PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laptop fürs Studium



Twinblade
30.12.2008, 15:25
Moin

Meine Schwester fängt bald an zu studieren, (Innenarchitektur) und benötigt deswegen einen relativ guten Laptop. Der Prof. hat ein wenig etwas über die empfohlene Hardware erählt, aber meine Schwester hat nur ein paar Stichwörter mitgeschrieben, sie lauten wie folgt:

CPU: intel duo 2 Ghz
Festplatte: 100 GB
Arbeitsspeicher: 2GB
Grafikkarte: Ati Radeon
Monitor: 15,4 Zoll
Auflösung: 1024x768

Einige dieser Daten sind ja durchaus Handfest, wie z.B. die Festplatte, aber über das nötige Leistungspotentzial der Grafikkarte weiß ich z.B. nur, dass sie "gut" sein soll und nicht Onboard.
Gebraucht wird der Laptop hauptsächlich für folgende Programme:
-Photoshop
-Autodesk 3d studio
-Autocut
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie das Ding nachher aussehen soll, schließlich weiß ich nicht wie gut das Ding wirklich sein soll, hat vielleicht jemand Erfahrung mit diesen Programmen und kennt ein gutes Angebot?

efecto
30.12.2008, 16:26
Da ich annehme, dass mit "3D Studio" 3D Studio Max gemeint ist, soll der Laptop wohl eher ein Desktop Ersatz werden, oder? Wenn es sich um große 3D Modelle handelt, kratzt allerdings schon mein "großer" PC am Limit. Kleine und mittlere Modelle macht mein 2 Jahre alter DELL Laptop locker mit - auch mit onboard Grafik. Die neuen Onboard Chips sollte man keineswegs unterschätzen, die aktuellen ATI Chipsätze sind den billigen Notebook Karten ebenwürdig.
Bevor jemand mit Vorschlägen um sich wirft: soll der Laptop wirklich primär für 3dsm genutzt werden? Meiner Meinung nach macht das kaum Sinn.. ich vermeide es jedenfalls großartig am Laptop mit 3dsm arbeiten zu müssen.

Wie die Anforderungen um AutoCAD (und nicht Autocut) stehen, weiß ich nicht. Aber Photoshop macht jeder Laptop mit. Das stellt nicht allzu hohe Anforderungen. Der Knackpunkt ist da eher das 3D Modelling.

G00fY
30.12.2008, 17:03
Zudem wäre sicherlich ein grober Preisrahmen wichtig.;)

G Hot
30.12.2008, 21:47
"1024x768" ??
sind 1280*768 laptop größen ?
wegen dem 15,4 format...
ich würde 15,3 nehmen :D

.Morrich
31.12.2008, 13:13
ich würde 15,3 nehmen :D

Gibts überhaupt nicht.
15" gibts.

Twinblade
05.01.2009, 14:00
Tja, ich weiß jetzt auch nicht so recht welches Programm mit "Autodesk 3d studio" gemeint ist, ich hab nur diese Stichpunkte, ich weiß nur, das die Grafikkarte wohl auch für Spiele gut zu gebrauchen seien sollte.
Der Preisrahmen liegt bei ca.600€ auf den einen oder anderen Euro kommts aber auch nicht mehr an...
Ich hab heute bei Saturn nen Laptop gesehen der ne HD3470 mit 256MB hatte, is die gut?

efecto
05.01.2009, 16:58
Ist halt eine Low End Grafikkarte, die nicht viel mehr reißen wird als ein guter onboard Chip. Aber in meinen Augen ist es eh Schwachsinn einen 600€ Laptop mit 3D Studio Max zu quälen - jedenfalls wenn man das ausschließlich auf diesem Gerät machen will und nicht an einem Desktop PC. :dnuhr:

G Hot
05.01.2009, 18:18
Gibts überhaupt nicht.
15" gibts.

es gibt 15,3" notebooks du nasenbär !
die 1530m serie von dell beweist es !
nasebär:rolleyes:

Bass-Monkey
05.01.2009, 18:22
es gibt 15,3" notebooks du nasenbär !
die 1530m serie von dell beweist es !
nasebär:rolleyes:

Hab keine 15,3" Notebooks gefunden, immer nur 13,3", 14", 15,4" und höher.

Zumal die Dell XPS m1530 Serie alle 15,4" Displays haben.

Link (http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/xpsnb_m1530?c=de&l=de&s=dhs&cs=dedhs1)

G Hot
05.01.2009, 22:01
der typ am telefon von dell hat was anderes erzählt außerdem habe ich noch nen älteres dell book
und es sind 15,3" wenn man da misst wo die bildschirm folie anfängt:D

Raffiosi
07.01.2009, 12:44
.... völlig sinnlose Diskussion ..... :dnuhr:

Aus eigener Erfahrung rate ich zu einem „Standard“ Laptop mit 15,4 Auflösung und unbedingt einer separaten GraKa. Habe zwar nicht Design studiert aber Mechatronik und hatte viel mit CAD-Programmen zu tun gehabt. Grade bei Laptops kommt es oft vor, dass nicht alle Programme diverse onboard-Lösungen unterstützen. Zu all dem kann es passieren, dass man mit Software zu tun bekommt, die schon ein gewisses Alter erreicht hat (Steinzeit) aber durch abgeschlossene Lizenzen an den Unis oder FHs immer noch verwendet wird und man diese mal so eben kurz benutzen muss. (selbst geschriebene von ganz stolzen Profs. nicht zu vergessen...)
Halte also 600€ für recht knapp aber nicht unrealistisch.
Zu all dem muss ich –efecto- Recht geben und man sollte sich zumindest überlegen ob es auch wirklich ein Laptop werden sollte und nicht ein guter PC, bei dem man sicherlich eine deutlich bessere 3D Leistung mit weniger Aufpreis erzielen kann. Es ist auch sehr ansträngend auf solch einen kleinen Bildschirm mit CAD-Programmen zu arbeiten! Ein vernünftiger 22“ ist um Welten besser und übersichtlicher als Arbeitsoberfläche.
Ach und zusätzlich nen 22" anschliessen wäre so wie Breitreifen auf nem 2er Golf mit 55PS unter der Haube. Das macht die Kiste kaum noch mit, Sie wird vielleicht ein Bild darstellen können, in der Auflösung, aber versucht es einmal einen 3D Körper zu drehen oder zu zoomen... :)

WorldSuxx
09.01.2009, 07:18
Ist halt eine Low End Grafikkarte, die nicht viel mehr reißen wird als ein guter onboard Chip. Aber in meinen Augen ist es eh Schwachsinn einen 600€ Laptop mit 3D Studio Max zu quälen - jedenfalls wenn man das ausschließlich auf diesem Gerät machen will und nicht an einem Desktop PC. :dnuhr:

sehr richtig.
Ich habe ein notebook mit dem ich CAD-Programme genutzt habe mit einer 8600M GT, das ging Problemlos. Hier ist eher das RAM das Problem, denn das war mit dem Zusammenbau eines Rollers (also, diese kleinen handscooter teile ;)) schon überfordert. denke, wenn das Ding einigermaßen was leisten soll, sind 2GB (eher mehr) notwendig um 3D-CAD oder ähnliches sinnvoll zu nutzen.
Dennoch gebe ich beiden (die hier völlig unangebrachte Diskussion um Display-Größen vernachlässige ich hier einfach mal :rolleyes:) recht und rate gut drüber nachzudenken ob es nicht doch ein Desktop sein darf. Wenn er mobil sein soll, muss es eben ein NB sein, aber die Leistung für 600€ zu bekommen wird schwierig denke ich.