Seite 2 von 21 « Erste 123456913 ... Letzte »
Ergebnis 21 bis 40 von 401
  1. #21
    Wort-Spinner  Avatar von Dawnbreaker
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Himmelsfeste
    Beiträge
    4.444
    Oh mei, sagt mir jetzt nicht, dass das alles gestern passiert ist?! Neuer Thread und schon so viel zu lesen!

    Erst einmal Dankeschön an CKomet für das Alftand Bild, bzw. den Wegweiser!!!!

    Hier Bilder von Quests zu posten, dagegen hätte ich persönlich nichts. Man könnte sie ja in nen Spoiler packen. Aber mir macht das nichts. Ich sehe mir auch gerne Let's Plays an.

    @EMS
    Zieh' bloß die Notbremse!!! Und alles Gute für Dich! #

    Nach etlichen Jahren hatte mich die Arbeitswelt verdaut und wieder ausgespuckt. Burnout 2007. Ich war für meine Arbeit in eine andere Stadt gezogen, hatte meine Beziehung aufs Spiel gesetzt. Wurde schlimm krank und als ich dann am ersten Arbeitstag zurückkam, drückte man mir gleich die Kündigung in die Hand. Da stand ich dann vorm Scherbenhaufen meines Lebens. Kein Job, keine Beziehung mehr, Wohnung konnte ich nicht mehr halten ...
    Ich habe viel darüber nachgedacht. Heute sehe ich in einer Firma nur noch das, was sie in mir sieht: eine austauschbare Nummer.

    So, ich mache heute blau!!! Nach dem Horrorwochenende im Büro.
    Dawnbreaker ist offline
  2. #22
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Ja Arbeit, das Reizthema schlecht hin, heute hätte ich auch wieder
    Irgendwie hab ich seit gestern Probleme mit meiner Stimme, gestern abend war sie fast ganz weg.
    Heute rede ich mit einen Mutter, plötzlich meinte sie "Oh sie hören sich ja grauhaft an, sie haben wohl zu doll gefeirt?"
    Klar ich besauf mich abends schamlos, damit ich den nächsten Tag ertrage
    Ich hätte ja auch zuhause bleiben können, hätte zum Arzt gehen können und wäre für den Rest der Woche krankgeschrieben gewesen.
    Soviel respekt haben die Eltern vor unserer Arbeit mit ihren Kids.

    Tja ich dachte ich kenne Skyrim nun so langsam, aber nix Pustekuchen.
    Ich hab eine neue Sache entdeckt, nämlich manchmal sind unten an den Truhen oder Türen so einen Draht den man entschärfen kann und was passiert wenn man neu ins Himmelsrand ist und sich mit einem Stadthalter der Thalmor unterhält, die werden ganz ungehalten wenn man über Talos spricht


    „Mein Mädchen das ist eine gute Idee, Skjor hat ihn manchmal sehr schikaniert und er hat nie etwas gesagt, er hat es still ertragen und dann ausgeführt, mir hat das nie sonderlich gefallen, aber er kam nie mit seinen Problemen zu mir und wenn ich ihn darauf ansprach, wollte er nie drüber reden, Vilkas war da anders, er kam immer zu mir wenn er Probleme hatte“
    „ Ja Vilkas ist das Sprachrohr der beiden, das hab ich schon bemerkt, Farkas hört halt immer zu, weisst du er hat mich schon viel gefragt über mein Leben in Cyodiil, aber ich wagte nicht zu fragen, was er so als Kind erlebt hat, meinst du er würde mir was erzählen, wenn ich ihn danach frage?“, fragte ich Kodlak
    „Mein Mädchen ich weiss es nicht, vielleicht erzählt er es dir irgendwann einmal, du darfst ihn nur nicht drängen“, bekam ich zur Antwort.
    Janessa war gerade dabei den Tisch zu decken und rief „Wir können gleich essen, Tarja magst du die anderen herein rufen?“
    „ Ja, Janessa das mache ich sofort“
    „ Mein Mädchen es war eine gute Entscheidung Janessa zu uns zu bringen, sie ist eine richtig tolle Persönlichkeit“
    „Ja, Kodlak ich mag sie auch sehr und nun setz dich auf deinen Platz, ich hole die anderen rein“
    Ich ging zur Hintertür und öffnete sie und rief“ Das Essen ist fertig, kommt doch alle rein“
    Die Gefährten kamen in die Halle gestürmt und setzten sich auf ihre Plätze.
    „Oh wer hat denn den Tisch zu schön gedeckt“, fragte Ria
    „Das kann ja nur mein schönes Dunmermädchen gewesen sein“, sagte Athis
    Janessa kicherte und gab Athis einen Kuss auf die Wange.
    „Hey warum hat jeder noch ein Schälchen über seinem Teller“, fragte Tovar
    „Janessa und Tarja haben einen Nachtisch gemacht, den isst man nach dem Essen“; sprach Kodlak
    Jeder nahm sich etwas von dem Eintopf und ich war gespannt, wie unser Eintopf ankam, ich hoffte es schmeckt ihnen, da ich mit Tilma`s Kochkünsten nicht mithalten kann“
    „ Oh das schmeckt wunderbar“, sagte Nadja und die anderen Gefährten nickten, mir fiel ein Stein vom Herzen und ich nahm mir auch eine grosse Portion, die Gefährten schienen zufrieden und sogar Alea schien glücklich, Vorstag sass neben ihr und hin und wieder berührten sich ihre Hände und beide liefen rot an und schauten schnell in eine andere Richtung, ich musste kichern.

    Knapp 4 Stunden waren wir schon unterwegs, wir kamen sehr gut voran und ich konnte tatsächlich das Amulett spüren, es kitzelte und ich musste kichern.
    „Na das Amulett scheint zu funktionieren“, lachte Vilkas
    Wir waren nahe an der Grenze zur Ostmarsch und langsam verspürte ich Hunger.
    „Vilkas wollen wir in Kyneshain was essen, ich hab Hunger“
    „Ja, Farkas das ist eine gute Idee“, sagte Vilkas
    „Mir ist langweilig hier ist ja gar nichts los, die Strassen sind wie leergefegt, noch nicht mal nicht Tiere sind unterwegs“, sagte ich
    „Farkas?“
    „Ja, Vil was ist los?“
    „Weisst du ich wollte ja in Rifton halt machen und ein Amulett von Mara kaufen um es Slygia zu schenken, aber ich darüber nach gedacht, wir haben uns die letzten beiden Jahre nicht gesehen und der Briefkontakt wurde auch immer weniger und ihre Briefe waren in letzter Zeit so oberflächlich, ich weiss nicht, ob ich meine Beziehung zu ihr aufrecht erhalten möchte und Shor´s Stein ist auch zu weit von Weisslauf entfernt, ich kann mir nicht vorstellen den Rest meines Lebens in einer Mine zu arbeiten, Slygia kennt es ja nicht anders“
    „Ja aber wir kommen doch in Shor´s Stein vorbei, magst du nicht mal anhalten um mit ihr zu reden?, fragte ich Vilkas
    „Farkas ich weiss nicht, was ich machen soll, ich habe keine Gefühle mehr für sie“
    „Vil dann solltest du es ihr sagen oder willst du es ihn einem Brief schreiben, das wäre falsch, besser ist es von Angesicht zu Angesicht“, sagte Farkas
    Ich blickte meinen Bruder an und lachte“ Hey die Liebe macht dich weich, wo ist der harte Nord hin?“
    „Den gibt es noch, aber Liebe ist so was schönes“, lächelte er besonnen
    „Weisst du Farkas ich hab mich auch neu verliebt und ich hätte nie gedacht das es mich so tief trifft“
    Ich blickte meinen Bruder fragend an“ Wer ist den die Glückliche?“
    Vilkas druckste rum und ich meinte“ Willst du mich jetzt mit diesem Wissen von hier bis nach Rifton und zurück quälen?“
    „ Ach du lachst mich bestimmt aus“
    „Vil ich würde nie über deine Gefühle lachen, jetzt sag schon“
    „ Es ist Nadja, ich hab mich in Nadja verliebt“
    Jetzt fiel mir tatsächlich nix mehr dazu ein.
    „Farkas sag etwas“, meinte Vilkas
    „Vil was soll ich dir da raten? Hör auf dein Herz und auf deine Gefühle. Mag Nadja dich denn auch?“
    „ Seit Skjor´s Freitod war sie öfters bei mir, sie mochte ihn wohl und konnte nicht verstehen das Alea ihn so in ihren Bann gezogen hatte. So kamen wir uns näher und sie ist wirklich nett, wenn man sich mit ihr beschäftigt, ich kenn sie auch nur als miesgelaunte Person, aber so ist sie nicht, sie gibt sich nach aussen einfach hart, aber sie ist liebevoll, nett und witzig“
    „Nadja??? Unsere Nadja? Bist du dir da sicher???“, fragte ich leicht verwirrt
    „ Ja unsere Nadja und sie ist nur so, weil sie Skjor gefallen wollte und nun kann sie dass Verhalten wieder schlecht wegbekommen, weil sie Angst hat ihre weiche Seite zu zeigen“
    Vil wir reiten jetzt weiter nach Kyneshain, essen dort was, dann reiten wir nach Shor´s Stein, du klärst das mit Slygia, wir erledigen unseren Auftrag, kaufen 2 Amulette von Mara und reiten nach Weisslauf zurück, wenn das für dich so in Ordnung ist?“
    „ 2 Amulette? Warum 2?“, fragte Vilkas
    „Na eins für meine kleine Nord“, lächelte ich verliebt
    „Du weisst aber schon, das sie dann von anderen Männern angesprochen wird, ob sie heiraten möchte?“, sagte Vilkas
    „ Ja, aber Vil hattest du keine Angst, wenn du Slygia ein Amulett von Mara geschenkt hättest, das jemand in Shor´s Stein, sie darauf angesprochen hätte?“
    „Mensch Farkas du hast ja Recht, da hätte ich einen Fehler gemacht, warum bin ich nicht darauf gekommen?“
    Jetzt kamen wir beide ins grübeln, wir wollten ja keinen Fehler machen.
    Vilkas meinte“ Wir fragen Maramal ob es noch eine Alternative gibt zu dem Amulett gibt“
    Ich sah meinen Bruder erleichtert an und sagte“ Das ist eine gute Idee“
    Mittlerweile kamen wir auch in Kyneshain an, wir stiegen von den Pferden, banden sie fest und gingen ins Gasthaus Düsterwald.
    Vilkas ging zur Wirtin und bestellte Essen und Trinken.
    Vilkas kam wieder zurück und setzte sich mir gegenüber.
    „Vil möchtest du das ich mit dir zu Slygia gehe?“, fragte ich ihn
    „Farkas ich weiss es noch nicht, bis Shor´s Stein sind es ja noch 3 Stunden, vielleicht ist mir bis dahin etwas eingefallen“
    Die Wirtin brachte unser Essen und wir stärkten uns erstmal, ich dachte an Tarja und fragte mich was sie wohl gerade tut.
    Bianca ist offline Geändert von Bianca (03.07.2012 um 15:59 Uhr)
  3. #23
    Wort-Spinner  Avatar von Dawnbreaker
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Himmelsfeste
    Beiträge
    4.444
    Ich bin überrascht, dass viele von uns der Meinung sind, Jorrvaskr sei unterbevölkert. Und auf die ein oder andere Weise sorgen sie für frischen Wind, bzw. frisches Blut.
    Das ist auch meine Überlegung, denn ich habe angefangen, einige NPCs dort zu parken. Fehlt jetzt eigentlich nur noch ne Katze und ein Argonier.

    [Bild: nochmehrfhx0k.jpg]
    Dawnbreaker ist offline
  4. #24
    Frau General Avatar von Rainbowdemon
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Lakeview Manor, Skyrim
    Beiträge
    3.450
    Ich melde mich heute auch mal kurz zu ungewohnter Uhrzeit.

    Bin gerade von der Arbeit gekommen und habe nun noch fast eine Stunde bis zu meiner ersten, richtigen Kranken-Gymnastik, und ich hoffe und bete, dass davon nach so zwei oder drei Behandlungen die Schmerzen endlich verschwinden, ich laufe jetzt seit MONATEN damit rum, und ich habe keine Lust mehr

    Also, ich finde ja, Haelga ist eine echte Schlampe. Sie kann natürlich in ihrem Schuppen treiben, was sie will, aber dass sie es auch mit verheirateten Männern treibt.......man kann ja kaum im Einzelfall herausfinden, wer wen angegraben hat, aber schliesslich stellt sie sich ja im Namen ihrer Göttin zur Verfügung Finde ich schon echt krass, zumal das in einer so kleinen und überschaubaren Stadt auch bei den betroffenen Ehefrauen nicht lange geheim bleiben dürfte.

    Um nochmal kurz auf die englische Version des Spieles zurückzukommen: das kann ja jeder so halten, wie er möchte. Ich habe mir z.B. auf youtube mal Farkas O-Stimme angehört, die gefällt mir auch gut, aber die deutsche ist mir jetzt so vertraut, da mag ich nicht mehr wechseln. Und auch die Unterhaltung zwischen Paarthurnax und dem Dovahkiin finde ich im Englischen irgendwie noch beeindruckender, aber, wie gesagt, ich fühle mich gut und bin zufrieden mit meiner deutschen Version.

    @ Hasenfuß

    Da hast Du ja wirklich eine böse Pechsträhne hinter Dir, da kann es ja nur besser werden - ich drück Dir ganz fest die Daumen!!!

    @ EMS

    Und auch alles Gute für Dich, liebe EMS. Lass erstmal Arbeit Arbeit sein, und pass bloss auf, dass Dich diese Psycho-Heinis nicht mit Medikamenten vollstopfen, das ist für die immer am einfachsten, dann haben sie weniger Arbeit mit ihren Patienten [Bild: smilie_wut_005.gif]

    @ Bianca

    Heidenei, was für eine schöne Fortsetzung - zwei verliebte Jungs - zum Knuddeln!!!! Ich bin natürlich auf Farkas Fortschritte bei seiner Angebeteten mehr gespannt, aber ich werde mich gedulden müssen
    Und was die Thalmor angeht, ist mir schon mal Folgendes passiert: Ich hatte die blöde Botschaft noch gar nicht betreten, war erst bei Delphine in Flusswald gewesen und habe dann irgendeine andere Quest gemacht, bin so nichts Böses ahnend durch die Botanik gelatscht, da begegnen mir mitten im Niemandsland drei von diesen Pennern und gehen voll auf mich los. Ist ihnen natürlich schlecht bekommen, ich hab sie einfach abgefackelt, aber aus welchem Grund haben die mich angegriffen???? Vielleicht eine Nord-Phobie, so wie Delphine eine Thalmor-Phobie hat

    @ Moiraine

    Ich denke, Du hast völlig recht, was die Screens betrifft, Absätze in Geschichten kann man easy in Spoiler setzen, aber bei den Bildern würde ich das nicht so gerne tun.....
    Und Deine Farkas-Bilder sind mal wieder traumhaft schön. Wann immer mir ein schönes Foto von ihm gelingt, denke ich mir, was für ein wunderschöner, stolzer Nord, und Farkas ist und bleibt für mich der aufregendste Mann, seit es Computer-Spiele gibt!!!!!

    Mir ist übrigens gestern ein weiterer Drache mit Namen begegnet, NAHAGLIIV hiess der Knabe, bin mal gespannt, ob es noch mehr von der Sorte gibt.

    Dämliche Frage zu guterletzt, dann muss ich mich langsam auf die Socken machen, ich hasse es, zu einem Termin zu spät zu kommen.

    Wenn Alduin endgültig in die Ewigen Jagdgründe eingegangen ist, gibt es dann noch weiterhin Drachen, die man jagen kann, oder muss man, wenn man diesem Sport weiterhin nachgehen möchte, ein neues Spiel anfangen???

    Bis später, meine Lieben
    Rainbowdemon ist offline Geändert von Rainbowdemon (03.07.2012 um 18:30 Uhr)
  5. #25
    Moiraine Sedai
    Gast
    Naja, weil Jorrvaskr so "unterbevölkert" ist, bevölkern wir es in unseren Geschichten, jedenfalls so nach und nach... Über den UFO-Mod könnte ich dort wahrscheinlich auch den ein oder anderen parken, aber das ist mir zu aufwendig. Deswegen finde ich es über die Geschichte besser. Hyzenthlay und Farkas sind in meinem Spiel sowieso kaum dort, daher fällt es mir auch nicht sooo auf...

    @Bianca: Mit Deiner Geschichte bin ich jetzt auch auf dem neuesten Stand... Hat Spass gemacht, die Teile zu lesen. Vor allem am Stück. Vielleicht sollte ich häufiger mal ein paar Teile aussetzen und erst alles zusammen lesen. Deine kleinen Ideen, die Du immer wieder mal einbaust, gefallen mir sehr gut!
    Vorstag als neuer Gefährter in Jorrvaskr?? Da musste ich ein wenig kichern. Ich hab' ihm ja meiner Aes Sedai Namura als Warder an die Seite gestellt, das hat einfach so gut gepasst... Und er und Aela? Die zwei zusammen zu bauen fällt mir noch ein wenig schwer - vor allen Dingen, nachdem was Aela in Deiner Geschichte so verbrochen hat...
    Und Vilkas und Njada??? Da bin ich ja auch mal gespannt! Sie ist ja schon ziemlich grimmig, obwohl sie bei mir ja auch eine weichere Seite hat.

    Arbeitstechnisch habe ich heute den zweiten Tag der Hochsaison hinter mir... Man merkt schon deutlich, dass die Ferien angefangen haben, dabei ging's Frankreich offiziell noch gar nicht los. Die Welle kommt dann am Wochenende. Da hab' ich natürlich Spätschicht - wie ich mich darauf freue... Wir haben ja jedes Jahr "Saisonmitarbeiter" und die machen uns die Arbeit desweilen auch nicht gerade leichter *seufz*. Ich befürchte, spätestens in zwei Wochen ist meine Urlaubserholung dahin, und ich hab' erst in 15 Wochen wieder Urlaub...

    ~ Moiraine
  6. #26
    Das Schaaf  Avatar von EMS
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    8.188
    Dank schön Euch allen.
    Des wird scho wieder. Wie man so schön sagt, ich habs ja kommen sehen. Aber wer will sich das schon eingestehen, so als "toughe" Mitarbeiterin. Seit Freitag ging dann plötzlich gornix mehr. Das war schon ein komisches Gefühl...
    Medikamente??? NEVER! Außer ner Aspirin nach einer ausschweifenden Nacht kommt in mich nix rein.

    Jetzt schreib ich erst mal schön an meiner Story weiter.
    EMS ist offline
  7. #27
    Heldin Avatar von CKomet
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    5.901
    Wer die magierakademie quests nicht kennt sollte nicht lesen

    --------------------------------------------------------------

    Vilkas lag traurig im Bett, nachdem Akkirah fort war. Er selbst hatte sie fortgeschickt. Sie wollte es nicht. Aber er konnte es kaum noch ertragen einfach nur Nacht für Nacht neben ihr zu liegen ohne sich mit ihr zu vereinigen. Er verfluchte sein verdammtes Bein dafür. Und sich selbst, weil er immer ungehaltener wurde und nichts dagegen tun konnte. Er wünschte sich er könne sie zurückrufen. Aber nun war es zu spät. Er vergrub sein Kopf in ihrem Kissen in dem noch er Geruch von ihr fest hing.
    Akkirah saß derweil genauso traurig neben Farkas auf der Kutsche. Und egal was Farkas versuchte, es gelang ihm nicht sie aufzumuntern. Irgendwann gab er es auf. Als sie gegen Mittag die Berge erreichten wurde es kälter und Schnee begann zu fallen. Sie nahmen sich ein paar Decken und hüllten sich darin ein. Drei Tage brauchten sie um Winterfeste zu erreichen. Der Kutscher nahm sich im Gasthof ein Zimmer und stellte das Pferd im Stall des Gasthofs unter. Akkirah und Farkas beschlossen erst mal nach oben zur Akademie zu gehen. Es war ja erst Nachmittag. Danach konnte sie sich unter immer noch ein Zimmer besorgen.
    In der Akademie wurden sie zunächst, als sie die Halle der Elemente betaten von Ancano, einen auf Akkirah von Anfang an unheimlich wirkenden Altmer, der den Thalmor angehört, empfangen. „Na endlich seid ihr da. Ein Mönch von Psijic-Orden ist aufgestaucht und verlangt euch zu sprechen. Ich frage mich was der von jemand wie euch will. Folgt mir hinauf zum Erzmagier.“ Er ließ keine Widerworte zu und ging voraus. Akkirah und Farkas sahen sich Schulterzuckend an und folgten dem Elf.
    Der Erzmagier stand mit seinem Besucher in Eingangsbereich seiner Gemächer. Als sich Akkirah dem Fremden näherte, überkam sie wieder dieses komische Gefühl, als würde die zeit um sie herum stehen bleiben, wie schon es schon mal in Saarthal passiert war. Sie sah sich um und alle außer ihr und dem Fremden schienen wie erstarrt zu sein. „Was passiert hier? Was wollt ihr von mir? Wer seid ihr?“ Akkirah wollte eigentlich noch mehr wissen, aber es drehte sich irgendwie in ihrem Kopf. „Ich habe nicht viel zeit zu Erklärungen, da ich diesen Zustand nicht lange aufrechterhalten kann“ antwortete der Fremde. Dann erklärte er ihr auf die schnelle wer und was er und sein Orden waren und was sie von ihr wollten. Man gab ihr die Schuld, etwas aus den Tiefen von Saarthal hervorgeholt zu haben, das großes unheil über die Welt bringen kann. Und da sie es beschworen hatte, war sie auch dazu auserkoren es zu beenden. Akkirah schüttelte verwirrt den Kopf. Das konnte sie nicht glauben. Sie hatte doch nur einen geheimen Gang entdeckt, was jeder andere genauso hätte tun können. Sie seufzte resigniert. „Was verlangt ihr, das ich tun soll?“ „Findet und sprecht mit dem Auguren von Dunlain. Wir werden euch beobachten und bei bedarf unterstützen und leiten sofern wir es können. Nun ist meine zeit aber zu Ende und ich muß gehen.“ Kaum sagte er das spürte wie die Zeit wieder normale formen annahm und alle anfingen sich zu bewegen. „Es tut mir leid, ich habe mich geirrt. Sie ist nicht die Person die wir gesucht haben.“ Als Farkas das hörte wurde er sauer: „ Was bitte soll das? Erst lasst ihr nach ihr schicken und sie nimmt den weiten weg auf sich, obwohl sie noch andere Verpflichtungen hat und dann kommt ihr daher und sagt einfach, ihr habt euch geirrt?“ Bevor Farkas sich noch weiter in Wut reden konnte, legte sie ihre Hand auf seinem Arm. Bei Vilkas wirkte das immer Wunder und sie hoffte Farkas würde ähnlich reagieren. Und so war es dann auch. Er sah sie an und sie warf ihm einen beruhigenden Blick zu. Er verstand und schwieg. Ancano war sofort nach der Aussage des Fremdens, das er sich mit Akkirah geirrt hatte, gegangen. Akkirah ging zum Erzmagier und fragte ihn nach dem Auguren von Dunlain. Dieser war erstaunt als sie ihn erwähnte und sagte auch gleich, dass niemand ihr hier an der Akademie etwas zu ihm sagen könne. Irgendwie glaubte ihm Akkirah das nicht. Trotzdem gingen sie und Farkas. Im Hof traf sie Mirabelle. Ohne nachzudenken fragte sie die Stellvertreterin des Erzmagiers nach dem Auguren. Und sie hatte glück. Angeblich sollte man ihn unterhalb der Akademie in der Müllhalde finden. Sie zögerte nicht und machte sich auf die Suche nach einem Zugang zur Müllhalde. Farkas wollte sie zurückhalten, aber da sie nun schon hier waren, da wollte sie nun auch wissen, was los sei. So schlimm könne es da unten ja nun auch nicht sein. Farkas schüttelte den Kopf und folgte ihr Was blieb ihm auch anderes übrig. Er hatte Vilkas versprochen auf sie aufzupassen. Unten war es teilweise zerfallen und durch die Risse im Gemäuer war Schnee und eis teilweise eingedrungen. Sie trafen auf zwei Eisgeister, die ihnen aber keinerlei Probleme bereiteten, denn Akkirahs Pfeile trafen sofort ihre Ziele. Scheinbar wurden die unteren Räume in früheren Zeiten für nicht erlaubte Experimente benutzt. Sie fanden ein altes Tagebuch aus dem so was hervorging. In einem Raum fanden sie eine merkwürdige Statur, die die Form einer Hand hatte. die Finger ließen sich bewegen, aber es passierte nicht. Also gingen sie erst mal weiter, bis sie zu einer verschlossenen Tür kamen. Hier schien es nicht weiter zu gehen. Als Akkirah noch mal dran rüttelte erklang von innen eine Stimme. Farkas fasste sie am Arm und wollte sie fortbringen, aber Akkirah dachte nicht daran. Nun wollte sie wissen, was sich hinter der Tür verbarg und rüttelte noch mal dran. Dann ließ sich die Tür öffnen. Der Raum war in der Mitte in eine blaues lichte getaucht. Es erinnerte sie irgendwie an ihre erste Begegnung mit Nocturnal, der deadrischen Fürstin der Schatten. Aus dem Licht erklang eine Stimme. Sie warnte Akkirah vor dem was sie begonnen hatte. Der Gegenstand, der durch ihr zutun gefunden worden war, war scheinbar sehr gefährlich. Und sie war nicht die einzige die hinweise darüber suchte. Dieser Thalmor Magier Ancano schon sich auch dafür zu interessieren und hatte es geschafft vor ihnen hier aufzukreuzen. Die Stimme aus dem Licht riet ihr, den Stab des Magnus zu finden. Dann löste sich das licht plötzlich wieder auf. Akkirah und Farkas beschlossen zurück zum Erzmagier zu gehen und mit ihm über das was sie hier untern gehört hatte zu sprechen.
    Der Erzmagier hatte sich schon schlafen gelegt, aber das war Akkirah nun egal. Sie fragte ihn nach dem Stab des Magnus und wurde an Mirabelle verwiesen, die sich scheinbar vor kurzem mit diesem Gegenstand beschäftigt hatte. Akkirah bedankte sich für die Auskunft und machte sich auf die Suche nach Mirabelle. Sie fand sie in ihren Räumlichkeiten. Von Mirabelle erfuhren Akkirah und Farkas, das sich eine Gruppe Magier aus Cyrodiil, die sich die Synode nennen, schon seit geraumer zeit auf der suche nach dem Stab von Magnus gemacht haben. Da sie recht arrogant auftraten wurde ihnen in der Akademie mehr oder weniger nicht sonderlich weitergeholfen. Das einzige was Mirabelle wusste, war, das sich die Gruppe sich nach Mzuft aufgemacht hatte. Akkirah fluchte lautlos. Sie wusste wo die Ruine lag. Sie wünschte sich Adelante würde noch leben und Farkas keine Angst vor dem Reiten haben. Dann würden sie es in maximal zweieinhalb Tagen schaffen können, dorthin zu gelangen. Aber mit Kutsche würden sie bestimmt gut fünf Tage brauchen. Sie war versucht zuerst nach Weißlauf zurückzukehren und sich dort ein Pferd schnappen und alleine nach Mzuft aufzubrechen. Aber sie wusste, das Vilkas das nie zulassen würde. Aber zunächst ging sie mit Farkas hinunter in den Gasthof. Sie würden dort die Nacht verbringen und am Morgen gleich wieder aufbrechen. Sie sagte dem Kutscher wo ihr nächstes Ziel lag und er überlegte, das es machbar wäre, nicht dem Hauptweg zu fahren sondern durch die Schneefelder. Das würde bestimmt 1-2 Tage einsparen, je nachdem wie man durchkam. Das gefiel Akkirah schon viel besser. Bevor sie schlafen ging schrieb sie noch eine Nachricht an Vilkas die sie am Morgen einem Kurier geben würde, damit Vilkas sich keine unnötigen Sorgen wegen ihres längeren Wegbleibens machen müsste. Farkas versuchte noch es ihr auszureden. Er wollte dass sie erst zurück nach Jorrvaskr fuhren. Aber Akkirah stellte sich auf stur. "Wenn ihr nicht mitwollt nehmt die Kutsche und ich gehe alleine los." Resigniert gab er auf. Ihr wäre es auch lieber gewesen nach Jorrvaskr zurück zugehen.
    Am nächsten Morgen fuhren die drei dann los. Der Weg über die Schneefelder war nicht einfach, aber machbar. Bis sie zum Fluss kamen. Hier gab es dann ein Problem, das alle vergessen hatten. Mit der Kutsche war dieser zurzeit nicht passierbar, denn er war nicht komplett gefroren sondern in der Mitte offen. So bleib dem Kutscher nichts anderes übrig, als umzudrehen. Akkirah und Farkas wollten aber nicht noch mehr Zeit verlieren und beschlossen bis Windhelm zu Fuß zugehen und dort wenn möglich eine andere Kutsche Mieten. Sie hatten Pech. Es war keine Kutsche verfügbar. Einzig ein älterer Wallach stand zu Verfügung, den der Stallbesitzer Akkirah und Farkas leihen könnte. Nun war Guter Rat teuer. Farkas hatte seit seiner Kindheit Angst sich auf den Rücken eines Pferdes zu setzten. Damals war er mal ziemlich unglücklich gestürzt. Und als er älter war und zum Werwolf geworden war, da wurden Pferde in seiner Gegenwart immer sofort unruhig. Einzig zu Adelante hatte er angefangen ein positives Verhältnis aufzubauen, da er diese öfters mal betreut hatte. Aber draufgesetzt hatte er sich trotzdem nie. Sie beschlossen zunächst die Nacht im Gasthof zu verbringen. Am nächsten morgen gingen sie dann frühzeitig zu den Ställen hinunter.
    „Ach Farkas, könnt ihr nicht versuchen über euren Schatten zu springen und mit mir zureiten? Alles andere würde einfach zu viel Zeit kosten.“ Sie wirkte recht unglücklich. Weil sie würde nicht ohne Farkas weitergehen. Das würde ihr Vilkas sehr übel nehmen und seinem Bruder genauso. Aber zu Fuß würden sie eine Ewigkeit brauchen um nach Mzuft zu gelangen. Farkas wirkte sehr unglücklich. „Ich weiß nicht, Schwester.“ Er ging an den Wallach heran der in der Box stand. Das Tier merkte natürlich die Unsicherheit von Farkas und fing an ein wenig unruhig zu werden. “Da seht ihr es. Das Tier mag mich nicht.“ „Das ist doch Blödsinn.“ Sie nahm zwei Äpfel aus dem Korb der nahe der Boxen Stand. Hier gebt ihm die. Ihr werdet sehen, er ist ganz lieb.“ Vorsichtig tat Farkas wie ihm geheißen. Diesmal blieb der Wallach ruhig und nahm ganz vorsichtig die Äpfel aus der Flachen hand von Farkas. Als er sie aufgefressen hatte stupste er ihn an um noch mehr zu bekommen. „Da seht ihr? Er mag euch.“ Akkirah ging zum Stallbesitzer. Habt ihr einen Becher starken Met?“ Der Mann grinste. „Ich glaube ich habe genau das richtige für euch. Ich werde es euch bringen.“ Akkirah bedankte sich und drückte dann Farkas eine Bürste in die hand und zeigte ihm wie man damit die Sattelfläche reinigte. Immer noch zurückhaltend ging Farkas ans Werk. Als sie beide Fertig waren kam der Stallbesitzer mit einem großen Becher Met zurück. Akkirah probierte einen kleinen Schluck und dann gab sie den Becher Farkas. „Trinkt das aus. Das wird euch entspannen und ihr werdet sehen, wie schön es sein kann auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen.“ Farkas hatte seine Zweifel daran. Aber er kannte die Hartnäckigkeit seiner Schwägerin. Er leerte den Becher mit einem Zug. Akkirah hatte angefangen den Wallach zu satteln. Als sie fertig war schwang sie sich auf seine Rücken. Dann nahm sie den Fuß wieder aus dem Bügel und schob ihn soweit nach hinten das Farkas ihn gut erreichen konnte. Etwas ungeschickt setzte er seine Fuß hinein und versuchte sich hinauf zu schwingen. Akkirah half ihm und dann hatte er es auch schon geschafft. Unsicher legte er seine Arme um Akkirah um sich zu halten. Der Stallbesitzer reichte Akkirah die Packtaschen, die vorne am Sattel befestigt wurden hoch Sie bedankte sich noch mal bei ihm und sagte, sie würden den Wallach sobald sie zurück in Weißlauf waren mit der nächsten Kutsche zurückschicken. Akkirah ließ den Wallach langsam losgehen. Als er die ersten Schritte Machte klammerte sich Farkas fest an sie. Nachdem sie ein paar Minuten unterwegs waren merkte sie, dass er lockerer wurde. „Nun, dann wollen wir mal eine flottere Gangart einlegen, ansonsten hätte wir ja gleich zu Fuß gehen können.“ Wieder klammerte sich Farkas fest an Akkirah, als sie den Wallach antraben ließ. Diesmal dauerte es etwas länger, bis er sich an den Rhythmus des Tieres gewöhne und der Met half dabei auch etwas. Akkirah ließ das Pferd öfters als normal für sie war anhalten, damit Farkas zwischendurch sich mal die Beine vertreten konnte. Er war es ja überhaupt nicht gewohnt zu reiten und sie wollte nicht das zu seiner Angst noch zu starke schmerzen durch Muskelkarten hinzukamen. So erreichten sie gegen frühen Nachmittag erst Kyneshain. Hier übernachteten sie und am nächsten morgen ging es dann weiter. Farkas jammerte zwar nun rum wegen des Muskelkaters, aber immerhin war seien Angst verflogen.
    Am Nachmittag erreichten sie dann Mzuft. Schon von außen machte die Ruine einen riesigen Eindruck. Akkirah konnte sich dran erinnern schon mal mit Vilkas davor gestanden zu haben. Allerdings waren sie nicht hineingekommen. Farkas und sie begaben sich nun zum Haupttor. Dieses ließ sich öffnen. Die Magier der Synode schienen eine Weg gefunden zu haben, das Tor zu öffnen. Im inneren stießen sie auf einen schwer verletzten Magier. Er schien von den mechanischen Wächtern, die man immer wieder in diesen alten Ruinen fand, angegriffen worden zu sein. Er war mehr tot als lebendig. Sie konnte gerade noch verstehen wie er ihnen zuflüsterte. „ Findet den Fokus“ und „Sucht Paratus im Okular“, dann verstarb er. Akkirah und Farkas sahen sich ratlos an. „Ich befürchte wir müssen uns weiter ins Innere hinein wagen. Ich gehe vor, ihr gebt mir Deckung.“ Farkas nickte und dann drangen sie weiter ins innere der alten Zwergenruine vor. Akkirah achtete genau darauf wo sie hintrat und warte auch immer wieder Farkas vor den gefährlichen Fallen. Farkas hielt sich etwas zurück. Er wusste, das Akkirah vorsichtig war und sie konnte wesendlich leiser schleichen als er. Immer wieder trafen sie auf mechanische Wächter. Aber Akkirah war so gut wie immer schneller mit ihrem Bogen, so dass die Kreaturen ihnen nie wirklich gefährlich wurden. Er bewunderte sie dafür sehr und dachte sich, sie hätte hier bald besser alleine durchgehen können, da wenn er es war der Geräusche verursachte und die Gegner auf sie beide aufmerksam machte.
    Immer wieder blieben die beiden staunend stehen und bewunderten die Architektur. Akkirah wünschte sich Vilkas könne das sehen. Sie würde, wenn er wieder gesund war mal einen Ausflug hierher machen. Sie wischte die Gedanken wieder fort, denn sie musste sich auf das was vor ihnen lag konzentrieren. Sie waren nun in einem bereich vorgedrungen, wo die mechanischen Wächter zum größten Teil zerstört waren. Dafür lebten hier nun Falmer mit ihren Haustieren. Auch hier gelang es Akkirah, die meisten der Falmer zu erwischen, bevor sie auch nur merkten, das es Eindringlinge gab. Nur zweimal kam Farkas Zweihänder zum Einsatz. Ansonsten war Akkirah immer schneller. Nach einer gefühlten Ewigkeit fanden sie noch eine Leiche eines Magiers der Synode. Sie schienen zu mindestens noch auf dem richtigen Weg zu sein.
    Immer weiter drangen Farkas und Akkirah ins Innere der Ruine vor. In einer riesigen halle trafen sie dann auf eine größere Horde Falmer. Hier hatte Akkirah keine Chance die Feinde nach und nach auszuschalten und endlich kam auch Farkas mal in den Genuss wirklich zeigen zu können, was in ihm streckte. Mit seinem Zweihänder streckte er vier der Falmer nieder. Akkirah erwischte die restlichen mit ihrem Bogen. Sie durchsuchten wie schon zuvor alle ihre Feinde. Bei einem der Falmer fanden sie einen merkwürdigen Gegenstand. Ob es sich dabei um den Fokus handelte, von dem der sterbende Magier am Eingang von Mzuft gesprochen hatte? Dummerweise ließ sich die Tür hinter der großen Treppe nicht öffnen. Dafür wurde ein Schlüssel gebraucht. Akkirah und Farkas beschlossen die anderen Räume zu durchsuchen. Sie wurden schließlich fündig und fanden einen Schlüssel. Als sie ihn an der Tür oberhalb der Treppe ausprobierten, ließ sich die Tür öffnen. Sie gingen den dahinter liegenden Gang noch ein Stück weiter, bis sie zu einer weiteren verschlossenen Tür kamen. Sie schien von innern verriegelt zu sein. Farkas wollte kräftig dran rütteln, aber Akkirah hielt ihn davon ab. Man wusste ja nie, was sich dahinter verbarg. Plötzlich hörten sie eine leise Stimme von der anderen Seite der Tür. „Gavros, seid ihr es?“ sie hörten schlurfende Schritte sich der Tür nähern. „Warte, ich mache euch auf.“
    Die Tür öffnete sich ein wirr wirkender alter Mann erwartete sie. Er trug dieselbe Robe, wie schon zuvor der Mann am Eingang und der Tote den sie später gefunden hatten. Als Paratus sie sah erschrak er. „Wo ist Gavros? Was habt ihr mit ihm gemacht? Wer sied ihr überhaupt?“ Akkirah sah den Alten an. „Es tut mir leid, aber er ist verstorben. Wir konnten nichts mehr für ihn tun.“
    „NEIN, das darf nicht sein, dann ist unsere Mission verloren. Er hatte den Fokus bei sich und ohne diesen können wir unser Experiment nicht beenden. Die jahrelange arbeit war Vergebens.“ Er schien den Tränen nahe zu sein. „Aber warum seid ihr hier? War es euere Tat unsere Arbeit zu sabotieren?“
    „Wovon redet ihr? Was für eine arbeit? Wir sind aus einem anderen Grund hergekommen.“ Akkirah schüttelte den Kopf. Dann fiel ihr der Gegenstand ein, den sie einen der Falmer abgenommen hatten. „Ist es das was ihr benötigt?“
    „Der Fokus! Ihr habt ihn zurückgebracht.“ Der alte Mann hätte beinahe einen Freudentanz aufgeführt. Er schien insgesamt etwas geistig mitgenommen zu sein. Er war wohl zu lange hier in diesen Räumen alleine gewesen. Akkirah beschloss ihn direkt nach dem Stab des Magnus, den sie suchten anzusprechen. Der Magier überlegte sich ihnen etwas zu sagen, wenn sie ihm zuvor helfen würden, das Experiment, das er und seine Gruppe im Auftrag der Synode ausführen sollten, zu Ende zu bringen. Akkirah blieb nichts anderes übrig als ja zu sagen. So folgten Akkirah und Farkas Paratus. Sie mussten eine Art Wendelgang Hochgehen wo sich oben eine Art Kuppel befand und eine seltsame Vorrichtung aufgebaut war. An einer Stelle gab es drei Schalter mit denen man die sich an der Kuppel in verschiedenen Höhen angebrachten Spiegel verschieben ließen. In der Mitte der Vorrichtung musste scheinbar der Fokus platziert werden. Akkirah legte ihn vorsichtig hinein. Durch das Licht das von oben in den Raum hineinfiel entstanden durch Brechung, drei weitere Lichtstrahlen. Diese zeigten in verschiedene Richtungen und waren in unterschiedlichen Höhen angebracht. „Ihr müsst den Fokus kühlen. Dadurch ändert sich die Brechung des Lichts. Danach müssen die Spiegel so angeordnet werden, das jeder der drei Strahlen auf einen trifft.“ „Wie bitte soll ich denn den Fokus kühlen soll ich Schnee und eis von draußen hereinholen?“ Der Alte starrte sie erstaunt an? ich dachte ihr wärt ein Magier? So was sollte doch jeder Zauberer beherrschen.“ Akkirah schüttelte den Kopf. Ich bin kein Magier und ich weiß nicht wie man einen Eiszauber spricht. Und ich will es an sich auch gar nicht wissen. Ich möchte nur den verdammten Stab des Magnus finden.“ Sie war verzweifelt. Der Mann würde ihr nicht helfen, wenn sie es nicht schaffte die strahlen umzulenken. So stand sie da und starrte den Fokus an. plötzlich kamen ihr ein paar Worte über die Lippen. Sie wusste nicht wie und woher sie sie kannte, aber es erinnerte sie an den Schattenstollen Refugium, als sie auch ohne zu wissen, wie und warum als sie in Gefahr war ein paar Worte Sprach und die Welt um sie herum in eine Flammeninferno getaucht wurde. Doch diesmal war es keine Feuer das sie durch die Worte die sich sprach erzeugte sondern es war ein Eisstrahl. Der Fokus kühlte sich dadurch ab und die Lichtstrahlen wurden so umgelenkt, das jeder ein einer anderen Höhe an die Kuppel strahlte. Akkirah bekam es mit der Angst zu tun, denn sie konnte sich das nicht erklären. Sie spürte nur, es musste was mit den Drachenseelen zu tun haben, die sie in sich aufnahm. Sie wünschte sich Vilkas wäre da und würde sie festhalten. Sie stand eine zeitlang zitternd da. Farkas war zu ihr gekommen und hatte seinen Arm um sie gelegt. „Was war das, Schwester, was ist mit euch, geht es euch gut?“ Er wusste nicht was er tun sollte. So etwas hatte er zuvor noch nie gesehen. Nun begann er zu ahnen was passiert war, bevor sie Akkirah und Vilkas vor Monaten gefunden hatten. „Haltet mich fest, Farkas. Ich habe Angst. Ich weiß nicht was mit mir passiert ist und wie ich das mache.“ Tränen liefen ihr über die Wangen. Farkas hielt sie fest in den Armen wusste aber nicht was er sagen sollte. Nach einer Weile beruhigte sich Akkirah wieder. Der Alte war auch schon ungeduldig geworden. Ihn schien es nicht merkwürdig vorgekommen zu sein, was Akkirah gemacht hatte. „Nun seht doch zu, dass ihr die Spiegel richtig einstellt. Nicht das der Fokus sich wieder von selbst erwärmt und damit die Strahlen wieder eine falsche Position bekommen.“ Akkirah löste sich aus Farkas Armen und ging zu den drei Schaltern. Sie schaffte es die Spiegel richtig einzustellen. Nachdem sie das geschafft hatte erschien plötzlich an der Wand hinter den Schaltern eine Karte von Tamriel. Sie wurde aber nicht vollständig dargestellt.
    „Was habt ihr gemacht?“ kreischte der Alte. „ihr habt etwas in der eurer Akademie, das das Experiment behindert. Ihr wollt nicht das wir es schaffen.“ Wieder wusste Akkirah nicht was der verwirrte Mann von ihr wollte. Aber sie vermutete das der Gegenstand, den die Magier von Winterfeste durch ihre Hilfe gefunden hatten etwas mit dem hier nicht funktionierenden Experiment zu tun haben müsste. „Bitte ich weiß nicht was los ist und ob in der Akademie etwas ist, das euch hier stört, ich möchte nur wissen, wo der Stab des Magnus ist. Ihr habt versprochen mir zu agen wo er zu finden ist.“ „Labyrinthion, sucht ihn in Labyrinthion“ Dann drehte der alte sich um und schaute starr auf das Bild an der Wand. Akkirah und Farkas überließen ihn sich selbst. „Wir müssen dorthin, Farkas. Aber zuvor will ich zu Vilkas nach Jorrvaskr.“ Farkas nickte und sie machten sich auf den Weg die Ruinen zu verlassen.
    CKomet ist offline
  8. #28
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Freut mich das euch mein Teil der Story gefallen hat, mir macht es mittlerweile total Spass mein eigenes Skyrim zu schreiben.
    Gut manchmal fällt einem auch Tage nix ein, aber dann les ich EMS Comets, Moirains oder Demons´s Storys und dann lese ich dort was mir auch gefällt und dann fällt mir auch wieder was ein, wie der Teil mit den Orks, nein jetzt muss ich wieder kichern und ich habe den Teil noch nicht beendet.
    Ich habe sehr viel Spass mit dem Spiel und mit der Geschichte, selbst mich treffen Wendungen immer unvorhergesehen, das mit Vilkas und Nadja war so ja auch gar nicht geplant.
    Mit Vorstag und Alea das war auch nicht geplant, eigentlich hätte ich es so erdacht, das Vorstag versucht an Tarja ranzukommen, dann hab ich aber das Gespräch mit Vilkas und Farkas im Wohnbereich geschrieben und da konnte ich das mit Vorstag nicht mehr bringen.

    Demon die Drachen bleiben, freu dich schon, ich hab nach der MQ meist mit 2 Drachen auf einmal zu kämpfen.
    Wie war die KG für dich, ich hoffe sie haben dich ganz gelassen

    Comet deine Story ist wieder wundervoll geworden, ich leide richtig mit Vilkas mit, er kann einem echt Leid tun mit seinem Bein, so ein stolzer Gefährte einfach ans Bett gefesselt, wie schlimm.
    Ich hoffe er ist bald wieder fit und kann seiner Akki wieder bei Seite stehen.
    Hach ich leide hier richtig mit, sterbe 1000 Tode, freue mich, lache, kichere, halte die Luft an und weine jenachdem was euren Lieben so passiert.
    Bianca ist offline Geändert von Bianca (03.07.2012 um 21:18 Uhr)
  9. #29
    Frau General Avatar von Rainbowdemon
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Lakeview Manor, Skyrim
    Beiträge
    3.450
    @ Bianca

    Das hast Du echt wunderschön beschrieben!!!! Unsere Dovahkiin und ihr jeweiliger Zwilling sind für mich so etwas wie gute Freunde geworden, die einen festen Platz in meinem Leben haben, so, als würde man sie hin und wieder mal trefffen und die letzten Abenteuer austauschen, und natürlich kommen einem tagsüber sooo viele Ideen. Abends jedoch steige ich wirklich und wahrhaftig in meinen Thorgrim, erlebe die Ereignisse wirklich, und ich habe meinen süssen Farkas an meiner Seite. Wenn ich an meiner Geschichte schreibe, ist er mir oft so nahe, dass ich ihn beinahe riechen kann

    Mir geht es auch oft so, dass ich vorhabe, etwas ganz Bestimmtes zu erzählen, und während des Schreibens fällt mir dann etwas ganz anderes ein, wie ich was aus dieser oder jener Situation mache, ist schon eine verrückte Sache mit der Fatasie, und es gibt Momente, wo ich das Gefühl habe, meine Einbildungskraft schlägt gerade Purzelbäume......

    Die erste Behandlung kann man schlecht beurteilen, eine Besserung ist danach noch nicht zu spüren, aber ich hatte auch eine lange Pause dazwischen. aber es hat mir gutgetan, und ich bin jetzt guten Mutes, dass es bald besser wird

    @ CKomet

    Man kann so richtig nachfühlen, wie sich der arme Vilkas fühlt, sein kleines Mädchen nicht beschützen zu können, meine arme Tränendrüse steht dank Dir kaum noch still.......

    @ Moiraine

    Du hasz sicherlich eine anstrengende Zeit vor Dir, aber ich habe mich mit der Devise über Wasser gehalten, daran zu denken, wenn ich das nicht durchziehe, habe ich mir das Recht, mich an SKYRIM und an dem ganzen Drumherum zu erfreuen, nicht verdient. Ich betrachte es nämlich fast als Belohnung, abends SKYRIM spielen zu können, mit Farkas zusammenzusein, hier im Thread mit Euch zu reden und, und, und.......Du schaffst das schon!!!! Wir alle sind gedanklich bei Dir - jedenfalls dann, wenn wir selbst nix Wichtiges zu tun haben

    @ EMS

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft und Durchhaltevermögen, lass Dich bloss nicht verheizen von den Kerlen!! Bleib Du und pass auf, dass sie nicht an Deiner Persönlichkeit herumschrauben. Du magst müde und ausgepowert sein, aber Du bist, was Du bist, und Du bist für uns alle eine liebe Freundin, auch, wenn Du keinen unserer Zwillinge lieb hast.

    Bin leider wieder arg spät wach geworden, im anderen Rechner wartet mein geliebter Nord darauf, dass ich mit ihm zur Hexenfelsen-Schanze aufbreche, deswegen nun die versprochenen Screens:

    [Bild: screenshot4604meji5.jpg] [Bild: screenshot4587rwf12.jpg] [Bild: screenshot4548s4eho.jpg] [Bild: screenshot4553o3e0e.jpg]

    Das letzte ist so ein Bild, wo ich manchmal verträumt denke: Mein schöner, stolzer Nord, Du bist einfach nur perfekt und wie für mich gemacht

    Ja, Liebe KANN schön sein........Euch allen eine gute Nacht, meine Süssen, ich habe noch drei Tage und diese blöde Grill-Party am Samstag......dann habe ich es erstmal geschafft!!!
    Rainbowdemon ist offline
  10. #30
    Ehrengarde Avatar von eis engel
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Valenwald
    Beiträge
    2.951
    Schönen guten Morgen ...

    .. und Glückwunsch zu Thread Nr. 6
    Meine Güte, seid ihr fleißig, da kommt man mit lesen und Bilder gucken garnicht mehr hinterher


    Zitat Zitat von Rainbowdemon Beitrag anzeigen
    Bin leider wieder arg spät wach geworden, im anderen Rechner wartet mein geliebter Nord darauf, dass ich mit ihm zur Hexenfelsen-Schanze aufbreche, deswegen nun die versprochenen Screens:

    [Bild: screenshot4604meji5.jpg] [Bild: screenshot4587rwf12.jpg] [Bild: screenshot4548s4eho.jpg] [Bild: screenshot4553o3e0e.jpg]
    Sehr schöne Bilder , vorallem das zweit letzte Bild gefällt mir total gut

    So, nun aber erstmal gute Nacht euch allen

    ~•~ ME-RPG ~•~ Skyrim-RPG ~•~
    eis engel ist offline
  11. #31
    Heldin Avatar von CKomet
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    5.901
    @ Bianca
    erstaunlich wen du da alles so miteinander verbandelst
    Wenn das man so auf dauer giut geht

    leider heilt ja so ene blöder beinbruch nciht von heute auf morgen und Akkirah wird auch froh sein, wenn Vilkas endlich wieder gemeinsam mit ihr losziehen kann. aber ich befürchte das es noch ein wenig dauern kann


    örks... verflucht Frühstückspause ist schon vorbei. also nichts wie weg
    CKomet ist offline
  12. #32
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Oh, oh, ich hoffe nur Vilkas dreht nicht vollkommen durch
    Comet meine Lieblingsnpc´s müssen halt mit in Story und auch über Zwangsverbandelung
    Frei nachdem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht"
    Bianca ist offline
  13. #33
    Wort-Spinner  Avatar von Dawnbreaker
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Himmelsfeste
    Beiträge
    4.444
    Na ja, man könnte den NPC Editor nehmen und das Wirklichkeit werden zu lassen ...
    Nur so ne Idee.
    Aber dann bleibt die Verbindung für alle Chars, die man erstellt, es sei denn, man nimmt die Änderungen wieder raus.
    Man könnte auf diese Art jedweden NPC mit einem anderen verheiraten. Und man könnte es auch so einstellen, dass die Paare abends brav im selben Haus verschwinden.

    Ich pfusche gerade an einigen NPCs herum, deswegen kam ich auf die Idee. Aerin ist nun nicht mehr das Weichei, das an Mjolls Rockzipfel hängt und Uthgerd nicht mehr die Lusche, die man eh nur als Drachenfutter braucht. Aela hat nicht mehr dieses entstellende Warpaint im Gesicht und Lydia heilt sich nun selbst und Levelt brav über die Level 50 Grenze hinaus mit.
    Dawnbreaker ist offline
  14. #34
    Heldin Avatar von CKomet
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    5.901
    alos völlig durchdrehen wird Vilkas schon nicht, weil das würdeja auch bedeuten Akki zu verlieren. Und das ist das allerletzte was er will

    endlich feierabend und auf dem balkon sitzen ... wobei endlich ist übertrieben waren heute nur 3 überminuten
    nun kann ich aber erst mal sehen wie ich das dumme pflaster wieder abbekomme, das ein Kollege mir angedreht hat weil ich mich an einem blöden heftstreifen geschnitten hatte und es doch etwas heftiger am anfang geblutet hatte aber wir haben beschlossen, das es kein meldepflichtiger unfall war das wird im notfall nachgereicht, wenn es zu einer blutvergiftung kommt
    CKomet ist offline
  15. #35
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Comet ich meinte ja nicht in Bezug auf Akki, sondern auf sein Bein.
    Aber Akki hilft ihm bestimmt gut durch die schwere Zeit.

    HAsenfuss ich werd später mal Hand an Tovar legen, weil seine Metaugen kann ich langsam nicht mehr sehen.
    Bianca ist offline
  16. #36
    Heldin Avatar von CKomet
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    5.901
    Zitat Zitat von Bianca Beitrag anzeigen
    Comet ich meinte ja nicht in Bezug auf Akki, sondern auf sein Bein.
    Aber Akki hilft ihm bestimmt gut durch die schwere Zeit.
    Nun... seine genervtheit, weil er ja einfach nichts tun kann, kann aber so schlimm werden, das er zu irgendwem was falsche sagt oder etwas falsches macht. und wenn er einen jährzornigen Anfall bekommt, dann kann das heftig werden. und das könnte dann auch Akki zu weit gehen :eek
    Aber ich denke dazu wird es nicht kommen, aber man weiß ja halt nie.


    ich bin übrigens gerade wie in der meiner geschichte von Mzuft nach weißlauf zurückgekommen, und vor den ställen stehen in der zwischenzeit 6 dieser Louise(oder wie auch imemr die Mehrzahl davon sein mag )

    in der methalle dann das nächste beängstigende. man kommt rein und drinen laufen mit gezogenen Waffen, Skor, Aela, Tilma,Vignar und Brill rum undd brüllen laut vor sich her. Wei und breit aber niemand feindliches zu sehen
    Torvar sagt irgendwas von wegen : "Ein kampf" und geht dann nach unten.
    Akkirah dann auch fix runter weil sie dachte Vilkas wäre da... Dann erst mal ein großer Schock. Weil von Vilkas ist weit und breit nichts zu sehen.

    naja, war er wohl auf tour gegangen

    ich dann kurz ins brisenheim um ein paar Dinge abzulegen bevor es weitergeht, plötzlich eien Stimme: "Schön euch weierzusehen mein Herz"

    Puh war Akki erleichtert. War er doch nicht unterwegs... sie hatten wohl nur mal wider zwischendurch den Wohort gewechselt :P
    CKomet ist offline Geändert von CKomet (04.07.2012 um 19:17 Uhr)
  17. #37
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Zitat Zitat von CKomet Beitrag anzeigen
    Nun... seine genervtheit, weil er ja einfach nichts tun kann, kann aber so schlimm werden, das er zu irgendwem was falsche sagt oder etwas falsches macht. und wenn er einen jährzornigen Anfall bekommt, dann kann das heftig werden. und das könnte dann auch Akki zu weit gehen :eek
    Aber ich denke dazu wird es nicht kommen, aber man weiß ja halt nie.
    eben man weiss es eben nicht, wenn du so "seltsame" Ideen wie ich hast, dann ist man selbst überrascht
    Bianca ist offline
  18. #38
    Heldin Avatar von CKomet
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    5.901
    seltsame ideen wer oder was hat denn sowas? ich doch nie nicht

    aber ich bin schon fleißig am weiterschreibseln, aber was da vorfallen wird oder auch nicht, das wird nicht vorab verraten
    CKomet ist offline
  19. #39
    Held
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Wetteraukreis
    Beiträge
    5.164
    Zitat Zitat von CKomet Beitrag anzeigen
    seltsame ideen wer oder was hat denn sowas? ich doch nie nicht

    aber ich bin schon fleißig am weiterschreibseln, aber was da vorfallen wird oder auch nicht, das wird nicht vorab verraten
    ich freu mich drauf [Bild: smilie_girl_076855x.gif]
    Bianca ist offline
  20. #40
    Frau General Avatar von Rainbowdemon
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Lakeview Manor, Skyrim
    Beiträge
    3.450
    @ eis engel

    Ja, das ist immer ein Tag, auf den wir uns ganz besonders freuen - wenn wir einen neuen Thread eröffnen können!! Was als kuriose, von vielen belächelte Idee begann, nämlich der "Farkas-Lovers-Thread", ist so richtig zu meinem Baby geworden, das ich mithilfe meiner lieben Ladies hege und pflege, damit es eine glückliche Kindheit hat und anschliessend gross und stark wird Ich denke, den Kinderschuhen ist er mittlerweile entwachsen, und gross und stark ist er auch schon, sieh doch nur, wieviele Leute sich tagtäglich bei uns einklinken!!!!

    @ Bianca

    Ich glaube, Du warst diejenige, die geäussert hatte, das ihr Männe nachts Bäume sägt, und die sich deshalb in ihr Wohnzimmer verkrümelt hat??? Ich habe heute mal daran gedacht und meinen Kollegen befragt, der das gleiche Problem hatte.
    Irgendwelche klugen Wissenschaftler haben etwas entwickelt, was bei meinem Kollegen gut funktioniert hat: Es handelt sich um einen etwas breiteren Ring aus Sterling-Silber, der eine kleine Lücke hat. An den Enden dieser Lücken sind zwei Verdickungen angebracht, die, wenn man das Teil am kleinen Finger trägt, einen sanften Druck auf irgendwelche "Meridiane" oder Linien im Finger ausübt, die was mit der Atmung zu tun haben sollen. Die Anbieter wollen einem sogar das Geld zurückgeben, falls es nicht funzt. Sieh Dir doch mal folgende Seite in Ruhe an, ich bin jetzt nicht sicher, ob ich das so richtig beschrieben habe:

    www.schnarchring.de

    Der Ring kostet 39,95€, und ich denke, einen Versuch wäre es wert, zumal man die Kohle bei Nichterfolg zurückbekommt.

    Sonst gibt es bei mir nichts Neues zu berichten, nur, dass ich noch immer krampfhaft auf der Suche nach einer Ausrede für die Grillparty am Samstag bin.....

    Wo mag denn unsere Moiraine stecken? Sie ist doch heute Morgen schon ganz früh los......naja, vielleicht ist sie so k.o., dass sie, wie ich auch, erstmal ein kleines Nickerchen macht.......

    [Bild: screenshot4615f6lj1.jpg] [Bild: screenshot454901u2d.jpg] [Bild: screenshot4617z4ud8.jpg] [Bild: screenshot453830u4c.jpg]
    Rainbowdemon ist offline
Seite 2 von 21 « Erste 123456913 ... Letzte »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •