View Poll Results: In welchem Teil gefiel euch Commander Shepard als Charakter am besten?

  • Mass Effect 1

    18 21.43%
  • Mass Effect 2

    26 30.95%
  • Mass Effect 3

    40 47.62%
 
Voters
84. You may not vote on this poll
Page 1 of 15 12345812 ... Last »
Results 1 to 20 of 288
  1. #1 Reply With Quote
    Heldin Eliza Shepard's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Normandy
    Posts
    5,130
    Da wir schon einen Thread haben, in dem wir über die Weiterentwicklung der Crew diskutieren können, dachte ich mir, es wäre an der Zeit, auch über unsere Sheps zu reden und wie die sich seit ME 2 entwickelt haben.

    Ganz aktueller Ansatz dazu meinerseits ist die Romanze aus ME 2 und deren "Weiterführung" in ME 3 (habe ich mal bewusst in Gänsefüßchen gesetzt). Bei mir war - klar, wisst ihr ja - Thane der Auserwählte meiner FemSheps, und ich war der Meinung, die meinen das auch völlig ernst mit ihm.

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Tja, nun habe ich mal die diverse Antwort-Optionen in ME 3 für Thanes "Romanze" durch, und was soll ich sagen ... ich bin von meiner Shep doch etwas bis sehr enttäuscht (oder sollte ich besser sagen von BW?): So, wie die Dialoge mit Thane und Kaidan im Krankenhaus es suggerieren, war das mit Thane von Shep aus gesehen eher ein nettes Abenteuer für Zwischendurch, weil Kaidan gerade nicht verfügbar war (sorry, BW, das habe ich anders aufgefasst - wolltet ihr euch nur eine ordentliche Romanzen-Szene für die ME 2-LIs sparen? ). Im Prinzip läuft es immer auf dasselbe raus: Shep liebt nach wie vor Kaidan. Aus der Sache kommt man mit keiner Antwortmöglichkeit wirklich raus. Das finde ich etwas dürftig, um ehrlich zu sein.
    Ist das bei den anderen ME 2-Romanzen auch so (Garrus, Tali und Liara nehme ich mal raus - die zählen ja eher zu den ME 1-Romanzen und haben eh einen Sonderstatus.)?


    Jetzt bin ich auf eure Meinungen gespannt - wie hat sich Shep eurer Meinung nach entwickelt (in Bezug auf eure ME 2-Romanzen und überhaupt)?
    Eliza Shepard is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Held Skidrow's Avatar
    Join Date
    Jun 2004
    Posts
    5,079
    Mir ist aufgefallen, dass der Renegade-Shepard sich stark verändert hat.
    War er in ME1 und vor allem in ME2 halt einfach ein richtiger "Bad Ass" der mich auch oft zum lachen gebracht hat ist er in ME3 eigentlich nur noch ein Arschloch. Ja fast schon der personifizierte Teufeln.

    Hier fällt mir auch stark auf, dass eben oft eine mittlere Dialogoption fehlt.
    Die "Paragon"-Antworten sind dabei aber wenigstens realistisch geblieben. Aufopfernd, an andere denkend, aber nie so total überzogen, so dass man sich fragt könnte, warum so ein Pazifist bitte zum Militär gegangen ist.
    Der Renegade übertreibt es allerdings oft maßlos.
    Skidrow is offline

  3. #3 Reply With Quote
    Heldin Eliza Shepard's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Normandy
    Posts
    5,130
    Quote Originally Posted by Skidrow View Post
    Hier fällt mir auch stark auf, dass eben oft eine mittlere Dialogoption fehlt.
    Diese Option vermisse ich auch.

    Die "Paragon"-Antworten sind dabei aber wenigstens realistisch geblieben.
    Wobei das dann nur das, was ich in meinem Spoiler genannt habe, unterstreicht - meine Mädels sind dann schon in Me 2 nicht so gewesen, wie ich es als Paragon gehofft habe.

    Der Renegade übertreibt es allerdings oft maßlos.
    Da bin ich dann auf meinen nächsten Durchgang mit meinem Sidious Shepard gespannt - der war schon in ME 2 ein ziemliches A...loch. Mal sehen, ob es noch schlimmer wird.
    Eliza Shepard is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Drachentöter ZixZax's Avatar
    Join Date
    Dec 2007
    Posts
    4,360
    Was mich ein wenig verwundert hat war, wie sehr es Shepard mitgenommen hat, dass er die Protheaner KI nicht von Thessia mitbringen konnte.
    Der Kerl hat schon so viel Leid gesehen, zwei Angriffe auf die Citadel, den Verlust etlicher Squadmembers, den Angriff auf die Erde, etc., aber nirgends wirkte er so niedergeschlagen. Das hat für mich irgendwie nicht so ganz ins Bild von Shepard gepasst.
    [Bild: mNtJUAWrpRsKyIsig_ZixZax.jpg]
    Gothic III Mod Consequences 2.0 und diverse andere Mods/Patches
    ZixZax is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Terraner Geißel Europas's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Frankenland
    Posts
    20,786
    Quote Originally Posted by ZixZax View Post
    Was mich ein wenig verwundert hat war, wie sehr es Shepard mitgenommen hat, dass er die Protheaner KI nicht von Thessia mitbringen konnte.
    Der Kerl hat schon so viel Leid gesehen, zwei Angriffe auf die Citadel, den Verlust etlicher Squadmembers, den Angriff auf die Erde, etc., aber nirgends wirkte er so niedergeschlagen. Das hat für mich irgendwie nicht so ganz ins Bild von Shepard gepasst.
    Ich fand es auch übertrieben dargestellt. Nicht zwingend schlecht, aber es hat mich verwundert. Ich kannte meinen Shepard so nicht!
    Geißel Europas is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Rechte Hand des Bösen
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Direkt hinter dir!
    Posts
    11,531
    Quote Originally Posted by ZixZax View Post
    Was mich ein wenig verwundert hat war, wie sehr es Shepard mitgenommen hat, dass er die Protheaner KI nicht von Thessia mitbringen konnte.
    Der Kerl hat schon so viel Leid gesehen, zwei Angriffe auf die Citadel, den Verlust etlicher Squadmembers, den Angriff auf die Erde, etc., aber nirgends wirkte er so niedergeschlagen. Das hat für mich irgendwie nicht so ganz ins Bild von Shepard gepasst.
    Ich denke, da kam einfach alles zusammen. So viel Scheiße kann auch ein Shepard nicht ertragen ohne irgendwann deswegen mitgenommen zu sein.

    Zumal er/sie ja schon davor Zweifel äußern konnte. Und es geht bei der Protheaner-VI-Sache ja nicht nur die VI an sich - es geht um die letzte Hoffnung der Milchstraße.
    Andauril is offline

  7. #7 Reply With Quote
    #17  Forenperser's Avatar
    Join Date
    Sep 2008
    Location
    Irgendwo da draußen.....
    Posts
    29,311
    Tja, ich als harter Shepard-Kritiker muss sagen dass ich in ME3 echt positiv überrascht war.
    Der einst emotionslose und übel-klischeehafte Klotz hat endlich mal etwas Menschlichkeit und Verletzlichkeit gezeigt und wurde so mal etwas sympathischer für mich.
    Frage mich nur wieso Bioware das nicht sofort so gemacht hat.
    Forenperser is offline

  8. #8 Reply With Quote
    Heldin Eliza Shepard's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Normandy
    Posts
    5,130
    Bei allem, was Shep bis dahin erlebt hat, wundert es mich eher, dass er nicht völlig abdreht.
    Und: Wer es gewohnt ist, immer Erfolg zu haben, dem fällt eine (unerwartete) Niederlage doppelt schwer.
    Eliza Shepard is offline

  9. #9 Reply With Quote
    Held Ulukai's Avatar
    Join Date
    Feb 2003
    Location
    Deutschland
    Posts
    5,046
    Quote Originally Posted by Eliza Shepard View Post
    Bei allem, was Shep bis dahin erlebt hat, wundert es mich eher, dass er nicht völlig abdreht.
    Und: Wer es gewohnt ist, immer Erfolg zu haben, dem fällt eine (unerwartete) Niederlage doppelt schwer.
    Jup das stimmt, weiß ich leider aus eigener Erfahrung


    ich fand Shepards Entwicklung eigtl. ganz gut. Ich finde aber auch, dass die Kritiker, die den ME3 Shepard zu weich finden Recht haben. Mein Shepard war immer so wie ich: Ein klein wenig naiv, aufopfernd, immer das gute von den Menschen/Aliens denken und immer versuchen eine friedliche Lösung zu finden, eh man die Waffen sprechen lässt.

    Aber ich hab noch einen anderen Shepard, der ein ziemlich frauenfeindlicher Arsch ist, dem würde der Tod eines Kindes auf der Erde nen Scheiß interessieren und der scheißt auch drauf, wenn ein Kind mehr oder weniger stirbt.Wenn ich mit dem ME3 spiele, frag ich mich echt wie das zusammenpassen soll?

    Insgesamt finde ich hat auch Shepard sich gut weiterentwickelt, obwohl er bei seinen LI´s imo viel zu passiv ist, aber ich bin noch nicht in seinem Alter, daher hab ich keine Ahnung ob das am Alter liegt, oder am Militärleben oder einfach daran, dass Shepard kein Mensch ist, der sehr inflationär mit seinen Liebesbekundungen um sich wirft.

    Aber ansonsten...


    MfG Ulukai
    "In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke." (Mark Twain)
    Ulukai is offline

  10. #10 Reply With Quote
    Legend Solifluktion's Avatar
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Leipzig
    Posts
    7,968
    Quote Originally Posted by Ulukai View Post
    Jup das stimmt, weiß ich leider aus eigener Erfahrung


    ich fand Shepards Entwicklung eigtl. ganz gut. Ich finde aber auch, dass die Kritiker, die den ME3 Shepard zu weich finden Recht haben. Mein Shepard war immer so wie ich: Ein klein wenig naiv, aufopfernd, immer das gute von den Menschen/Aliens denken und immer versuchen eine friedliche Lösung zu finden, eh man die Waffen sprechen lässt.

    Aber ich hab noch einen anderen Shepard, der ein ziemlich frauenfeindlicher Arsch ist, dem würde der Tod eines Kindes auf der Erde nen Scheiß interessieren und der scheißt auch drauf, wenn ein Kind mehr oder weniger stirbt.Wenn ich mit dem ME3 spiele, frag ich mich echt wie das zusammenpassen soll?

    Insgesamt finde ich hat auch Shepard sich gut weiterentwickelt, obwohl er bei seinen LI´s imo viel zu passiv ist, aber ich bin noch nicht in seinem Alter, daher hab ich keine Ahnung ob das am Alter liegt, oder am Militärleben oder einfach daran, dass Shepard kein Mensch ist, der sehr inflationär mit seinen Liebesbekundungen um sich wirft.

    Aber ansonsten...


    MfG Ulukai
    Hey, er sagt wenn ich mich recht erinnere 3 mal "I love you" . Wobei es natürlich schon etwas seltsam ist, dass die "passiven Dialoge" nicht davon beeinflusst werden ob das nun ein LI ist oder nicht, was manchmal etwas komisch wirkt.
    "A moment of laxity spawns a lifetime of heresy"
    Solifluktion is offline Last edited by Solifluktion; 17.03.2012 at 02:58.

  11. #11 Reply With Quote
    Burgherrin Somnia's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    1,715
    Shepards Entwicklung ist für mich eins der Highlights von ME3.
    Ich finde er wirkt sehr menschlich und echt, wenn man beide Optionen nutzt.
    Wenn man nicht unbedingt die letzte Option rausholen will,
    kann man ihn sowohl weicher (mehr Paragon) als auch abgeklärter (mehr Renegade) spielen, ohne, dass es übertrieben wirkt.
    Mich haben beide Varianten positiv überrascht und mir fällt so spontan keine "realistischere" Hauptfigur in Spielen ein.
    Somnia is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Legend Solifluktion's Avatar
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Leipzig
    Posts
    7,968
    Quote Originally Posted by Somnia View Post
    Shepards Entwicklung ist für mich eins der Highlights von ME3.
    Ich finde er wirkt sehr menschlich und echt, wenn man beide Optionen nutzt.
    Wenn man nicht unbedingt die letzte Option rausholen will,
    kann man ihn sowohl weicher (mehr Paragon) als auch abgeklärter (mehr Renegade) spielen, ohne, dass es übertrieben wirkt.
    Mich haben beide Varianten positiv überrascht und mir fällt so spontan keine "realistischere" Hauptfigur in Spielen ein.
    Ich hatte auch nie etwas an ihm auszusetzen. Klar, er mag etwas sehr Badass sein, aber wenn man sich alleine mal seinen Hintergrund anschaut wird klar, dass er zumindest ein sehr selbstbewusster Mensch sein muss.
    N7 = Badass
    Hintergrundgeschichte = Badass (zumindest Sole Survivor und War Hero)
    Erster menschlicher SPECTRE = Badass
    Modernstes Schiff der Galaxis unter seiner Knute = Badass
    Souvereign besiegt = Badass

    Ich finde schon, dass da eine sehr selbstbewusste Einstellung gut passt.
    Er hat das größte Vertrauen in seine Crew, er glaubt an seine eigenen Fähigkeiten und irgendwie scheint er "an das Gute" zu glauben, da er ja trotzdem immer weiterkämpft in dem Glauben die Reaper besiegen zu können.

    Passt also schon.
    "A moment of laxity spawns a lifetime of heresy"
    Solifluktion is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Held Ulukai's Avatar
    Join Date
    Feb 2003
    Location
    Deutschland
    Posts
    5,046
    Quote Originally Posted by Solifluktion View Post
    Hey, er sagt wenn ich mich recht erinnere 3 mal "I love you" . Wobei es natürlich schon etwas seltsam ist, dass die "passiven Dialoge" nicht davon beeinflusst werden ob das nun ein LI ist oder nicht, was manchmal etwas komisch wirkt.
    Ja das stimmt schon, aber als ihn Javik fragt, ob er mit Tali verbunden ist, antwortet Shepard doch schon ziemlich ausweichend. Klar ist Javik nicht zwangsläufig sein bester Freund, aber wenn ich mit jemanden zusammen bin, kann ich doch auch zu außenstehenden ehrlich sein.

    Als Liara in Lair of the Shadow Broker am Ende fragt, was man von "Miss Vas Normandy" hält, kann man schließlich auch auswählen, was genau man sagt. Da fand ich diese Reaktion insgesamt einfach seltsam.

    Ebenso bei den anderen Gelegenheiten.Ich habe oft das Gefühl gehabt, er steht nicht so richtig zu seiner Beziehung.Das passte nicht ganz zu dem Charakter den ich gespielt habe...


    MfG Ulukai
    "In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke." (Mark Twain)
    Ulukai is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Heldin Eliza Shepard's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Normandy
    Posts
    5,130
    Quote Originally Posted by Ulukai View Post
    Ebenso bei den anderen Gelegenheiten.Ich habe oft das Gefühl gehabt, er steht nicht so richtig zu seiner Beziehung.Das passte nicht ganz zu dem Charakter den ich gespielt habe...
    Ist mir bei meiner Romanze mit Thane auch so ergangen. In Teil 2 hatte ich das Gefühl, Shep ist es extrem ernst mit Thane, jetzt in Teil 3 scheint es nur eine nette Überbrückung gewesen zu sein, bis Kaidan wieder verfügbar ist. Und Thane, der Gute, beschützt Kaidan auch noch ... macht die Sache nicht besser, dass FemShep wohl nur mit ihm gespielt hat. Ich habe das ganz anders gesehen in Teil 2 und kann über meine Shep nur den Kopf schütteln.
    Keine Ahnung, warum BW uns so heftig zu den LIs aus Teil 1 hindrängt (Garrus und Tali schließe ich da mit ein, da sie ja auch schon in ME 1 dabei waren) - vermutlich waren ihnen zusätzliche Liebesszenen für die Romanzen aus ME 2 einfach zu teuer.
    Eliza Shepard is offline

  15. #15 Reply With Quote
    Legend Solifluktion's Avatar
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Leipzig
    Posts
    7,968
    Quote Originally Posted by Ulukai View Post
    Ja das stimmt schon, aber als ihn Javik fragt, ob er mit Tali verbunden ist, antwortet Shepard doch schon ziemlich ausweichend. Klar ist Javik nicht zwangsläufig sein bester Freund, aber wenn ich mit jemanden zusammen bin, kann ich doch auch zu außenstehenden ehrlich sein.

    Als Liara in Lair of the Shadow Broker am Ende fragt, was man von "Miss Vas Normandy" hält, kann man schließlich auch auswählen, was genau man sagt. Da fand ich diese Reaktion insgesamt einfach seltsam.

    Ebenso bei den anderen Gelegenheiten.Ich habe oft das Gefühl gehabt, er steht nicht so richtig zu seiner Beziehung.Das passte nicht ganz zu dem Charakter den ich gespielt habe...


    MfG Ulukai
    Hmmm dazu wäre es vielleicht hiflreich zu wissen wieviel Zeit ingame vergeht.
    Romanze am Beispiel Ashley:
    Kennenlernen auf Eden Prime, viel Rumgedümpel und ganz am Schluss vor Ilos geht die Beziehung offiziell los. Kurz nach Souvereigns Tod "stirbt" Shepard.
    2 Jahre Zwangsfunkstille -> holpriges Treffen auf Horizon -> 6 Monate Funkstille -> Angespannte Beziehung während der Marsmission -> Krankenhausaufenthalt (ka wie lang, aber Brüche heilen sicher auch in der Zukunft nicht so schnell) -> Udinas Putsch und entsprechende Anspannung zwischen den beiden -> Romanze wird weitergeführt -> Angriff auf die Erde.

    Ich würde mal schätzen, dass die effektiv vielleicht einen Monat in einer Beziehung verbracht haben. Dass Shepard da noch etwas komisch drauf ist finde ich relativ nachvollziehbar.


    Und Tali kriegt man ja erst gegen Ende von ME2 wieder und dann wird erst die Beziehung ausgebaut. -> 6 Monate Zwangstrennung -> spät in ME3 erst ne Wiedervereinigung......effektiv also noch weniger Zeit als Shepard und Ashley.

    Am längsten ist wohl Liara mit Shepard in einer Beziehung, da dort in ME2 nicht die Fetzen fliegen.

    Aber ok, das sind alles Dinge die an den Unzulänglichkeiten von PC Spielen liegen.
    Manche Sachen entstehen in sehr kurzer Zeit, und andere brauchen ewig.
    "A moment of laxity spawns a lifetime of heresy"
    Solifluktion is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Moderator Virdo's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Posts
    11,958
    Quote Originally Posted by ZixZax View Post
    Was mich ein wenig verwundert hat war, wie sehr es Shepard mitgenommen hat, dass er die Protheaner KI nicht von Thessia mitbringen konnte.
    Der Kerl hat schon so viel Leid gesehen, zwei Angriffe auf die Citadel, den Verlust etlicher Squadmembers, den Angriff auf die Erde, etc., aber nirgends wirkte er so niedergeschlagen. Das hat für mich irgendwie nicht so ganz ins Bild von Shepard gepasst.
    Quote Originally Posted by Geißel Europas View Post
    Ich fand es auch übertrieben dargestellt. Nicht zwingend schlecht, aber es hat mich verwundert. Ich kannte meinen Shepard so nicht!
    Danke ich bin doch nicht allein der es so sieht!
    Fand diese Sache etwas zu viel des guten das es schon unglaubwürdig ist.

    Ansonsten fand ich seine Entwicklung ganz gut er wirkte deutlich menschlicher als in den Teilen davor!
    Virdo is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Lehrling FishkopfQerflote's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Location
    Fischkopf-Nebel
    Posts
    33
    ich fand die entwiklung von shepard wirklich gut weg vom unverwundbaren super helden mehr hin zu einem "menschen" obwohl ich diese ganzen alpträume mit dem kind nich ganz so gut fand, die träume sind wirklich gut umgesetzt und ich hatte auch gänsehaut aber mich stört einfach das diesen kind so aufgezwungen ist, ich als spieler habe keinerlei emotionale bindung zu einem kind was ich nur kurz angequatscht habe, für mich wirkt es als ob bioware einfach ein kind im trailer haben wolte um zu unterstreichen wie "böse" die reaper ja sind.
    ich hätte mir da mehr erhoft zb. das auch mal familiem im flüchtlingslager sind mit ihren kleinen kindern in armut das hätte wesentlich mehr emotionen erzeugt wie ich finde, oder vieleicht sowas wie ne minimision ala "fliege auf planet xyz und finde babay nahrung" ich hoffe ihr versteht was ich meine xD
    aber sonst bin ich mit der entwiklung zufrieden eines der highlights von ME§
    FishkopfQerflote is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Legende Annalena's Avatar
    Join Date
    Oct 2011
    Location
    Oberlausitz (Sachsen)
    Posts
    7,937
    Ich fand die Entwicklung von Shepard auch gut. Endlich ist er/sie etwas menschlicher. Mir hat auch gut gefallen, dass endlich auch mal die Anderen sich nach Shepards Befinden erkunden. Hat mich vor allem im 2.Teil geärgert, dass jeder seine persönlichen Probleme hatte, um die sich Shepard kümmern sollte/konnte. Aber keiner hat sich mal um ihre/seine Probleme gekümmert. Gerade im 2. Teil hat sie/er so viel durchgemacht und keinen hat es interessiert.
    Annalena is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Crichton
    Gast
    Was mich stört ist der Übergang von ME2 zu ME3. Beim Übergang von ME1 zu ME2 gab es keine Lücken, man beginnt ME 2 nach dem Ende von ME 1 mit der Zerstörung der Normandy, und dann ist Shepard zwei Jahre ohne Bewusstsein man setzt allerdings genau dort wieder an wo er wieder zu sich kommt.
    Doch zwischen ME 2 und ME 3 vergeht ein halbes Jahr und ich habe keine Ahnung was er in der Zeit getan hat und wie er sich entwickelt hat. Hat ihn seine Mutter in der Zeit besucht? Was hat er in der Zeit getrieben? Hat er auf der Erde Freunde getroffen? Ehrlich gesagt fehlt mir dieses halbe Jahr doch irgendwie.

    Was die Romanzen angeht, Liara ist bisher immer meine erste Wahl, es passt einfach am besten, sie ist als einzige eine LI die in allen drei Teilen, durch den DLC, einen würdigen Auftritt erhält und spielt noch eine wichtige Rolle dabei Shepards Leiche zu retten. Ich glaube auch das Liara Shepard immer liebt, man kann sie im ersten Teil ablehnen aber was zwischen Teil 1 und 2 passiert und auch ihr Verhalten Shepard gegenüber im dritten Teil, ich denke an das letzte Gespräch, zeigt doch deutlich wie wichtig er ihr ist, unabhängig davon ob er es erwiedert.

  20. #20 Reply With Quote
    Moderator Virdo's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Posts
    11,958
    Quote Originally Posted by Angelus1984 View Post
    Was mich stört ist der Übergang von ME2 zu ME3. Beim Übergang von ME1 zu ME2 gab es keine Lücken, man beginnt ME 2 nach dem Ende von ME 1 mit der Zerstörung der Normandy, und dann ist Shepard zwei Jahre ohne Bewusstsein man setzt allerdings genau dort wieder an wo er wieder zu sich kommt.
    Doch zwischen ME 2 und ME 3 vergeht ein halbes Jahr und ich habe keine Ahnung was er in der Zeit getan hat und wie er sich entwickelt hat. Hat ihn seine Mutter in der Zeit besucht? Was hat er in der Zeit getrieben? Hat er auf der Erde Freunde getroffen? Ehrlich gesagt fehlt mir dieses halbe Jahr doch irgendwie.
    Wird doch gesagt was war, er hat sich wegen der Batarianer Sache gestellt und war dann ein halbes Jahr unter Arrest (Anderson Dialog) und ohne Kommunikation nach aussen (Vega Dialog).
    In ME2 weiß man nämlich auch nicht was sache ist, zb wie Cerberus an Sheps Körper gekommen ist! Dies weiss man auch nur wenn man den Comic kennt oder sich den SB DLC holt.
    Virdo is offline Last edited by Virdo; 17.03.2012 at 09:34.

Page 1 of 15 12345812 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •