Seite 1 von 2 12 Letzte »
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1 Zitieren
    pink coloured elephant  Avatar von Untitled
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    19.274
    Untitled ist offline
    Was sich beim Witcher 2 bewährt hat, wollen wir auch beim Witcher 3 so fortführen:

    Zitat Zitat von meditate Beitrag anzeigen
    hier kann jeder tests und reviews mit link reinschreiben, die er entdeckt. bitte möglichst immer das fazit und die wertung zitieren. wir nehmen das dann in unsere datenbank auf.

    bitte keine previews. reviews sind artikel, die das Spiel nach dem spielen bewerten. da heute das Veröffentlichungsverbot für die Medien endet, werden ab heute viele tests veröffentlicht werden.

    benutzt bitte das folgende Muster:

    1. titel des magazins u.ä. mit Link zum Beitrag
    2. Fazit
    3. Wertung

    ich bau das dann in die Tabelle ein
    Diskussionen rund um die Tests finden im folgenden Thread statt: Witcher 3 Tests: Diskussion
    "Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten."
    - Paul Watzlawick
    Geändert von Untitled (12.05.2015 um 17:58 Uhr)
  2. #2 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System Ps4

    Wertung: 90%

    Fazit:

    „Mein Rollenspiel des Jahres!“

    CD Projekt hat’s geschafft: The Witcher 3 zählt zu den ganz wenigen Rollenspielen, an denen sich die Konkurrenz in Zukunft messen lassen muss. Eine schönere Mittelalter-Fantasywelt habe ich persönlich noch nicht erlebt! Dass die Geschichte, die Quests, die Charaktere und die Entscheidungen dabei trotzdem mit so viel Sorgfalt geschrieben wurden, nötigt mir größten Respekt ab – das sind nämlich genau die Punkte, die mir am (ebenfalls brillanten) Skyrim gefehlt haben. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert, über Entscheidungen gestaunt und viele Figuren ins Herz geschlossen – und trotzdem konnte ich jederzeit nach Herzenslust durch die Gegend reiten und die riesigen Umgebungen nach Schätzen, Quests und Monstern absuchen. So schön hat das bislang kein Rollenspiel unter einen Hut gebracht. Für die PS4-Version hätte ich mir zwar gewünscht, dass sie technisch etwas runder und flüssiger läuft, doch selbst mit solchen Schnitzern ist The Witcher 3 noch ein großes Erlebnis. Da ist es mir übrigens auch völlig egal, ob das Spiel am Ende exakt genau so aussieht wie in früher veröffentlichtem Werbematerial – mehr als das grafisch beste Rollenspiel 2015, das nebenbei auch einfach verdammt viel Spaß macht, kann ich beim besten Willen nicht verlangen.

    Katharina ReußRedakteurin

    „Was für ein Abenteuer!“
    Nach etwa 65 Stunden Spielzeit habe ich das Ende der Hauptquest erlangt und bin sehr zufrieden. Jede Quest – selbst die simplen, kurzen – hat Eindruck bei mir hinterlassen und war extrem gut geschrieben. Natürlich habe ich noch lange nicht alles erledigt, die 100 bis 200 Stunden Spielzeit sind also defintiv als realistisch zu betrachten, wenn man wirklich alles sehen will, was das riesige Rollenspiel zu bieten hat. Und verdammt, wer hätte gedacht, dass ein Frauenschläger und Alkoholiker zu meinen liebsten Charakteren in einem Videospiel werden würde ... Respekt an CD Projekt RED!
    Link:

    http://www.pcgames.de/The-Witcher-3-...aga-1158770/5/
    Geändert von Jussylein (12.05.2015 um 16:14 Uhr)
  3. #3 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System Ps4

    Wertung: 94%

    Fazit:

    The Witcher 3“ ist ein erstklassiges Rollenspiel, worauf die Spieler berechtigt seit einigen Jahren warten. Die Spielwelt ist atmosphärisch, die Personen agieren nachvollziehend, die Geschichte ist spannend und flüssig erzählt und der Spielumfang ist wirklich gigantisch. Es gibt immer etwas zu tun, weswegen Ihr mehrere hundert Stunden mit dem Hexer Geralt verbringen könnt. Die erhoffte Revolution im Genre ist „The Witcher 3“ aber dennoch nicht. Alle Spielelemente sind zwar erstklassig umgesetzt, die Grafik ist atemberaubend, doch wurden alle Dinge schon einmal gesehen – wenn auch in anderen Titeln. Handwerk ist kein neues Feature, die Kämpfe funktionieren gewohnt und auch die freie Spielwelt ist kein Feature, welches bei „The Witcher 3“ als Neuheit hervorsticht, obwohl dieFreiheit in der Spielwelt wirklich grenzenlos erscheint. „The Witcher 3“ mag zwar keine Rollenspiel-Revolution sein, ist dennoch ein fantastischer Titel, der vielleicht Skyrim von Rollenspiel-Thron werfen wird. Wie gut der Titel bei den Spielern ankommt, werden die nächsten Wochen zeigen. Ein Langzeit-Test von uns wird ebenfalls in den kommenden Wochen folgen.
    Link:

    http://www.games.ch/9011-the-witcher...f/seite-6.html
    Geändert von Jussylein (12.05.2015 um 16:14 Uhr)
  4. #4 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System Ps4

    Wertung: 9.0

    Fazit:
    Jörg Langer

    [Bild: joerg_langer.png] Angesichts von Benjamins ehrlicher Begeisterung muss ich hier ein wenig den "Bleibt auf dem Boden, Leute"-Mahner geben. Denn wo viele grandiose Grafik, detaillierte Figuren und cineastische Dialoge wahrnehmen mögen, sehe ich überstrahlte Bonbon-Farbgebung, seltsam künstlich wirkende Gestalten (ach, wäre die Grafik doch so wie im Render-Intro!) und Gespräche, die zwar durchaus kernig sind, aber nie wie aus dem Leben gegriffen wirken, weil sie viel zu sehr vorgelesen denn gelebt werden, und das auch noch behäbig, wie bei einem Theaterauftritt begrenzt begabter Vorstadt-Schauspieler. Dazu kommt eine Bedienung, an die ich mich nach langer Beschäftigung mit dem in dieser Beziehung quasi pefekten GTA 5 doch erst gewöhnen musste, inklusive hakeliger Pferdesteuerung.

    Das heißt nun aber nicht, dass ich Witcher 3 nicht klasse fände, es geht hier nur um das Fehlen orgiastischer "Bestes Spiel des Jahres"-Wallungen bei mir persönlich. Was mir an Witcher 3 gefällt, ist vor allem das Gefühl, in einer Geschichte mitzuspielen statt Nebenquests abzuhaken: Ganz organisch fühlt sich meine zunehmende Verwicklung in die Großereignisse an. Ein Monster taucht nicht einfach so auf, sondern wird mir in Gesprächen oder durch die angerichteten Verwüstungen erst angekündigt. Das Kampfsystem geht nach kurzer Zeit gut von der Hand, und die Spielwelt ist von Beginn an richtig groß. Im direkten Vergleich habe ich einfacher in Witcher 3 hineingefunden als in Witcher 2, und blieb – im Wortsinne – an viel weniger Kanten hängen. Als alter Open-World-Freund werde ich bestimmt noch eine beträchtliche Stundenzahl in diesem Epos verbringen.

    Ich muss mit einer kleinen Anekdote anfangen: Als ich damals den ersten Teil von The Witcher spielte, war ich (trotz der vielen kleineren und größeren Bugs der Erstversion) absolut begeistert von Spielwelt, Charakteren und dem düsteren, erwachsenen Setting mit dem Progrom. Damals ging meine Grafikkarte kaputt; Witcher war noch spielbar, aber nur noch mit extremen Darstellungsfehlern, sodass ich nur noch 50 Prozent der Grafik erkennen konnte. Natürlich habe ich direkt eine neue Karte bestellt, aber ich war so tief im Abenteuer Geralts drin und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, dass nicht bis zur Lieferung durchhielt und mehrere Stunden mit eingeschränkter Sicht weiterspielte. Ich fand das Spiel einfach brillant, da es die Faszination des Hexers einfing, die schon Sapkowskis erste Kurzgeschichtensammlung auf mich gehabt hatte. Kurz gesagt: Ich war endgültig ein Witcher-Fan!

    Nicht nur deshalb war ich vom zweiten Teil enttäuscht, denn abgesehen von der Technik gab es nicht viel, was ich wirklich besser fand als im Erstling. The Witcher 3 schlägt trotz des gänzlich anderen, weniger linearen Open-World-Ansatzes wieder klar in die Kerbe des ersten Teils. Ich vermisse zwar ein wenig die Düsternis des Erstlings, technisch gibt es noch viele Kleinigkeiten zu verbessern, und so manche sonderbare Designentscheidung gibt es auch. Aber die Faszination, der Drang, alles mitzunehmen, was nur geht, und der hehre Wunsch, in allen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen, sind wieder vorhanden.

    Witcher 3 ist ein sehr gutes, atmosphärisches Rollenspiel-Erlebnis, das es so kein zweites Mal gibt. Ohne jede Frage, von der erhofften Perfektion, insbesondere nach den mehrfachen Verschiebungen, kann keine Rede sein. Dafür gibt es noch zu viele Fehler sowie die fragwürdige Balance im späteren Spielverlauf. Auch reagiert die riesige Spielwelt oft zu wenig auf das, was ich als Geralt oder Ciri tue.

    Doch ich liebe es nicht "trotz seiner Schwächen", sondern ganz klar wegen seiner Stärken! Wegen den unnachahmlichen Charakteren, den großartigen pointierten Dialogen, der riesigen Freiheit. Und wegen der fesselnden Geschichte um Geralt und Ciri, Yennefer und Triss. Und wegen seiner – trotz aller kleinen Mängel – grandiosen Spiewelt, die mich mit all ihren Facetten, all den fantastisch designten Monstern, all den vielen Geheimnissen dazu einlädt, ermuntert, nein, gar keine andere Wahl lässt, mir jedes Fleckens Erde zu erschließen. Es gibt wirklich vieles, das ich an diesem Abenteuer auszusetzen habe, und das man hätte besser machen können. Aber fast all diese Kritikpunkte erblassen gegenüber den individuellen Stärken von The Witcher 3.
    Link:

    http://www.gamersglobal.de/test/the-witcher-3?page=0,5
    Geändert von Jussylein (12.05.2015 um 16:15 Uhr)
  5. #5 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System PS4

    Wertung: 92%


    Fazit:

    »Mitreißender Rollenspiel-Koloss voll grandioser Geschichten, leichte Schwächen bei Balance und Charakterentwicklung fallen kaum ins Gewicht.«

    Link:

    http://www.gamepro.de/playstation/sp...ung/49235.html
  6. #6 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System PS4

    Wertung: 10

    Fazit:

    Die Essenz des RollenspielsWährend der Abspann von The Witcher 3: Wild Hunt lief, verspürte ich eine seltsame Leere. Nicht etwa, weil das Spiel so langweilig war, ganz im Gegenteil. Eher, weil etwas Großartiges, auf das ich mich seit seiner Ankündigung wie ein kleines Kind gefreut habe, plötzlich vorbei war. Bis ich mich daran erinnerte, dass es ein Videospiel ist, in das ich jederzeit wieder eintauchen kann, um die wunderbare Welt des Hexers weiter zu erkunden, lieb gewonnene und verhasste Charaktere wieder zu treffen und vielleicht die eine oder andere Entscheidung anders anzugehen. Mal ganz abgesehen davon, dass ich in den rund 70 Stunden, in denen ich mich primär auf die Hauptgeschichte konzentrierte, bei Weitem noch nicht alle Quests gelöst, alle Monster getötet und alles Versteckte gefunden habe. Klar, auch The Witcher 3 ist nicht perfekt, wen wundert es bei dem Umfang. Hier und da gibt es vornehmlich technische Macken, einige unschöne Übergänge zwischen Spielsequenzen und die Bildrate auf der PS4 war auch nicht so ganz stabil. Aber das sind Kleinigkeiten, die man letztendlich verschmerzen kann und von denen einige sicherlich noch mit Updates behoben werden.
    Ich für meinen Teil habe einen neuen Regenten auf dem Thron meiner Lieblingsspiele. Der bisherige König Deus Ex wurde von einem gewissen Hexer aus Riva mit Wucht vom Thron geschubst. The Witcher 3 ist 25 oder mehr Jahre Rollenspielentwicklung vereint in einem einzigen Spiel, und zwar in der Form, dass keines seiner Bestandteile echte Schwächen hat. Wunderbare, epische Geschichten mit gefühlvollen Momenten. Hervorragend gestaltete Quests, die nahezu durch die Bank kleine und große Geschichten erzählen. Charaktere und Monster, an die ich mich noch lange mit Liebe und Hass erinnern werde. Fordernde Kämpfe, die aber nie unfair werden. Entscheidungen, deren Auswirkungen sich tief in mein Gewissen fressen. Und eine Spielwelt, die an Glaubwürdigkeit, Schönheit und Lebendigkeit ihresgleichen sucht. Kurz und gut: The Witcher 3 ist ein Meisterwerk.
    Anmerkung: Bisher stand uns lediglich eine PS4-Vorabversion zur Verfügung. Etwaige Ergänzungen zu den anderen Versionen folgen, sobald sie bei uns eintreffen und in die Mangel genommen wurden.

    Link:

    http://www.gameswelt.de/the-witcher-...asmus,238958,4
  7. #7 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System:Ps 4

    Wertung: 9

    Fazit:

    Herrlich lässt sich nun darüber diskutieren, ob ein Spiel eigentlich zu groß und zu umfangreich sein kann. Auch The Elder Scrolls V: Skyrim hätte man das vorwerfen können. Aber da lag die Sache ein wenig anders. Die eingangs beschriebene Dichte hatte das Bethesda-Werk in dieser Form nicht. Es gab eine große Welt zum Entdecken, aber so bedeutungsvoll wie das hier, nein, das war es nicht. Ich bin der Meinung, das The Witcher 3: Wild Hunt zu mächtig ist - zu mächtig für alle jene, die keine Geduld mitbringen. Das ist genau der Punkt, an dem es vielleicht lächerlich erscheint, so etwas zu äußern. Aber nicht jeder ist für ein solches Abenteuer gemacht. So wie nicht jeder in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu fällen, die auch negative Konsequenzen haben können.

    Kurioserweise ist ausgerechnet dieser epische Blockbuster ein Titel, bei dem ich am liebsten darauf verzichten würde, eine Zahl als Wertung darunter zu schreiben. The Witcher 3: Wild Hunt gehört ohne Frage zu den ambitioniertesten Spielen, die je entwickelt und vor allem auch fertiggestellt wurden. Es mag nicht innovativ sein, aber wunderschön und riesig ist es. Und trotzdem nicht überladen mit Funktionen und Extras, sondern einfach rund. Dennoch strahlt es über weite Strecken eine gewisse Kälte aus, die vom Drang motiviert ist, perfekt sein zu wollen. Aber daraus sollte niemand The Witcher 3: Wild Hunt einen Strick drehen, sondern der Liebe Zeit geben zu wachsen.
    link

    http://www.gamereactor.de/Kritiken/2...%3A+Wild+Hunt/
  8. #8 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    • MMGN – 9.5/10
    • GameSpot – 10/10
    • XBA – 92 /100
    • IGN – 9.3/10
    • GameInformer – 9.75/10
    • GameReactor – 9/10
    • GamesRadar – 4/5
    • OPM – 4/5
    • Stevivor – 9,5/10

    Gamespot - 10/10
    The Witcher 3 finds a nigh-perfect sense of balance between giving you things to do and allowing its spaces to breathe.
    AusGamers - 10/10
    It's that very profession that ties him and the player to the land in Wild Hunt though, despite the larger-than-life story that finishes out CD Projekt RED's epic run with the White Wolf and, as cold as they might be, it's the monsters and the would-be monsters that lurk that keep Geralt of Rivia on the trail -- tracking, listening, watching and slaying.
    Impulse Gamer 5/5
    The Witcher 3 Wild Hunt is one of the best RPG's that I have ever played and after the previous game, I really didn't know what to expect because that game was so good.
    Game Informer - 9,75/10
    The Witcher 3: Wild Hunt encompasses what I hope is the future of RPGs. It stands out for its wonderful writing, variety of quests and things to do in the world, and how your choices have impact in interesting ways. Usually something is sacrificed when creating a world this ambitious, but everything felt right on cue. I still think about some of my choices and how intriguing they turned out – for better or worse.
    MMGN - 9,5/10
    The Witcher 3: Wild Hunt is the epic game CD Projekt Red has been building towards, and it deserves top billing as the highlight of 2015 thus far.
    IGN - 9,3
    Even if the plot isn't terribly interesting, the many characters who play a part in it are, and along with the excellent combat and RPG gameplay, they elevate The Witcher 3 to a plane few other RPGs inhabit.
    Metro Game Central - 9/10
    As much as it can be said for any story-based video game, the world of The Witcher 3 seems indifferent to your existence and machinations. You must simply try to survive it the best way you can, in the manner which suits you best. But perhaps The Witcher 3's greatest feat is that it feels like everyone else in the game is doing the same thing too, whether they're a lowly peasant, feudal lord, or a grey-haired, monster-hunter…
    Official Playstation Magazine UK - 4/5
    The Witcher 3: Wild Hunt is a surprising failure as an open-world video game, but within its beautifully lit world of monsters lies a much more traditional story-driven RPG of immense quality.
    GamesRadar - 4/5
    Sloppy combat and ongoing optimisation can't quite spoil this dark fantasy adventure, set in a stunning world of blood and black magic.

    Zusammentragung
    Geändert von Jussylein (12.05.2015 um 16:54 Uhr)
  9. #9 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System PS4

    Wertung: 1,30

    Fazit:
    Es führt kein Weg an Geralt vorbei: „The Witcher 3“ begeistert jeden Spieler, der schon von „The Elder Scrolls – Skyrim“ besessen war. Teil drei der Hexer-Reihe präsentiert sich deutlich stärker als seine Vorgänger und vereint alle Aspekte eines Open-World-Rollenspiels in sich – Erkunden, Sammeln, Jagen und sich von einer packenden Geschichte mitreißen lassen. Und nicht zu vergessen: Der „Hearthstone“-Konkurrent Gwint; das kleine Kartenspiel, das mindestens ebenso süchtig macht wie das Hauptspiel. Insgesamt ein Glücksgriff für Rollenspielfans, die sich mal wieder in einem Spiel verlieren wollen.
    Link:

    http://www.computerbild.de/artikel/c...t-8050769.html
  10. #10 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System PS4

    Wertung: 9 /10

    Fazit:
    Wie wir getestet haben: Zum Test stand uns eine inhaltlich fertige, aber technisch nicht ganz finale PS4-Version von The Witcher 3: Wild Hunt zur Verfügung. Wir haben sie jedoch ohne Day One Patch getestet und werden bei der Veröffentlichung einen Nachtest machen. Auf die Wertung gehen diese Veränderungen aber vermutlich nicht mehr ein. Xbox One und PC konnten wir gar nicht einsehen, diese Wertungen werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

    Sandro OdakRedakteurso@gamezone.de

    Der König der RPGs ist da
    Platz da, Skyrim, Dragon Age und Final Fantasy. Der neue (alte) Genrekönig ist da. The Witcher 3: Wild Hunt wischt mit all seinen direkten und indirekten Konkurrenten den Boden auf. Vor allem das Storytelling bleibt mir im Gedächtnis. So toll ausgearbeitete Charaktere, egal ob Hauptcharakter oder Nebenquest-Statist, habe ich selten gesehen – und selten mit ihnen mitgefiebert! Und auch dass CD Projekt so tagesaktuelle Themen wie Krieg, Vertreibung, Rassismus und Sexismus aufarbeitet und die Handlung zu einem moralischen Spiegelkabinett macht, hat mich fasziniert. The Witcher 3 hat zwar seine kleinen Problemzonen, vor allem die langen Ladezeiten und ein paar geringfügige Bugs. Doch wer die ultra lange Spielzeit, die riesige Spielwelt und die vielen NPCs wiegen diese kleinen Fehlerchen im Nu wieder auf. Das ist das Rollenspiel des Jahres – der Hype ist dieses Mal nicht übertrieben!

    Link:


    http://www.gamezone.de/The-Witcher-3...igant-1158804/
  11. #11 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System: PS4

    Wertung: 9/10

    Fazit:

    "Kontrapunkte dieses Titels sind technische Macken. Propunkte pure Liebe der Entwickler zu ihrem Spiel und ihrer Welt." - Heiner Gumprecht

    Die große Welt mag in einzelne Abschnitte unterteilt sein, die sich nur per Schnellreise gegenseitig besuchen lassen, doch atmen diese pures Leben. Die Lichtsetzung, der Wetterwechsel, die vielen kleinen Details und vor allem die grandiose Charaktertiefe, welche die einzelnen Figuren offenbaren, machen den Abstecher in Geralts Welt zu einem vollkommen anderen Erlebnis als bei anderen Rollenspielen. Im äußerst positiven Sinne.
    Diese Welt ist dreckig und ehrlich zugleich. Packend, komplex und von bitterer Schönheit. Doch es gibt auch Abzüge, die dem Spielspaß der Nagel im Bein sind. Clippingfehler, Doppelgänger-Gesichter, doppelt, dreifach und vierfach verwendete Synchronsprecher. Wenig sollte man sich aus der Nähe ansehen, da es sonst seine pixelige Hässlichkeit offenbart. Und der Tagesablauf der NPCs wirkt alles andere als real, echt oder wie immer ihr es nennen wollt. Sie wirken wie Gefangene, ohnmächtig eigener Entscheidungen und Möglichkeiten (Badumm!), immer in der gleichen Routine gefangen. Spielende Kinder auf den Straßen, um zwei Uhr Nachts, im strömenden Regen? Verzeiht, aber das haben wir schon besser gesehen.
    Außerdem neigen vor allem die Hexer-Aufträge zu Eintönigkeit. Spuren lesen und diesen folgen mag ja einigermaßen aufregend sein und vor allem mit den vielen verschiedenen Monstertypen gewisse Abwechslung versprechen, doch auf Dauer sind die Questschreiberlinge etwas überfordert gewesen. Die Möglichkeit, verschiedene Entscheidungen zu treffen - die sich stark auf die Welt und Folgequests auswirken - haben zu teils langweiligen Verläufen geführt.
    Link:

    http://www.gamona.de/games/the-witch...age-fazit.html
  12. #12 Zitieren
  13. #13 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System :Ps4

    Wertung: 9.0

    Fazit:
    In der heutigen Zeit zockt man ein Spiel durch und nach ein paar Tagen hat man 99% von dem vergessen, was man in den sechs bis acht Stunden erlebt hat. „The Witcher 3: Wild Hunt“ ist anders. Es lässt mich mit Gänsehaut vor dem Fernseher zurück. Es ruft mich, wenn ich es für ein paar Stunden des Schlafs beiseite lege. Es verfolgt mich und erzeugt Emotionen, wie ich es lange nicht mehr in einem Rollenspiel erlebt habe. Das Quest-Design gehört zum absolut Besten, was die letzten zehn Jahre im RPG-Sektor passiert ist. Dieses Rollenspiel ist ein gewaltiges Abenteuer und schafft es, dass man jede einzelne Sekunde davon erleben möchte. Immer wieder stehe ich mit meinen Entscheidungen im Mittelpunkt. Diese bekomme ich schließlich auch zu spüren und erleben, wie sich eine Welt durch Geralt von Riva verändert. Hinter den tollen Geschichten stecken aber auch noch ein modernes und nicht zu simples Kampfsystem und natürlich ein umfangreicher Charakter-Bereich, in dem ich meine Spielfigur nach meinen Vorstellungen forme. „The Witcher 3: Wild Hunt“ besitzt auf der PS4 zweifellos seine technischen Macken und auch das Inventarsystem ist für meinen Geschmack zu unkomfortabel. Doch all diese Makel wische ich beiseite und erfreue mich an den weiten Landschaften und ihren unzähligen kleinen und großen Abenteuern. Lasst die Jagd beginnen!

    Link:


    http://www.play3.de/2015/05/12/ps4-t...%93-wild-hunt/
  14. #14 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System:Ps4

    Wertung: Wertungslos

    Fazit:
    Nur noch eine Quest. Nur noch einen Schatz entdecken. Nur noch ein Monster besiegen. The Witcher 3: Wild Hunt erzählt - trotz technischer Unzulänglichkeiten - ein fantastisches Abenteuer mit dem vielleicht besten Questdesign in einem Rollenspiel der letzten zehn Jahre. Hier können Sie stundenlang in eine faszinierende Fantasy-Welt abtauchen, die immer wieder neue Überraschungen bietet. Kurzum: Dieses Epos sollte sich kein Spieler mit einem Faible für Fantasy und Open-World-Games entgehen lassen.
    Link:

    http://www.t-online.de/spiele/id_739...l-odyssee.html
  15. #15 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    Wertungspiegel der Gamestar

    The Witcher 3 The Witcher 2 The Witcher
    GamePro/GameStar* 92 / 100 89 / 100* 83 / 100*
    4Players - 84 / 100 85 / 100
    Eurogamer - 9 / 10 8 / 10
    GamersGlobal 9 / 10 8,5 / 10 -
    Gameswelt 10 / 10 90 / 100 84 / 100
    PC Games 90 / 100 88 / 100 83 / 100
    Spieletipps - 86 / 100 87 / 100
    ---------- ---------- ---------- ----------
    Destructoid 8 / 10 6 / 10 -
    GameInformer 9,75 / 10 9,5 / 10 8 / 10
    GamesRadar 4 / 5 4,5 / 5 4,5 / 5
    GameSpot 10 / 10 9 / 10 8,5 / 10
    IGN 9,3 / 10 9 / 10 8,5 / 10
    PC Gamer - 89 / 100 -
    Polygon - 7 / 10 -
    VideoGamer - 9 / 10 9 / 10
    ---------- ---------- ---------- ----------
    Metacritic 92 / 100 88 / 100 86 / 100
    Metacritic User - 8,3 / 10 8,5 / 10
    Amazon.de - 4 / 5 4 / 5
    Amazon.com - 4 / 5 4 / 5
  16. #16 Zitieren
    Schwertmeister Avatar von Gothicplayer
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    976
    Gothicplayer ist offline
    System: PS4

    Wertung: 90% Ausgezeichnet

    Fazit:
    Seid ihr noch da? Verdammt, ich habe mir einen Wolf geschrieben. Aber The Witcher 3: Wild Hunt hat mein Notizbuch genauso gesprengt wie meine Skepsis. CD Project RED gelingt der krönende Abschluss einer epischen Saga. Dieses Rollenspiel erreicht in offener Welt eine ungeheure atmosphärische Dichte, weil es nicht nur das Spektakuläre und Kämpferische inszeniert, sondern auch die leisen Töne trifft und das aufmerksame Erkunden belohnt. Es besticht durch enorm hohe Questqualität sowie erzählerische Klasse inklusive direkter sowie erst später wirksamer Konsequenzen, die einen immer wieder überraschen oder entsetzen. Ja, es gibt Kontrapunkte: Dass es auf Diebstahl in den Häusern der Leute keinerlei Reaktion gibt, ist für mich sogar noch ärgerlicher als die dämliche Statik menschlicher Feinde bei Beschuss. Das Menüdesign ist fade, die Dialoge nicht besonders verschachtelt, das Inventar schnell überfüllt und es gibt kleine technische Macken. Aber da ist die ausgezeichnete deutsche Sprachausgabe, das klasse Drehbuch, dem eben nicht wie in The Witcher 2 gegen Ende die Luft ausgeht. Es gelingt den Polen nicht nur sehr gut, eine mittelalterliche Fantasywelt zu zeigen, die von militärischen und sozialen Konflikten geprägt ist und voller moralischer Widersprüche steckt. Hinzu kommt diese fast schon verblüffende Hingabe in der Inszenierung dörflicher Milieus sowie der großen Stadt Novigrad. Auch ohne all die tollen Quests macht es einfach Spaß, nur ganz langsam durch diese Welt zu spazieren. Wenn man davon genug hat, stürzt man sich in die nächste dramatische Quest, in der man über das Schicksal tragischer Gestalten entscheidet, oder man jagt in Traumkulisse mythische Ungetüme. Und das nicht über zehn, sondern hundert Stunden. Hut ab und Applaus!
    Link:

    http://www.4players.de/4players.php/...Wild_Hunt.html

    Bemerkung: MMn die authentischste Fazit von allem.
  17. #17 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System :PS4

    Wertung: keine

    Fazit:

    Vor lauter Begeisterung wollen wir uns das Wortspiel diesmal nicht verkneifen: The Witcher 3 ist magisch geworden! Die vielleicht größte Stärke dieses Abenteuers ist, wie es seine faszinierende offene Welt mit den Rollenspiel-Elementen und der Handlung verbindet. Während wir in anderen Titeln auch wunderbar zurechtkommen, ohne die Dialoge zu lesen oder umgekehrt eigentlich nur wegen der Story weitermachen, bietet The Witcher 3 ein Erlebnis aus einem Guss.

    Auch einzeln gehören viele Elemente mit zum Besten, was das Genre zu bieten hat. Über die klugen Inhalte einiger pointiert geskripteter Zwischensequenzen denken wir jetzt noch nach, die abwechslungsreiche Welt sieht stellenweise spektakulär aus. Und vom Tempo und den geschickt eingestreuten, eben nicht aufgesetzten Motivationstricks können andere Spiele lernen.
    Dabei ist The Witcher 3 nicht perfekt. Die Steuerung fühlt sich manchmal etwas hakelig an, an den überladenen Bildschirm haben wir uns auch nach vielen Stunden nicht wirklich gewöhnt, und beim Charaktersystem haben die Entwickler viel Potenzial verschenkt. Dazu kommen jede Menge kleine Balanceprobleme und Grafikfehlerchen. Und nicht jeder Skyrim-Fan wird den stellenweise etwas bonbonfarben-kitschigen Stil sofort ins Herz schließen.
    Trotzdem: CD Projekt Red hat mit The Witcher 3 ein extrem unterhaltsames, großes und erwachsenes Rollenspiel-Abenteuer erschaffen, das die sehr hohen Erwartungen insgesamt mehr als erfüllt hat.
    Link:

    http://www.golem.de/news/test-the-wi...-114054-3.html
  18. #18 Zitieren
    fr.rasende Reporterin WOP Avatar von Jussylein
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    In meiner eigenen Welt :)
    Beiträge
    17.084
    Jussylein ist offline
    System PS4

    Wertung:keine

    Fazit:

    Mindestens genauso beeindruckend wie die Geschichten und Figuren ist die Spielwelt selbst. Sommerliche Wiesen und Weizenfelder wechseln sich mit Laubwäldern, Sümpfen und eisigen Gebirgszügen ab, Geralt besucht große Städte oder reitet durch abgelegene Weiler. Wetterwechsel sorgen für Sonnenschein und Gewitterstürme, auch die Tag-Nacht-Übergänge sind fließend. „The Witcher 3“ ist keine völlig offene Spielwelt, dafür ist sie zu groß: Per Reisefunktion lassen sich Gebiete wie die Skellige-Inseln aber schnell ansteuern. Das hat den Nachteil, dass man immer wieder auf Gegner trifft, die zu stark oder zu schwach für das eigene Level sind; ein weiterer Malus sind die teils unübersichtlichen Menüs. Kleinere Grafikruckler in der PS4-Version sollen bald ausgebügelt werden. Fazit: Dank seiner Erzählkunst und Liebe zum Detail ist „The Witcher 3“ ein absolutes Muss für Rollenspielfans.

    Link:


    http://www.tagesspiegel.de/medien/di.../11777964.html
  19. #19 Zitieren
    Lehrling Avatar von JeZargo
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    17
    JeZargo ist offline
    Hier ein netter Anfangsguide zu TW3:

    http://www.gamersglobal.de/howto/the-witcher-3
    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.
  20. #20 Zitieren
    Ritter Avatar von Cuauhtemoc
    Registriert seit
    Oct 2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.727
    Cuauhtemoc ist offline
    Testsystem: PS4

    Wertung: Hervorragend

    Fazit:
    The Witcher 3 also, in erster Linie kein geistloses Monsterschaulaufen oder bloßes Eilen zu Markern hin, sondern eine über alle Maßen engagierte und gelungene Auseinandersetzung mit dem Thema "Open-World", die CD Projekt hier anstößt. Ein Abend mit Geralt ist gleichzeitig einer in Oxenfurt, Novigrad und Skellige, das Tagebuch gefüllt mit der Gewissheit, dass einen hier niemand verarschen und lahme Monsterkloppe als große Nummer verkaufen will. Nach 50 Stunden ist längst nicht Schluss. Es geht immer tiefer hinein in eine riesige Welt, die gern Platz für Alltägliches lässt, für Annäherungen und Blödeleien inmitten des Krieges.

    Trotz Zugehörigkeit zu einer Generation, in der nichts mehr ohne Minimap und Quest-Pfeil geht, wahrt sich Geralt seine Klasse und trifft in langen Nächten immer den richtigen Nerv. Was soll ich noch sagen, außer dass ich jede der unzähligen Minuten genossen habe?


    Link
    Jeder Mensch kommt mit einer sehr großen Sehnsucht nach Herrschaft, Reichtum und Vergnügen sowie einem starken Hang zum Nichtstun auf die Welt.

    François Marie Voltaire
Seite 1 von 2 12 Letzte »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •