Page 19 of 19 « First ... 8121516171819
Results 361 to 370 of 370

Der "Mein zuletzt gelesenes Buch" -Thread #5 [Sig aus]

  1. #361 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    660
    Jim und seine Familie gehören zu den ersten Siedlern der Marskolonie. Von den Marsianern misstrauische beäugt, haben sich die Menschen der lebensfeindlichen Umwelt angepasst und sich eingerichtet. Die Kinder besuchen das Internat, das sich im sicheren Norden befindet – tausende Kilometer von den Familien entfernt. Der neue Schuldirektor diszipliniert die Kinder mit militärischen Drill und macht ihnen auch sonst das Leben schwer. Als Jim dann zufällig erfährt, dass die Kolonie dem Eistod überlassen werden soll, machen sich er und sein bester Freund Frank auf den Weg. Sie wollen die Kolonie warnen. Doch der Weg ist extrem gefährlich…

    Robert Heinlein, der Grand Master der Science Fiction, schuf mit Red Planet einen temporeichen Klassiker der Jugend-Science-Fiction-Literatur. Ein Abenteuerroman, der Sci-Fi-Fans bis heute fasziniert.
    Der Roman ist aus dem Jahre 1949, darum sind manche Ansichten wie z.B. Geschlechterrollen oder die Vorstellungen vom Mars ziemlich altbacken. Doch wenn man darüber hinwegsehen kann, ist es noch recht gut lesbar. Außerdem ist das Buch nur etwa 300 Seiten stark.
    Viperfdl is offline

  2. #362 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    660
    In ferner Zukunft haben die Menschen beschlossen, eine perfekte Gesellschaft zu bauen. Eine Gesellschaft, die alle Völker der Galaxis vereinen soll, wo auch immer sie leben, welcher Religion sie auch angehören mögen. Eine Gesellschaft, die schon bald Gefahr läuft, totalitäre Züge anzunehmen. Und heftigen Widerstand auf den Plan ruft ...
    Meiner Meinung nach der unpassendste Klappentext, den ich je gesehen habe, der mich fast davon abgehalten hat, das Buch in der Bibliothek auszuleihen. Da frage ich mich doch, ob die Person, die diesen Text verfasst hat, das Buch und auch den Anhang vollständig gelesen hat.
    Viperfdl is offline

  3. #363 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    660
    Die Menschheit hat sich in der ganzen Galaxis ausgebreitet und ein gewaltiges Sternenreich errichtet – ein ebenso mächtiges wie labiles Gefüge aus Planeten und Raumstationen, die alle aufeinander angewiesen sind, um zu überleben. Extra-dimensionale Sternenstraßen, sogenannte »Ströme«, halten das Imperium zusammen. Auf ihnen können Raumschiffe in kürzester Zeit Lichtjahre zurücklegen.

    Doch dieses feingesponnene Netz ist in Gefahr. Die Zukunft der Galaxis liegt in den Händen dreier Menschen, die als einzige in der Lage sind, den endgültigen Zusammenbruch zu verhindern: Lady Kiva Lagos, die junge Erbin eines mächtigen Handelshauses; Cardenia Wu-Patrick, die als Imperiatox Grayland II. das schwere Erbe ihres Vaters antritt; und der Wissenschaftler Marce Claremont, der die gefährliche Reise ins Zentrum der Galaxis unternimmt, um die Imperiatox zu warnen.
    Wie alle Bücher von Scalzi ließ sich auch dieses für mich einfach und flüssig lesen. Ich mag einfach seinen Schreibstil.
    Viperfdl is offline

  4. #364 Reply With Quote
    Lehrling Kiyan's Avatar
    Join Date
    Sep 2019
    Posts
    17



    Nach dem Debakel mit Episode 9 dachte ich mir, ich lese mal die Sequel-Reihe, die nach der Original-Reihe spielt. Ja, nun, ich verstehe zwar nicht zu hundert Prozent, warum diese Reihe so gefeiert wird/wurde, da der Anfang eher schwächelt. Klar, Thrawn finde ich als Charakter sympathisch und für damalige Verhältnisse (1991, ohne eine Prequel-Saga in Sicht ...) als Anti-Vader ganz interessant. Kein jähzorniger General sondern ein kühl kalkulierender Taktiker. Aber mehr als blass bleiben die Figuren (unter anderem eben Luke, Han Solo, Leia, Chewie, etc.) und Handlungsplätze auch nicht. Vielleicht wird ja der zweite Teil der Trilogie spannender.
    Kiyan is offline

  5. #365 Reply With Quote
    Bücherwolf  HerrFenrisWolf's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Wolperting
    Posts
    6,251
    [Bild: 51JvY-OaVgL.jpg]
    Arkadi und Boris Strugazki - Hotel Zum verunglückten Bergsteiger

    Dem Namen Strugazki stand ich schon immer neugierig gegenüber. So erwählte ich mir das relativ dünne (250 Seiten) Buch Hotel zum verunglückten Bergsteiger zu meinem Erstkontakt mit den Gebrüdern.

    Das Hotel zum verunglückten Bergsteiger ist ein Gasthaus in einem von Bergen umrahmten Tal, in welches nur ein Flaschenhals genannter Pass führt. Hier macht Inspektor Peter Glebski von der Polizeiabteilung Urkundenfälschung Urlaub. Schon bei seiner Ankunft wird er mit den mysteriösen Eigenheiten des Hotels und der Gäste konfrontiert. Angeblich spukt der namensgebende Bergsteiger in den Räumen der Gastwirtschaft und so trägt sich allerlei eigenartiges zu.

    Zu den Mitgästen des Hotel zählen ein prominenter Bühnenzauberer mit seinem Mündel, ein Physiker, ein Anwalt für Minderjährige und noch weitere Gestalten. Die Eigenheiten dieses Figurenensembles gepaart mit vermeintlichen paranomarlen Ereignissen gipfelt in einem handfesten Kriminalfall. Sprache und Setting wirken auf den ersten Blick beinahe lächerlich Stereotyp. Hierin liegt für mich der Humor, denn es mir wärmte es eher als tiefgründige, augenzwinkernde Betrachtung seiner Genreverwandten das Herz. An einer Stelle vergleicht sich Inspektor Glebskie sogar mit seinem Agatha Christie Äquivlanet. Alles hat einen fantastischen Dreh und hier liegt die größte Stärke des Buchs, welches insgesamt ein sehr kurzweiliger und bündiger Ausflug ist.

    Quote Originally Posted by Kiyan View Post


    Nach dem Debakel mit Episode 9 dachte ich mir, ich lese mal die Sequel-Reihe, die nach der Original-Reihe spielt. Ja, nun, ich verstehe zwar nicht zu hundert Prozent, warum diese Reihe so gefeiert wird/wurde, da der Anfang eher schwächelt. Klar, Thrawn finde ich als Charakter sympathisch und für damalige Verhältnisse (1991, ohne eine Prequel-Saga in Sicht ...) als Anti-Vader ganz interessant. Kein jähzorniger General sondern ein kühl kalkulierender Taktiker. Aber mehr als blass bleiben die Figuren (unter anderem eben Luke, Han Solo, Leia, Chewie, etc.) und Handlungsplätze auch nicht. Vielleicht wird ja der zweite Teil der Trilogie spannender.
    Ich habe es in den frühen 2000ern gelesen. Sicher Thrawns Alltag und Gewohnheiten könnte ich dir an Hand dieses Buches heute nicht mehr rekonstruieren, aber er war damals ein cooler Antagonist. Die Taktiken mit denen der Großadmiral der Neuen Republik wieder und wieder ein Schnippchen schlägt, ließen ihn wie einen genialen Feldherren wirkten und vermittelten eine ehrfurchtgebietende Kompetenz, die anderen Star Wars Schurken immer wieder abging.

    Ich glaube es war diese Trilogie die Thrawn zum Fanliebling im Erweiterten Universum machte, den man schließlich auch für den Canon wieder zurückholte, in der Serie Star Wars Rebels und den neuen kanonischen Büchern von Timothy Zahn.
    HerrFenrisWolf is offline

  6. #366 Reply With Quote
    Terraner Geißel Europas's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Frankenland
    Posts
    20,811
    @Kiyan: Noch ein Star Wars Leser, sehr schön


    Star Wars - Episode I, Die dunkle Bedrohung

    [Bild: M03442352436-large.jpg]

    Cooles Buch, ausführlicher als die Filme - was klar ist. Leider nerven mich Anikan und Jar-Jar genauso wie im Film
    Geißel Europas is offline

  7. #367 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    660
    Die Zukunft: Längst haben die Menschen die Erde hinter sich gelassen und sich aufgemacht, neue Welten zu entdecken. So wie die fast tausendköpfige Besatzung der Space Beagle, eines gewaltigen Forschungsraumschiffes, das von Planet zu Planet reist, um neue Kulturen zu erforschen. Einer von ihnen ist Dr. Elliott Grosvenor. Grosvenor ist ein Nexialist, ein Universalgelehrter, für den die Reise zu den Sternen die Krönung seiner wissenschaftlichen Karriere ist. Fremde Planeten und feindlich gesinnte Aliens machen die Expedition für ihn zum größten Abenteuer seines Lebens ...
    Das Buch besteht aus vier Episoden, die auf mich wie Folgen von Star Trek TOS wirken. Vielleicht war es ja sogar eine Inspirationsquelle für Gene Roddenberry. Eine der Episoden im Buch erinnert sogar an den Film "Alien". Es ist allerdings kein actionreiches Buch. Der Held ist eher eine Mischung aus Mr. Spock und MacGyver, der mittels einer neuen Wunderwissenschaft allen überlegen ist. Das Erscheinungsjahr war übrigens 1950.
    Viperfdl is offline

  8. #368 Reply With Quote
    Ehrengarde [M]orwen's Avatar
    Join Date
    Sep 2007
    Location
    Auf halbem Weg zwischen Donnerstag und dem Nordpol.
    Posts
    2,346


    Andrea Biernath: Mißverstandene Gleichheit. Die Frau in der frühen Kirche zwischen Charisma und Amt.

    Habe das Buch für meine Abschlussarbeit ein weiten Teilen gelesen und kann es nur sehr empfehlen. Es legt sehr schön die Stellung der Frau und das Eheverständnis des frühen Christentums dar und behandelt dabei Jesus, Paulus und die Deuteropaulinen, sodass man schon die ersten paar Generationen an Christusgläubigen in einem Band hat. Ist auch schön verständlich geschrieben. Zitate aus dem Neuen Testament sind übersetzt angegeben, aber das Griechische findet sich dann in der Fußnote, sodass auch Leute, die dem Altgriechischen nicht mächtig oder aus der Übung sind, dem Text gut folgen können.
    [M]orwen is offline Last edited by Salieri; 09.01.2020 at 07:31. Reason: Sig aus.

  9. #369 Reply With Quote
    Veteran Viperfdl's Avatar
    Join Date
    Sep 2018
    Location
    Nördliche Hemispäre auf dem 3. Planeten des Sol-Systems
    Posts
    660
    Anthony O'Neills düsterer SF-Thriller spielt in der nahen Zukunft auf dem Mond: Dort hat der exzentrische Multimilliardär Fletcher Brass die Kolonie Purgatory gegründet. Der Arm des irdischen Gesetzes ist 384.400 km entfernt, und so gilt Purgatory als Mekka für Kriminelle aller Art – bis Polizeileutnant Damien Justus in die Kolonie strafversetzt wird. Damien ist fest entschlossen, für Recht und Ordnung zu sorgen, und ist damit nicht nur dem ebenso charismatischen wie skrupellosen Brass ein Dorn im Auge. Doch die wahren Probleme beginnen, als auf der anderen Seite des Mondes ein Android zu einem Rachefeldzug aufbricht, der ganz Purgatory in Schutt und Asche legen soll.
    Dem einen oder anderen Gamer mag bei dem Klappentext Andrew Ryan und Rapture aus Bioshock einfallen und da das Buch von 2016 ist, könnte sich der Autor sogar von dem Spiel inspirieren haben lassen. Aber die Geschichte ist natürlich unterschiedlich, auch wenn hier wieder die Hybris von reichen, mächtigen Typen thematisiert wird. Alles in allem ein spannendes Buch, das man Fans von Sci-Fi empfehlen kann.
    Viperfdl is offline

  10. #370 Reply With Quote
    Dea Solitaire's Avatar
    Join Date
    May 2006
    Location
    between shadow and light
    Posts
    24,476
    Nachdem in letzter Zeit immer wieder neue Bücher angefangen hatte, aber keines mich wirklich fesseln konnte und ich alle wieder abgebrochen habe, bin ich nun zu altbekanntem zurück gekehrt. Lese jetzt wieder die Albae/Zwerge von Markus Heitz.
    Nachdem ich vor wenigen Tagen mit dem ersten Band der Albae durch bin und das Buch mit großer Begeisterung gelesen habe, habe ich gestern mit Band 2 angefangen. Letztes Mal hatte ich ja Romane beider Reihen nicht in der richtigen Reihenfolge gelesen und somit teilweise echt Probleme der Story zu folgen. Diesmal mache ich es gleich richtig.

    [Bild: Die-Legenden-der-Albae-Teil-1-2-Gerechter-Zorn.jpg]
    Solitaire is online now

Page 19 of 19 « First ... 8121516171819

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •