PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [TOR] Würdet ihr monatliche Gebüren zahlen?



The Werewolf
16.02.2009, 17:09
Hallo,
gleich mal meine erste Frage an das neue Forum, die vielleicht auch eine etwas generellere Fragestellung ist. Wie allseits bekannt sein sollte wird das neue Spiel von Bioware "Star Wars: The old Republic" ein sogenanntes MMORPG. Nun meine Frage: Währt ihr bereit für dieses Spiel, dass es gut ist einmal vorausgesetzt, monatliche Kosten in Kauf nehmen?

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich für kein Spiel jemals Monatliche gebühren zahlen werde, da ich es nicht einsehe eine so horrende Summe nur dafür auszugeben, dass ich ein Spiel spielen kann.

brandylemon
16.02.2009, 17:13
Ich glaube nicht, dass ich bereit wäre, für ToR monatliche Gebühren zu zahlen. Schon allein, weil ich es mir nicht bzw. kaum finanziell leisten kann, aber selbst wenn ich es mir problemlos leisten könnte, würde ich es (denke ich mal) trotzdem nicht.

Lolomoloko
16.02.2009, 17:14
Dem kann ich mich nur anschließen. Monatlische gebüren wären das absolute aus für TOR für mich.

Denn das es auch anders geht, hat GuildWars ja glänzend bewiesen. :A

Tommy
16.02.2009, 17:16
Jaein.
Ich habe mich bis jetzt dagegen gestreubt. Jedoch muss ich sagen das es mich reitzen würde...
Bin da geteilter Meinung. Sofern das Spiel das hält was es verspricht bin ich aber überzeugt und werde es doch tun :) .

Wolf
16.02.2009, 17:18
Ich auf keinen Fall, ich bin grundsätzlich dagegen für ein Spiel dass ich zum Vollpreis gekauft habe auchnoch monatlich draufzuzahlen. TOR wäre mit Abo für mich gestorben. Das selbe Schicksal hat leider auch HDR Online getroffen, das ich auch gerne gespielt hätte.

Dämonicon
16.02.2009, 17:20
Darüber hab ich heut schon mit meinen Freunden gesprochen.
Also, es würde mich schon stark abschrecken sollte es etwas kosten.
Nun, die Frage ist halt noch wieviel und so. Falls ich es locker bezahlen kann stehen die chancen schon höher. Wenn ich dann das Geld monatlich schon zusammenkratzen muss oder mir nur sehr wenig übrig bleibt (bin noch Schüler und so ^^) dann siehts eher schlecht aus.

Auf jeden Fall würde ich es mal antesten und wenn es mir gefällt und es im Rahmen des Bezahlbaren bleibt, würde ich es mir vermutlich holen.

Der Industriezertreter
16.02.2009, 19:09
Nein, würd ich nicht.
Erstens, weil es für mich Geldverschwendung ist, egal wie gut das Spiel ist. Kein Spiel der Welt ist mir im ersten Jahr über 200 Euro wert.
Und zweitens, weil ich eigentlich ein reiner Einzelspieler bin und auch nicht gern im Internet Multiplayer-Titel zocke. Ein dichtes Spielerlebnis/eine dichte Atmosphäre kann bei mir nur aufkommen, wenn ich allein spiele, und das ist auch gut so.

Tommy
16.02.2009, 19:25
Dann gehe ich mal davon aus das du 1 oder / und 2 hast aber auf den kommenden Teil pfeifst ^^ ?

Aber eben das will der neue Teil ja ändern. Bei WoW und Guild Wars ists ja so das du auf andere 100%ig im Laufe des Spieles angewiesen bist (also irgendwann innerhalb des Spiels).
Du hast zwar Bots an deiner Seite aber außer Monster schlachten können die nix.

Aber beim neuen Spiel ists im Grunde genommen so, wie im Einzelspieler. Du hast dein Schiff und deine Crew. Die werden dich immer wieder in Gespräche verwickeln und dich auf deine Taten aufmerksam machen. Jede deine Handlungen hat auch hier wieder Einfluss auf den gesamten weiteren Spielverlauf. Was neu ist einfach nur das du jetzt gegen andere Leute kämpfen oder mit anderen Leuten gegen gemeinsame Feinde kämpfen kannst.
Grundidee bis hierhin super. Umsetzung bleibt abzuwarten...:)

Revan
16.02.2009, 19:30
Kommt ganz darauf an. Noch bin ich Schüler und habe trotzdem nicht wirklich die Zeit für einen Nebenjob (nein, ich würde nicht arbeiten gehen, um ein Spiel zu bezahlen §ugly. Es geht mir darum, dass ich Grundsätzlich den Geldbetrag erhöhen würde, den ich monatlich zur Verfügung hätte). Es ist nicht so, dass ich mir ein Abo nicht leisten könnte, doch die durchschnittlichen 12€, die man für ein MMO monatlich spart tun dann doch ein wenig weh.

Doch zu 80% würde ich das Spiel auch nicht spielen, wenn es monatlich nichts kosten würde. Das hat zwei einfache Gründe:
1. Ein MMORPG reizt mich weniger, als ein herkömmliches Singleplayerrollenspiel
2. Selbst wenn das Spiel an sich technisch und storymäßig 1a wird, so bleiben da immer noch sowohl jungen als auch äalteren 1337-Kiddis, die die Atmosphäre im Spiel mit Füßen treten.

Varael
16.02.2009, 20:13
Solange es nur einige € sind, ist es ja denke ich kein Problem. Nur, wenn es so teuer werden würde wie z.B. WoW, dann würde ich es mir auf keinen Fall kaufen, das lohnt nicht und für das gleiche Geld könnte ich mir sehr viele, ältere Spieleperlen kaufen.
Es gibt ja auch die Möglichkeit, dass es so wie bei Hellgate: London wird, also, dass man wählen kann, ob man bezahlt oder nicht. Da würde ich natürlich nicht zahlen. Jedoch würde ich dann das Spiel auch nur kaufen, wenn die Abonenten keine direkten Vorteile bekommen würden, sondern nur schnelleres Leveln oder änliches.
Am besten wäre natürlich, die machen das ganze free 2 play und man muss nur für neue Kleidung und änliches bezahlen :)

brandylemon
16.02.2009, 20:19
Am besten wäre natürlich, die machen das ganze free 2 play und man muss nur für neue Kleidung und änliches bezahlen :)

Auch das wäre nicht ganz allzu toll, schließlich würde das Spiel dann in zwei Klassen zerfallen, so nach dem Motto:"Der hat nicht die aktuellste Kleidung gekauft, mit dem gebe ich mich nicht ab. Das soll es ja auch im Real Life geben. :dnuhr:

Lolomoloko
16.02.2009, 20:21
Ich finde so ein system maht vielmehr das balancing kaputt.
Leute die wenig bis nichts für soetwas bezahlen wollen/können, fall so schnell zurück.

Ich bin immernoch für ein system nach dem Guild Wars vorbild.
Einmal bezahlen, unbegrenzt spielen. :A

Varael
16.02.2009, 20:51
Auch das wäre nicht ganz allzu toll, schließlich würde das Spiel dann in zwei Klassen zerfallen, so nach dem Motto:"Der hat nicht die aktuellste Kleidung gekauft, mit dem gebe ich mich nicht ab. Das soll es ja auch im Real Life geben. :dnuhr:
Ich habe schon einige MMORPGs gespielt und sowas noch nie erlebt. Außerdem gäbe es dann bestimmt extrem viele Spieler und dann würde jeder jemanden finden, der so denkt wie er selbst und es gäbe eh höchstwahrscheinlich viel mehr, die nicht bezahlen als die, die bezahlen.

Ich finde so ein system maht vielmehr das balancing kaputt.
Leute die wenig bis nichts für soetwas bezahlen wollen/können, fall so schnell zurück.

Ich bin immernoch für ein system nach dem Guild Wars vorbild.
Einmal bezahlen, unbegrenzt spielen. :A

Mit Kleidung meinte ich nur das Aussehen. Natürlich sollte man sich keine Spielvorteile erkaufen. Wäre ja ziemlich unfair. :)

Abelard
16.02.2009, 21:02
Selbstverständlich bin ich bereit, für ein MMORPG monatlich etwas zu bezahlen.
Auch nach Release müssen Verwaltung und Instandhaltung der Server-Hardware finanziert- oder etwa die Gehälter jener Leute, welche neue Inhalte entwickeln und sich um die Betreuung der Spielergemeinde kümmern ausgezahlt werden.
Auserdem verbringe ich mit einem MMORPG weit mehr Zeit als mit einem herkömmlichen Spiel sofern es mich denn längerfristig motivieren kann.

Rodeon
16.02.2009, 21:06
ToR reizt mich zwar, aber bei monatlichen Kosten würde ich es mir sicher nicht holen. Dafür ist mir das Geld zu schade, erst ein Vollpreisspiel zu kaufen und dann noch monatlich draufzahlen zu müssen.
Aber generell bin ich sowieso eher Einzelspieler. Ich hätte lieber ein gutes KotOR 3 mit Revan gehabt anstatt irgendwas anderes, das nur lose das KotOR Universum aufgreift, aber ansonsten komplett neu ist. Und dann noch im Multiplayer... schade eigentlich. Naja, mit Bioware sitzt zwar ein sehr kompetentes Studio dran, aber wird sich zeigen, wie gut das Endprodukt wird. Aber selbst das beste Endprodukt rechtfertigt für mich keine monatlichen Gebühren.

Varael
16.02.2009, 21:07
Selbstverständlich bin ich bereit, für ein MMORPG monatlich etwas zu bezahlen.
Auch nach Release müssen Verwaltung und Instandhaltung der Server-Hardware finanziert- oder etwa die Gehälter jener Leute, welche neue Inhalte entwickeln und sich um die Betreuung der Spielergemeinde kümmern ausgezahlt werden.
Auserdem verbringe ich mit einem MMORPG weit mehr Zeit als mit einem herkömmlichen Spiel sofern es mich denn längerfristig motivieren kann.

Und wieso könnte man das nicht mit Werbung finanzieren? Man könnte ja immer Werbung im Hauptmenü oder beim Login Bildschirm machen. Ich sehe da irgendwie kein Problem. Und je größer ein Spiel wird, desto mehr kann man auch durch Werbung verdienen. :dnuhr:

TheE
16.02.2009, 21:13
Mit Kleidung meinte ich nur das Aussehen. Natürlich sollte man sich keine Spielvorteile erkaufen. Wäre ja ziemlich unfair. :)Ich persönlich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, dass sich das ganze lediglich auf vermeintlich unbedeutende Kleidung begrenzen ließe. Wenn man diese Kleidung nicht wirklich braucht, wird der überwältigende Teil der Spieler nicht bezahlen und das Spiel müsste schon einen reißenden Absatz einspielen um den gewünschten Gewinn zu erzielen.
Baut man aber einen gewissen Zwang auf (durch erwerbbare Vorteile, z.B. in Form von käuflichen Waffen), so werden erheblich mehr Spieler bezahlen.

Ich persönlich wäre vermutlich nicht bereit für ein Spiel laufend zu zahlen. Zum einen ist es mMn moralisch Fragwürdig für eine Wahre doppelt abzukassieren. Zum anderen ist mir eigentlich kein Spiel es wert, 120€ (wenn ich von WoW - Preisen ausgehe) im Jahr zu bezahlen.
Sollte die Gebühr aber weniger sein und das Spiel seine Versprechen zur Gänze halten können, so müsste ich mir alles noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Von daher sage ich auch einmal: Jein.

Dämonicon
16.02.2009, 21:15
Ich persönlich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, dass sich das ganze lediglich auf vermeintlich unbedeutende Kleidung begrenzen ließe. Wenn man diese Kleidung nicht wirklich braucht, wird der überwältigende Teil der Spieler nicht bezahlen und das Spiel müsste schon einen reißenden Absatz einspielen um den gewünschten Gewinn zu erzielen.
Baut man aber einen gewissen Zwang auf (durch erwerbbare Vorteile, z.B. in Form von käuflichen Waffen), so werden erheblich mehr Spieler bezahlen.

Ich persönlich wäre vermutlich nicht bereit für ein Spiel laufend zu zahlen. Zum einen ist es mMn moralisch Fragwürdig für eine Wahre doppelt abzukassieren. Zum anderen ist mir eigentlich kein Spiel es wert, 120€ (wenn ich von WoW - Preisen ausgehe) im Jahr zu bezahlen.
Sollte die Gebühr aber weniger sein und das Spiel seine Versprechen zur Gänze halten können, so müsste ich mir alles noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Von daher sage ich auch einmal: Jein.

Naja, es gibt genug MMO's bei denen Kleidung, und zwar wirklich nur Aussehen Geld kostet ;)
Und die Spieler kaufen das. Und zwar nicht nur ein paar.

The Werewolf
16.02.2009, 21:34
ToR reizt mich zwar, aber bei monatlichen Kosten würde ich es mir sicher nicht holen. Dafür ist mir das Geld zu schade, erst ein Vollpreisspiel zu kaufen und dann noch monatlich draufzahlen zu müssen.
Aber generell bin ich sowieso eher Einzelspieler. Ich hätte lieber ein gutes KotOR 3 mit Revan gehabt anstatt irgendwas anderes, das nur lose das KotOR Universum aufgreift, aber ansonsten komplett neu ist. Und dann noch im Multiplayer... schade eigentlich. Naja, mit Bioware sitzt zwar ein sehr kompetentes Studio dran, aber wird sich zeigen, wie gut das Endprodukt wird. Aber selbst das beste Endprodukt rechtfertigt für mich keine monatlichen Gebühren.

Da kann ich für meinen Teil zu 100% zustimmen. Revan war eh einfach der coolste Char ^^

TheE
16.02.2009, 21:41
Naja, es gibt genug MMO's bei denen Kleidung, und zwar wirklich nur Aussehen Geld kostet ;)
Und die Spieler kaufen das. Und zwar nicht nur ein paar.Kannst du evtl. mal ein (paar) Beispiele verlinken? Ich selber kenne nur ein Spiel bei dem das so geplant war und bevor ich mich jetzt auf Verdacht in eine Diskussion stürze will ich erstmal die Faktenlage kennen :p

Xardas94
16.02.2009, 21:53
Ich hab mir noch kein Spiel mit monatlichen Gebühren gekauft und werde es wahrscheinlich auch nie. Ein MMORPG mit monatlichen Gebühren ist für mich also gestorben.

Dämonicon
17.02.2009, 15:39
Kannst du evtl. mal ein (paar) Beispiele verlinken? Ich selber kenne nur ein Spiel bei dem das so geplant war und bevor ich mich jetzt auf Verdacht in eine Diskussion stürze will ich erstmal die Faktenlage kennen :p

Hm. Also mir fällt grad als erstes nur FlyFF (http://de.flyff.gpotato.eu/)ein, ist aber auch ein kostenloses mmorpg. Keine Ahnung ob das daran liegt, ich kenn nicht viele kostenpflichtige MMO's demnach weiß ich auch nicht wie's bei anderen ist. Ich hab aber schon das ein oder andere kostenlose MMO gesehen wo eben Kleidung oder so Geld kostet. Ich glaube bei Rappelz (http://de.rappelz.gpotato.eu/) ist das ebenfalls der Fall.

NiGhTy_SD
18.02.2009, 04:55
Girgel,

ich hab damals den indirekten Vorgänger SWG (Star Wars Galaxies) zu ToR gespielt und hätte mir ganz ehrlich lieber ein komplett neues SWG und ein KotOR III Singleplayer gewünscht. Stattdessen wird es weder ein KotOR III, noch ein neues SWG geben. Und Force Unleashed wurde auch nicht für den PC herausgebracht - warum hasst mich LucasArts so sehr? §ugly

Na jedenfalls wollte ich damit darauf hinaus, dass ich schon mehrmals monatliche Gebühren abgedrückt habe und das auch wieder tun würde/werde. Und wenns mir nicht mehr gefällt bzw. der Spaßfaktor drastisch gesunken ist, zahl ich eben nicht mehr. Heißt ja nicht, dass man gleich für ein Jahr zahlen muss. Und der erste Monat ist sowieso immer kostenlos. Da sieht man dann gleich, obs was für einen ist oder eher nicht. Natürlich ist das irgendwo blöd - aber hey, wir wissen vorher, dass es eben ein MMORPG ist. Lucas mag uns eben nicht mehr. ;p

Grz. NiGhTy

jimmartens
19.02.2009, 18:10
Ich finde ein dritter Teil würde auch besser passen, da ein Singleplayer meiner Meinung nach günstiger wäre und man so mehr in das Resultat stecken könnte.
Um zu den monatlichen Kosten zu kommen: Man kauft sich das Spiel ganz normal, wie ein Singleplayerspiel. Nur mit dem Unterschied, dass man bei Internetzugang mit anderen Spielern spielen kann. Es ist von der Story her (vom Typ) wie die KOTOR-Reihe, von der Multiplayer-Möglichkeit wie Battlefront 2. Das ist ja auch ein Kaufspiel. Ich denke daher, dass die monatlichen Kosten lediglich zur Deckung der monatlichen Serverkosten sind, die benötigt werden, um eine Vernetzung der Spielversionen zu ermöglichen.

Eliphas
19.02.2009, 18:21
Ich boykottiere aus Prinzip Spiele mit monatlichen Gebühren, das würde ich auch für mein geliebtes Star Wars nicht brechen (abgesehen von meiner generellen Aversion MMOs gegenüber). Sowas baut für mich immer einen bestimmten "Spielzwang" auf, man zahlt, man muss auch möglichst viel spielen - so kann ich es aber nicht genießen. Ich spiele, wenn mir danach ist, da zahle ich nix.

calapuno
19.02.2009, 21:05
Ich würde für ToR monatlich zahlen.
Ich habe kein problem mit monatlichen Gebühren. Verstehe die ganze Aufregung alá "Zwei mal zahlen ist unmoralisch" nicht. Zweimal für eine Leistung zahlen wäre fies ja. Aber bei einem MMO mit Abo werden einem auch ständig contenterweiternde Patches hinterhergeworfen, die das Spiel ständig - und völlig kostenlos - erweitern.
Man schaue sich an wie viel Content z.B. in WoW allein durch die Patches dazukam - das wäre auch locker Stoff für 8 starke Addons gewesen.

Vom "Itemkauf"-System halte ich ebenfalls nichts.
Alle Spieler sollten die gleichen Bedingungen haben, der Geldbeutel hat beim Skill nichts zu suchen.


Erreicht ToR meine Erwartungen zahle ich definitiv.
Was sind meine Erwartungen?
Eine authentische Umsetzung des Universums für Star Wars mit Möglichkeit zum Rollenspiel. Ach was würde ich nicht tun um mal wieder richtig gutes Rollenspiel in einem MMORPG zu erleben! In WoW wird ja leider nichts für die Rollenspieler getan, trotz des Potenzials.
Bei ToR hingegen vertraue ich da ganz auf Bioware und die geekigste Community die man sich nur vorstellen kann: Es leben die Star Wars Nerds! :)

Lolomoloko
19.02.2009, 21:28
Ich würde für ToR monatlich zahlen.
Ich habe kein problem mit monatlichen Gebühren. Verstehe die ganze Aufregung alá "Zwei mal zahlen ist unmoralisch" nicht. Zweimal für eine Leistung zahlen wäre fies ja. Aber bei einem MMO mit Abo werden einem auch ständig contenterweiternde Patches hinterhergeworfen, die das Spiel ständig - und völlig kostenlos - erweitern.
Man schaue sich an wie viel Content z.B. in WoW allein durch die Patches dazukam - das wäre auch locker Stoff für 8 starke Addons gewesen.
was gab es bei wow z.B. denn für "contenterweiternde patches"?
was bewirkten sie? sind sie 13€ im monat wert?

zu dem argument der serverkosten sag ich jetzt mal nichts, wer das allen ernstes glaubt, der möge es weiterglauben das server ~100000000€ im monat kosten.

letztendlich muss es natürlich jeder selbst entscheiden.

evtl. könnte man diesem thema eine umfrage anfügen.
diese könnte sogar mehr als nur "ja" und "nein" als antwortmöglichkeiten haben.
z.B. könnte man die einzelnen standpunkte die die leute hier genannt haben mit in die antwortmöglichkeiten einbauen.
also z.B. "Ja, weil [...]" :gratz

calapuno
19.02.2009, 21:38
was gab es bei wow z.B. denn für "contenterweiternde patches"?
was bewirkten sie? sind sie 13€ im monat wert?

Meiner Meinung waren sie es definitiv wert. Für mich haben sie über Jahre ständig neuen Spielspaß und Möglichkeiten gebracht. Die waren so gar schneller als ich ich hab bis heute bei weitem nicht alles durchgespielt was durch Patches alles dazu kam.
Gut, frag mal jemanden der WoW wie seinen Beruf spielt. Der sagt dir was anderes, aber ich kann mich bei weitem nicht beklagen.

Und klar, das muss im Endeffekt jeder selbst entscheiden.
Wenn ich schau was ich über Jahre hinweg alles für WoW hingeblättert hab ist das auch ne Stange Geld. Dafür hatte ich aber auch mehr Spielzeit als bei all den tollen 50€-"Megagames" der letzten 5 Jahre.

Idunir
20.02.2009, 09:20
Nein, wenn ich schon ein Spiel erworben habe, dann will ich es auch schon fertig abgzahlt haben. Ich habe keine lust da auch noch Onlinegebühren draufzulegen. Das wird mir dann zu teuer.

Fara
20.02.2009, 09:41
Wenn das Spiel gut gelungen ist und die nicht so nen Kack machen wie mit Galaxies und das Spiel umstellen und jeder als Jedi Rumlaufen kann. Bei TOR würde es vielleicht mehr Sinn machen aber bei Galaxies hat es nicht in die Story reingepasst.
Und die Schauplätze müssen gelungen sein. In Galaxies kam bei mir kein richtiges Star Wars feeling auf, als ich nur so 10 Meter Bäume auf Endor gesehen habe. Aber ich hoffe TOR wird nicht 50 Euro im Laden kosten und dann noch mal 13 Euro monatlich. Das ist zu teuer. Und wenn doch, dann sollen wenigstens evt. die Add-ons kostenlos sein und als große Patches rausgebracht werden.

Human Ashes
20.02.2009, 10:24
wenn man monatliche kosten zahlen müsste, würde ich es mir nciht kaufen :B:mad:

jimmartens
21.02.2009, 22:08
Ich finde, wenn man monatlich zahlen muss ist das nichts als ein Betrug, denn ein KOTOR 3 wäre allemal besser gewesen. Schließlich konnten die Helden ja von Malachor V fliehen. Das hätte Lucas Arts sicher nicht gemacht, wenn es keine Fortsetzung geben soll.

Von der Kampftechnik würde ich eine Action-Engine bevorzugen. Also, dass man selbst schlagen kann. Das kombiniert mit der Story von KOTOR wäre perfekt. Dann auch noch eine größere Karte mit mehr Freiheiten und auf jedem Fall Coruscant dabei. (komplett bespielbar)

Ansonsten hatte ich, glaube ich, schon eine Antwort geschrieben, was mein Lieblingsspiel wäre Ich weiß jetzt nur nicht mehr den Link.

Dämonicon
21.02.2009, 22:13
Ich finde, wenn man monatlich zahlen muss ist das nichts als ein Betrug, denn ein KOTOR 3 wäre allemal besser gewesen. Schließlich konnten die Helden ja von Malachor V fliehen. Das hätte Lucas Arts sicher nicht gemacht, wenn es keine Fortsetzung geben soll.

Von der Kampftechnik würde ich eine Action-Engine bevorzugen. Also, dass man selbst schlagen kann. Das kombiniert mit der Story von KOTOR wäre perfekt. Dann auch noch eine größere Karte mit mehr Freiheiten und auf jedem Fall Coruscant dabei. (komplett bespielbar)

Ansonsten hatte ich, glaube ich, schon eine Antwort geschrieben, was mein Lieblingsspiel wäre Ich weiß jetzt nur nicht mehr den Link.

Ach? Also bei mir ist die Ebon Hawk in die Tiefe gestürzt? oO

Mir wäre allerdings ein weiterhin rundenbasiertes Kotor 3 lieber als ein Action Spiel. Action ist mehr Jedi Knights, Kotor ist eben rundenbasierter Kampf :)

The Werewolf
22.02.2009, 12:39
Ach? Also bei mir ist die Ebon Hawk in die Tiefe gestürzt? oO


Ja, schon, aber zum Schluss kommt das doch wieder aus den Tiefen hochgeflogen. War zumindest bei mir der Fall. Vielleicht kommt es auf die Gesinnung an, die man spielt

Cottonmouth
22.02.2009, 13:33
TOR ist kein CRPG sondern ein MMORPG. Nein danke. GDIF, Bioware.

Necrophant
22.02.2009, 13:45
nein, absolut nicht.

Abelard
22.02.2009, 14:42
... CRPG ... GDIF

Bitte was?

Dämonicon
22.02.2009, 15:04
Bitte was?

CRPGs sind ganz normale Singleplayer Rollenspiele am Computer.
GDIF heißt Go die in Fire.

TheE
22.02.2009, 15:57
TOR ist kein CRPG sondern ein MMORPG. Nein danke. GDIF, Bioware.Könntest du in Zukunft bitte etwas verständlicher schreiben? Ich habe kein Problem mit Abkürzungen, allerdings sollten sie nicht so Überhand nehmen, dass der Post nicht mehr Verständlich ist. :)

Hm. Also mir fällt grad als erstes nur FlyFF (http://de.flyff.gpotato.eu/)ein, ist aber auch ein kostenloses mmorpg. Keine Ahnung ob das daran liegt, ich kenn nicht viele kostenpflichtige MMO's demnach weiß ich auch nicht wie's bei anderen ist. Ich hab aber schon das ein oder andere kostenlose MMO gesehen wo eben Kleidung oder so Geld kostet. Ich glaube bei Rappelz (http://de.rappelz.gpotato.eu/) ist das ebenfalls der Fall.
Ich hatte eigentlich genau das erwartet, die wirklich großen MMOs arbeiten halt mit monatlicher Bezahlung (von GuildWars mal abgesehen). Du musst bedenken, dass die Kosten, die bei den wirklich verbreiteten MMOs für die Anbieter anfallen wesentlich größer sind als bei den kleinen (Server, Admins usw.).
Andererseits beweist ja gerade GuildWars, dass es auch anders geht, wenn man denn will. Ich persönlich sehe GuildWars als ein Experiment an, dass jedoch gelungen ist. Wie sich das auf Zukünftige MMOs auswirkt, bleib abzuwarten. Ich würde mal erwarten, dass insbesondere große Publisher, wie EA den Trend verschlafen und erst später nachziehen, statt jetzt ganz forne mit dabei zu sein.
Interessant ist jetzt aber diese (http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?p=8616185&#post8616185) Meldung, die eigentlich meiner ganzen Argumentation wiederspricht. ich selber sehe die Meldung noch als Gerücht, auch wenn es natürlich toll wäre, würde es stimmen. Es bleibt also spannend. :D

Publikumsliebling
22.02.2009, 17:30
Ach? Also bei mir ist die Ebon Hawk in die Tiefe gestürzt? oO

Mir wäre allerdings ein weiterhin rundenbasiertes Kotor 3 lieber als ein Action Spiel. Action ist mehr Jedi Knights, Kotor ist eben rundenbasierter Kampf :)

angeblich solls das ja auch irgendwann geben!§wink

@topic

wenn das spiel hält, was es verspricht, würde ich dafür auch zahlen!;)

Asari
15.03.2009, 21:17
für swg haben doch auch genügend leute gezahlt.

und wenn man so ein game ein mal kauft, kann man es immer spielen, da ist das preis/leisungs verhältnis absolut unschlagbar.

normal zahlt man einmal seine 40€ spielt es in 10-20h(action) / 50-150h(rpg) durch, und kann es eigentlich wegwerfen, oder auf ein addon warten, das wieder 30€ kosten wird.

ein mmorpg hat einen monat im kaufpreis erhalten, das sind 30x24h=720 (mögliche) stunden, und danach ist man noch längst nicht fertig, oder hat schon alles gesehen.

aber wer noch nie ein mmorpg gespielt hat, kann garnicht sagen, wie viel spass es macht zusammen mit anderen zu spielen, und das ist die monatliche gebühr locker wert.

bin ehe gespannt, wie die das bei tor lösen wollen.
soviel storylastigkeit in nem mmorpg zu krigen.

ich tippe mal drauf, das es im grunde ein solo rpg sein wird, mit gewissen spielteilen eines mmorpg´s.

das wäre die perfekte lösung, wie man raubkopierer vom spiel ausschliessen könnte,weil jeder sich auf den servern aufhalten müsste, um spielen zu können.

Lolomoloko
15.03.2009, 21:46
für swg haben doch auch genügend leute gezahlt.
anscheinend ja nicht :dnuhr:


normal zahlt man einmal seine 40€ spielt es in 10-20h(action) / 50-150h(rpg) durch, und kann es eigentlich wegwerfen, oder auf ein addon warten, das wieder 30€ kosten wird.

ein mmorpg hat einen monat im kaufpreis erhalten, das sind 30x24h=720 (mögliche) stunden, und danach ist man noch längst nicht fertig, oder hat schon alles gesehen.
und du sitzt 24h am tag vorm rechner und spielst ein mmorpg? sozialleben? §ugly
außerdem ist dieser vergleich auch sonst nicht sehr plausibel


aber wer noch nie ein mmorpg gespielt hat, kann garnicht sagen, wie viel spass es macht zusammen mit anderen zu spielen, und das ist die monatliche gebühr locker wert.
und wer sagt dass alle die nicht bereit sind gebühren zu zahlen noch nie ein mmorpg gespielt haben? es gibt auch durchaus solche ohne gebühren.
und nein, das wäre mir keine ~150€ im jahr wert
aber da scheiden sich halt die geister^^

Dämonicon
15.03.2009, 22:11
Im Prinzip ist das Thema ja gegessen da schon gesagt wurde dass Micropay benutzt wird.

TormDM
16.03.2009, 09:11
MMO's kosten nunmal monatliche Gebühren. Diejenigen welche kostenlos sind, sind meistens mit kleinem Budget entwickelt, was man auch merkt, kommen spielerisch und technisch nicht an die "richtigen" Spiele ran und nehmen Geld für Spielvorteile, wie Items, Skills o.ä. Die einzige Ausnahme bildet hier wohl GuildWars.

Ich habe einige MMO's ausprobiert, die meisten waren ihr Geld wert (WoW, DDO) einige aber auch nicht (AoC), das muss dann eben jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist aber, dass ein MMO sehr viel Langzeitspielspaß bietet.
Wesentlich mehr im Vergleich zu einem normalen Spiel, welches 40-50€ Kostet und vielleicht 20h Spielspaß bietet (Shooter oft sogar weniger).

Im Prinzip sind die 12€/mon. 2Schachteln Zigaretten (für Raucher ;) ) oder 1 Kinobesuch etc., ich finde es nicht teuer, wenn man bedenkt, dass man dafür einen ganzen Monat lang immer wieder mal die ein oder andere Stunde Spaß haben kann.

Und wenn "The old Republic" wirklich ein reinrassiges MMO wird, wird auch dieses monatliche Gebühren verlangen, was ich aber in Ordnung finde, wenn der Service stimmt.
D.h. anständiger Gamesupport (auch deutschsprachiger), ein solides Spiel und die ständige Weiterentwicklung über Patches.

Lassen wir uns überraschen ;)

Asari
16.03.2009, 09:22
Im Prinzip ist das Thema ja gegessen da schon gesagt wurde dass Micropay benutzt wird.
wirklich?
das bestätigt ja meine these, das es nicht wirklich eine volkommen offene welt sein wird, in der immer wieder was neues hinzugefügt wird.



und wer sagt dass alle die nicht bereit sind gebühren zu zahlen noch nie ein mmorpg gespielt haben? es gibt auch durchaus solche ohne gebühren.
und nein, das wäre mir keine ~150€ im jahr wert
aber da scheiden sich halt die geister^^

ach, andere verballern soviel in einem monat für alk ,zigaretten oder was weiss ich was.
und da ist es auf ein ganzes jahr plötzlich soooo viel geld.


und wenn man f2p und p2p mmos direkt miteinander vergleicht ziehen f2p games immer den kürzeren, da dort einfach viel weniger ins spiel investiert wird.
es wird im grunde einfach nur am laufen gehalten, und neuer content commt nur in sehr grossen abständen hinzu.

jimmartens
16.03.2009, 10:45
Ich finde diese ganzen Spieldauer-Analysen sind reiner Schwachsinn. Zum einen spiele ich zumindest ein ganz normales Spiel mindestens zweimal durch, um möglichst alle Facetten kenenzulernen. KOTOR2 habe ich schon ca. 5-mal durchgespielt und mindestens 20-mal neu angefangen. Also in dem Sinne muss ein MMO nicht unbedingt die bessere Wahl sein.

Zumal ich ja in dem einen Monat bspw. jeden Tag spiele und im anderen gar nicht. In diesem Fall ist eine Pauschalgebühr monatlich, ob man es nun spielt oder nicht, eigentlich nur Abzocke. Und eine Flatrate lohnt sich mMn bei solchen Spielen nicht. Battlefront 2 ist zugleich Online- und Singleplayer.

Allerdings lässt es sich dort nur deswegen so gut umsetzen, weil es ein Shooter ist. Bei einem Rollenspiel erwarte ich, dass ich es auch ohne Internet spielen kann und dass Rätsel und Nachforschungungen im Vordergrund stehen und nicht Onlinediskussionen mit unbekannten Leuten.

Deswegen hoffe ich zumindest, dass man das Spiel normal installieren kann und zu Hause spielen kann, es zusätzlich aber die Möglichkeit online mit anderen zusammen zu spielen.

TormDM
16.03.2009, 15:36
Das es ein MMO wird wurde ja bereits bestätigt (massive multiplayer only), d.h. um monatliche Gebühren wird man nicht drumherum kommen.

Was du beschreibst ist im Prinzip ein ganz normales Spiel mit einem Multiplayer Modus, was bei RPG's oft aber nur schwer umsetzbar ist. BioWare plant soetwas ja für MassEffect 2, bleibt abzuwarten wie sie es gestalten.

Dennoch hat dies nichts mit einem MMO-RPG gemeinsam. Ein normales Spiel beinhaltet eine Kampagne (Storygebunden) mit gescripteten Ereignissen etc. Diese kann man nach belieben durchspielen, oder eben wie in MassEffect2 geplant im Co-op mit einem Freund.

Ein MMO hingegen bietet eine große, offen zugängliche Spielwelt in der der Spieler einen Charakter steuert und sich in dieser fast völlig frei bewegen kann. Man spielt keine vorgegebene Kampagne durch sondern kann innerhalb einer groben Rahmenhandlung selber bestimmen was er machen möchte.
Und dieses eben gemeinsam nicht nur mit 1-2 Freunden/Bekannten sondern mit tausenden anderen.
Das Spielkonzept ist ein völlig anderes.

Ob es einem gefällt ist dabei reine Geschmackssache ;)

TheE
16.03.2009, 15:43
wirklich?
das bestätigt ja meine these, das es nicht wirklich eine volkommen offene welt sein wird, in der immer wieder was neues hinzugefügt wird.Wie kommst du denn darauf?

ach, andere verballern soviel in einem monat für alk ,zigaretten oder was weiss ich was.
und da ist es auf ein ganzes jahr plötzlich soooo viel geld.Schon, allerdings sind diese Sachen schließlich real, dass heißt du hast einen realen Vorteil (oder auch Nachteil) daraus. Ein Spiel ist immer virtuell und es ist mMn fraglich, ob es sich lohnt für Spaß, den man auch in einem normalen RPG haben kann, zu bezahlen. Außerdem ist es mMn sowieso fraglich, ob man überhaupt zweimal für ein Spiel abkassieren darf.
Hinzu kommt, dass Alkohol, Zigaretten oder ähnliches mitlerweile eigentlich keine wirklichen Luxusgegenstände mehr sind, soll heißen sie gehören (mehr oder weniger) zum Standard - ein MMOG tut dies ja wohl kaum.

Letztlich ist es aber natürlich jeden selbst überlassen, ob er bezahlt.

Deswegen hoffe ich zumindest, dass man das Spiel normal installieren kann und zu Hause spielen kann, es zusätzlich aber die Möglichkeit online mit anderen zusammen zu spielen.Ich stimme dir da zwar zu, allerdings wird es leider kein RPG werden, das steht fest. Genauso wie es verutlich kein KoTOR 3 geben wird...

Das es ein MMO wird wurde ja bereits bestätigt (massive multiplayer only), d.h. um monatliche Gebühren wird man nicht drumherum kommen.Schau dir mal ein parr Posts in diesem Thread an: TOR wird, soweit es im Moment bekannt ist, rein auf Micropayment setzen, d.h. du hast keine monatlichen Gebühren, sondern bezahlst lediglich für bestimmte Ausrüstungsgegenstände (wenn du denn willst).

TormDM
16.03.2009, 15:54
Ob ich das gut finde weiß ich noch nicht.

Aber laut Gamestar (http://www.gamestar.de/news/pc/rollenspiel/1950261/star_wars_the_old_republic_p2.html)heißt es:

Zum Zahlungsmodell äußern sich LucasArts und Bioware nicht.

Mal schauen ;)

Asari
16.03.2009, 23:02
Wie kommst du denn darauf?

ach, hab schon sooo viele von den f2p games gespielt, und alle waren sie irgendwie eingeschränkt.
selten neuerungen, kaum ballancing und nur das nötigste an bugfixing.

und alle bestehen sie irgendwie aus kleineren zonen, die zusammen hängen, da das wohl anscheinend irgendwie preiswerter ist, als ne gesamte welt am laufen zu halten.




Schon, allerdings sind diese Sachen schließlich real, dass heißt du hast einen realen Vorteil (oder auch Nachteil) daraus.

ach, von alk und ziggs hat man ja im grunde auch nix, ausser etwas spass.
nach dem es geraucht/getrunken ist, hat man ja auch nix handfestes.

und so ists ja auch bei den p2p mmos.
da zahlt man einfach, das man seinen online spass haben kann.

und man darf es ja nicht soo einfach sehen,das man denen monatlich was zahlt, und die horten es nur zu riesigen geldbergen an.
man zahlt ja im grunde die weitere entwicklung,balancing und bugfixing, neuen content, und das , was schon im laufe der entwicklung, schon im vorraus investiert wurde.



Hinzu kommt, dass Alkohol, Zigaretten oder ähnliches mitlerweile eigentlich keine wirklichen Luxusgegenstände mehr sind, soll heißen sie gehören (mehr oder weniger) zum Standard - ein MMOG tut dies ja wohl kaum.

na ja, seit WoW ist es doch irgendwie standard.
ich kenne sehr viele leute, die eigentlich keine gamer sind, aber doch WoW spielen.

Eloreon
27.03.2009, 18:47
Also ich habe sehr lange F2P spiele gespielt und habe nun zu monatlichen gewechselt. Für mich wäre wohl für TOR das aus wenn es F2P wird, da EA+F2P alles sagt. F2P sind teurer als monatliche kosten.

Wenn du in einem F2P was erreichen willst bzw. später überhaupt gebraucht werden willst musst du in JEDEM F2P mehr Zahlen als du in einem anderen Spiel monatlich zahlst. Es gibt kein F2P das dich nicht abzockt. Und da EA der Puplisher wird und "wenn" es F2P wird werden die Preise natürlich hoch sein und da es kein MMO gibt wo man den Itemshop nicht braucht wird es natürlich wieder abzocke werden. Aber ich lasse mich natürlich eines besseren belehren. Abwarten...

zu GW: Guild Wars ist kein MMORPG und braucht keine zig Server.

Bin mal gespannt wann sie verraten was es für ein Bezahlmodell wird.

FlashX
29.03.2009, 17:16
egal, wie gut das spiel ist, ich würde monatlich nix zahlen. ist mir zu teuer.

TormDM
30.03.2009, 09:50
EA täte gut daran ein ganz normales Zahlungsmodell mit monatlichen Gebühren zu wählen. Nicht weil es im Endeffekt billiger ist als die F2P Spiele (siehe @Vorposter), sondern weil es einfach auch für den Betreiber planungssicherer wäre.
Denn wenn das F2P Modell nicht aufgeht, weil weniger Spieler Items kaufen als geplant, ist die Gefahr groß, dass der Spielbetrieb irgendwann einfach eingestellt wird, weils nicht mehr rentabel ist.

Früher mögen monatliche Gebühren noch was "besonderes" gewesen sein und wurden ablehnend betrachtet (UO,DaoC, usw.), jedoch sind sie in Zeiten eines WoW sehr stark legitimiert worden und finden zunehmensd Akzeptanz. EA sollte dies nutzen und nicht in die F2P Schiene fahren, denn der Zug könnte schnell ins Stocken geraten.

dunmer3000
30.03.2009, 11:13
ich hoffe das es keine gebühren gibt . dann würde ich es mir nicht holen,weil ich zu geizi bin;)

mfg dunmer3000

Asari
07.04.2009, 22:00
ich hoffe das es keine gebühren gibt . dann würde ich es mir nicht holen,weil ich zu geizi bin;)

hehe, endlich mal ne ehrliche meinung, ohne wenn und aber :D

wie schon gesagt, ich hab nix dagegen.
wenns gut wird, werden sich auch genügend kunden finden, und das spiel wird laufen.

das heisst: viele jahre spass.

Avalarion
08.04.2009, 08:46
Ich würde auf keinen Fall monatliche Gebüren zahlen...:rolleyes:

Cottonmouth
08.04.2009, 22:29
Ich hab ne Zeit lang WoW gespielt und bin dabei zur Erkenntnis gelangt dass MMORPGs nichts für mich sind. Geld dafür auszugeben, dafür wär ich wohl bereit. Aber die Inhalte die für mich von Bedeutung sind können MMORPGs nicht vermitteln.. auch wenn Bioware groß herumverspricht.

Asari
10.04.2009, 19:14
Ich hab ne Zeit lang WoW gespielt und bin dabei zur Erkenntnis gelangt dass MMORPGs nichts für mich sind. Geld dafür auszugeben, dafür wär ich wohl bereit. Aber die Inhalte die für mich von Bedeutung sind können MMORPGs nicht vermitteln.. auch wenn Bioware groß herumverspricht.

ha ja, die versprechen doch ne revolution.

mal sehen, was in wirklichkeit draus wird.

Mindlezz
15.05.2009, 16:26
monatliche gebühren könnte ich mir nicht leisten :(
einmalige zahlung und itemshop wär vllt ganz ok
hab auch schon f2p gespielt un bin mit wenig geld recht weit gekommen
naja mal sehen wie sie das machen

AnNo1935
19.05.2009, 20:12
Ich bin der Meinung das monatliche Gebühren einem Spiel eher schaden als es zu unterstützen.

Natürlich wird es immer wieder Leute geben die für ein Spiel monatlich zahlen würde, das aber auch nur aus dem Grund das sie richtige Fans oder ähnlichen sind. Natürlich bin ich ein richtiger Fan aber muss ich dann gleich monatlich zahlen um das zu beweisen? :mad:

Ich glaube weniger. Es ist eigtl. sehr schade das sie das einführen da ich sehr gehoft habe das es keine geben wird. Den ich hätte es mir aufjeden Fall gekauft aber diese Gebühren sagen mir einfach das ich es nicht tun werde. Aber Gott sei Dank kommt ja demnächst auch noch Republich Heroes raus das werde ich mir aber dann holen. :cool:

Es ist ja nicht so das ich kein Fan bin aber ich bin finanziell leicht angeschlagen was mir leider das eben verwehrt. Ein Spiel sollte nicht nur wegen seinem Namen gespielt werden sondern auch deswegen was es beinhaltet und her gibt.

Guild Wars ist doch das beste Beispiel: Ein hammer geiles Game was KEINE monatlichen Gebühren hat und dennoch ein richtiger Erfolg geworden ist. :p

Arecemos
19.05.2009, 20:20
Ich glaube weniger. Es ist eigtl. sehr schade das sie das einführen da ich sehr gehoft habe das es keine geben wird.

wurde das jetzt bestätigt???
Ich dachte sie wollten einen Shop einführen bei dem mann mit echtem geld zahlen muss???

Arecemos

AnNo1935
19.05.2009, 20:23
Wie viel wird es kosten Star Wars: The old Republic zu spielen?

Preise für Star Wars: The old Republic werden zu einem späteren Termin bekannt gegeben.

Aus dem offiziellen FAQ des Spiels ist zu entnehmen das sie genau diese einführen wollen. Die Entwickler orientieren sich an den momentanigen OnlineGames und werden daraus einen Preis ziehen.

Tommy
22.05.2009, 15:41
Vielleicht ist eine Sache noch zu bemängeln Anno. Die Jungs von BioWare meinten das sie sich der Zahlungsart der - zum Release des Spiels - aktuellen MMORPG's anschließen werden.
Das mag im ersten Augenblick also banal klingen, doch wenn man bedenkt, dass es auch viele MMO's gibt, bei dem man nicht monatlich / jedes Quartal zahlen muss, dann kann es vielleicht doch etwas komplett anderes bedeuten ;)

AnNo1935
22.05.2009, 15:50
Damit hast du garnicht mal so unrecht, aber so vile Games gibt es nicht in denen keine monatlichen Gebühren enthalten sind. Und wenn man sich WoW z.B. ansieht ist das wohl kla. Es ist wohl das berühmteste online Game "mit" monatlichen Kosten und daran werden sie sich sicher eine Scheibe abschneiden.

§wink

TormDM
22.05.2009, 17:04
Naja es ist ja nicht nur World of Warcraft. Man schaue sich zum Beispiel Ultima Online, Dark Age of Camelot, Age of Conan, Warhammer, Dungeons and Dragons: Stormreach, Herr der Ringe Online, Everquest 1&2, bald auch Aion etc. pp. an.

Alles Spiele mit monatlichen Gebühren. Guild Wars ist da wirklich die einzige Ausnahme.

Die meisten free-to-play MMO's sind irgendwelche Asia-Grinder.

Dwarffan
01.06.2009, 23:37
Eben wenn es keine monatlichen Gebühren gibt bleibt oft die Erweiterung usw. auf der Strecke man darf ja nicht vergessen dass die Spielwelt laufend erneuerung braucht und da Firmen auch gewinn schlagen müssen/ wollen würden sich ja die kosten für erweiterung und dauernde Betreuung mit den Gewinnen aufheben wo wäre der Sinn einer prodiktion?
Ich denke eher dass diese Gebühren das spiel indirekt bereichern!:D

Lolomoloko
02.06.2009, 10:17
Du hast auch noch nie GuildWars gespielt oder?
Für erweiterungen benötigt man keine monatlichen kosten^^

Diablo
02.06.2009, 14:46
Mein erster Gedanke, als ich vom Spiel hörte: Yay, ein neues Star Wars Spiel!!!
Mein zweiter Gedanke, als ich hörte, es handle sich um ein MMORPG: Ach verdammt, kann ich an den Nagel hängen...

Normalerweise spiele ich keine MMORPG's, denn ich habe kein Geld für monatliche Gebühren. Man soll das Spiel zwar auch Solo spielen können, aber das ist nicht genug Anreiz für mich.

Sprich: Monatliche Gebühre, kein Diablo. :o

Dwarffan
02.06.2009, 21:58
Hm Guild Wars hat mich nie interressiert aber ich kann mir auch nichts besseres als Lotro vorstellen^^
Außerdem ist es mir jeden cent wert den ich dafür hinblättere ich verdiene nicht mal mei eigenes geld "noch" und kann es mir dennoch locker leisten!;)
Mit ein wenig sparen und einem drink weniger am WE dann geht das schon^^
Zeitprobleme sind bei mir eher der Fall:D

Cottonmouth
03.06.2009, 13:46
Ich würde monatliche Gebühren zahlen wenn ich das Spiel genial finde. Ich glaub aber nach wie vor nicht daran dass Bioware die Synthese zwischen Story/Dialoge/Charaktere/Spieltiefe und MMO gelingen wird, zumindest nicht in der Form wie ich das von den besten SRPGs gewohnt bin.

Dignitar
03.06.2009, 16:28
für mich persönliches ist es wichtig das mich das spiel WIRKLICH fesseln kann, heißt das ich gewillt bin es regelmäßig zu spielen

wenn die ersten tests raus sind und wenn diese fast durchweg positiv sind, werde ich mir erstmal nen probemonat abonnnieren (es sei denn es werden trial-versionen angeboten), falls das spiel hält was es verspricht bin ich gern bereit dafür auch weiterhin zu zahlen

klar, es ist immer so ne sache: erst zum vollpreis kaufen dann auch noch ne monatliche gebühr, mir gefällt die tatsache auch nicht sonderlich aber wer sich ein wenig mit den hintergrundfinanzen einer firma mal beschäftigt hat, weiß das diese gebühren ganz einfach notwendig sind


Bioware ist zum größten teil eine absolut eigenständige firma

ArenaNet hingegen hatte sich mit NCSoft damals nen richtig dicken fisch geangelt, schon vor Guild Wars hatte NCSoft mehrere hauseigene mmo's im repertoire und dementsprechend auch die mittel und wege für einen reibungslosen serverbetrieb

inzwischen gehört NCSoft ein ganzes rechenzentrum, wodurch ArenaNet die kosten für den betrieb und die instandhaltung der server (bis heute) nicht übernehmen muss, daraus resultieren dann auch die nicht benötigten gebühren für Guild Wars
NCSoft bekommt aber eben ein stück der einnahmen aus den vollpreistiteln ab

Bioware hat aber nunmal nicht diese möglichkeiten und müssen ihre server und die instandhaltung aus eigener tasche bezahlen

ich hoffe ihr versteht jetzt worrauf ich hinauswollte^^

ancyr
14.06.2009, 00:24
Wenn monatliche Gebühren anfallen sollten, werde ich mir ganz genau überlegen, ob ich das Spiel kaufe, denn das kommt für mich eigentlich nicht in Frage.
Sollten Gebühren nötig sein, werde ich sehr auf die Qualität achten. Wenn BioWare den Spagat zwischen MMORPG und guter Story schafft, ja dann könnte ich mich vielleicht dazu durchringen.
Aber sonst bleibe ich dann doch lieber beim guten alten KotOR.

Lord Akkarin
17.07.2009, 13:07
Die meisten Leute jammern immer über die Kosten. Meine Meinung dazu:
Wenn genau diese Leute am Wochenende weggehen, dann geben sie pro Abend bestimmt zwischen 30€ und 50€ aus. Dafür kann ich dann schonmal 4-5 Monate die Online-Gebühren zahlen. Dazu kommt noch das die meisten Gamer Raucher sind. Wenn man das nicht als rausgeschmissenes Geld ansieht, weiss ichs auch nicht... ^^

Aber mal wieder zum Anfang. Mich stört es nicht, Gebühren zu zahlen. Dafür wird mir ein erstklassiges Spiel geboten welches finanziert werden muss. Die Server kosten Geld, die Wartung dieser Server kostet Geld, der Kundendienst, die Programmierer, welche an Erweiterungen und Bugfixes arbeiten wollen auch am Ende vom Monat ein wenig Geld sehen.
Desweiteren kostet die Überwachung eines Servers Geld (in Form von Mitarbeitern die Cheater, Viren und was weiss ich was noch alles fernhalten). Ich wette ich hab sogar noch einiges Vergessen für was ich zahlen muss. Und dafür nur ca.13€/Monat (Preis ist angelehnt an div. andere MMORPG´s ;))? Rechnet das bißchen Geld mal um auf die Std die Ihr mit diesem Game verbringt und sagt mir dann nochmal das es zu teuer is.
Ich geb mein Geld lieber für diese Art Entertainment aus, als mich jedes Wochende in irgendwelchen vollgerauchten Schuppen zu "amüsieren".
Ich hoffe natürlich nur das die Gebühren, wenn es denn welche gibt, nicht zu hoch sein werden.
In diesem Sinne, viel Spass im Netz §wink

MfG


/edit:
hab da noch was überlesen ^^: Vergleicht bitte nicht kostenlose MMORPG´s ala "Guild Wars" mit unerreichten MMORPG´s wie "Herr der Ringe online" oder sogar das meist verpöhnte und doch am meisten gespielte "WoW". Die Spieltiefe und Ausmaße eines gebührenpflichtigen Onlinespiels, wird man mit normalen Games nicht erreichen. Zwar gibt es auch für "Guild Wars" Addons, aber bitte.... nicht annährend so umfangreich wie bei den anderen. Zumal die Patches bei den gebührenpflichtigen Games fast in einigen Fällen schon wieder neue Erweiterungen sind.

Peace

marv7
20.07.2009, 14:56
Ich würde es nich kaufen mit den Mon. Kosten das wird mir zu teuer.
Ausserdem hat Guild Wars doch bewiesen das es ohne Mon. Gebühren geht oder ?

Lolomoloko
20.07.2009, 22:28
Wenn genau diese Leute am Wochenende weggehen, dann geben sie pro Abend bestimmt zwischen 30€ und 50€ aus. Dafür kann ich dann schonmal 4-5 Monate die Online-Gebühren zahlen. Dazu kommt noch das die meisten Gamer Raucher sind. Wenn man das nicht als rausgeschmissenes Geld ansieht, weiss ichs auch nicht... ^^
Ich frage mich wo du diese zahlen und gewissheiten hernimmst?
Vorallem die aussage das gamer raucher sind halte ich für absoluten dünnpfiff. Ebenso wollen auch leute die (online)spiele spielen auch mal am wochenende weg. So würden diese horrenden summen auf sie auch noch zukommen.
Und was rausgeschmissenes geld ist definiert jeder anders.


Die Server kosten Geld, die Wartung dieser Server kostet Geld, der Kundendienst, die Programmierer, welche an Erweiterungen und Bugfixes arbeiten wollen auch am Ende vom Monat ein wenig Geld sehen.
Die serverkosten dürften bei weitem nicht so hoch sein und das andere personal wird auch sonst beschäftigt. Und ich bezahle ja auch nicht bei singleplayergames monatliche kosten damit die programmierer weiterhin dort angestellt bleiben, dazu hab ich mir das spiel ja ansich gekauft.


Desweiteren kostet die Überwachung eines Servers Geld (in Form von Mitarbeitern die Cheater, Viren und was weiss ich was noch alles fernhalten).
Da wird wohl kaum ein mitarbeiter mit nem regenschirm und hustensaft vor dem server stehen damit er sich keine viren einfängt. Sowas wird über soft- bzw. hardware geregelt.


Ich geb mein Geld lieber für diese Art Entertainment aus, als mich jedes Wochende in irgendwelchen vollgerauchten Schuppen zu "amüsieren".
was ja auch dein gutes recht ist.


Vergleicht bitte nicht kostenlose MMORPG´s ala "Guild Wars" mit unerreichten MMORPG´s wie "Herr der Ringe online" oder sogar das meist verpöhnte und doch am meisten gespielte "WoW". Die Spieltiefe und Ausmaße eines gebührenpflichtigen Onlinespiels, wird man mit normalen Games nicht erreichen. Zwar gibt es auch für "Guild Wars" Addons, aber bitte.... nicht annährend so umfangreich wie bei den anderen. Zumal die Patches bei den gebührenpflichtigen Games fast in einigen Fällen schon wieder neue Erweiterungen sind.
Und du hast schon einmal GuildWars gespielt?
GuildWars wird auch regelmäßig durch patches und anderen veränderungen am laufen gehalten. Ich glaub da geben sich die spiele nicht viel. Ansonsten hat wow auch schon mehrere addons die man sich nochmal zusätzlich kaufen musste.

NiGhTy_SD
21.07.2009, 04:40
So ungerechtfertig sind die Kosten für mich nicht. Denn gerade weil man einen monatlichen Obolus abdrücken muss, hat man ein 'Recht' darauf, auch einen gewissen Service dafür zu verlangen. Und der kommt durch eine große Auswahl an Servern, wöchentlichen Fixes, mehreren inhaltserweiternden Patches jährlich, vielen ingame-Events und einen 24h-Support zur Geltung.

Natürlich sind 13€ monatlich für einige nicht wenig Geld, aber sind wir mal ehrlich. Würde man das Geld nicht für Gebühren ausgeben, gibt man es für irgendetwas anderes Belangloses aus, ohne dass es weiter auffällt oder stört. Und das ist doch auch Sinn der Sache. Das bunte Papier ist zum Ausgeben da und insofern häng ich auch nicht so sehr dran. Und eine Summe von 10-15€ pro Monat gerechnet auf ca. 30 Tage macht ungefähr 40 Cent pro Tag. Wer nicht mal 40 Cent am Tag für sich selbst und seine Freizeit auszugeben bereit ist, sollte sich vielleicht überlegen, ob er am richtigen Ende spart. D.h. jetzt nicht, dass ich alle auffordern will, ihr Geld mit offenen Armen in der Welt zu verteilen. Ich meine nur, dass es sicher tragkräftigere Argumente gibt, dem Spiel seine Berechtigung zu verwehren als die der 'horrenden' Gebühren - falls es diese geben sollte.

Ich schreibe das Ganze übrigens aus Sicht einer Person jenseits der 20, die zumindest schon so viel Geld selbst erwirtschaftet als dass es über das Durchschnitts-Taschengeld eines 14-16 Jährigen hinausgeht. ^^ In dem Alter sollte man sich aber auch lieber auf die Schule konzentrieren - faule Gören! xD

Lord Akkarin
21.07.2009, 14:42
Ich frage mich wo du diese zahlen und gewissheiten hernimmst?
Vorallem die aussage das gamer raucher sind halte ich für absoluten dünnpfiff.

Ich sagte nicht, dass Gamer Raucher sind, sonder "die meisten". ;)

Aber ansonsten geb ich Dir in Deinen Punkten Recht. Kann man schon so sehen wie Du es geschrieben hast.
Vielleicht hab ich da ein bissel schnell geschrieben und mich von der ersten Emotion leiten lassen. Ich mag nämlich solche Sachen nicht, bei der die Menge schreit: "Würd ich nie machen!!!!" Und doch machts jeder. Bsp. "WoW": überall wird dieses Spiel zerissen, wie süchtig es macht und wie schlecht es is, trotzdem spielen es über 10 Millionen.
Musik: Alle reden sie schlecht über Musiker wie zB. Heino. Troztdem hat er ausgesorgt mit seiner Musik. Komisch. hihi

Natürlich verdienen die Entwickler solcher Games und verkaufen es meist auch über dem Wert, aber ich bleib dabei. Wenn jeder für sich selbst überlegt, was für unnötige Kosten man manchmal produziert, kann man auch für ein Online-Game ein bissel was hinlegen und vielleicht mal am WE 3 Bier weniger trinken. (Ich hab nicht gesagt, dass ihr alle säuft!!!! :gratz:gratz:gratz).

@NiGhTy_SD

Du hast es sogar noch besser auf den Punkt gebracht als ich. Fast genauso sollte meine Message sein. Bin auch schon was älter und kann sehr wohl abschätzen, für was man alles Unnötig sein sauer verdientes Geld ausgibt.


PS: Ich finds voll in Ordnung wenn jemand echt die Threads bis zum Schluß liest und konstruktiv seine Meinung dazu schreibt. Is in anderen Foren auch schon mal anders gelaufen.

PS 2: Wenn ich jemanden mit einer Aussage irritiert, oder sogar beleidigt habe, tuts mir leid.

In diesem Sinne: Peace and let´s have fun §wink

MfG

Lolomoloko
21.07.2009, 15:28
So ungerechtfertig sind die Kosten für mich nicht. Denn gerade weil man einen monatlichen Obolus abdrücken muss, hat man ein 'Recht' darauf, auch einen gewissen Service dafür zu verlangen. Und der kommt durch eine große Auswahl an Servern, wöchentlichen Fixes, mehreren inhaltserweiternden Patches jährlich, vielen ingame-Events und einen 24h-Support zur Geltung.
Das ist bei GuildWars, wie gesagt, nicht anders. :dnuhr:


Wer nicht mal 40 Cent am Tag für sich selbst und seine Freizeit auszugeben bereit ist, sollte sich vielleicht überlegen, ob er am richtigen Ende spart.
Es soll auch leute geben, die das geld lieber für andere sachen ausgeben. Sagt ja niemand dass sie damit nicht auch ihre freizeit finanzieren. Zudem wird man damit niemanden der was gegen gebühren im eigentlichen sinne hat überzeugen können.


In dem Alter sollte man sich aber auch lieber auf die Schule konzentrieren - faule Gören! xD
Und wenn man älter ist sollte man sich auch lieber auf die Arbeit konzentrieren. Faule alten säcke. (naja, bin ja selbst einer :D)


Ich sagte nicht, dass Gamer Raucher sind, sonder "die meisten". ;)
Und trotzdem bleibt die frage wo du das hernimmst. genausogut könnte ich sagen dass die meisten leute die zeitung lesen raucher sind. natürlich gibt es viele raucher, aber man kann nicht einfach davon ausgehen dass die meisten (respektive alle) leute die gerne was am computer spielen rauchen. zweifelslos gibt es natürlich viele rauchende gamer, aber es wird wohl ebensoviele nichtrauchende gamer geben. (bis das gegenteil bewiesen wird was nahezu unmöglich sein dürfte^^)


Vielleicht hab ich da ein bissel schnell geschrieben und mich von der ersten Emotion leiten lassen. Ich mag nämlich solche Sachen nicht, bei der die Menge schreit: "Würd ich nie machen!!!!" Und doch machts jeder. Bsp. "WoW": überall wird dieses Spiel zerissen, wie süchtig es macht und wie schlecht es is, trotzdem spielen es über 10 Millionen.
Musik: Alle reden sie schlecht über Musiker wie zB. Heino. Troztdem hat er ausgesorgt mit seiner Musik. Komisch. hihi
das ist ganz normal. Gleiches gild z.B. für Tokio Hotel. Wer bekannt ist hat meistens min. genausoviele leute die einen nicht mögen wie fans. Je nach altersgruppe und persönlichen präferenzen. So mögen wohl die meisten jüngeren (leute unter 50 :D) heino nicht, da sie einfach mit anderen sachen aufgewachsen sind und heino evtl. von ihren eltern kennen. Und um den generationenkonflikt aufrecht erhalten zu können mag man heino automatisch nicht.
Ansonsten sind natürlich auch viele neider mit dabei.^^

Tommy
21.07.2009, 16:31
Lol...mach den Kids doch kein schlechtes Gewissen MMORPGs nicht zu zocken :D:D:D

Ne mal im ernst. Im Grunde hast du Recht. Nur sind ja eben die meisten WOW und/oder ähnliche Games-Zocker, Jugendliche unter 20 Jahre.
Von daher kann ich auch deren Aufschrei verstehen, wenn Nichtverdienende nicht bereit sind für ein Spiel monatlich zu bezahlen.

NiGhTy_SD
22.07.2009, 03:32
Ich würde auch nie so weit gehen und Unverständnis dafür zeigen, dass jemand sein Geld lieber anderweitig ausgibt. Mir ging es nur darum, dass man in den meisten Arten der Freizeitgestaltung auf kurz oder lang mit Kosten und Ausgaben konfrontiert wird. Wenn einem dafür aber auch etwas Entsprechendes geboten wird, sieht niemand darin ein Problem. Und so sehe ich für mich auch kein Ärgernis darin, sollte ich a bissl was für mein Vergnügen abdrücken müssen.

Ach ja, ich bin übrigens Nichtraucher und -trinker. Ich kanns mir also leisten. :D

Lord Akkarin
22.07.2009, 08:36
@ Lolomoloko

Mir ist bei genauerem Lesen des Threads aufgefallen, dass sich hier die meisten Leute gute Argumente überlegen, warum sie Geld für ein Online-Game zahlen würden. (Und natürlich auch was dagegen spricht.) Deine Gegenargumente sind immer sehr schön und sachlich ausgedrückt. Aber Du beziehst Dich immer nur auf "Guild Wars", womit Du natürlich recht hast. §wink Es kostet nix im Monat. Es ist auch ein grandioses Spiel, habs selbst über ein Jahr gespielt, bis ich auf "WoW" gestoßen bin. Nun spiele ich "Herr der Ringe online". Ich muss leider bei meiner Einstellung bleiben, dass ein "Guild Wars" im Umfang und Spieltiefe und der Entwicklung der Chars nicht mithalten kann. Grafisch ist "GW" nicht wirklich besser gelungen als "WoW", eben nur anders. "HdRo" hat ne Grafik die für mich ziemlich realischtisch rüberkommt.
Ich weiss ja nun noch nicht, wie gut "ToR" aussehen wird und wie sie im Endeffekt die Kostendeckung lösen, aber selbst wenn es Gebühren kosten sollte, wird es das Wert sein.
Die Grundfrage des Threads dreht sich ja eigentlich nur darum, ob man bereit ist, dafür zu zahlen oder nicht. Jede Entscheidung ist zu respektieren.
Und.... soll ich Dir mal was verraten? ;) Viele, die jetzt noch sagen, sie würden keine Gebühren dafür zahlen, machen es dann doch. Alleine schon aus Neugierde und dann weils einfach gefällt. Wie schon von vielen gesagt: Freizeitgestaltung plant jeder für sich selbst. Man kann theoretisch ziemlich alles machen. Ist halt nur eine Sache der Einteilung. Sei es von Zeit oder Kosten.
Ich für meinen Teil, hab die monatlichen Kosten in mein Budget eingeplant. Wenn ich mal keine Zeit, oder keine Lust, oder kein Geld habe, fällts halt aus bis ich wieder weitermache.
In diesem Sinne: Es kommt wie es kommt, und wenn es gut ist wird dafür gezahlt. (Wobei ich doch hoffe, dass Du recht behälst und es nach "GW"-Manier gelöst wird) ^^

MfG

jimmartens
22.07.2009, 12:59
Ich für meinen Teil, hab die monatlichen Kosten in mein Budget eingeplant. Wenn ich mal keine Zeit, oder keine Lust, oder kein Geld habe, fällts halt aus bis ich wieder weitermache.
In diesem Sinne: Es kommt wie es kommt, und wenn es gut ist wird dafür gezahlt. (Wobei ich doch hoffe, dass Du recht behälst und es nach "GW"-Manier gelöst wird) ^^
MfG
Hoffentlich ist die Lizenz für das Spielen nicht an die monatlichen Kosten gebunden. Dann zahlt man nämlich die monatlichen Kosten, wenn man spielen möchte und falls man mal kein Geld hat, sollte einem aber deswegen nicht gleich das gesamte Spiel entrissen werden. Wenn man also aus Geldmangel, der "unvorhergesehen" auftritt, nichts mehr zahlen kann, dann sollte man dennoch die Möglichkeit haben, später im nächsten Monat oder eben dann wenn man wieder flüssig ist, die monatlichen Kosten weiter zu zahlen um dann wieder spielen zu können.

Auch sollte man, wenn man nicht spielt auch nichts zahlen müssen. Wenn man also gerade viel für die Arbeit/Schule tun muss, sollte man die Zahlungen für diesen Monat aussetzen können.

Wenn es einen solchen Kompromiss geben sollte, könnte ich mich noch mit den mon. Zahlungen anfreunden.

Lord Akkarin
22.07.2009, 13:52
Hoffentlich ist die Lizenz für das Spielen nicht an die monatlichen Kosten gebunden. Dann zahlt man nämlich die monatlichen Kosten, wenn man spielen möchte und falls man mal kein Geld hat, sollte einem aber deswegen nicht gleich das gesamte Spiel entrissen werden. Wenn man also aus Geldmangel, der "unvorhergesehen" auftritt, nichts mehr zahlen kann, dann sollte man dennoch die Möglichkeit haben, später im nächsten Monat oder eben dann wenn man wieder flüssig ist, die monatlichen Kosten weiter zu zahlen um dann wieder spielen zu können.

Auch sollte man, wenn man nicht spielt auch nichts zahlen müssen. Wenn man also gerade viel für die Arbeit/Schule tun muss, sollte man die Zahlungen für diesen Monat aussetzen können.

Wenn es einen solchen Kompromiss geben sollte, könnte ich mich noch mit den mon. Zahlungen anfreunden.

So gelöst in "WoW" und "Herr der Ringe onine". Keine Monatszahlung, kein Spiel. Bei Pause macht das nix. Da wird der Account "eingefroren" bis die nächste Zahlung kommt. Ab dem Tag der Zahlung wird der Account wieder für einen Monat freigeschaltet. Bei "WoW" ist es auch so, dass wenn man zu lange Abwesenheitszeit hat, wird der Char/Account vom Server genommen. Er wird nicht gelöscht, aber um dann nach längerer Zeit (den genauen Zeitraum weiss ich leider nicht genau) wieder spielen zu können, muss man 8€ Überweisen, damit der Char wieder zurückwechseln kann. Meiner Meinung nach Abzocke, den das Transferiern von Daten ist wohl kein Aufwand und dafür sollte kein Geld verlangt werden.

MfG

Shipu
23.07.2009, 14:31
Ich zahle für kein Spiel der Welt monatliche Gebühren, da kann das Game noch so toll und genial sein. Was Blizzard mit WoW abzieht, ist meiner Meinung nach pure Abzocke. Man überlege nur 9.000.000 Spieler die monatlich 10€ zahlen macht 90.000.000€ für Blizzard im Monat.

Also nein, ich stecke monatlich kein Geld in ein Spiel.

Lord Akkarin
23.07.2009, 17:15
Man überlege nur 9.000.000 Spieler die monatlich 10€ zahlen macht 90.000.000€ für Blizzard im Monat.

Also nein, ich stecke monatlich kein Geld in ein Spiel.

Is schon ne Wahnsinnszahl, ne? :rolleyes:

Wenn man dann noch bedenkt, dass es sogar 12,90€ sind..... wirds noch ein bissel mehr. Da kann man schon sagen, dass so ein Game für die Entwickler eine Goldgrube ist. Dennoch ist der monatliche Betrag für die gebotene Leistung ein Klacks und wird mich nicht in die Armut stürzen. Auch wenns nicht gerechtfertigt scheint.

MfG :gratz

TormDM
23.07.2009, 20:35
Naja man kann etwa 5 Millionen Spieler abziehen, denn das sind Chinesen und die zahlen keine monatlichen Gebühren, sondern zahlen nur für reine Onlinezeit.
Und die ist von der Regierung auf 2 oder 3 Stunden pro Tag begrenzt.

Desweiteren werden die Betriebskosten einer solch gewaltigen Serverwirtschaft samt Unterhalt, Wartung etc. oft unterschätzt.

Aber dein Argument verstehe ich nicht ganz. Kaufst du dir auch kein Porsche, weil das Unternehmen daran zuviel verdienen würde? (Vorrausgesetzt du hättest das Geld)

Ein MMO ist ein Zeitvertreib wie jeder andere auch. Ob ich nun eine Kinokarte für 14€ kaufe, oder eben mal 12€ für ein Spiel ausgebe, es bleibt eine reine Freizeitbeschäftigung ;)

Aber da hat eben jeder seine eigenen Ansichten.

Lolomoloko
23.07.2009, 21:43
Da kann man schon sagen, dass so ein Game für die Entwickler eine Goldgrube ist.
ja, das kann man.


Dennoch ist der monatliche Betrag für die gebotene Leistung ein Klacks und wird mich nicht in die Armut stürzen.
Dazu steht jeder anders. Und ob es ein klacks ist hängt ganz von deiner persönlichen situation ab. ;)


Desweiteren werden die Betriebskosten einer solch gewaltigen Serverwirtschaft samt Unterhalt, Wartung etc. oft unterschätzt.
Die "Betriebskosten" dürften weit unter den monatlichen einnahmen liegen.

Aber dein Argument verstehe ich nicht ganz. Kaufst du dir auch kein Porsche, weil das Unternehmen daran zuviel verdienen würde? (Vorrausgesetzt du hättest das Geld)


eine Kinokarte für 14€
Das gerade nur interessehalber. eine kinokarte für 14€. Meinst du das ernst? :eek:

TormDM
23.07.2009, 23:16
Schon... CinemaxX kostet an nem Sonntag Abend beispielsweise 11€ mein ich. Dann +1€ für Überlänge und +1-2€ Loge.

NiGhTy_SD
24.07.2009, 02:57
Da ich selbst mehr oder minder stolzer CinemaXx Mirtarbeiter am Potsdamer Platz in Berlin bin, muss ich an dieser Stelle intervenieren. Samstag kostet eine Kinokarte 8€ für einen Erwachsenen und 6,50€ für Schüler/Studenten. Gegebenenfalls gibt es noch einen Logen- bzw. Filmzuschlag zwischen 0,50 - 2,00€, was insgesamt an einem Samstagabend maximal 10,50€ macht. Das ist natürlich auch noch sauteuer, aber hey - am KinoDienstag kostet das Ticket nur 5€ für jeden. :D

Was ich zu WoW sagen wollte. Laut diesem Artikel (http://eu.blizzard.com/de/press/081028.html) hat Blizzard schon im Oktober letzten Jahres die 11 Mio Abonnenten Hürde geknackt. Ich weiß nicht, wie sie es machen, aber sie schaffen es echt, die Leute an sich zu binden. Ich mein, das Ding ist immerhin auch schon an die fünf Jahre alt. Für ein MMO vielleicht noch gar nicht mal soo lang, aber betrachtet man Veteranen wie DAoC oder Ultima Online, so gibt es dort eine eindeutige Kluft.

Ich bin von daher sehr gespannt darauf, inwiefern The Old Republic eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen wird und wenn, wie lange das wohl so sein wird.

Sickboy
24.07.2009, 05:49
Ich zahle aufgrund meines nicht vorhandenen Einkommens aus Prinzip keine monatlichen Gebühren für Onlinegames, aber auf nem Privatserver wäre mein Interesse ToR anzutesten doch schon recht gross, wenn ich ein Einkommen hätte würde ich wohl, wenn mir das Spiel gefallen sollte auch die Gebühren zahlen.

Rashnu
25.07.2009, 19:45
Ich wünschte mir, die Herren bei Bioware/Electronic Arts und LucasArts würden sich etwas innovatives ausdenken, wenn es ums Bezahlen für ToR geht.

Sie spekulieren vermutlich darauf, mit ToR ein Spiel zu schaffen, was das Zeug hat, WoW das Wasser abzugraben. Ist in den letzten 5 Jahren oder so bisher niemandem gelungen. Wird langsam Zeit.

Dies allerdings mit einem schnöden Abo zu machen, wäre jedenfalls nicht innovativ. Monatsgebühren mag zwar keiner, aber leider bezahlen es dennoch sehr viele. Bei WoW kann ich kaum glauben, daß es an der Grossartigkeit des Spiels an sich liegt (da soll es in weiten Teilen von neueren Spielen übertroffen werden). Vielmehr ist es wohl eine Art Gruppenzwang - die Kumpels spielen WoW, also muß man es selbst auch spielen. Wenn man einmal drin ist, scheint das Spiel ein paar Tricks drauf zu haben, damit man nicht mehr so schnell loskommt.

ToR verspricht jetzt schon einiges, was bei guter Umsetzung durch Bioware ein Knüller wäre. Wäre wunderbar, wenn sie Mittel und Wege finden, ihren Reibach zu machen, ohne uns Spieler mit Monatsabos zu belästigen.

TormDM
25.07.2009, 21:03
Naja die Alternative wäre Mikropayment. D.h. man muss sich Gegenstände/Fähigkeiten/Raumschiffe o.ä. mit Geld kaufen.

Möchte man angagiert spielen kommt einem diese Methode meist teurer als eine einfache Monatsgebühr.

Auch kann sich der Betreiber hier gehörig verkalkulieren, was die Weiterentwicklung des Spiels behindert.

Daher befürworte ich eher monatliche Gebühren.

Tommy
26.07.2009, 00:31
@ Rashnu:
Ich mache mir nicht soo Sorgen um die möglichen Kosten als viel mehr über das Geplante. Die haben den Mund sehr vollgenommen. Allerdings muss man auch wiederum sagen, dass das bisher gezeigte eindeutig für sich und für BioWares Aussagen spricht.

Aber im letztendlich fertigen Spiel kann alles komplett anders aussehen. Beispiel: Gothic 3. Erst oh-ho ! Dann oh-no !
Wenn die Jungs aus Kanada uns ein Spiel bieten, was nicht süchtig macht (ist relativ, weil wegen Gruppenzwang), eine gute, deutsche (!) Synchronisation besizt, abwechslungsreiche und gut ins Spiel eingesetzte Quests, zudem noch eine gut durchdachte und glaubwürdige Story besitzt, sind mir 10 / 15 € im Monat egal. Meiner Meinung nach sollte das Spiel Spaß an der Freude machen und das Star Wars Feeling sollte selbstverständlich aufkommen §wink

Lord Akkarin
26.07.2009, 22:35
Wenn die Jungs aus Kanada uns ein Spiel bieten, was nicht süchtig macht (ist relativ, weil wegen Gruppenzwang), eine gute, deutsche (!) Synchronisation besizt, abwechslungsreiche und gut ins Spiel eingesetzte Quests, zudem noch eine gut durchdachte und glaubwürdige Story besitzt, sind mir 10 / 15 € im Monat egal. Meiner Meinung nach sollte das Spiel Spaß an der Freude machen und das Star Wars Feeling sollte selbstverständlich aufkommen §wink

Dem habe ich nix hinzuzufügen... Mein Reden....;):gratz

MfG

Anguilo
28.07.2009, 18:45
Ich zahle für kein Spiel der Welt monatliche Gebühren, da kann das Game noch so toll und genial sein. Was Blizzard mit WoW abzieht, ist meiner Meinung nach pure Abzocke. Man überlege nur 9.000.000 Spieler die monatlich 10€ zahlen macht 90.000.000€ für Blizzard im Monat.

Also nein, ich stecke monatlich kein Geld in ein Spiel.

Leute, die MMOs spielen, spielen wohl unter der Woche täglich 1-2 Stunden und Wochenends auch mal mehr (Im Schnitt, natürlich gibts nach oben und unten Ausreißer).

Zum Vergleich: Man geht am Wochenende in die Disco oder nen richtigen Club, da gibts dann 5 Euro Eintritt, 2 Drinks die jeweils 4,50 kosten und eventuell kauft man noch eine Packung Zigaretten und dann hat man an einem Tag (!) schon die Kosten für einen Monat zocken.

Lord-Revan5
28.07.2009, 20:51
Ich Zahe nichts !!!!!! Erstens habe ich nicht das geld dafür und hätte ich es würde ich es auch nicht ausgeben !!

Ich hoffe es wird nicht eine Abzocke wie WOW§burn
und würde mich freuen es kosten los zu spielen xD

NiGhTy_SD
29.07.2009, 02:39
Ich finde es ist an der Zeit eine Petition ins Leben zu rufen, die es den Leuten auf Lebenszeit untersagt, je wieder den "Flammensmiley" zu benutzen - Zuwiderhandlung führt zur sofortigen Sperrung des Accounts. : )

Auch wenn ich selbst noch nie WoW gespielt habe und dem Ganzen aus tiefster Überzeugung absolut abgeneigt bin, empfinde ich das MMO nicht als "Abzocke". Schließlich wird eine ganze Menge für das Geld geboten und wie mehrfach in diesem Thread erwähnt, gibt es langanhaltende Unterhaltung äußerst selten für lau. Jeder bestimmt selbst darüber, wie er das Geld ausgibt und die meisten hier haben das auch in einer vollkommen adäquaten Art und Weise so ausgedrückt, aber Lord-Revan5, ich habe irgendwie das Gefühl, dass du noch sehr jung bist und deine Zeit vielleicht sowieso lieber mit anderen Dingen vertreiben solltest als mit Spielen, die zur Abhängigkeit führen können. :p

Lord Akkarin
29.07.2009, 14:14
Ich hör die Leute nur jammern, sie wollen kostenlos Spielen...
Leute!!! Mal ehrlich. Was gibts heute noch kostenlos außer Mist. Ein Spiel für das ich eimal Zahle ist ja ok. Man hat eine gewisse Zeit seinen Spass und gut is. Und dann??? Fliegts in die Ecke und Staubt zu. Dann muss man sich ein neues holen. Jetzt werden einige wieder sagen: "Guild Wars" kann auch ohne monatliche Gebühren auskommen.
Stimmt. Aber wie ich schon mehrmals sagte: "Guild Wars" kann tiefen- und umfangmäßig nicht mit "WoW" oder "Herr der Ringe online" mithalten. Es mag groß sein und viel Auswahl bieten, aber so viele Möglichkeiten hat es einfach nicht.

@ Lord-Revan5
Ob ein Spiel zur Abzocke wird, entscheiden die Spieler die es zahlen!!! Und da es über 10 Millionen spielen, wirds wohl keine Abzocke sein, sonder ein freiwilliges Paysystem. Wer will, zahlt. Wer nicht, macht was anderes bei dem er sein Geld loswird.


Wichtiger is vielmehr, dass man aufpasst und sein Reallife nich wegwirft wegen nem Online-Game. Geld gibt man überall aus. Andere verbringen ihre Zeit in Spielhallen....
Hauptsache das eigene Leben läuft nich an einem vorbei.

MfG

Lord-Revan5
29.07.2009, 15:13
NiGhTy_SD sag nicht, was du nicht weist.
Wenn es nicht zu viel ist, habe ich nichts dagegen( 8-9 Euro ) ! Das were doch ok ? So haben alle was davon, Guild Wars hatt was davon und die Spieler mussen nicht zu viel zahlen.

Lord Akkarin
30.07.2009, 08:40
Wenn es nicht zu viel ist, habe ich nichts dagegen( 8-9 Euro ) ! Das were doch ok ? So haben alle was davon, Guild Wars hatt was davon und die Spieler mussen nicht zu viel zahlen.

Was hat denn "Guild Wars" davon, wenn "SW ToR" 8-9 Euro kosten würde? Natürlich wäre ein niedriger Preis ok. Das man mit 5 Euro auch super viel Geld verdienen würde is auch klar. Je weniger es monatlich kostet, umso mehr würdens vielleicht spielen. Mehr kleine Beträge sind manchmal besser als sehr wenige große.

MfG

Lord-Revan5
30.07.2009, 13:36
sorry ich meine die macher von "SW ToR" ;)

Lenn
30.07.2009, 15:38
Ich gebe Lord Akkarin absolut Recht und finde wer sich keine € 10,00 im Monat für Freizeitvergnügen leisten kann sollte sich Arbeit suchen (Schüler ausgenommen).

Wenn ihr euch einen Film im Kino anschauen wollt sagt ihr dann zur Kassiererin auch "Ich zahl keine 10 Euro für den Film weil da werden die Schauspieler daran reich, alles abzocke!"? Natürlich verdient jemand dabei etwas, ihr würdet ja auch nicht für umsonst arbeiten oder irre ich mich? Hinter einem MMO steckt noch dazu ein riesiger Kostenapparat.

lg,

NiGhTy_SD
30.07.2009, 15:53
Wobei man es schon nicht einfach so unterschlagen darf, dass man für den Erwerb des Spiels in der Regel immer erst mal genauso viel zahlen muss wie für jedes andere Offline Vollpreisspiel auch. D.h. man investiert erst mal ca. 45€, nur um einen einzigen Freimonat dafür zu bekommen. Schön wäre da die Idee, wenn man so viele Freimonate erhält, wie das Spiel gekostet hat. Oder zumindest die ersten drei Monate kostenfrei wären.

Von daher ist es schwierig einen guten Vergleich zu finden mit den Gebühren.

Meine Meinung bleibt natürlich bestehen, dass ich die Gebühre bereit bin zu zahlen, wenn es sich denn auch für mich als lohnend herausstellt.

Lenn
30.07.2009, 16:42
Ja 3 Monate fände ich auch angemessen. Vielleicht brauchen die Entwickler zu Beginn des Spiels das Geld am dringendsten und machen es deshalb so, ich weiß es nicht.

lg,

Lord Akkarin
31.07.2009, 08:29
Ich denke der Preis kommt so zustande: Wenn das Spiel gleich am Anfang floppt, haben die Entwickler vielleicht gerade so die Entwicklungskosten wieder drin. Würden sie das Spiel für 8-13 Euro verkaufen und es würde floppen, würden sie ja drauflegen. Von daher erstmal Kostendeckung, danach Gewinn machen ;)

Ich hoffe nur, sie geben sich mit kleinen Gewinnmengen zufrieden. :p

MfG

Lenn
31.07.2009, 11:23
Wobei man ja auch bedenken muss das dieser Gewinn wieder das Kaptial für neue Spiele ist und wie man so mitbekommt ist es nicht wenig Geld das für Entwicklung benötigt wird.

lg, Lenn

atheist
01.08.2009, 04:41
Natürlich zahle ich monatlich für ein MMO.

Solange es ein echtes MMO ist und nicht einfach nur ein Singleplayer-Spiel mit Chat (siehe Hellgate London).

Lord Akkarin
01.08.2009, 12:12
Natürlich zahle ich monatlich für ein MMO.

Solange es ein echtes MMO ist und nicht einfach nur ein Singleplayer-Spiel mit Chat (siehe Hellgate London).

Ja, das stimmt. "Hellgate London" war nich wirklich gelungen. Es war zum schnellen abreagiern wohl gut, aber richtige Spieltiefe hatte es für mich nicht. Mögen andere vielleicht anders sehen.

MfG

NoVaZeRo
13.08.2009, 21:49
Ich wäre ganz klar dafür , dass das Spiel gebürenfrei wird aber ich könnte es auch übers Herz bringen einen kleinen Betrag zu zahlen.Falls es aber so teuer wird wie WoW oder HdR-Online werde ich es wahrscheinlich nicht spielen.Ich könnte es mir zwar leisten , aber ich sehe es nicht ein weshalb man für ein Spiel monatlich auch noch 12 € zahlen soll.

Arathas
14.08.2009, 14:59
also...hier kann ich teilweise nur den kopf schütteln...

...dass die leute das nicht verstehen...

also erstmal, klar würde ich für ein MMORPG Geld im Monat zahlen(habe ich bei WoW auch getan).
Der Grund ist ganz einfach, das Spiel kauft man sich ja für etwa 45-50 Euro, damit hat man einen freien Spielmonat inbegriffen!

Dazu seid ihr echt undankbar, das Spiel hier wird laut Bioware vom Start an größer sein als alle anderen Kotorteile zusammen, sogar größer als alle Bioware Titel zusammen!
Von daher hat man schon damit eine Menge zu tun.....und ihr würdet ja auch jedes Jahr 40 Euro zahlen wenn ein Kotor III, Kotor IV, Kotor V usw..rauskomemn würde.


Ihr müsst auch mal nachdenken, die Gehälter, die Erweiterungen/Updates, Storyline geht weiter, Server kosten Geld, neue entwicklung kostet geld.

Wenn ihr euch ein Spiel im Laden for 45 euro kauft habt ihr es auch meist nach spätestens(eher früher) 1 Monat durchgespielt.

Also habt ihr 45 Euro für 1 Monat Spielspass gezahlt.
Aber TOR geht ja immer weiter, sprich man zahlt für einen Monat Spass "NUR" 10-13 Euro dann! Und wenn einem das Spiel nach ner Zeit keinen Spass mehr macht kann man ja immer noch sagen, nein ich zahle jetzt nichts mehr!

Also was sich hier manche leute vorstellen ist unglaublich.......45 euro und dann 2 Jahre oder gar länger Spielen...ne is klar ne....un Bioware mit geschätzten 100 Mitarbeiter für TOR arbeiten ehrenamtlich ohne Zahlung....

tztz..ich sag mal so...dann kauft euch das spiel halt nicht ! Wird das Spiel wenigstens nicht so überfüllt wie WoW.

Achja und das ganze hat noch einen ganz entscheidenden Vorteil: Es werden mit Monatlichen Kosten auch aufjedenfall weniger Kiddies als wenn es kostenfrei wäre!

Lolomoloko
14.08.2009, 15:25
Achja und das ganze hat noch einen ganz entscheidenden Vorteil: Es werden mit Monatlichen Kosten auch aufjedenfall weniger Kiddies als wenn es kostenfrei wäre!
Was man an dem paradebeispiel WoW ja ganz klar erkennen kann http://www.worldofugly.de/ugly/384.gif

Zum rest sag ich nichts mehr, da dürfte meine meinung bekannt sein und bei ihm würde man eh gegen ne wand reden.^^

Arathas
14.08.2009, 16:24
ehm....paradebeispiel wow.....

was meinst du denn was passieren würde wenn es kostenlos wäre..also WoW....dann wären es gaaaaanz bestimmt noch weniger kiddies als jetzt...jaja ganz bestimmt :rolleyes:

viele erahnen nicht mal was so ein spiel in der entwicklung kostet.......jetzt wird auch noch das komplette Spiel vertont, das sind immense Kosten, ganz zu schweigen von Serverwartung und neuer Content der regelmäßig kommt...

...da sind 10-13 euro einfach gerechtfertigt..wer sie nicht zahlen will ist ja ok, ich lache über so Kleinbeträge nur(als Schüler/Student mag das was anderes sein).

Ein Kinoabend mit Popcorn kostet auch 13 Euro....und das für 90-120 Minuten Spass

Rashnu
14.08.2009, 18:19
Das monatliche Kosten keine Kiddies abhalten, hat Lolomoloko ja schon angemerkt. Sieht man auch an anderen Abo-Spielen. Also dieses Argument kann man sich getrost in die Haare schmieren - zumindest bei €13/mtl. Da müsste schon € 30 oder noch mehr monatlich verlangt werden... :p


also...hier kann ich teilweise nur den kopf schütteln...

...dass die leute das nicht verstehen...

Dazu seid ihr echt undankbar, [...]

Ihr müsst auch mal nachdenken, die Gehälter, die Erweiterungen/Updates, Storyline geht weiter, Server kosten Geld, neue entwicklung kostet geld.

Also was sich hier manche leute vorstellen ist unglaublich.......45 euro und dann 2 Jahre oder gar länger Spielen...ne is klar ne....un Bioware mit geschätzten 100 Mitarbeiter für TOR arbeiten ehrenamtlich ohne Zahlung....

tztz..ich sag mal so...dann kauft euch das spiel halt nicht !


Du scheinst nicht zu verstehen bzw dem Marketingmüll der Publisher zu den angeblichen laufenden Kosten zuviel Glauben zu schenken.

Man kann ein Online-Spiel mit Massen von Spielern, ständigem Stab zur Weiterentwicklung und Wartung, Serverbetrieb etc unterhalten, OHNE den Spielern neben dem Einmalbetrag für das Spiel ständig Geld aus der Tasche zu ziehen! Das ist weder absurd, noch utopisch und erst recht nicht undankbar, wenn man als Spieler eine solche Erwartungshaltung hat.

Dabei rede ich nicht von irgendwelchen Asia-Grindern, die sich über einen Item-Shop mit kostenpflichtigen [Vanity]Gegenständen finanzieren oder Billig-Spiele, die kein professsionelles Entwickler-Team haben oder Entwickler, die es einfach nicht drauf haben.

Ganz im Gegenteil, ich rede von Entwicklern, die massig Content herstellen, ständig Bugs ausbessern und dies auch noch zeitnah, die auf die Community hören und nicht an ihr vorbei entwickeln. Ich rede von einem Triple-A Spiel, was alle Zeichen von Professionalität trägt. Wo die Server in einem 1A-Zustand sind, superschnell und wo zudem nicht jede Woche für mehrere Stunden der Spieler zur Untätigkeit verdammt ist, weil die dämlichen Server mal wieder vollständig runtergefahren sind - zur Wartung oder warum auch immer.

Kommt dir alles spanisch vor? Gibt es nicht. Kann gar nicht sein. Kann niemand bezahlen. Rechnet sich nicht?

Pah! Alles dummes Gelaber. Guild Wars zeigt seit April 2005 der gesamten Gaming-Branche, daß sowas funktioniert und sich rechnet. Man muß nur wollen. Aber die meisten Leute kaufen PR-Fritzen alles ab, egal wie haarsträubend die Begründungen sind, wofür sie Geld ausgeben sollen.

Natürlich ist jeder frei zu entscheiden, ob er ein Monats-Abo für ToR oder irgendein anderes Online-Spiel ausgeben will. Aber erzählt den Leuten doch nicht ständig, es ginge nicht anders, dies müsse sein, es sei gottgegeben, daß sie ständig wieder neu für ein solches Spiel zahlen müssten. Das ist Irreführung und darüberhinaus ausgemachte Kundenverarsche.

Arathas
15.08.2009, 00:53
ohne streiten zu wollen :)

..aber bei aller Liebe, GW ist ein gutes Spiel, habe selber alle Teile gezockt, allerdings muss ich/man auch ganz klar sagen.....mit dem Inhalt von WoW kann es nicht konkurrieren. Achtung...ich meine nicht das Spiel an sich, wer Spass an welchem Spiel hat ist mir eigentlich ziemlich latte....aber wenn man sich die Inthaltspachtes von WoW ansieht da kam da DEUTLICH mehr als bei bei GW raus. GW ist ein PVP Spiel, man ist fix lv 20 oder kann sich gar einen lv 20 direkt erstellen, die Welt ist wesentlich kleiner als WoW.

zudem ist GW zu 80% instanziert, und der Hersteller sagt selber das es kein MMORPG ist. Es ist schlicht ein PVP Onlineadventure ! Bei GW

WoW habe ich als Vergleich genommen, weil man hier ja 13 Euro zahlt und ich es ausgiebig gezockt habe, wies mit anderen "echten" MMORPG´s aussieht KA !

Ich bleibe dabei.......wenn ich mir ein Single Player Spiel kaufe kostet es 40-50 Euro...das Spiel habe ich dann, im längsten Falle, in 20-25 Stunden durchgespielt, sprich in etwa 2 Wochen.

Des Weiteren zahle ich gerne Geld für ein MMORPG, denn wenn ich mir den Markt an FTP MMO´s ansehe wird mir grau vor Augen....schrott durchweg.....wirklich durchgehend unbrauchbar.....

und zum schluss noch ganz einfach.........natürlich geht es einfach und kostenlos....geht immer....aber der Hersteller will logischerweise auch Geld verdienen und wer das Geld nicht zahlen brauch es ja nicht tun.
Ich für meinen Teil freu mich nur 12,99Euro zu zahlen und dafür Spielspass ohne Ende zu haben und muss nicht 1-2 spiele im Monat "kaufen". Und wenn ich keine lust mehr habe kündige ich einfach, fertig.

Rashnu
15.08.2009, 15:45
ohne streiten zu wollen :)

..aber bei aller Liebe, GW ist ein gutes Spiel, habe selber alle Teile gezockt, allerdings muss ich/man auch ganz klar sagen.....mit dem Inhalt von WoW kann es nicht konkurrieren. Achtung...ich meine nicht das Spiel an sich, wer Spass an welchem Spiel hat ist mir eigentlich ziemlich latte....aber wenn man sich die Inthaltspachtes von WoW ansieht da kam da DEUTLICH mehr als bei bei GW raus. GW ist ein PVP Spiel, man ist fix lv 20 oder kann sich gar einen lv 20 direkt erstellen, die Welt ist wesentlich kleiner als WoW.

zudem ist GW zu 80% instanziert, und der Hersteller sagt selber das es kein MMORPG ist. Es ist schlicht ein PVP Onlineadventure !

Bla! Das ist doch alles für den eigentlichen Streitpunkt irrelevant! Natürlich findet man immer Unterschiede zwischen den Spielen. Wenn alle inhaltsgleich wären, wo wäre da der Reiz?

Aber wenn es um die Berechtigung von Monats-Abos und laufenden Kosten geht, sind die Spiele eben doch vergleichbar. Und nur darum geht es!

Es geht um die Fragen: hat das Spiel einen ständigen Mitarbeiterstab? Ist der Entwickler und Publisher seriös? Wird die Community gepflegt? Werden die Server professional zur ständigen Zufriedenheit der Spieler unterhalten? Das alles verursacht Kosten. Aber wie werden die gedeckt?

Die einen behaupten steif und fest, dies ginge nur mit ständigen Einnahmen via Monatsabo - die anderen erbringen ständig den schlagenden Gegenbeweis (seit über 4 Jahren!), daß die Behauptungen der Abo-Gläubiger ausgemachte Kundenverarsche sind.

Dein Äpfel- und Birnenvergleich ging daher am eigentlichen Punkt total vorbei. Wenn jemand zahlen will, soll er zahlen. Aber lasst es endlich sein, den Leuten zu erzählen, Monatsabos seien bei solchen Spielen unvermeidlich.

jimmartens
15.08.2009, 15:54
Dazu seid ihr echt undankbar, das Spiel hier wird laut Bioware vom Start an größer sein als alle anderen Kotorteile zusammen, sogar größer als alle Bioware Titel zusammen!
Von daher hat man schon damit eine Menge zu tun.....und ihr würdet ja auch jedes Jahr 40 Euro zahlen wenn ein Kotor III, Kotor IV, Kotor V usw..rauskomemn würde.
Eben. Laut Bioware. Vor dem Release würde ich keine Sicherheit darauf geben, dass sowas stimmt.


Ihr müsst auch mal nachdenken, die Gehälter, die Erweiterungen/Updates, Storyline geht weiter, Server kosten Geld, neue entwicklung kostet geld.
Updates kannst du streichen, die bekommt man auch bei Singleplayerspielen. Zudem denke nicht, dass der Entwickler nur von einem Käufer Geld bekommt. Bei SPRPGs bekommen die Entwickler auch viel Geld, vor allem zählen manche solcher Spiele zu Klassikern, die man immer wieder spielen kann.


Wenn ihr euch ein Spiel im Laden für 45 euro gekauft habt, habt ihr es auch meist nach spätestens (eher früher) 1 Monat durchgespielt.

Also habt ihr 45 Euro für 1 Monat Spielspass gezahlt.
Semi-richtig. Durchgespielt ja, aber wer sagt dass ich dann aufhöre zu spielen? Ich spiele es vielleicht noch einmal anders durch und entdecke dadurch neues, da man nicht alles mit jeder Charakterentwicklung sehen kann. Auch habe ich vor kurzem nochmal ein Spiel gespielt, dass ich 2006 gekauft hatte. Ich kaufe also nicht nur ein Einmal-Durchspiel-Spiel, was danach in der Tonne landet.


Aber TOR geht ja immer weiter, sprich man zahlt für einen Monat Spass "NUR" 10-13 Euro dann! Und wenn einem das Spiel nach ner Zeit keinen Spass mehr macht kann man ja immer noch sagen, nein ich zahle jetzt nichts mehr!
Wenn ich ein Jahr lang diesen Preis jeden Monat zahlen würde, überstiege das deutlich den Preis, den ich sonst im Jahr für Spiele ausgebe. Bei deinem genannten Preis wären das samt des Kaufpreises 155 € im Kaufjahr, angenommen man kauft es im Januar. Standardmäßig gebe ich pro Jahr ca. 100 € für Spiele aus. Erhalte also deutlich billiger mehr Spiele, da ich nicht immer nur 50 € Spiele kaufe, sondern manchmal auch Spiele für 10 € die auch einen Monat vorhalten. Somit gäbe ich also 50 € mehr aus, dafür dass ich nur ein Spiel spiele, was ich vielleicht nichtmal jeden Tag im Jahr spiele.

Also was sich hier manche leute vorstellen ist unglaublich.......45 euro und dann 2 Jahre oder gar länger Spielen...ne is klar ne....un Bioware mit geschätzten 100 Mitarbeiter für TOR arbeiten ehrenamtlich ohne Zahlung.... Wer sagt das denn? Aber Bioware bekommt ja nicht nur von einem Spieler Geld, siehe oben. Insofern ist diese Aussage etwas fragwürdig.

tztz..ich sag mal so...dann kauft euch das spiel halt nicht ! Wird das Spiel wenigstens nicht so überfüllt wie WoW. Sollte das passieren wird der Preis für die monatlichen Kosten steigen, da die Nachfrage sinkt, das Angebot aber gleich bleibt und die Betriebskosten auch.

Achja und das ganze hat noch einen ganz entscheidenden Vorteil: Es werden mit Monatlichen Kosten auch aufjedenfall weniger Kiddies als wenn es kostenfrei wäre!Blödsinn. MMORPG-süchtige Kinder werden auch durch diese Kosten nicht abzuhalten sein.

Eö Telprien
24.08.2009, 15:42
ich würd schon was dafür zahlen, schließlich fieber ich ja schon lange auf das spiel hin

Fira
25.08.2009, 17:33
Da kann ein Spiel noch so toll sein, Monatsgebühren würde ich NIE bezahlen. Selbst wenn es keine Gebühren hat werde ich mir das neue Kotor aber nicht holen.

Reding
25.08.2009, 19:15
Ich würde zu 100% etwas bezahlen.

Das was ich jetzt von dem Spiel sehen konnte,überzeugt mich,dass es das beste MMO ist,dass ich kenne.
Und ich habe schon eine Menge gesehen und gespielt.
Außerdem ist es StarWars^^ da würde ich sogar 30€ im Monat bezahlen nur um noch tiefer in das riesige Universum einsteigen zu können ;)

Mal abgesehen davon,glaube ich nicht das BioWare monatliche Gebühren erheben würde,da The old Republic ebenso gut ein Offlinespiel sein könnte.
So wie es aussieht zumindestens.

Asari
28.08.2009, 21:12
Mehr kleine Beträge sind manchmal besser als sehr wenige große.
MfG
das ist falsch.

mehr spieler=mehr technischer aufwand und mehr support.

Beliars Fighter
05.09.2009, 20:35
Ich würde wahrscheinlich keine bezahlen können (Schüler), außerdem muss ich schon jeden zweiten WoW Monat zahlen (Übereinkommen mit einem Freund) Wäre also zu viel!§cry

Tommy212
05.09.2009, 21:36
Arathas
Ihr müsst auch mal nachdenken, die Gehälter, die Erweiterungen/Updates, Storyline geht weiter, Server kosten Geld, neue entwicklung kostet geld.

Wenn ihr euch ein Spiel im Laden for 45 euro kauft habt ihr es auch meist nach spätestens(eher früher) 1 Monat durchgespielt.

Also habt ihr 45 Euro für 1 Monat Spielspass gezahlt.
Aber TOR geht ja immer weiter, sprich man zahlt für einen Monat Spass "NUR" 10-13 Euro dann! Und wenn einem das Spiel nach ner Zeit keinen Spass mehr macht kann man ja immer noch sagen, nein ich zahle jetzt nichts mehr!

Also was sich hier manche leute vorstellen ist unglaublich.......45 euro und dann 2 Jahre oder gar länger Spielen...ne is klar ne....un Bioware mit geschätzten 100 Mitarbeiter für TOR arbeiten ehrenamtlich ohne Zahlung....


Man kauft sich z.B. ein RPG für 45 Euro OK hast recht, dass man das nach en Monat oder so durch hat,ABER es hat vllt. (eigent. meistens) einen hohen wiederspielwert (heist man hat länger etwas davon§lehrer)...;)


Tommy
Aber im letztendlich fertigen Spiel kann alles komplett anders aussehen. Beispiel: Gothic 3. Erst oh-ho ! Dann oh-no !

Dafür gibt es jetzt RISEN :dup: (welches mit DeepSilver ohne jeglichen Druck produziert wird und am 2.10 erscheint (mit dem ohne jeglichen Druck beziehe ich mich auf Jowood und Gothic 3))^^

Allmählig kling dieser Thread voll danach als ob klar steht das es was kostet (tut es das??)

Tschuldigung falls ich was net mitgekriegt hab ;) ( bin KOTOR fan und erst seit kurzer Zeit an SWTOR gekommen vorher 'jetzt immernoch' war und bin ich auch im RISEN Forum)

Ich würde vllt. bezahlen wenns um die 5-8 Euro im Monat is.. sonst bin ich generell gegen das monatliche Geld ausgegeben für Spiele.

MFG Tommy212 §wink

Anguilo
06.09.2009, 01:39
Unfassbar, wie verblendet hier doch einige sind.

"Abzocke" und "Wucher" sind Gebühren für so ein Spiel sicher nicht. Ihr zahlt 40-50 Euro für ein Spiel und einen Monat freies Spielen, danach zahlt ihr 13 Euro pro Monat. So. Würdet ihr einzig für das Spiel 13 Euro zahlen, wäre das natürlich fraglich, ihr zahlt aber auch für 24/7 Support, Contentaktualisierung und Neuerungen in 3 (!!!!!) Spielgebieten und Zugriff auf eine Armee von Servern.

Wenn ihr mit der Bahn fahrt, müsst ihr euch auch ein Ticket ziehen. Und das jedes mal, wenn ihr fahrt. Wucher!

Ihr müsst in der Kneipe jedes Getränk bezahlen, und nicht nur das erste, obwohl ihr nur mehr [x- beliebiges Getränk] wollt, und kein neues Glas. Wucher!

...

Das zeigt glaube ich ganz gut, wie man so ein Spiel umgehen muss. Und 13 Euro im Monat für unbegrenzte Spielzeit (noch, danke Zensurstaat Deutschland) ist wirklich nicht die Welt. Was kann man denn sonst machen für 13 Euro, dass 30 Tage lang beschäftigt?

Tommy212
07.09.2009, 17:40
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass laut PcGames das Spiel kostenlos sein soll, allerdings mit einem Itemshop wo man mit richtigen Geld bezahlt...

MFG Tommy212§wink

JaM
07.09.2009, 18:18
Also prinzipiell zahl ich gerne für ein gutes mmo. Sollte ToR ein solches werden zahl ich dann natürlich auch dafür.

@Tommy212
Ich glaub eine Itemshopfinanzierung kann man bei ToR ausschließen. Hab zwar grade kein offizielles Statement und auch keine Lust eins zu suchen, aber ich bin mir recht sicher dass es ganz klassisch über monatliche Gebühren finanziert werden wird.

SirWu
10.09.2009, 14:33
Eine monatliche Gebühr würde ich auch akzeptieren.
Natürlich gefiele mir ein freies Spiel noch besser, allerdings ist das ziemlich unrealistisch bei dem Aufwand den ein solches Spiel in der Entwicklung verschlingt.
Außerdem ist nach Release ja auch noch ziemlich viel an Aufwand in Bezug auf die Server und Weiterentwicklung des Spieles vorhanden.

Einen Ingame-Shop würde der Wertlegung auf die innovativen Story-Elemente absolut widersprechen. Deswegen gehe ich davon aus, dass es diesen nicht geben wird.

Eine Alternative wäre es ja auch, wie z.B. in Hellgate London, einige Features des Spieles nur für Accounts freizuschalten, welche Gebühren bezahlen.
Diese Features dürfen nichts Grundelegendes sein, also z.B. nicht die Klassenauswahl betreffen.
Da denke ich eher an Housing oder ähnliches.

Und die Gebühren dürften nicht zu hoch sein. Bis maximal 15€ finde ich akzeptabel. Alles was drüber ist, würde ich mir 2 mal überlegen.

Edit: Man könnte ja mal eine Umfrage starten, welche Methode den Usern am besten gefallen würde.
Natürlich nicht mit den Option "ich will bezahlen" oder "ich will nicht bezahlen". Wäre klar was die Leute wählen.
Eher Wahloptionen in wie weit die Leute bereit wären Geld zu bezahlen und ich welcher Höhe.

Also sowas wie:
1. Egal was es kostet, ich verkaufe meine Seele für das Spiel :)
2. Monatliche kosten würde ich bezahlen wenn mir das Spiel gefällt.
3. Ich verzichte gerne auf ein paar Features, will dann aber nichts bezahlen.
4. Laufende Kosten kommen für micht überhaupt nicht in Frage, ich will ein freies Spiel.
5. Ich will einen Ingame Shop.

Ist jetzt nur ein Vorschlag. Sicherlich ausbaufähig. Schlagt vor wie es besser wäre ;)

Gonas
10.09.2009, 14:40
Ich finde das Spiel sehr interresant.

Aber ich habe noch nie ein Spiel mit monatlichen Gebühren gespielt und habe das eigentlich auch nicht vor.
Also wen es monatliche Gebühren hat wird noch mal drüber nachgedacht, wen nicht wirds gekauft.

Keksmann
10.09.2009, 15:14
Monatlich Gebühren kommen für mich eigentlich nicht in Frage, da mir das erstens ainfach zu teuer ist und zweitens habe ich gar nicht so viel Zeit zu spielen. Ich denke das würde sich für mich einfach nicht lohnen. Wenn das Spiel keine monatlichen Gebührne hat kaufe ich es whrscheinlich. Wenn es doch welche hat würde ich es zu 90 % nicht kaufen. Da gebe ich den lieber das geld für ein Spiel ohne monatlich Gebühren aus.

Jace Enda
15.09.2009, 15:58
Also allgemein wäre ich bereit monatlich zu zahlen, wenn der Betrag nicht all zu hoch ist.
Aber einen Ingame Shop oder nur Features für Leute die (mehr) zahlen würde den Spielspaß versauen. Es gibt immer welche die ungeheure Summen dafür ausgeben und dann hat man einfach keine Chance mehr.:(

SirWu
16.09.2009, 15:24
Also ich meine mit Features nicht Dinge, die auf den Spielverlauf einen wesentlichen Einfluß nehmen. Es sollte jeder die Möglichkeit bekommen, das Spiel in Bezug auf LvLs, Quests und anderen wichtigen Faktoren, zu spielen. Egal ob er nun den Beitrag zahlt oder nicht.
Leute, die aber einen monatlichen Beitrag zahlen, sollten natürlich belohnt werden.
Hier habe ich ja das Beispiel Housing angeführt. In SWG z.B. hatte das Housing ja keine wesentliche Funktion (wenn man jetzt die Händler wegläßt :)).
Soll heißen, ein Haus zu haben und sich dieses schön einzurichten, um z.B mit anderen Charakteren RP zu betreiben, dürfte durchaus ein Feature sein, welches man sich dann als bezahlter Charakter erlauben kann, ohne in den Spielverlauf an sich einzugreifen.
Das ist immer noch etwas anderes als Item-Shops, wo man ja unbegrenzt viel Geld hineinstecken kann. So entscheidet man nur ob man monatlich einen Betrag bezahlt oder nicht.
Beim Item-Shop sind die Grenzen da natürlich offen, was einen noch drastischeren Unterschied zwischen den Chars bringen würde, da es ja Menschen gibt, die Unsummen ausgäben und dadurch natürlich "mehr" hätten.
Beim Item-Shop werden ja auch meist Items verkauft, welche dem Spieler ja evtl. Vorteile bringen würden, und davon halte ich ja auch nicht viel.

So kann sich also jeder überlegen, ob er das Geld bezahlen will für ein Haus(ist ja nur ein Beispiel) oder ob er drauf verzichten kann und es halt nicht bezahlt.

Dass das Spiel frei ist, glaube ich eh nicht. Deswegen wäre es für mich zumindest eine schöne Sache, um erst mal das Spiel einfach so zu spielen, und bei gefallen dann auch noch ein Abo machen kann. (10 oder 14 Tage reichen da ja eher nicht :))
Außerdem können so auch Leute mitspielen, welche einfach das Geld nicht haben um ein Abo zu bezahlen.

Jace Enda
16.09.2009, 15:52
Also ich meine mit Features nicht Dinge, die auf den Spielverlauf einen wesentlichen Einfluß nehmen. Es sollte jeder die Möglichkeit bekommen, das Spiel in Bezug auf LvLs, Quests und anderen wichtigen Faktoren, zu spielen. Egal ob er nun den Beitrag zahlt oder nicht.
Leute, die aber einen monatlichen Beitrag zahlen, sollten natürlich belohnt werden.
Hier habe ich ja das Beispiel Housing angeführt. In SWG z.B. hatte das Housing ja keine wesentliche Funktion (wenn man jetzt die Händler wegläßt :)).
Soll heißen, ein Haus zu haben und sich dieses schön einzurichten, um z.B mit anderen Charakteren RP zu betreiben, dürfte durchaus ein Feature sein, welches man sich dann als bezahlter Charakter erlauben kann, ohne in den Spielverlauf an sich einzugreifen.
Das ist immer noch etwas anderes als Item-Shops, wo man ja unbegrenzt viel Geld hineinstecken kann. So entscheidet man nur ob man monatlich einen Betrag bezahlt oder nicht.
Beim Item-Shop sind die Grenzen da natürlich offen, was einen noch drastischeren Unterschied zwischen den Chars bringen würde, da es ja Menschen gibt, die Unsummen ausgäben und dadurch natürlich "mehr" hätten.
Beim Item-Shop werden ja auch meist Items verkauft, welche dem Spieler ja evtl. Vorteile bringen würden, und davon halte ich ja auch nicht viel.

So kann sich also jeder überlegen, ob er das Geld bezahlen will für ein Haus(ist ja nur ein Beispiel) oder ob er drauf verzichten kann und es halt nicht bezahlt.

Dass das Spiel frei ist, glaube ich eh nicht. Deswegen wäre es für mich zumindest eine schöne Sache, um erst mal das Spiel einfach so zu spielen, und bei gefallen dann auch noch ein Abo machen kann. (10 oder 14 Tage reichen da ja eher nicht :))
Außerdem können so auch Leute mitspielen, welche einfach das Geld nicht haben um ein Abo zu bezahlen.

Ach so, ja das wär wirklich eine gute Lösung :)

Decon
17.09.2009, 09:49
Jain, das Spiel müsste schon sehr überzeugen. Eigentlich möchte ich nur einmal für ein Spiel bezahlen, ich denke kein Spiel kann so gut sein um dafür 12 mal imjahr zu bezahlen.

Issues
22.09.2009, 19:46
Würde ich, aber auch nur wenn es nicht zu teuer wäre.

Eine Alternative wäre ja der Vorschlag von SirWu. :)

Reni
26.09.2009, 01:30
Wenn es mir gefällt, dann zahle ich auch dafür.
Tat ich schon mehrfach bei verschiedenen MMOs.

WoP Bangi
03.10.2009, 23:16
Ich werde nie monatliche Gebühren für Spiele zahlen, weil ich mir für das Geld dann ein neues Spiel kaufen könnte und es ist langweilig immer nur das gleiche Game zu zocken. :D

jimmartens
04.10.2009, 10:03
Ich kenne ein Spiel, wo man nur ein Mal bezahlen muss, die Story aber dennoch mit anderen zusammen spielen kann. Es ist auch ein Rollenspiel aber eines, wo man die Person nicht direkt steuert, sondern indirekt über Mausklicks. Dort wird der Schwierigkeitsgrad dann an die Anzahl an Mitspielern angepasst. Das Spiel heißt Titanquest. Natürlich ist bei TOR die Storyart eine ganz andere und die Perspektive ebenfalls. Aber wenn der Entwickler/Publisher es dort von den Kosten auch ohne monatliche Kosten hinbekommt, warum klappt das dann nicht auch bei TOR.
Das ganze ist natürlich nur eine Vermutung. Es kann sein, dass das aufgrund des Spieltyps gar nicht so umsetzbar wäre, aber falls es klappen sollte, warum denn nicht?

TormDM
04.10.2009, 19:09
Es ist ein riesengroßer Unterschied (auch kostenmäßig) zwischen einem Offlinespiel mit Multiplayer-Part und einem MMO.

TheE
04.10.2009, 21:41
Wie unsere Partner von Star Wars Union berichten, scheint das Bezahlungsmodell zu The old Republic nun festzustehen. Anscheinend soll es einen "Game Store" geben, wo man Items etc. kaufen kann (Mikrotransaktionen).


Die Formulierungen in den Nutzungsbedingungen des kürzlich angekündigten Spieletestprogramms deuten auf die Existenz eines spielinternen Shops ("Game Store") hin, also auf Mikrotransaktionen in The Old Republic.

In den Sektionen H bis K der Nutzungsbedingungen werden "Punkte" und ein "Game Store" erwähnt. Sektion H erklärt, dass "alle Punkte, die während des Spielprogramms erworben werden nicht zurückerstattet werden können und keinen geldlichen Wert besitzen". In Sektion I heißt es weiter, "alle Gegenstände, die während des Spielprogramms für Punkte erworben wurden" seien "nicht rückerstattbar und unverkäuflich". Sektion K erwähnt dann explizit einen "Game Store".

BioWare selbst, hat sich noch nicht dazu geäußert. Desweiteren bleibt immernoch unklar, ob dies die einzige Möglichkeit sein wird, das Spiel zu finanzieren...

Links:

Link zu MMORPG.com (http://www.mmorpg.com/newsroom.cfm?read=15114&bhcp=1)
zum original Artikel (http://www.starwars-union.de/nachrichten/10156/The_Old_Republic_Das_Bezahlmodell_scheint_festzustehen/)
Erklärung der Mikrotransaktionen (http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/neues/sendungen/magazin/118067/index.html)

Das sieht doch wirklich gut aus. :)

jimmartens
05.10.2009, 15:01
Es ist ein riesengroßer Unterschied (auch kostenmäßig) zwischen einem Offlinespiel mit Multiplayer-Part und einem MMO.
Ich sagte ja auch, ich weiß nicht ob das so umzusetzen wäre.

Bejīta
16.11.2009, 01:04
ums direkt zu machen: nein ich zahle grundsätzlich nur einmalig für ein spiel. außer die cd ist kaputt und ich brauche eine neue.

HueX
25.11.2009, 09:08
ums direkt zu machen: nein ich zahle grundsätzlich nur einmalig für ein spiel. außer die cd ist kaputt und ich brauche eine neue.

Und selbst dann kauft man sich keine neue.
Man fragt beim Publisher nach ,ob man eine neue kriegt - das hat bei mir bisher IMMER geklappt.(Rechnung und defekte CD hinschicken und feddisch)
Einfach mal nett fragen §wink

B2T: Naja , bin eig immer gegen monatliche Gebühren ,klar Wartung der Server kostet Geld ,aber dann doch lieber ein Addon rausbringen. Guild Wars hat das schon ganz gut gemacht.
Hinzu kommt das man doch kleine Gegenstände verkaufen kann? (Welche die keinen spielerischen Vorteil bringen,wohlgemerkt). - z.B Schwarzes Lichtschwert ,oder ein Haustier, oder sonst was.

Bejīta
25.11.2009, 09:38
wie jetzt? mann kann keine items kaufen und verkaufen?

ja stimmt, das mit den per email nachfragen wegen defekter cd hab auch schon gehört das es funktionieren soll.
wie weist mann das eigentlich nach? mit der eban nr oder wie das heißt?

Amras13
25.11.2009, 14:48
Ne ich bezahle keine monatl. Kosten. Höchsten 2 bis 5 Euro mehr nicht!
Will HdRO spielen will es mir bald holen aber ich muss auf mein Taschengeld verzichten um monatl. bezahlen zu können. 13 € ist aber echt ne abzocke.

Forstgeneral
04.12.2009, 18:28
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das keine monatlichen Gebühren haben wird. Solange wie die schon daran basteln, glaube ich auch nicht, dass die so schnell wie die Guild Wars Typen Add-Ons raushauen könnten um die Kasse zu füllen.

So sehr ich Bioware-Fan bin, glaube ich nicht, dass das ein Spiel wird, das für seine niedrigen Preise bekannt sein wird.

1995lester
12.12.2009, 12:15
zahlen würd ich nix. wenns geld kosten würd würde ich bestimmt auf einem privat server gehen das ist menschlicher man sieht die gms immer kannn sich mit den unterhalten u.s.w das könnte man auf einem server nich wo zirka 20.000 spielen