Page 5 of 7 « First 1234567 Last »
Results 81 to 100 of 139
  1. #81 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    13,990
    Quote Originally Posted by Gleichgewicht View Post

    edit:
    Dukemon, darf man fragen wie viel du maximal für ein größeres DA/ME DLC für das aktuelle Sims ausgeben würdest? Nur mal als Bestätigung meines Gedanken.
    Für das aktuelle Die Sims 4 würde ich mir keine Inhalte mehr kaufen die teurer sind als 5 Euro. 'Zeit für Freunde' war bisher das letzte Erweiterungspack, das ich mir für Sims 4 gekauft habe und das auch nur weil jemand bei EA einen Fehler beim Eintrag im Origin Shp gemacht hat und das NEUE AddOn nur 5 Euro gekostet hat. Es wurde schnell korrigiert und kostete dann normal 30 Euro, aber ich hatte bereits für 5 Euro bestellt, wie einige andere auch, wir mussten nichts nachzahlen. Das neue Großstadtleben kostet wieder 30 Euro und interessiert mich nicht die Bohne.
    Die Acc. und Gameplay Packs kaufe ich mir auch nur, wenn sie mich interessieren, das tun sie selten, und runtergesetzt werden. Kurz gesagt, ich kaufe mich gar nichts mehr. Die Content Patches reichen mir, wenn ich MAL Sims 4 spiele. Ich bevorzuge Sims 3.

    So ein DA/ME DLC zum Preis von einem Acc. Pack mit Gameplay Features um die 20 Euro, hätte ich aber bei Sims 3 ohne groß nachfragen gekauft. Allein um mit meinen Charakteren das machen zu können, was man in einem eigentlichen Dragon Age oder Mass Effect nicht hätte machen können. Dann wäre ich auch zufrieden und hätte mich auf eine gehaltvollere Erzählung, mit Hand und Fuß, in DA und ME gefreut.^^
    `Wieso? Wie kommst du darauf?
    Dukemon is offline
  2. #82 Reply With Quote
    Deus Gleichgewicht's Avatar
    Join Date
    Apr 2008
    Location
    In der Wildnis des Erzgebirges (und Tiefwasser)
    Posts
    10,757
    Korrigiere mich, wenn ich in einem Punkt falsch liege.

    Du bist doch schwul und beschäftigst dich sehr stark mit den Romanzen in DA und ME. Besonders bei Anders hat man das immer sehr gut gemerkt, dass du mit Herzblut dabei bist.

    Und jemand der gern ein DA-Spiel als Sims hätte ist eher ungewöhnlich. 20€ hättest du locker ausgegeben. Bei 35€ also immerhin überlegt, denke ich. Daher meine ich, die Leute denen Romanzen im Videospiel sehr wichtig sind, darf Bioware nicht mit knallhartem Realismus vor den Kopf stoßen. Wie gesagt, bei Anders merkt man es immer ganz gut, dass du ihn sehr verteidigst.

    Die Magie soll den Menschen dienen und ihn nicht beherrschen.
    Böse und verderbt sind jene - Die Seine Gabe nahmen - Und sie gegen Seine Kinder verwendeten.
    Sie werden Maleficar genannt, die Verfluchten. - Sie sollen keine Ruhe in der Welt finden - Oder darüber hinaus.
    Gesang der Veränderung
    Gleichgewicht is offline
  3. #83 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    13,990
    Anders? Ähm, nö. ^^
    In Dragon Age 2 gefällt mir nur die Romanze mit Isabela, weil diese schnell und einfach das Drama hinter sich lässt sobald Hawke seine Absichten klar gestellt hat. Bei Anders endet das Drama nie, so ein Interesse haben meine Hawkes nicht.
    Vielleicht hatte ich Anders Neigung nachvollzogen, da es kein Widerspruch zum Awakening Anders darstellte.

    Ich würde so ein Pack haben wollen für Die Sims, weil Bioware mir nie befriedigent die Beziehung der Charaktere zeigt. Ein paar Gespräche, mal mehr mal weniger schön, und dann ins Bett, zum Ende hin dann nichts. Wirklich toll fand ich bisher irgendwie nur die Romanzen Steve, Kaidan, ein wenig die mit Cassandra, aber die war hart an der Grenze übertrieben kitschig zu sei.
    Dukemon is offline
  4. #84 Reply With Quote
    Wort-Spinner  Dawnbreaker's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Himmelsfeste
    Posts
    7,763
    Zumindest ist es in den Sims Spielen egal, ob Männlein mit Männlein oder Weiblein mit Weiblein
    Und in Sims 3 habe ich mir jetzt mein eigenes Dragon Age gemoddet. Ich habe mir mein eigenes Ferelden gebaut. Wahrscheinlich lerne ich deswegen auch mal, wie man Meshes umspeichert und bearbeitet, damit ich an die DA Rüstungen rankomme. Dafür gibt es conversions, aber nicht so viele.
    Warum ich das tue? Vielleicht, um einige Geschichten auf meine Art zu erzählen.

    Edit: Das kommt noch hinzu:

    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Ich würde so ein Pack haben wollen für Die Sims, weil Bioware mir nie befriedigent die Beziehung der Charaktere zeigt. Ein paar Gespräche, mal mehr mal weniger schön, und dann ins Bett, zum Ende hin dann nichts.
    Ich werde nie verstehen, warum Bioware von der Idee der bisexuellen Begleiter in DA:I abkam, denn wenn man Mods dafür verwendet, dann stolpert man über schon vorhandene gesprochene Dialoge. Besonders fällt das bei Cassandra und Sera auf, vor allem bei Letzterer. Cass spricht meine Qunari nach dem Sex korrekt in der weiblichen Form an und mein Inqui hat viele vertonte Dialogzeilen mit Sera. Meine Vermutung liegt nahe, dass Bioware irgendwann im Laufe der DA:I Entwicklung das Konzept der bi-Romanzen gekippt hat. Warum auch immer.

    Ich glaube nicht, dass man sich mehr als andere mit den DA Romanzen beschäftigt, wenn man homosexuell ist, aber etwas daran ist faszinierend: nämlich, dass man mal die Gelegenheit hat, einen gleichgeschlechtlichen Partner zu finden. Das ist selten. Ich war total platt, als ich herausfand, dass meine Wächterin Leliana umwerben kann.
    Dawnbreaker is offline Last edited by Dawnbreaker; 13.12.2016 at 10:47.
  5. #85 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    13,990
    Alle möglichen Optionen für den Hauptcharakter Bisexuell machen würde mir nicht gefallen. Cassandra für eine Inquisitorin wäre mir ebenso zu billig, wie als hätte man Cullen für den Inquisitor freigegeben. Ein Reiz ist da, aber im Endeffekt wäre es billig gewesen.
    Wäre mal schön, so etwas ähnliches wie Kaidan aus Mass Effect noch mal hervorzuholen. Ein NPC der Zuneigung für den Protagonisten verspürt und selbst eher davon überrascht ist jemandes seines eigenen Geschlechtes zu begehren als möglichen Lebensgefährten, obwohl er sonst gar keine Tendenzen zum eigenem Geschlecht hat.
    Durch die zwei Jahre und den plötzlichen Verlust kommt mir Kaidan nicht rüber wie jemand, dem aus heiterem Himmel eine Bisexualität angehängt wird, sondern wie jemand der einfach stärker mit dem vermeintlichen Verlust gekämpft hat und davon überwältigt ist, dass Shepard doch nicht tot ist. Ist Shepard ein Kerl, ist Kaidan nicht Bisexuell, denn auch dann hat Kaidan zwischenzeitlich nur etwas mit einer anderen Frau angefangen oder es zumindest versucht, aber sonst nie irgendetwas angemerkt dass er Interesse auch an Männern hat. Wenn man Shepard als Dame spielt, sagt Kaidan auf der Citadel nicht plötzlich, dass er zwischenzeitlich habe versucht etwas mit einem Kerl anzufangen.

    Zumindest ist es in den Sims Spielen egal, ob Männlein mit Männlein oder Weiblein mit Weiblein
    Ja, Die Sims 4 ist durch die Geschlechter Einstellungen extrem geil geworden. Der CAS war ohnehin, neben dem Baumodus, DIE Sehenswürdigkeit der aktuellen Reihe. Der Rest ist richtiger Müll, vorallem diese MMO Event Aufgaben sind ein weiterer Nagel im Sarg, aber der CAS und der Baumodus sind und bleiben der Kern von Sims 4. So etwas wünsche ich mir noch für Die Sims 3, inklusive den Sexbeziehungen (Sex mit dem Feind ist lustig )

    edit:

    Zumindest ist es in den Sims Spielen egal, ob Männlein mit Männlein oder Weiblein mit Weiblein
    Und in Sims 3 habe ich mir jetzt mein eigenes Dragon Age gemoddet. Ich habe mir mein eigenes Ferelden gebaut. Wahrscheinlich lerne ich deswegen auch mal, wie man Meshes umspeichert und bearbeitet, damit ich an die DA Rüstungen rankomme. Dafür gibt es conversions, aber nicht so viele.
    Warum ich das tue? Vielleicht, um einige Geschichten auf meine Art zu erzählen.
    Bitte sei so lieb und teile es mit mir.
    Dukemon is offline Last edited by Dukemon; 13.12.2016 at 11:40.
  6. #86 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,042
    Quote Originally Posted by Gleichgewicht View Post
    Ich nehme mal an, die SJW-Community ist für Bioware extrem wichtig geworden. Diese Leute interessieren sich nur die für Romanzen. MMO-Nebenquests oder schlechte Gegenspieler nehmen die gar nicht so war. Die würden eher eine Fan Fiction schreiben, in denen der missverstandene Corypheus sich in den (natürlich männlichen) Inquisitor verliebt. Diese Romanzenszene, die sich um DA und ME gebildet hat kann man nicht mehr vernachlässigen. Man kann keine Tali enthüllen und ihr ein richtig fremdartiges/hässliches Aliengesicht geben. Man kann nicht sagen "Tja Leute, Joker ist ein Mensch und EDI eine körperlose KI, die werden kein Happy Ending erhalten". ... Könnte man schon, aber es ist doch viel leichter, einfach nachzugeben und es den Leuten recht zu machen.
    Dann sollen diese Leute meinetwegen einen Dating-Sim spielen, oder Bioware/ EA soll einen solchen entwickeln.

    Romanzen sollte mMn aber niemals das Hauptaugenmerk bei einen CRPG zugesprochen bekommen, sondern lediglich als nette Beigabe existieren. Zudem Romanzen bei CRPG's in der Regel sowieso so gut wie nie Romantik beinhalten, sondern darauf hinauslaufen, dass der HC das Objekt seiner Begierde einfach lange genug stalkt, oder der HC seine Position als dessen Psychiater missbraucht, bis das Objekt seiner Begierde keinen Wiederstand mehr leistet und beide der Fleischeslust verfallen. Die Szenen, welche wirklich eine gewisse Romantik beinhalten kann man selbst bei Bioware mit einer Hand abzählen.

    Man kann nicht sagen, "Ihr findet Garrus alle heiß, aber der hat auch in ME2 kein Interesse an Shep".
    Dann sollen sich besagte Spieler meinetwegen feuchten Träumen hingeben. Tschuldigung. Zumindest sehe ich darin keinen Grund einer Firma untreu zu werden, nur weil mein HC in ihren CRPG's nicht jede/n flachlegen kann, die/ den ich selber 'heiß' finde.

    Teilweise habe ich wirklich das Gefühl, besonders im Bezug zur Bioware-Community, es mit kleinen Kindern zu tun zu haben, die das Wort 'Nein!' nicht zu ihren Wortschatz zählen, und sofort zu quengeln beginnen, wenn sie ihren Willen nicht durchgesetzt bekommen.

    Besonders wenn es um so etwas triviales wie Romanzen geht.
    Auf der anderen Seite. Schau dir die von mir genannten Dinge mal bei Pillars an oder bei Divinity OS.
    Verstehe mich bitte nicht falsch, aber ich denke ebenfalls dass eine Romanze mit Pellegrina Pillars of Eternity, betreffend der Interaktion mit diesen Charakter, mehr Tiefe gegeben hätte. Nicht weil ich sie 'heiß' finde oder ich gerne einen Dating-Sim bei PoE hätte. Sondern weil sie eine Gottgleiche darstellt, welche in ihrer Gesellschaft kein Geschlecht zugestanden wird, und eine Romanze ihr somit die Möglichkeit geben würde diesen Aspekt ihres Wesen weiter zu entwickeln. Und Obsidian traue ich zu, dass sie dieses mit der entsprechenden Tiefe versehen.
    Denn so wie Pellegrina jetzt in PoE inszeniert ist, beschränkt sich ihre Persönlichkeit darauf, dass ihre moralische Ansichten unvereinbar sind mit den Landeseid.
    Ansonsten sehe ich bei PoE aber keinen Grund warum dort Romanzen in irgendeiner Form existieren sollten.
    Im Gegenteil, ich denke eine typische Bioware-Romanze würden den, ansonsten sehr gut geschriebenen, Charakteren mehr schaden als nützen.

    (Und alle die Spieler, die trotzdem gerne ihre virtuellen Arme um Edèr & Co geschlungen hätten, können sich ja vorstellen, dass nach den Ereignissen des Spieles ihr HC und betreffende Person voller Fleischeslust übereinander hergefallen sind! )

    Bei Divinity OS sehe ich hingegen absolut keine Möglichkeit eine Romanze einzubinden. Es sei denn der Spieler möchte sich selber 'romanzen'.

    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Durch die zwei Jahre und den plötzlichen Verlust kommt mir Kaidan nicht rüber wie jemand, dem aus heiterem Himmel eine Bisexualität angehängt wird,... Ist Shepard ein Kerl, ist Kaidan nicht Bisexuell, denn auch dann hat Kaidan zwischenzeitlich nur etwas mit einer anderen Frau angefangen.
    Bitte sei mir nicht böse aber ich kann nicht anders als dich hier zu korrigieren. Bisexualität bei einen Mann umfasst genau DAS! Er findet sich sowohl zu Männern als auch Frauen sexuelle hingezogen. Was bedeutet dass die Tatsache, das Kaidan zwischenzeitlich in ME eine Affäre mit einer Frau hat, bevor er mit male Shepard zur Kissenschlacht übergeht völlig im Einklang mit Bisexualität steht. Der gute Kaidan kann somit sogar bereits in ME1 bisexuell gewesen sein, ohne dass er es Shepard unter die Nase gerieben hat.

    maekk03 is offline Last edited by maekk03; 13.12.2016 at 13:25.
  7. #87 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    13,990
    Kaidan war vor Shepard nur in Rahna, einer anderen Frau verliebt. Punkte mäßig steht es als 2:1 für die Frauen. Ansonsten hat er sich nie für Beziehungen interessiert und das Kaidan ein Auge auf irgendeinen Mann geworfen hat ist nichts bekannt. Lediglich, dass er schon in ME NUR für MaleShepard Interesse entwickeln kann.
    Dukemon is offline
  8. #88 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,042
    Dabei fällt mir ein, da Dukemon und Dawnbreaker für ein 'Dragon Age: The Sims' schwärmen: Habt ihr schon einmal Fable 3 gespielt?

    Im Prinzip müsste dieses genau eure Art vom Spiel sein:

    Der HC
    • kann (fast) jeden NPC im Spiel Romanzen (außer die zwei diesbezüglich interessantesten Charaktere *räusper* Namentlich: Ben Finn und Paige ), heiraten, mit ihnen eine Familie gründen, ein Eigenheim einrichten, muss zur Arbeit gehen um Geld zu verdienen (alternativ kann er auch bereits gekaufte Häuser vermieten) und
    • durchlebt gleichzeitig ein CRPG samt interessanter Handlung (die zudem, meines Wissens nach, die einzige bei einen CRPG ist, die als Hauptbedrohung eine körperlose Entität, statt den obligatorischen 'bösen Drachen/ Dämon/ Herrscher' etc. aufwartet, und so tatsächlich geschafft hat dass ich mich vor ihr gefürchtet habe. Denn wie soll man etwas bekämpfen, dass keinen Körper benötigt? )

    Zudem finde ich zumindest das ungewöhnliche Steampunk-Szenarium dort sehr sympathisch.

    Leider lässt es sich nur noch mit gewissen Aufwand, sprich Spieler 'Patches', auf den PC spielen, da Microsoft den Support dafür eingestellt hat. Trotzdem denke ich wäre es für euch zumindest einen Blick wert.

    Quote Originally Posted by Dukemon View Post
    Punkte mäßig steht es als 2:1 für die Frauen.
    Wie gesagt ist es egal ob es 2:1 für die Frauen steht, der eine Punkt für die Männer reicht aus um Kaidan bisexuell zu machen.
    maekk03 is offline Last edited by maekk03; 13.12.2016 at 14:14.
  9. #89 Reply With Quote
    Held Smiling Jack's Avatar
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    5,858
    Das hat zwar nichts mit DA zu tun, aber Bioware hat sich für die Darstellung des unbedeutenen transexuellen Rand NPC entschuldigt.

    [Bild: C8qj9EyUAAAcpZx.jpg:large]

    Hier die besagte Szene im Spiel.
    [Video]

    Und hier noch ein Artikel von Eurogamer.net
    Siehe: http://www.eurogamer.net/articles/20...representation

    Was dies für DA heißt? Ich würde mal behaupten nach DA 2 (Serendity) und jetzt MEA sind die Chancen umso mehr gestiegen, das Maevaris Tilani
    eine Begleiterin in DA 4 wird.
    Schließlich scheint Bioware die Sache wirklich am Herzen zu legen und ein transexueller Begleiter (die natürlich wesentlich besser ausgearbeitet wäre als Krem) wäre natürlich versöhnliches Signal.
    Smiling Jack is offline
  10. #90 Reply With Quote
    Wort-Spinner  Dawnbreaker's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Himmelsfeste
    Posts
    7,763
    Hoffentlich stellen sie Maevaris besser dar.

    In meinem Freundeskreis befinden sich viele Transsexuelle und die würden den Teufel tun, sich Wildfremden als jene vorzustellen. Never!
    Deswegen verstehe ich nicht, warum Hainly da gleich ihre Lebensgeschichte auspackt.
    Das ist wirklich nicht gerade einfühlsam von Bioware. Mal wieder nicht ...
    Gut, sie gehen das Thema immer wieder an, aber sie scheitern auch immer wieder daran. Sie sollten wirklich mal mit jenen Menschen sprechen, die es betrifft. Das gäbe den Entwicklern einen besseren Einblick.
    Dawnbreaker is offline
  11. #91 Reply With Quote
    Deus Dukemon's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Location
    Tevinter
    Posts
    13,990
    Vor allem weil wenn man sich selbst so sieht, will man ja auch als solcher wahrgenommen werden, nicht als das was man ursprünglich irgendwie war. Ist nicht sehr hilfreich einem Fremden zu sagen, ich musste viel Arbeit aufwenden um dem zu entsprechen dem ich mich empfinde. Empfinde es auch als mehr Aufwand, wenn der andere einen sieht wie man selbst empfindet und dann sagt dass es vorher anders war, um den anderen davon zu überzeugen das das aktuelle das ist was man ist, nicht das was man zu vor war. Versteht ihr was ich meine?
    Die Frau liefert sich ja einen Bärendienst, indem sie einem Fremden erzählt das sie nicht immer eine Frau war, obwohl der Fremde sie aktuell als Frau wahr nimmt, so wie es eben von der Frau gewollt ist.
    Dukemon is offline Last edited by Dukemon; 06.04.2017 at 13:01.
  12. #92 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,042
    Viel besser wäre es überhaupt nicht gezielt auf das Thema einzugehen, sondern es, wenn überhaupt, nur dezent am Rande anzudeuten.
    Denn wie Dawnbreaker bereits sagte wird nahezu kein Transgender jeden Dahergelaufenen, Bekannten, oder Arbeitskollegen, etc. wie selbstverständlich mitteilen, dass er bei Geburt das andere Geschlecht besaß.

    Optimal wäre die Umsetzung sogar, wenn der Spieler es überhaupt nicht erfährt, dass besagter Charakter ein Transgender ist, SOLANGE sein HC keine sehr intime Beziehung mit diesen pflegt.

    Aber das wäre natürlich völlig im Widerspruch zu der Werbetrommel, welche Bioware seit geraumer Zeit im Zuge der SJW schlägt.

    Und bevor mir jetzt jemand das Gegenargument bringt, dass man es positiv betrachten sollte, dass Bioware sich so für Homosexuelle und Transgender in ihren Spielen stark macht, erwidere ich: 'Und wo sind die körperlich und geistig Behinderten, und alle die anderen Randgruppen unserer Gesellschaft? Haben die es nicht verdient, dass man sich in DA für sie stark macht?'
    Offenbar nicht, denn sie sind derzeit nicht so werbewirksam wie Homosexuelle oder Transgender.
    Und solange Biowares Darstellung von Homosexuellen und Transgender wie eine Werbekampagne für die eigene politische Korrektheit wirkt, habe ich auch keinen Respekt vor dessen Vorgehen.

    Wie man den Umgang mit diesen Thema richtig angeht zeigt mitunter Obsidian, in dessen CRPG's zahlreiche Homosexuelle auftreten, ohne dass es einer Vielzahl von Spielern überhaupt aufgefallen sein wird, einfach weil ihre sexuelle Neigung stets nur mit einen knappen Satz angedeutet bzw. nur am Rande erwähnt wird.

    Beispiel dafür:

    NWN2:
    Sands: 'Ich sollte der einzige Mann hier sein, der ihren Verführungskünsten nicht erliegen kann. Also sollte ich mit der Sukkubus reden!'

    Alpha Protocol:
    Mike: 'Ihr Chef Marburg scheint sich für einen Liebhaber antiker Kunst zu halten, bei all diesen griechischen Männerstatuen hier.'
    Madison: 'Lassen Sie es mich so ausdrücken: Er hat keine Damenbesuche daheim...'

    Und das sind die einzigen Momente wo unterschwellig die sexuelle Ausrichtung besagter Charaktere den Spieler mitgeteilt wird. Denn restlichen Spiel wird nicht mehr darauf eingegangen. Und einen bessere Methode als sogenannte Randgruppen als völlig normal darzustellen, indem die Erzählung erst überhaupt nicht auf das eingeht, was sie von der Norm unterscheidet, gibt es mMn nicht.

    Daher würde ich auch bei Bioware dieses Vorgehen begrüßen!
    maekk03 is offline Last edited by maekk03; 06.04.2017 at 13:25.
  13. #93 Reply With Quote
    Held Smiling Jack's Avatar
    Join Date
    Jan 2013
    Posts
    5,858
    Quote Originally Posted by Dawnbreaker View Post
    Hoffentlich stellen sie Maevaris besser dar.
    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte mal das sie Maevaris wesentlich besser darstellen.
    Bioware hat ja schon zwei Mal dafür Schelte bekommen.
    Nach Krem, der zwar von der Darstellung gelungen war, aber von der Persönlichkeit/Hintergrund langweilig war, sehe
    ich gerade jetzt den Ansporn bei Bioware dies besser zu machen.

    Ich denk mal Patrick Weekes übernimmt Mae. Zu einen weil er mit Krem Erfahrung hatte und zum anderen er ist der momentane Leadwriter.
    Smiling Jack is offline
  14. #94 Reply With Quote
    fr.rasende Reporterin WOP Jussylein's Avatar
    Join Date
    Nov 2007
    Location
    In meiner eigenen Welt :)
    Posts
    17,139
    Quote Originally Posted by Dawnbreaker View Post
    Hoffentlich stellen sie Maevaris besser dar.

    In meinem Freundeskreis befinden sich viele Transsexuelle und die würden den Teufel tun, sich Wildfremden als jene vorzustellen. Never!
    genau da stimme ich dir zu, ich bin doch nicht blöd und erzähle jeden meine Lebensgeschichte vor allem nicht wildfremde deswegen ist das mit Bradley schon lächerlich, ich hab nur den Kopf geschüttelt!

    10 Jahre ist es her, als ich für The Witcher Community am 22.02.2009 The Witcher Texturen Mod erstellt hatte
    aufgrund meines
    Jubiläums Dieses Jahr.

    hab ich ein neues anniversary Setup erstellt meine Mod ist hier zu finden
    Danke für 10 Jahre

    https://www.the-witcher.de/dlfile--id-119.html

    #EUdubbingforKH (Kingdom Hearts EU Dubbing)








    Jussylein is offline
  15. #95 Reply With Quote
    Ehrengarde Vanik's Avatar
    Join Date
    Dec 2011
    Location
    Pirmasens
    Posts
    2,804
    Quote Originally Posted by maekk03 View Post
    Viel besser wäre es überhaupt nicht gezielt auf das Thema einzugehen, sondern es, wenn überhaupt, nur dezent am Rande anzudeuten.
    Ich stimme dir vollkommen zu bei dieser Aussage. Was Behinderte, etc. angeht sage ich jedoch genau wie bei allen erdenklichen sexuellen Ausrichtungen: Wenn es ein sinnvoller Teil der Geschichte ist, gehört es auch rein. Ein athletischer, kerngesunder und blendend aussehender Bettler würde auch ein wenig seltsam wirken, um es mal überspitzt auszudrücken. Insgesamt darf die Videospielindustrie aber auch einfach ganz neutral (bzw. wie von dir vorgeschlagen) mit den Themen umgehen und sich nicht so "aggressiv" positionieren. Mich nervt das eher, da ich von Videospielen nicht erzogen sondern unterhalten werden will. Natürlich dient das nur dem Medienrummel. Schon schade, wenn Bioware schon das Gebaren alternder Musikstars an den Tag legen müssen, sich künstlich in der Medienlandschaft zu positionieren, um möglichst viel Medienecho zu erzeugen.
    Vaniks aktueller Roman:

    https://mysticverlag.de/delta-city/

    Autorenseite: Vaniks-inn.de Vanik gibt es auch auf: Facebook , Twitter und Google+
    Vanik is offline
  16. #96 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,042
    Quote Originally Posted by Vanik View Post
    Schon schade, wenn Bioware schon das Gebaren alternder Musikstars an den Tag legen müssen, sich künstlich in der Medienlandschaft zu positionieren, um möglichst viel Medienecho zu erzeugen.
    Dass es sich hier wirklich um ein Medienecho geht erkennt man mMn auch daran, dass Bioware schon seit längerer Zeit nichts anderes mehr zu DA zu berichten hat, außer wie sehr die Autoren bemüht sind Homosexuellen und Transgender gerecht zu werden.

    Informationen zum Spieldesign, den 'Regelwerk', zum Rollenspiel, der Handlung, oder den Schauplatz? Wen interessiert dieses bei einen CRPG schon! Wichtig ist doch nur dass Homosexuelle und Transgender hier zu ihren Rechten verholfen wird, und sie, optimal, sogar als Romanze zur Verfügung stehen. *Achtung Ironie*

    Dabei ist es schon bezeichnend, dass Zeitschriften wie 'Die Zeit' DA:I extra lobend in einen Artikel erwähnten, aufgrund der dort herrschenden Botschaft der Toleranz gegenüber Homosexuellen und Transgender.
    Schade dass Bioware es bei DA:I nicht für nötig hielt in den für ein CRPG entscheidenden Elementen, sprich das Rollenspiel, ebenfalls erwähnenswertes vorzuweisen, sondern diese schlicht ignorierte.

    Hier entwickelt sich die Reihe schon seit längeren in die völlig falsche Richtung.
    maekk03 is offline
  17. #97 Reply With Quote
    Wort-Spinner  Dawnbreaker's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Himmelsfeste
    Posts
    7,763
    Quote Originally Posted by maekk03 View Post
    Dabei ist es schon bezeichnend, dass Zeitschriften wie 'Die Zeit' DA:I extra lobend in einen Artikel erwähnten, aufgrund der dort herrschenden Botschaft der Toleranz gegenüber Homosexuellen und Transgender.
    Die ich persönlich total daneben finde. ICH habe mich in DA 2 gut aufgehoben gefühlt, eben weil es keinen interessiert hat, dass meine Hawke mit Merrill und Isabela ins Bett sprang. Es war einfach nie der Rede wert, sondern für alle Begleiter selbstverständlich. Merrill machte ja auch eine ganz liebe Bemerkung, als eine meiner Hawkes mit Isa zusammen war. DAS ist Akezeptanz für mich! Da muss kein Trara um die sexuelle Orientierung gemacht werden. Das sehe ich wie Ihr.
    Dawnbreaker is offline Last edited by Dawnbreaker; 23.04.2017 at 10:17.
  18. #98 Reply With Quote
    Halbgott
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    9,042
    Ich finde es allgemein sehr schade dass in letzter Zeit viele Designer das Computerspiel nutzen um ihre persönliche Agenda voranzutreiben.

    z.B.
    • DA:I macht sich für die Rechte von Transgender und Homosexuelle stark, indem es die Kultur der Qunari vom Insektenstaat zum Unterstützer von Transgender umschreibt, und Tevinter zum Feind von Transgender und Homosexuellen.

    • Das BG1 EE Addon 'Siege of dragonspear' präsentiert ebenfalls einen Transgender, welcher der Gruppe, und somit ihn völlig fremden Menschen, seine Leidensgeschichte erzählt und somit für Toleranz ausspricht.
      Zudem wurde mit Safana ein Charakter aus den Hauptspiel so umgeschrieben, dass sie jetzt nicht mehr Männer verführt, sprich ihren Körper einsetzt, um ihre Ziele zu erreichen, denn so eine Darstellung gilt ja heutzutage als frauenfeindlich. Und aus Jaheira, die im Hauptspiel als eine ihren Mann völlig dominierende Frau charakterisiert wird, wird eine sanftmütigen Ehefrau, weil eine Männer dominierende Frau ja ebenfalls ein negatives Frauenbild darstellt.

    • Obsidian musste eine Grabinschrift bei Pillars of Eternity löschen, weil diese einen humorvollen Text beinhaltete, in welcher ein Mann nach einer durchzechten Nacht am nächsten Morgen herausfindet, dass die vermeintliche Frau neben ihn im Bett in Wahrheit ein Kerl ist. Was, so der empörte Aufschrei im Internet, Transgender-Feindlich seihe.

    • Selbst das Reboot der Kings Quest Reihe ist vor politischen Agendas nicht gefeilt.
      War Prinzessin Rosella in der Original-Reihe noch ein sanftmütiges, langhaariges, blondes Geschöpft mit weißen Kleid (eben das typische Prinzessinnenbild im Märchen), welche ihre Gegenspieler mit List und Verstand überwand und Verbündete durch ihre Herzensgüte und Unschuld gewann, wird sie im Reboot plötzlich zum kurzhaarigen, hosentragenden, rotzfrechen Tomboy, welche Kampfsport studiert hat, und modischen Trends hinterherjagt. Weil das Bild von der unschuldigen, reinen Prinzessin im Kleid ja heutzutage als Frauenfeindlich gilt.
      Und im Zuge der Modernisierung dieses Charakter wird der Handlungsstrang von KQ3, in welcher Rosella als Jungfrau einen Drachen geopfert werden soll (und im letzten Moment von ihren Bruder gerettet wird), im Reboot völlig abgeschafft, stattdessen erleben wir Rosella in einen nun veränderten Handlungsstrang von KQ3, wie sie, in Ermangelung eines Drachens, jetzt ihren Daddy daheim voll quengelt, dass alle ihre Freundinnen schon die neueste 'mittelalterliche Version eines iPhone' besitzen, nur sie nicht... und dass ihr Daddy ihr aus diesen Grund sofort auch eins kaufen MUSS (und ihr Bruder erhält, statt der Held zu sein, der den Drachen erschlagen hat, nun die Rolle eines rebellischen Losers). Was natürlich weit mehr den heutigen Bild junger Frauen entspricht... in einen mittelalterlichen Fantasy/Märchen-Szenarium.



    Dabei hat es keines der von mir genannten Beispiele, und weitere ungenannte, nötig sich für die Rechte von Transgender, Homosexuellen, oder auch Frauen , stark zu machen, um eine glaubhafte Welt zu erschaffen. Politische Botschaften sollten in der Realität verbleiben, wo sie realen Menschen helfen können.
    In eine Fantasy-Welt will man nicht abtauchen, um sich für die Rechte seiner realen Mitmenschen stark zu machen, oder zeitgemäße politisch korrekte Darstellungen der selbigen zu erleben (bzw. das, was gewissen selbst erklärte Rechtler dafür halten), sondern um, um es schlich auszudrücken, Abenteuer zu erleben.

    Oder hat jemand bei Tolkiens 'Herr der Ringe', und alle den anderen Urgesteinen oder modernen Vertreter des Fantasy-Genre, es jemals vermisst, dass die fiktive Welt sich nicht für die Rechte seiner heutigen Mitmenschen einsetzt?
    Hat jemand sich jemals durch ein Märchen schlecht unterhalten gefühlt, weil dort keine Transgender oder Homosexuelle, oder sogenannte moderne Frauenbilder , existiert haben?
    War jemals jemand bei CRPG's, wie die BG-Trilogie, enttäuscht, dass ihn keine Transgender oder Homosexuellen über den Weg liefen, welchen der HC zu ihren Rechten verhelfen muss?

    Es spricht nichts dagegen auch Homosexuelle etc. in ein Fantasy-Szenarium auftauchen zu lassen, doch dann sollte man sie mit der selben Gleichgültigkeit präsentieren, wie jeden Hetero etc. für dessen sexuellen Ausrichtung oder Geschlecht sich auch niemand interessiert.
    Das wäre noch die beste Botschaft von allen... WENN es schon eine politische Botschaft sein muss.

    Alles andere dient nur der Profilierung der eigenen politischen Agenda oder schlicht den eigenen Medienecho.
    maekk03 is offline Last edited by maekk03; 25.04.2017 at 12:37.
  19. #99 Reply With Quote
    Ehrengarde Vanik's Avatar
    Join Date
    Dec 2011
    Location
    Pirmasens
    Posts
    2,804
    Quote Originally Posted by maekk03 View Post
    Ich finde es allgemein sehr schade dass in letzter Zeit viele Designer das Computerspiel nutzen um ihre persönliche Agenda voranzutreiben.

    Dabei hat es keines der von mir genannten Beispiele, und weitere ungenannte, nötig sich für die Rechte von Transgender, Homosexuellen, oder auch Frauen , stark zu machen, um eine glaubhafte Welt zu erschaffen. Politische Botschaften sollten in der Realität verbleiben, wo sie realen Menschen helfen können.
    In eine Fantasy-Welt will man nicht abtauchen, um sich für die Rechte seiner realen Mitmenschen stark zu machen, oder zeitgemäße politisch korrekte Darstellungen der selbigen zu erleben (bzw. das, was gewissen selbst erklärte Rechtler dafür halten), sondern um, um es schlich auszudrücken, Abenteuer zu erleben.

    Es spricht nichts dagegen auch Homosexuelle etc. in ein Fantasy-Szenarium auftauchen zu lassen, doch dann sollte man sie mit der selben Gleichgültigkeit präsentieren, wie jeden Hetero etc. für dessen sexuellen Ausrichtung oder Geschlecht sich auch niemand interessiert.
    Das wäre noch die beste Botschaft von allen... WENN es schon eine politische Botschaft sein muss.

    Alles andere dient nur der Profilierung der eigenen politischen Agenda oder schlicht den eigenen Medienecho.
    Da kann ich dir abermals nicht widersprechen. Es ist auch nicht nur die Spieleindustrie. Politische (und nicht nur die) Meinungsbildung findest du in sämtlichen Medien. Die Musik wird ja schon seit vielen Dekaden derb missbraucht, um die persönlichen politischen Meinungen einzelner zu verbreiten und somit allgemeine Meinungsbilder zu prägen. Da ist es eine richtige Wohltat, wenn Bob Geldof mit seinem "Great Song of indifference" oder die Ärzte mit dem "Grotesksong" auch mal den Finger in die Wunde legen. Da lob ich mir Slayer - Blut ist unpolitisch.

    In der Literatur tritt es auch deutlich zutage. Man merkt an den Themen (und dem Umgang mit bestimmten Themen), die junge Autoren wählen meistens schon, wie sie in der politischen Debatte positioniert sind. Leider auch bei Scifi und Fantasy ...
    Da hofft man als Autor dann selbst nur, frei von diesen dämlichen Schubladen gelesen zu werden ...

    Aber ja, gerade in Computerspielen ist es noch deplatzierter als irgendwo sonst. Vielleicht sollten wir alle auf Fußball Manager umsteigen. Da gibts nur Männer und die Sexualität ist wirklich egal (hoffe zumindest, dass das immer noch so ist). Vielleicht sollte man sich ja mal beschweren, dass bei Plants vs. Zombies ausschließlich männliche Zombies vorkommen. Unterstellt das etwa dem männlichen Geschlecht eine mangelhafte Hygiene?
    Sorry, ich lass mich grad hinreißen ...

    Beste Grüße
    Vaniks aktueller Roman:

    https://mysticverlag.de/delta-city/

    Autorenseite: Vaniks-inn.de Vanik gibt es auch auf: Facebook , Twitter und Google+
    Vanik is offline
  20. #100 Reply With Quote
    Wort-Spinner  Dawnbreaker's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Himmelsfeste
    Posts
    7,763
    Quote Originally Posted by Vanik View Post
    In der Literatur tritt es auch deutlich zutage. Man merkt an den Themen (und dem Umgang mit bestimmten Themen), die junge Autoren wählen meistens schon, wie sie in der politischen Debatte positioniert sind. Leider auch bei Scifi und Fantasy ...
    Da hofft man als Autor dann selbst nur, frei von diesen dämlichen Schubladen gelesen zu werden ...
    Meiner Erfahrung als Autorin nach bleibt es nicht aus, dass man von Andersdenkenden eines auf die Mütze bekommt. Besonders Amazon Rezensenten sind da sehr fleißig ... Das Schubladendenken liest eben mit. Leider.

    Ich glaube, die Menschen sind heute weniger bereit, sich auf einen Text einzulassen. Wenn ich mir die Verflachung über alle Genre hinweg anschaue, dann graut es mir. Egal ob Filme, Spiele, Bücher ... überall geht man dazu über, eine Story nach dem Erfolgs-Baukastensystem aufzubauen, aber diese ist nicht mehr das Wichtigste an einem Werk. Der Pomp zählt mehr. Das Trara, die Überdimension.

    Ich finde, die Gleichberechtigung von Minderheiten ist dann gewahrt, wenn diese nicht extra ins Rampenlicht gestellt werden müssen, um darauf hinzuweisen. Wenn alle selbstverständlich damit umgehen. Niemand kratzt eine lesbische Wächterin oder ein schwuler Hawke.

    Wie geht man im Comic eigentlich mit Maevaris um?
    Da haben sich ja viele Transgender erzürnt, dass ihr Überkörper entblößt wurde, weil sie dann das sahen, was sie an sich selbst so hassen. Aber davon mal abgesehen, interessiert es mich, ob diese Figur besser/einfühlsamer als Krem dargestellt wurde.
    Dawnbreaker is offline
Page 5 of 7 « First 1234567 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •