PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlenswertes Taschenbuch für 11-13 Jährige



Desperado
03.02.2005, 13:45
s.o. Meine Mutter , die eine Lese AG in der Schule leitet, weiß mal wider nicht was sie mit ihrer Gruppe lesen soll. Die guten Bücher die ich kenne , sind alle zu teuer (siehe Stravaganza, etc. ) . Jetzt will ich wissen ob ihr ein empfehlenswertes Taschenbuhc mnit einem vernünftigen Preis wißt (0-10 Euro) . Die Gruppe mag alles mögliche (hat gelesen: Troja, Die Isabell Allende Bücher, Haus im Kamin)
thx im vorrauis

Junkie_of_you
03.02.2005, 13:46
Wie wärs mit sowas wie anne frank?

Iron Mouse
03.02.2005, 13:50
Ein Buch was mir einfällt ist Boyboy und die Kanukinder, hab ich dem Alter total gerne gelesen, weiß aber nicht ob man das noch kriegt (Amazon hat es scheinbar nicht mehr).
Ansonsten natürlich Der kleine Hobbit, für das Alter sicher nicht verkehrt, gibts auch schon für unter 10€.

Copra
03.02.2005, 16:56
"Die Welle" von Morton Rhue
"Es geschah im Nachbarhaus" von Willi Fährmann
"Dann eben mit Gewalt" von Jan de Zanger

naja, denke für so 13jährige dürfte das schon geeiegnet sein.

Junkie_of_you
03.02.2005, 17:56
[QUOTE=Copra]"Die Welle" von Morton Rhue
QUOTE]

Stimmt, also das Buch kann ich für das Alter auch wämstens empfehlen.
Ich war so um die 11-12 als ich es gelesen hab und teuer dürfte es auch nicht sein...

Desperado
03.02.2005, 18:51
Wie wärs mit sowas wie anne frank?
Ist das nich en bisschen Hart für das alter?
"Die Welle" von Morton Rhue
"Es geschah im Nachbarhaus" von Willi Fährmann
"Dann eben mit Gewalt" von Jan de Zanger
Kenn ich nich, werd sie mir aber mal anschauen, zum hobbit, das Buch ist denk ich für 8-10 Jährige geeignet

Iron Mouse
03.02.2005, 19:04
Der Hobbit hat die Einstufung "ab 10 Jahre".

Junkie_of_you
03.02.2005, 20:44
Also 13. ist einfach, für die würde ich ganz klar"die Welle" oder "anne frank" sagen, 11 ist schwer....
Ich weiß es nicht....
Das kommt auf den Kurs drauf an, wie weit die kids entwickelt sind und so.
Aber bitte erzähl uns dann auch mal, was deine Mum dann genommen hat!

Lektis
03.02.2005, 21:27
Also ich hatte mit zwölf schon meinen HdR durch, und den Hobbit sowieso schon länger.

Ich weiß nicht wirklich in welche Richtung deine Mutter Bücher will. Die von dir oben genannten kenne ich nicht. Ich kann viele Empfehlungen abgeben, aber wer meine Meinungen hören will sollte sich zumindest auch mit dem Thema Fantasy und ähnlichem (Troja klingt vom namen her so, als ob es in meine ungefähren Interessen fallen könnte) befassen, da es die einzige Literatursparte ist die ich lese.

ich bin auch 14, von daher ist mein Alter ja gar nicht so weit über dem der Gruppe

Desperado
04.02.2005, 11:10
Sie werden jetzt das Marsprojekt lesen, ein ziemlich gutes Buch, gibt zwar bessere , aber uch schelchtere . Für Buchbechreibung müsst ihr selber searchen, da eine google such e keine guten ergebnisse zeigt
mfg

Balbero
04.02.2005, 18:48
ich hätte da sonst auch noch sehr gutte tipps welche bücher die kleinen lesen sollten:



Die letzten Kinder von Schewenborn von Gudrun Pausewang

Die Krone des Drachen von Uri Orlev

Jehnseits von Aran von Arnulf Zitelmann

Elric von Melniboné und die Sage vom Ende der Zeit von Michael Moorcock

edik-b
06.02.2005, 12:39
Da würde ich glatt Crazy von Benjamin Lebert empfehlen :D In dem Alter könnte man das Buch noch interessant finden. Glaube das Buch kennt eh jeder, da muss man nicht viel erklären.

Trotzdem kurz: Geht um die wahre Geschichte, die der Autor Benjamin Lebert erlebt hat. Er kommt auf ein Internet und ist leicht behindert. Dort erlebt er allerhald ;) Inklusive Defloration etc^^

Junkie_of_you
06.02.2005, 22:46
lol gut beschrieben ;)


In dem Alter könnte man das Buch noch interessant finden.

Hm was gefällt dir in deinem Alter nicht mehr an dem Buch?

edik-b
07.02.2005, 01:00
lol gut beschrieben ;)
Danke :D War das an mich gerichtet?^^



Hm was gefällt dir in deinem Alter nicht mehr an dem Buch?
Es ist so kindisch geschrieben. Vielleicht liegt es auch daran, dass es von ner jungen Person geschrieben wurde. Musste das letztes Jahr für die Schule leider lesen. Aber ich denke, es interessiert mehr die Jüngeren, da es ein paar Stellen gibt, die für die Alterschicht interessant sein könnten ;)

Junkie_of_you
07.02.2005, 13:32
Ja der erste Teil war auch an dich gerichtet....

Ich hab es selber leider noch nicht gelesen, aber ich hab bis jetzt nur Gutes über das Buch gehört, sogar mein Deutsch-Lehrer, ein absoluter Literatur-freak also vor allem so Klassisches, war voll begeistert davon....

Kaiser der Fantasy
03.02.2007, 13:29
Der Hobbit.
Artemis Fowl.
Der Brief für den König. (Tonke Dragt)

haddock
04.02.2007, 14:04
^^Eigentlich alles sehr schöne Bücher. Nur sind bei Arti und dem Brief die Storys eigentlich 08/15 Singern und nicht sonderlich interessant.
und der Hobbit ist auch deutlich für ältere geeignet. Ich finde ihn irgendwie schöner als HdR und er macht das ganze nicht so bombastisch, bleibt im kleinem, aber genauer.


Die Frage ist, was die lesen.
Ich hab mit 12 den HdR durchgelesen, lese viele Comics(Alan Moore, Frank Millar etc.) und lese gerade Das Lied vom Eis und Feuer. Und ich würde mir nciht jetzt nochmal den Brief antun.

Aratirion
26.02.2007, 16:32
Hey, ich sehe wieder mal joghurt und bin sogar einer Meinung mit ihm. EDIT: Und sehe gerade, dass wir uns am selben Tag hier angemeldet haben :eek:

Edit Ankou: Ich hab den sticheligen Nachtrag mal gelöscht, der hat hier nämlich überhaupt nichts zu suchen. Sowas möchte ich hier nicht mehr sehen, sonst ist der nächste Post dieser Art ganz gelöscht.

Edit Ich selbst: Mit großem Missfallen hätte ich diese Reaktion wahrgenommen. Eure Methoden werden echt immer dreister ... Nur stelle ich gerade fest, dass dem gar nicht so ist, also lösche ich es selbst, wenn ein kleiner Scherz hier nicht mehr erlaubt ist

Naja, Hobbit ist auf jeden Fall zu empfehlen. Das Buch ist sicherlich nicht nur für unter 10 Jährige geeignet. Und wenn man an dem Thema interessiert ist, dann sowieso bis Ende nie. In diesem Fall hier aber dürfte es auch ohne Vorinteresse noch locker reichen bzgl des Alters. Teuer ist es ebenfalls nicht ...

Mr Sulak
26.02.2007, 19:44
'Damals war es Friedrich'

Haben wir in der siebten Klasse als Lektüre gelesen. Erstklassig für den Einstieg in und das Näherbringen der Nazizeit.

Ansonsten ganz klar: 'Die Welle'. Ebenfalls ein erstklassiges Buch, und es geht ebenfalls mehr oder weniger um die Struktur des damaligen Deutschlands.

haddock
27.02.2007, 14:37
@ara: Ich habe mich jetzt entschlossen zu sagen, das der HdR selbst nicht rassistisch ist, sich manche Personen darin aber so verhalten.


Unsere alte Lehrerin wollte mal ein Buch mit uns in der 6 Klasse lesen, sie las 5 an und alle klangen seeehr langweilig. Friedrich war eins davon.

Ich würde(falls Nazizeit) dann eher Maus empfehlen.

Likimeya
28.02.2007, 14:57
Elric von Melniboné und die Sage vom Ende der Zeit von Michael Moorcock


Ähm entschuldige mal, aber das Buch ist definitiv nichts für 13jährige. Ich weiss nicht ob "die Kleinen" unbedingt etwas über ein elfenartiges Volk lesen sollten, das sehr ausgeklügelte und detailliert erzählte Foltermethoden nutzt, zum Kannibalismus neigt und dessen ins Exil vertriebener Prinz von einem Schwert besessen wird das seine Geliebte, seine Verwandten, seine Freunde und alle möglichen Leute dahinschlachtet und deren Seelen trinkt...

... meinst Du nicht auch der Stoff ist etwas... unpassend?

haddock
01.03.2007, 12:41
Das klingt doch gut, besonders für die leiben Killerspielspieler, die wir ja alle sind.

Wieso sollten die das nicht lesen?

Ankou
01.03.2007, 12:58
Schon mal was vom pädagogischen Wert gehört?

haddock
03.03.2007, 17:05
Vielleicht:)

Das Problem ist halt, das Kriege nunmal leider auch in der Welt stattfinden, und so eher Kinder merken, das es hier nicht wirklich toll aussieht, ist das doch auch Lerstoff.

Ankou
03.03.2007, 23:20
Vielleicht:)

Das Problem ist halt, das Kriege nunmal leider auch in der Welt stattfinden, und so eher Kinder merken, das es hier nicht wirklich toll aussieht, ist das doch auch Lerstoff.
Foltermethoden, Metzeleien, Kannibalismus ... Solche Dinge stellen für mich etwas anderes dar als ein Buch zur Abschreckung vor den Schrecken von Krieg und Gewalt - leicht realitätsfern?
Da würden mir dann eher Bücher wie "Damals war es Friedrich", "Erzählt es euren Kindern" oder das "Tagebuch der Anne Frank" einfallen. (Es ist schon traurig irgendwie, dass mir zu diesem Thema nur Bücher einfallen, die die NS-Zeit behandeln.)
Wie man doch so schön schreibt: "In Zeiten zunehmender Verrohung der Jugend, was vor allem Sex und Gewalt betrifft", sollte man Kinder und Jugendliche meiner Meinung nach nicht schon mit 11-13 Jahren an solche brutalen Bücher heranführen.
Und ganz sicher nicht aus dem pädagogischen Aspekt heraus.
Ich arbeite derzeit beim Kinderschutzbund und bekomme tagtäglich mit, wie früh Kinder schon anfangen Sachen wie "ich stech Dir das Herz raus" zu sagen und dabei mit einem Messer auf sein Gegenüber zu deuten - Acht Jahre alt und sie meinte es nur aus "Spaß".
Wenn ich sowas sehe und jetzt eben gerade Dein Kommentar lese, dann wünschte ich, man könnte vor allem Kinder noch ein paar Jahre länger vor den Schrecken von Krieg und Gewalt beschützen.
Mir wird bei solch unüberlegten Kommentaren schwummrig.
Als wäre es schlecht für ein Kind, wenn es die ersten zehn, elf Jahre seines Lebens denkt, die Welt sei schön.

Dr. Strangelove
04.03.2007, 12:28
Ich würde Bücher von Willi Fährmann empfehlen. Er hat ja eine Menge Bücher für Kinder beschrieben, die sich auch mit tiefgehenden Themen beschäftigen - Rassismus ist nur ein Beispiel -, von daher würde ich Bücher wie Der weise Rabe oder Der überaus starke Willibald von ihm nennen. Es gibt da noch das berühmte Es geschah im Nachbarhaus, aber ich glaube, das ist für Elfjährige noch ein wenig zu bedrückend.
Gruß,
Brut

Rebel INS
04.03.2007, 12:38
Der überaus starke Willibald

Das Buch ist wirklich gut und tiefgehend.

Ich würde auch Artemis Fowl vorschlagen, weiß jetzt aber nciht, ob die Bücher einen pädagogischen bzw. geschichtlichen Hintergrund haben müssen.

Wegweiser
11.03.2007, 14:37
Habe den Thread mal überflogen und meine Frage besteht immer noch:

Welche Art von Literatur ist den gefragt??

Ich frage deswegen, weil der Hobbit oder Damals war es Friedrich doch ein wenig i Thema auseinander gehen.


Der Hobbit ist ein reines UNterhaltungsbuch und bietet dementsprechend wenig Stoff um eine Diskussion in einer Klasse zu führen.
Mir hat im Deutsch Unterricht Die Physiker sehr gut gefallen. Kleine Buch mit großem Inhalt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Physiker

Dr. Strangelove
11.03.2007, 15:54
Ich arbeite derzeit beim Kinderschutzbund und bekomme tagtäglich mit, wie früh Kinder schon anfangen Sachen wie "ich stech Dir das Herz raus" zu sagen und dabei mit einem Messer auf sein Gegenüber zu deuten - Acht Jahre alt und sie meinte es nur aus "Spaß".
Wenn ich sowas sehe und jetzt eben gerade Dein Kommentar lese, dann wünschte ich, man könnte vor allem Kinder noch ein paar Jahre länger vor den Schrecken von Krieg und Gewalt beschützen.
Mir wird bei solch unüberlegten Kommentaren schwummrig.
Als wäre es schlecht für ein Kind, wenn es die ersten zehn, elf Jahre seines Lebens denkt, die Welt sei schön.

Solcher Tonfall wie "Ich stech dir das Herz aus" kommt mitunter vom Umgang der Eltern mit den Kindern, allerdings auch vom Fernsehen. Bin aber auch der Meinung, dass man denen nicht direkt Bücher vorsetzt, in denen es um Blutvergießen aller Art geht.
Naja, noch zu dieser NS-Zeit: die meisten Kriegsdokumentationen handeln nun mal vom Zweiten Weltkrieg, da gibt es ja noch die meisten Zeitzeugen (aus deutscher Sicht zumindest. Sowas kann Kindern ja näher gebracht werden als wenn sie eine Geschichte über den Vietnam hören). Mit elf bis dreizehn, denke ich, sind solche Kinder in dem idealen Alter für sowas.
Als ich letztens über den Schulhof gegangen bin, liefen da so kleine Fünftklässlerinnen rum und riefen die ganze Zeit ganz laut: "Adolf! Adolf! Aaaaadolf - ADOLF!"
Andere grüßen sich an unserer Schule mit "Sieg heil" oder "Tod den Juden".
Die wissen gar nicht richtig, was die da sagen, und sowas ist gefährlicher als manche Politiker denken möchten.
Darum ist es wichtig, Kindern den Ernst eines solchen Themas möglichst früh zu vermitteln, bevor die mit sowas anfangen.

Iron Mouse
12.03.2007, 00:47
Und es hat noch keiner gemerkt daß der Thread 2 Jahre alt ist? oO

Dr. Strangelove
12.03.2007, 07:44
Und es hat noch keiner gemerkt daß der Thread 2 Jahre alt ist? oO

Aaaaaaaaaaaaaaaahrg! §ugly §ugly §ugly §ugly §ugly
Du hast ja recht! Na wer weiß ob die Buchempfehlungen in diesem Falle dann noch gebraucht werden. ^^
@ topic: Naja, vielleicht leitet deine Mutter den Kurs ja nochmal für diese Altersstufe ...

haddock
13.03.2007, 21:08
Der Hobbit hat eine sehr deutliche Tiefe.
Die Zwerge wollen ihr Gold, das ihnen geklaut wurde zurück. Hierbei helfen ihnen andere, den sie aber nichts abgeben wollen.

Ich könnte mehr schreiben, bin aber zu faul.

Ich schaue eigentlich nie auf das Datum :)