Ergebnis 1 bis 16 von 16

Marvel und Netflix - The Defenders

  1. #1 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Trailer ist raus, samt Release am 18.08.2017
    [Video]
    Forenperser ist offline

  2. #2 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Bin jetzt mit Folge 3 durch und bin spätestens jetzt hellauf begeistert. Die ersten 2 Folgen haben sich noch Zeit genommen die Helden wieder einzuführen, ihre verschiedenen Persönlichkeiten herauszustellen und Plot-Köder zu legen welche nun zusammengelaufen sind. Und fuck, das war vielleicht eine geile Kampfszene am Ende!
    Highlight:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Danny rettet Matt vor Elektra...indem er ihr Schwert mit der Iron Fist zerschlägt und sie durch mehrere Wände wirft!. Epicness
    Forenperser ist offline

  3. #3 Zitieren
    Whovian Avatar von Silva
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    TARDIS
    Beiträge
    12.652
     
    Ich hab einen Marathon hingelegt und mir die gesamte Staffel am Stück angeschaut. Ich fand sie wirklich super. Mit den vier Hauptcharakteren und ihren Begleitern waren 8 Folgen zwar etwas wenig, weil gerade in den ersten Episoden viel reingepackt werden musste, aber es hat wirklich Spass gemacht, die vier im Zusammenspiel zu sehen.

    zwei Spoiler, für die, wo durch sind, wobei beim zweiten Spoiler eine Frage dabei ist:

    1.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Mit dem schnellen, unspektakulären Tod von Alexandra hab ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Sie war bis dahin für mich die Hauptantagonistin und irgendwie kam ihr Ende so plötzlich. Unerwartet halt.


    2.
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Nachdem Elektra Stick getötet hat, sieht man die beiden ja am Anfang der nächsten Folge auf dem Dach stehen. Ich gehe davon aus, das war eine Rückblende? Anscheinend war das ganze ja von den beiden geplant worden, der Verrat an Iron Fist, der Tod von Alexandra und das Elektra die Hand übernimmt. Aber mir fehlt da ein wenig Hintergrundwissen. Hab ich in den anderen Serien was dazu verpasst? War das von Stick geplant, das Elektra wiederbelebt und zu Black Sky wird? Und warum das ganze? Wollte Stick an diese "Substanz" kommen und warum? Da hätte definitiv noch mehr Erklärung folgen müssen.
    [Bild: qOWho_sig_Silva.jpg]
    There's no Shepard without Vakarian
    I'm a whovian - 9th Doctor
    Silva ist offline

  4. #4 Zitieren
    Deus Avatar von Dukemon
    Registriert seit
    Jun 2010
    Ort
    Tevinter
    Beiträge
    12.712
     
    Ich konnte auch nicht aufhören und musste die Serie an einem Stück gucken, besonders lange war sie auch nicht.^^'
    Man hätte zwei Folgen mehr am Anfang vielleicht gebraucht, um noch zwei drei Tage vor den eigentlichen Ereignissen passieren zu lassen, vorallem damit Jessica und Matt samt jenen die dazu gehören mehr Zeit zu geben, da sie länger schon keine Screentime mehr hatten. Iron Fist lief erst im März und davor Luke Cage. Ich hoffe ja, dass die Defenders im Kino auch zu sehen sein werden, da ich irgendwie das Zusammenspiel zwischen Daredevil und Spider-Man mag. Sie sind so ähnlich und doch so unterschiedlich, Daredevils Verstörtheit darüber, dass Peter immer so spät zur Verabredung kommt und so finde ich klasse.
    Jessica ist keine Black Widow, dem Erbauer sei Dank, und auch kein Pepper Potts. Ihre Sprüche über Matt sind auch klasse gewesen. Wünsche mir mehr davon.
    Ich hatte dann noch gehofft, dass es am Ende bereits einen Teaser zum Punisher gibt, dafür das die Staffel so kurz war. :s
    8 Folgen sind schon verdammt wenig, vielleicht sollten sie das Budget mit dem von Agents of Shield tauschen bzw. AoS kürzen und das Geld in die Netflix Produktionen stecken, ohne den Marvel abc Serien andere Helden, wie Ghost Rider, zu verweigern. AoS ohne irgendeine ikonische Marvelfigur ist sterbenslangweilig, In-Humans die wirklich kein Schwein kennt sind da keine Hilfe. Da es aber Shield wieder gibt, verstehe ich auch nicht wo das Problem ist auch in den Netflix Serien Agenten zu platzieren, um die Einheit des MCUs zu zeigen. Es müssen ja nicht unbedingt die selben Figuren sein, wie die die auch in der Serie auftauchen. Würde aber schon gerne bei Netflix kurz Sky und Fiz sehen, das würde ich der deutschen Bearbeitung sowas von Wünschen.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Der plötzliche Tod von Alexandra war unerwartet und das war begrüßenswert, es hatte nicht den Eindruck das dadurch eine wichtige Story abgebrochen wurde. Elektra finde ich nach wie vor am langweiligsten,
    ich werde mit der Figur einfach nicht warm. Bei Fox war sie langweilig, in den Spielen finde ich sie uninteressant und hier bei Netflix finde ich sie auch nicht besser. Diese Romanze zwischen ihr und Daredevil nervt auch irgendwie.
    Madame Gao können die eigentlich auch abschaffen, die neue Sprecherin für sie ist nicht nur ungewohnt,
    die Sprecherin in den anderen Serien hatte sie geprägt. Der Rest der Hand ist dem typischen Bösewicht Klischee verfallen 'Irgendwie arbeiten wir zusammen, aber dann doch nicht'.
    Aber wer Iron Fist gesehen hat, dürfte klar sein das Gao in Defenders nicht stirbt.


    Jetzt bleibt einem die Vorfreude auf Punisher und die nächste Jessica Jones Staffel. Iron Fist könnte mich mit dem Plot 'Ursprünglich beste Freundin wird zur unnachgiebigen Gegenspielerin, die dazu noch von Leuten dazu ausgenutzt wird' langweilen.
    Hoffentlich nimmt Netflix Moonlight noch auf.^^
    Dukemon ist offline Geändert von Dukemon (19.08.2017 um 03:38 Uhr)

  5. #5 Zitieren
    Deus Avatar von Filben
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    15.566
     
    Sollte ich Luke Cage und Daredevil (bisher nur Staffel 1) zu Ende sehen, bevor ich damit anfange? Jessica Jones ist durch und hat mir sehr gut gefallen.
    Filben ist offline

  6. #6 Zitieren
    Auserwählter
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    6.155
     
    @Filben: Ich denke, um das Maximum rauszuholen und auch alles zu verstehen, solltest du vorher alle anderen Marvel/Netflix-Serien gesehen haben.
    Auch und insbesondere Iron Fist, sofern nicht schon geschehen. Und auch auf jeden Fall die zweite Staffel von Daredevil, weil diese enorm viele Dinge einleitet, die dann für die Defenders relevant sind. Die einzige, die du vielleicht nicht unbedingt brauchst, wäre Luke Cage, weil dessen Staffel nichts weiter mit den Geschehnissen in Defenders zu tun hatte, und die paar Andeutungen, die auf seine Serie gemacht werden, sind eigentlich vernachlässigbar. Fast zumindest, denn zumindest, um die Beziehungen zwischen einigen Charakteren besser zu verstehen, kann auch das Vorwissen durch LC erhellend sein. Also ja... im Zweifelsfall schau dir einfach alles an.

    @Silva: Ja, das waren Rückblenden, von denen gab es ein paar.
    So wie du schreibst, gehe ich davon aus, dass dir noch viele andere der Vorgängerserien fehlen? Du hast schon recht, ohne dieses Vorwissen wird es schwer, das alles wirklich nachzuvollziehen. Wie ich schon zu Filben schrieb, das Vorwissen aus DD Staffel 2 sowie das aus Iron Fist ist eigentlich schon essentiell, um richtig mitzukommen.

    Zur Serie selbst kann ich nur sagen, das ich es auch so empfand, dass die ersten beiden Folgen etwas vor sich hin plätscherten. Wobei ich einen langsamen Anfang nicht schlimm finde, das Problem hierbei war nur, dass es nicht nur ein langsamer Anfang war, sondern vier, und die einzelnen Szenarien wechselten für meinen Geschmack etwas zu schnell hin und her, also von einer langsam dahinplätschernden Szene zu einer anderen, derzeit noch nicht miteinander verknüpft wirkenden. Das machte den Anfang etwas zäh, bzw. ich hatte hier etwas mehr Schwierigkeiten, einzutauchen und mich fesseln zu lassen, als es bei den Vorgängerserien der Fall war.
    Dennoch, wirklich schlecht waren auch diese beiden Folgen nicht, und ab der dritten ging es ja auch wirklich steil bergauf und es hat mich ab da dann schnell gepackt. Leider war das Ende dann auch irgendwie zu schnell vorbei, die Zeit, die man am Anfang "verschwendet" hat, hat meines Erachtens zum Schluss hin etwas gefehlt. Warum man hier nicht auch die üblichen 13 Folgen gedreht hat, verstehe ich nicht. Selbst zehn wären noch ok gewesen, aber nur acht Folgen sind dann doch etwas dürftig gewesen.

    Was mir jetzt nicht ganz so gefallen hat:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Alexandras schneller Tod kam auch für mich etwas unerwartet. Aber nicht so sehr als WTF-Moment, sondern irgendwie unbefriedigend. Andererseits stehe ich vielleicht ziemlich alleine damit, aber ich fand sie als Antagonistin jetzt auch gar nicht so interessant. Zu Beginn wurde noch recht eindrucksvoll gezeigt, welchen Einfluss sie auf Leute wie Gao ausüben kann (füttere die Vögel weiter, ich muss weg ), aber während man sich ab da dann fragte, was ihr genau diese Macht verlieh, blieben diese Fragen nicht nur bis zu iohrem Tod, sondern auch bis zum Ende der Serie unbeantwortet. Als Antagonistin fand ich sie (trotz Sigourney Weaver!) leider ziemlich austauschbar, Madame Gao blieb auch hier wieder die wesentlich interessantere Figur. Elektra war da jetzt auch kein adäquater Ersatz, denn eigentlich war sie in dem Sinne keine Strippenzieherin, sondern auch nur ein Opfer.


    Was mir hervorstechend gut gefallen hat
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    In erster Linie die Chemie zwischen Luke und Danny. Ich gehöre auch zu den Leuten, denen Iron Fist recht gut gefallen hat, denen aber Danny Rand etwas blass und einseitig vorkam. Zusammen mit Luke aber scheint das in der Serie so zu funktionieren wie auch in den Comics, zumindest wurde entsprechendes Potential dafür gezeigt. Scheinbar brauchen die beiden sich im Serien-Universum gegenseitig, um wirklich gut zu funktionieren. Gefällt mir, was ich da gesehen habe, und das lässt auf eine Heroes for Hire Serie hoffen. Colleen wäre sowieso dabei, und Misty wird wohl aufgrund ihrer aktuellen Behinderung vom Polizeidienst ausgeschlossen werden (bin ja mal gespannt, auch welche Weise sie zu ihren bionischen Arm kommen wird). Also, ich brauche keine weiteren Staffeln von LC oder IF, man gebe mir einfach ab jetzt Heroes for Hire und ich bin glücklich.


    Alles in allem bin ich zufrieden, auch wenn es, wie gesagt, etwas zu kurz war.

    Was ich mich jetzt noch frage, also so für die Zukunft:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    In den Comics sind Luke und Jessica ja ein Paar. Und die letzte Szene in der Serie mit den beiden wies für mich ein bisschen darauf hin, dass sich da auch wieder was entwickeln könnte, bzw. die Gefühle nie so ganz weg waren. Durch die Umstände ist halt alles etwas blöd gelaufen. Doch Luke ist ja nun mit Claire zusammen, doch ihre vermeintliche Aufgabe, im TV-universe die vier zusammenzubringen, ist ja eigentlich erfüllt. Denkt ihr, man wird sie demnächst vielleicht sterben lassen? So als dramaturgischer Coulson-Effekt?
    - inaktiv -
    Vielleicht muss es ja ganz einfach so sein.
    Blaidd ist offline Geändert von Blaidd (19.08.2017 um 08:36 Uhr)

  7. #7 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Zitat Zitat von Filben Beitrag anzeigen
    Sollte ich Luke Cage und Daredevil (bisher nur Staffel 1) zu Ende sehen, bevor ich damit anfange? Jessica Jones ist durch und hat mir sehr gut gefallen.
    Auf jeden Fall, bauen viele Plot-Details drauf auf, jede Menge Querverweise.
    Forenperser ist offline

  8. #8 Zitieren
    Whovian Avatar von Silva
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    TARDIS
    Beiträge
    12.652
     
    Zitat Zitat von Blaidd Beitrag anzeigen

    @Silva: Ja, das waren Rückblenden, von denen gab es ein paar.
    So wie du schreibst, gehe ich davon aus, dass dir noch viele andere der Vorgängerserien fehlen?
    Luke Cage hab ich gesehen, ebenso Iron Fist. Jessica Jones fehlt mir komplett, bei Daredevil bin ich in der zweiten Staffel.

    Zitat Zitat von Blaidd Beitrag anzeigen
    Was mir jetzt nicht ganz so gefallen hat:
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Andererseits stehe ich vielleicht ziemlich alleine damit, aber ich fand sie als Antagonistin jetzt auch gar nicht so interessant. Zu Beginn wurde noch recht eindrucksvoll gezeigt, welchen Einfluss sie auf Leute wie Gao ausüben kann (füttere die Vögel weiter, ich muss weg ), aber während man sich ab da dann fragte, was ihr genau diese Macht verlieh, blieben diese Fragen nicht nur bis zu iohrem Tod, sondern auch bis zum Ende der Serie unbeantwortet.
    nein du stehst damit nicht allein da. Ich fand sie auch eher uninteressant, da hätte wohl mehr rausgeholt werden können. Und ich bin auch der Meinung das da ein wenig Input fehlte. Ich muss dazu sagen, das ich die Comics überhaupt nicht kenne. Wieviel Vorwissen mir in der Hinsicht fehlt, weiss ich also nicht.
    [Bild: qOWho_sig_Silva.jpg]
    There's no Shepard without Vakarian
    I'm a whovian - 9th Doctor
    Silva ist offline

  9. #9 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Jessica Jones sollteste auch unbedingt sehen, ist mindestens genauso gut wie Daredevil, wenn nicht sogar besser.
    Forenperser ist offline

  10. #10 Zitieren
    Whovian Avatar von Silva
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    TARDIS
    Beiträge
    12.652
     
    JJ steht nach Daredevil an. Ich hatte schon mal die erste Folge gesehen, aber irgendwie bin ich mit ihr überhaupt nicht warm geworden. Allerdings hat JJ mir in Defenders wirklich gut gefallen, von daher starte ich einen zweiten Versuch.
    [Bild: qOWho_sig_Silva.jpg]
    There's no Shepard without Vakarian
    I'm a whovian - 9th Doctor
    Silva ist offline

  11. #11 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Sie ist halt schon eine spezielle Heldin, mit vielen Ecken und Kanten^^

    Wird in der Serie aber auch mehr als glaubhaft erklärt wieso das so ist.
    Forenperser ist offline

  12. #12 Zitieren
    Deus Avatar von Dukemon
    Registriert seit
    Jun 2010
    Ort
    Tevinter
    Beiträge
    12.712
     
    Nerven tut mich ja Misty Knight , mit ihrer gehobenen Polizei Nase und ihrer Ansicht, die sie mit jedem Schritt den sie macht lautstark vertritt, sie stehe mit ihrer Dienstmarke über den Dingen und alle anderen keine Ahnung haben. Generell verkommt die Polizei in den Marvel Netflix Serien zu unfreiwilligen und unwissenden Helfern der Gegenspieler, korrumpierte Lemminge mal ausgenommen. Die Polizei bildet dann nur das unliebsame Hindernis zwischen den Protagonisten und den wahren Kriminellen.
    Dukemon ist offline

  13. #13 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Chris Sabion
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    2.546
     
    Ich fand Defenders ebenfalls gut, zumindest etwas, dass sich vom Serien-Einheitsbrei etwas abhebt. Im Vergleich mit den anderen Netflix-Serien reicht es leider nicht mal an Iron Fist heran. Wobei ich gestehen muss dass ich JJ und LC nicht bis zum Ende durchgehalten habe...war einfach sterbenslangweilig.
    Am schlimmsten hat es wohl die Kampfchoreographie getroffen. War das noch DIE Stärke in Daredevil, hat das ziemlich nachgelassen bis hin zu schlechtem Lückenfüller-Kampf, der künstlich in die Länge gezogen wird.
    Der
    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Kampf im Drachengerippe unter New York ist hier wohl der grösste Witz. Das war eine einzige unübersichtliche und miserabel choreographierte Katastrophe.
    Das machte Iron Fist wesentlich besser, und an die Kämpfe aus Daredevil kommt keine Serie heran.

    Hier mal Beispiele, wie man auch in engen, unübersichtlichen Räumen gut choreographierte Kämpfe inszenieren kann.
    Und das mit erstaunlich wenigen Schnitten:

    [Video]

    [Video]


    Nichtsdestotrotz freut es mich, dass man zumindest was den "Look" angeht, den Soloserien treu bleibt und alles auf einem höheren Niveau ist als diese DC-Serien wie Flash oder Legends of tomorrow.
    Ich halte hier DD und IF die sehenswürdigeren Serien, wenn es darum geht mehr über die Hand zu erfahren. Besonders auf IF wird hier ja sehr eingegangen, seine Rolle als "Schlüssel", seine Ausbildung in K'un Lun, dessen Zerstörung usw. baut ja alles auf seine Soloserie auf. Jessicas Nicht-Motivation muss man mir nicht sonderlich plausibel erklären, sie ist eine Privatdetektivin, die gerne wieder ihre Ruhe hätte.

    Also die Offenbarung war die Serie jetzt nicht (mir ging die Musik irgendwie ab, das war beispielsweise in Iron Fist ziemlich gut gemacht), gefallen hat sie mir trotzdem gut.
    EinProblem gäbe da noch wegen der Kontinuität...da die Serie nach September 2017 spielt (Ein Datum im September wurde in der Serie als Vergangenheit angesprochen) sollten Leute wie LC, JJ und IF nach dem Sokovia-Abkommen als Inhumans registriert sein, scheint aber nicht der Fall zu sein...
    "Hooray...people are paying attention to me!"
    Chris Sabion ist offline

  14. #14 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.581
     
    Interessant, hätte nicht gedacht mal jemanden zu sehen der Iron Fist besser als Jessica Jones fand
    Forenperser ist offline

  15. #15 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Chris Sabion
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    2.546
     
    Hauptsächlich konnte ich mir die Schauspielerin nicht mehr antun, kann natürlich sein dass JJ so gut ist wie es die allgemeine Meinung andeutet, aber in Bezug auf die Story von Defenders ist Iron Fist nunmal wichtiger, von daher also sehenswerter
    "Hooray...people are paying attention to me!"
    Chris Sabion ist offline

  16. #16 Zitieren
    Deus Avatar von Filben
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    15.566
     
    Zitat Zitat von Chris Sabion Beitrag anzeigen
    Hauptsächlich konnte ich mir die Schauspielerin nicht mehr antun
    Ich fand ganz gut, dass sie oft völlig fertig aussah und nicht wie ein Modell mit perfektem Aussehen durch die Serie schlenderte. Ich fand sie deshalb schon optisch ziemlich authentisch.
    Filben ist offline

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •