Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Page 3 of 6 « First 123456 Last »
Results 41 to 60 of 103
  1. View Forum Posts #41
    immortal sanguine Trilo's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Posts
    12,440
     
    Trilo is offline
    "Was bist du bitte für eine Adelige und Magierin, so ganz ohne Forschungsdrang? Gerade bei euch Zirkelmagiern müsste es doch Alltag sein, dass man nur durch hohes Risiko voran kommt. Und im Adelsstand gehen auch immer diejenigen unter, welche sich nur passiv verhalten und irgendwann von größeren gefressen werden... Du überraschst mich gerade sehr, Lucilein."

    Mit staunenden Augen bedachte er die Schwarzmagierin. hatte sie etwas Angst? Wenn sie vor so etwas Angst bekam, wie sollte sie dann jemals über Dämonen und andere höhere Kreaturen Beliars herrschen?
    "Außerdem: Versetze dich einmal in seine Lage. Es ist eigentlich egal wie schlecht unser los hier gerade ist. Er...", Trilo deutete mit dem Kopf auf den Träumenden, "er ist am meisten am Arsch von uns. Stell dir einmal vor, jemand hätte dir irgendwann mehrere Jahre deines Lebens aus den Erinnerungen gelöscht. Einfach so. Gerade für dich als Magierin müsste es verständlich sein, welch Qual dies sein kann. Ein frisch ausgebildeter Magier, welcher plötzlich 2 oder 3 Jahre seiner Lehre vergessen hat. Alles umsonst.
    Ich bemitleide den Vogel irgendwie. Und ihr kennt mich beide mittlerweile doch schon gut genug um zu wissen, dass ich eigentlich fast nie Leuten aus freien Stücken helfe. Doch dies hier ist eine Möglichkeit die zeitlichen grenzen des Lebens zu überbrücken.
    Egal wie viel wir lernen, wir haben nur begrenzte zeit, richtig? Marvin als Herrscher über diese Traumwelt, könnte die Zeit schneller vergehen lassen, wodurch wir mehr Erfahrungen und Übung sammeln und unsere Kräfte mehren, während unser Körper nur im normalen Maßstab altert. Lasst uns diese Chance nutzen und für alle das Beste daraus machen."

    Mit diesen Worten wandte er sich von den beiden zunächst einmal ab um langsam auf Marvin zu zulaufen. Jedoch bleib er nach einigen Schritten stehen und drehte sich hinterhältig funkelnden Augen noch einmal um.
    "Außerdem können wir dem kleinen noch etwas abknöpfen am Ende, wenn wir ihm behilflich sind. Man muss ja immer sehen wo man bleibt heut zu Tage..."

  2. View Forum Posts #42
    Burgherrin Lucia von der Berg's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Kastell der Schwarzmagier
    Posts
    1,193
     
    Lucia von der Berg is offline
    Die Ansage des Hexenmeisters ging in ihr Ohr und prägte sich dort ein. Vermutlich war es wirklich die Angst vor dem Übernatürlichen gewesen, welches sie fürchten ließ vor dieser Welt. Aber so verrückt Trilo auch war, hatte er recht. Wenn Lucia in Marvins Position wäre würde sie auch alles dafür tun um diese Truhen und Erinnerungen zu finden. Sie sollten ihnen helfen. Gerade hatte sie ein: "Du hast recht.." ausgesprochen, schon lief der Hexenmeister in die Richtung des Schwertmeisters, um sich noch einmal umzudrehen um von einer möglichen Belohnung zu sprechen. Natürlich...wo Gefahr war, waren diejenigen die raffgierigerweise dagegen kämpfen. "Wenn du meinst.." entgegnete Lucia letzlich...

  3. View Forum Posts #43
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Es war an der Zeit wieder aufzubrechen. Es hatte keinen Sinn in dieser Höhle zu verweilen, wahrscheinlich würde keiner von ihnen diese Welt verlassen, ehe nicht Marvins Ziel erfühlt war. Einmal mehr verfluchte er Sanata dafür so viele unschuldige Menschen in dieses Schlamassel gerissen zu haben. Der Gedanke den Worten des Hüters Folge zu leisten gewann für ihn immer mehr Sympathie, nicht weil er noch immer wissen wollte was geschehen war, was mit seinen Freunden, seiner Heimat ... seiner ersten Heimat, geschehen war, sein Drang dazu war noch immer stark, doch gleichzeitig musste er an die Menschen denken, die mit ihm hier gefangen waren.

    An der Spitze marschierte er einsam voran, der Rest still oder flüsternd hinter ihm. Der Gedanke der Schuld frass sich immer mehr in Marvins Gehirn. Beinahe blind folgte er dem Verlauf der Höhle, bis er vor einer Wand stand, es ging rechts an ihr vorbei, doch war diese Wand noch wenige Stunden zuvor nicht da gewesen. Marvin lugte um die Ecke und sah nach wenigen Metern wieder eine Wand, an der man rechts konnte, doch auch dort stand eine Wand und wieder ging es nach rechts, direkt danach nur nach links, dann spaltete sich der Weg.

    Ein gottverdammtes Labyrinth! schoss es Marvin durch den Kopf.

    »Was zur Hölle soll das denn jetzt sein?« ertönte eine Stimme hinter ihm, einmal mehr konnte er es seinen Helfern nicht verdenken. Mutlos lehnte er sich mit dem Rücken gegen die Wand und ließ sich langsam in Sitzposition gleiten.

    »Wahrscheinlich ist das meine Schuld.« begann Marvin, das Reden fiel ihm plötzlich schwer, er wurde nervös, eine Eigenschaft, die ihm sonst eher fremd war. »Ich muss mit euch reden. Keiner von euch wurde gefragt, ihr wurdet hier hereingezogen, mit Gewalt oder nicht wissend was euch erwartet. Ich kann von keinem von euch verlangen, dass er das mit mir durchmacht. Ich kann nicht sagen, was uns hier noch erwartet, ich weiß nur, dass meine Vergangenheit genügend dunkle Flecken hat um uns noch ein paar Unanehmlichkeiten zu bereiten.
    Um das Ganze noch schlimmer zu machen, ich kann euch nicht entlohnen, Sanata hat aus mir einen bettelarmen Mann gemacht, dem nichts bleibt als seine Erinnerungen und die mit einem großen Loch. Alles was ich euch anbieten kann ist mein unendlicher Dank, sollten wir uns in einer anderen Welt als dieser begegnen. Worauf ich hinauswill. Ihr habt alle den Hüter dieses Ortes gehört, er ist der Meinung ich sollte dies nicht tun. Da er mir das vorschlägt, kennt er wohl einen Weg raus. Wenn ihr es wollt, werde ich ihn bitten diesen Traum oder was es auch sein mag, zu beenden. Ich werde es gegen meinen Willen tun, denn ich will noch immer wissen, was geschehen ist, doch ich habe kein Recht euch dazu zu zwingen euer Dasein in meinem Gedächtnis zu fristen.« endete Marvin, den Richterspruch erwartend.

  4. View Forum Posts #44
    Burgherrin Lucia von der Berg's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Kastell der Schwarzmagier
    Posts
    1,193
     
    Lucia von der Berg is offline
    Marvin lief voran, während der Rest der Gruppe hinter ihm noch miteinander sprach. Als sie dann alle plötzlich vor einer Wand stehen blieben, die rechts und links daneben nur noch weitere Wände verbarg war den meisten schon klar womit sie es zu tun hatten: Sie waren in einem Labyrinth angekommen. Und wieder einmal fragte sich die Grafentochter, wer hier dieses Spiel mit ihnen spielte? War es der Gedächtniswärter, der die Gruppe hindern wollte die Erinnerung wiederzufinden oder fand Sanatra Freude daran, ihnen Streiche zu spielen?

    Als nächstes ergriff Marvin das Wort, zur ganzen Truppe gerichtet. Der Schwertmeister forderte sie auf zu entscheiden ob sie diese ganze Reise an dieser Stelle abbrechen sollten oder alles weiterführen sollten. In seiner Stimme war die Unsicherheit deutlich herauszuhören, sicherlich fiel ihm diese Ansprache recht schwer. Dennoch war diese Absicht berechtigt, schließlich wurde niemand von ihnen gefragt. Mit den Worten von Trilo im Ohr, kurz vor dieser Ansprache grübelte die Magierin darüber.

    Ein seltsames Schweigen brach aus und alle schauten sich gegenseitig an. Schließlich ergriff Lucia das Wort und schaute Marvin dabei tief in seine Augen: "Du willst deine Erinnerungen zurück und wir sind hier, um dir dabei zu helfen. Du hast einen Teil zurück bekommen und bist fest davon überzeugt den Rest zu finden und egal was dort auf dich wartet, wenn dein Wunsch nach dem Wissen so groß ist dann sollte er dir begehrt werden. Ich werde dir definitiv folgen, weil es falsch wäre einfach zu verschwinden...aber sag' mir vorher, Marvin, bist du dir wirklich sicher das du Dinge erfahren willst die der alte Mann für schlecht hält?" fragte sie schlussendlich...

  5. View Forum Posts #45
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    »Du willst deine Erinnerungen zurück und wir sind hier, um dir dabei zu helfen. Du hast einen Teil zurück bekommen und bist fest davon überzeugt den Rest zu finden und egal was dort auf dich wartet, wenn dein Wunsch nach dem Wissen so groß ist dann sollte er dir begehrt werden. Ich werde dir definitiv folgen, weil es falsch wäre einfach zu verschwinden...aber sag' mir vorher, Marvin, bist du dir wirklich sicher das du Dinge erfahren willst die der alte Mann für schlecht hält?«

    Lucia war die erste, die ihm Antwort gab, sie scheute dabei nicht seinen Blickkontakt und fixierte Marvin mit ihren dunkelblauen Augen.

    »Wie könnte ich? Ich hatte offenbar einen Grund es zu vergessen und offenbar hat der Hüter dieses Ortes einen Grund zu hoffen, dass ich meine Suche abbreche, aber...« Er stoppte kurz. Aber was? Warum nicht einfach aufgeben, einen Bruch machen und alles vergessen, alles hinter sich lassen, einfach so tun als wäre nichts geschehen, einfach weiterleben? Es wäre so viel ... einfacher. Was mache ich denn hier? Ich jage Erinnerungen hinterher, anstatt mich auf die Dinge zu konzentrieren, die ich noch ändern ... nein, ich kann es nicht ruhen lassen, es wird mich immer verfolgen, so sehr ich mir auch das Gegenteil einreden will. Lucia blickte ihn erwartungsvoll an, seine Antwort erwartend. Ich muss diesen Weg gehen, ich weiß es, ich darf mich nicht von der Leichtigkeit der Flucht überrumpeln lassen.

    »Ja, Lucia, ich will es wissen. Ich weiß nicht, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Dir zwei oder drei Jahre Deines jungen Lebens fehlen würde, ein ganzes Zehntel Deiner bisherigen Erfahrungen, Erlebnisse und Entdeckungen. Doch wie soll man diese Frage beantworten, ohne zu wissen, wie es sich anfühlt? Nein, ich muss es finden, ich kann es nicht ruhen lassen, die letzten Woche wäre ich ob dieses Problems beinahe vollkommen verrückt geworden, es ist mein Weg, diese Zeit wieder zu finden.« sagte Marvin. »Außerdem ... diese erste Truhe hat mich noch mehr davon überzeugt, dass ich auf die Suche gehen muss. Es war eine schöne Erinnerung, einer der schönsten meines Lebens, dieses Gefühl der Zugehörigkeit, der Heimat ... ich kannte es bis dahin nicht, ich kann nicht jetzt nicht aufhören, ohne zu wissen, warum ich das vielleicht Beste, dass mir mein Leben gegönnt hatte, aufgegeben hatte, nein.« endete Marvin

  6. View Forum Posts #46
    Burgherrin Lucia von der Berg's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Kastell der Schwarzmagier
    Posts
    1,193
     
    Lucia von der Berg is offline
    Die Magierin lauschte den Worten des Schwertmeisters und folgte ihm. Sie konnte verstehen wie er sich fühlte, sich in seine Lage hineinversetzen und deshalb war diese Entscheidung wohl letztlich die einzig richtige die er treffen würde. An dieser Stelle abzubrechen würde ihn bis an sein Lebensende keine Ruhe gönnen. Und jeder - wirklich jeder - an seiner Stelle würde nun auch wissen wollen wie es weiter geht.

    "Und wenn du dieser Überzeugung bist, dann ist es richtig. Und ich werde dir folgen, bis du das gefunden hast was du gefunden hast. Wer weiß ob du das hier alleine schaffen könntest...es ist bestimmt kein Zufall das die Hexe noch mehr Leute hier hergebracht hat.." antwortete sie dem Einhandlehrmeister, lächelte dabei freundlich und blickte ihn weiterhin in die Augen.

  7. View Forum Posts #47
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Marvin musste unweigerlich lächeln. Dieses Ausmaß an Hilfsbereitschaft überraschte ihn, diese junge Frau war gegen ihr Willen in ein gefährliches Abenteuer gezogen worden um einem ihr fremden Mann zu helfen und doch war sie entschlossen es zu tun. Einen Wesenszug, den er einer Schwarzmagierin, und irgendetwas in der Richtung musste sie wohl sein, nicht als ersten zugerechnet hätte. Marvin sollte einfach nicht alles Schlechte glauben, dass man ihm erzählte.

    »Ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Worte, ich hoffe wir sehen uns einmal in einer anderen Welt, am besten in der Realen, damit ich mich erkenntlich zeigen kann.« antwortete er. Lucia war entschlossen ihm zu helfen, ein Anfang, ein guter Anfang, doch noch hatte sich der Rest der Gruppe nicht dazu geäußert.

  8. View Forum Posts #48
    Burgherrin Lucia von der Berg's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Kastell der Schwarzmagier
    Posts
    1,193
     
    Lucia von der Berg is offline
    "Ich hoffe das wir dazu kommen. Sie werden uns diese Entscheidung hier nicht leicht machen.." antwortete Lucia und blickte den erfreuten Schwertkämpfer an. Sicher würden man sich, sofern in dieser Gedankenwelt nichts übergreifendes passiert, in der realen Welt wieder treffen und da könnte der Mann noch ein nützlicher Begleiter für die Adelige werden. Außerdem war sie mittlerweile ziemlich gespannt was hier noch auf sie lauern würde. Lucia verschränkte die Arme und drehte sich zum Rest der Gruppe um. "Was sagt ihr dazu?"

  9. View Forum Posts #49
    Ritter Stylios's Avatar
    Join Date
    Apr 2007
    Location
    Nordmar
    Posts
    1,747
     
    Stylios is offline
    " Was ein Schlamassel..." Japste Stylios und ließ sich stöhnend an der Wand hinabgleiten. Den Rücken an den kalten Fels gelehnt streckte er auf dem schmutzigen Höhlenboden die Beine aus und blickte zu den Gestalten um ihn herum auf. Das lange Stoffbündel ließ er auf seinen Schenkeln ruhen, während seine Hände fast schon zärtlich über das glatte Material unter den groben Wollbahnen streiften. Marvin, sein alter Lehrmeister, hatte also irgendwie Mist gebaut und ihn in diese sogenannte Traumwelt geschleppt. Gemeinsam mit einer bunt zusammen gewürfelten Truppe strebte das Weißhaar also nun, seine Erinnerungen wieder zu finden und sich nebenbei nicht in dieser seltsamen, sich immer wieder aufs neue plötzlich verändernden Welt zu verirren. Na dann mal Prost!
    Für einen Augenblick schloss Stylios die Augen und überließ den Rest der Gruppe ihren Gesprächen und Plänen. Angestrengt konzentrierte sich der Clankrieger darauf, aufzuwachen und aus diesem Albtraum zu verschwinden. Wenn er wirklich in einem Traum gefangen war, musste er doch auch irgendwie wieder aufwachen können! Es konnte doch nicht sein, dass er träumend seine Zeit verschwendete, er hatte einen Auftrag zu erfüllen! Wahrscheinlich wunderte sich der Paladin Rod bereits, warum Stylios so lange in der Schenke im Gasthaus herumtrödelte. Bei Innos, er musste sich bald schon beim Orden der Blechdosen melden, um mit deren Großmeister ein paar Takte zu reden. Allzu lange herumschnarchen konnte er da nicht!
    Als Stylios merkte, dass er es nicht schaffen würde, seinen schlafenden Körper in Thorniara allein durch Anstrengung zum Aufwachen zu bewegen, schlug er die Augen auf und rappelte sich langsam wieder hoch.
    " Nichts gegen dich und deine Erinnerungen, alter Freund." Mit diesen Worten trat Stylios an den beiden Frauen und den anderen Kerlen vorbei auf Marvin zu und schaute ihm tief in die Augen: " Aber deine Traumwelt hier ist echt scheiße! Gefällt mir alles gar nicht hier, wirklich kein bisschen. Wenn ich so nicht wieder aufwachen kann, sollten wir alle hier zügig unsere Hintern bewegen und diese verdammten Truhen finden. Oder aber, wir schnappen uns diesen Heini von Erinnerungsmeister und prügeln so lange auf ihn ein, bis er uns hier rauslässt und dir deine Erinnerungen freiwillig wiedergibt."

  10. View Forum Posts #50
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Noch immer war die Stimme des einzigen Mannes in der Runde, den er schon seit jeher seinen Freund schimpfen konnte ein unendlicher Genuss in seinen Ohren, eine letzte Erinnerung an lang vergangene Zeiten, die nicht so schnell hätten beendet werden sollen, die nie hätten Enden sollen. Allein der Klang dieser rauen Stimme weckte Bilder aus Nordmarer Zeit, von kühlendem Schnee und wärmenden Feuern, von hitzigen Kämpfen und kalten Nächten. Stylios sprach klar aus, was er von dieser Welt hielt. Marvin musste bei diesen Worten lächeln, Stylios war ein echter Nordmann geworden, vielleicht sogar schon immer gewesen, ein gefürchteter Kämpfer und ein ehrlicher Mann, der sein Herz ungeschönt auf der Zunge trug. Hatte er selbst auch so gesprochen? Er konnte es nicht genau sagen, doch er glaubte sich nicht so sehr in die Nordmarer Kultur eingewöhnt zu haben, dass dieser Teil seines Verhaltens dadurch beeinflußt worden wäre.

    »Stylios, alter Freund. Es tut gut, Dich hier zu haben. Ich habe oft an Deiner Seite gekämpft und ich bin Dir für jeden Kampf dankbar, denn Du hier an meiner Seite kämpfen wirst.« erwiderte Marvin ehrlich erfreut.
    Last edited by Marvin; 08.07.2011 at 18:26.

  11. View Forum Posts #51
    Personalchefin des RPG  Anne Bonny's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    im Piratenlager
    Posts
    4,217
     
    Anne Bonny is offline
    Auch wenn Anne diese Innosfritzen auf den Tod nicht ausstehen konnte, sprach er genau das aus was sich überlegt hatte. Sie wollte ebenfalls hier raus und fragte sich was wohl passieren würde wenn sich die Mehrheit gegen die weitere Suche nach den Erinnerungen aussprach. Würde Marvin wirklich der Empfehlung des Gedächtniswärters nachkommen und sein Suche aufgeben? Anne glaubte irgendwie nicht da dran. Trotzdem sollte es auf einen Versuch ankommen.

    "Ich finde es auch ganz und gar nicht toll hier. Ich hoffe mal dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe, aber ich wäre sehr dafür das ganze abzubrechen und dem Wunsch des Gedächtniswächters nachzukommen. Er ist ein alter weiser Mann. Warum sollte man einer gehässigen alten bösen Hexe mehr vertrauen als ihm? Überlegt mal."

    Die Piratin erntete ein paar entsetzte Blicke. War ja mal wieder typisch. Sie würde einen ganze Kiste Gold drauf verwetten dass jeder außer Marvin hier so dachte wie sie. Es traute sich nur keiner den Mund aufzumachen.

    "Was glotzt ihr denn so blöd. Stimmt doch. Was kann ich dafür wenn ihr euch nicht traut. Nur Stylios traut sich zu sagen, dass es scheiße ist hier zu sein."

    Trotzig ging Anne zur Seite etwas abseits der Anderen und setzte sich auf einen Stein. Wer ebenfalls ihrer Meinung war könnte sich ja zu ihr gesellen.

  12. View Forum Posts #52
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Die Worte der Korsarin trafen Marvin unerwartet. Er hatte damit gerechnet, dass dies das Ende seiner Expedition sein könnte, doch dass Anne gegen ihn, soweit man es so formulieren wollte, überraschte ihn. Seine Intuition schien nicht besonders vertrauenswürdig zu sein, er hätte nie gedacht, dass ausgerechnet Lucia ihn unterstützt und Anne gegen die weitere Reise stimmt.

    »Ich denke niemand hier vertraut dieser Hexe, nicht einmal ich. Doch so wie Ihr keine Wahl hattet, hatte ich auch nur symbolisch eine. Theoretisch hätte ich das Angebot ablehnen können, doch das war mir in Anbetracht des möglichen Zieles nicht wirklich möglich.« begann Marvin, die Stimme ein wenig erhoben, da Anne sich ein wenig von der Gruppe entfernt hatte. Nein, er sprach zu geschwollen für einen echten Nordmann, vielleicht war es richtig, dass er nicht mehr dort war. Er würde Stylios bei Gelegenheit über das Schicksal dieser rauen Gegend befragen müssen. Doch das war jetzt unwichtig.

    »Anne, Du hast vor wenigen ... Tagen, oder was auch immer gesagt, Du würdest mir behilflich sein. Damals kanntest Du diese Welt nicht und wusstest nicht, was uns erwarten würde. Ich kann verstehen, dass Du hier weg willst, hätte ich nicht dieses eine größere Ziel, auch mich würde hier nichts halten, obwohl es doch eine Personifikation meiner selbst ist ... in einer absonderlichen, hässlichen, verschrobenen Art.« fuhr Marvin fort. »Sei Dir versichert, dass ich keinerlei Groll gegen Dich hege und ich hoffe, Du verzeihst mir, dass Du meinetwegen hier herein gezogen wurdest.« Marvin seufzte. Nach Annes Worten würden diejenigen, die einfach nur hier heraus wollten, ihre Meinung wohl gerade heraus sagen. Innerlich bereitete er sich bereits auf den Abschied von dieser Mission vor. Hätte ich sie doch von Anfang an alleine austragen können, hätte ich diesen Kampf doch alleine führen können, was gäbe ich darum, diese Reise auf mich allein gestellt bewältigen zu können ... oder bei dem Versuch zu sterben. Natürlich konnte er hoffen, dass der Gedächtnishüter ihm die Möglichkeit gab, alleine fortzufahren. Doch bevor er sich darüber den Kopf zerbrach, gab es noch andere Stimmen in diesem Rat zu erhören.

  13. View Forum Posts #53
    immortal sanguine Trilo's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Posts
    12,440
     
    Trilo is offline
    Ein lautes Räuspern unterbrach die sich wohl gerade anbahnende Stille. Sofort ruhten die Augen auf dem dunkel gekleideten Hexer.
    "Ähm...natürlich hast du recht Anne. Jeder hier außer Marvin würde lieber gestern als heute hier weg sein wollen. Aber ich möchte etwas zu dem 'Gedächtnisheini' anmerken. Das alles hier ist ja deinem, und das meine ich gerade nicht bösartig, gestörtem Geist entsprungen, Marvin. Der Wächter ist nur eine Wunschexistenz deiner selbst vermutlich. So wie das alles hier. Du müsstest das alles beeinflussen können..."

    Offenbar verstand ihn der Kerl nicht direkt. Ein Umstand welcher Zorn in Trilo aufsteigen ließ.
    "Meine Güte! Denk doch einfach mal nach! DU träumst dir diese gequirlte Scheiße doch zusammen. DU willst also in deinem Unterbewusstsein diesen Trip machen. Und eben weil du dich verhältst wie ein Waschlappen mit deinem elenden 'ach es tut mir ja so Leid, dass ihr hier seid"-Gedöns, gibst du dich dieser Situation hin. Konzentriere deinen Geist und versuche diese Welt zu verändern. Du müsstest zum einen doch hier alles so umgestalten können wir du willst, und zum anderen müsstest du auch uns hier verändern können. Oder zumindest aus dem Ganzen ausgrenzen. Uns quasi hinauswerfen.
    Ich zum Beispiel an deiner Stelle hätte schon längst versucht die Scheißhexe hierher zu befehlen. Und als Beweis, dass das funktionieren sollte: Du hast dem Wächter doch auch befehlen können, die Truhe frei zugeben oder zu öffnen, oder?
    Also hol die Alter her damit wir sie ausmerzen können. Wenn sie nicht mehr ist, sollte sich ihre Magie verflüchtigen und ihr Einfluss auf diese Welt schwinden. das heißt uns also hier raus holen. Und ich wette mein Herzogtum darauf, dass es auch Sanata das Ganze hier so beeinflusst, dass es unnötig schwer ist. Eigentlich müsste einzig dein merkwürdiger Hüter oder Wächter Einfluss darauf haben wie und wo die Truhen zu finden sind. Immerhin bewacht er sie doch, oder? Kennst du irgendeinen Wächter von irgendetwas, der nicht weiss wo das ist, was er bewacht? Klar, die wenigsten wissen was sie bewachen, aber doch zumindest wo!
    Also hab endlich mal ein paar Eier in der Hose und zeig der Faltenfresse wer hier der eigentliche Herrscher über deine Träume und Gedanken ist. Nämlich nur du allein!"
    Last edited by Trilo; 09.07.2011 at 01:00.

  14. View Forum Posts #54
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    »Hah!« entfuhr es Marvin. »So einfach ist das für Dich?« Die Worte Trilos hatten ihn überrascht, er kannte diesen Mann nicht, er hatte keine Ahnung wofur er stimmen würde, doch die Brutalität dieser Aussage erstaunte ihn.

    »Inwiefern das eine Art Traum oder was auch immer ist, weiß weder ich noch Du genau genug um darüber zu urteilen!« begann Marvin seine Verteidigung. »Und abgesehen davon, kannst Du steuern, was Du träumst? Wohl eher nicht, kaum ein Mensch kann das. Kannst Du dein Gedächtnis beherrschen? Bestimmst du allein, woran Du dich erinnerst und was du vergisst? Wenn dem so ist, bitte ich um Verzeihung, dass ich selbst diese Allmacht nicht besitze und respektiere Dich für deine Fähigkeiten, die wohl sonst kein Mensch besitzt! Wenn ich Herr meines Gedächtnisses wäre, wären wir wohl kaum hier, gottverdammt nochmal.« fuhr Marvin mit erhobener Stimme fort, er war nicht wütend, doch Trilo machte sich die ganez Geschichte für seinen Geschmack, wirklich verdammt einfach. »Aber wie Du willst.« sagte er, erhob sich und drehte sich um. »Sanata! Ich habe keine Lust auf derartige Spielchen, zeige Dich, sprich mit mir und schaff mir dieses gottverdammte Labyrinth aus den Augen!« schrie er in die Leere vor sich ihn.

    Zu seiner Überraschung geschah genau das.

  15. View Forum Posts #55
    Neuling
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    3
     
    Sanata is offline
    Es war unglaublìch wie schlecht ihr Plan funktionierte. Sie hatte mit viel mehr Abenteuerlust und Kampfeslust gerechnet, nicht mit so viel Bedenken und Widerwillen. Offenbar hatte sie sich die falschen Begleiter für Marvin ausgesucht, sie hatte auf eine Truppe gehofft, voller Tatendrang und Enthusiasmus bereit ein Abenteuer zu bestehen, wie niemand vor ihnen. Und wagte es dieser Marvin auch noch sie derart hochnässig anzusprechen, ihr gar Befehle zu erteilen. Sie entschloss sich, der Gruppe entgegen zu treten.

    »Was willst Du?« sprach sie, als sie vor Marvin in Erscheinung trat, ein Umstand der ihn offensichtlich schwer überraschte, seinem ungläubigem blödem Gesichtsausdruck nach zu urteilen. Die Gruppe hatte offenbar die erste Truhe gefunden, nur zwei weitere würde Marvin brauchen um sein Puzzle zu vervollständigen. Nur zwei weitere bis er sich selbst an den Abgrund seines eigenen Abyss stehen würde, bereit zu springen um auf immer verlorren zu sein, in seinen Erinnerungen. Ein Lächeln stahl sich auf Sanatas Lippen, dass sie sogleich wieder davon tilgte. Wenn seine Begleiter nicht rebellierten, würde sie sicher noch Freude an dieser Aktion haben.

  16. View Forum Posts #56
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Da stand sie vor ihm. Als hätte es nie eine andere Möglichkeit gegeben, als hätte nichts anderes nach seinem Ausruf passieren können. Da stand sie also, mit bösen Blick, ihn zornig fragend, was er denn von ihr wolle. Marvin war zu überrascht um sofort zu antworten. Auch das Labyrinth war mit einem Schlag verschwunden. Er konnte das triumphale Lächeln, dass sich gerade auf Trilos Gesicht stehlen musste. Doch er täuschte sich, denn im nächsten Moment hörte er Trilos Stimme einen überraschten Laut ausstoßen.

    »Dein Versuch im Weißenaugengebirge war ja ganz nett, Hexenmeister.« sagte Sanata, an ihm vorbei schauend. »Aber mich hier anzugreifen, einer Welt, die in Teilen von mir auf eine Art und Weise geschaffen ist, das zeugt von wahrer Überzeugung. Also was willst Du?« fragte sie, wieder an Marvin gewandt.

    »Wenn Du diese Welt mitgeschaffen hast, sag mir, wie viel Macht habe ich über sie?« fragte Marvin. Hatte Trilo vielleich doch Recht? Könnte er diese Aufgabe allein mit seiner Gedankenkraft lösen? So wenig er Trilo diesen Erfolg gönnen mochte, es wäre doch das Beste, dass ihm im Augenblick passieren könnte.

    »Nun, eine gewisse Macht bleibt Dir natürlich, aber denke darüber nach. Wieviel Macht hast Du über Dein Gedächtnis? Du kannst eventuell Erinnerungen verdrängen, Du kannst manche Erinnerungen hervor holen, wenn Du Dich anstrengst, aber Du kannst nicht jede Erinnerung blocken, sonst hättest Du jedes dieser Monster einfach abhalten können, nein manche Erinnerungen musst du auch im echten Leben bekämpfen, nur ist diese mentale Aufgabe hier ein wenig physischer Natur. Desweiteren kannst Du diese Welt natürlich nur in Grenzen formen, schließlich kannst Du Deine Erinnerungen nicht nach belieben verändern, außerdem...«

    Marvin wusste nicht, warum sie stoppte. Leider hatte er ihren Worten nach nicht so viel Macht, wie Trilo ihm zugesprochen hatte, doch offenbar doch ein wenig mehr als er gemeint hatte, ob es die Aufgabe wesentlich vereinfachen würde, konnte er noch nicht sagen.

  17. View Forum Posts #57
    Neuling
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    5
     
    Gedächtniswärter is offline
    Offenbar hatte die Hexe das Nahen seiner Ankunft gespürt, denn als der Gedächtnishüter ankam, hatte es ihr bereits vor seiner Manifestation die Sprache verschlagen. Doch überrascht hatte er sie trotzdem, ihre Augen weiteten sich, vielleicht lag sogar ein wenig Angst darin, sie begann zu stammeln:

    »Du? Was ... machst Du ... denn ... hier?«

    »Ihr kennt euch?« entfuhr es Marvin überrascht.

    »Kennen ist ein großes Wort, wenn man bedenkt, dass Ihr in Eurem eigenen Gedächtnis rumlauft. Ich bin die Manifestation des Abwehrmechanismusses Eures Gedächtnisses gegen äußere Einflussnahme, in diesem Falle durch Euch selbst und dieser Frau dort.« sagte er und blickte Sanata verächtlich an. Er kannte diese Person in der Tat. »Als Manifestation Eures Abwehrmechanismusses kennt sich mich natürlich, doch hatte sie offenbar nicht damit gerechnet, dass ich hier auftauche.« erwiderte der Gedächtnishüter. Die Überraschung und der Ärger in Sanatas Zügen erfreuten ihn.

    »Was willst Du hier?« stieß sie zwischen zusammengepressten Zähnen hervor.

    »Ihn vor einem Fehler bewahren, dass weißt Du! Und nun! Weiche!« rief der Hüter.

    »Du kannst nicht...« doch dann war sie verschwunden.

  18. View Forum Posts #58
    Held Marvin's Avatar
    Join Date
    Apr 2005
    Location
    Sucht es gar nicht erst, ihr werdet es nicht finden
    Posts
    5,246
     
    Marvin is offline
    Das war eine interessante Entwicklung, offenbar hatte die Hexe nur begrenzt Macht in diesem Reich, genügend um einen mächtigen Hexenmeister wie Trilo in die Schranken zu weisen, doch offenbar war es doch noch das Reich des Hüters und sein eigenes. Er hatte dem alten Mann nicht zugetraut mit solcher Konsequenz gegen Sanata vorzugehen. Was noch mehr überraschend war, war allerdings, dass die beiden sich kannten.

    »Woher kennt Ihr dieses Hexenweib?« fragte Marvin.

    »Das ist eine lange Geschichte, die Ihr euch selbst erzählen könnt, solltet Ihr immer noch darauf bestehen, eure Erinnerungen wieder zu erlangen.« sprach der Gedächtnishüter.

    »Ihr kennt mich, denkt darüber nach, glaubt Ihr ich kann aufgeben?« Der Hüter schwieg eine Weile, dann antwortete er mit nachdenklicher Stimme an. »Nein, wahrscheinlich könnt Ihr das nicht. Doch ich bitte Euch versucht es zumindest.« Marvin nickte. Er hatte eine Ebene gefunden, auf der er mit dem alten Mann vernünftig reden konnte, Marvin war es durchaus ernst. Er wollte noch immer wissen, was passiert war, doch die Sorge dieses Mannes war echt und sein Einsatz war definitiv für Marvin, wie er an dessen Aktion gegen Sanata feststellen konnte. Doch dann zeigte der Hüter mit dem Finger in eine Richtung.

    »Dort steht eine Hütte, sie wird Euch nicht bekannt vorkommen, doch hat sie einen Platz in Eurem Gedächtnis. In dieser Hütte steht eine weitere der Truhen, die Ihr so unnachgiebig sucht. Öffnet sie. Auch sie beeinhaltet noch Erinnerungen von Freude und Glück, sie wird Euch jedoch nicht erklären, warum Ihr Euer Gedächtnis verlorren habt. Seht hinein, erlebt es noch einmal und denkt dann noch einmal genau darüber nach, ob Ihr wissen müsst, warum dies alles nicht mehr ist.« sagte der Gedächtnishüter.

    »Werden wir gefahrlos reisen?« hackte Marvin nach.

    »Eine Reise durch die eigenen Erinnerungen ist niemals gefahrlos.« entgegnete der alte Mann und verschwand ein weiteres Mal, bevor einem der Gruppe wieder einfiel, was der ein oder andere am liebsten mit ihm gemacht hätten. Marvin hingegen verspüre tiefe Dankbarkeit. Er würde die Truhe finden und sein Versprechen einlösen, er würde noch einmal für sich tief darüber nachdenken, ob er nicht doch auf den alten Mann hören sollte, auch wenn es ihm nicht leicht fallen würde.

  19. View Forum Posts #59
    Burgherrin Lucia von der Berg's Avatar
    Join Date
    Jul 2010
    Location
    Kastell der Schwarzmagier
    Posts
    1,193
     
    Lucia von der Berg is offline
    Dies ging jetzt wirklich schnell, dachte Lucia. Zunächst hatte sich Anne Bonny beschwert, gemeinsam mit Stylios. Als Trilo dann schließlich Marvin anfauchte, und bei Beliar das tat er, schien alles weiter zu gehen. Das Labyrinth verschwand und Sanatra tauchte auf - und wie erwartet beherrschte Marvin diese Gedankenwelt einerseits. Es stellte sich heraus das der alte Mann, der Hüter dieser Gedanken eine Art Beschützer darstellte und die alte Hexe kannte. Und letztendlich zeigte er dem Schwertkämpfer sogar den Weg zur nächsten Truhe - in einer Hütte, ganz in der Nähe. Die Dinge hatten sich wohl geändert, zwar faselte der Alte noch etwas von Gefahren in den Erinnerungen aber er konnte den Ehrgeiz des jungen Schwertkämpfers wohl verstehen und so gab er ihm diesen Hinweis. Kurz darauf waren sie alle verschwunden. Eine gefahrlose Reise konnte niemand ausschließen aber zumindest hatten sie ein Ziel und wenn Marvin die Gedankenwelt nur annähernd so gut unter Kontrolle hatte wie vorher, als er Sanatra geholt hatte konnten übernatürliche Gefahren möglicherweise sogar ausgeschlossen werden. Aber dies würde sich zeigen.

    "Tja Marvin, es scheint als hätten wir ein Ziel. Wie wär's wenn wir uns also aufmachen?" fragte Lucia von der Berg, blickte den Schwertmeister in die Augen und schaute kurz darauf dahin, wo der alte Mann vorher hingezeigt hatte.

  20. View Forum Posts #60
    Personalchefin des RPG  Anne Bonny's Avatar
    Join Date
    Jan 2005
    Location
    im Piratenlager
    Posts
    4,217
     
    Anne Bonny is offline
    Anne seufzte weil er Versuch misslungen war. Am liebsten hätte sie diese Sanata auf der Stelle umgebracht. Aber allein gegen eine Magierin zu Kämpfen zumal noch eine so mächtige das traute sie sich dann doch nicht.

    "Ich wäre nun auch dafür dass wir es hinter uns bringen. Die Hütte scheint gar nicht so weit entfernt zu sein. Trotzdem habe ich das dumpfe Gefühl das wir wieder in eine Falle tappen werden. Ich würde vorschlagen alle die schon mal so was wie schleichen gelernt haben gehen voraus. Trilo kommst du? Oder hast du schon alles vergessen was ich dir beigebracht habe?"

    Es wäre zu einfach, wenn sie den direkten Weg zur Hütten nehmen könnten. Dort war nichts was sich plötzlich in ein Monster verwandeln könnte, aber eine mit verdorrtem Gras verdeckte Grube könnte die Gruppe ruckzuck in die Unterwelt zerren und gegen irgendwelche Gedächtniswesen kämpfen lassen.

    Vorsichtig setzte die Piratin einen Fuß vor den anderen und versuchte sich auf den Untergrund zu konzentrieren, so wie sie es sonst auch tat wenn sie sich an etwas heran schlich. Nur dieses Mal achtete sie nicht darauf kein Geräusch zu verursachen, sondern eventuelle Fallen zu entdecken.

    "Warte ich glaube da ist was... " sagte sie sodass nicht nur Trilo, sondern auch die anderen gewarnt waren. Plötzlich löste sich der Borden unter ihren Füßen und sie drohte in die Tiefe zu stürzen.

Page 3 of 6 « First 123456 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide