PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Story]Der Gothicdoktor III



Mav
02.06.2005, 21:28
Der letzte Teil des Meisterwerkes!
die ersten beiden findet ihr hier: http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?t=39917

Wer den kompletten Inhalt versteht möge sie bitte bewerten*g*




Der Gothicdoktor III


…denn ich bin der Doktor, der Doktor, der Gothicdoktor

Rhukar: Es geschah gestern nachts…er betrat Orlans Kneipe, plötzlich füllte schwarzer Rauch den ganzen Raum….und…und auf einmal war…auf einmal waren alle tot.

Andre: Er hat sich von unserer Gesellschaft genährt, ist uns allen in den Rücken gefallen, doch nun wurde das Krebsgeschwür, dass die ganze Stadt in seinen Bann gezogen hat, gefasst. Ja! Der Gothicdoktor wurde gefasst.

Rhukar: Die Paladine traten immer heftiger auf ihn ein, bis er sich nicht mehr bewegte, dann schleppten sie ihn in die Kaserne ins Gefängnis

Andre: Wir wollen nicht noch mal denselben Fehler begehen und die Bestie einsperren, er bekommt die Todesstrafe. Eine Gerichtsverhandlung ist von niemand erwünscht. Das Urteil wird in kürze vollstreckt.

Feuermagier: ….des Mordes und der Brandstiftung in mehreren Fällen angeklagt….das Urteil lautet Tod!

Gothicdoktor: In dem Moment, als der Feuermagier seinen Feuerball auf mich abfeuerte um das Urteil zu vollstrecken…und das Feuer sich mit höllischen Schmerzen auf meinem ganzen Körper verteilte und meine Haut verbrannte….stieg Beliar höchstpersönlich aus der Unterwelt hervor um mir direkt in die Augen zu blicken…
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Rhukar:
Es war ein Abend wie jeder andere in Orlans Taverne…die Bürger der Stadt sammelten sich um ihr verdientes Geld zu versaufen und es wurde heftig getrunken und gewettet, doch plötzlich betrat der Gothicdoktor mit zwei seiner Schergen das Gebäude und offenbar wirkte er einen Zauber, denn die ganze Taverne wurde mit seinem Eintritt von einem schwarzen Nebel verschlungen und man konnte noch kaum die Hand vor den Augen erkennen. Ich tastete mich rasch zur Ausgangstür und merkte dabei, dass alle Gäste tot über den Boden verstreut waren, ich hatte wohl Glück, dass ich mit meinem Leben davon gekommen bin.

Jora:
Es war wie ne normale Hinrichtung….nichts besonderes. Der Gothicdoktor wurde an einem Pfosten in der Mitte des Marktplatzes gebunden, eine Menschenmenge sammelte sich und ein Magier trat ihm gegenüber…so weit so gut. Doch als der Magier seinen Feuerball auf den Schuldigen warf um das Urteil zu verstrecken, geschah etwas unerklährliches….kaum wurde das Feuer an seinem Körper entfacht, begannen plötzlich seine Augen hellblau zu leuchten…man konnte die Anwesenheit von etwas mächtigem spüren….wir alle vielen zu Boden und schrieen verzweifelt, seine Augen blendeten und brannten in den unseren so wie Feuer. Nach einer Weile kamen zwei Milizsoldaten, legten ihm eine Augenbinde auf und schleppten ihn zurück ins Gefängnis.

Orlan:
Der Gothicdoktor hat meine Taverne verflucht!!! Keine Ahnung was er ausgerechnet in meiner Taverne wollte….es hüllte sich alles in stinkendem Rauch, seine Schergen ermordeten alle meine Gäste, die verzweifelt nach Luft schnappten. In dem Nebel konnte ich den Goticdoktor erkennen, wie er sich seinen Bauch mit einer Rasierklinge aufschlitzte, dann bekam ich einen heftigen Schlag auf den Kopf und wurde bewusstlos. Als ich wieder zu mir kam war alles wieder beim Alten und ich erfuhr, dass er eingesperrt wurde…naja fast alles beim Alten. Ich wollte es zuerst nicht wahr haben, aber man konnte leicht verspüren, dass er in meiner Schenke gewesen war…eine unheimliche Aura umgab meine Taverne und es kam einen vor, als würde sie die ganze Zeit leicht vibrieren, ich sage dir, er hat mein Haus verflucht!

Wie macht man einen Gott auf sich aufmerksam? Indem man ihn herausfordert!

Rengaru:
Ich weiß noch genau was seine letzten Worte vor der Vollstreckung des Urteils waren…er sprach: „Es lebe König Rhobar, es lebe Lord Hagen und sein Versagen auf dem Thron von Khorinis, es lebe Innos und sein Sieg über Beliar!“….normalerweise nutzen die meisten ihre letzten Worte um zu sagen, dass ihre Tat ihnen Leid tut und dass Innos erbarmen mit ihnen haben sollte, ich fand seine Ansprache ziemlich witzig.

Ruga:
Ich bewache so gut wie Tag und Nacht die Zelle des Doktors, hab schon einige interessante Unterhaltungen mit ihm geführt. Du kannst ihn auch jederzeit sprechen, Andre hat mir gesagt, dass du herausfinden sollst, wo er „Neuanfang“ versteckt…keine Angst, ich wurde auch eingeweiht….als ich ihn darauf ansprach hatte ich nur wenig erfolg, er antwortete mit: “Du bist nur ein Blatt Papier, auf dem ich meine Gedanken über Schmerz, Leid und Auslöschung niederschreibe….ich spreche nur mit meinem Befreier!“….tja…nur wird ihn leider niemand aus der Zelle befreien hehe.

Mav
02.06.2005, 21:30
Gothicdoktor:
Wahrlich….die letzten Stunden dieser Insel stehen schon geschrieben, dann beginnt die Herrschaft, die dieses Königreich in die Knie zwingen wird…du weißt das mich die Gitterstäbe dieses Gefängnisses nicht aufhalten…

Daron:
Meine Aufgabe war es den Gothicdoktor bis zu seinem Urteil am Leben zu halten…das Volk will schließlich eine Hinrichtung sehen, doch der Doktor hatte sich in Orlans Kneipe den Bauch aufgeschlitzt, ich musste ihn wieder zusammennähen. Das war eine der schlimmsten Aufgaben, die mir je aufgetragen wurde…seine ganzen Innereien waren völlig verkohlt, als ob er innerlich gebrannt hatte….als ich ihn verarztete brannte jede Berührung mit ihm auf meiner Haut, so als würde man einen in Flamen stehenden Patienten verarzten. Als meine Arbeit beendet war, wurde er wieder den Stadtwachen übergeben.

Ich bin kein Todesengel, der Schrecken und Leid verbreitet, sondern ein Gott, dem menschlicher Verstand in die Venen gepumpt wurde

Rangar:
Kannst du dich noch erinnern, als wir zwei losgeschickt wurden um in die Grabkammer des Gothicdoktors zu blicken, ob er sich noch dort befinde und uns der Schreck durch Mark und Bein fuhr, als wir bemerkten, dass sie leer war? Ich werde diesen Augenblick nie vergessen…und auch nicht die Nachricht, die er mit seinem eigenen Blut auf eine Mauer drinnen geschrieben hatte….“Wollt ihr ein Teil der Welt von morgen sein, so schließt euch mir an!“…als ich das las hatte ich ein Gefühl, als würde er mir persönlich über die Schulter streicheln…ich hab dich angesehen…ich weiß…du hast es auch gefühlt.

Orlan:
In meiner Taverne haust der Teufel…die Wände haben langsam immer mehr zu vibrieren begonnen…aus einigen Stellen trat Blut aus dem Holz hervor und um meinem Bett färbte sich das Holz so, als ob es verbrannt wäre…was hat dieser Bastard hier nur angerichtet….niemand besucht mehr meine Schenke, alle die nur kurze Zeit darin verbringen, klagen über höllische Kopfschmerzen…ich glaube der Gothicdoktor wollte mich in den Ruin treiben, was ihm wie es aussieht auch gelungen ist. Meine Stammgäste nannten schon meine Kneipe von „Zum wilden Eber“ auf „Zum verfluchten Eber“ um…ich halt das nicht mehr aus hier!

Andre:
Der Gothicdoktor war schon mächtiger als jedes andere Geschöpf auf dieser Insel, wenn man mit einem Schwert auf ihn einschlug zerbarstete die Klinge in tausend Splittern, er konnte sich jederzeit unsichtbar machen und so hier und dort jederzeit auftauchen….und plötzlich stürmt er Orlans Taverne, schlitzt seinen Bauch auf und konnte von ein paar Paladinen bald darauf einfach wie ein normaler Mensch zusammengeschlagen werden…seine Schergen waren auch leicht verwundbar und wurden beide getötet. Hat er all seine Macht verbraucht um Orlans Taverne zu verfluchen?? Wozu?

Girion:
Er war ein verrückter, der durch Glück an zu viel Macht gelangte…die ganzen Menschen, die unter seinem Befehl starben, der Druck, den wir auf ihn ausübten…das hält keiner lang aus, kein Wunder das er versagt hat. Er wusste nicht mehr weiter, sogar der beste Feldherr macht mal einen Fehler und schickt all seine Ritter in den sicheren Tot. Wir hatten Glück, dass der Gothicdoktor so einen Fehler begangen hat.

Zerstört man die rechte und linke Gehirnhälfte eines Menschen, findet man nur noch ein kleines Zwischenhirn vor, das nicht in der Lage ist einen klaren Gedanken zu fassen.

Daron:
Wir haben die zwei dunklen Ritter, die mit ihm die Taverne stürmten genauestens untersucht. Es sind nur magische Wesen, die ohne die Macht des Doktors nicht existieren könnten. Er schenkte ihnen das Leben und sie waren genau in dem Moment verwundbar, als der Doktor auch am schwächsten war, den Moment als er sich in der Taverne „Zum wilden Eber“ befand. Deswegen fragte er als er die Stadt zum ersten Mal betrat wahrscheinlich immer nach Heilpflanzen…um das Mana in ihm gedeihen zu lassen! Doch wieso war er nur diese kurze Zeit verwundbar und erlangte erst bei der Hinrichtung seine alten Kräfte wieder?

Andre:
Ok….was wissen wir…er ist Innos und hat die Kirche gegründet um den anderen Göttern zu schaden, er selbst wurde vom Schläfer erschaffen um Seelen zu sammeln um wieder an Stärke zu gewinnen um „Neuanfang“ hochgehen lassen zu können. Doch wieso begannen seine Augen bei der Hinrichtung zu leuchten? Wieso sitzt er in meiner Zelle? Wir wissen beide, dass er jederzeit verschwinden könnte…und wo ist dieser Trank, der die ganze Welt zerstören sollte….alles dreht sich nur um diesen Trank…wir müssen ihn finden!




Gothicdoktor:
Beliar nahm während der Hinrichtung Besitz über meinen Körper, er erkannte in meinen Plan endlich einen Weg für immer die Oberhand über die Götter zu erringen. Er gab mir die letzte Kraft, die ich benötige um meinen Plan zu vollenden…er schenkte mir seine Augen…


Hakon:
Dieser Orlan ist wirklich verrückt, dass er noch in diesem verhexten Haus schläft. Man hört ja drinnen aus allen Ecken knarren und es stinkt nach Verdorbenen. Letzte Nacht drehte er wohl völlig durch, denn er rannte nackt durch den Wald in der Nähe seiner Taverne, als er einem Jäger in die Hände lief kam er wieder zu sich und meinte, er hätte einen Blackout gehabt.

Ruga:
Etwas schreckliches ist geschehen, schwöre mir es niemanden zu erzählen….es war letzte Nacht…Der Gothicdoktor meinte, er müsste mir etwas zeigen, ich trat vor seine Zelle, plötzlich packte er mich, nahm seine Augenbinde ab und sprach: „Blicke mir in die Augen und siehe selbst“. Seine Augen blendeten so sehr, dass ich dachte ich würde erblinden, dann sah ich plötzlich mich selbst, wie ich mit einer Axt auf Girion einschlug, als er gerade im Bett lag. Als ich wieder zu mir kam lag ich mit blutverschmierten Händen vor der Gefängniszelle auf dem Boden und Andre berichtete mir kurz darauf, dass Girion ermordet wurde….was soll der Spuck??

Es nützt nichts Neuanfang zu suchen….selbst wenn Ihr den Trank finden würdet….er ist bereits zu mächtig…eine Berührung und Eure Hände würden verkohlen

Mav
02.06.2005, 21:31
Daron:
Seinen Worten zu folge müsste er einen Packt mit Beliar geschlossen haben….seine Pläne haben sich geändert. Beliar unterstützt den Gothicdoktor von nun an mit all seiner Kraft, was aber auch heißt, dass er Adanos zerstören will indem er nun den Schläfer seine Macht zurückgibt. Die zwei Bösen Götter verbünden sich gegen den einzigen Guten. Der Gothicdoktor ist nicht mehr als eine Marionette, die ihr teuflisches Vorhaben ausführt, denn für die Götter ist unsere Welt unantastbar, sie können nur ihre Schergen auf uns hetzen. Ich befürchte Adanos wird unter der Macht dieser zwei Götter fallen, ich muss die Wassermagier am Festland über diese neue Erkenntnis und auch und auch über die Verschwörung von „Innos“ informieren, sonst sind wir bald alle verloren.

Orlan:
Hallo…..was willst du hier?.....ein verfluchtes Bier? *schluchz* ….nnnnnnn Sie dich nur um!!! Die Wände meiner Kneipe bestehen nur noch aus verkohlten Brettern…ich kann hier dicht machen…unter meinem Bett ist auch eine Ratte, die mir in der Nacht unaufhörlich in den Rücken beißt und mir den Schlaf raubt…nnnn…..

Andre:
Hör auf Orlan zu verhören…der Typ ist fertig!
Es gibt schlechte Neuigkeiten….Larius der Stadthalter wurde ermordet, er wurde nackt in seinem Bett aufgefunden und sein Schädel war komplett zertrümmert….offenbar wurde er mit einer Axt niedergeschlagen….das sind wirklich schlimme Zeiten.

Gothicdoktor:
Ich habe einen langen Weg des Leides beschritten….die Unsterblichkeit, die mit Neuanfang verloren ging, wurde mir von Beliar wieder geschenkt….doch das Ende meines Weges ist der Tod….darum hab ich mich entschlossen….einfach stehen zu bleiben……………………………………………………….

…….
….
..







Jora:
Allllllaaaarmm!!!! Hilfe!!! Rettet sich wer kann!!! Die schwarzen Ritter des Gothicdoktors…sie waren plötzlich überall! Die wenigen Menschen, die nicht sofort die Flucht ergriffen, wurden getötet….wir konnten noch rechtzeitig alle Tore schließen….sie haben nun die Stadt umstellt!!

Gothicdoktor:
…………………………
………das Schweigen hat ein Ende!.....Ich wünsche eine Audienz……..bringt mich zu Lord Hagen, oder ihr werdet alle sterben…….mal sehen wie kooperativ er ohne seine zwei Berater Girion und Larius ist…..


Lord Hagen: Wir ergeben uns, Doktor….was ist dein Begehr?

Gothicdoktor: Ich wünsche eine Audienz…..bei König Rhobar! Wenn ihr meine Befehle verweigert, lasse ich diese Stadt stürmen!

Lord Andre:
Lord Hagen will nicht das Schicksal dieser Stadt riskieren, der Doktor wird mit unserem Schiff zum Festland gebracht….Ich wünsche, dass Daron, Orlan, Ruga und du mit auf die Reise geht, ihr solltet den König am meisten über diese Bestie zu erzählen wissen. Der König soll sich unter keinen Umständen diesem Doktor unterwerfen….wir klügeln mittlerweile schon einen Plan zur Befreiung der Stadt aus….Viel Glück….möge Adanos dich beschützen!

…….7 Stunden später befindet sich das Schiff schon mitten im Meer und steuert das Festland an.

Daron:
Wach auf….die Sonne scheint heute Morgen schon früher hoch zu gehen!









Gothicdoktor:
Die Sonne? Bald sollten die Todesschreie aller Bewohner von Khorinis auch uns erreichen! Ich frage dich nun….wo würdest du eine Waffe platzieren, die schon so sehr an stärke verloren hat, dass sie nur noch einen Umfang, wie die Insel Khorinis in sich verschlingen kann? Ich würde sagen: Die Mitte der Insel!

<< Keine Ahnung was er ausgerechnet in meiner Taverne wollte>>
<< konnte ich den Goticdoktor erkennen, wie er sich seinen Bauch mit einer Rasierklinge aufschlitzte>>
<< seine ganzen Innereien waren völlig verkohlt>>
<< er ist bereits zu mächtig…eine Berührung und Eure Hände würden verkohlen>>
<< und um mein Bett färbte sich das Holz so, als ob es verbrannt wäre>>
<< unter meinem Bett ist auch eine Ratte, die mir in der Nacht unaufhörlich in den Rücken beißt>>

….danke Orlan, dass du den kostbarsten Schatz für mich so gehütet hast…und ich danke auch dir Daron, dass du mich am Leben gehalten hast….und auch dir Ruga….meine ausführende Hand….

<< Als ich wieder zu mir kam lag ich mit blutverschmierten Händen vor der Gefängniszelle auf dem Boden>>

…..und schlussendlich danke ich Dir….du hast michmit deinen unaufhörlichen Nachforschungen befreit, als ich schon besiegt schien!....

<<Kannst du dich noch erinnern, als wir zwei losgeschickt wurden um in die Grabkammer des Gothicdoktors zu blicken……. und uns der Schreck durch Mark und Bein fuhr, als wir bemerkten, dass sie leer war? >>
<<er konnte sich jederzeit unsichtbar machen>>
<< als ich das las hatte ich ein Gefühl, als würde er mir persönlich über die Schulter streicheln…ich hab dich angesehen…ich weiß…………………………………………………….DU HAST ES AUCH GEFÜHLT!>>

…..Ihr alle habt mir zum Sieg verholfen….doch der Krieg hat noch nicht begonnen…..kehrt um!....es wird Zeit auf den Trümmern von Khorinis das Reich unserer Herrschaft zu errichten!

Ich bin der Doktor….der Gothicdoktor!