Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Page 4 of 21 « First 123456781115 ... Last »
Results 61 to 80 of 404
  1. View Forum Posts #61
    Ritter Lodrick's Avatar
    Join Date
    Mar 2009
    Location
    Franken (:
    Posts
    1,750
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Lodrick is offline
    Somit war Sonni nun ein Mitglied der Miliz.
    Am ehesten hätte Lodrick erwartet, dass der man sich nur bis über beide Ohren grinsend auf den Hof begab und dort ein Rad schlug.

    Doch er lief nur, seinen ernsten Blick gen Boden in Richtung Schlafsaal.
    Die beiden Soldaten beschlossen sich den Tag noch zu nutzen, und ein bisschen auf dem Hof zu üben. Doch ehe sie den Gang auf dem sich Mansks Büro befand verlassen konnten, stürzte dieser noch einmal aus der Tür.

    "Lodrick! Kerdric! Kommt nochmal her."
    Rasch gingen sie zurück zu ihrem Vorgesetzten.

    "Ich habe gerade sehr viel zu tun. Und da ihr gerade da seid: Geht zu Thorleif, dem Novizen der für den Bau der Belagerungsmaschinen zuständig ist und gebt ihm diesen Auftrag hier."
    Mansk überreichte Lodrick einen versiegelten Brief.
    "Dann machen wir uns mal auf den Weg." meinte der Schmied und ging zusammen mit seinem Schüler den Gang ein zweites Mal entlang.
    "Ich glaube ich kenne diesen Thorleif. Er war mit auf dem Hof während der Ernte."

  2. Visit Homepage View Forum Posts #62
    Schwertmeister Kerdric's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    852
     
    Kerdric is offline
    Nahm Mansk den Wächter nun also in die Stadtwache auf? Es sah ganz danach aus, auch wenn Kerdric sich noch immer nicht so recht vorstellen konnte, wie das funktionieren sollte. Irgendwie hatte er allerdings den leisen Verdacht, dass Sonni auch in Zukunft des öfteren sein Problem sein würde.
    Im Moment allerdings hatte der Offizier sie aus seinem Arbeitszimmer entlassen und nur mit einem Schreiben zu der Werkstatt geschickt, wo die Belagerungsgeräte hergestellt wurden. Der Milizsoldat kannte diesen Ort schon, von dort hatte er immerhin gemeinsam mit Argon die Katapulte vor die Stadttore gerollt, um sie auszuprobieren. Inzwischen war hoffentlich auch genug Munition vorhanden, um ein paar Mauern zum Einsturz bringen zu können.
    »Hallo? Ein Brief von Mansk«, rief Kerdric beim Eintreten, konnte seinen Kameraden aber nirgendwo entdecken, nur ein paar andere Männer, die sich an der Arbeit befanden und anscheinend einen Rammbock herstellten. Sehr gut. »Ich lasse ihn mal hier liegen … und an eurer Stelle würde ich darauf aufpassen, dass er nicht wegkommt.«
    Da sie den ehemaligen Tischler nicht angetroffen hatten, hielt den Milizsoldaten nun eigentlich nichts mehr in der Werkstatt, der Auftrag war erledigt, das sollte genügen. Am besten, er suchte sich jetzt wieder den ein oder anderen Kameraden, um zu trainieren und Lodricks letzte Hinweise zu verinnerlichen, damit er weiter Fortschritte machte. Und dann … vielleicht mal wieder ein Abend in der Marktschänke. Zur Feier ihres Erfolges beim Beschaffen fehlender Steuergelder.

  3. View Forum Posts #63
    Provinzheld Thorleif's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    223
     
    Thorleif is offline
    Soweit hatten sie eigentlich alles an dem Rammbock fertig gestellt, nur kamen auf einmal zwei Männer in die Werksatt die aussahen, als gehörten sie zur Stadtwache.
    Scheinbar brachten sie einen Brief, doch wollten sie gerade wieder gehen doch da erhob Thorleif das Wort: "Innos zum Gruß! Von wem ist der Brief? Und für wen genau? Hier sind drei Männer für die dieses Schreiben sein kann. Und hat euch eure Mutter nicht beigebracht das man anklopft, bevor man in jemand anderen Haus beziehungsweiße Werkstatt geht?"

  4. Visit Homepage View Forum Posts #64
    Schwertmeister Kerdric's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    852
     
    Kerdric is offline
    Ah, da interessierte sich doch noch jemand für den Brief. Kerdric wandte sich um und dem Sprecher zu, der so viel auf gute Manieren gab.
    »Der ist von Mansk, sage ich doch«, erwiderte er. »Und er ist für … einen gewissen Thorleif. Meinetwegen auch Argon, wenn der da ist, jedenfalls für jemanden, der sich um die Belagerungsmaschinen kümmert. Keine Ahnung, was der Oberst schreibt, aber ich nehme mal an, er hat noch ein paar Bestellungen. Vielleicht einen Belagerungsturm.« Die letzten Worte hatte Kerdric mit einem leichten Grinsen ausgesprochen – mitten in der Stadt so einen Turm zu bauen, wäre auch mal eine nette Herausforderung für die Handwerker – und fuhr mit demselben Gesichtsausdruck fort: »Und du kannst uns nicht erzählen, dass du irgendein Klopfen gehört hättest, bei dem Lärm, den ihr hier drin macht. Da müsste schon ein Troll gegen die Tür hauen. Oder euer Rammbock.«

  5. View Forum Posts #65
    Provinzheld Thorleif's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    223
     
    Thorleif is offline
    "Argon hab ich schon lange nicht mehr gesehen und Thorleif redet gerade mit dir. Von Oberst Mansk ist der Brief also...hm...na gut dann gehen mir wenigsten nicht die Aufträge aus. Habt dank. Hier ist einwenig Gold. Kauft euch Schnaps, Bier oder sonstige Sachen", sagte Thorleif und gab den beiden einpaar Goldmünzen.
    "Und wegen dem Anklopfen...Nun ich hätte es wirklich nicht gehört nur hast du mir grad bestätigt das ihr nicht geklopft habt. Gibt es sonst noch was, oder kann ich weiter arbeiten?"

  6. Visit Homepage View Forum Posts #66
    Schwertmeister Kerdric's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    852
     
    Kerdric is offline
    Kerdric grinste. »Nicht schlecht«, sagte er und ließ offen, ob er Thorleifs Konter oder die Tatsache meinte, dass er ihnen mal eben ein paar Münzen in die Hand drückte. Aber ihm sollte das recht sein, auch nach einer Solderhöhung konnte er mit Gold immer noch genug Dinge anstellen. »Aber jetzt arbeitet mal weiter, wir sollten nur den Brief abgeben. Für Innos«, verabschiedete er sich von dem Novizen und verließ mit Lodrick die Werkstatt. Der Ausbilder verließ Kerdric dann erst einmal, während dieser sich auf den Weg zur Bastion machte, um noch etwas zu trainieren.
    Vorher jedoch traf er schon auf Erec, der in seinem neuen Waffenrock durch die Straßen spazierte. Erec! Natürlich, der war ja jetzt auch in der Stadtwache. In letzter Zeit war allerdings so viel los gewesen, dass Kerdric noch gar keine Gelegenheit gehabt hatte, mit dem Dichter zu reden.
    »Erec!«, rief er ihm zu und beschleunigte seine Schritte, um zu ihm aufzuschließen. Im Dienst war er offenbar nicht, sonst müsste er mit einem Milizsoldaten unterwegs sein, die den neuen Waffenknechten die Arbeit zeigten. Zumindest war das die Regel, so dass Kerdric hoffen konnte, nun keiner Ausnahme zu begegnen. »Grüß dich. Du bist gerade nicht im Dienst, oder? Na, wie läuft es zurzeit? Was macht die Arbeit, in welchen Viertel läufst du so rum? Ich war neulich erst wieder im Armenviertel, wo mir jemand beinahe den Schädel gespalten hätte, komisches Volk … und dann mussten wir uns mit den Hauswachen irgendeines Pfeffersacks prügeln. Ich hoffe, bei dir geht es etwas entspannter zu.«

  7. View Forum Posts #67
    Drachentöter Erec's Avatar
    Join Date
    Apr 2007
    Location
    Nürnberg
    Posts
    4,987
     
    Erec is offline
    In seiner neuen Uniform durch die Stadt zu flanieren, war schon eine nette Sache. Auch wenn er, wie jetzt, nicht im Dienst war. Noch vor kurzem wusste er gar nicht mehr sicher, ob er wirklich der Stadtwache beitreten wollte, hatte er doch am Beispiel Hirogas zornvoller Rede gesehen, was für ein unerfreuliches Geschäft das sein konnte, und welche Disziplin dort scheinbar verlangt wurde.
    Doch mit den letzten Tagen und ihren Ereignissen war Erec mehr oder weniger in die Sache reingerutscht und letztlich gar nicht mehr vor eine Entscheidung gestellt, dachten doch alle, es wäre bereits sein erklärter Wunsch. Natürlich hätte er sich weigern können, aber Erec war ganz froh darüber, dass ihm die Entscheidung abgenommen wurde. Und er hatte es bis jetzt auch nicht bereut. Die letzten Tage waren relativ entspannend und von grenzenlosem Pflichtgefühl und strikter Disziplin war dann doch nicht so viel zu spüren.
    Stattdessen erfreute er sich seinem geregelten Einkommen und seiner festen Unterkunft. Sich mühsam über Wasser halten zu müssen, das schien nun endlich vorbei zu sein.

    »Ach, hallo Kerdric«, entgegnete Erec seinem Kameraden, der ihm gerade über den Weg gelaufen war. »Bei mir ist alles ruhig gewesen. Sie lassen mich bisher nur in den Vierteln patrouillieren, die sicherer sind. Das wird schon seine Richtigkeit haben. Ist übrigens gut, dass ich dich mal wieder treffe. Ich hab ja immer noch dein altes Schwert. Soll ich es dir zurückgeben? Jetzt brauch ich es ja nicht mehr, wo ich doch auch eines von der Stadtwache habe.«

  8. Visit Homepage View Forum Posts #68
    Schwertmeister Kerdric's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    852
     
    Kerdric is offline
    »Puh, das Schwert, das hatte ich ganz vergessen.« Nachdenklich kratzte sich Kerdric wieder mal am Kinn. Er konnte damit natürlich auch nichts mehr anfangen, hatte er doch die Klinge von der Stadtwache, aber Geld war das Ding ja trotzdem wert. »Naja, dringend ist das nicht. Vielleicht kannst du es in der Bastion beim Schmied vorbeibringen, Lodrick heißt der – übrigens bildet er auch Soldaten am Schwert aus, falls es dich interessiert –, und wenn er dir ein paar Goldstücke gibt, wäre das ja schon was.«
    Nachdenklich nickte der Milizsoldat. Ja, so könnte Erec es machen, dann war das mit der Klinge erledigt. »Du kommst also zurecht? Gut«, meinte er dann. »Ich glaube, mit den Verbrechern hier in der Stadt kommen wir in letzter Zeit auch immer besser zurecht. Es kam ja vor ein paar Wochen auch ein Schiff mit etwas Verstärkung vom Festland, und auch sonst gibt es ständig neue Rekruten, das merkt man gleich. Aber wenn ich dir mal einen Tipp geben darf, wenn es ernst wird«, fuhr Kerdric fort und dachte kurz an einige seiner Aufträge zurück, bei denen er die verschiedensten Erfahrungen gesammelt hatte, »dann denk nicht zu lange nach. Wenn ich es bisher mit Verbrechern zu tun bekommen habe, haben die die Zeit immer genutzt, um schnell zur Waffe zu greifen oder, wenn man Glück hat, wegzulaufen. Wir haben mal ein Haus mit ein paar Sumpfkrauthändlern gestürmt, und einen von uns hat es so schlimm erwischt, dass er beinahe gestorben wäre. Hätten wir damals sofort zugeschlagen, wäre das wohl nicht passiert … Also: schnell und entschlossen handeln. So macht man solche Typen am besten unschädlich. Hast du eigentlich auch schon deinen Schild? Wirklich nützlich, auch wenn er ein bisschen klein ist, habe mir deshalb inzwischen einen größeren besorgt.«

  9. View Forum Posts #69
    Drachentöter Erec's Avatar
    Join Date
    Apr 2007
    Location
    Nürnberg
    Posts
    4,987
     
    Erec is offline
    Erec bedankte sich, dass er das Schwert behalten durfte. Ob er nun Gold dafür bekommen würde oder nicht. Er hätte es auch jeder Zeit wieder zurückgegeben, aber er wollte es Kerdric nicht ausreden. Solche Versuche führten leicht zu ungemütlicher Überfreundlichkeit.

    Erec wusste nicht so recht, wie er auf Kerdrics Rat, grundsätzlich erst zuzuschlagen und dann zu fragen, reagieren sollte. Erec ging davon aus, dass er in so einer Situation große Hemmungen haben würde, wenn sein Gegenüber noch keinerlei Anzeichen von Gewaltbereitschaft zu erkennen gab. Selbst wenn es sich dabei um einen Verbrecher handeln sollte. »Okay, ich werde es mir merken«, antwortete er zögerlich. Aber letztlich vermutete er, dass Kerdric schon wusste, wovon er sprach. Immerhin hatte er mehr Erfahrung. Und Erec hatte eigentlich auch nicht vor, seine eigene Unversehrtheit auf’s Spiel zu setzen.

    Viel mehr konnte er aber mit Kerdrics Hinweis anfangen, sich einen Schild zu besorgen. Erec hatte bereits selbst daran gedacht: »Ja, das hab ich mir auch schon mal überlegt. Nur das Schwert zur Abwehr, das finde ich immer etwas riskant. Wie viel muss man den für ein gutes Stück zahlen?«

  10. Visit Homepage View Forum Posts #70
    Schwertmeister Kerdric's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    852
     
    Kerdric is offline
    »Ist wirklich besser, schneller zu sein als der andere«, fügte Kerdric noch hinzu, als Erec seine zögerliche Zustimmung bekundet hatte. »Man muss einen Verbrecher ja nicht gleich töten, vor allem wenn man nicht genau weiß, ob er wirklich einer ist, aber selbst wenn man einen Unschuldigen erwischt: Der wird sich dann ja kaum wehren und kriegt dann höchstens einen blauen Fleck, während es bei dir um Leben und Tod geht. Was den Schild angeht –«
    »Für den König!«, grüßte sie eine vorbeikommende Patrouille.
    »Für den König! Was den Schild angeht, bekommst du eigentlich kostenlos einen Buckler, sobald du Waffenknecht bist. Allerdings ist der dann eben recht klein, und das war mir auf Dauer zu wenig. Bei einem Handwerker im Handwerkerviertel habe ich mir deshalb einen vernünftigen Rundschild geholt, kein Prachtexemplar, aber wir kämpfen hier ja auch nicht gegen Orks. So was ist nicht besonders teuer, das Ding besteht ja eigentlich auch nur aus Holz und etwas Leder. Kannst du dir mit Sicherheit auch leisten, wenn du immer ein paar Goldstücke zur Seite legst.«
    Mit gefurchter Stirn grübelte Kerdric etwas vor sich hin. Eigentlich gab es so viel Ausrüstung, die man als Stadtwache gebrauchen konnte, dass es kaum möglich war, sich komplett auszustatten. Ein Helm wäre zum Beispiel noch hilfreich, und noch mehr Rüstung sowieso. Andererseits: Wie er selbst gesagt hatte, kämpften sie hier nicht gegen Orks, gegen die man am besten in voller Panzerung bestehen konnte, sondern nur gegen kleine Kriminelle. In den seltensten Fällen hatten die überhaupt eine Ausbildung an der Waffe absolviert und stellen somit für einen geübten Soldaten keine große Gefahr dar.

  11. View Forum Posts #71
    Drachentöter Lopadas's Avatar
    Join Date
    Jun 2004
    Location
    Innos viam nostram luceat.
    Posts
    4,610
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Lopadas is offline
    Viele verschiedene Pläne reiften im Kopf des Schriftgelehrten. Es gab soviele mögliche Wege sich dem Wesen der Magie zu nähern, dass er filtern musste, welche die sinnvollsten waren. Der sicherste Weg zum Erlernen fremder Magiearten war wahrscheinlich wirklich der direkte Kontakt mit anderen Magieschulen. Eine Forschungsreise war somit unausweichlich und ebenso schon lange überfällig. Ein Gelehrter verbrachte zwar gern viel Zeit in seiner Stube über vielen Büchern, aber ohne Bezug zur Außenwelt konnte er keine große Weisheit erlangen. Aus diesem Grund entschied sich Lopadas jemanden einen Brief zu schreiben, dem er schon lange hätte schreiben müssen. Papier und Tinte lagen bereit, sodass er nur noch anfangen musste zu schreiben:

    Magie zu Ehren Hyperius,

    du wartest sicherlich schon lang auf eine Antwort von mir bezüglich deines Bruders Solveg. Es war nicht leicht an relevante Informationen heranzukommen, da über manche Dinge der Mantel des Schweigens gelegt wurde. Das einzige, was ich dir mit Sicherheit berichten kann, ist, dass er aus unserem Gefängnis entfliehen konnte. Es ist allerdings unklar, ob er es allein oder durch fremde Hilfe geschafft hatte. Der Endeffekt ist jedoch der gleiche. Ich denke also, dass sich wieder auf dem Weg nach Setariff befindet. Aber vielleicht ist er auch schon bei dir angekommen und kann dir mehr über seine Gefangenschaft berichten.

    Eine weitere Sache beschäftigt mich schon seit einiger Zeit und ich glaube, dass ich in dir einen guten Ansprechpartner gefunden habe. In unserer Bibliothek fand ich ein Heft, in dem ein Forscher, der vor vielen Jahren lebte, seine Gedanken aufgeschrieben hatte. Darunter sind ein paar wirklich revolutionäre Einfälle. Einer davon beschäftigt sich mit der Möglichkeit Zauber aus anderen Magieschulen wirken zu können. Dahingehend habe ich eigene Forschungen betrieben und bin zu dem Schluss gekommen, dass es möglich sein sollte durch direktes Erfahren der fremden Magieart diese in gewisser Weise nachahmen zu können. Dazu gehört selbstverständlich große magische Erfahrung und ein noch größeres Vorstellungsvermögen. Meine These möchte ich daher gern verifzieren und eventuell könntest du mir als Partner zur Seite stehen. Keineswegs brauchst du befürchten, dass ich Zauber der Wassermagie später so gut beherrschen könnte wie eine der eurigen, das ist auch nicht mein Anliegen. Ich versuche durch die verschiedenen Arten Magie zu wirken das Wesen der magischen Energie zu verstehen.
    Wenn du bereit wärst, trotz der politischen Spannungen zwischen unseren Lagern einer solchen Zusammenarbeit zu zustimmen, dann wäre ich dir zu großem Dank verpflichtet.

    Mögen deine Schritte niemals fehlgehen,
    Lopadas


    Der Priester schaute nocheinmal abschließend über seinen Brief, faltete diesen dann zusammen und verschloss ihn mit Siegelwachs. Jetzt musste er nur noch einen Boten finden, der den Brief nach Setariff bringen würde. In der feindlich gesinnten Stadt Thorniara könnte das ein Problem werden. Aber es gab sicher einen Händler, der ebenso Geschäfte in Setariff abwickelte.

  12. View Forum Posts #72
    Schwertmeister Avik's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Posts
    789
     
    Avik is offline
    Avik schlenderte durch die nassen Straßen der finsteren Hafenstadt. Seine Hände hatte er in seinen unterschiedlich großen Hosentaschen vergraben. Seine alte lederne Hose war ihm unvertraut, wirkte abgeranzt und sie schütze wesentlich schlechter von der Kälte des herauf kommenden Winters, als seine ehemalige Uniform. Seine Haare tanzten im Wind und hastig schritt er weiter, auf dem Weg zur Zitadelle. Wenig Leute waren unterwegs, die Dunkelheit ließ jeden in sein Haus oder in die Marktschänke flüchten, wo er nun auch gerne wäre.

    Er war nun kein Milize mehr, seit einer Woche schon trug er nicht mehr die Rüstung, den Waffenrock der Miliz, er fühlte sich beinahe Nackt, so ohne seine autoritär wirkende Uniform in den Farben des Wappen des Königs, wenigstens sein Schwert und der Buckler der Miliz hatte man ihm gelassen, die Scheide am Gürtel beim Laufen zu spüren, war ein schwacher Trost. Doch er war für weit mehr angeworben, für weit mehr bereit und vielleicht würde er bald einen neuen, stattlicheren Waffenrock bekommen, wer wusste das schon.

    Angeblich wusste es Sir Rodeon. Es sprach sich in der Marktschänke unter den Milizen herum, dass dieser für den Orden Männer rekrutierte, oder Anwärter suchte und so einer war er ja, also, dachte er sich, wäre es ja keine schlechte Idee, diesen Herren mal aufzusuchen und das tat er eben.

    "Guten Abend. Mein Name ist Avik, ehemaliger Milize, suche Sir Rodeon", begrüßte er die Wache an der Zitadelle, welche ihm freundlich antwortete, dass sie Rodeon heute noch nicht gesehen hatte... war ja klar, Pech. Umsonst schien er hierher gekommen zu sein, er seufzte, dankte der Wache und überlegte, was er tun konnte, als ihn die Wache wieder ansprach: "Ehm, Moment, ich glaube da drüben kommt er gerade...".

    Avik schaute in die gewiesene Richtung und erkannte in der Dunkelheit eine Gestalt. Eine breite kräftige Statur, die zu einem Paladin passen würde, so versuchte er sein Glück und hoffte der Wächter hatte Rodeon wirklich richtig erkannt.

    "Guten Abend, Sir Rodeon? Ich bin Avik, Knappe von Sir Hiroga, ich komme wegen den Gerüchten, die im Umlauf sind, ich wollte wissen, ob sie wirklich nach Männern für den Orden suchen", begann er freundlich und höflich, wie es sich gehörte.

  13. View Forum Posts #73
    Paladin Rodeon's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Location
    Münsterland
    Posts
    12,157
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Rodeon is offline
    „Äh“, kam es nur aus ihm heraus, als sich irgendjemand überfallartig vorgestellt hatte.
    „Äh“, wiederholte er, „du bist Hirogas Knappe? Gut, dann komm erstmal mit, drinnen finden wir sicher ein ruhigeres Plätzchen, wo wir reden können.“
    Wie selbstverständlich passierte er das Tor zur Zitadelle und begab sich mit Avik im Schlepptau zu den Räumlichkeiten des Paladinordens. Der Gemeinschaftsraum war glücklicherweise gerade leer, der perfekte Ort, um das Anliegen des Knappen zu besprechen.
    „Weißt du, von deiner Sorte hab ich schon welche erlebt“, enthüllte er dem Störenfried. „Leute, die sich zu Höherem berufen fühlen und, durch irgendwelche Gerüchte beflügelt, versuchen mir die Zeit zu stehlen.
    Aber, und da hast du Glück, wäre ich wohl sowieso zu dir gekommen. Ich kannte zwar nicht deinen Namen, genauso genommen ist der mir schon wieder entfallen, aber ein junger Bursche wie du der es schon zum Knappen eines Ritters geschafft hat, na ja, kommt halt nicht alle Tage vor.“
    Rod ging im Raum etwas auf und ab, während er sich überlegte, was er jetzt mit diesem Knappen anfangen sollte.
    „Manch einer meiner Brüder mag mir da widersprechen, aber das ist kein Freifahrtschein für den Weg, den du beschreiten möchtest. Nicht solange ich mit der Aufgabe betraut bin, Spreu vom Weizen zu trennen und die fähigsten Anwärter zu finden. Mich musst du erst einmal überzeugen. Also, überzeug mich. Du könntest damit anfangen, mir ein bisschen von dir zu erzählen. Angefangen mit deinem Namen, diesmal versuch ich mir den auch zu merken.“
    Vielleicht war er etwas zu forsch gewesen, aber eigentlich hatte er vorgehabt, mit Hiroga erst über die Eignung seines Knappens zu reden. Aber wo er jetzt schon vor ihm stand, würde sich das vielleicht von selbst erledigt haben.

  14. View Forum Posts #74
    Schwertmeister Avik's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Posts
    789
     
    Avik is offline

    Zitadelle

    Die Gerüchte schienen wahr zu sein, Rodeon rekrutierte Ordensbrüder aus der Miliz, doch hätte er vielleicht nicht sagen sollen, dass er den Gerüchten wegen gekommen war.

    Avik schaute sich mit großen Augen um, er war schon eine ganze Weile lang Edelknecht von Hiroga, doch hierher hatte ihn sein Ritter noch nicht mitgenommen, dem Teil der Zitadelle, der den Paladinen überlassen war. Er folgte dem Ordensbruder durch die Korridore, bis sie schließlich in einen Raum eintraten und dort Platz nahmen. Es schien sich um eine Art Ruheraum, Aufenthaltsraum, Gesprächsraum zu handeln, in welchen ihn Sir Rodeon führte.

    Der ehemalige Milize hatte also Glück gehabt und diesen Paladin schnell gefunden, doch irgendwie freute er sich nicht mehr darüber, denn der Paldin beschuldigte ihn, als eitlen hochnäsigen Kerl, der sich zu viel zumutete und sich für zuviel hielt. Er wurde rot, innerlich. Es begann ja schlecht, ihr Gespräch, doch er schien eine Chance zu haben sein Gegenüber umzustimmen, was seinen Charakter anbelangte, denn er sollte nun etwas über sich selbst erzählen.

    "Avik", "Avik war mein Name", er lächelte und begann dann kurz zu grübeln, was er erzählen konnte. "Nun, ich komme vom Festland, aus Kap Dun, bin seit einem halben Jahr Milize und dadurch auch Reichsbürger. Kämpfen habe ich aber nicht hier gelernt, sondern in Varant bei einem Söldnertrupp der Nomaden, das war bevor ich mich der Miliz anschloss, bevor ihr Paladine aus Vengard kamt um die Orks nun endlich zu vertrieben. Ich habe eigentlich schon sehr viele Kontakte zum Orden, habe mit Sir Ulrich im Weißaugengebirge gegen Orks gekämpft, bin eben Sir Hiroga`s Knappe und interessiere mich für alles, was den Orden angeht. Auch bin ich, so hoffe ich doch, ein Innos fürchtiger Mann und gehe fleißig jeden Freitag die Predigten besuchen. Ich habe mich als Einhandlehrmeister der Miliz versucht und auch sonst zusammen mit meinen besten Kameraden in der Miliz, Flarke und Lodrick, ausgezeichnete Kämpfer und Milizen, viel durchgemacht um Thorniara zu schützen. Ich will noch mehr lernen und aus diesem Grund hat mich Sir Hiroga auch aufgenommen um mir mehr zu lehren, Sachen, die weit über die Miliz hinaus gehen, vom Glauben bis zum Kampf", er machte eine kurze Pause: "Ich weiß nicht genau, ob euer Wunsch, mehr über mich zu erfahren, gelöst wurde, wenn ihr noch Fragen habt, dann fragt bitte".

  15. View Forum Posts #75
    Paladin Rodeon's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Location
    Münsterland
    Posts
    12,157
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Rodeon is offline
    Warum sind eigentlich alle einfachen Milizsoldaten schon so verdammt weit rumgekommen?, fragte er sich in seinen Gedanken, während er diesen Avik etwas genauer musterte.
    „Sir Ulrich sagst du?“, fragte er diesmal richtig. „Interessant, was du so zu erzählen hast. Du brauchst ja anscheinend gar keinen Titel oder irgendeine Ordenszugehörigkeit, damit dein Leben aus mehr besteht als ein paar Kontrollgängen oder Pferde satteln oder was auch immer.“
    Rod griff nach einem Apfel, der sich in einer Obstschale auf dem Tisch befand. Ungeschickt wie er war fiel dieser zu Boden.
    Bah, dachte er sich und trat den Apfel mit seinem Fuß beiseite, Lust sich zu bücken hatte er keine. Völlig ungewollt rollte der Apfel zwischen ein paar Stühlbeinen hindurch, die sich am anderen Ende des Raums befanden.
    „Hast du das gesehen? Das war ein Tor“, bemerkte er, doch erntete dafür nur fragende Blicke. Es teilten wohl nicht alle seinen plötzlich hervorgetretenen Enthusiasmus, als etwas Rundes etwas Eckiges passierte. Aber wer tat das auch schon? Er wandte sich wieder anderen Dingen zu.
    „Nun, wieder zu dir. Ich könnte dich jetzt fragen wie du zu Innos stehst, was du vom Glauben weißt. Oder besser gesagt zu wissen glaubst. Vielmehr frage ich dich einfach: Fühlst du dich bereit? Ich erwarte eine ehrliche Antwort. So ehrlich wie du noch nie eine Frage beantwortet hast.“

  16. View Forum Posts #76
    Schwertmeister Avik's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Posts
    789
     
    Avik is offline
    Der Knappe lächelte, die Bemerkung des Paladins zu seinen Geschichten schmeichelte ihn, doch das Lächeln verging ihm gleich wieder. Avik überlegte nun, sollte nun überlegen, peilte einen Punkt an der Decke an und atmete tief durch. Ob er sich bereit fühlte. Er wusste es selbst nicht, doch sollte er dem Paladin nun eine klare, stichhaltige Antwort geben, die er selbst gut rüber bringen konnte und ehrlich klang und natürlich auch ehrlich war. Es war nicht einfach für ihn, er versuchte in sich zu gehen, ließ sich Zeit.

    Sollte er sein Gegenüber einen Apfel gegen den Kopf werfen und schreien: "Kopfball!", nein, diese Ablenkung vom Thema würde kaum etwas nützen und dann würde er noch eine weitere stichhaltige Antwort parat haben müssen, nämlich, was bei Innos in ihn gefahren war...

    "Ich glaube nicht, dass ich bereit bin. Nein. Deswegen bin ich auch noch "nur Knappe" und nicht mehr. Hiroga kennt meinen Stand und weiß, denke ich, wann ich bereit bin, ich jedenfalls fühle mich nicht bereit, ohne Hiroga`s Segen, den ich hoffentlich erhalte, wenn wir beide merken, dass ich Fortschritte machen, in allen Dingen. Am liebsten würde ich mir einfach eine Augabe stellen, eine Prüfung um allen zu zeigen, dass ich bereit bin, doch vielleicht ist das Knappentum genau das... ich kam ja auch nicht zu ihnen, Sir Rodeon um um Aufnahme zu bitten, ich wollte einfach mal ein Gespräch heraufbeschwören, dass sie mich kennen lernen, als Knappe, als Anwärter und dass sie wissen, dass ich aus vollsten Herzen daran arbeite, in den Orden zu kommen", endete er und schaute den Paladin forschend und wartend an.

    Er hatte sich gerade vielleicht die Chance genommen sofort aufgenommen zu werden, aber die Wahrscheinlichkeit, dass der Paladin die Frage so ernst gemeint hatte, war doch gering und außerdem würde er so irgendwie seinen Ritter hintergehen, dem es ja oblag ihn aufzunehmen oder ihn zu empfehlen, also meinte er seine Antwort wirklich ernst, was das was er insgeheim wusste, er brauchte noch Zeit.

  17. View Forum Posts #77
    Kämpfer Albertus's Avatar
    Join Date
    Sep 2010
    Location
    Irgendwo zwischen Thorniara und Setarrif
    Posts
    387
     
    Albertus is offline
    Albertus hatte sich irgendwie, beim Erkunden der Stadt, in ein Viertel verlaufen das ihm nicht gerde geheuer war. Es bestand fast nur aus zerfallenen oder kaputten Hütten. Er wusste nicht wo er gelandet war. Das schlimmste an der Sache war, dass er noch immer keine Waffe hatte. Der Soldat lief hier schließlich gerade durch ein dunkles Viertel wo nicht gerade viel los war auf den Straßen, um nicht zu sagen garnichts. Jederzeit hätte ihn einer von Hintem mit einem Knüppel erschlagen können. Vorsichtig schlich er also durch die Straßen dieser Gegend.

    "Hoffentlich greift mich hier niemand an. Diese Gegend sieht nicht gerade gut aus für Milizsoldaten ohne Waffe." Dachte sich Albertus. Plötzlich viel hinter dem Mann etwas zu Boden. Der Soldat drehte auf dem Absatz um zu erkennen was dort los war. Sein Herz raste und sein Puls stieg. Albertus spähte einige Minuten in die richtung wo das Geräusch herkam. Doch selbst nach einiger Zeit konnte er dort hinten keine weitere bewegung erkennen. Albertus dachte sich: "Muss wohl doch nur der Wind gewesen sein. Hoffe ich." So ging der Soldat vorsichtig weiter in der Hoffnung das er bald wieder aus diesem Viertel herrauskommen würde.

    Plötzlich schrie jemand von hinten: "Halt im Namen der Stadtwache, sofort stehen bleiben !"

    Albertus dachte sich nur: "Gott sei dank, die können mir vielleicht helfen aus disem Viertel herauszukommen."

  18. View Forum Posts #78
    Paladin Rodeon's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Location
    Münsterland
    Posts
    12,157
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Rodeon is offline
    „Na, ich hatte ja schon auf ein ja gehofft“, gab der Paladin zu erkennen. „Du brauchst dich nicht kleinzureden und mir eine Antwort zu geben, die mir vermutlich am besten gefällt. Oder gefallen könnte. Künstliche Bescheidenheit hat den wenigsten geholfen, soweit ich beurteilen kann.“
    Er kam Avik etwas näher, um ihn tiefer in die Augen blicken zu können.
    „Mich interessiert auch nicht wirklich, was dein Sir Hiroga dazu zu sagen hat. Hier geht es um keine Entscheidung, die er für dich fällen soll. Ich habe gefragt ob du dich bereit fühlst, nicht ob und wann andere dich bereit sehen.
    Du sprichst davon aus vollstem Herzen daran zu arbeiten. Also, dann beweis es mir. Hier und jetzt. Fühlst du dich bereit?“

  19. View Forum Posts #79
    Schwertmeister Avik's Avatar
    Join Date
    Jun 2010
    Posts
    789
     
    Avik is offline
    "So gesehen...", murmelte er, machte eine kleine kurze Pause, schaute den Paladin ins Gesicht und nickte dann: "JA, dafür fühle ich mich bereit, bereit um für eine Stelle im heiligen Orden zu kämpfen!", antwortete er dann und lächelte leicht, hatte er doch die Frage ein kleines bisschen falsch verstanden. Es gab einen Unterschied ziwschen, sich bereit fühlen aufgenommen zu werden und sich bereit fühlen zu kämpfen, Anwärter zu sein und allen Aufgaben zu trotzen.

    Kurzes Schweigen... dann fügte er noch hinzu, mit fragender Miene: "Mh... was genau heißt das jetzt, ich meine, für sie, für uns, was wird geschehen, soll ich einfach so weiter machen wie bisher? Sir Hiroga dienen? Und helfen, so gut ich kann?", wollte er nun wissen.

    Er fragte sich, was es überhaupt brachte, ihm eine solche direkte Frage zu stellen, vielleicht würde er ja doch eine Prüfung bekommen, die er zu erfüllen hatte, oder aber es war einfach eine Art Interesse, diese Frage, Interesse an seiner Motivation, oder der Gleichen.

  20. View Forum Posts #80
    Paladin Rodeon's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Location
    Münsterland
    Posts
    12,157
     
    Die Gilde Innos' im Forenrollenspiel
    Rodeon is offline
    „Ich werde mir noch überlegen, was jetzt mit dir passieren wird“, sagte Rod, der sich jetzt auf einen Stuhl setzte. „Dein Leben wird so oder so eine Wendung erfahren, so viel kann ich dir versprechen. Irgendwann werde ich nach dir rufen lassen und dann wirst du erfahren, was für eine Wendung das sein wird.“
    Er nahm sich einen weiteren Apfel. Diesmal ließ er ihn nicht fallen, sondern biss davon genüsslich davon ab.
    „Sag mir, du bist bei der Miliz gewesen?“, fragte er, als der Mund wieder leer war. „Ich würd mal gern deine Meinung hören, so vertraut bin ich ja mit euren internen Dingen nicht. Gibt es da irgendwen, den du mir da empfehlen könntest? Irgendwen, von dem du denkst er könnte mir gefallen?“
    Ein weiteres Stück Apfel fiel seinem Hunger zum Opfer. So hatte Avik erst einmal etwas Zeit darüber nachzudenken. Ein Apfel war nicht so schnell verputzt.

Page 4 of 21 « First 123456781115 ... Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide