PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer (eigen"bau") PC



Kenny
16.12.2015, 19:21
Guten Abend,
Ich hab mir gerade diesen Rechner hier zusammen gestellt und wollte mal etwas Feedback / Vorschläge bezüglich Preis / Leistung / Effizienz für einen 1000 Euro Pc :

http://upload.worldofplayers.de/files10/PC_AY.png

Ich freu mich auf Feedback :)

Zankro
16.12.2015, 19:47
Lass den Builder, der ist Rotz !

Für was soll der PC genutzt werden ?
Nur Games dann reicht auch ein I5 - 6500

Bei den Budget gleich auf Skylake, die 60 GB SSD ist ein Witz, für ca das dreifache an Geld bekommt man das Vierfache an Speicher[Crucial für 90 € 256GB]
Das Netzteil sollte auch gegen ein neueres ausgetauscht werden, E10 von Be Quiet z.B

Kenny
16.12.2015, 19:59
Das ding soll größtenteils für Games verwendet werden. Das ist für nen Kollegen von mir.
Wieso ist der Rotz?

Morrich
16.12.2015, 20:36
Wieso ist der Rotz?

Weil der Konfigurator an einigen Stellen gewisse Hardware nicht zulässt. Besonders fällt das bei den Netzteilen auf. Da die Grafikkartenhersteller bestimmte Watt Vorgaben für ihre Grafikkarten machen, erlaubt der Konfigurator nicht, Netzteile mit weniger Leistung auszuwählen.
Dabei haben gute Markennetzteile oft auch mit weniger Nennleistung genügend Power um die Komponenten ohne Probleme versorgen zu können.

Die Grafikkartenhersteller müssen bei ihren geforderten Watt Angaben aber auch sogenannte "Chinaböller" Netzteile mit beachten. Das sind Geräte, die billig gefertigt werden und oft die aufgedruckte Nennleistung gar nicht liefern können.

Kleines Beispiel:

Grafikkarte X soll laut Hersteller ein 500W Netzteil zur Seite gestellt bekommen. Der Verbrauch der Grafikkarte beträgt aber nur 150W und mit den restlichen Komponenten kommt das System unter Last vielleicht auf 350W Spitzenverbrauch.

Ein Markennetzteil mit 400-450W, welches auf der 12V Schiene 380-440W leistet, wäre also auch schon problemlos in der Lage, ein solches System zu versorgen.
Ein billiges "Chinaböller" Netzteil mit 500W oder 600W Nennleistung, welches in Wirklichkeit aber nur 350W liefert, ist gerade so in der Lage den Spitzenverbrauch des Systems abzudecken.

Und genau aus letzterem Grund werden dir von dem Konfigurator nur Netzteile mit mind. der Watt Zahl zugelassen, die die Grafikkartenhersteller empfehlen. Und das, obwohl es auch ein kleineres und somit meist günstigeres Markennetzteil tun würde.
Bzw. ein kleineres, gleich teures, aber dann qualitativ besseres oder besser ausgestattetes Marken NT.

Im Grunde genommen ist der PC Konfigurator nur was für Kunden, die keine Ahnung haben und sich auch nicht anderswo informieren.

Zu deiner Zusammenstellung:

Zankro hat es ja schon erwähnt. Ein i7 muss es für Spiele keineswegs sein. Ein deutlich günstigerer i5-6500 reicht da auch vollkommen aus. Das so gesparte Geld kann man an anderer Stelle (bspw. eine größere SSD und ein besseres Mainboard) investieren.

Da der Rechner sicherlich auch ne Weile genutzt werden soll, würde ich daher auch direkt auf die neuere Intel "Skylake" Plattform mit DDR4 Speicher setzen.

Bei der Grafikkarte solltest du dir bewusst sein, dass diese keine kompletten 4GB Speicher nutzen kann. Durch designentscheidungen seitens NVidia sind nur 3,5GB der verbauten 4GB wirklich performant nutzbar. In manchen aktuellen Spielen führt das schon heute zu Rucklern oder FPS Einbrüchen.
Da würde ich eher auf eine AMD Radeon R9 390 setzen. Die verbraucht zwar mehr Strom, hat aber gleich mal 8GB Speicher und somit zukünftig an dieser Stelle keine erwartbaren Probleme.

Wenn es beim Gehäuse unbedingt was grünes mit Sichtfenster sein soll, würde ich eher das Sharkoon T28 (http://www.hardwareversand.de/Midi/73888/Sharkoon+T28+green+%28Window-Kit%29%2C+ohne+Netzteil.article?pvid=4ns06d9id_ii8rn9c0&ref=13)nehmen. Dessen Innenaufbau ist besser gestaltet und es besitzt 2*USB3.0 an der Front.

Kalaran
16.12.2015, 22:53
--> Klick (http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/337013-Beispiel-PC-Zusammenstellungen?p=6063705&viewfull=1#post6063705)

Juli Karen
17.12.2015, 01:09
Nun, Kalaran hat verlinkt, wie ein aktueller Gamer PC heutzutags aussehen kann.

Insbesondere bei Wertlegung auf Aktuell:

Mit dem Skylake Unterbau ist Intels neueste CPU Generation drinn. Und auch das NT ist besser geeignet für aktuelle GPUs, da es mit "DC-to-DC" Technik arbeitet.


Wechselt das Gehäuse gegen eines, dass deinem Kumpel zusagt und gut ist.