Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Aen Saevherne Avatar von Zìzou
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Kaminplatz in der Witchers Schänke
    Beiträge
    11.217
    Zìzou ist offline


    Akt 1



    Quests aus dem vorherigen Kapitel:




    Wiederkehrende Erinnerung:


    Blende aus dem Prolog:
    Das grausame Verhör in der Burg der La Valette, erlag Geralt fast trotz seiner Mutation. Durch den Schock bekam Geralt einen Erinnerungsstoß. Der Hexer konnte sich an seinem Tod damals in Riva erinnern. Er durchlebte seinen Tod abermals. Sterbend lag er auf den Marktplatz in Riva, wo er von einem Bauern des wütenden Mobs eine Mistgabel durch seine Brust gestoßen bekam. Mit durchbohrter Brust erlag er schließlich an einer Verblutung.
    Langsam fing Geralts Gedächtnis an, sich zu befreien.




    Die Königsmörder:


    Blende aus dem Prolog:
    Der Hexer durchkreuzte die Pläne des Großmeisters und konnte somit die Unruhen in Wyzima verbessern und König Foltest retten.
    Geralt sollte im Saal des Schlosses eine Belohnung bekommen, wo sich ein Attentäter eingeschlichen hatte. Der Hexer bemerkte es rechtzeitig und tötete den Angreifer. Als die Verleihung vorüber war, ging der König in den Turm zurück.
    Dort erwartete ihn ein zweiter Besucher, wo Foltest weniger Glück hatte, da Geralt zu weit entfernt war. Der Meuchelmörder ließ noch seine Kinder begrüßen, bevor er dem König vor Geralts Augen die Kehle durchschnitt. Der Mörder war ebenfalls ein Hexer, ein Mutant und schien Geralt zu kennen. Leider konnte der Mörder mit Hilfe der Scia´tael fliehen.
    Kurz danach wurde Geralt vor dem toten König gefunden und wurde als Königsmörder bezichtigt. Eingesperrt für einen Mord den er nicht begannen hat, floh der Hexer und wurde zum gejagten. Er floh Richtung Flotsam auf einem Schiff begleitet von Triss Merigold und Foltests oberster Repräsentant Vernon Roche. Geralt will mit allen Mitteln den Königsmörder finden, um seinen Namen wieder reinzuwaschen.




    Hauptquests:




    Harte Landung

    Auftraggeber: Automatisch
    Auftragsort: Auf dem Schiff nach Flotsam
    EXP: 1000
    Orens: 0


    Nachdem das Schiff an den Ufern von Flotsams Umgebung angelegt hat, machen sich Geralt und seine beiden Gefährten auf nach Flotsam. Am Uferweg treffen die Drei nach kurzer Zeit auf den Anführer der Scoia´tael, Iorweth. Nach einem kurzen Gespräch, wo Iorweth verdeutlichte das der Königsmörder unter seinem Schutz steht, kommt es zum Kampf. Triss belegt in einem großzügigen Radius einen Schutzzauber um Fernwaffen von ihnen abzuhalten und wird dadurch ohnmächtig. Da Vernon Roche die Bewusstlose Triss trägt, obliegt es Geralt allein, sie vor den nahenden Scoia´tael zu retten.
    Erst als sie am Dorf eingetroffen waren und von den Soldaten in Empfang genommen wurden, ließen Iorweths Krieger von ihnen ab.



    Dem Henker in die Parade gelaufen:

    Auftraggeber: Automatisch nach dem eintreffen in Flotsam
    Auftragsort: Stadtgrenze
    EXP: 300
    Orens:


    Nach der Ankunft in Flotsam berichtet der Soldat, wo sie eine Schänke zum Stärken und Ausruhen finden. Außerdem. dass auf dem Marktplatz gerade eine Hinrichtung von Anderlingen und einem Barden stattfindet. Am Platz angekommen stellt sich heraus das neben zwei fremden Anderlingen Zoltan Chivay und der Barde Rittersporn mit der Schlinge um den Hals am Galgen stehen. Nun liegt es an Geralt, seine beiden Freunde zu befreien. Der Wächter berichtet zunächst das Zoltan als Kollaborateur der Scoia´tael und Rittersporn wegen seines lüsternen Treibens angeklagt und verurteilt wurden.
    Es gibt zwei Möglichkeiten gegen den Wächter vorzugehen:
    • Einschüchtern der Wachen
    • Den Mob gegen die Wächter aufhetzen

    Beide Wege führen auf einem Faustkampf hinaus. Nachdem die erste Wache ausgeschaltet wurde, beginnt der Henker mit dem Hängen, wobei der erste Anderling stirbt. Geralt muss den Henker ebenfalls mit einem Faustkampf besiegen. Danach stößt Bernard Loredo der Stadtvogt dazu, der den zweiten Anderling am Galgen baumeln ließ. Geralt bekommt von Loredo noch mal die Anklage zu hören, wo sich herausstellt, dass Rittersporn den Turm von Loredo abgefackelt hat. Nach einer Unterhaltung zwischen Geralt und Loredo werden die beiden freigelassen. Loredo hält noch eine heiße Rede zum Königsmörder und den Scoia´tael, die seine Verbündete sind, danach löst sich der Mob auf. Der Hexer wird von Loredo eingeladen. Anschließend wird Geralt von seinem Freunden in die Schänke zum Feiern eingeladen.




    Ein unmoralisches Angebot:

    Auftraggeber: Bernard Loredo
    Auftragsort: Marktplatz von Flotsam
    EXP: 300 - +300 für das Extra
    Orens: 0


    Nachdem Geralt die Freilassung seiner Freunde erzielt hat, bekommt er von Loredo die Einladung. Geralt nimmt sie an und Loredo teilt ihm mit, dass er Abends um 21 Uhr zu ihm kommen soll. Pünktlich erscheint Geralt am Tor Loredos und trifft auf Vernon Roche. Nachdem Geralt seine Waffen abgegeben hat, dürfen beide Passieren.


    • Balliste

      Auftraggeber: Automatisch
      Auftragsort: Loredos Lager
      EXP: 100
      Orens: 0


      Als Geralt im Lager von Loredo angekommen war, bemerken er und Roche eine Balliste, die auf den Hafen gerichtet ist. Geralt besticht ein Freudenmädel Magerita die für Geralts Lohn die Wache von der Balliste ablenkt.
      Hier gibt es zwei Möglichkeiten, wie ihre Dienste bezahlt werden können:
      1. Magerita mit 60 Orens bestechen
      2. Magerita wird von zwei Rüpeln die sie Belästigen, Miron und Alfons. Die beide müssen per Armdrücken besiegt werden.


      Wenn Magerita die Wache ablenkt, kann Geralt sich schnell an die Balliste heranschleichen und sie entschärfen.


    Als Roche und Geralt sich an der Treppe von Loredo unterhalten, wo sie gerade keinen Einlass bekommen haben, da die Hexe Sheala noch bei ihm residiert, kommt ein unbekannter Händler ins Gespräch. Er erklärt, dass hinten im Anwesen ein Bestandteil einer Falle für den Kayran zu finden ist.
    Roche lenkt die Wachen ab und Geralt schleicht sich hinter das Anwesen. Dort befinden sich überall weitere Wachen die Geralt mit ran schleichen und ausknocken betäuben muss.
    Wird er erwischt, ist der Weiterführende Quest verloren und Geralt wird direkt Loredo vorgeführt.
    Schafft Geralt es die Wächter in den widerwilligen Schlummer zu versetzen, kann er noch Loredo und Sheala oben am Fenster belauschen. Dazu muss Geralt auf die Kisten nach oben klettern, um sie besser hören zu können, dass macht ein Extra von 150 EXP.
    Danach kann sich Geralt im Hinterhof die Kiste mit der Falle suchen. Alles, was er dort Brauchbares findet, kann er ebenfalls mitnehmen.
    Später, wenn er Roche alles berichtet gibt, es noch mal 150 EXP extra.
    Nun empfängt Loredo Geralt, Roche muss leider draußen bleiben und ist nicht willkommen.
    Zuerst will er wissen, was der sogenannte Mörder des Königs hier in seinem Dorf zu suchen hat. Zwiespältig, wie Loredo schon in den Augenschein kam, will er den Hexer sein schmutziges Geschäft unter die Nase halten. Der Hexer soll Iorweth ausfindig machen und gefangen nehmen, dazu soll er seinen Freund Zoltan benutzen. Zoltan wurde von Loredo eh beschuldigt, mit den Scia´tael gemeinsame Sache zu machen. Loredo verspricht, wenn er den Kayran tötet, wird er seinen Freund Zoltan zu begnadigen.
    Geralt hat nun die Wahl sich für seinen Kodex zu entscheiden, oder sich den schmierigen Loredo anzuschließen.




    Kayran:

    Auftraggeber: Händler von Flotsam
    Auftragsort: Hafen von Flotsam
    EXP: 2000
    Orens: 400


    Aus dem vertieften Gespräch in der Schänke gerissen - nach der Befreiung von Geralts Freunden. Tritt ein Mann in die Schänke, der hektisch ruft, dass sie angegriffen werden. Geralt und seine Gefährten gehen hinaus auf den Kai, wo sie noch den riesen Tentakeln eines Seeungeheuers sehen und eine am Pier stehende Zauberin, die magische Kräfte auf ihn ausübt.
    Als Geralt näher kam, sieht er noch das angegriffene Opfer lebend am Boden liegen. Die Bauern redeten empört zu der Zauberin, warum sie ihn nicht vernichtet hat. Triss stellte die beiden vor, die Zauberin entpuppt sich als Sheala de Tancerville. Beim Gespräch kommt Ludwig Verse dazwischen, der den Auftrag erteilte die Bestie zu töten. Die Zauberin schlägt eine Zusammenarbeit vor. Geralt soll sich bei dem ehemaligen Scoia´tael über das Monster und die Umgebung von Flotsam erkunden.

    Als Geralt Cedric gefunden hat, schilderte er, dass der Kayran mit grünem Schleim überzogen sei. Bei Berührung mit den Tentakeln fällt sogar der stärkste Mann tot um. Geralt soll sich zu einem Schiffswrack aufmachen, welches der Kayran vor kurzem zerstörte. Dort ist auch sein ehemaliges Lager, wo Geralt eine Probe des giftigen Schleims holen soll, um ein Gegenmittel zu erzeugen.
    • Kayran: Eine Frage des Preises


      Nachdem die Zauberin und Geralt den Auftrag von Ludwig Verse bekommen hatten, den Kayran zu töten, brachte Verse den beiden Näher, sie sollen sich mit den Kaufleuten unten am Pier eine Entlohnung aushandeln. Dies wiederstrebt den Hexer zwar, doch gab die Zauberin eindeutig zu verstehen, dass sie ohne festgesetzten Lohn nicht den Finger krumm machen würde.

      Beim Kaufmann angekommen, ist er nicht gerade erfreut, dass ein Zweiter sich der Angelegenheit annehmen will, wo die Erste es nicht mal geschafft hat. Geralt überzeugt den Kaufmann und will eine höhere Entlohnung.
      1. 1. Geralt gibt sich mit den Lohn zufrieden. Kann auch nach einem Vorschuss fragen, den der Kaufmann in Höhe von 200 Orens bereitwillig aushändigt. (Man kann aber auch ohne Vorschuss mit der Entlohnung zufrieden sein)
      2. 2. Verlangt Geralt das doppelte und schüchtert den Kaufmann ein, wird es misslingen. Es bleibt beim ursprünglichen ausgehandelten Lohn Geralt bekommt aber trotzdem einen Vorschuss in Höhe von 200 Orens.
      3. 3. Geralt kann auch desinteressiert tun und zu verstehen geben, wenn ihm langweilig wird, kann er den Hexer ja aufsuchen. Der Kaufmann bietet Geralt eine Handvoll mehr Orens an.


    • Kayran: Schattenbeinwurz



      Bei Cedric erfährt Geralt, dass er einen Trank Namens Manguste gegen das Gift vom Kayran für den Kampf brauen kann. Dazu benötigt der Hexer die Schattenbeinwurz, die er in eine Höhle beim Wasserfall finden kann.
      Sobald Geralt die Schattenbeinwurz besorgt hat und im Besitz vom Rezept Manguste ist, kann er sich den Trank brauen.

      (Tipp: Der Trank ist aber nicht wirklich von Nöten beim Kampf gegen den Kayran.
      Wer ein Let´s Play vor dem Kampf gesehen hat und sich wundert, was Geralt für eine Bombe auf den Kayran nieder schmeißt, die wird im Quick Time Event wie aus Zauberhand plötzlich in Geralts Hände gelegt.)


    Nachdem Geralt bereit ist, gegen den Kayran zu kämpfen, kann er die Zauberin Sheala im ersten Stock des Gasthauses aufsuchen. Beide gehen gemeinsam zum Lagerplatz des Kayrans.
    Geralt sollte sich immer mit Quen schützen. Mithilfe von Yrden kann Geralt die Tentakeln am Boden festhalten, um sie abzuschlagen. Sind 4 Tentakeln abgeschlagen bricht die Brücke ein. Geralt muss Geralt auf die Brücke, die auf dem Kayran liegt. Vorsicht: er muss dort auch noch angriffe von den restlichen Tentakeln ausweichen. Danach zerstört Geralt den Kayran mit einer Bombe.
    Nun kann Geralt sich die Belohnung vom Kaufmann im Hafenviertel abholen. Je nach vorheriger Entscheidung 200 oder 400 Orens.




    Der Königsmörder:

    Quest: Fortlaufender Quest
    EXP: 900


    Nach dem Angriff der Scoia´tael am Uferweg auf dem Weg nach Flotsam sah Geralt den Königsmörder ein zweites Mal. Er stand gemeinsam mit Iorweth auf dem Berg und blickte Geralt in die Augen.



    • Rose der Erinnerung

      Auftraggeber: Triss
      Auftragsort: Hafen Flotsams
      EXP: 250
      Orens: 0


      Kurz nachdem Geralt seine Lohntüte beim Kaufmann für den Kayran abgeholt hat, kommt Triss auf ihm zu. Sie berichtet das auf der Barke im Hafen Iorweths rechte Hand Ciaran gefangen gehalten wird. Sie schlägt vor, uns in der Barke Zugang zu verschaffen.

      Sie verhörten Ciaran, der anbei von der Rose der Erinnerung berichtete, die oben an den Elfenruinen zu finden sei. Triss bat Geralt, sich auf die Suche nach der Rose zu begeben. Die Rose würde ihm dazu verhelfen seine Erinnerung wieder zurück zu bekommen.

      Geralt kann sich an dieser Stelle entscheiden, ob er mit oder ohne Triss gehen möchte.

      Sie machen sich gemeinsam auf dem Weg zu den Elfenruinen hinter den Wasserfall. Geralt fand die Rose vor einer Statue eines liebenden Paares.
      Sie werden von einer Gruppe Plünderer gestört, die die Statue stehlen wollen. Triss und Geralt halten sie doch davon ab und stürzten gemeinsam in die Ruine hinab. Ein schönes Bad fanden sie vor sich alt von Aen Saidhe gebaut.
      Da sie eh schon unten in der schönen Ruine gefangen sind, kann Geralt auch ruhig noch etwas mehr Zeit mit Triss dort unten verbringen und landet mit ihr feucht Fröhlich im Bad.
      Danach erklärt Triss in einem Gespräch sie sollten beide einfach abhauen und dieses hier alles schnell vergessen. Durch das lange Gespräch, wo Geralt aufmerksam zugehört hat, rauscht ein äußerst besorgter Vernon Roche durch die Wand, der auf der Suche nach Geralt war.

      Nachdem Geralt von Triss erfuhr, das Iorweths rechte Hand auf der Gefangenenbarke im Hafen ist, kam es auch zum Verhör. Doch Ciaran war schwer verletzt mit Hilfe von Axii und Triss Heilungszauber konnten sie Ciaran wieder zur Gesundheit verhelfen, damit sie ihn verhören konnten.

      Triss war der Meinung das es erstmal wichtiger sei sich um die Rose der Erinnerung zu kümmern als den Königsmörder zu folgen. Gesagt getan nahm Geralt vorerst die Ausgabe zur Brust, die Rose zu finden.
      Als Triss in den Ruinen zu bekennen gab, dass sie am es vorzieht, mit ihren Liebsten das Weite zu suchen, anstatt das Geralt sich auf die Spuren des Königsmörders begab, nahm sie trotzdem die Entscheidung Geralts entgegen. Sie versprach, was auch kommen mag, sie steht hinter ihm.

      Da noch das Gespräch mit Iorweth gesucht wird, macht Geralt sich auf den Weg nach Flotsam, um mit Zoltan in der Schänke darüber zu sprechen.
      Zoltan weiß allerdings nicht genau, wo sich Iorweth befindet, und führt Geralt in zu en Ort, wo er die Scoia´tael sonst getroffen hat. Mithilfe des Passwortes gelingt es ihnen mit den Scoia´tael zu reden, um nicht von ihnen mit Pfeilen bespickt zu werden. Zoltan soll die beiden zu einer Lichtung führen, wo es dann zu dem Treffen mit Iorweth kommen soll.
      Leider entpuppt sich die Lichtung als Falle. Eine Krabbspinne hat sich hier ihr Nest bereitet. Geralt vernichtet die Krabbspinne (was noch ein Paar extra EXP bedeutet).
      Danach erscheint Iorweth, da Geralt sich in Iorweth´s Territorium befindet, sollte die Wortwahl genau bedacht sein, wenn er nicht gerade Todesgelüste verspürt.
      Geralt berichtet vom Verhör mit Ciaran und das der Königsmörder Letho ihn in verraten hat. Iorweth traut weder Geralt noch Letho und beschließt einen Packt mit Geralt zu schließen. Sie beschlossen, Letho dort eine Falle zu stellen.
      An der Elfenruine treffen sie auf Letho und Iorweth läuft mit gefesselten Händen vor Geralt, natürlich nur mit Iorweth´s Trupp im Hinterhalt. Wo Geralt endlich dazu kommen kann, den wahren Mörder Foltests zur Strecke zu bringen. Nach einem kleinen Pläuschchen mit Letho kommt es schließlich zu der Entscheidung.

      Geralt stellt sich auf Roches Seite und gibt Iorweth sein Schwert nicht zurück
      Geralt wirft Iorweth sein Schwert zu und kämpft auf seiner Seite weiter


      Geralt und Letho stürzen hinab in die Ruine, wo es zu einem heilen Kampf kommt. Der Königsmörder sollte nicht unterschätzt werden, schließlich verfügt er als Hexer über die gleichen Fähigkeiten wie Geralt. Geralt ist schließlich im Kampf unterlegen. Letho berichtet ihm, was er vorhat und sich nach Flotsam aufmacht um zu Triss zu gelangen die ihm verhelfen soll durch ein Teleporter nach Aerdin zu kommen.

      Während sich Lethos aus dem Staub macht, um Triss zu entführen, erscheint Iorweth. Geralt macht sich nach Flotsam auf um Triss zur Hilfe zu eilen.

      (Tipp: Vergesst nicht das Stahlschwert, was Letho euch abgenommen hat)




    Wettlauf mit der Zeit

    Auftraggeber: Automatisch
    Auftragsort: Elfenruinen
    EXP: 100
    Orens: 0


    Letho der Königsmörder befand sich auf dem Weg nach Flotsam um Triss zu entführen. Er brauchte die Zauberin, damit sie ihm ein Portal öffnet was ihn auf den schnellsten Weg nach Aerdin bringt.

    Nachdem Geralt sich für Iorweth entschied, siegte dieser. Eine blutige Auseinandersetzung der Menscchen und Anderlinge fand im Flotsam statt. Letho brachte dazu die Menschen auf, was zu einem Pogrom führte. Wieder einmal befand sich Geralt inmitten eines Chaos. Überall brannte es, Diverse Barrikaden versperrten Wege ein reines Gemetzel fand auf den Straßen Flotsams statt.

    Geralt verhalf Rittersporn in der Schänke ein paar Elfen zu befreien. Rittersporn erzählte Geralt, dass Triss zu Cheala wollte. Mit Rittersporn im Schlepptau geht es auf zu den Gemach von Sheala. Im Zimmer fanden sie jedoch nur große Mengen von Blut und die Leiche des Wächters von Sheala. Nachdem sie alles untersucht haben, fanden sie ein Guckloch zum Bordel von Gardewa nebenan.

    Gardewa konnte Geralt erzählen, dass Triss über einem magischen Megaskop mit einer Philippa gesprochen hat. Sie war auch nicht allein, sie kam in Begleitung des Elfs Cedric. Von dem auch das ganze Blut stammte. Mithilfe von dem Trank Katze, macht sich Geralt auf dem Weg die Spur Cedrics
    Zu folgen. Im Wal d findet er schließlich den sterbenden Elf.
    Er konnte Geralt gerade noch erzählen, dass der Königsmörder mit Triss durch ein Teleporter nach Vergen verschwunden war und vermutet das sie sicherlich längst tot sei. Dann starb Cedric an seinen Verletzungen.



    Am Scheideweg

    Auftraggeber: Zoltan
    Auftragsort: Flotsam
    EXP: 50
    Orens:

    Nun befand sich Geralt am Scheideweg. Das wichtigste war jetzt Triss zu retten. Dies konnte er nicht alleine auf sich nehmen und benötigte dazu Hilfe. Einer von den beiden Vernon Roche oder Iorweth musste sein neuer Verbündeter werden.

    Geralt entschied sich schließlich für Iorweth. Sie schlossen einen Pakt.
    Geralt verhalf Iorweth die Gefangenen auf der Barke zu befreien im Gegenzug half Iorweth Geralt nach Aerdin zu bringen, um Triss zu befreien.



    Schwimmendes Gefängnis

    Auftraggeber: Iorweth
    Auftragsort: Flotsam
    EXP: ?
    Orens:

    Nach Geralt Rachefeldzug durch den entkommenen Königsmörder und die dadurch entführte Triss. Hilft er Iorweth die Gefangenen von der Barke zu befreien.

    Die Gruppe von Elfen teilen sich auf. Geralt greift von der einen Seite mit einer Gruppe Elfen an, Iorweth von der anderen Seite.
    Nachdem alle Wachen ausgeschaltet sind, kommt es zum Finale mit Loredo. Loredo hat im alten Zollturm am Hafen Elfinnen gefangen und steckt das Haus in Brand. Er glaubt, dass die Iorweths Männer und Geralt die Elfen befreit und will sich schnellst möglich aus dem Staub machen.
    Geralt beschließt Loredo den gar auszumachen und folgt ihm auf dem Flotsamer Marktplatz.
    Mithilfe von Quen, Igni und Schwert gelingt es Geralt, die schwer zu bezwingenden Wächter und anschließend Loredo auszuschalten.
    Nachdem Bernard Loredo von Geralt gefasst und gerichtet wurde, kann er sich seiner Spur widmen, den Königsmörder zu finden.





    Nebenquests:



    In den Fängen des Wahnsinns:

    Auftraggeber: Cedric/Rupert
    Auftragsort: Plattform in Bindegarn/Irrenanstalt
    EXP: 100
    Orens:


    Cedric erzählt von einem Herrenhaus im Wald, welches im Krieg zu einem Irrenhaus umfunktioniert wurde. Der Ort soll von Geistern heimgesucht werden. Seid Kurzem werden zwei Männer vermisst, die den Keller der Ruine erkunden wollten. Geralt macht sich auf den Weg zu der Ruine des alten Herrenhauses. Auf dem Weg dorthin begegnet er Rupert, der erste der beiden Vermissten. Er bittet Geralt nach seinem Freund Gridley zu suchen, der noch immer unten in den Ruinen festsitzt. Als Geralt dem alten Haus näher kommt, hört er das heulen von Nekker, diese sind aber problemlos zu eliminieren.
    Als Geralt die Ruinen hinab steigt, begegnet er einen Geist von einem nilfgaardischen Soldaten. Während Geralt den Geistersoldaten folgt, fängt die Umgebung plötzlich an zu brennen.

    Gleich im ersten großen Raum ist eine Truhe zu finden, die die Krankenhausakten beinhaltet. Nachdem Geralt sich die Akten genommen hat, erschienen zwei Erscheinungen.
    Als der Soldat wieder erscheint und Geralt den Weg deutet, lockt er ihn in eine Falle. Geralt trifft auf vier Erscheinungen, die nicht einfach zu bezwingen sind.

    Geralt findet den völlig verstörten Gridley zusammen gekauert auf dem Boden. Geralt bekommt den Auftrag ihn Beruhigungsmittel zu besorgen. Diese findet er im benachbarten Raum. Natürlich werden auch die Medikamente von Erscheinungen bewacht die Geralt vernichten muss.
    Gridley berichtet, nach der Einnahme der Medikamente, was damals geschehen war.
    Danach taucht der Nilfgaarder Söldner wieder auf. Geralt folgt ihm.
    Der Söldner fordert von Rupert und Gridley deren Herzen und Augen.
    Geralt hat nun die Wahl:
    • Rupert und Gridley an den Nilfgaarder Söldner ausliefern
    • Schweineherzen und Schweineaugen vom Metzger aus Flotsam besorgen, oder Nekkerherzen und Nekkeraugen zu nutzen, um den Söldner zu täuschen.


    Entscheidet man sich für Variante 2, kommt es zum Kampf mit dem Söldner. Anschließend kann Geralt draußen entscheiden, ob er Rupert und Gridley laufenlässt oder ob er die beiden nach Flotsam mitnimmt, damit sie ihre gerechte Strafe bekommen.
    (An den EXP ändert es nichts)



    Geruch von Weihrauch:

    Auftraggeber: Wenzel Pugg
    Auftragsort: Am Kai von Flotsam
    EXP: 85 ( +20 EXP sollte Geralt das Verbinden der Augen ablehnen und selbst zur Höhle gehen)
    Orens: Rezept Waldkauz. Je nach Entscheidung 200 Orens


    Am Kai trifft Geralt auf den Gelehrten Wenzel Pugg. Dieser berichtet Geralt von einem vergifteten Rauchwerk, mit dem ein Weihrauchhändler handelt. Pugg will unbedingt das Rezept. Er will es als Beweis nutzen und dem Treiben ein Ende bereiten.
    Beim Rauchwerkhändler Vilmos Bartok angekommen verlangt Geralt nach dem Rezept des meistgekauften Räucherwerks. Bartok will sein Rezept nicht preisgeben, somit hat Geralt zwei Möglichkeiten.
    1. Durch Einschüchtern bekommt er das originale Rezept
    2. Bartok bietet ihm ein ähnliches Rezept an, damit Geralt seine Entlohnung bekommt


    Egal mit welchem Rezept begibt sich Geralt wieder zum Kai, um dort den Gelehrten zu treffen. Der will das Rezept aber erst auf seine Echtheit prüfen und bittet Geralt sich mit ihm an den Stadtmauern am Marktplatz zu treffen. Dort angekommen will Pugg ihm die Augen verbinden. Geralt hat die Möglichkeit sich die Augen verbinden zu lassen, wird kurz darauf aber niedergestreckt und wacht ohne Waffen gefangen in der Höhle Pugg´s wieder auf, oder er sträubt sich, die Augen verbinden zu lassen.
    • 1. Mit verbundenen Augen in der Zelle aufgewacht.
      • Das Rezept stellt sich als Fisstech Rezept heraus.
      • • Geralt hat die Wahl mit ihm zusammenzuarbeiten, dann wird er entlassen bekommt das Rezept Waldkauz und 200 Orens als Entlohnung und findet sich am Ursprungsort wieder. Die abgenommenen Waffen bekommt er automatisch zurück.
      • • Geralt lehnt ab und er muss sich aus der Zelle mit Hilfe von Aard befreien und seine Entführer vernichten.

    • 2. Mit verbundenen Augen in der Zelle aufgewacht.
      Das Rezept stellt sich als Fälschung raus. Der Gelehrte ist enttäuscht und Geralt muss bleiben.
      • Geralt muss sich gegen seine Entführer wehren und sich ebenfalls mit Aard aus der Zelle befreien.

    • 3. Nachdem Geralt in der Höhle angekommen ist, wird das Rezept auf Echtheit geprüft und der
      Gelehrte erzählt, dass er für Bleinheim aus Wyzima arbeitet.
      • Ist das Rezept echt, bekommt Geralt seine Entlohnung.
      • Ist das Rezept eine Fälschung, kommt es auch hier zum Kampf.


    Nachdem sich Geralt befreit hat und seine Widersacher eliminiert hat, plündert er noch die Höhle. Er kann mittels einem Boot zurück nach Flotsam oder aus der Höhle marschieren. Geht er den normalen Weg, findet er sich Nähe der Trollbrücke wieder, wo er den Bauern helfen muss, der von Nekker angegriffen wird.


    (Tipp: Da Geralt unbewaffnet ist, sollte er sich Schnur stracks auf dem Weg zur Kiste Gegenüber machen, dort sind seine Waffen versteckt. )




    Probleme mit dem Troll:

    -Wichtig, Text ganz unten lesen-

    Auftraggeber: Chorab
    Auftragsort: Bindegarn / Brücke
    EXP: 125
    Orens: 200


    Nachdem Geralt den Auftrag von Chorab entgegen genommen hat, macht er sich auf dem Weg den Troll einen Besuch abzustatten. Der Troll verlangt nach Schnaps, den Geralt nicht aushändigen will. Nach einem Kampf, wo sich der Troll ergibt, fragt Geralt, warum er die Brücke vernachlässigt und sich seinem Besäufnis hingibt.
    Der Troll berichtet, dass er sein Weib nach der Arbeit Tod aufgefunden hat. Jemand hatte sie enthauptet. Aus Trauer und das er nicht weiß, wer sein Weib umgebracht hat, fing er an zu trinken, um zu vergessen.
    Geralt macht sich in Bindegarn auf die Suche nach dem Kopf des Trollweibs. Bei Zegota wird Geralt fündig, dort hängt der Kopf der Trollin als Trophäe an der Wand. Zegota berichtet, dass er die Trophäe teuer erstanden hat und auf Geralts bitten sie auch nicht aushändigt. Zegota erzählt, dass er den Kopf von Dymitri erstanden hat, seine Leute findet er in der Schänke.

    In der Schänke trifft Geralt auf Jakov einer von Dymitri Leuten, der Geralt durch Einschüchtern berichtet, dass er auf dem Friedhof zu finden sei.
    Auf dem Friedhof trifft Geralt auf Dymitri und seinem Gefolge, wo es zum Kampf kommt.
    Geralt macht sich anschließend auf den Weg zum Troll und erzählt ihm, was er raus gefunden hat. Der Troll gelobt Besserung. Geralt kann sich die Belohnung von Chorab abholen.



    Auftrag : Nekker

    Auftraggeber: Ludwig Merse
    Auftragsort: Anschlagtafel in Flotsam
    EXP: 75
    Orens: 150


    An der Anschlagtafel findet Geralt die Ausschreibung von der Bedrohung der Nekker. Der Wald von Flotsam ist unsicher und Geralt kann sich ein Paar Orens verschaffen.
    Im Wald sind Nekkernester ausfindig zu machen und mit Hilfe von Kartäsche Bomben zu zerstören.
    Geralt sollte sich vorher Bücher über Nekker besorgen, um alles Wissenswerte zu erlernen.



    Auftrag : Endriagen

    Auftraggeber: Ludwig Merse
    Auftragsort: Anschlagtafel in Flotsam
    EXP: 75
    Orens: 215


    Eine Ausschreibung von der Anschlagtafel in Flotsam berichtet von Endriagen, die sich immer mehr ausbreiten. Im Wald sind 3 Nester der Endriagen mit jeweils drei Endriagenembryokokons. Zerstört Geralt die drei Kokons, erscheint bei jedem Nest eine Königin.
    Geralt sollte vorher alles über Endriagen aus Büchern erlernen, um alle Gegenstände häuten zu können.




    Verkatert:

    Auftraggeber:
    Auftragsort: Roches Quartier in Flotsam
    EXP: 50
    Orens: 0


    Nach einem Wortwechsel zwischen Roches Leuten und Geralt kommt es zum Armdrücken. Danach trinken Roches Untertanen und Geralt um die Wette. Schnell wird aus dem Betrinknis eine Sauferei mit einem unschönen Ende.

    Geralt wacht am Ufer von Flotsam auf und ist nackt. Ein Bauer erzählt Geralt, dass er und Roches Leute ganz schön auf den Putz gehauen haben. Genaueres kann dazu die Puffmutter Garwena erzählen.

    Als Geralt bei Garwena angekommen ist, berichtet sie unschöne Dinge den die Jungs im Blackout getrieben haben. Ves hatte nicht mitgetrunken und versuchte sie davon abzuhalten. Weiteres erfährt Geralt erst von Ves.

    Bei Ves angekommen, schildert sie was sie bis zum bitteren Ende am Fluss getrieben haben, bis sie gnadenlos umgekippt sind.
    Ves war so gnädig und hat Geralts Habseligkeiten aufgesammelt und sicher verwahrt.



    Boxkampf - Mann gegen Mann:

    Quest: Fortlaufender Quest
    Auftraggeber: Sheridan
    Auftragsort: Untergeschoss der Schänke
    EXP: 0
    Orens: Je nach Einsatz


    Der Boxkampf ist ein kleiner Nebenverdienst für Geralt und zudem kann er sich ein paar extra EXP dazu verdienen. Ohne große Anstrengung werden nur die Tasten WASD bedient, die im Spiel vorgegeben werden und in Kombination aufleuchten. Werden die Tasten zu spät bedient, sieht es für Geralt allerdings nicht sehr schön aus.
    Im Untergeschoss trifft Geralt auf eine Meute kämpfender Männer. Als Geralt sie anspricht, meldet sich Sheridan zu Wort. Er bietet Geralt an, zu Boxen und sich gegen 3 der besten Männer zu kämpfen.
    Nach 2 Kämpfen kommt König Siggi ins Spiel, er sagt zu Geralt, dass er ein ausgezeichneter Kämpfer sei und er da was Besseres an der Hand hat. Wenn er Interesse hat, soll er sich mit ihm vor der Schänke treffen.
    Nachdem Geralt den letzten Kampf gewonnen hat und sein Lohnbeutel eingesackt hat, kann er sich mit König Siggi treffen.



    Boxkampf - Fight Club:

    Quest: Fortlaufender Quest
    Auftraggeber: König Siggi
    Auftragsort: Vor der Schänke ab 21 Uhr
    EXP: 100
    Orens: 200


    König Siggi führt Geralt in Loredos Lager in das Kellergewölbe. Dort muss Geralt gegen 4 Gegner kämpfen. Alle 4 folgen hintereinander, es kann nicht gespeichert werden. Verliert Geralt einen Kampf, ist das Spiel beendet.
    Erster Gegner ist der Trockner, der seine Gegner „entsaftet“. Danach Mitko, gefolgt von Schniegel. Zdenek. Bevor es aber zu Zdeneks Kampf kommt, unterbricht Loredo kurz die Veranstaltung. Loredo unterbreitet Geralt ein Angebot, alle haben auf Geralt gesetzt und er solle gegen Zdenek verlieren, dafür bietet er Geralt ein Teil des Gewinns an. Geralt hat nun die Wahl ihn als Betrüger zu beschuldigen oder das Angebot abzulehnen. Lehnt Geralt ab und gewinnt den Kampf. Passt es Loredo so gar nicht und droht Geralt, dass er es bereuen wird.
    Wenn der Kampf beendet ist, bekommt Geralt von Loredo widerwillig seinen Lohn und findet sich vor dem Tor des Lagers wieder. Schnell noch die Waffen und Rüstung aus der Kiste mitnehmen und in Richtung Schänke marschieren. Unterwegs trifft Geralt auch schon auf Loredos Kumpanen, die es ihm heimzahlen wollen. Nachdem Geralt die beiden eliminiert hat, kann er zur Schänke gehen und den Quest bei Rittersporn abschließen.




    Pokergesicht: Flotsam

    -Wichtig, Text ganz unten lesen-

    Quest: Fortlaufender Quest
    Auftraggeber:
    Auftragsort: Untergeschoss der Schänke
    EXP: 0
    Orens: Je nach Einsatz


    Um beim Würfeln einzusteigen sollte beachtet werden, dass nicht zu heftig geworfen wird, die Würfel, die sich nicht mehr auf dem Brett befinden, werden bei der Runde nicht mitgezählt. Das Würfeln verhält sich ähnlich wie Pokern. 1 Paar, 2 Paare, 3 Paare, Fünfer Straße klein, Fünfer Straße groß, 4 Paare, 5 Paare. Das Würfeln besteht meist aus zwei Runden. Nach der ersten Runde können die Würfel ausgewählt werden, die erneut gewürfelt werden sollen. Kommt es danach zu einem Unentschieden, wird ein drittes Mal gewürfelt.

    Geralt kann sich nun seinen Ersten beiden Gegner widmen Hannes und Bandek. Zyndram hat zwar von Geralts Pokerkünsten aus Wyzima gehört spielt aber erst mit ihm, wenn er die beiden besiegt hat.
    Sobald Geralt auch Zyndram besiegt hat, ist der nächste Gegner Einar Gausel der Buchhändler aus dem Anderlingbezirk. Danach kann er gegen Zegota spielen, den findet Geralt in Bindegarn.



    Der Hexer schlägt sie alle: Flotsam

    Quest: Fortlaufender Quest
    Auftraggeber: Zoltan
    Auftragsort: Schänke
    EXP: 50
    Orens: Je nach Einsatz bis zu 170 Orens

    Mit Zoltan kann sich Geralt in Armdrücken messen. Dies ist ebenfalls ein kleines nebenbei Spiel um ein paar EXP und Orens zu bekommen. Durch schnelle links klicken mit der Maus muss der Punkt immer auf dem Balken gehalten werden und langsam mit nach rechts wandern, Vorsicht der Balken wird immer kleiner.
    Nachdem Zoltan besiegt ist, kann Geralt am Nebentisch mit den Nächsten drei spielen. Zuerst der Zähe Janos mit Höchsteinsaztz von 15 Orens, danach der dürre Albert mit Höchsteinsatz von 25 Orens, der Letzte ist der Fette Matthies mit einem Höchsteinsatz von 30 Orens. Matthies erzählt das Geralt sich gegen Bart Schute beweisen sollte, ihn habe noch keiner geschlagen. Bart befindet sich südlich in Bindegarn und hat einen satten Höchsteinsatz von 100 Orens.
    Danach ist der Quest in Akt 1 beendet.




    Malena

    Auftraggeber:
    Auftragsort: Bei einer Aufruhr in Bindegarn
    EXP: 125
    Orens: 100 (Je nach Kopf der übrig bleibenden Wachmänner)


    Bei einem Streifzug durch Bindegarn entdeckt Geralt eine Meute von Wachmännern, die einer Elfin den gar ausmachen wollen. Der gerechte Geralt geht dazwischen.
    Die Meute erzählt, die Elfin sei eine verbündete der Scoia´tael und habe mit den verschwinden von Wachleuten zu tun.

    Um Malenas Unschuld zu beweisen, gehen sie zu einer Höhle nahe des Hafens von Flotsam. Während die Wachmänner und Malena draußen warten, erkundet Geralt die Höhle. Er folgt den Blutspuren und Leichen. Zuerst scheint es so, sie seien einer Horde Nekker zum Opfer gefallen. Nachdem Geralt alle eliminiert hat und tiefer in die Höhle dringt, um weiteren Blutspuren zu folgen. Geralt stößt auf einen Nekrophagen, der von den Toten angelockt wurde. Bevor dieser stirbt, sollte sich Geralt etwas entfernen, da er explodiert. Danach untersucht er weitere Leichen, die definitiv nicht von Nekkern oder Nekrophagen getötet wurden, denn sie wurden mit Pfeilen der Scoia´tael abgeschossen.
    Zurück von seiner Erkundungstour warten die Wachen ungeduldig vor dem Höhleneingang.
    Nun hat Geralt die Wahl zu entscheiden:
    1. Er verschweigt, dass die Wachen mit Pfeilen bespickt waren.
    2. Er tut seinen Fund kund das sie von Scoia´tael ermordet wurden.

      Bei Variante 1 lassen die Wachen von ihr ab und Malena will sich mit ihnen am lichten Wasserfall verabreden. Kommen sie dieser Verabredung nach, werden sie von ihr und ein paar Scoia´tael erwartet. Gewinnen Sie den Kampf und stellen sie Malena erneut. Sie können nun Gnade walten lassen oder sie nun ihrerseits hinrichten. Wie auch immer sie sich entscheiden, es hat keine Relevanz für den weiteren Spielverlauf... ach und eine Sex Card können sie hier auch vergessen.


    Entscheidet er sich für Variante 2, verkündet Malena, dass sie daran aber keine Schuld habe und möchte das Geralt und die Wachen ihr folgen, da sie es nur mit eigenen Augen glauben würden.
    Nun gibt es eine weitere Entscheidung:
    1. Malena glauben schenken und ihr folgen
    2. Sie glauben ihren lügen nicht mehr

    Malena führt sie in den Wald hinein und lockt sie geradewegs in einem Hinterhalt der Scoia´tael. Nach einem Kampf verschwindet Malena.

    Sollte man Malena keinen Glauben schenken, wird sie auf der Stelle hingerichtet.

    (Für die erste Entscheidung Variante 1 gibt es noch keine Komplettlösung)




    Der Fluss der Geheimnisse

    Quest: Fortlaufender Quest
    Auftraggeber: Automatisch, wenn das Wrack beim Kayranlager untersucht wird
    Auftragsort: Lager des Kayrans
    EXP: ?
    Orens:


    Auf der Suche nach dem Kayranschleim begibt sich Geralt mit Triss in die Tiefen Wälder von Flotsam. Als sie nördlich von Bindegarn auf das leere Lager des Kayrans stoßen, gilt es vorerst eine Horde Ertrunkene zu eliminieren. Danach erkunden die beiden das Wrack Petra Silie. An Bord finden sie eine Leiche die ein Schlüssel zu einer Truhe. In der Truhe befinden sich das Logbuch und ein Bericht des Kapitäns, sowie einige Handwerkszutaten (Die Zutaten werden später gebraucht um den Quest abzuschließen). In den beiden Berichten steht, dass die Petra Silie auf einer Expedition in Loc Munne unterwegs war um wertvolle Vran Artefakte zu suchen. Ebenfalls befand sich ein Schwesterschiff auf dem Pontar.
    Da der Kapitän nicht mehr dazu kam seine Berichte an den König abzuschicken, erledigt dieses Geralt. Dazu muss Geralt den königlichen Briefkasten suchen.
    Diesen findet er im 1. Stock von Ludwig Merse. Ludwig Merse kann eingeschüchtert werden, dann gibt er Geralt bereitwillig den Schlüssel. Nun kann er in Ruhe die enthaltenen Briefe lesen, den von Ludwig Merse. Er klagt darin den Postmeister in mehreren Punkten an, dass er seine Arbeit nicht nachkomme.

    ___________


    Wichtig: Beim DLC hat sich ein Bug mit ins Spiel eingeschlichen! Der Quest "Probleme mit den Troll" muss vor dem Quest "Pokergesicht" gestartet werden! Der Troll-Quest muss soweit fortgeschritten sein, dass Geralt die Ursache vom Tod der Trollin auf die Spur geht. Danach kann bzw muss der Quest Pokergesicht gestartet werden. Wenn Geralt gegen Zegota spielt, hat er verschiedene Möglichkeiten, seinen Gewinn auszahlen zu lassen: Orens, eine Falle oder er kann den Kopf der Trollin mitnehmen. Danach kann an den Troll der Trophäen-Kopf der Trollin ausgehändigt werden.
    - Es kann passieren, dass gar keine Gewinnoption ausgewählt werden kann, dann hat man den Quest "Probleme mit den Troll schon erledigt!
    Geändert von Dephinroth (23.12.2013 um 09:21 Uhr)
  2. #2
    Aen Saevherne Avatar von Zìzou
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Kaminplatz in der Witchers Schänke
    Beiträge
    11.217
    Zìzou ist offline
    Wer in dieser Komplettlösung noch Fehler oder Errgänzungen findet, kann diese in diesem Thread posten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •