PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laptop bis 600€ für Spiele und Uni



Skadi
14.09.2015, 16:26
Hallo Leute,
ich bin auf der Suche nach einem neuen Laptop der max. 600€ kostet sollte.
Aus diesem für Laptops nicht sehr hohen Budget will ich die maximale Performance für meine Zwecke herauskitzeln und da ich sehr wenig Ahnung von der aktuellen Hardware habe frage ich euch um Hilfe :)
Benutzen werde ich den Laptop für die Uni wo ich auch Arbeitsspeicherintensive Programme wie Matlab verwende.
Zuhause schließe ich ihn an den Bildschirm , Tastatur, Maus, Lautsprecher und würde ihn neben Office, Filme gucken, surfen auch zum zocken benutzen.
Wow Raids sollte er gut schaffen, jedoch auch aktuelle RPGs, oder auch mal einen shooter.

Damit er gut in die Tasche passt und ich ihn bei reisen mitnehmen kann habe ich mich für 15,6" entschieden.

Ich habe natürlich auch selbst schon gesucht und bin dabei auf folgende Modelle gestoßen:
http://www.notebooksbilliger.de/erweiterte+suche/notebooks+erweiterte+suche/hp+pavilion+15+p209ng
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/gaming+notebooks/lenovo+thinkpad+e555+20dh0021ge+notebook

Was haltet ihr von den beiden Prozessoren und den Grafikkarten?
Habt ihr andere Kauftipps? Lohnt es sich was gebrauchtes zu kaufen und mehr Leistung zu bekommen?:dnuhr:

Vielen Danke schonmal:)

Kellendil
14.09.2015, 16:38
Beide Grafikkarten sind für aktuelle Spiele in nativer Auflösung eigentlich zu langsam. Du kannst ja mal nach "notebookcheck" + name der grafik googlen und schauen ob dir die fps ausreichen. 720p in minimalen Details scheinen die Karten noch halbwegs auf die Reihe zu bekommen.
Um WoW brauchst du dir aber keine Sorgen zu machen glaub ich...

KarpfenNOTKrapfen
14.09.2015, 21:15
Also du solltest mindestens ein Notebook mit einer GTX 950m (http://geizhals.de/?cat=nb&xf=883_GeForce+GTX+9#xf_top) oder 850m (http://geizhals.de/?cat=nb&xf=883_GeForce+GTX+8#xf_top) kaufen.
Auf notebookcheck (http://www.notebookcheck.com/NVIDIA-GeForce-GTX-850M.107528.0.html) steht aber, dass es zwei Varianten gibt, einmal ein GDDR5 und GDDR3 Modell.

Skadi
15.09.2015, 08:43
Die Radeon R7 taugt nichts?
Was haltet ihr von diesem (http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+f555lf+xo029h)Modell?
Kennt ihr jemand eine gute Seite wo man gebrauchte Laptops mit Garantie kaufen kann?

Morrich
15.09.2015, 11:35
Für knapp 600€ kannst du keinen Spielelaptop erwarten, das muss dir einfach klar sein. Neueste 3D Titel sind bei diesen Geräten nicht zu diesem Preis in hohen Auflösungen flüssig spielbar.

Etwas ältere Titel wie bspw. der 2013er Tomb Raider oder ähnliches, kann man da aber durchaus mit spielen.

Dieses HP Gerät (http://geizhals.de/hp-pavilion-17-g054ng-n3x41ea-a1299109.html?hloc=de) bspw. ist für den Preis ziemlich gut ausgestattet. Es bietet ein mattes Display, FullHD Auflösung, eine recht fixe CPU und eine Midrange Grafik.

Ist mit 17,3" allerdings etwas groß. Ob das für die Uni so gut ist, weiß ich nicht.

Was deutlich besseres wirst du für 600€ aber definitiv nicht als Neuware bekommen.

Juli Karen
15.09.2015, 14:56
(...) Es bietet ein mattes Display, FullHD Auflösung, eine recht fixe CPU und eine Midrange Grafik (...)

Das "Midrange GPU" sollte sich ggf. noch etwas relativieren lassen:

In dem Laptop steckt mit einer dezidierten R7 M360 und der in der CPU enthaltenen R6 eine Art Crossfiresystem. AMD nennt dieses Dualgebilde R8 M365DX (http://www.notebookcheck.com/AMD-Radeon-R8-M365DX.147711.0.html).

Das Ganze scheint aber noch nicht ganz ausgereift; so schwankt das Leistungsplus des Crossfiresystems ggü. der dezidierten R7 bis zu +50%, aber, je nach Spiel, auch mal mit zu -40%. Ebenso sollen sich oft Microruckler einschleichen.

Es kann aber reichen, auch aktuelle Spiele der letzten zwei Jahre auf entsprechend niedriger Auflösung und mit beschnittenen Grafikeinstellungen zu spielen.


Ich denke, BoN hat da mit das Beste für dein Budget gefunden.

Skadi
16.09.2015, 08:49
17,3" ist mir leider zu groß.
Wie sieht es mit den Prozessoren aus? Ist ein Quadcore mit 1,8 ghz nicht deutlich langsamer als ein dualcore mit 2,2 und Turboboost auf 2,7 Ghz?

Morrich
16.09.2015, 09:31
Ja, der A10-8700P ist in CPU Benchmarks ein wenig langsamer als der i5-5200U. Dennoch liefert er aber genügend Leistung auch für aktuellere Spiele.
Für Games ist viel wichtiger, dass die GPU möglichst flott ist.

Der Unterschied bei der CPU Leistung ist aber nicht gravierend. Bei Multithreaded Anwendungen (welche heutzutage immer mehr werden), liegt der AMD Prozessor nur knapp 17% hinter dem Intel.

Juli Karen
16.09.2015, 13:20
Der kleinere Bruder HP Pavilion 15-ab052ng (http://geizhals.de/hp-pavilion-15-ab052ng-n3x34ea-a1299534.html?hloc=de) ist leistungstechnisch gleich (gleiche APU, gleiche GPU), hat aber ein kleineres, 15,6" Display (wiegt dadurch 450g weniger) und zudem noch einen 8GB großen SSD Cache.

Weiters ist kein BS dabei, sollte aber für einen Studenten ja kein Problem sein, da was zu bekommen.

Ansonsten hier ein Win 7 Prof. 64bit (http://pro-jex.de/shop2/Windows-7-Professional-64-Bit-OEM-Vollversion-Betriebssystem-SP1) für 33€ (ist upgrade-fähig auf Win 10).

Iked
16.09.2015, 20:22
Ich würde den hier empfehlen:

http://www.notebooksbilliger.de/msi+gp60+2qei585fd+leopard+gaming+notebook?nbb=45c48c

Hat ne deutliche stärkere GPU als die bisher genannten Modelle allerdings würdest du dann um 50€ über deinem Budget liegen.

Betriebssystem müsstest du auch selber installieren.

Später kannste wenn du willst den Laptop auch mit ner SSD aufrüsten.

Mit der 940M kannste Witcher 3 in 1024x768 mit durchschnittlichen 31 fps spielen :p

Skadi
17.09.2015, 07:34
Das sieht mir nach einem guten Tipp aus, danke.

Habt ihr irgendwelche tipps zum Thema gebrauchte Laptops kaufen? Kennt ihr eine gute Seite?

Juli Karen
17.09.2015, 10:15
Wenn die Budgeterhöhung passt, sollte das Gerät von Iked durchaus einen Blick wert sein.

Festplattenplatz ist m.E. eher sekundär, aber der Ausbau mit einer SSD durchaus sinnvoll. Die GPU ist definitiv stärker, als alles bisher Genannte. Allerdings mit 2,4kg etwas schwerer und je nach SSD Einbau weitere bis zu 200g.

Iked
17.09.2015, 11:12
Das sieht mir nach einem guten Tipp aus, danke.

Habt ihr irgendwelche tipps zum Thema gebrauchte Laptops kaufen? Kennt ihr eine gute Seite?

Das Problem bei gebrauchten Notebooks sind die Akkuleistung, evt. Schäden an der Festplatte oder Wackelkontakte im Stromkabel. All diese Schäden kommen häufig vor v.a. wenn man nicht zimperlich mit dem Gerät umgeht.

Du müsstest aufjedenfall das Notebook davor anschauen aber bei einer Preisklasse von bis zu 600€ lohnt sich meiner Meinung nach kein gebrauchtes Gerät.

Vllt. hatte ich bisher auch nur Pech ;)

Morrich
17.09.2015, 11:16
Das Problem bei gebrauchten Notebooks sind die Akkuleistung, evt. Schäden an der Festplatte oder Wackelkontakte im Stromkabel. All diese Schäden kommen häufig vor v.a. wenn man nicht zimperlich mit dem Gerät umgeht.


Es geht ihm wohl eher darum, gebrauchte, aber generalüberholte Ware zu kaufen und nichts von irgendwelchen Privatleuten.

Skadi
17.09.2015, 11:33
Es geht ihm wohl eher darum, gebrauchte, aber generalüberholte Ware zu kaufen und nichts von irgendwelchen Privatleuten.

Genau. Gebrauchte Laptops mit Garantie.

Ich habe mein Budget jetzt auf 660 € erhöht, falls euch noch ein Modell einfällt. Der von Iked gefällt mir aber ansonsten schon sehr gut, ist bisher wirklich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Iked
17.09.2015, 14:27
Genau. Gebrauchte Laptops mit Garantie.

Ich habe mein Budget jetzt auf 660 € erhöht, falls euch noch ein Modell einfällt. Der von Iked gefällt mir aber ansonsten schon sehr gut, ist bisher wirklich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

http://geizhals.de/acer-aspire-v-nitro-vn7-571g-55bl-nx-mrveg-007-a1171760.html?hloc=de

Dieses Modell hat ne GTX 850M was deutlich stärker ist als ne 940M dazu 4 gb Vram statt 2 sowie ne SSHD statt ner HDD. Akkulaufzeiten etwas länger als beim MSI Modell und das Display ist insgesamt auch etwas besser. Bei Acer ist in der Regel die Verarbeitungsqualität nicht gut und das Modell liegt mit 700€ dann doch über deinem Budget ein vergleichbares Notebook jedoch in der Preisklasse findest du nicht.

Ich würde dir entweder das MSI oder dieses Modell hier empfehlen das P/L stimmt bei beiden Modellen.

Und selbst wenn ein Notebook generalüberholt ist bleiben die Probleme weiterhin bestehen. Es könnt immernoch sein das die Festplatte aufgibt usw... die Wk ist einfach höher als bei einem neuen Modell.

Mit gleichen Einstellungen würdest du in Witcher 3 statt auf 31 auf immerhin 64 fps kommen. Im Schnitt ist die 850M zwischen 40 bis 50 Prozent schneller als die 940M.

Skadi
17.09.2015, 14:48
http://geizhals.de/acer-aspire-v-nitro-vn7-571g-55bl-nx-mrveg-007-a1171760.html?hloc=de

Dieses Modell hat ne GTX 850M was deutlich stärker ist als ne 940M dazu 4 gb Vram statt 2 sowie ne SSHD statt ner HDD. Akkulaufzeiten etwas länger als beim MSI Modell und das Display ist insgesamt auch etwas besser. Allerdings haste kein DVD Laufwerk und bei Acer ist in der Regel die Verarbeitungsqualität nicht gut und das Modell liegt mit 700€ dann doch über deinem Budget ein vergleichbares Notebook jedoch in der Preisklasse findest du nicht.

Ich würde dir entweder das MSI oder dieses Modell hier empfehlen das P/L stimmt bei beiden Modellen.

Und selbst wenn ein Notebook generalüberholt ist bleiben die Probleme weiterhin bestehen. Es könnt immernoch sein das die Festplatte aufgibt usw... die Wk ist einfach höher als bei einem neuen Modell.

Mit gleichen Einstellungen würdest du in Witcher 3 statt auf 31 auf immerhin 64 fps kommen. Im Schnitt ist die 850M zwischen 40 bis 50 Prozent schneller als die 940M.

Ein Laufwerk ist leider ein Muss. Der Prozessor des MSI ist allerdings auch deutlich schneller, oder?

Iked
17.09.2015, 14:52
Ein Laufwerk ist leider ein Muss. Der Prozessor des MSI ist allerdings auch deutlich schneller, oder?

Laufwerk ist doch drin die haben bei geizhals ein falsches Foto reingetan und ja die CPU ist beim MSI Modell besser taktet dort auf bis zu 3,5 Ghz und beim Acer auf 2,7 Ghz.

Kommt drauf an ob du Abstriche in Kauf nimmst und in deinem Budget bleibst oder nicht. CPU wird in Spielen in der Regel eh nicht gefordert. Und es kommt drauf an ob du auch CPU lastige Programme am laufen hast.

Pursuivant
17.09.2015, 15:43
http://www.harlander.com/information/content03/notebooks.htm

Schau mal hier.