PDA

View Full Version : OT zum Vampire Foren-RPG



Gwydion
10.07.2008, 22:40
Seid gegrüßt, Wesen der Nacht und Menschen, die ihr es sein wollt. Wir, das sind Ryu Hayabusa, Griffin und ich, wollen ein wenig Action zurück ins Pen&Paper Forum bringen und uns hauptsächlich eine eigene kleine Spielwiese erschaffen, bei die auch andere Spieler gerne erlaubt sind.

Wenn ihr mitmacht, schaut bitte regelmäßig nach, ob sich an diesem Post etwas geändert hat, damit ihr immer auf dem neusten Stand seid!


Worum es geht?

Es geht um das Pen&Paper Rollenspiel "Vampire" von White Wolf, dessen Setting wir uns für ein Foren-RPG entliehen haben.
Grob gesagt ist dies ein Setting, bei dem es um Vampire geht (ach nein), die in Clans aufgeteilt allesamt von Kain, dem Brudermörder aus dem alten Testament abstammen, er war also der erste Vampir, weswegen sich unsere netten Blutsauger auch Kainiten nennen.

Wer sich im Allgemeinen über Vampire informieren will, sehe sich hier diesen netten Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Vampire:_The_Masquerade)an oder diesen hier (http://wiki.cimmeria.info/index.php/Vampire). Dort findet ihr das Wichtigste. Wissen solltet ihr, dass wir vorerst als Spielercharaktere nur Vampire der sieben Camarilla-Clans zulassen, die da wären: Brujah, Gangrel, Malkavian, Nosferatur, Toreador, Tremer, Ventrue.
Wer noch weitere Fragen hat zum Hintergrund etc., der melde sich bei Ryu, Griffin oder mir ;)

Wo spielen wir?

Wir spielen im London des 21. Jahrhunderts. Dazu hier ein paar Infos:


London:

Um euch die Orientierung leichter zu machen, hier vier Haupt-Orte, an denen das Spiel statt findet. Schreibt bitte in die Überschrift eurer Posts vor dem Namen eures Chars den Ort, an dem ihr seid und eventuell den Ort genauer bestimmen. Also zum Beispiel: „Docks: Verlassenes Lagerhaus: Vlad Mustervamp“. Wer sich in London auskennt, darf auch gerne andere Orte nehmen, die er kennt und hin schreiben, es sei denn es handelt sich um einen besonderen Ort, dann vorher bitte die Spielleitung fragen.

Hier aber mal die vier Haupt-Areas:

City of London: Beschreibt die Innenstadt der Metropole. Hierzu gehören die meisten Parks, Museen, Sehenswürdigkeiten, um es einfach zu machen. Auch die Pubs der Innenstadt, das Parlamentsgebäude mit dem Big Ben Tower.

Business District: Der Business District liegt an der Themse. Er wird beherrscht von Wolkenkratzern und Bürogebäuden. Irgendwo hier hat der Prinz seine Zuflucht und hier werden hinter den Kulissen der Wolkenkratzer auch zwielichtige Geschäfte abgeschlossen.

Docks: Die Docks liegen um die Themse herum verteilt. Alte Lagerhäuser und Lofts sind hier in Massen zu finden. Die Docks sind umstrittenes Gebiet, jede der Vampirparteien wollen ihren Anteil daran haben. In den düsteren und manchmal verlassenen Lagerhallen geschehen viele Dinge, von denen die Menschen lieber nichts erfahren. Die Lofts bieten dem ein oder anderen Vampir eine nette Zuflucht.

Camden Town: Camden Town liegt im Norden Londons. Ein zwielichteg Laden liegt neben dem nächstne Tatoo-Shop. Der Camden Market ist berühmt dafür, dass man dort wirklich fast alles bekommt, von simplen T-Shirt, über magic Mushrooms und Haschisch, bis zu Waffen. Camden Town ist Anarchen-Gebiet, doch wenn man sich benimmt, haben die Anarchen nichts dagegen, dass man sich dort mit Ausrüstung eindeckt.

Sonstige besondere Orte werden eventuell editiert, dann aber wohl als spezielle Quest-Orte verwendet (z.B. Buckingham Palace, Tower).


Wie trete ich dem Club bei?

Du schreist laut "hier" und schnipst mit den Finger ;)
Nein, ganz einfach: du erschaffst dir einen Charakter. Was dazu alles nötig ist und wie das geht hier:


Charaktererschaffung für das Foren-RPG:

Schritt 1: Was will ich?

Überlege dir die Geschichte deines Charas. Wie heißt er? Wie alt war er, als er zum Vampir gemacht wurde? Wie alt ist er insgesamt (maximal Alter zum „Todeszeitpunkt“ + 50 Jahre)? Welche Vorgeschichte hat er? Wie ist er dazu gekommen Vampir zu werden? Wie sieht er aus? Wie heißt er überhaupt? Hast du dich damit auseinander gesetzt findest du sicher den Clan, der am besten zu deinem Chara passt.

Schritt 2: Attribute

Um das RPG zu vereinfachen und da es uns mehr ums Geschichtenschreiben als ums Haarespalten geht, haben wir sämtliche Attribute auf ihre Oberbegriffe beschränkt:
Körper, Gesellschaftlich, Geist. Jeder beginnt mit den drei Attributen auf jeweils 1 und hat noch einen freien Punkt, den er beliebig auf eines der drei Attribute verteilen darf.
Alle Handlungen, die im RPG ausgeführt werden, werden an den drei Attributen gemessen. Bei einigen Handlungen können mehr als ein Attribut beteiligt sein. Der gesunde Menschenverstand sollte festlegen, wie gut eine Handlung anhand der Attribute ausgeführt wird. Ansonsten greifen die Spielleiter helfend ein ;)

Schritt 3: Die Disziplinen

Jeder Chara beginnt mit jeweils Stufe 1 in seinen Clandisziplinen. Er hat noch einen Punkt frei, den er zusätzlich auf eine der Disziplinen verteilen darf. Wer mehr Informationen zu den Stufen seiner Disziplinen haben möchte und was er mit welcher Stufe machen kann, frägt einfach nach.

Schritt 4: Besitztümer

Zu Beginn darf jeder Charakter eine Nahkampfwaffe nicht größer als ein Messer, sowie eine kleine Fernkampfwaffe (Pistole oder Revolver) besitzen.
Zudem steht euch zu:
Ein Fahrzeug, nicht mehr wert als 10.000 £ (etwa 15.000 €)
Elektroschnickschack (Notebook, Handy, Fernseher, Radio), einfachere Ausführungen, keine Luxusgeräte.
Papiere wie: Personalausweis, Führerschein, sonstige (auch gefälscht).
Ein Vermögen von insgesamt maximal 5.000 £ (etwa 7.500 €) verteilt auf Bankkonten, Brieftasche, Sparstrümpfe.
Sonstige Einrichtung der Zuflucht, vor allem Möbel, aber auch Bücher. Bei den Möbeln gilt auch wieder, kein Mahagoni oder samtbezogene Sessel ;) (es sei denn ihr könnt erklären woher).
Sonstiges Inventar, das euch noch einfällt (evtl. vorher mit der Spielleitung absprechen).


Schritt 5: Vorstellungspost

Hat man sich Gedanken über den Charakter an sich, seine Herkunft, sein Aussehen, seine Art, seinen Clan und seine Fähigkeiten gemacht, kommt das alles in einen Vorstellungspost, der hier im OT-Thread gepostet wird. Die Spielleitung wird sich darüber beraten und den Chara dann frei geben.

Der VP sollte in etwa so aussehen:

Charaktername:
Clan:
Alter: [echtes Alter + evtl. äußerliches]
Wesen: [wirklicher Charakter des Charakters ;)]
Verhalten: [verhält er sich, wie er wirklich ist, oder tut er nur so?]
Konzept: [was ist die Berufung des Vamps, als was verdient er evtl. Taschengeld nebenher oder wie könnte man ihn sonst kurz und prägnant, in maximal 2 bis 3 Worten beschreiben?]
Aussehen: [dazu gehören Größe, Statur, Haarfarbe und Frisur, Augenfarbe Lieblingsklamotte, Narben, Tatoos, sonstiges]
Zuflucht: [wo und worin verbringt er seinen Schlummer tagsüber?]
Besitztümer: [Was hat er an Besitz?]
Vorgeschichte: [was war er vorher, wie ist er zum Vamp geworden]
Attribute: [siehe oben]
Disziplinen: [siehe oben]

Schritt 6: Loslegen
Ist der VP fertig, abgeschickt und im ersten Post dieses Threads verlinkt, kannst du im RPG-Thread los legen deine Story zu schreiben. Dabei solltest du am Anfang deines Posts oder als Überschrift den Namen deines Charas noch einmal hinschreiben, damit es klar wird, wer schreibt.

Viel Spaß

Anmerkung: Wer bereits zu Beginn einen stärkeren/älteren Charakter haben möchte, der muss dafür ein paar Argumente und eine logische Vorgeschichte springen lassen und sich mit der Spielleitung besprechen, eventuell hat er Glück und wir lassen eine Ausnahme zu.

Diese Charaktererschaffung ist stark vereinfacht, da es uns mehr um das Setting an sich, als um das Herumegeklopfe auf Regeln und Berechnungen geht.

Wenn du deinen Chara zusammen gestellt und die Infos zusammen geschrieben hast, schreibst du einen Post hier in diesem Thread. Die Spielleitung wird sich beraten und wenn dein Chara angenommen ist, wird dein Post hier im ersten Beitrag verlinkt, wo wir alle Charas sammeln können.
Eine Sache noch zu den Charas: Spielercharakter für den Anfang nur Camarilla oder Anarchen. Kein Sabbat oder sonstige. Gebt eure Zugehörigkeit am besten am Anfang oder Ende der Charaktervorstellung an.

Wie gehts richtig los?

Demnächst wird ein zweiter Thread eröffnet, der allein fürs RPG da ist. Hier im OT-Thread sind alle Absprachen zu handhaben. Kein Gespamme. Wenn ihr spammen wollt, geht in die Plauderecke. Sobald der Thread offen ist und dein Chara im ersten Post hier verlinkt ist, kannst du los legen.

Zusätzliche Regeln:


Blut und Menschlichkeit

Um unser RPG möglichst zu vereinfachen wollen wir vorerst keine strikten Regeln einführen, wie viel Blut jeder hat/verbraucht/benötigt. Bedenkt aber bitte folgende Grundsätze:
1. Jede Nacht, in der ihr aufwacht benötigt einen ganz kleinen Anteil eures Blutes (Vitae), damit der tote Vampirkörper überhaupt zum "Unleben erweckt" werden kann.
2. Disziplinen verbrauchen ebenfalls euer Vitae, mehr als nur das nächtliche Erwachen an sich.
3. Ihr könnt eure Fähigkeiten und Attribute kurzzeitig erhöhen, auch wieder auf Kosten des Vitae.
4. Irgendwann müsst ihr wieder trinken. Wer viel Blut verbraucht hat und nicht trinkt verfällt leicht in Raserei.
5. Wer nur immer Blut verbraucht, ohne nach zu tanken, der bekommt auf die Finger geklopft.

Ähnliches gilt für die Menschlichkeit (die Menschlichkeit beschreibt, wie ähnlich ein Vampir einem Menschen noch ist, oder ob er schon mehr Monster als Mensch ist). Wir werden keine Strichliste führen. Aber auch hier ein paar Grundsätze:
1. Wer einen Menschen sinnlos verletzt (Ausnahme: Blut trinken) wird unmenschlicher. Gilt nicht, wenn man in einen Kampf verwickelt wird und sich wehrt.
2. Wer einen Menschen hinterrücks ohne Grund ermordert wird logischerweise ein Stück unmenschlicher (Ausnahmen: jemand der bei einem Auftrag im Weg steht o.Ä.).
3. Gleiches gilt für jemanden, der einen Menschen beim Bluttrinken leer zapft (gilt nicht für Tiere, die dürfen leer gemacht werden).
4. Wer einem Menschen hilft (ohne, dass er im Gegenzug etwas von dem Menschen zu erwarten hat![wenn er trotzdem was bekommt, gut für ihn]) wird menschlicher.
5. Wer eine hohe Menschlichkeit hat, fällt unter Menschen weniger als wandelnde Leiche auf.
6. Wer eine niedrige Menschlichkeit hat, der fällt unter Menschen als wandelnder Leichnam eher auf (doch er kann sich evtl. unter Einsatz von Blut tarnen) und er verfällt leichter in Raserei (siehe weiter unten).

Dies ist keine Einladung plötzlich einen "heiligen" Vampir zu spielen und ständig überall und jedem zu helfen. Es gibt keine "netten" Vampire. Wer seinen Chara unrealistisch spielt, indem er ihn zu einem Wohlfahrtsamt macht, bekommt auf die Finger geklopft. Im Gegenzug: wer ständig das grausame Monster raus lässt, sollte sich ebenso bewusst sein, dass das Probleme nach sich ziehen könnte.

Raserei:
Raserei ist ein Zustand, in dem das Monster (das Tier) im Vampir die Kontrolle übernimmt. In diesem Zustand kann der Vampir sich nicht kontrollieren und läuft mehr oder weniger Amok. Der Zustand lässt nach einiger Zeit nach, aber der Schaden ist dann meist schon angerichtet. In Raserei verfällt dre am leichtesten, der wenig Menschlichkeit hat und dessen Blutvorrat auch eher gering ist.



Die Regeln der Camarilla:
Die Maskerade:
Achte darauf, dass kein Mensch erfährt, was du bist. (Das heißt vor allem: nicht einfach vor allen einen Menschen an den Hals springen [man könnte es allerdings auch in einer Menschenmenge aussehen lassen wie einen Annäherungsversuch, wenn man es geschickt anstellte] und keine bombastischen Disziplinen vor den Augen von Menschen aktivieren [außer evtl. im Kampf].
Zöglinge:
Wenn du einen Menschen zu einem Kainiten machen willst, musst du erst die Erlaubnis des Prinzes einholen. Du bist für deine Zöglinge verantwortlich, bauen sie Mist, fällt das auch auf dich zurück. Umgekehrt ist ein Zögling seinem Schöpfe Gehorsam schuldig.
Der Prinz:
Der Prinz ist so etwas wie der Oberbürgermeister der Kainiten in einer Stadt. Er ist die letzte Instanz, wenn es um Streitigkeiten geht, hat er das letzte Wort. Der Prinz leitet die Domäne. Wer nicht nach seiner Pfeife tanzt, hat es schwer. Unterstützt wird er durch den Sheriff, sein Leibwächter und der Vampir, der Ordnung in den nächtlichen Straßen der Stadt halten soll.
Die Domäne:
Der Begriff "Domäne" beschreibt ein Gebiet, dass einem Prinzen untersteht. In diesem Fall ist London die Domäne, das schließt die Großstadt und die Vorstadt mit ein. Du arbeitest für deine Domäne. Vampire aus fremden Domänen haben sich solange nicht aufzumucken, bis sie nicht offiziell vom Prinzen begrüßt wurden und auch dann haben sie nicht viel zu sagen.
Andere Kainiten töten:
Es ist nur den Ahnen (also den richtig alten Vampiren) gestattet andere Kainiten umzubringen, bzw. die Blutjagd nach ihnen auszurufen. Wenn du einen anderen Kainiten töten willst, musst du den Prinz um Erlaubnis bitten. Dies gilt nicht für Sabbat-Anhänger, die sind jederzeit zum Abschuss freigegeben.


Ein Verstoß gegen die Regeln hat Konsequenzen. Wer ohne Erlaubnis des Prinzen andere Kainitne tötet oder einen Sterblichen zum Vampir macht, wird hingerichtet. Ein Bruch der Maskerade kann dazu führen, dass Vampirjäger auf dich aufmerksam werden.

Wie wird mein Charakter stärker?
Natürlich entwickelt sich auch ein Vampir weiter und baut seine Fähigkeiten aus. Die Attribute und Disziplinen können also gesteigert werden mit Erfahrungspunkten. Erfahrungspunkte gibt es entweder für das Erfüllen eines Auftrages oder für wirklich besonders gutes Rollenspiel und ungewöhnliche, gute Ideen.
Wie viele Erfahrungspunkte muss man also aufwenden? Für Attribute und Disziplinen gilt folgender Rechensatz: die Stufe, die man darin hat x 2
Das ganze würde also so aussehen:


Von Stufe 1 auf 2 --> 1x2= 2 Erfahrungspunkte
Von Stufe 2 auf 3 --> 2x2= 4 Erfahrungspunkte
Von Stufe 3 auf 4 --> 2x3= 6 Erfahrungspunkte
Von Stufe 4 auf 5 --> 2x4= 8 Erfahrungspunkte

Dabei ist zu beachten, dass sich die Punkte der Stufen addieren. Wer also zum Beispiel von Stufe 2 gleich auf 4 will, muss die Steigerung von 2 auf 3 und die von 3 auf 4 zahlen, also:
Von 2 auf 3 --> 2x2= 4
+
Von 3 auf 4 --> 3x2= 6
=
insgesamt 10 Erfahrungspunkte


Wichtige NPCs:
Wir haben nun erst einmal die Liste der neun wichtigsten NPC fürs Erste fertig. Das sind der Prinz, der Sheriff und die sieben Clan-Primogene (= Clan-Ältesten in London).
Die Liste ist hier (http://upload.worldofplayers.de/files/Die%20wichtigsten%20NPC.doc) zu finden. Möglicherweise wird diese Liste noch erweitert.
Wer eigene NPCs verwenden will, möge das tun, sollte jedoch darauf acht geben, dass er nicht einfach Super-Ahnen-Vampire aus dem Ärmel schüttelt.

Dieser Post wird immer wieder editiert und aktualisiert ;) Wer rastet, rostet. (Es folgt auf alle Fälle noch ein "schwarzes Brett" für Aufträge)

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß, falls ihr euch entschließt bei uns mitzumachen.


Carpe Noctem!

Spielercharaktere:

Camarilla:

Gangrel Leon Belmont (Ryu Hayabusa) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6681954)
Toreador Kaito Takumi (Griffin) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6682453)
Malkavian Will Nathan (Gwydion) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?p=6684879&#post6684879)
Gangrel Myran Brown (Miracoli) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6687242)
Ventrue Martin de Vries (Scatty) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6695800) (bitte Unklarheiten noch klären bei Gelegenheit ;) )
(noch) Mensch Alicia White (Char) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6706409)
Nosferatu Nikolai (Tavik) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6814885)
Brujah Ashlee Milano (Marissa) (http://forum.worldofplayers.de/forum/showpost.php?p=6816440)

Ryu Hayabusa
11.07.2008, 02:40
Charakternamen/Clanzugehörigkeit: http://upload.worldofplayers.de/files/dantiforyu2.JPG

Name als Mensch:
Andreas Lionardt

Name in der kainitischen Gesellschaft:
Leon Belmont

Clan:
Anda Gangrel
(Anda Gangrel sind die Nachfahren der nordischen Gangrel, die u.A. als Vikinger und Barbaren die Lande unsicher machten)

Alter:

Menschliches Alter:
19

Alter in Jahren:
25

Vergangene Jahre seit dem „Kuss“:
6

Äußerliches Alter:
22


Wesen:
Nachdenklich, zurückhaltend, beobachtend, innerlich schnell zornig

Verhalten:
An sich verhält Leon sich simpler, als er wirklich gestrickt ist. Von außen her gibt er sich ein wenig wortkarg und unauffällig. Gegenüber Freunden jedoch kann er auch recht offen sein und zeigt, dass er sich wohl fühlt. Das liegt vor allem an seiner Vergangenheit, die ihn lehrte, erst zu beobachten, bevor er zur Tat schreitet.

Konzept/Arbeit:
Agent der Camarilla.
Seine Arbeit besteht in großen Teilen aus Aufträgen für die Camarilla, die er jedoch mit Misstrauen betrachtet, wie alle anderen Fraktionen. Zu meist bestehen seine Aufträge darin, Informationen zu beschaffen, oder begehrte Gegenstände aus Museen oder anderen, öffentlichen Gebäuden zu besorgen. Notfalls mit Gewalt.

Sein eigentliches Ziel ist es, die Unschuldigen vor den, meist gewissenlosen Kainiten zu schützen. Die Gründe dafür sind jedoch unbekannt.

Aussehen:


Größe:
ca. 1,78m

Statur:
Leons Körper ist durchaus durch trainiert, aber ein wirklich auffälliger Muskelprotz ist er nun nicht.

Haarfarbe und Frisur:
Leon trägt schulterlange, dunkelbraune Haare, die er meist zu einem Pferdeschwanz gebunden hat. Jedoch fallen ihm dann noch immer einzelne Strähnen ins Gesicht, was ihn ein wenig wild erscheinen lässt.

Augenfarbe:
braun (bei Benutzung der Disziplin „Gestaltwandel“ jedoch rot)

Lieblingsklamotte:
Neben seinen Hosen in camo-Farben, trägt Leon meist ein paar alte Turnschuhe, ein marine-blaues Hemd und darüber seinen dunkelblauen Ledermantel. Ansonsten zieren seine Handgelenke jeweils ein Armband aus Stoff und gelegentlich ein Paar fingerlose Lederhandschuhe.

Narben:
Auf der rechten Seite seines Torsos zieht sich am unteren Rand seiner Brust, bis zum Ende seiner Rippen eine etwas rundliche Narbe, die nicht so recht verheilen will, wie es für die Wunden eines Vampirs gewöhnlich ist.

Tattoos:
Keine.

Sonstiges:
Ein Halsband aus Leder, dass er über seinem linken Handgelenk trägt und niemals ablegt.

Zuflucht:
Eine heruntergekommene 2-Zimmerwohnung, irgendwo zwischen der Innenstadt und dem Businessdistrikt Londons.


Besitztümer:

Waffen/Werkzeuge:
-Eine Handfeuerwaffe vom Modell „Desert Eagle“
-Kampfmesser mit dem Zeichen der Gangrel auf seiner Klinge.
-Set Dietriche

Fahrzeuge:
-Harley Davidson XL 883L (http://www.motorrad-matthies.com/Harley/2007/XL883L_10.jpg)

Elektrogeräte:
-Laptop, Modell "Hackers Edition 09"
-Simples Klapphandy
-Gewöhnliches Fernsehgerät

Papiere:
-Gefälschter Führerschein
-Vier verschiedene Personalausweise
-Zwei Aufenthaltsgenehmigungen
-Dauerfahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel

Brieftasche:
-Oben genannte Papiere
-ca. 850 englische Pfund und ein wenig Kleingeld
-Das Bild eines jungen Mädchens
-400$

Vorgeschichte:
Andreas´ oder Leons Geschichte ist im Großen und Ganzen eine seltsame Angelegenheit. Zu Lebzeiten war der junge Gangrel ein tollpatschiger Student, der sich so mit den Problemen eines Jugendlichen in seinem Alter herumschlagen musste. Zudem kam noch, dass er in gewissen Dingen ziemlich sensibel war und somit öfter verzweifelte. Der Liebeskummer im Bezug zu einem wichtigen Menschen in seinem Leben schließlich, trieb ihn in ein heruntergekommenes Viertel L.A.´s, in dem er von einem bezaubernden Mädchen vom Clan der Gangrel den Kuss bekam. Zu allem Überfluss auch noch während einer mehr als heißen Nacht. Doch schon kurz danach überschlugen sich die Ereignisse. Zwar hatte man dem jungen Studenten in die Grundlagen der kainitischen Gesellschaft eingeweiht, doch musste er einen großen Teil auf seinem Weg zum angesehenen Mitglied selbst beschreiten. Viel lernte der Gangrel. Darunter auch, niemandem leichtfertig Vertrauen entgegen zu bringen. Es dauerte nicht lange und Andreas deckte einen großes Komplott auf, dass einen regelrechten Bürgerkrieg unter den Kainiten des Sabbats und der Camarilla auslöste. Und erst inmitten des ganzen Abschlachten seiner Mitkainiten erkannte Leon dann, wer seine Freunde waren und was es zu tun galt, diesem Geschlachte ein Ende zu setzen. Und nun, sechs Jahre, nach den Vorfällen in L.A brachten gewisse Ereignisse den, mittlerweile 25 Jahre alten Kainiten dazu, nach London zu reisen und den Spuren eines uralten Artefaktes nachzugehen, dass einen erneuten, offenen Konflikt zwischen Sabbat und der Camarilla auslösen könnte.

Attribute:
Körperlich – 2
Gesellschaft - 1
Geistig - 2

Disziplinen:
Tierhaftigkeit - 2
Seelenstärke – 2
Gestaltwandel - 1

Besonderheit des Posters: Mitbegründer des RPGs.

Griffin
11.07.2008, 09:33
Charakterbogen

http://img242.imageshack.us/img242/9799/kaitocu2.jpg (http://img507.imageshack.us/img507/3397/kaito2mm5.jpg)
Charakter
Name als Mensch: Kaito Takumi
Name als Vampir: Kaito Takumi, bei Freunden Kaito.
Clan: Toreador – Clan der Rose
Alter: Echtes: 37 Jahre. Äußerliches: 23 Jahre (Differenz 14 Jahre)
Wesen: gutmütig, wortgewandt, wirkt ausgeglichen
Verhalten: Aufbrausend, romantisch, enge Bindung zu den Menschen, höflich, innerlich oft aufgewirbelt

Konzept: Model und ehemaliger Literatur- und Kunststudent.
Kaito ist künstlerisch leider total unbegabt. Er versteht zwar viel von Kunst und Musik,
kann aber selbst weder gut malen oder zeichnen, noch kann er ein Instrument spielen
Allerdings hat Kaito eine große Leidenschaft für das Fotografieren. Dies rührt wahrscheinlich
daher, dass er aufgrund seiner Tätigkeit als Fotomodell oft vor der Kamera steht. Zusätzlich sei gesagt,
dass Kaito schnelle Finger besitzt, die er oft benutzt, um sich an Geldbörsen anderer zu bereichern.
Allerdings tut er dies nur bei den Leuten, die er nicht leiden kann und die es verdient haben.

Aussehen:
Größe: 1,82
Statur: Trainiert
Haarfarbe: Braun
Frisur: Mitellang - wild
Augenfarbe: Braun
Lieblingsklamotte: Schwarzer Anzug samt schwarzer Hose. Weißes Hemd mit weißer Krawatte.
Narben: Etwa zwanzig Zentimeter lange, diagonale Narbe am linken Oberschenkel.
Tatoos: Keine
Sonstiges: Asiatischer Migrationshintergrund (Kaito ist die zweite Generation, die in London
geboren ist)

Eigentum:
Zuflucht: Ehemaliges Bordell nahe des Busisiness Districts.
Besitztümer:
Waffe: Silbrig glänzendes, sehr gut gepflegtes Messer mit schwarzem Griff
Fahrzeug: Honda FireBlade (http://www.doxupport.com/JMCNB_Multimedia/Pics/Honda_Fireblade_08_slvr.jpg)
Elektronik: billiges Notebook, Blackberry 8800
Papiere: gefälschte Personalausweise, gefälschte Geburtsurkunde, gefälschter Führerschein
Brieftasche: Geld, gestohlene Kreditkarten
Sonstiges: verschiedenste Notizzettel in der Wohung, Schlüsselbund mit zwei Schlüsseln in der linken Hosentasche

Vorgeschichte: Tagsüber arbeitete Kaito mit den verschiedensten Fotografen zusammen. In großen,
noblen Studios, aber auch in kleinen, modrigen Schuppen, ließ er sich ablichten und verdiente so
sein Geld für das Kunst- und Literaturstudium. Wegen genau dieser Arbeit traf er damals in den
„Abendkursen für Kunst und Literatur“ Jenny. Jenny war schön, sie war sehr schön, wahrscheinlich
sogar die einzige Frau, die Kaito bis zu diesem Tage wirklich begehrt hatte. Anders als die anderen
Frauen, die Kaito kannte, ließ Jenny sich nicht erobern, im Gegenteil: Sie eroberte – und das ziemlich
erfolgreich. Nach einigen sehr glücklichen Nächten, tagsüber musste Jenny laut eigenen Angaben
arbeiten, welche Kaoti und Jenny zusammen hatten, empfing der junge Mann schließlich von ihr
den Kuss. Anfangs noch war er verwirrt über das, was geschehen war und das, was er jetzt war.
Er hatte vieles aus seiner Vergangenheit einfach vergessen und noch mehr musste er lernen. Im
Laufe der Zeit jedoch lernte Kaito von Jenny alles, was er über das Vampirleben wissen musste.
Als erstes räumte Jenny mit den Vampir-Stereotypen auf, sie lerhte Kaito aber auch die verscheidenen
Clans, führte ihn in die Politik ein, und zeigte ihm den grundlegenden Umgang mit Messer und Pistole
beigebracht - wobei Kaito stets eine gute Klinge bevorzugt . Sie war ihm nicht nur in dieser Hinsicht
Mentorin. Auch in Dingen Genuss unterwies Jenny ihren… durchaus lernwilligen Schüler gerne. Im
Laufe der Zeit jedoch bemerkte Kaito eine Veränderung. Nicht nur bei sich, sondern auch bei Jenny.
Sie kam immer seltener, jeden zweiten Tag, drei Mal die Woche, zwei Mal, dann nur noch einmal,
irgendwann nur noch sporadisch und nach Wochen kam sie gar nicht mehr. Bis heute weiß Kaito
nicht, ob sie tot ist oder irgendwo einen Neuen Schützling hat oder sonst etwas über seine Schöpferin.

Attribute:
Körper: 1
Gesellschaft: 2
Geist: 2

Disziplinen:
Auspex: 2
Geschwindigkeit: 1
Präsenz: 2

Besonderheit des Posters: Mitbegründer des RPGs

Gwydion
11.07.2008, 16:27
Charaktervorstellung:http://upload.worldofplayers.de/files/willxyz.jpg

Charakter:
Name als Mensch: William Nathaniel Caine
Name als Vampir: Will Nathan
Clan: Malkavian - Clan des Mondes
Alter: 158 Äußerlich: 23
Wesen: innerlich emotional oft sehr durcheinander; zerstreut; Schizophrenie mit aggressiven Anfällen, die durch verschiedene Dinge ausgelöst werden können; weiß oft mehr über andere, als sie ahnen;
Verhalten:Von seiner malkavianischen Natur ist fast nichts zu spüren, er verhält sich nach außen hin ruhig, wirkt fast ein wenig autistisch, hält sich aus großen Tumulten heraus und redet nicht viel und plaudert erst recht selten aus, was ihm die Stimmen über andere gesagt haben. Meist sieht man ihn am Rande des Geschehens sitzen und Musik hören (wenn er anfängt leise mitzusingen, bringt es nichts ihn anzusprechen, dann ist er in er Musik ganz versunken) oder in ein Notizbuch kritzeln. Nur wenn seine Gefühlswelt im Inneren mal wieder völlig brach liegt, zeigt sich sein wahres Gesicht und er wird hyperaktiv bis aggressiv. Falls es möglich ist, zieht er sich in solchen Momenten zurück, um seine Aggression gegen sich selbst zu richten, wenn er es aber nicht mehr rechtzeitig schafft, verfällt er in die tierhafte Rage.
Konzept: Poet mit Hang zu tragischen Liebesgeschichten; zu Lebzeiten von Beruf Sohn und Erbe

Aussehen:
Größe: 1,79
Statur: schlank
Haarfarbe: dunkelblond bis braun
Frisur: kurze Haare, mit Gel bearbeitet (siehe Bild)
Augenfarbe: grau, aber selten zu sehen, da er fast immer eine Sonnebrille trägt
Narben: kaum sichtbare Schnittnarben an den Handgelenken
Tatoos: keine
Kleidung: unauffällig, vorzugsweise Jeans, sowie Hemden, Pullover oder T-Shirts in dunklen Farben: dunkles Blau, dunkles Rot oder dunkles Grün

Eigentum:
Zuflucht: verlassener Altbau in der Innenstadt
Besitztümer:
Waffen: altes, verziertes Jagdmesser; Glock 17 Pistole;
Fahrzeug: keines
Elektronikgeräte: Notebook von Acer; MP3-Player von Asus
Papiere: zwei gefälschte Personalausweise
Brieftasche: oyster-card für die U-Bahn, 1.000 £, rätselhafte Notizzettel
Bankkonto: auf falschem Namen, 4.000 £
Sonstiges: Sammlung an Poesiebüchern

Vorgeschichte:
Es war im Jahre 1850, als Will als William Nathaniel Caine das Licht der Welt erblickte. Die Industrialisierung war in England bereits in vollem Gange, während andere Nationen noch hinterher hinkten, dennoch war der Adel noch immer an die alten Strukturen verhaftet (was er heute auch noch irgendwo ist), der Imperialismus war am Aufleben. William wurde als Sohn eines Adligen in Yeovil geboren und kümmerte sich seinen Lebtag nicht viel um geschäftliche Angelegenheiten, mit der Aussicht einmal das Vermögen des Vaters zu erben. Lieber widmete er sich der Literatur, vor allem der Poesie. Seinem autoritärem Vater war das gar nicht recht und er versuchte oft genug William zu strafen, doch der steckte die Beschimpfungen scheinbar wie nichts weg, in seinem Inneren jedoch baute sich immer mehr ein Hass seinem Vater gegenüber auf und eine Verzweiflung nicht in Ruhe gelassen zu werden mit seiner geliebten Poesie.
Sein Hang und seine Vorliebe für tragische Liebesgeschichten spiegelte sich in seinen Gefühlen für seine jüngere Schwester Liliane, kurz Lily, wieder, doch die Beziehung wurde vom Vater entdeckt und hart bestraft. In einem letzten verzweifelten Akt sich gegen den Vater aufzulehnen und letztendlich dafür zu sorgen, dass Lily und er zusammen sein könnten, bevor sie weit weg geschickt würde, betäubte er seine Schwester in einer dunklen Vollmondnacht in der kleinen Gartenlaube, in der sie sich heimlich trafen und legte dort Feuer.
Gerade als er das Messer gegen sich selbst gewandt hatte, neben der brennenden Gartenlaube, erschien eine düstere Gestalt, die ihn mit sich nahm in ein leer stehendes Gebäude, das früher als Anstalt gedient hatte. In dieser Nacht im Frühsommer des Jahres 1873 erhielt der junge Mann den Kuss durch den alten Vincent Blake, der ihn schon seit längerem beobachtet hatte.
1910 wandte sich sein Meister plötzlich gegen ihn, in der Vorahnung auf baldigen Krieg und schlug ihm einen Pflock durch das Herz, woraufhin er in eine Starre verfiel, aus der er erst im Jahre 1919 wieder erwachte. Sein Meister hatte ihn betäubt und im Keller der Anstalt ruhen lassen, bis die Unruhen des Ersten Weltkrieges vorüber waren. Doch dieses Spiel wiederholte sich keine zwanzig Jahre später, diesmal war es aber nicht sein Schöpfer selbst, der ihn 1945 aus der Starre erlöste, sondern Igor, ein Ghoul des Meisters, der vom endgültigen Tod Blakes berichtete und letztlich selbst den Tod durch Williams Blutdurst fand.
1955 zog er nach London um und hielt sich aus den Machtspielen der Kainiten-Politik heraus, geduldet vom Prinz. In dieser Zeit widmete er sich wieder wie zu Lebzeiten der Poesie und Kunst, doch mit dem neuen Millennium nahm er für seine Verhältnisse wieder aktiver an den Geschehnissen rund um die Kainskinder teil. Was ihn letztlich dazu bewegt hat weiß wohl nur jemand, der ebenfalls nachts mit dem Mond redet…

Attribute:
Körper: 1
Gesellschaft: 1
Geist: 3

Disziplinen:
Auspex: 2
Irsinn: 1
Verdunkelung: 2

Erfahrungspunkte: 0

Besonderes: Mitgründer des RPG

Miracoli
11.07.2008, 20:48
Charaktervorstellung Myran Brown


Allgemeinhttp://heroeswiki.com/images/d/d5/Mohindersuresh.jpg
Charaktername: Myran[Mairänn, gesprochen] Brown, für Freunde nur Myran
Clan: Gangrel
Alter: 80(echtes Alter), 30(alter beim 'Kuss')
Wesen: lässt sich nur schwer beeindrucken, aufgeschlossen,
Verhalten: Myran gibt sich offen und freundlich, jedoch wurde er nur so als Mensch erzogen, weshalb er manchmal in ein grobes Verhaltensmuster herab fällt wenn er sich nicht zügelt.
Konzept: Myran arbeitet nebenher in Londoner Clubs als Türsteher und verdient sich somit ein wenig Geld.


Aussehen:
Größe: 184 cm
Statur: durch seine Job relativ kräftig
Frisur: kurze lockige schwarze Haare
Lieblingsklamotte: Myran trägt meistens ein weißes Unterhemd mit einem schwarzen Jackett, als Hose benutzt er am liebsten eine Military-Hose mit Waldmuster(grün, beige, schwarz), seine Schuhe wechseln häufig, sind aber meistens weiße oder schwarze Turnschuhe
Tattoos: Keine
Narben: Keine
sonstiges: Indische Abstammung

Besitztümer:
Zuflucht: ein kleiner Loft bei den Docks. Einrichtung: überwiegend IKEA-Möbel und einfache, aber nicht schäbige Einrichtung
Waffen: ein Klappmesser mit einem komplizierten indischen Muster auf dem Griff
Fahrzeug: Fahrrad
Elektrogeräte: simples Handy, NP-R55 Notebook von Samsung,
Geldbörse: gefälschter Personalausweis, Universalticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel des Großraum London, ungefähr 250£, EC-Karte mit 4000£ Guthaben


Vorgeschichte: Myran wurde in britisch-Indien vor achtzig Jahren als unehelicher Sohn einer indischen Adligen und eines britischen Generals geboren. An seine frühste Jugend erinnerte er sich noch kaum, doch sie war wohl nicht anders als die eines jeden anderen adligen Bastards. Irgendwann ließ sich seine Mutter eine gute Geschichte für ihn einfallen, und durfte ihn somit auch mit Erlaubnis ihres Mannes in der Öffentlichkeit zeigen. Ab da fing es an richtig schlimm zu werden, Myran musste die adlige Etikette und Manieren lernen und mit seinen Eltern auf Bankett gehen, die ihm immer gar nicht gefallen haben. Doch irgendwann passierte etwas für ihn Großartiges in seinem Leben. Die erste große Wendung. Er sollte auf eine Universität gehen, endlich würde er nicht mehr auf die ganzen Bankette gehen müssen. Eine wahre Erlösung. Er studierte Politik. Eines Abends bat ihn eine mit Studentin, auf die Myran schon seit längeren ein Auge geworfen hatte, ihr noch ein wenig nach dem Abendkurs zu helfen. Komischer weise erschien das Mädchen immer nur bei Abendkursen. Oder Myran sah sie nur dann. Während Myran ihr bei der Bewältigung des Lernstoffes half, schaffte er es das auch das Mädchen ein Auge auf ihn warf. Allerdings wurde dieses Auge rot. Was zum Teufel war sie? Hatte sich der junge Inder in dieser Nacht öfter gefragt. Doch die Antwort bekam er erst einige Jahre später. Als er das Mädchen, das in zwischen schon eine Frau geworden war heiratete, es hatte lange gedauert bis seine Eltern dieser Ehe zustimmten. Irgendwann gaben sie aber doch nach. In der Hochzeitsnacht passierte es dann, sie gab ihm den 'Kuss' und fort an trug er auch Kainsmal. Seine noch Ehefrau brachte ihm die fünf Regeln Camarilla bei. 1947, er wusste nicht ob er dort noch zu hause gelebt hatte oder schon an der Universität, bekam Indien durch die Bemühungen Mahatma Gandhis seine Unabhängigkeit, dies rüttelte das ganze Land durch. Doch Myran brachte es nicht aus dem Konzept. Nachdem er noch einige Jahre in Indien gelebt hatte, brach er auf nach London. Seine Ehefrau ließ er zurück. Sie wurde nach dem sie sich einige Ghoule geschaffen hatte, langsam aber sicher Geisteskrank. Ein Vampir mit einem solch schwachen Geist verdiente es nicht das man ihn oder sie liebte. Nach dem er sich beim Prinzen von London die Aufenthaltsgenehmigung abgeholt hatte. In London nahm er den Familien Namen seines Vaters an, den ihm seine Mutter glücklicherweise gesagt hatte. Der noch so junge Vampir richtete sich in einem kleinen Loft bei den Docks ein und beobachtete die Welt von dort aus. Für ihn ging die Entwicklung viel zu schnell von statten. In der letzten Zeit hatte er Nächte lang damit zugebracht, sich das Internet an zueignen und die moderne Technik.


Attribute:
Körperlich 2
Gesellschaft 1
Geistig 1

Disziplinen:
Tierhaftigkeit 1
Seelenstärke 2
Gestaltwandel 1

Scatty
12.07.2008, 22:28
Charakterbogen


Charaktername: Martin de Vries
http://img204.imageshack.us/img204/4941/martindevriesad9.jpg


Clan: Ventrue - Clan der Könige

Alter: 25 bzw. 23 [Echtes bzw. äußerliches]

Wesen: Ein arroganter und verwöhnter Kontrollfreak, berechnend und auf den eigenen Vorteil bedacht

Verhalten: Martin wirkt oft beherrschter als er wirklich ist - kleinste Details, die nicht in seinen großen Plan passen, machen ihn oft rasend. Da er zwar nichts von Freundschaft hält, wohl aber vom Konzept, das eine Hand die andere wäscht, trägt er sein Misstrauen und seine Abneigung gegenüber anderen Kainiten, die er normalerweise nicht seines Umgangs für würdig erachtet, nicht offen zur Schau.

Konzept: De Vries ist und bleibt der Sohn eines Diplomaten - Intrigen und Manipulation sind sein Metier.

Aussehen:
Größe: 1,74 m
Statur: Drahtig, nicht allzu kräftig
Haarfarbe: Dunkelbraun
Frisur: Kurz, ordentlich gekämmt und gegelt
Augenfarbe: Graublau
Lieblingsklamotte: Sein maßgeschneideter blauer Dreiteiler.
Sonstiges: Kann sich nur vom Blut reifer Frauen ernähren.

Besitztümer:
Waffen: COP .357er Derringer
Zuflucht: Ein verlassenes Wahlkampfbüro in der Londoner Innenstadt
Fahrzeug: keins
Elektrogeräte: PDA-Handy, Notebook
Geldbörse: Gefälschte Papiere aller Art (Vom Gentlemen's Club bis hin zum Personalausweis), Dauerkarte für den Londoner Nahverkehr, exakt 5000 Pfund auf dem Konto - Daddy sei dank.

Vorgeschichte: Als Sohn des niederländischen Diplomaten Joost de Vries hatte Martin seit seiner Geburt ein privilegiertes Leben. In die besten Kreise eingeführt und dank der monetären Unterstützung durch seinen Vater auch in der Lage, ein Studium der Politikwissenschaft in Oxford aufzunehmen konnte sich der junge Mann nie wirklich beschweren. Erst als er seinen Abschluss summa cum laude erlangte und zu einer privaten Abschlussfeier im Hause eines Kommilitonen geladen wurde sollte es zu einer Wendung in seinem Leben kommen, in der er die ihm so wichtige Kontrolle verlor.
Die Eltern des Kommilitonen, beide Angehörige des Ventrue-Clans, was sie gut zu verbergen gewusst hatten, hatten den jungen De Vries schon länger im Visier, da er durch die Verbindung zu seinem Vater ein wertvoller Bauer in ihrem persönlichen politischen Schachspiel war und hatten an jenem Abend beschlossen, ihn auf ihre Seite zu ziehen. Da Martin trotz allen Kalküls doch eine Schwäche hatte, ein Begehren nach Frauen mit Erfahrung, fiel es der Mutter nicht schwer, Martin in den Salon des Anwesens zu locken und ihn schliesslich mit dem Kuss in eine neue Welt zu überführen.
Für Martin war sein altes Leben zu Ende, aber ein neues, für ihn weitaus interessanteres, begann aufzublühen. Nicht lange dauerte es, bis er sich das Vertrauen seiner "Eltern" erarbeitet hatte und er so auch von ihrem Plan erfuhr, den Prinzen der Camarilla durch einen Doppelgänger zu ersetzen, einen Marionettenherrscher nach ihrem Gusto. Es war nicht schwer, die Schlussfolgerung aus dieser Entdeckung zu ziehen. Seine Schöpfer durften ein romantisches Frühstück bei Sonnenaufgang an der Themse geniessen, von dem sie leider nie wieder zurückkehren sollten, und der Prinz hatte ab sofort ein Auge auf den jungen Ventrue. Teils weil er sich noch als nützlich erweisen konnte, teils aber auch um ihn notfalls schnellstmöglich beseitigen zu können..

Attribute:
Körper 1
Gesellschaftlich 2
Geist 1

Disziplinen:
Beherrschung 2
Präsenz 1
Seelenstärke 1

Char
13.07.2008, 23:31
Charackterbogen



Charaktervorstellung:

Charakter:
Name als Mensch: Alicia Samantha White
Name als Vampir: -
Clan: -
Alter: 24 Äußerlich: 23
Wesen: Alicia ist ein sehr talentiertes Mädchen, das aber sehr schüchtern und unsicher ist. Durch ihre übertriebene Angst einen schlechten Eindruck auf andere zu machen oder deren Erwartungen nicht zu erfüllen steht sie sich oft selbst im Weg und wirkt schüchtern.
Verhalten: Alicia ist stets etwas zurück haltend und schüchtern, auch in der Universität gibt sie lieber oft mal keine Antwort aus Angst unsympathisch zu wirken wenn sie ihr Wissen zeigt.
Konzept: Schüchterne Künstlerin die nachdem sie ihren Platz in der Gesellschaft der Menschen nicht findet versucht ihn in der Vampir Gesellschaft zu finden.

Aussehen:
Größe: 1.70
Statur: schlank
Haarfarbe: Kastanienrot
Frisur: Schulterlanges lockiges Haar.
Augenfarbe: Blau
Narben:-
Tatoos: Ein Arschgeweih, das sie aus Scham aber stets versucht zu verstecken.
Kleidung: Normale Kleidung welche typisch ist für Mädchen ihres Alters, ganz nach der Divisie in der Masse nicht aufzufallen.

Eigentum:
Wohnort: Zimmer auf dem Campus
Besitztümer:
Waffen: Taschenmesser das sie hauptsätzlich zum schälen von Früchten verwendet.
Fahrzeug: Fahrrad
Elektronikgeräte: Notebook, Handy
Papiere: Britischer Pass
Brieftasche: 35.24 Pfund und ein Gutschein für einen Big Mac
Bankkonto: 837.21 Pfund
Sonstiges: Bücher um Kunst und Journalistik.

Vorgeschichte:
Alicia ist in den "Suburbes" aufgewachsen. Sie war immer das behütete Kind einer britischen Musterfamilie der Mittelschicht. Sie war immer schon verhalten und schüchtern, deswegen hatte sie stest Probleme sich in der Gesellschaft ein zu ordnen. Obwohl sie mit ihrem hübschen Aussehen und ihrem Talent gute Voraussetzungen mitbrachte. Ihr größtes Problem war wohl das ihre Eltern sie immer dazu erzogen haben das Fehler zu machen etwas in sich schreckliches war das man auf jeden Fall vermeiden sollte. Deswegen hatte sie sich immer auf Leistung konzentriert, in dem hoffnungslosen Versuch es allen recht zu machen. Sie trieb Sport, bemühte sich in der Kunst und auch sonst in der Schule. Da sie Angst hatte vor anderen zu öffnen, aus Furcht etwas zu Preis zu geben was beim anderen
Missgefallen auszulösen, musste sie sich auf andere Weise ausdrücken. Dies tat sie hauptsächlich durch verschiedene Kunstformen wie kreatives Schreiben, bedingt auch durch Leistung in der Leichtathletik. Ihr Bestreben danach Erwartungen andere zu erfüllen resultierte schließlich darin das sie Journalismus und Kunst auf der "University of London" studierte. Wie gewöhnt machte sie auch hier unzählige Nebenkurse. Momentan nähert sie sich dem Ende ihres Studiums.

Attribute:
Körper: 1
Gesellschaft: 1
Geist: 2

Disziplinen:
-

Erfahrungspunkte: 0

Gwydion
14.07.2008, 21:07
Also Leute, der RPG-Thread steht. Hier (http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?p=6713712#post6713712) zu finden. Der erste Post stellt eine Art Prolog dar. Ihr könnt mit eurer eigenen Geschichte einsteigen wo, wie, wann ihr wollt. Benutzung wichtiger NPCs bitte vorher absprechen. Im Allgemeinen können hier in diesem OT-Thread auch Anfragen/Absprachen rein kommen, bitte kein Spam.
Haut rein!

Mekhet
15.07.2008, 21:36
Hi, ich bastel gerade an meinem eigenen Vampire-RPG und wollte mal fragen, ob ich mir bei euch die Rohform des Charakterbogens abschauen kann. Besonders die Sparte der Besitztümer halte ich für ne sinnvolle Implementation.


(ich frag lieber vorher nach ^^)


Btw.: Ich wünsch euch viel Glück und Spaß. Macht was Gutes draus (nachdem White Wolf VTM so fallen ließ. ;__; ).

Gwydion
16.07.2008, 11:40
Ausnahmsweise :o
Aber du musst uns einen Link schicken, wenns fertig ist :D

Soooo... eine Bitte nochmal an euch: wenn ihr postet, schreibt den Ort hin (was ihr ja schon ganz gut macht) UND den Namen eures Charas. Das dient zur Vermeidung von Verwirrung, falls ihr mal eine NPC postet oder so. Auch wenns mühsam ist, schreibt es halt kurz in den "Titel" des Posts. Zu finden unter "Titel:", wenn ihr den Post erstellt. DANKE!

Tavik
26.07.2008, 19:47
Charakterbogen
Nikolai der Verstoßene



(http://img507.imageshack.us/img507/3397/kaito2mm5.jpg)

Charakter
Name als Mensch: Nikolajewitsch Strigoi Kamenew
Name als Vampir: Strigoi oder Nikolai (letzterer für »Freunde«)
Clan: Nosferatu
Alter: 15.03.1930 geboren (78 Jahre ingesamt)
26.08.1952 gebissen (22 Jahre beim "Kuss")
Wesen: freundlich, schüchtern, sucht das, was er nie hatte ... ein normales Leben, sein größter, wenn auch unmöglicher, Wunsch ist es, wieder ein Mensch zu sein, Zeit seines Menschendaseins schon nicht sehr ... klar im Kopf (was beispielsweise die Liebeleien mit einer Nosferatu erklärt ;P )
Verhalten: trägt die Maske des einzelgängerischen Menschens, kalt und gibt sich von sich selbst überzeugt
Besonderheiten: spricht gebrochenes Englisch, verfällt manchmal in fast manische Selbstgespräche, besitzt eine ungesunde Arroganz und Stolz auf sein Schicksal als Nosferatu

Aussehen:
Größe: 1,93 (aufrecht)
Statur: Durchaus trainiert
Haarfarbe: (ehemals) dunkelblond
Frisur: (ehemals) kurz geschoren, jetzt haarlos
Augenfarbe: ein kaltes und eisiges Blau
Kleidung: ein schwarzer Umhang, dreckige, graue Arbeiterhose, ansonsten keine
Kleidung, da er als Nosferatu nicht unter Menschen geht
Narben: dutzende Narben, größtenteils am Oberköper und an den Armen
Tatoos: tropfenförmige Tätowierung am linken Auge, fast nicht zu erkennen
Sonstiges: breite, russische Züge, stets abfälliger Gesichtsausdruck, Körper übersät von Hautausschlägen


http://www.anixehd.tv/images/filme/shadows_of_the_vampire.jpg


Eigentum:
Zuflucht: ein ehemaliger Wartungsraum der Londoner U-Bahn, in einem Abschnitt, der stillgelegt wurde. Teilt sich seine Unterkunft mit Ratten und anderem Ungeziefer
Besitztümer: außer einer Taschenuhr, dessen Gold sich verfärbt hat, nichts
Waffe: seine Hände, deren Fingernägel eine nicht zu unterschätzende Länge haben
Fahrzeug: alter Schienenwagen, langsam und nur für die Strecke bis zum nächstbesten U-Bahn-Ausgang zu gebrauchen
Elektronik: keinerlei Elektronik, in seiner Zuflucht befindet sich lediglich ein 60-Watt-Birne
Papiere: ein alter sowjetischer Pass, ansonsten keinerlei Ausweise, da er zu der schwarzen Masse an Nosferati gehört, die auf keinerlei staatlichen Dokumenten verzeichnet sind
Brieftasche: Dietrich
Sonstiges: ein altes Schwarzweiß-Foto, dass man von ihm gemacht hat, bevor er gebissen wurde

Vorgeschichte:
Nikolajewitsch wurde Anfang der dreißiger Jahre in einem Dorf nahe Leningrad geboren. Da der Kommunismus in Russland vorherrschend war, konnte die Familie nicht viel ihr Eigen nennen. Da der Vater, ein Fabrikarbeiter, dazu noch alkoholabhängig war, konnte die Familie manchmal von Glück reden, wenn es ein üppiges Essen gab. Deshalb waren die Mutter und Nikolai, das älteste der drei Kinder, zwar nicht froh, als der Vater starb, sahen aber hoffnungsvoll in eine etwas bessere Zukunft. Als Nikolai alt genug war, fing er selbst in der Fabrik an und brachte das bisschen Geld, was der Vater versoffen hatte, der Familie. Zwar lebten sie immer noch in Armut, jedoch erträglicher als zuvor.
Als Nikolai zweiundzwanzig Jahre alt war, traf er eine hübsche, junge Frau und freundete sich eng mit ihr an. Man tauschte Lebensgeschichten aus, sprach bald von Heirat, ewiger Liebe und Kindern. Doch soweit sollte es nicht kommen, denn beim Liebesspiel in einer Scheune des Dorfes, benutzte die Dame die Waffen eines weiblichen Vampirs, die sich als sehr scharf herausstellten. Von da an gab es kein Leben mehr als Fabrikarbeiter, als Sohn und Bürger. Er war ein Ausgestoßener, eine blutsaugende Bestie, ein Nosferatu, ein Vampir, der das schrecklichste Los gezogen hatte. Selbst unter den wenigen Vampiren in der Gegend war er verhasst und wurde gejagt. So entschloss sich Nikolai schweren Herzens, zu verschwinden. Seine neugewonnenen Fähigkeiten erlaubten ihm eine unmenschliche Reise durch Russland bis hinab nach Transylvanien, wo er alsbald den Namen Strigoi angeheftet bekam, von jenen wenigen Menschen die ihn gesehen hatten, wie auch von den Vampiren. Wobei Strigoi nichts anderes als Vampir heißt. Seine Nahrung waren leichtsinnige Bauern, die sich alleine zu später Stunde auf den Feldern herumtrieben, einsame Wanderer und Ratten. Konkurrenz hatte er in Form der transylvanischen Vampire, die arrogant, hochnäsig und stolz waren, die sich DIE Vampire nannten. Nikolai brachte das mit dem zweifelhaften Ruf eines gewissen Grafen Dracula in Zusammenhang, machte sich aber weiter keine Gedanken. Als die Arbeit als Laufbursche und »Nahrungslieferant« abnahm, viele Jahre nachdem er in Transylvanien angekommen war, ergriff Nikolai die Flucht. Seinen Arbeitgebern gefiel es nicht, was eine Menge Narben an seinem Körper deutlich machen. So kam der russische Vampir nach England, genauer in die Hauptstadt London und musste sich dort eine vollkommen neue Existenz als Wandler zwischen den Welten aufbauen, als verstoßener Mensch und verhasster Vampir.

Attribute:
Körper: 1
Gesellschaft: 1
Geist: 2

Disziplinen:
Stärke: 1
Tierhaftigkeit: 1
Verdunkelung: 2 (Hoffe das hohe Alter und das Umherirren als Nossie gehen klar, wenn nicht, ändere ich es.^^')

Miras
01.08.2008, 00:00
Charakterbogen


http://img293.imageshack.us/img293/7383/purcellbladetrinity1115hs0.jpg
Charaktername: Christian "Chris" Chambers
Clan: Brujah
Echtes Alter: 28
Äußerliches Alter: 25
Wesen: verschlagen, loyal, hasst Menschen, chaotisch, impulsiv
Verhalten:
Chambers gilt als schroffes und zynisches Wesen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es jemandem gelingen sollte, seine Loyalität zu eringen, wird sie sich als äußerst wertvoll erweisen. Der Vampir macht sich nichts aus weltlichen und materialistischen Dingen, solange sie nicht seinen und damit den Zwecken der Camarilla dienen. Witze über seine Größe macht man häufig nur einmal. Da er in der menschlichen Gesellschaft als Außenseiter galt, ist sein Hass auf ebenjene nur zu verständlich.
Konzept:
Zu Lebzeiten von der Gesellschaft ausgestoßen, hat Christian sein Heil in der Camarilla gefunden. Seine Loyalität hat sich fast zu Fanatismus gesteigert, was ihn beizeiten in große Schwierigkeiten bringen kann. Sein ausgeprägter Hass auf alles Menschliche verträgt sich äußerst schlecht mit seiner impulsiven, auf den Moment fixierten Art. Wird der Brujah oft als kurzsichtig und naiv beschrieben, schafft er es ab und an doch, seine niederen Instinkte unter Kontrolle zu halten, sofern es denn einem übergeordnetem Ziel(und/oder seiner leiblichen Mutter) dient.
Aussehen:
Größe: Knapp 1.64 (in seinem gefälschten Ausweis ist allerdings 1.70 vermerkt...)
Statur: irgendwo angesiedelt zwischen der Figur eines Athleten und der eines Panzergrenadiers.
Haare: kurzgeschorene dunkelblonde Haare, die aber meist von seiner Wollmütze verdeckt werden.
Augenfarbe: Eisblau
Kleidung: Abgewetzte braune Lederjacke, verwaschene Jeans, abgelaufene Turnschuhe, schwarze Wollmütze
Narben: mehrere kleine "Andenken" an seine Schulzeit an den Oberschenkeln und Unterarmen von ausgedrückten Zigaretten, eine langgezogene Narbe am rechten Oberarm, die er (vermutlich) seinem Schöpfer verdankt.
Tattoo: eine schwarze Rose am linken Schulterblatt. Sie zeugt von den verzweifelten Versuchen Chambers', in der menschlichen Gesellschaft Anschluss zu finden.
Zuflucht: In der Wohnung seiner Mutter, City of London
Besitztümer:
Waffen:
Beretta 92FS
Papiere:
Gefälschter englischer Ausweis
ausgelaufene Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel
Brieftasche:
34 Pfund
Fahrzeug:
-
Sonstiges:
Handy
Vorgeschichte:
Christian Chambers war in allen belangen ein Versager. Schon in der Schule fiel es ihm schwer, Anschluss zu finden. Dieses Mal durchzog sein Leben wie ein roter Faden: Abgebrochene Schulausbildung, abgebrochene Berufsausbildung, Arbeitslosigkeit, Rauswurf aus der eigenen Wohnung... Die Liste ließe sich beliebig fortführen. Kurz nachdem sich seine Mutter (Hausfrau in den besten Jahren, die sich um ihren todkranken Mann kümmerte) erbarmte und ihn aufnahm, empfing Christian den Kuss auf dem Weg zur Tower Bridge, wo er seinem Leben ein Ende setzen wollte. Stattdessen empfing er ein höheres Gut: Er bezeichnet diesen Abend als "Wiedergeburt". Fasziniert davon, wie er von der Camarilla aufgenommen wurde und davon überwältigt, wie er endlich seine Fähigkeiten einbringen konnte, wurde er zu einem der loyalsten Anhänger der Organisation. Stolz bekennt er sich zu ihr und verachtet und hasst ihre Widersacher. Einzig seiner, seit dem Tode ihres Mannes verwirrten Mutter ist er ebenso treu wie der Camarilla.
Attribute:
Körper: 2
Gesellschaft: 1
Geist: 1
Disziplinen:
Geschwindigkeit: 2
Präsenz: 1
Stärke: 1

Miras
13.08.2008, 17:13
Yo Jungens, was geht denn nu? Ist euer Strohfeuer schon wieder erloschen? ;)

alac
09.10.2008, 17:13
macht ihr noch was???
oder ist schon fertig

Gwydion
18.10.2008, 11:37
Wegen Studium und anderem RPG habe ich persönlich derzeit wenig Gelegenheit mich auch um dieses RPG zu kümmern. Was ein wenig beschissen ist, gebe ich zu, entschuldige mich auch dafür. So weit ich weiß haben Griffin und Ryu ein extra Forum für das VampireRPG organisiert, dorthin würde demnach alles hier ausgelagert werden, allerdings habe ich den Link gerade nicht parat.

Ich entschuldige mich noch einmal für die Flaute hier und werde demnächst den Link zum anderen Forum nachreichen (oder Griffin oder Ryu).

alac
18.10.2008, 12:55
ok thx
ich würd da nämlich mit machen

McKaine
05.12.2008, 17:40
Chrakterbogen



http://minsk.rpgblogger.de/images/6/6c/Cornelius_Grave.jpg


Charaktername: John "Sleeper" Lesly
Clan: Granger
Alter: 27 Aüßerlich: 25
Wesen: loyal, egozentrisch, mutig, dickköpfig
Verhalten:
John ist ein im ersten Blick egoistischer Einzelgänger. Doch wenn man ihm Diense erweist und er sich gerborgen fühlt, ist er sehr loyal und steht zu seinen Verbündeten. Nur wenn ihn ws nicht passt, sagt er denen Leuten das auch gerne mal offen ins Gesicht.
Konzept: Nebenher arbeit John als Model und als Security in einem Londoner Nachtclub. Daher ist er sehr geübt im Umgang der Selbstverteidigung.
Aussehen:
Größe: er ist ca. 1,78m groß
Statur: durchaus trainiert ohne das es bullig aussieht
Haare: mittellange Haare
Augenfarbe: dunkelbraune Augen
Kleidung: stets stilgerechte unauffällige Sachen, mal locker, mal schick
Tattoo: An der rechten Wade ein altes Jugendtattoo. Eine schlange mit zwei Köpfen.
Zuflucht: In einem 2 Zimmer Appartement in der Londoner Innenstadt
Besitztümer:
Waffen: eine Desert Eagle und ein Kampfmesser
Papiere: Ein Britischer Ausweis, sowie ein gefälschter Französischer Ausweis
Brieftasche: 97 Pfund
Fahrzeug: Suzuki GSXR 1000 (In schwarz-rot getunt)
Sonstiges: Handy, Feuerzeug, Schachtel Zigaretten
Vogeschichte: John kommt ausarmen Verhältnissen, hatte keine Eltern und wuchs auf der Straße auf. Mit außergewöhnlichen Ideen verdiente er viel Geld. Mit 17 Jahren verkaufte er soviel seiner aufgerüsteten Handys das er seine ersten 10.000 Pfund hatte. Am selben Abend ging er feiern. Auf dem Heimweg, total betrunken, wurde er überfallen. Er versuchte sich zu wehren doch als ein zweiter Angreifer dazu kam hatte er keine Chance mehr. An diesem Abend erhielt er auch seinen Kuss. Seitdem arbeitet er für die Grangler.
Attrribute:
Körper: 2
Gesellschaft: 1
Geist: 1
Disziplinen:
Geshwindigkeit: 1
Beherrschung: 1
Stärke: 2

Gwydion
05.12.2008, 21:33
Sorry Leute, aber das is mehr oder weniger gestorben leider.
Wen Ritley oder so wollen, kann hier leider zugemacht werden.
schaffs wegen uni nich und griffin hat auch keine zeit
und ryu weiß ich nicht, aber der schaut ja auch nich mehr vorbei
experiment fehlgeschlagen xD

McKaine
06.12.2008, 07:48
Jetzt hab ich endlich mal eins gefunden das mir gefallen würde und jetzt einfach aufhören?
Ich bin dafür das es weiter geht!!!!
:)