PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Upgrade der Hauptkomponenten um ein Skylake-Board - welches Netzteil?



Kirmit
18.10.2015, 17:36
Einen wunderschönen liebe WoPler,

da mein treues altes System aus X4 955 + HD5850 leider nicht ausreichen wird, um Witcher 3 einigermaßen ansehnlich (Hohe Details) in 40 Frames auf meinen Bildschirm (1920x1200) zu zaubern, ist es nach vielen Jahren mal wieder Zeit, die Wirtschaft etwas anzukurbeln. Allerdings auch nicht zu sehr, mein Geldbeutel ist recht schmal; 700€ sind absolutes Limit.

Grundüberlegung: Als treuer AMD-Nutzer schmerzt es mich zwar, aber ich muss den Tatsachen in's Auge sehen: An Intel führt derzeit kein vernünftiger Weg vorbei.
Und da ich mir nicht alle zwei Jahre ein neues System leisten will, scheint es mir nicht viel Sinn zu machen, jetzt noch auf Haswell zu setzen.

Lange Rede kurzer Sinn, dass sind bis jetzt so meine Ideen:

Asrock Fatl1ty Z170 Gaming K4
G.Skill Value 4 DIMM Kit 8GB, DDR4-2400
i5 6600
Sapphire Vapor X Radeon R9 280X Tri X

CPU-Kühler habe ich den Gelid Tranquillo, der dürfte da ja auch raufpassen, richtig? (Uhhh, mein erster Backplate-Einbau, wie aufregend ;))

Ich hab' im Moment noch Probleme, ein passendes Netzteil rauszusuchen, da ich keine Angaben zur Leistungsaufnahme vom Prozessor unter Last finde.
Sind die so ähnlich wie beim 6600k?

Gegen den habe ich mich im Übrigen mit Absicht entschieden, da ich die Mehrleistung vom Übertakten nicht brauchen werde, bzw. sie mir die 40€ Aufpreis nicht wert ist.

Sowit erstmal: Meinungen und Verbesserungsvorschläge sind herzlichst erwünscht

Zankro
18.10.2015, 18:49
Erklär mir mal, wieso du in 2 Jahren ein neues System kaufen müsstest, wenn du jetzt noch auf Haswell g

Denn wenn ich mir mal die Benchmarks so ansehe, liegt Haswell max 10 % unter Skylake
http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i7-6700k/test/intel_core_i7_6700k,924,3234508,3.html#spielebenchmarks

Naja sei es drum


Ich würde eher auf ein Core i5 6500 gehen, gerade wenn du nicht übertakten willst.
Diese 100 mhz werden keine Bäume versetzten, du sparst dadurch aber 20 €

http://ark.intel.com/de/products/88188/Intel-Core-i5-6600-Processor-6M-Cache-up-to-3_90-GHz
Verlustleistung (TDP) 65 W
Nichts gefunden, huh ?


Netzteil Technisch würde ich dieses hier Empfehlen
http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-500w-atx-2-4-e10-cm-500w-bn234-a1165357.html
alternativ
http://geizhals.de/seasonic-g-series-g-550-550w-atx-2-3-ssr-550rm-a830688.html

Morrich
18.10.2015, 19:18
Wenn du keine "K" CPU mit freiem Multiplikator kaufen willst, dann brauchst du auch kein so teures Mainboard mit Z170 Chipsatz. Denn diese Boards sind (unter anderem) genau für diese "K" CPUs gemacht.

Da würde auch ein günstigeres Board mit "H170" Chipsatz reichen. Welches da genau, hängt davon ab, was du so an Anschlüssen haben möchtest.
Ein normales Board ohne viel Schnickschnack aber dennoch gut ausgestattet wäre bspw. das Gigabyte GA-H170-HD3 (http://geizhals.de/gigabyte-ga-h170-hd3-a1319157.html?hloc=de).

Eine 280X als Grafikkarte würde ich nicht mehr kaufen. Mitte November soll die R9 380X in Europa für ca. 250€ auf den Markt kommen. Das ist dann der "Tonga" Chip im Vollausbau und mit 4GB Speicher. Darauf würde ich schon noch warten.

Der Gelid Tranquiollo sollte eigentlich auch auf Sockel 1151 passen. Laut Spezifikation passt er jedenfalls auf 1155 und seitdem hat sich da bei Intel (afaik) nichts an den Montagelöchern verändert.

Was das Netzteil angeht, würde für eine solche Konfiguration ein gutes 450W Gerät schon ausreichen.

Bspw. ein SuperFlower HX450 (http://geizhals.de/super-flower-golden-green-hx-450w-atx-2-3-sf-450p14xe-hx-a1039307.html?hloc=de).
Etwas mehr Reserven für spätere Aufrüstungen in Sachen Grafikkarte böte ein CoolerMaster V550S (http://geizhals.de/cooler-master-vs-series-v550sm-550w-atx-2-31-rs550-amaag1-a1010430.html?hloc=de) oder auch ein bequiet SP10 500W (http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-500w-atx-2-4-e10-500w-bn231-a1165594.html?hloc=de).

Das SuperFlower wäre halt für dieses System ausreichend und entsprechend günstiger.
Das CoolerMaster bietet Kabelmanagement und bessere Technik.
Das bequiet bietet nochmal mehr Qualität und einen sehr leisen Lüfter, ist aber nicht modular.

Juli Karen
18.10.2015, 21:26
@Zankro: Einen Haswell müsste man in zwei oder drei Jahren sicherlich nicht austauschen. Aber wenn man die Preise vergleicht:

i5-6600 ~210€, H170 Board ~90€, 8GB DDR4 2133MHz ~45€ --> ~345€

i5-4460 ~170€, H97 Board ~80€, 8GB DDR3 1600MHz ~40€ --> ~290€

dann sind zwar ~55€ Mehrausgaben drinn, dafür hat Sockel 1151 aber diverse neue Hardwareanschlüsse, die später ggf. mal interessant werden.


Bzgl. GPU: Sollte der Kauf dringend sein, dann würde ich ggf. gleich zur R9 390 tendieren. Gute Modelle sind da zwischen 310 (Power Color PCS+) und 333€ (Sapphire Nitro+) zu haben.

Dafür sollte das Super Flower von BoN auch noch ausreichen (R9 390 ~270/280W, i5-6500 ~65W, Rest ~50/60W = ~400W).

Mit dem Netzteil (~63€), dem Skylake-Unterbau und der Power Color wären wenigstens um 710€ fällig.


Aber Mitte November und dann ggf. 60€ weniger ist wirklich nicht mehr so lang, dass ein Warten nicht lohnen würde ;)