. Schließlich könnte jemand daran Anstoß nehmen.

    maekk03 ist offline
  9. #29 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Carador
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.639
    Zitat Zitat von The Trickster Beitrag anzeigen
    ...nachdem ich Gothic 1 und 2 gespielt habe...
    Zitat Zitat von The Trickster Beitrag anzeigen
    ...fiddlige Inventarverwaltung...
    Wirklich?! Du hast Gothic 1 & 2 gespielt und dann kam dir das Inventar bei Morrowind fiddelig vor?! xD
    Carador ist offline
  10. #30 Zitieren
    Schwertmeister Avatar von Ortega1302
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    964
    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Wirklich?! Du hast Gothic 1 & 2 gespielt und dann kam dir das Inventar bei Morrowind fiddelig vor?! xD
    Hört sich nach Konsolenspieler an...
    Ortega1302 ist offline
  11. #31 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von The Trickster
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    2.258
    Zitat Zitat von Carador Beitrag anzeigen
    Wirklich?! Du hast Gothic 1 & 2 gespielt und dann kam dir das Inventar bei Morrowind fiddelig vor?! xD
    Zumindest brauchte man für das Gothic-Inventar keine Bildschirmlupe.

    Abgesehen davon hast du da auch zwei verschiedene Aussagen munter miteinander gemischt. Ich habe nicht geschrieben,dass das Gothic-Inventarsystem so viel besser war.
    Did you think those ancient phrases were mere words, Manfool? Look at me!
    I am The Woodsie Lord, The Trickster of legend!
    The Trickster ist offline
  12. #32 Zitieren
    Der/die/das Skyrim-Mod  Avatar von Pherim
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    1.797
    Zitat Zitat von The Trickster Beitrag anzeigen
    Zumindest brauchte man für das Gothic-Inventar keine Bildschirmlupe.
    Das Morrowind-Inventar ist mit höheren Auflösungen in der Tat recht kleinformatig, zwecks besserer Les- und Nutzbarkeit empfiehlt sich dafür mit dem MGE XE die Interface-Darstellung zu vergrößern, unter "Menu UI scaling." Ich finde, bei 1920x1080 funktioniert 1,20 ganz gut.
    Pherim ist offline
  13. #33 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Carador
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.639
    Ich hab Morrowind letztes Jahr in 1920x1080 gespielt und fand es in Ordnung. Natürlich sind die Items ohne Mods etwas klein geraten. Aber die ganze Verwaltung des Inventars an sich ist doch super einfach - Drag & Drop.
    Carador ist offline
Seite 2 von 2 « Erste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •