Registrieren Hilfe Kalender Heutige Beiträge

Herausforderungsportale - Der Kampf gegen die Uhr!

  1. #1 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Blizzard stellt die Herausforderungsportale vor, welche mit dem kommenden Patch 2.6.0 bei Diablo 3: Reaper of Souls eingeführt werden. Neben der neuen Totenbeschwörerklasse und zwei neuen Gebieten auf der Karte sind diese eine weitere Neuerung im Spiel, die für mehr Abwechslung und Spaß sorgen soll.

    Was sind Herausforderungsportale?
    Herausforderungsportale sind wöchentliche, statische Versionen eines großen Nephalemportals, die jeweils auf Basis eines abgeschlossenen Nephalemportals eines zufälligen Diablo-3-Spieleraccounts erstellt werden. Dabei erhält man eine genaue Kopie des dafür genutzten Charakters (inklusive verwendeter Ausrüstung, Paragonlevel und Skills) und des Großen Nephalemportals (Maps, Pylone, Gegner). Die Herausforderung besteht nun darin, die von diesem Spieler erreichte Zeit zu unterbieten. Gelingt euch dies, erhaltet ihr eine Belohnungstruhe voller Handwerksmaterialien und Blutsplitter, darunter auch Kopfgeld-Materialien. Eine Rangliste wird es hierzu ebenfalls geben. So könnt ihr euch mit anderen Spielern und Freunden jederzeit vergleichen.

    Welche Intention steckt dahinter?
    Bei Diablo 3: Reaper of Souls spielt der Zufall eine sehr große Rolle und entscheidet oft über den Erfolg oder das Weiterkommen. Nicht so bei den Herausforderungsportalen. Hier haben alle Spieler identische Voraussetzungen und über Erfolg oder Mißerfolg entscheidet hier nur die eigene Spielfertigkeit, das Wissen über die Klassen und ihre Fähigkeiten und eine gute Strategie. Niemand ist hier also im Vorteil durch mehr Paragonlevel, eine gelungene Map oder bessere Gegenstände. So können sich auch die Wenigspieler mit den Vielspielern problemlos messen.
    Eine weitere Intention liegt darin, die Spieler dazu zu bewegen, völlig neue Builds und Zusammenstellungen oder gar bisher nicht gespielte Charakterklassen auszuprobieren und sich vielleicht dadurch auch im Anschluss mehr damit zu beschäftigen. Dies soll wieder zu mehr Vielfalt an Builds in Diablo 3 führen und die Tradition «Build der Woche» ausbauen.
    Einige Auszüge aus einem Gespräch mit Senior Game Designer Adam Puhl, der lange an den Herausforderungsportalen gearbeitet hat, verdeutlichen diesen Wunsch und seine Leidenschaft dafür noch einmal.

    Es ist ein Adrenalinschub. Im Kampf gegen die Uhr entstehen aufregende Momente und das Herz schlägt schneller.

    Ausführlich nachlesen könnt ihr seinen Kommentar und alle weiteren Infos zu den «Challenge Rifts» im Blog von Blizzard.

    Hier das offizielle Video von Blizzard zu den Herausforderungsportalen, welches euch einen ersten Eindruck vom neuen Spielmodus verschafft:


    Auch noch interessant könnte für euch das Entwicklerinterview mit dem YouTuber Rhykker sein:



    Was haltet ihr von diesen neuen Herausforderungsportalen? Werdet ihr diese ausprobieren? Oder setzt hier genau so schnell der Frust ein, wie bei vielen Spielern, die sich an den Setportalen versucht haben? Diskutiert mit uns darüber.
    Ayn ist offline

  2. #2 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Die Herausforderungsportale! Was soll ich sagen?

    Eigentlich hatte ich mich darauf gefreut und gedacht, ist eine schöne Sache.
    Die Builds der Woche, die bei Blizzard ab und an vorgestellt werden vielleicht mal in einem Herausforderungsportal testen können.
    Mir schwebte vor, interessante Builds abseits der Mainstream-Skillung vorzufinden und mich der Herausforderung zu stellen, mit diesen Builds die Vorgaben zu schaffen.

    Nun, was habe ich statt dessen vorgefunden? Völlig schwachsinnige Chars mit völlig schwachsinniger Skillung. Als ob der oder die Spielerin null Ahnung vom Spiel gehabt hätte. Da werden Items mit legendären Eigenschaften für Skills verwendet, aber die Skills nicht benutzt. Da trägt der Char das komplette Set, spielt aber eine ganz andere Skillung. Da werden Items im Cube eingelesen, die gar nichts bringen und und und...

    Die GRift-Stufe von bisher immer 35 lässt vermuten, dass der Spieler gerade am Leveln in der Season ist. Schlüsselitems fehlen noch, gut, das kennt man selbst aus der Level-Phase. Aber entsprechend passt man sich in der Skillung an. Nicht so die Chars in den Herausforderungsportalen.

    Entweder ist das bewusst so schwachsinnig von Blizzard zusammengestellt, oder es handelt sich womöglich um deren Chars (wird ihnen ja gerne nachgesagt, dass sie ihr eigenes Spiel nicht spielen und nicht kennen, würde hier also passen) oder es gibt da draußen tatsächlich nur Spieler, die keine Ahnung haben oder zumindest mehr, als man vermutet.

    Nicht, dass man das Herausforderungsportal nicht schaffen würde, aber unter einer Herausforderung stelle ich mir wirklich was anderes vor.

    So spielt man das Portal genau einmal durch, um die Truhe abzuräumen und lässt es dann links liegen.

    Schade, ich finde, es hätte Potential gehabt!
    Ayn ist offline

  3. #3 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Mit dem letzten Patch 2.6.0 für Diablo 3: Reaper of Souls wurden auch die neuen Herausforderungsportale ins Spiel eingeführt (wir berichteten). Die Entwickler erklären nun, wie die Builds für diese Challenge Rifts ausgesucht werden.

    Da die bisherigen Herausforderungsportale sehr unterschiedlich waren, erklärt Blizzard nun den verunsicherten Spielern, dass die Builds durch einen bestimmten Algorythmus ausgewählt werden mit dem Ziel der Zugänglichkeit, Überlebensfähigkeit und der Vielfalt. Es handelt sich dabei jeweils um ein Greater Rift, welches ein Spieler in der Woche zuvor abgeschlossen hat.

    Die Herausforderungsportale sollen für alle Spieler gemacht sein. High-End-Builds werden aus diesem Grunde nicht in den Challenge Rifts zu finden sein, da diese zu viel Wissen und Übung erfordern. Der aktuelle Mönchbuild hat demnach nicht die Anforderungen erfüllt, die Blizzard an ein gelungenes Herausforderungsportal stellt. Zu oft seien die Spieler hier gestorben. Aus diesem Grunde wollen die Entwickler den Algorythmus noch weiter anpassen und verbessern.

    Schade, wir fanden, dass das Mönchs-Portal im Vergleich zu den vorhergehenden Portalen eigentlich ganz gelungen war. Wie seht ihr das? Diskutiert mit uns darüber.

    Quelle: Battle.net
    Quelle: buffed
    Ayn ist offline

  4. #4 Zitieren
    Veteran
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Nds, Deutschland
    Beiträge
    582
     
    Ja, die Portale sind nett gemeint aber.....
    Kirk ist offline

  5. #5 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Zitat Zitat von Kirk Beitrag anzeigen
    Ja, die Portale sind nett gemeint aber.....
    Genau, das aber...
    Ayn ist offline

  6. #6 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Jeden Dienstag ist in der Region Europa vorgesehen, dass ein neues Herausforderungsportal auf die Helden in Sanktuario wartet. Dieses Mal scheint es allerdings ein Problem zu geben, welches nur mit einem Hotfix behoben werden kann.

    Laut Community Manager Nevalistis ist das Problem bereits eingegrenzt und es wird an einer Lösung gearbeitet. Für alle Spieler unter euch, die sich der wöchentlichen Herausforderung gerne stellen möchten, heißt es nun also abwarten.

    Wir hoffen, dass das Problem alsbald behoben werden kann.


    Quelle: Bluepost von Nevalistis
    Ayn ist offline

  7. #7 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Hartnäckig mache ich nun schon seit Wochen jedes Herausforderungsportal. Dies ist allerdings weniger der Tatsache geschuldet, dass die Dinger Spaß machen. Da man aber die 8 Akt-Materialien auch in Season abholen kann und dies am Anfang einiges an Zeit spart, wenn man die Kopfgelder noch nicht so schnell laufen kann, ist dies natürlich ein Anreiz.

    Das Herausforderungsportal von dieser Woche mit der Nonne haben wir nun mal im 2-er-Spiel angegangen und haben es dabei sogar in die Bestenliste geschafft

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)


    Allerdings glaube ich, dass dies mehr daran liegt, dass nur ganz wenige sich diesen Portalen überhaupt widmen
    Ayn ist offline

  8. #8 Zitieren
    Ahh, Fresh Meat  Avatar von Ayn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hain der Ahnungslosen
    Beiträge
    6.774
     
    Denkt daran, euch das Herausforderungsportal für diese Woche bis zum Start der Season morgen aufzuheben. Ihr könnt dann die Belohnung direkt mit eurem Season-Char einfordern. So habt ihr schon einmal 15 Akt-Mats von jeder Sorte, 10 Atem des Todes und sonstiges Material ganz ohne viel Zeit und Stress. Damit lässt sich die neue Season deutlich einfacher angehen.
    Ayn ist offline

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •