PDA

View Full Version : Neues Foren RPG



Bastercall
20.03.2014, 19:48
Hätte von den Leuten die sich hier herum treiben jemand Lust auf Foren RPG? Wenn ja bitte hier melden, dann können wir auch hier schon alles Besprechen, wenn den so mindesten drei weitere hinzukommen. :gratz

Ich bin da bei Themen relativ offen. Also schlagt ruhig auch Themen und Sttings vor.

Bisherige Ergebnisse:

RPG

Hier wollen wir in Zukunft spannendes, abwechslungsreiches RP betreiben, gerne kannst du bei intresse fast ganz ohne vorherige Rückmeldung mit einsteigen. Natürlich sind die allgemeinen Regeln bezüglich Powerplay, etc. zu beachten. Unsere Welt ist völlig frei erdacht und ist bis auf wenige Ausnahmen noch völlig unentfalltet, gerne kann man auch Anregungen und Idee einfach posten. Jedoch sind uns neue Mitspieler auch ziemlich wichtig.


Nützliche Links:
RPG-Absprache (http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/1340112-Neues-Foren-RPG)

Kreaturen, Figuren und Gegner:

Diener des Kaiserreiches:

Orakel
Sie werden schon früh als Kleinkind im Alter von etwa 4 Jahren von Hohepriestern von ihren Familien getrennt, um fortan ein Leben in den Tempeln zu beginnen. Dort werden sie neben dem Ungang mit der Blindheit auch einiges an Alltagswissen gelehrt. Vorallem liegt aber der Schwerpunkt auf dem Unterrichten der Götterlehren und ihren besonderen Fähigkeiten, welche beständig durch Anwendung ausgebaut werden. Nur selten ist es den Familien gestattet, ihre Kinder zu besuchen, da diese unter strenger Obhut durch die Priester aufwachsen. Nach dem Weiheritual im Alter von etwa 10-12 Jahren verlagert sich der Unterrichtsschwerpunkt auf Rituale, welche den Geist reinigen. Die Jungen und Mädchen verbleiben dann fortan in den Tempeln und üben sich meist in diesen Dingen, bis ihre Zeit gekommen ist. Ihnen ist nicht gestattet, für einfache Zwecke (Freunde besuchen etc) den Tempel zu verlassen, um ihren Geist rein zu halten.

Das Berühren eines Orakels wird mit Todesstrafe geahndet.

Es gibt diverse Verbote, an welche sie sich halten müssen: Eheverbot, Verbot des Geschlechtsverkehrs, Schweigegelübte (in gewissen Räumem des Tempels), Armheitsgelübte

Besondere Merkmale: Glänzend silberne Haare, von Geburt an blind, zumeist in einfachen weissen Roben gekleidet.



Hohepriester
Man beginnt als einfacher Akolyth seine Ausbildung, ist aber dennoch frei diese zu wählen. Neben dem kirchlich relevanten Wissen, wie z.b. Lehren der Götter oder auch diverse Rituale werden die Hohepriester auch in der Kunst des Heilens unterrichtet. Zwar können sie nicht mit Medicusen konkurrieren, aber dennoch reichen diese Künste normalerweiße aus, um größere einfache Verwundungen zu heilen. Natürlich müssen auch sie sich diversen Prüfungen und dem Weiheritual durch die Götter unterziehen. Ihnen ist es allerdings gestattet auch die Tempel zu verlassen und unter einer gewissen Schutz durch zwei Paladine sich durch die Stadt zu bewegen.

Verbote: Schweigegelübte, Armmutsgelübte



Paladine
Oft werden sie von einfachen Leuten als heilige Krieger angesehen, was in der Hinsicht stimmt, da sie ebenfalls den Göttern geweiht sind. Ihre Ausbildung umfasst neben den einfachen Lehren auch das Wissen der Nettiquette und den Umgang mit Hohepriestern/Orakeln. Paladine werden für den Kampf trainiert, nicht selten in der Kooperation mit den Kasernen/Kampfschulen der jeweiligen Stadt. Auch werden sie gelehrt, möglichst wenig zu töten und ihren Kampfesrausch im Zaum zu halten. Paladine sind in der Regel von großer Selbst- und Körperbeherrschung geprägt, was sie umso gefährlicher im Kampf macht. Bevor man eine Ausbildung zum Paladin beginnt, muss man in der Regel einige Aufnahmeprüfungen durchlaufen, welche den Bewerber auf harte körperliche und auch geistige Proben stellen. Nach der auch hier nötigen Weihe führen sie in der Regel Aufträge im Namen der Hohepriester und ganz selten auch der Orakel aus und bewachen die Tempel. Desweiteren begleiten sie die Hohepriester oder auch das Orakel, wenn diese den Tempel verlassen.

Verbote: Keine


Magier werde ich mir bis heut abend überlegen. Hätte da schon eins, zwei Ideen. Soll ich da noch was zum Weiheritual oder Kriegerausbildung schreiben? Letztere findet halt in Kasernen/Kampfschulen statt.



Charaktere:


Karte der Welt und des Kaiserreiches:

http://s14.directupload.net/images/141110/av6ydtan.jpg (http://www.directupload.net)
http://s14.directupload.net/images/141116/ljfios3v.jpg (http://www.directupload.net)

Rasha
08.04.2014, 20:08
Ja :)

Ich hab ne Vorliebe für Fantasy-RPGs.

Bastercall
08.04.2014, 21:37
Ja :)

Ich hab ne Vorliebe für Fantasy-RPGs.

Ich habe mit überhaupt niemanden mehr gerchnet :gratz

Gerne, schon Idee?

Vielleicht können wir wenigstens 2-3 andere Mitspieler begeistern $§p4

Mr Sulak
17.04.2014, 08:47
Ich will nicht altklug klingen, aber:

Bei WoP stehen Euch bereits jetzt sehr detaillierte und ausgefeilte Foren-RPs zur Verfügung, etwa im Gothic- oder dem DSA-Teil. (Gerade ersteres hat schon einiges mitgemacht und sogar so etwas wie einen Skill-Tree entwickelt, wenn ich das richtig mitbekommen habe.) Auch in den anderen Unterforen bin ich mir ziemlich sicher, das Thema Foren-RP schon immer wieder gesehen zu haben.

Insofern... vielleicht könntet ihr euch dort mal umschauen, und womöglich findet ihr da schon etwas Interessantes? Ich bezweifle nämlich offen gesagt, dass ihr noch viel mehr Leute finden werdet, die daran interessiert sind. (Ich wäre z.B. einer, aber von der Zeit her habe ich absolut keine Chance, da etwas Vernünftiges aufzubauen.)

Bastercall
17.04.2014, 11:09
Ich will nicht altklug klingen, aber:

Bei WoP stehen Euch bereits jetzt sehr detaillierte und ausgefeilte Foren-RPs zur Verfügung, etwa im Gothic- oder dem DSA-Teil. (Gerade ersteres hat schon einiges mitgemacht und sogar so etwas wie einen Skill-Tree entwickelt, wenn ich das richtig mitbekommen habe.) Auch in den anderen Unterforen bin ich mir ziemlich sicher, das Thema Foren-RP schon immer wieder gesehen zu haben.

Insofern... vielleicht könntet ihr euch dort mal umschauen, und womöglich findet ihr da schon etwas Interessantes? Ich bezweifle nämlich offen gesagt, dass ihr noch viel mehr Leute finden werdet, die daran interessiert sind. (Ich wäre z.B. einer, aber von der Zeit her habe ich absolut keine Chance, da etwas Vernünftiges aufzubauen.)

Du klingst nicht altklug :p

Ja aber das genau will ich nicht, ich will keinen Skill Baum etc., zumal ich die meisten Spiele nichtmal angespielt habe. :dnuhr:

Ich mach schon beim Star Wars RP mit, aber ich will mehr :)

Qahir
14.10.2014, 20:29
Ich bin mir nicht sicher, ob der Thread hier schon tot ist, aber trotzdem:

Ich hätte auch Interesse. Ich hab zwar noch nie selber bei einem RPG mitgemacht, nur mitgelesen, aber probieren würde ich es gerne mal. Thema bin ich offen, wenn ich mich entscheiden müsste wohl Fantasy.
Vorteil hier wäre, dass man unabhängig von speziellen Foren-Themen wäre.
Ich kann zwar nicht garantieren immer Zeit zu haben, aber grundsätzlich könnte man sich ja mal darüber unterhalten, was die Einzelnen an Erwartungen mitbringen.

§wink

Qahir

Rasha
20.10.2014, 16:07
Grundsätzlich hätte ich ne Idee - aber bin davon ausgegangen, dass ich wohl nen Foren-rpg erstelle.

Und zwar wäre die Idee, das ein nicht benannter Kontinent von bösen höheren Mächten bedroht ist (wie einfallsreich xD). Allerdings würde halt das Charplay im Vordergrund stehen, mein Char sollte in der Idee eines der acht Orakel sein (Also Leute die von den Göttern erwählt wurden und besondere Kennzeichen tragen/in die Zukunft sehen können (und diese auch wahrhaftig vorhersagen)/blind sind) und eventuell den eigentlichen Helden helfen, die SAche da zu bereinigen. Die Orakel hätten in der Welt dann aber halt großen Einfluss/sehr hohe Beachtung. :dnuhr:

Bastercall
20.10.2014, 16:29
Grundsätzlich hätte ich ne Idee - aber bin davon ausgegangen, dass ich wohl nen Foren-rpg erstelle.

Und zwar wäre die Idee, das ein nicht benannter Kontinent von bösen höheren Mächten bedroht ist (wie einfallsreich xD). Allerdings würde halt das Charplay im Vordergrund stehen, mein Char sollte in der Idee eines der acht Orakel sein (Also Leute die von den Göttern erwählt wurden und besondere Kennzeichen tragen/in die Zukunft sehen können (und diese auch wahrhaftig vorhersagen)/blind sind) und eventuell den eigentlichen Helden helfen, die SAche da zu bereinigen. Die Orakel hätten in der Welt dann aber halt großen Einfluss/sehr hohe Beachtung. :dnuhr:

Soll wert auch Char Entwicklung oder auf Weltebtwicklug gelegt werden, vielleicht entwickeln wir daraus dann die Welt. Bzw. soll ein Spielleiter die spielebdeb dabb und wann in die ruchtige Richtung stoßen oder soll sich alles selbst finden?

Qahir
20.10.2014, 18:21
Soll wert auch Char Entwicklung oder auf Weltebtwicklug gelegt werden, vielleicht entwickeln wir daraus dann die Welt. Bzw. soll ein Spielleiter die spielebdeb dabb und wann in die ruchtige Richtung stoßen oder soll sich alles selbst finden?

hui, könnte hier doch noch was zustande kommen? Wenn ja, dann würde ich vorschlagen 1-2 Wochen Ideen über Art, Thema, Fokus usw zu sammeln, sie hier (oder in nem extra Thread, ganz wie ihr wollt) zu posten und darüber zu diskutieren, bevor wir richtig loslegen. Ich habe nämlich noch gar nicht groß weitergedacht, da es ja sehr fraglich war, ob sich überhaupt wer findet. :D

Rasha
20.10.2014, 21:06
Soll wert auch Char Entwicklung oder auf Weltebtwicklug gelegt werden, vielleicht entwickeln wir daraus dann die Welt. Bzw. soll ein Spielleiter die spielebdeb dabb und wann in die ruchtige Richtung stoßen oder soll sich alles selbst finden?

Naja sowas grobes hätte ich im Kopf - zumindest sollte es ein Kontinent mit mehreren Gebieten sein. Religion natürlich einige Götter, mit Kaiser und Königen. Ich würde nicht so viel entwickeln, nur halt die Grundregeln vorgeben. Wenn ich sehe, wie Foren-rpgs teilweiße geplant wurden, habe ich schon in der Planung meist keine Lust mehr weils zu lang dauert.

Der Wert sollte daher vielleicht auch mehr auf den Chars liegen.


hui, könnte hier doch noch was zustande kommen? Wenn ja, dann würde ich vorschlagen 1-2 Wochen Ideen über Art, Thema, Fokus usw zu sammeln, sie hier (oder in nem extra Thread, ganz wie ihr wollt) zu posten und darüber zu diskutieren, bevor wir richtig loslegen. Ich habe nämlich noch gar nicht groß weitergedacht, da es ja sehr fraglich war, ob sich überhaupt wer findet. :D

Nicht schlecht die Idee

Bastercall
20.10.2014, 21:20
Naja sowas grobes hätte ich im Kopf - zumindest sollte es ein Kontinent mit mehreren Gebieten sein. Religion natürlich einige Götter, mit Kaiser und Königen.





Hau mal deinen Vorschlag raus.

Rasha
20.10.2014, 21:42
Ich schreib die nächsten Tage mal was zusammen, bisher sinds eher mhmm Fetzen :P

Qahir
21.10.2014, 09:36
Also grundsätzlich sollten wir uns folgende Fragen stellen:

Welche Grundausrichtung soll die Welt haben?

- 1. Magie, Monster, Dämonen, Götter, Fabelwesen, Rassen stehen im Zentrum

- 2. Magie, Rassen, Götter etc. sind sehr wichtig, aber eher unbestimmt und eher im Hintergrund agierend (Magie) z.B. wie in Mittelerde

- 3. Obiges spielt eine untergeordnete Rolle, wie z.B. bei das Lied von Eis und Feuer.


Wie wird die Rollenverteilung?

- schreibt jeder über Einzelkämpfer

- nimmt sich jeder ein Volk/Reich und schreibt sozusagen gegen oder mit den anderen
-> also als würde einer über die Starks schreiben, einer über Lennisters etc. und man sich vorher auf ein übergeordnetes Problem einigen und jeder überlegt sich für seine Leute eine Herangehensweise und die anderen können/müssen darauf reagieren

- komplett frei, was auch immer einem einfällt :D


Realismus der Personen?

- sind die Personen die absoluten Helden, die im Alleingang ganze Horden bezwingen können

- eher normale Personen mit besonderen (oder auch nicht) Fähigkeiten

§wink

Rasha
21.10.2014, 09:41
Naja den groben Grundriss meines Chars hab ich schon gegeben und den mag ich halt auch so spielen - weil mir halt die Idee gefällt. Ich schreib aber nachher mehr dazu, da ich jetzt zur Arbeit muss.

Bastercall
21.10.2014, 11:27
Also Fraktionen gegeneinander zu spielen wird irgendwann langweilig. Ich will einen Char entwickeln. Politik sollte da eine nebenrolle spielen.

Rasha
21.10.2014, 12:59
@über mir: Stimme ich zu..

So des ganze mal in Kurzform. Heute abend formuliere ichs aus, da Zeitdruck:

Götter: Es ist bekannt, dass Götter existieren und es wird an sie geglaubt.

Religion: Neben den Orakeln, existieren noch Hohepriester und Paladine. Die Hohepriester halten Gottesdienste ab (da zeigt sich aber sehr selten ein Orakel). Die paladine bewachen die heiligen Tempel. Orakel sind von Göttern erwählt worden und werden in der Regel von der Außenwelt abgeschirmt, um ihren reinen Geist zu erhalten.

Die Orakel werden blind und mit silbernen Haaren geboren (Erkennungsmerkmale, das hat kein anderer in dieser Kombi) und es sind immer nur 8. Sie sagen Ereignise voraus, welche auch genauso eintreffen - sofern nix dagegen unternommen wird. Aufgrund ihrer Verbindung zu den Göttern (man könnte darüber streiten, wegen göttlicher funke) sind sie sehr sehr geachtet und respektiert. Ihren Worten wird i.d.r. Gehör geschenkt. Mögliche Arten, wie sie Visionen bekommen:

- Über Berührung Mensch/Gegenstand (dann würde auf das Anfassen eines Orakels die Todesstrafe stehn, welche auch ausgeführt wird, sofern es nicht versehentlich war - liegt in der Entscheidung des Paladins)

- Über einen Fokus (persönliche Gegenstände)

- Einfach so (die einfache Variante, aber auch die am schwersten zu Spielende. Die Ereignisse müssten zufällig improvisiert werden.)

Ich persönlich würd ja das Erste vorziehen.. $§p4

Die Paladine werden für den Dienst im Rahmen der Götter ausgebildet und ihre Aufgabe ist es, den Tempel und vorallem das Orakel zu schützen. Ein Paladin würde ein Orakel oder Hohepriester nie alleine ziehen lassen.

Magie: Runenmagie. Sie sollte im RPG vorkommen, aber dennoch selten bzw mystisch sein. Es gibt spezielle Schulen, welche aber nur die begabtesten annehmen. Zaubersprüche gibt es nicht.

Politik: Es gibt einen Kaiser, und das Kaiserreich ist in mehrere Herzogtümer unterteilt. In jeder Hauptstadt befindet sich außerdem ein heiliger Tempel.


zu den Helden: Ihr solltet schon etwas besonderes dabei haben, was euch für die Aufgabe qualifiziert, Überchars sind nicht gesucht. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf der Entwicklung während des RPGs



Das sind so meine Gedanken in Kurzform.

Bastercall
21.10.2014, 13:08
Hört sich spannend an.

Was soll den das Ziel sein?

Rasha
21.10.2014, 16:05
Na die alte Kamelle - Böse verkloppen und Friede,Freude, Eierkuchen §ugly

Nein, ich denke man könnte es sich zum Ziel setzen, irgendwie den Einfluss eines bösen Gottes aufzuhalten. Sollen ja mehrere Götter sein.

Was ich persönlich ideal finden würde, falls wir das übernehmen, ist, wenn jemand einen Paladin spielt, der halt dem Tempel zugeteilt ist wo auch mein Char sich drin aufhält (Hauptstadt des Kaiserreiches :P ) und die zwei ev. noch gut befreundet wären (vielleicht seit Kindheit, wobei das beim Orakel etwas schwieriger werden würde)

Qahir
21.10.2014, 18:37
Hört sich gut an. Ich hätte aber noch ein paar Vorschläge dazu:

Visionen:
- ich bin auch am ehesten für Variante 1 mit berühren. Vor allem sollte es nicht so sein, dass die Orakel jederzeit eine Vision haben können, worüber sie gerade wollen.


Sie sagen Ereignise voraus, welche auch genauso eintreffen - sofern nix dagegen unternommen wird

- "genauso" gefällt mir nicht besonders. 1. weiß ich nicht gerne schon vorher, was genau passieren könnte, wenn X nicht getan wird. Und vor allem wie definiert man "etwas dagegen tun". Nicht zu handeln kann manchmal auch richtig sein..
-> ich wäre eher dafür, dass sie eine 'mögliche' Zukunft voraussagen können.
- oder sie sagen nicht direkt die Zukunft voraus, sondern vielmehr Weissagungen der Götter und ähnliches. Dass sie also Eingebungen haben und diese vielleicht auch erst Interpretieren müssen. Man kann dabei immer noch beibehalten, dass sie nur in bestimmten Situationen Eingebungen haben (bspw. bei Berührungen)
Diese Variante böte mehr Freiraum. So könnten Eingebungen von konkurrierenden Göttern stammen, absichtlich/unbeabsichtigt falsch interpretieret werden usw.

Versteht ihr, worauf ich hinaus will? Ich finde, dass genaue Zukunftsvoraussagen zu viel vornewegnehmen. Man weiß genau: die ganze restliche Geschichte wird jetzt mehr oder weniger direkt versucht dieses Event abzuwenden. Wendungen kann man nur noch im Detail einbauen.
Wenn es ein wenig mehr wie beim Orakel von Delphi läuft könnte man mehr reinbasteln, finde ich.
Was meint ihr?

Wie stellst du dir Runenmagie vor? Da kenn ich mich nicht so besonders aus.

Wie steht's mit verschiedenen Rassen, Monstern, Dämonen etc.? Oder lieber nur Menschen?

§wink

Bastercall
21.10.2014, 18:38
Na die alte Kamelle - Böse verkloppen und Friede,Freude, Eierkuchen §ugly

Nein, ich denke man könnte es sich zum Ziel setzen, irgendwie den Einfluss eines bösen Gottes aufzuhalten. Sollen ja mehrere Götter sein.

Was ich persönlich ideal finden würde, falls wir das übernehmen, ist, wenn jemand einen Paladin spielt, der halt dem Tempel zugeteilt ist wo auch mein Char sich drin aufhält (Hauptstadt des Kaiserreiches :P ) und die zwei ev. noch gut befreundet wären (vielleicht seit Kindheit, wobei das beim Orakel etwas schwieriger werden würde)

Was mir zu deinem Ansatz in den Sinn kommt ist, warum nicht zwei Königreiche/Kaiserreiche, mit unterschiedlichen Glaubensansätze, welche sich bekriegen und in diesem Chaos wird dann versucht den Antragonisten zu besiegen.

Qahir
21.10.2014, 18:43
Was mir zu deinem Ansatz in den Sinn kommt ist, warum nicht zwei Königreiche/Kaiserreiche, mit unterschiedlichen Glaubensansätze, welche sich bekriegen und in diesem Chaos wird dann versucht den Antragonisten zu besiegen.

Ja. Man könnte es so drehen, dass man nicht weiß, welche Religion die richtige ist, bzw. ob es eine richtige gibt und ob die Götter überhaupt so sind, wie man sie sich vorstellt. Oder ob es einfach verschiedene Götter gibt. So als ob es die griechischen und nordischen Götter gleichzeitig gibt...ach es gibt so viele Möglichkeiten :D

Rasha
21.10.2014, 18:47
Hört sich gut an. Ich hätte aber noch ein paar Vorschläge dazu:

Visionen:
- ich bin auch am ehesten für Variante 1 mit berühren. Vor allem sollte es nicht so sein, dass die Orakel jederzeit eine Vision haben können, worüber sie gerade wollen.

Da stimm ich dir vollkommen zu, es sollte schon nicht beeinflussbar sein....er wird gute und schlimme Visionen bekommen (und das wird halt auch sein Geist mitnehmen - vielleicht gibts da Rituale, die ihm helfen, dass zu verarbeiten??? Meditation und so)




- "genauso" gefällt mir nicht besonders. 1. weiß ich nicht gerne schon vorher, was genau passieren könnte, wenn X nicht getan wird. Und vor allem wie definiert man "etwas dagegen tun". Nicht zu handeln kann manchmal auch richtig sein..
-> ich wäre eher dafür, dass sie eine 'mögliche' Zukunft voraussagen können.
- oder sie sagen nicht direkt die Zukunft voraus, sondern vielmehr Weissagungen der Götter und ähnliches. Dass sie also Eingebungen haben und diese vielleicht auch erst Interpretieren müssen. Man kann dabei immer noch beibehalten, dass sie nur in bestimmten Situationen Eingebungen haben (bspw. bei Berührungen)
Diese Variante böte mehr Freiraum. So könnten Eingebungen von konkurrierenden Göttern stammen, absichtlich/unbeabsichtigt falsch interpretieret werden usw.

Versteht ihr, worauf ich hinaus will? Ich finde, dass genaue Zukunftsvoraussagen zu viel vornewegnehmen. Man weiß genau: die ganze restliche Geschichte wird jetzt mehr oder weniger direkt versucht dieses Event abzuwenden. Wendungen kann man nur noch im Detail einbauen.
Wenn es ein wenig mehr wie beim Orakel von Delphi läuft könnte man mehr reinbasteln, finde ich.
Was meint ihr?

Ja solche Schnipsel - wo man beispielsweiße dann zusammensetzen muss und diese dann das große Ganze ergeben. Wer Dead Zone kennt, weiß was ich meine. Erschwerend kommt halt hinzu, dass sie halt keine Bilder deuten können sondern eher mhmm Klangwelten (eben ihrer Wahrnehmung entsprechend) und diese dann mehr mit Ereignissen verbinden müssen. Beispielsweiße das Geräusch von Schwertern im Kampf, was eben auf eine Schlacht hindeuten könnte.. Aber es wird auch dann so eintreffen wie ers mhmm vorhersagt. Des letzte ist mir halt wichtig, dass die Vorhersagen halt immer eintreffen.

Konkurierende Götter - mhmm er ist auf jeden Fall allen Göttern geweiht (außer dem Bösen) und ich denke nicht, dass es da groß Konkurenz gibt. Die Götter wären durch bestimmte Wunder etc auch schon bekannt/bzw man weiß dass sie existieren (was im RPG auch dann so sein sollte). Ich denke, die Vision selbst sollte nicht direkt erkennen geben, von was es sich handelt. Bei einer Bedrohung von außen könnte man da beispielsweiße von einem festen Griff oder sowas reden, ev auch nen schwarzer Schatten.

Wie ich das mit der Wahrnehmung der Vision genau mache, weiß ich noch nicht so ganz. Vielleicht werde ich auch Klänge und Gefühle vereinen - Bilder kann er ja eigentlich nicht mhmm erkennen




Wie stellst du dir Runenmagie vor? Da kenn ich mich nicht so besonders aus.

Das man eben gewisse Zeichen (Runen) in der Luft beschwört, und diese direkt auf das Ziel überwandern. Es geht mir nur darum, mal keine Zaubersprüche in der normalen Form zu verwenden.



Wie steht's mit verschiedenen Rassen, Monstern, Dämonen etc.? Oder lieber nur Menschen?

§wink

Für die spielbaren Chars? Menschen, vielleicht Elfen - Rassen sind untereinander natürlich drin. Allerdings keine Dämonen, Werwölfe oder sowas in der Art - ich würd mich da an Hdr orientieren.


@Idee mit den zwei Königreichen: Das könnte man weiter spinnen. Es wäre durchaus möglich, dass halt der böse Gott nen Reich hat, welches natürlich auf Herrschaft aus ist...da könnte man schon einen Krieg draus machen. Von dem geheimen Plan des Gottes, den König seines eigenen Reiches dann durch sich selbst zu ersetzen muss ja keiner erfahren :p

Göttertechnisch denke ich sollte es 5-7 Götter geben?

Qahir
21.10.2014, 19:04
Aber es wird auch dann so eintreffen wie ers mhmm vorhersagt.

Und wenn er sich vertut? Dann würde das Orakel durch seine Fehldeutung die Zukunft selbst formen. Klingt auch interessant, nur wann ist es offiziell? Wenn er es ausspricht oder nur die Erkenntnis gewinnt. hm.

Ich bin aber grundsätzlich nicht davon überzeugt, dass der Orakelspruch (wie genau auch immer) so wie er ist, stimmen muss. Wie sollte so etwas aussehen und sich entwickeln?

Wenn es nur sehr vage Voraussagen wäre, könnte ich es mit vorstellen, a la berühmtes Beispiel: "Wenn du in den Krieg ziehst, wird ein großes Reich vernichtet." - Leider wars sein eigenes. (ist allerdings recht offensichtlich)

Aber wenn es genaue Voraussagen sind, wie z.B. "Wenn ihr XY nicht aufhaltet öffnet sich das Tor zur Hölle.", dann finde ich das ein bisschen zu geradlinig. Man wüsste einfach zu viel über den Plot. Man weiß dann sofort: Ok, suchen, finden, aufhalten, fertig. Auch werden so die Grenzen zwischen Gut und Böse sofort sehr klar definiert.
Und mein anderer Punkt bleibt: Was zählt als "etwas dagegen unternehmen". In welchen Fällen tritt dann die vorausgesagte Zukunft ein? Wenn man mit den Versuchen scheitert, wenn man gar nichts tut, wenn man das Falsche tut?
Um das klar sagen zu können, müsste das Orakel auch gleich noch eine Anleitung mitliefern, also: "Wenn ihr bis dahin nicht dies und jenes tut, dann wird das da passieren."

Rasha
21.10.2014, 19:07
Und wenn er sich vertut? Dann würde das Orakel durch seine Fehldeutung die Zukunft selbst formen. Klingt auch interessant, nur wann ist es offiziell? Wenn er es ausspricht oder nur die Erkenntnis gewinnt. hm.

Ich bin aber grundsätzlich nicht davon überzeugt, dass der Orakelspruch (wie genau auch immer) so wie er ist, stimmen muss. Wie sollte so etwas aussehen und sich entwickeln?

Wenn es nur sehr vage Voraussagen wäre, könnte ich es mit vorstellen, a la berühmtes Beispiel: "Wenn du in den Krieg ziehst, wird ein großes Reich vernichtet." - Leider wars sein eigenes. (ist allerdings recht offensichtlich)


Hmm die Idee mit den vagen Voraussagen hätte was. Es wird nicht genauer präzesiert, aber es trifft eben ein. Des finde ich halt gut, und er würde sich da nie vertun. So würde auch das immerwährende Eintreffen der Visionen eigentlich garantiert werden.

Mit dem Dagegen unternehmen wäre eben situationsbestimmt. Wenn dir klar ist, dass da was böses kommt, wäre es sinnvoller zu kämpfen oder wegzurennen? Ist es stärker als du oder du stärker als es?


Ich denke, ich werde da so verfahren, dass ich mir nen Wahrheitskern aussuche und diesen dann mehr oder weniger versuche irgendwie während des Schreibens etwas zu verschleiern, damit man die genaue Bedeutung erst deuten muss -> das liegt aber dann in der Hand desjenigen, der halt um die Prophezeihung bittet..

Bastercall
21.10.2014, 19:12
Konkurierende Götter - mhmm er ist auf jeden Fall allen Göttern geweiht (außer dem Bösen) und ich denke nicht, dass es da groß Konkurenz gibt. Die Götter wären durch bestimmte Wunder etc auch schon bekannt/bzw man weiß dass sie existieren (was im RPG auch dann so sein sollte). Ich denke, die Vision selbst sollte nicht direkt erkennen geben, von was es sich handelt. Bei einer Bedrohung von außen könnte man da beispielsweiße von einem festen Griff oder sowas reden, ev auch nen schwarzer Schatten.

Das man eben gewisse Zeichen (Runen) in der Luft beschwört, und diese direkt auf das Ziel überwandern. Es geht mir nur darum, mal keine Zaubersprüche in der normalen Form zu verwenden.

Für die spielbaren Chars? Menschen, vielleicht Elfen - Rassen sind untereinander natürlich drin. Allerdings keine Dämonen, Werwölfe oder sowas in der Art - ich würd mich da an Hdr orientieren.

@Idee mit den zwei Königreichen: Das könnte man weiter spinnen. Es wäre durchaus möglich, dass halt der böse Gott nen Reich hat, welches natürlich auf Herrschaft aus ist...da könnte man schon einen Krieg draus machen. Von dem geheimen Plan des Gottes, den König seines eigenen Reiches dann durch sich selbst zu ersetzen muss ja keiner erfahren :p

Göttertechnisch denke ich sollte es 5-7 Götter geben?

Naja ein Volk das Götter hat und ein monoteistisches.

Klingt vernünftig. Oder halt als Ritualzauber der eine lange Castingzeit hat.

Im Herr der Ringe gibt es auch Werwöfle und Vampire, die sind allerdings nicht so kitichig ;)

Oder man sagt hey, Reich eins ist noch voll im Bann der Kirche und im anderen gab es schon eine Art Aufklärung.


Und wenn er sich vertut? Dann würde das Orakel durch seine Fehldeutung die Zukunft selbst formen. Klingt auch interessant, nur wann ist es offiziell? Wenn er es ausspricht oder nur die Erkenntnis gewinnt. hm.

Ich bin aber grundsätzlich nicht davon überzeugt, dass der Orakelspruch (wie genau auch immer) so wie er ist, stimmen muss. Wie sollte so etwas aussehen und sich entwickeln?

Wenn es nur sehr vage Voraussagen wäre, könnte ich es mit vorstellen, a la berühmtes Beispiel: "Wenn du in den Krieg ziehst, wird ein großes Reich vernichtet." - Leider wars sein eigenes. (ist allerdings recht offensichtlich)

Aber wenn es genaue Voraussagen sind, wie z.B. "Wenn ihr XY nicht aufhaltet öffnet sich das Tor zur Hölle.", dann finde ich das ein bisschen zu geradlinig. Man wüsste einfach zu viel über den Plot. Man weiß dann sofort: Ok, suchen, finden, aufhalten, fertig. Auch werden so die Grenzen zwischen Gut und Böse sofort sehr klar definiert.
Und mein anderer Punkt bleibt: Was zählt als "etwas dagegen unternehmen". In welchen Fällen tritt dann die vorausgesagte Zukunft ein? Wenn man mit den Versuchen scheitert, wenn man gar nichts tut, wenn man das Falsche tut?
Um das klar sagen zu können, müsste das Orakel auch gleich noch eine Anleitung mitliefern, also: "Wenn ihr bis dahin nicht dies und jenes tut, dann wird das da passieren."

Orakel finde ich auch chwierig, aber allerdings nicht unmöglich. Eventuell können wir einen Absprache Faden eröffnen, um soetwas kurzfristig abzuklären(?).

Qahir
21.10.2014, 19:13
Hmm die Idee mit den vagen Voraussagen hätte was. Es wird nicht genauer präzesiert, aber es trifft eben ein. Des finde ich halt gut, und er würde sich da nie vertun. So würde auch das immerwährende Eintreffen der Visionen eigentlich garantiert werden.

Die Variante fände ich auch gut, allerdings würde die uns ziemlich fordern. Es ist nicht leicht, mehrdeutige, eindeutig zutreffende Voraussagen zu treffen, die nicht offensichtlich alles vornewegnehmen.

Und was mir gerade einfällt: Es ist eine sehr deterministische Herangehensweise. So etwas kann leicht dazu führen, dass man sich viel Gedanken über Sinn und Sinnlosigkeit machen muss.

§wink

Rasha
21.10.2014, 19:16
Die Variante fände ich auch gut, allerdings würde die uns ziemlich fordern. Es ist nicht leicht, mehrdeutige, eindeutig zutreffende Voraussagen zu treffen, die nicht offensichtlich alles vornewegnehmen.

Und was mir gerade einfällt: Es ist eine deterministische Herangehensweise. So etwas kann leicht dazu führen, dass man sich viel Gedanken über Sinn und Sinnlosigkeit machen muss.

§wink

Oh glaub mir, das geht schon. Ich hab sowas schon öfters gespielt. Und wie gesagt, man könnte vielleicht auch nur mit kurzen Eindrücken, von wenigen Sekunden arbeiten, welche schnell hintereinander folgen - diese wären dann aber präziser. Praktisch ergibt sich dann eher ein Puzzle.

Hier wäre dann mein Char auch auf die eventuellen Umgebenheiten angewießen..beispielsweiße müsste er dann weitere Dinge>/Personen berühren oder kriegt halt auch so eine Vision, wenn er seinen Weg abtastet (er berührt den Stock ja auch).

Bastercall
21.10.2014, 19:17
Da fällt mir noch was ein: 1-2 Mitspieler wären noch toll.

Qahir
21.10.2014, 19:19
Oh glaub mir, das geht schon. Ich hab sowas schon öfters gespielt. Und wie gesagt, man könnte vielleicht auch nur mit kurzen Eindrücken, von wenigen Sekunden arbeiten - diese wären dann aber präziser. Praktisch ergibt sich dann eher ein Puzzle.

Dann muss zumindest der Orakelschreiber ziemlich genau wissen, was passiert. Und damit die anderen eigentlich auch. Vorteil: wir könnten es so machen. Nachteil: die Geschichte kann sich nicht frei entwickeln.
(Klar ein normaler Autor muss wissen, wie es ausgeht, aber für uns wäre es halt spannender, wenn wir unsere eigene Geschichte noch nicht genau kennen würden, denke ich.):dnuhr:

Qahir
21.10.2014, 19:20
Da fällt mir noch was ein: 1-2 Mitspieler wären noch toll.

Das ist wahr.

Rasha
21.10.2014, 19:22
Dann muss zumindest der Orakelschreiber ziemlich genau wissen, was passiert. Und damit die anderen eigentlich auch. Vorteil: wir könnten es so machen. Nachteil: die Geschichte kann sich nicht frei entwickeln.
(Klar ein normaler Autor muss wissen, wie es ausgeht, aber für uns wäre es halt spannender, wenn wir unsere eigene Geschichte noch nicht genau kennen würden, denke ich.):dnuhr:

Ja, aber du musst da zwischen Spieler- und Charwissen unterscheiden....der Char weiß ja nicht immer, was der Spieler so weiß. Das würde eigentlich nur auf Absprache hinaus laufen - wir planen des Zeug halt gemeinsam voraus und ich steu ggf. so ne Vision rein, wenns benötigt wird.

Ansonsten hab ich ja noch die Blindheit des Chars, die ich ausspielen werde denk ich.

Bastercall
21.10.2014, 19:33
Ja, aber du musst da zwischen Spieler- und Charwissen unterscheiden....der Char weiß ja nicht immer, was der Spieler so weiß. Das würde eigentlich nur auf Absprache hinaus laufen - wir planen des Zeug halt gemeinsam voraus und ich steu ggf. so ne Vision rein, wenns benötigt wird.

Ansonsten hab ich ja noch die Blindheit des Chars, die ich ausspielen werde denk ich.

Ich würde eher auf freie Entwicklung der geschichte plädieren, nur komplexe Szenarien sollten abgesprochen werdne.

Qahir
21.10.2014, 19:34
Ja, aber du musst da zwischen Spieler- und Charwissen unterscheiden....der Char weiß ja nicht immer, was der Spieler so weiß. Das würde eigentlich nur auf Absprache hinaus laufen - wir planen des Zeug halt gemeinsam voraus und ich steu ggf. so ne Vision rein.

Das ist schon klar. Ich hab das nur auf das Spielerwissen bezogen. Ich würde dann aber vorschlagen, dass die Sprüche eher Etappenziele von verschiedener Wichtigkeit sind, dass wir also im Verlauf der Geschichte uns überlegen können, was als nächstes passiert. Dass also am Anfang mit dem ersten Spruch nicht schon feststeht, was ganz am Ende passiert.

-> Und in der momentanen Variante bleibt das deterministische Problem, dass egal ist, was unsere Chars tun...
Wenn wir also ausmachen, dass bei Orakelspruch 5 am Ende ein Portal in eine andere Dimension geöffnet wird, dann können unsere Chars tun und lassen, was sie wollen, das Portal wird sich öffnen.

=> Das hätte die Folge, dass wir einander nicht mehr wirklich überraschen können. Jeder weiß ja, was passiert. Nur die individuelle Reaktion seines Chars auf die Situation kann man sich ausdenken, mehr aber auch nicht. :dnuhr:

Qahir
21.10.2014, 19:37
Ich würde eher auf freie Entwicklung der geschichte plädieren, nur komplexe Szenarien sollten abgesprochen werdne.

Da bin ich auch eher dafür, aber wie im letzten Post erklärt, beißt sich das m.M.n. mit eintreffenden Zukunftsvoraussagen und damit einhergehenden Absprachen:dnuhr:

Rasha
21.10.2014, 19:39
Ich würde eher auf freie Entwicklung der geschichte plädieren, nur komplexe Szenarien sollten abgesprochen werdne.

Dann wäre es am besten, wenn eben so ein Orakelspruch auch bei komplexeren Szenarien passiert. Das Problem was ich da sehe ist, dass ich dann keine Anhaltspunkte habe, dass eben einzusetzen.

Oder man spricht eben kurzfristig ab, wenn es eingesetzt werden soll.


Das ist schon klar. Ich hab das nur auf das Spielerwissen bezogen. Ich würde dann aber vorschlagen, dass die Sprüche eher Etappenziele von verschiedener Wichtigkeit sind, dass wir also im Verlauf der Geschichte uns überlegen können, was als nächstes passiert. Dass also am Anfang mit dem ersten Spruch nicht schon feststeht, was ganz am Ende passiert.

-> Und in der momentanen Variante bleibt das deterministische Problem, dass egal ist, was unsere Chars tun...
Wenn wir also ausmachen, dass bei Orakelspruch 5 am Ende ein Portal in eine andere Dimension geöffnet wird, dann können unsere Chars tun und lassen, was sie wollen, das Portal wird sich öffnen.

=> Das hätte die Folge, dass wir einander nicht mehr wirklich überraschen können. Jeder weiß ja, was passiert. Nur die individuelle Reaktion seines Chars auf die Situation kann man sich ausdenken, mehr aber auch nicht. :dnuhr:

Mhmm genau das meinte ich mit Absprachen. Es muss halt kurzfristig vorher geklärt sein, was geweißsagt werden soll, damit ich eben damit arbeiten kann. Ich will die Visionen da halt nich zufällig machen, sondern die mhm ich nenns mal Eckdaten müssen schon da sein.

Um mal zum Portal zurückzukehren. Man könnte da sagen, dass sich ein Portal an der Stelle öffnen wird - aber wer sagt denn, dass das nicht verhindert werden kann indem man den Magier tötet? Siehe den vorhin editierten Post mit den Sequenzen..


Oh glaub mir, das geht schon. Ich hab sowas schon öfters gespielt. Und wie gesagt, man könnte vielleicht auch nur mit kurzen Eindrücken, von wenigen Sekunden arbeiten, welche schnell hintereinander folgen - diese wären dann aber präziser. Praktisch ergibt sich dann eher ein Puzzle.

Hier wäre dann mein Char auch auf die eventuellen Umgebenheiten angewießen..beispielsweiße müsste er dann weitere Dinge>/Personen berühren oder kriegt halt auch so eine Vision, wenn er seinen Weg abtastet (er berührt den Stock ja auch).

Alternativ könnte man auch beides kombinieren.

Qahir
21.10.2014, 19:46
Dann wäre es am besten, wenn eben so ein Orakelspruch auch bei komplexeren Szenarien passiert. Das Problem was ich da sehe ist, dass ich dann keine Anhaltspunkte habe, dass eben einzusetzen.

Oder man spricht eben kurzfristig ab, wenn es eingesetzt werden soll.



Mhmm genau das meinte ich mit Absprachen. Es muss halt kurzfristig vorher geklärt sein, was geweißsagt werden soll, damit ich eben damit arbeiten kann.

Versteht mich nicht falsch, ich mag die Idee mit den Orakeln, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie so in ein Foren-RPG gut reinpasst.

Jede Absprache führt dazu, dass man sich auf genaue Ziele einigt. Dann weiß ich aber immer, was bei euch passiert, lediglich nicht genau, wie es dazu kommt.
Ich kann euch aber nicht im Dunkeln darüber lassen, was mein Char plant. Genau genommen könnte ich das, aber es bräuchte euch nicht zu interessieren, weil das Ergebnis genau das sein muss, das zuvor besprochen wurde.
Wenn aber der übergeordnete Rahmen nicht auf bestimmte, eintreffende Ereignisse angewiesen ist oder nur auf sehr wenige, dann kann man mit seinem Char machen, worauf man gerade Lust hat.

Qahir
21.10.2014, 19:51
Das ist ein bisschen wie bei "Columbo", bei dem einem am Anfang der Mörder gezeigt wird und es den ganzen Film nur darum geht, wie Columbo auf die Lösung kommt.
Das kann auch unterhaltsam sein, aber ich bin nicht sicher, ob es auf Dauer in einem Foren-RPG Spaß macht.

Rasha
21.10.2014, 19:53
Versteht mich nicht falsch, ich mag die Idee mit den Orakeln, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie so in ein Foren-RPG gut reinpasst.

Jede Absprache führt dazu, dass man sich auf genaue Ziele einigt. Dann weiß ich aber immer, was bei euch passiert, lediglich nicht genau, wie es dazu kommt.
Ich kann euch aber nicht im Dunkeln darüber lassen, was mein Char plant. Genau genommen könnte ich das, aber es bräuchte euch nicht zu interessieren, weil das Ergebnis genau das sein muss, das zuvor besprochen wurde.
Wenn aber der übergeordnete Rahmen nicht auf bestimmte, eintreffende Ereignisse angewiesen ist oder nur auf sehr wenige, dann kann man mit seinem Char machen, worauf man gerade Lust hat.

Nö,

weißt du eben nicht. Klar, es wird halt was abgesprochenes passieren, aber wie du drauf reagierst und was dein Char macht, wird die Situation ja auch beeinflussen. Nicht die Vision, die halt punktuell ist (es sei denn du schlägst meinen Char KO oder so), aber der Ausgang ist änderbar.

Ne Vision geht ja von dem Zeitpunkt aus, bevor das Ganze geschieht.

Lass uns des mal erst ausprobieren obs so funktioniert. Wenn abgesprochen wird, dass mein Char was vorhersehen soll, dann wird ers tun. Wie ihr drauf reagiert oder was ihr macht, ist ja nicht weiter vorbestimmt.

Qahir
21.10.2014, 19:58
Nö,

weißt du eben nicht. Klar, es wird halt was abgesprochenes passieren, aber wie du drauf reagierst und was dein Char macht, wird die Situation ja auch beeinflussen. Nicht die Vision, die halt punktuell ist (es sei denn du schlägst meinen Char KO oder so), aber der Ausgang ist änderbar.

Ne Vision geht ja von dem Zeitpunkt aus, bevor das Ganze geschieht.

Lass uns des mal erst ausprobieren obs so funktioniert. Wenn abgesprochen wird, dass mein Char was vorhersehen soll, dann wird ers tun. Wie ihr drauf reagiert oder was ihr macht, ist ja nicht weiter vorbestimmt.

Ach? Aber wenn die Voraussage fix ist, ist doch der Ausgang nicht änderbar? Irgendwas versteht ich gerade wohl falsch..§kratz

Rasha
21.10.2014, 20:00
Ach? Aber wenn die Voraussage fix ist, ist doch der Ausgang nicht änderbar? Irgendwas versteht ich gerade wohl falsch..§kratz

Die Vision geht ja von den Gegebenheiten aus, welche zum Zeitpunkt einer Vision herrschen. Und hier muss ich wieder das "nix unternommen" nennen - sie trifft ein, wenn sich die Gegebenheiten nicht ändern.

Also Beispiel:

Dein Char lungert rum, und mein Char meint zu ihm dass nen fliegendes Speer zum ihm unterwegs ist. Bleibt er stehen, ist er tot, tritt dein Char zur Seite verfehlt das Speer das Ziel. -> Gegebenheiten ändern.

Qahir
21.10.2014, 20:06
Die Vision geht ja von den Gegebenheiten aus, welche zum Zeitpunkt einer Vision herrschen. Und hier muss ich wieder das "nix unternommen" nennen - sie trifft ein, wenn sich die Gegebenheiten nicht ändern.

Also Beispiel:

Dein Char lungert rum, und mein Char meint zu ihm dass nen fliegendes Speer zum ihm unterwegs ist. Bleibt er stehen, ist er tot, tritt dein Char zur Seite verfehlt das Speer das Ziel. -> Gegebenheiten ändern.

Okay. Ich muss noch überlegen, ob ich ein Haar in der Suppe finde, aber ich muss jetzt eben mal weg und...ähm eine verdammt Sache klären...:D

Rasha
21.10.2014, 20:08
Okay. Ich muss noch überlegen, ob ich ein Haar in der Suppe finde, aber ich muss jetzt eben mal weg und...ähm eine verdammt Sache klären...:D

Du putzt aber die Teller §ugly

Ne, ich denke so werd ich das halt ausspielen.

Bastercall
22.10.2014, 06:47
Hätten wir das soweit? Dann würde ich vorschlagen, umreißen wir mal das gannze mit Eckpunkten.

Rasha
22.10.2014, 09:17
Ausbildung/Leben

Orakel
Sie werden schon früh als Kleinkind im Alter von etwa 4 Jahren von Hohepriestern von ihren Familien getrennt, um fortan ein Leben in den Tempeln zu beginnen. Dort werden sie neben dem Ungang mit der Blindheit auch einiges an Alltagswissen gelehrt. Vorallem liegt aber der Schwerpunkt auf dem Unterrichten der Götterlehren und ihren besonderen Fähigkeiten, welche beständig durch Anwendung ausgebaut werden. Nur selten ist es den Familien gestattet, ihre Kinder zu besuchen, da diese unter strenger Obhut durch die Priester aufwachsen. Nach dem Weiheritual im Alter von etwa 10-12 Jahren verlagert sich der Unterrichtsschwerpunkt auf Rituale, welche den Geist reinigen. Die Jungen und Mädchen verbleiben dann fortan in den Tempeln und üben sich meist in diesen Dingen, bis ihre Zeit gekommen ist. Ihnen ist nicht gestattet, für einfache Zwecke (Freunde besuchen etc) den Tempel zu verlassen, um ihren Geist rein zu halten.

Das Berühren eines Orakels wird mit Todesstrafe geahndet.

Es gibt diverse Verbote, an welche sie sich halten müssen: Eheverbot, Verbot des Geschlechtsverkehrs, Schweigegelübte (in gewissen Räumem des Tempels), Armheitsgelübte

Besondere Merkmale: Glänzend silberne Haare, von Geburt an blind, zumeist in einfachen weissen Roben gekleidet.



Hohepriester
Man beginnt als einfacher Akolyth seine Ausbildung, ist aber dennoch frei diese zu wählen. Neben dem kirchlich relevanten Wissen, wie z.b. Lehren der Götter oder auch diverse Rituale werden die Hohepriester auch in der Kunst des Heilens unterrichtet. Zwar können sie nicht mit Medicusen konkurrieren, aber dennoch reichen diese Künste normalerweiße aus, um größere einfache Verwundungen zu heilen. Natürlich müssen auch sie sich diversen Prüfungen und dem Weiheritual durch die Götter unterziehen. Ihnen ist es allerdings gestattet auch die Tempel zu verlassen und unter einer gewissen Schutz durch zwei Paladine sich durch die Stadt zu bewegen.

Verbote: Schweigegelübte, Armheitsgelübte



Paladine
Oft werden sie von einfachen Leuten als heilige Krieger angesehen, was in der Hinsicht stimmt, da sie ebenfalls den Göttern geweiht sind. Ihre Ausbildung umfasst neben den einfachen Lehren auch das Wissen der Nettiquette und den Umgang mit Hohepriestern/Orakeln. Paladine werden für den Kampf trainiert, nicht selten in der Kooperation mit den Kasernen/Kampfschulen der jeweiligen Stadt. Auch werden sie gelehrt, möglichst wenig zu töten und ihren Kampfesrausch im Zaum zu halten. Paladine sind in der Regel von großer Selbst- und Körperbeherrschung geprägt, was sie umso gefährlicher im Kampf macht. Bevor man eine Ausbildung zum Paladin beginnt, muss man in der Regel einige Aufnahmeprüfungen durchlaufen, welche den Bewerber auf harte körperliche und auch geistige Proben stellen. Nach der auch hier nötigen Weihe führen sie in der Regel Aufträge im Namen der Hohepriester und ganz selten auch der Orakel aus und bewachen die Tempel. Desweiteren begleiten sie die Hohepriester oder auch das Orakel, wenn diese den Tempel verlassen.

Verbote: Keine


Magier werde ich mir bis heut abend überlegen. Hätte da schon eins, zwei Ideen. Soll ich da noch was zum Weiheritual oder Kriegerausbildung schreiben? Letztere findet halt in Kasernen/Kampfschulen statt.

Bastercall
22.10.2014, 09:53
Ausbildung/Leben

Orakel
Sie werden schon früh als Kleinkind im Alter von etwa 4 Jahren von Hohepriestern von ihren Familien getrennt, um fortan ein Leben in den Tempeln zu beginnen. Dort werden sie neben dem Ungang mit der Blindheit auch einiges an Alltagswissen gelehrt. Vorallem liegt aber der Schwerpunkt auf dem Unterrichten der Götterlehren und ihren besonderen Fähigkeiten, welche beständig durch Anwendung ausgebaut werden. Nur selten ist es den Familien gestattet, ihre Kinder zu besuchen, da diese unter strenger Obhut durch die Priester aufwachsen. Nach dem Weiheritual im Alter von etwa 10-12 Jahren verlagert sich der Unterrichtsschwerpunkt auf Rituale, welche den Geist reinigen. Die Jungen und Mädchen verbleiben dann fortan in den Tempeln und üben sich meist in diesen Dingen, bis ihre Zeit gekommen ist. Ihnen ist nicht gestattet, für einfache Zwecke (Freunde besuchen etc) den Tempel zu verlassen, um ihren Geist rein zu halten.

Das Berühren eines Orakels wird mit Todesstrafe geahndet.

Es gibt diverse Verbote, an welche sie sich halten müssen: Eheverbot, Verbot des Geschlechtsverkehrs, Schweigegelübte (in gewissen Räumem des Tempels), Armheitsgelübte

Besondere Merkmale: Glänzend silberne Haare, von Geburt an blind, zumeist in einfachen weissen Roben gekleidet.



Hohepriester
Man beginnt als einfacher Akolyth seine Ausbildung, ist aber dennoch frei diese zu wählen. Neben dem kirchlich relevanten Wissen, wie z.b. Lehren der Götter oder auch diverse Rituale werden die Hohepriester auch in der Kunst des Heilens unterrichtet. Zwar können sie nicht mit Medicusen konkurrieren, aber dennoch reichen diese Künste normalerweiße aus, um größere einfache Verwundungen zu heilen. Natürlich müssen auch sie sich diversen Prüfungen und dem Weiheritual durch die Götter unterziehen. Ihnen ist es allerdings gestattet auch die Tempel zu verlassen und unter einer gewissen Schutz durch zwei Paladine sich durch die Stadt zu bewegen.

Verbote: Schweigegelübte, Armheitsgelübte



Paladine
Oft werden sie von einfachen Leuten als heilige Krieger angesehen, was in der Hinsicht stimmt, da sie ebenfalls den Göttern geweiht sind. Ihre Ausbildung umfasst neben den einfachen Lehren auch das Wissen der Nettiquette und den Umgang mit Hohepriestern/Orakeln. Paladine werden für den Kampf trainiert, nicht selten in der Kooperation mit den Kasernen/Kampfschulen der jeweiligen Stadt. Auch werden sie gelehrt, möglichst wenig zu töten und ihren Kampfesrausch im Zaum zu halten. Paladine sind in der Regel von großer Selbst- und Körperbeherrschung geprägt, was sie umso gefährlicher im Kampf macht. Bevor man eine Ausbildung zum Paladin beginnt, muss man in der Regel einige Aufnahmeprüfungen durchlaufen, welche den Bewerber auf harte körperliche und auch geistige Proben stellen. Nach der auch hier nötigen Weihe führen sie in der Regel Aufträge im Namen der Hohepriester und ganz selten auch der Orakel aus und bewachen die Tempel. Desweiteren begleiten sie die Hohepriester oder auch das Orakel, wenn diese den Tempel verlassen.

Verbote: Keine


Magier werde ich mir bis heut abend überlegen. Hätte da schon eins, zwei Ideen. Soll ich da noch was zum Weiheritual oder Kriegerausbildung schreiben? Letztere findet halt in Kasernen/Kampfschulen statt.

Find ich schon gut.

Also zwei Staaten Theorie, vielleicht noch ein Söldner Stadtstaat

Rassen?
Ich wär nur für menschrn eventuell für Monster als Gegner.

Rasha
22.10.2014, 12:51
Der andere Staat sollte halt der Staat des bösen Herrschers (Gottes) sein.

Direkt einen Söldnerstaat würde ich nicht machen, man könnte es eher so lösen, dass Söldner halt über die Kampfschulen ausgebildet werden. Bzw. eigentlich eine normale kriegerische Ausbildung erhalten und dann eben diese Weg wählen. Ev. eine Söldnergilde/vereinigung

Die Rassen könnten wir auch so verteilen. Ich würde halt nur hauptsächlich Menschen haben, gegnertechnisch vielleicht Orks/Goblins/etc.

Bastercall
22.10.2014, 13:18
Der andere Staat sollte halt der Staat des bösen Herrschers (Gottes) sein.

Direkt einen Söldnerstaat würde ich nicht machen, man könnte es eher so lösen, dass Söldner halt über die Kampfschulen ausgebildet werden. Bzw. eigentlich eine normale kriegerische Ausbildung erhalten und dann eben diese Weg wählen. Ev. eine Söldnergilde/vereinigung

Die Rassen könnten wir auch so verteilen. Ich würde halt nur hauptsächlich Menschen haben, gegnertechnisch vielleicht Orks/Goblins/etc.

Ich würde gerne halt ein Staftstaat oder Gilden haben. Mein Char möchte ich halt als Gestalt der Unterwelt gestalten.

Qahir
22.10.2014, 13:36
Ich würde gerne halt ein Staftstaat oder Gilden haben. Mein Char möchte ich halt als Gestalt der Unterwelt gestalten.

Wir können doch einfach zwei große Staaten machen, die die Weltmächte sind und sich die Waage halten. Aber so eine Welt ist groß und es gibt - wie auch in echt - immer andere, kleinere Staaten. Man bräuchte diese ganzen kleinen Staaten/Stadtstaaten/unbestimmte Volksstämme vorher nicht in Menge und Ausrichtung auszudiskutieren, so könnte jeder die Staaten um seinen Char aufbauen, wenn er mal aus dem Zwei-Staaten-System ausbrechen möchte.
Außerdem bietet das die Möglichkeit, die zwei Weltmächte um Territorium und Einfluss kämpfen zu lassen.

§wink

Rasha
22.10.2014, 16:04
Uhm...ich glaube, das hätte ich schon früher erklären sollen mit den zwei Staaten. Meine Absicht war es, einen echten Gegner zu haben gegen den die Helden kämpfen. Etwas besonderes und nicht nen "normaler" Krieg. Das heißt, der böse Gott schickt halt seine Truppen um das größte Kaiserreich auf der Welt zu erobern (aber kein Krieg zwischen zwei Staaten).

Was die Sache mit den Stadtstaaten angeht: Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass wir ein Kaiserreich haben wo eben überall dieselbe Religion existiert (daher auch die 8 Orakel in den Hauptstädten). Das Kaiserreich ist nochmal in Königreiche unterteilt, welche sich selbst verwalten und auch im Klinch liegen können (grenzentechnisch kann sich das sicher verschieben) - ABER sobald halt der Kaiser die Truppen zusammen ruft, haben die Könige die Treue zu schwören.

Natürlich könnt ihr halt Staaten erschaffen, wir sollten nur festlegen wie viele es insgesamt sind - ich wäre für 8 wegen den Orakeln.

Wo ich aber auch ein bisschen das Problem dann sehe, ist, dass die Chars halt eher im eigenen Staat starten und eben nicht zusammen -> das kann halt nen RPG kaputt machen. Aber hier ist die Frage, wie man es dann genau anstellt.

Rasha
23.10.2014, 09:12
Nachdem ich diverse PMs mit Quahier geschrieben habe, bin ich auch seiner Meinung, dass wir nichtmenschliche Gegner haben sollten. Des heißt Orks, Goblins, ev Gargoyles etc. Was mir auch wichtig ist, zu sagen, dass eben das Besiegen des bösen Gottes (nicht seine Vernichtung) das festgelegte Ziel ist. Was man natürlich einbauen könnte/wie man vorgeht lässt sich ja dann absprechen (zwecks Intrigen und sowas).

Bastercall
23.10.2014, 09:42
Uhm...ich glaube, das hätte ich schon früher erklären sollen mit den zwei Staaten. Meine Absicht war es, einen echten Gegner zu haben gegen den die Helden kämpfen. Etwas besonderes und nicht nen "normaler" Krieg. Das heißt, der böse Gott schickt halt seine Truppen um das größte Kaiserreich auf der Welt zu erobern (aber kein Krieg zwischen zwei Staaten).

Was die Sache mit den Stadtstaaten angeht: Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass wir ein Kaiserreich haben wo eben überall dieselbe Religion existiert (daher auch die 8 Orakel in den Hauptstädten). Das Kaiserreich ist nochmal in Königreiche unterteilt, welche sich selbst verwalten und auch im Klinch liegen können (grenzentechnisch kann sich das sicher verschieben) - ABER sobald halt der Kaiser die Truppen zusammen ruft, haben die Könige die Treue zu schwören.

Natürlich könnt ihr halt Staaten erschaffen, wir sollten nur festlegen wie viele es insgesamt sind - ich wäre für 8 wegen den Orakeln.

Wo ich aber auch ein bisschen das Problem dann sehe, ist, dass die Chars halt eher im eigenen Staat starten und eben nicht zusammen -> das kann halt nen RPG kaputt machen. Aber hier ist die Frage, wie man es dann genau anstellt.

Gut dann werd ich mal versuchen mit meinen bescheidenen mitteln ne karte zu machen.


Nachdem ich diverse PMs mit Quahier geschrieben habe, bin ich auch seiner Meinung, dass wir nichtmenschliche Gegner haben sollten. Des heißt Orks, Goblins, ev Gargoyles etc. Was mir auch wichtig ist, zu sagen, dass eben das Besiegen des bösen Gottes (nicht seine Vernichtung) das festgelegte Ziel ist. Was man natürlich einbauen könnte/wie man vorgeht lässt sich ja dann absprechen (zwecks Intrigen und sowas).

Also nur nichtmenschen oder halt auch korumpierte nichtmenschen?

Qahir
23.10.2014, 10:20
Gut dann werd ich mal versuchen mit meinen bescheidenen mitteln ne karte zu machen.



Also nur nichtmenschen oder halt auch korumpierte nichtmenschen?

-> gleich vorneweg, mein dritter Vorschlag ist momentan mein Favorit. ;)

- 1. Ich würde Vorschlagen, dass wir entweder ein menschliches Reich als Gegner haben, diese aber nur benutzt werden und nicht wissen, was für einem Gott sie dienen. Es geht mir dabei nur darum, dass man diese Menschen auch als menschlich darstellt. Die wenigsten Menschen wollen ihr Leben lang nur sinnlose Zerstörung über die Welt bringen.

- 2. Oder aber wir haben andere Rassen (beispielsweise vom dunklen Gott selbst erschaffen), die die menschliche Welt bedrohen. (kann natürlich auch gute andere Rassen geben) Also ganz klassisch. Die Menschen sind zerstritten und sollten sich aber einig werden, weil irgendeine Bedrohung auftaucht/mächtiger wird.
DAZU aber konkurrierende Menschenreiche. Also nicht eine Menschenfront gegen eine Monsterfront.
Um Beispiele zu nennen:
- The Witcher: Verschiedene Reiche bekämpfen sich, es gibt aber auch The Wild Hunt, die einfach nur böses wollen (wenn ich da jetzt richtig informiert bin, habs nie ganz gespielt)
- Wie bei WoW mit der Burning Legion (hab ich auch nie gespielt, aber grob gelesen)
und vermutlich hundert andere Beispiele

- 3. Oder eine Mischung aus alldem. Eine dunkle Bedrohung, die Einfluss auf eines der großen Menschenreiche hat, ohne, dass die Mehrheit der Menschen davon weiß. Ein korrumpiertes Reich sozusagen. Ich fänds z.B. sehr interessant, wenn diese Reich einstmals das moralische/zivilisation betreffende Vorbild aller anderen Staaten war, nun aber langsam dahinsiecht und schließlich von der dunklen Bedrohung korrumpiert wird. Und unserem einigermaßen neu entstandenen Kaiserreich fällt nun die Aufgabe zu die Zivilisation zu verteidigen und die Welt darauf aufmerksam zu machen, dass es eigentlich diese dunkle Bedrohung zu bekämpfen gilt.

Bastercall
23.10.2014, 11:12
möglichkeit drei

Rasha
23.10.2014, 12:51
Definitiv Nummer 3.. :p

Mhmm, ich denk es wär alles geklärt. Die Namen der 5 Götter bräuchten wir noch.

Sollen wir dann mal mit den Charbögen beginnen?

Bastercall
23.10.2014, 13:15
Definitiv Nummer 3.. :p

Mhmm, ich denk es wär alles geklärt. Die Namen der 5 Götter bräuchten wir noch.

Sollen wir dann mal mit den Charbögen beginnen?

Noch zwei drei Sachen:

-Was ist der grund warum unsere chars sich treffen
-ich werd noch ne karte erstellen
-haben wir noch mitspieler
-woe werden wir das Fadenmässig organiesieren
-alle besprochenen grundlagen sollten nochnal zusammengefasst werden um die eventuell im Ep der apsrache
-schreibt jemand ne kurze einleitung?! soll ich das macuen?
-götternamen: sinchu , Gajas , kurio, silas, bak

Qahir
23.10.2014, 13:41
Definitiv Nummer 3.. :p

Mhmm, ich denk es wär alles geklärt. Die Namen der 5 Götter bräuchten wir noch.

Sollen wir dann mal mit den Charbögen beginnen?

Ich habe heute nicht mehr viel Zeit, werd erst morgen wieder zu was kommen.

Btw. bin ich dann ab nächsten Mittwoch 10 Tage verhindert, in denen ich gar nichts schreiben kann. => Neuseeland ich komme!!

Önee-sama
23.10.2014, 15:54
Servus §wink
Wollte mal hier Hallo sagen



-haben wir noch mitspieler


Vielleicht mich. Ich hab die letzten Tage mal euren Fortschritt verfolgt...
Verstehe ich euer Szenario richtig, dass
- ein Kaiserreich, ähnlich wie das 'Heilige römische Reich deutscher Nation' aus verschiedenen Königreichen gebildet wird
- ein 'böser anderer Staat', der von Göttern korrumpiert wurde und nun das andere Kaiserreich bedroht
- ihr bisher 'Orakel', 'Priester' und 'Paladine' euch erdacht habt
- es hauptsächlich bei Menschen bleibt, Orks und Co. nur als Gegner
Ist das eine grobe Kurzversion?

Da ich in drei anderen RPG's mitmische und eins, ähnlich wie eures, selbst aufbaue, weis ich echt nicht, wie viel Zeit ich für einen weiteren Char aufbringen könnte...
Ich verfolge euren Fortschritt aber mal und schaue, was aus eurer Idee wird

Gruß, Ö §wink

Rasha
23.10.2014, 16:06
Noch zwei drei Sachen:

1)Was ist der grund warum unsere chars sich treffen
2)ich werd noch ne karte erstellen
3)haben wir noch mitspieler
4)woe werden wir das Fadenmässig organiesieren
5)alle besprochenen grundlagen sollten nochnal zusammengefasst werden um die eventuell im Ep der apsrache
6)schreibt jemand ne kurze einleitung?! soll ich das macuen?
7)götternamen: sinchu , Gajas , kurio, silas, bak


1) Es gibt keinen...ich denke, dass sollten wir erst planen wenns soweit ist. Fakt ist jedoch, dass die Chars später zusammen gegen die Bedrohung kämpfen sollen

2) Aba bitte groß un so :D

3) Eventuell, ich habe noch nen paar angeschrieben, einer wird sich diesen Thread die nächsten Tage auch anschauen.

4) Fadenmäßig würde ich es so planen, dass man im Kaiserreich selbst von der Bedrohung noch nichts weiß bzw. dass man da startet, wo mein Char halt zum Kaiser gerufen wird und halt die Prophezeihung ausgibt (bzw. es der Kaiser dann im ersten RPG Post erfährt). Startplatztechnisch hatte ich bisher vor im Tempel der Kaiserstadt zu starten - (je nachdem gilt dass dann auch für Quahir, falls er den Paladin spielen mag???)

5 und 6) Wenn du magst, kannst du das gern tun, dann übernehme ich die Einleitung. Können uns da ja nochmal kurzschließen.

7) Das erinnert mich so an Japan/China :p


Ich habe heute nicht mehr viel Zeit, werd erst morgen wieder zu was kommen.
Btw. bin ich dann ab nächsten Mittwoch 10 Tage verhindert, in denen ich gar nichts schreiben kann. => Neuseeland ich komme!!

Wann wärst du dann genau wieder da?



Servus §wink
Wollte mal hier Hallo sagen



Vielleicht mich. Ich hab die letzten Tage mal euren Fortschritt verfolgt...
Verstehe ich euer Szenario richtig, dass
- ein Kaiserreich, ähnlich wie das 'Heilige römische Reich deutscher Nation' aus verschiedenen Königreichen gebildet wird
- ein 'böser anderer Staat', der von Göttern korrumpiert wurde und nun das andere Kaiserreich bedroht
- ihr bisher 'Orakel', 'Priester' und 'Paladine' euch erdacht habt
- es hauptsächlich bei Menschen bleibt, Orks und Co. nur als Gegner
Ist das eine grobe Kurzversion?

Da ich in drei anderen RPG's mitmische und eins, ähnlich wie eures, selbst aufbaue, weis ich echt nicht, wie viel Zeit ich für einen weiteren Char aufbringen könnte...
Ich verfolge euren Fortschritt aber mal und schaue, was aus eurer Idee wird

Gruß, Ö §wink

Öhm zu allen Punkten: Ja, aber es gibt nur einen bösen Gott - der Rest ist gut.

Überleg dirs ob du magst :) Der Vorteil von Foren-RPGs ist ja, dass man zeitlich nicht so gebunden ist. Magier gibt es soweit auch, da hab ich aber noch nicht die Ideenfetzen zusammen gefügt. Medicuse natürlich auch, also alles, was man in der Fantasywelt so findet.

Önee-sama
23.10.2014, 16:39
Öhm zu allen Punkten: Ja, aber es gibt nur einen bösen Gott - der Rest ist gut.

Ah, okay §wink
Verstehe ich es auch richtig, ein Orakel wird die Vision haben oder so ähnlich und dann wird der Kaiser informiert... ab da startet das Ganze?


Überleg dirs ob du magst :) Der Vorteil von Foren-RPGs ist ja, dass man zeitlich nicht so gebunden ist. Magier gibt es soweit auch, da hab ich aber noch nicht die Ideenfetzen zusammen gefügt. Medicuse natürlich auch, also alles, was man in der Fantasywelt so findet.

Ich überlege es mir auf jeden Fall mal... zumindest verfolge ich euren weiteren Fortschritt. §wink

Bastercall
23.10.2014, 16:47
Okay , danb nach ich kich wenn ich gleich vom Chor zrück bin auf den Weg dran und baue den EP von diesem Thread um. Ich lass den dann auch vom Mod umbennen, in "[RPG]-Absprache" mit diesem tollen RPG symbol davor.

Rasha
23.10.2014, 18:39
Also alternativ könnte man auch so starten, dass wir erstmal ganz normal den Alltagskram spielen und erst im Laufe des RPGs das Ganze ins Rollen kommt :dnuhr:

Bastercall
23.10.2014, 22:06
Sorry nicht geschafft, mein Betriebssystem wurde von nem Virus zerschossen - nacht.

Qahir
23.10.2014, 23:35
Ich kann nen Paladin spielen.
@Önee-sama: wär toll, wenn du noch mitmachst. Wenn du glaubst, dass du nicht so viel Zeit hast, kannst du ja erstmal einen kleinen Char einführen, dem man erst bei Bedarf eine größere Rolle zuführt. :)

Ich bin von Donnerstag 30.10 bis Samstag 08.11 nicht da. In der Woche drauf, wird ich schon was schaffen ,aber eher noch wenig, weils vermutlich einiges zum Nachholen gibt, ich studiere eigentlich im Moment. (Aber wer eine Reise für Umsonst gewinnt und Peter Jackson dabei trifft, der kann sich nur dafür entscheiden :D)


Edit: Achja: Nun, ich liebe Gedichte und Lieder in solchen Geschichten. Viele gute Bücher (Herr der ringe natürlich besonders) haben so etwas im Repertoire. Da hat sich doch gestern glatt mein Bleistift selbstständig gemacht.
Ich weiß nicht, mögt ihr so etwas? Ich überleg mir gerne so kleine Strophen, Lieder und Gedichte, weil es für mich dem ganzen mehr Gefühl und Leben gibt.
Hier auf die dunkle Bedrohung bezogen:


Der Tag vergeht
das Ende naht
im Zorn ersteht
die Schreckenssaat


§wink

Önee-sama
24.10.2014, 00:00
Ich kann nen Paladin spielen.
@Önee-sama: wär toll, wenn du noch mitmachst. Wenn du glaubst, dass du nicht so viel Zeit hast, kannst du ja erstmal einen kleinen Char einführen, dem man erst bei Bedarf eine größere Rolle zuführt. :)

Ich bin von Donnerstag 30.10 bis Samstag 08.11 nicht da. In der Woche drauf, wird ich schon was schaffen ,aber eher noch wenig, weils vermutlich einiges zum Nachholen gibt, ich studiere eigentlich im Moment. (Aber wer eine Reise für Umsonst gewinnt und Peter Jackson dabei trifft, der kann sich nur dafür entscheiden :D)


Edit: Achja: Nun, ich liebe Gedichte und Lieder in solchen Geschichten. Viele gute Bücher (Herr der ringe natürlich besonders) haben so etwas im Repertoire. Da hat sich doch gestern glatt mein Bleistift selbstständig gemacht.
Ich weiß nicht, mögt ihr so etwas? Ich überleg mir gerne so kleine Strophen, Lieder und Gedichte, weil es für mich dem ganzen mehr Gefühl und Leben gibt.
Hier auf die dunkle Bedrohung bezogen:


Der Tag vergeht
das Ende naht
im Zorn ersteht
die Schreckenssaat


§wink

Servus auch dir erstmal. :)

Was eine Rolle betrifft: Ich hatte ja schon ein paar Fragen zum Szenario gestellt. Und gesagt, das meine Zeit mitunter knapp sein kann... Dennoch würde ich sogar knallhart mit einem Orakel liebäugeln! Klingt sehr interessant... und ich würde mich ja alleine schonmal gerne daran versuchen, einen blinden Charakter zu schreiben!
Ein Orakel wäre natürlich zeitweise SEHR im Fokus - dennoch würde es mich wie gesagt reizen.

Erstmal wäre mir ja schon eine Reise nach Neuseeland ziemlich geil gelegen - Peter Jackson dabei zu treffen umso mehr! §danke

Gedichte sind nicht mein Fall...
Honoriere es aber natürlich, dass du Spaß daran hast! Und mir persönlich würde es für deinen Char sogar 'Lebendigkeit' vermitteln, wenn dein Char sowas gerne macht. :gratz

Qahir
24.10.2014, 00:15
Servus auch dir erstmal. :)

Was eine Rolle betrifft: Ich hatte ja schon ein paar Fragen zum Szenario gestellt. Und gesagt, das meine Zeit mitunter knapp sein kann... Dennoch würde ich sogar knallhart mit einem Orakel liebäugeln! Klingt sehr interessant... und ich würde mich ja alleine schonmal gerne daran versuchen, einen blinden Charakter zu schreiben!
Ein Orakel wäre natürlich zeitweise SEHR im Fokus - dennoch würde es mich wie gesagt reizen.

Erstmal wäre mir ja schon eine Reise nach Neuseeland ziemlich geil gelegen - Peter Jackson dabei zu treffen umso mehr! §danke

Gedichte sind nicht mein Fall...
Honoriere es aber natürlich, dass du Spaß daran hast! Und mir persönlich würde es für deinen Char sogar 'Lebendigkeit' vermitteln, wenn dein Char sowas gerne macht. :gratz

Also was die Orakel angeht, musst du Rasha fragen, das ist sein(?) Ding (und ich glaube, er will sie für sich ;))

Und ja, dem Hobbit Fan Fellowship Contest sei danke. Es wird so geil! :D

Klar, son Gedicht muss nicht jedem gefallen, ich meinte nur, wenn sie zu schlecht sind oder unpassend wirken, lass ich sie halt einfach weg :)

Önee-sama
24.10.2014, 01:03
Also was die Orakel angeht, musst du Rasha fragen, das ist sein(?) Ding (und ich glaube, er will sie für sich ;))

Und ja, dem Hobbit Fan Fellowship Contest sei danke. Es wird so geil! :D

Klar, son Gedicht muss nicht jedem gefallen, ich meinte nur, wenn sie zu schlecht sind oder unpassend wirken, lass ich sie halt einfach weg :)

Sagen wir so: Lässt sich ein Orakel spielen, würd ich es gern machen. Da ich aber kein 'Planer' hier bin (hab schließlich noch ein eigenes RPG zu betreuen), schaue ich natürlich, was so gebraucht werden würde, wenn ihr startet... :)

Auf jeden Fall viel Spaß in 'Down under' ;)

Selbst ein 'schlechtes' Gedicht könnte passen, wenn dein Char einfach ein miserabler Dichter ist, es aber nicht wahr haben will :p
Von daher, mich stört es bestimmt nicht :)

Rasha
24.10.2014, 07:55
Also was die Orakel angeht, musst du Rasha fragen, das ist sein(?) Ding (und ich glaube, er will sie für sich ;))

Und ja, dem Hobbit Fan Fellowship Contest sei danke. Es wird so geil! :D

Klar, son Gedicht muss nicht jedem gefallen, ich meinte nur, wenn sie zu schlecht sind oder unpassend wirken, lass ich sie halt einfach weg :)

Ja :o


Servus auch dir erstmal. :)

Was eine Rolle betrifft: Ich hatte ja schon ein paar Fragen zum Szenario gestellt. Und gesagt, das meine Zeit mitunter knapp sein kann... Dennoch würde ich sogar knallhart mit einem Orakel liebäugeln! Klingt sehr interessant... und ich würde mich ja alleine schonmal gerne daran versuchen, einen blinden Charakter zu schreiben!
Ein Orakel wäre natürlich zeitweise SEHR im Fokus - dennoch würde es mich wie gesagt reizen.

Erstmal wäre mir ja schon eine Reise nach Neuseeland ziemlich geil gelegen - Peter Jackson dabei zu treffen umso mehr! §danke

Gedichte sind nicht mein Fall...
Honoriere es aber natürlich, dass du Spaß daran hast! Und mir persönlich würde es für deinen Char sogar 'Lebendigkeit' vermitteln, wenn dein Char sowas gerne macht. :gratz

Mhmm Orakel würd ich gern schon spielen. Was gebraucht wird...mhmm ich würde sagen, irgendwas magisches. Nahkampf wäre denk ich schon besetzt, was der Ruf (Bastercell) so genau plant weiß ich nicht. Er meinte, es wird ein Unterweltchar - also rechne ich mit Assasinenzeugs oder ähnlichem. Zwei Orakel hätten halt irgendwo keinen Sinn in der Story denke ich.

Falls du einen blinden Char testen willst, kann ich dir halt anbieten meinen Char für 4 Tage zu übernehmen. Ich bin im November halt auf Lan, da könnte man sowas einbauen.

Bastercall
24.10.2014, 08:30
Mhmm Orakel würd ich gern schon spielen. Was gebraucht wird...mhmm ich würde sagen, irgendwas magisches. Nahkampf wäre denk ich schon besetzt, was der Ruf (Bastercell) so genau plant weiß ich nicht. Er meinte, es wird ein Unterweltchar - also rechne ich mit Assasinenzeugs oder ähnlichem. Zwei Orakel hätten halt irgendwo keinen Sinn in der Story denke ich.

Keine Zelle du :o

Assa ist halt schwirig weil er vorallem in Städten effektiv ist. Eher Söldner oder ähnliches. Heute kann ich mich hoffentlich endlich ab die karte nachen.

Kaiserreich : 5Götter fünf Provinzen

Kann ich die götternamen jetzt so nehmen?

Rasha
24.10.2014, 08:55
Keine Zelle du :o

Assa ist halt schwirig weil er vorallem in Städten effektiv ist. Eher Söldner oder ähnliches. Heute kann ich mich hoffentlich endlich ab die karte nachen.

Kaiserreich : 5Götter fünf Provinzen

Kann ich die götternamen jetzt so nehmen?

Jop klar...naja Söldner ist auch gut. Soll das jetzt nen Söldnerstaat werden oder doch eher so ne Söldnergilde?

Mhmm 8 Provinzen?

Bastercall
24.10.2014, 09:10
Jop klar...naja Söldner ist auch gut. Soll das jetzt nen Söldnerstaat werden oder doch eher so ne Söldnergilde?

Mhmm 8 Provinzen?

Gucke ich wenn ich die karte mache.

gut

götter?

Rasha
24.10.2014, 09:33
Können wa so lassen denk ich..

Önee-sama
24.10.2014, 15:16
Mhmm Orakel würd ich gern schon spielen. Was gebraucht wird...mhmm ich würde sagen, irgendwas magisches. Nahkampf wäre denk ich schon besetzt, was der Ruf (Bastercell) so genau plant weiß ich nicht. Er meinte, es wird ein Unterweltchar - also rechne ich mit Assasinenzeugs oder ähnlichem. Zwei Orakel hätten halt irgendwo keinen Sinn in der Story denke ich.

Falls du einen blinden Char testen willst, kann ich dir halt anbieten meinen Char für 4 Tage zu übernehmen. Ich bin im November halt auf Lan, da könnte man sowas einbauen.

Kein Thema §wink
Wie gesagt, ich schaue, wenn ihr startbereit seid, wie es aussieht und was man eventuell dann gebrauchen könnte :)

Rasha
24.10.2014, 16:09
Welches Einstiegsszenario wollt ihr denn?

1) Wir starten bei dem "Empfang der Vision" (ev. ruft der Kaiser Freiwillige zusammen???)

2) Wir spielen erstmal den Alltag und lassen die eigentliche Story dann so langsam starteN...

Ich wär ja eher für 2, da es halt schon mehr RP-Möglichkeiten hat.

Bastercall
24.10.2014, 16:10
2) Wir spielen erstmal den Alltag und lassen die eigentliche Story dann so langsam starteN...

Ich wär ja eher für 2, da es halt schon mehr RP-Möglichkeiten hat.

Da muss man sich aber mehrere Posts lang selbst beschäftigen.

Qahir
24.10.2014, 19:10
Da muss man sich aber mehrere Posts lang selbst beschäftigen.

Mir ist beides recht. Ich kann eh nicht mehr besonders viel am Anfang beisteuern :/

Rasha
24.10.2014, 23:12
Naja ich bräuchts dann für die Einleitung.. :dnuhr:

Bastercall
25.10.2014, 19:35
Zusammenfassung:


Ausbildung/Leben

Orakel
Sie werden schon früh als Kleinkind im Alter von etwa 4 Jahren von Hohepriestern von ihren Familien getrennt, um fortan ein Leben in den Tempeln zu beginnen. Dort werden sie neben dem Ungang mit der Blindheit auch einiges an Alltagswissen gelehrt. Vorallem liegt aber der Schwerpunkt auf dem Unterrichten der Götterlehren und ihren besonderen Fähigkeiten, welche beständig durch Anwendung ausgebaut werden. Nur selten ist es den Familien gestattet, ihre Kinder zu besuchen, da diese unter strenger Obhut durch die Priester aufwachsen. Nach dem Weiheritual im Alter von etwa 10-12 Jahren verlagert sich der Unterrichtsschwerpunkt auf Rituale, welche den Geist reinigen. Die Jungen und Mädchen verbleiben dann fortan in den Tempeln und üben sich meist in diesen Dingen, bis ihre Zeit gekommen ist. Ihnen ist nicht gestattet, für einfache Zwecke (Freunde besuchen etc) den Tempel zu verlassen, um ihren Geist rein zu halten.

Das Berühren eines Orakels wird mit Todesstrafe geahndet.

Es gibt diverse Verbote, an welche sie sich halten müssen: Eheverbot, Verbot des Geschlechtsverkehrs, Schweigegelübte (in gewissen Räumem des Tempels), Armheitsgelübte

Besondere Merkmale: Glänzend silberne Haare, von Geburt an blind, zumeist in einfachen weissen Roben gekleidet.



Hohepriester
Man beginnt als einfacher Akolyth seine Ausbildung, ist aber dennoch frei diese zu wählen. Neben dem kirchlich relevanten Wissen, wie z.b. Lehren der Götter oder auch diverse Rituale werden die Hohepriester auch in der Kunst des Heilens unterrichtet. Zwar können sie nicht mit Medicusen konkurrieren, aber dennoch reichen diese Künste normalerweiße aus, um größere einfache Verwundungen zu heilen. Natürlich müssen auch sie sich diversen Prüfungen und dem Weiheritual durch die Götter unterziehen. Ihnen ist es allerdings gestattet auch die Tempel zu verlassen und unter einer gewissen Schutz durch zwei Paladine sich durch die Stadt zu bewegen.

Verbote: Schweigegelübte, Armheitsgelübte



Paladine
Oft werden sie von einfachen Leuten als heilige Krieger angesehen, was in der Hinsicht stimmt, da sie ebenfalls den Göttern geweiht sind. Ihre Ausbildung umfasst neben den einfachen Lehren auch das Wissen der Nettiquette und den Umgang mit Hohepriestern/Orakeln. Paladine werden für den Kampf trainiert, nicht selten in der Kooperation mit den Kasernen/Kampfschulen der jeweiligen Stadt. Auch werden sie gelehrt, möglichst wenig zu töten und ihren Kampfesrausch im Zaum zu halten. Paladine sind in der Regel von großer Selbst- und Körperbeherrschung geprägt, was sie umso gefährlicher im Kampf macht. Bevor man eine Ausbildung zum Paladin beginnt, muss man in der Regel einige Aufnahmeprüfungen durchlaufen, welche den Bewerber auf harte körperliche und auch geistige Proben stellen. Nach der auch hier nötigen Weihe führen sie in der Regel Aufträge im Namen der Hohepriester und ganz selten auch der Orakel aus und bewachen die Tempel. Desweiteren begleiten sie die Hohepriester oder auch das Orakel, wenn diese den Tempel verlassen.

Verbote: Keine


Magier werde ich mir bis heut abend überlegen. Hätte da schon eins, zwei Ideen. Soll ich da noch was zum Weiheritual oder Kriegerausbildung schreiben? Letztere findet halt in Kasernen/Kampfschulen statt.




- 3. Oder eine Mischung aus alldem. Eine dunkle Bedrohung, die Einfluss auf eines der großen Menschenreiche hat, ohne, dass die Mehrheit der Menschen davon weiß. Ein korrumpiertes Reich sozusagen. Ich fänds z.B. sehr interessant, wenn diese Reich einstmals das moralische/zivilisation betreffende Vorbild aller anderen Staaten war, nun aber langsam dahinsiecht und schließlich von der dunklen Bedrohung korrumpiert wird. Und unserem einigermaßen neu entstandenen Kaiserreich fällt nun die Aufgabe zu die Zivilisation zu verteidigen und die Welt darauf aufmerksam zu machen, dass es eigentlich diese dunkle Bedrohung zu bekämpfen gilt.


Noch zwei drei Sachen:

0)Was ist der grund warum unsere chars sich treffen
1)ch werd noch ne karte erstellen
2)haben wir noch mitspieler
3)wie werden wir das Fadenmässig organiesieren
4)alle besprochenen grundlagen sollten nochnal zusammengefasst werden um die eventuell im Ep der apsrache
5)schreibt jemand ne kurze einleitung?! soll ich das machen?
6)Götternamen: sinchu , Gajas , kurio, silas, bak

=>




5 und 6) Wenn du magst, kannst du das gern tun, dann übernehme ich die Einleitung. Können uns da ja nochmal kurzschließen.




Gut zu 0:
Kurzer Post warum man was macht/einblick in den Alltag. Es hätte vorteile sich schon in der Hauptstadt aufzuhalten.

Zu 1:
Dauert noch etwas.

Zu 3: Ein absprache und ein offizeler Faden

Zu 4: Ich mach das mal hier, den EP kann ich nicht so formatieren wie ich will.

Zu 5: Rasha, machst du das bitte?

Rasha
26.10.2014, 22:09
Was denn?

Wollen wir starten wenn Quahir wieder da ist? §kratz

Qahir
26.10.2014, 22:47
Was denn?

Wollen wir starten wenn Quahir wieder da ist? §kratz

Wenn ihr anfangen wollt, dann macht das, ich hols schon wieder auf. :)
Solltet ihr aber warten, könnt ihr ja jeweils eure Char-Einführung schon mal posten und man hat dann gleich ein bisschen Zeit sich auf darauf einzustellen.
Was die Story-Einleitung angeht, bin ich ja noch bis Mittwoch da.

§wink

Rasha
27.10.2014, 21:24
Dann sollten wir uns drauf einigen, wie wir denn nun starten wollen?

@Baster: Du könntest den Kram im RPG-Thread zusammen fassen

Bastercall
27.10.2014, 21:34
Dann sollten wir uns drauf einigen, wie wir denn nun starten wollen?

Freitag dann hab ich die Karte fertig.

@Baster: Du könntest den Kram im RPG-Thread zusammen fassen


Ausbildung/Leben

Orakel
Sie werden schon früh als Kleinkind im Alter von etwa 4 Jahren von Hohepriestern von ihren Familien getrennt, um fortan ein Leben in den Tempeln zu beginnen. Dort werden sie neben dem Ungang mit der Blindheit auch einiges an Alltagswissen gelehrt. Vorallem liegt aber der Schwerpunkt auf dem Unterrichten der Götterlehren und ihren besonderen Fähigkeiten, welche beständig durch Anwendung ausgebaut werden. Nur selten ist es den Familien gestattet, ihre Kinder zu besuchen, da diese unter strenger Obhut durch die Priester aufwachsen. Nach dem Weiheritual im Alter von etwa 10-12 Jahren verlagert sich der Unterrichtsschwerpunkt auf Rituale, welche den Geist reinigen. Die Jungen und Mädchen verbleiben dann fortan in den Tempeln und üben sich meist in diesen Dingen, bis ihre Zeit gekommen ist. Ihnen ist nicht gestattet, für einfache Zwecke (Freunde besuchen etc) den Tempel zu verlassen, um ihren Geist rein zu halten.

Das Berühren eines Orakels wird mit Todesstrafe geahndet.

Es gibt diverse Verbote, an welche sie sich halten müssen: Eheverbot, Verbot des Geschlechtsverkehrs, Schweigegelübte (in gewissen Räumem des Tempels), Armheitsgelübte

Besondere Merkmale: Glänzend silberne Haare, von Geburt an blind, zumeist in einfachen weissen Roben gekleidet.



Hohepriester
Man beginnt als einfacher Akolyth seine Ausbildung, ist aber dennoch frei diese zu wählen. Neben dem kirchlich relevanten Wissen, wie z.b. Lehren der Götter oder auch diverse Rituale werden die Hohepriester auch in der Kunst des Heilens unterrichtet. Zwar können sie nicht mit Medicusen konkurrieren, aber dennoch reichen diese Künste normalerweiße aus, um größere einfache Verwundungen zu heilen. Natürlich müssen auch sie sich diversen Prüfungen und dem Weiheritual durch die Götter unterziehen. Ihnen ist es allerdings gestattet auch die Tempel zu verlassen und unter einer gewissen Schutz durch zwei Paladine sich durch die Stadt zu bewegen.

Verbote: Schweigegelübte, Armheitsgelübte



Paladine
Oft werden sie von einfachen Leuten als heilige Krieger angesehen, was in der Hinsicht stimmt, da sie ebenfalls den Göttern geweiht sind. Ihre Ausbildung umfasst neben den einfachen Lehren auch das Wissen der Nettiquette und den Umgang mit Hohepriestern/Orakeln. Paladine werden für den Kampf trainiert, nicht selten in der Kooperation mit den Kasernen/Kampfschulen der jeweiligen Stadt. Auch werden sie gelehrt, möglichst wenig zu töten und ihren Kampfesrausch im Zaum zu halten. Paladine sind in der Regel von großer Selbst- und Körperbeherrschung geprägt, was sie umso gefährlicher im Kampf macht. Bevor man eine Ausbildung zum Paladin beginnt, muss man in der Regel einige Aufnahmeprüfungen durchlaufen, welche den Bewerber auf harte körperliche und auch geistige Proben stellen. Nach der auch hier nötigen Weihe führen sie in der Regel Aufträge im Namen der Hohepriester und ganz selten auch der Orakel aus und bewachen die Tempel. Desweiteren begleiten sie die Hohepriester oder auch das Orakel, wenn diese den Tempel verlassen.

Verbote: Keine


Magier werde ich mir bis heut abend überlegen. Hätte da schon eins, zwei Ideen. Soll ich da noch was zum Weiheritual oder Kriegerausbildung schreiben? Letztere findet halt in Kasernen/Kampfschulen statt.




- 3. Oder eine Mischung aus alldem. Eine dunkle Bedrohung, die Einfluss auf eines der großen Menschenreiche hat, ohne, dass die Mehrheit der Menschen davon weiß. Ein korrumpiertes Reich sozusagen. Ich fänds z.B. sehr interessant, wenn diese Reich einstmals das moralische/zivilisation betreffende Vorbild aller anderen Staaten war, nun aber langsam dahinsiecht und schließlich von der dunklen Bedrohung korrumpiert wird. Und unserem einigermaßen neu entstandenen Kaiserreich fällt nun die Aufgabe zu die Zivilisation zu verteidigen und die Welt darauf aufmerksam zu machen, dass es eigentlich diese dunkle Bedrohung zu bekämpfen gilt.


Noch zwei drei Sachen:

0)Was ist der grund warum unsere chars sich treffen
1)ch werd noch ne karte erstellen
2)haben wir noch mitspieler
3)wie werden wir das Fadenmässig organiesieren
4)alle besprochenen grundlagen sollten nochnal zusammengefasst werden um die eventuell im Ep der apsrache
5)schreibt jemand ne kurze einleitung?! soll ich das machen?
6)Götternamen: sinchu , Gajas , kurio, silas, bak

=>




5 und 6) Wenn du magst, kannst du das gern tun, dann übernehme ich die Einleitung. Können uns da ja nochmal kurzschließen.




Gut zu 0:
Kurzer Post warum man was macht/einblick in den Alltag. Es hätte vorteile sich schon in der Hauptstadt aufzuhalten.

Zu 1:
Dauert noch etwas.

Zu 3: Ein absprache und ein offizeler Faden

Zu 4: Ich mach das mal hier, den EP kann ich nicht so formatieren wie ich will.

Zu 5: Rasha, machst du das bitte?

Rasha
06.11.2014, 16:00
Ich bräuchte mal die Karte.. :o

Bastercall
06.11.2014, 16:34
Ich bräuchte mal die Karte.. :o

Ja :/ hatte unerwartet viel zu tun.

Rasha
07.11.2014, 12:51
Mhmm, ne Idee wie ich die Prophezeihungen/Visionen darstellen könnte?

Ich dachte dass der Char dann in Trance schwebt oder iwie mit so nem mystischen Licht beleuchtet wird.

Bastercall
10.11.2014, 06:55
Zuersteinmal: Entschuldigung ich habs verschlafen am Wochenende die Karte hochzuladen. Ich hoffe ih schaffs heute, möchte aber nichts versprechen da ich heute sehr lange unterwegs bin.


Mhmm, ne Idee wie ich die Prophezeihungen/Visionen darstellen könnte?

Ich dachte dass der Char dann in Trance schwebt oder iwie mit so nem mystischen Licht beleuchtet wird.

Hätte das nicht den Nachteil das man potenzielle Feinde auf Kilometer entfernt anlockt.

Rasha
10.11.2014, 08:03
Naja, das schon.

Aber Orakel laufen halt normal auch nicht in der Gegend rum, sondern sind eben im Tempel. Da wären halt im Grunde keine Feinde.

Indirekt kann man es halt so steuern, dass er halt dann nur in Räumen Visionen haben kann (bzw. vorher nicht angefasst wird, da das Ganze ja berührungstechnisch ausgelöst wird).


Naja was heißt leuchten...ich dachte eher an so ein mystisches helles Schimmern oder sowas, während er schwebt. Das wäre dann der Einfluss durch die Götter.

Bastercall
10.11.2014, 14:48
Naja, das schon.

Aber Orakel laufen halt normal auch nicht in der Gegend rum, sondern sind eben im Tempel. Da wären halt im Grunde keine Feinde.

Indirekt kann man es halt so steuern, dass er halt dann nur in Räumen Visionen haben kann (bzw. vorher nicht angefasst wird, da das Ganze ja berührungstechnisch ausgelöst wird).


Naja was heißt leuchten...ich dachte eher an so ein mystisches helles Schimmern oder sowas, während er schwebt. Das wäre dann der Einfluss durch die Götter.

Nunja mir ist es wurscht. Aber du bist halt in solchen Momenten noch wehrloser als sonst.

Rasha
10.11.2014, 16:11
Nunja mir ist es wurscht. Aber du bist halt in solchen Momenten noch wehrloser als sonst.

Zwangsweiße ja. Aber der wäre auch sonst ziemlich wehrlos..

Bastercall
10.11.2014, 16:31
Zwangsweiße ja. Aber der wäre auch sonst ziemlich wehrlos..

Nungut nun gut. Ich schaffs vielleicht heute noch mit der Karte :)

Bastercall
10.11.2014, 20:56
http://s14.directupload.net/images/141110/av6ydtan.jpg (http://www.directupload.net)

So Namen können noch beanstandet werden.

Rasha
10.11.2014, 22:09
Inias klingt iwie komisch..

Bastercall
10.11.2014, 22:58
Inias klingt iwie komisch..

Vorschlag?

Rasha
11.11.2014, 12:56
Mhmm ne lass das mal so..

Wo spielen wir und wie starten wir denn? Nach dem Orakelspruch (also schon als gruppe), davor oder jeder für sich?

Bastercall
11.11.2014, 13:14
Mhmm ne lass das mal so..

Wo spielen wir und wie starten wir denn? Nach dem Orakelspruch (also schon als gruppe), davor oder jeder für sich?

Potenziel kann ich auch noch die nähere eine betrachtung einer Region machen.

Mittlerweile würde ich sagen das der Orakelspruh stattfindet und daraufhin doe gruppe sich zusammen findet. Da kann jeder in einem Post seinen Char beschreiben.

Rasha
11.11.2014, 16:03
Potenziel kann ich auch noch die nähere eine betrachtung einer Region machen.

Wäre vielleicht nichmal schlecht, so haben wir zumindest verwendbare Namen.


Mittlerweile würde ich sagen das der Orakelspruh stattfindet und daraufhin doe gruppe sich zusammen findet. Da kann jeder in einem Post seinen Char beschreiben.

Es geht mir primär jetzt um den Einleitungspost. Dann würde ich den Orakelspruch schon da rein nehmen - inwiefern soll sich dann die Gruppe zusammen finden?

Bzw. starten wir alle dann beim Kaiser im Raum?

Bastercall
11.11.2014, 17:37
Wäre vielleicht nichmal schlecht, so haben wir zumindest verwendbare Namen.



Bzw. starten wir alle dann beim Kaiser im Raum?



Mach ich.

Wäre halt sinnvoll.

Qahir
11.11.2014, 17:59
Wäre vielleicht nichmal schlecht, so haben wir zumindest verwendbare Namen.



Es geht mir primär jetzt um den Einleitungspost. Dann würde ich den Orakelspruch schon da rein nehmen - inwiefern soll sich dann die Gruppe zusammen finden?

Bzw. starten wir alle dann beim Kaiser im Raum?

Ich stell mir grade vor, wie mein Paladin irgendwo im Palast sitzt und davon hört. Also mein Char muss nicht direkt im Einleitungspost sein. §wink

Rasha
11.11.2014, 18:56
Auf die einzelnen Chars werd ich eh nicht eingehen im Einleitungspost...

Qahir
11.11.2014, 20:01
- inwiefern soll sich dann die Gruppe zusammen finden?

Bzw. starten wir alle dann beim Kaiser im Raum?

Achso naja das hatte sich so angehört. ;)

Rasha
11.11.2014, 20:20
Joah hat den Hintergrund, dass ich die Ausgangssituation gleich beschrieben hätte..:dnuhr:

Bastercall
12.11.2014, 08:43
Joah hat den Hintergrund, dass ich die Ausgangssituation gleich beschrieben hätte..:dnuhr:

Dann mach das so. Dann können wir drauf reagieren und gut is.

Rasha
12.11.2014, 20:05
Stellt ihr schon eure Charbögen rein?

Btw wie soll das RPG heißen?

Bastercall
12.11.2014, 20:07
Stellt ihr schon eure Charbögen rein?

Btw wie soll das RPG heißen?

Pass mal auf, ich stell meinen Bogen heute, bzw, morgen Online. Dann eröffne ich das RP mit nem Einleitungspost, in dem ich die Charbögen reinlegen, genauso wie die Karten.

Rasha
12.11.2014, 20:36
Können wir auch machen.

Rasha
15.11.2014, 21:33
Also starten wir vor oder nach dem Orakelspruch?

Sonst müsst ich mir da noch was überlegen..

Bastercall
15.11.2014, 21:35
Also starten wir vor oder nach dem Orakelspruch?

Sonst müsst ich mir da noch was überlegen..

Genau, Karte liegt bei mir zuhause auf dem PC lade ich hoch. Hast du das Intro schon fertig?

Rasha
15.11.2014, 21:40
Genau, Karte liegt bei mir zuhause auf dem PC lade ich hoch. Hast du das Intro schon fertig?

Öhm..


Pass mal auf, ich stell meinen Bogen heute, bzw, morgen Online. Dann eröffne ich das RP mit nem Einleitungspost, in dem ich die Charbögen reinlegen, genauso wie die Karten.

Ich dachte du wolltest das jetzt machen? Oder nicht?

Bastercall
15.11.2014, 21:51
Öhm..



Ich dachte du wolltest das jetzt machen? Oder nicht?

Naja, ich dachte wir starten mit dem Orakelspruch? §kratz

Rasha
16.11.2014, 12:53
Ich wollte es nur festlegen...

Mhm, wie ist das mit den Charakterbögen? Magst du die vorher reinmachen oder wollen wir die hier sammeln?

Bastercall
16.11.2014, 14:07
Ich wollte es nur festlegen...

Mhm, wie ist das mit den Charakterbögen? Magst du die vorher reinmachen oder wollen wir die hier sammeln?

Ich mach aufjedenfall nen Platzhalter aber wir können die verfügbaren schon hier sammeln.

Bastercall
16.11.2014, 19:36
http://s14.directupload.net/images/141116/ljfios3v.jpg (http://www.directupload.net)

http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/1397885-Fantasy-RPG-1-Volle-Fahrt-ins-Abenteuer!?p=23674215#post23674215

Rasha
16.11.2014, 20:27
Ich hänge beim Post...


Schlachten tobten am Firmament unter dem Anblick der Sterne. Hell leuchteten die Kräfte des Guten in ihrer letzten Stunde, geführt von den höchsten Mächten des Universums. Gleißende Lichter schossen in den äußeren Leeren der Welten umher und verglühten wie das letzte Aufflackern eines hellen Feuers. Ein helles, blendendes Licht durchzog den Raum und unscheinbare glitzernde Tränen fielen in die gähnende schwarze Leere. Inseln in einem Meer aus Dunkelheit, wohl behütet vom stetigem Wandel der Gezeiten.

Man sagt, es wären die Tränen der Götter gewesen, die diese Welt erschaffen hätten. Legenden aus vergangenen Zeiten, verstummt im Lauf der Geschichte - jedoch niemals vergessen. Doch stetig trägt das Gute bereits den Samen der Bosheit in sich. Lautlos und ohne Spuren, von den Augen anderer ungesehen, sammelte es schon immer seine Kräfte im Hintergrund.

Das hab ich bisher...

Bastercall
16.11.2014, 20:33
Ich hänge beim Post...



Das hab ich bisher...

hört sich gut an.

Qahir
16.11.2014, 20:56
Ich hänge beim Post...



Das hab ich bisher...

Ja, passt doch :)

Und btw. da dies mein erstes "richtiges" Foren-RPG ist, möchte ich noch fragen, ob ihr noch ein paar Hinweise für mich habt. Klar, kein Power-Play, aber was sprechen wir alles ab und was bleibt dem einzelnen Post überlassen?
§wink

Bastercall
16.11.2014, 21:18
Ja, passt doch :)

Und btw. da dies mein erstes "richtiges" Foren-RPG ist, möchte ich noch fragen, ob ihr noch ein paar Hinweise für mich habt. Klar, kein Power-Play, aber was sprechen wir alles ab und was bleibt dem einzelnen Post überlassen?
§wink

Ich denke wir sollten uns vorher über ne grobe Richtung klar werden, je mehr wir spielerisch regeln, desto besser finde ich.

Önee-sama
16.11.2014, 21:28
Servus §wink

Wollte mich nur mal melden, dass ich immer noch in den Thread hier schaue und mich quasi auf dem neuesten Stand bei euch halte.
Wie es mit einer Teilnahme bei euch aussieht - da werde ich wirklich schauen müssen... Gehe ab morgen wieder arbeiten und ich habe mittlerweile 10 RPG Chars in der WoP verteilt... Weis nicht, ob ich da noch einen weiteren unterbekomme...
ABER: Nichts desto trotz hat ein Char (rudimentäre) Form in Gedanken angenommen! Ich schaue einfach mal, was ihr noch ausarbeitet und ob sich mein Char dann umsetzen lässt und wie viel Zeit ich habe :gratz

Daskos
26.11.2014, 04:37
wollte nurmal mein interesse kundt tun. Habe sowas noch nie gemacht, aber selbst schon fanfiction geschrieben.

Meine vorliebe würde in richtung Fantasy oder postapokalypse gehen (kein zombie szenario) ((dh. zombies könnten vorkommen, jedoch nicht im primären fokus))

Bastercall
26.11.2014, 06:55
wollte nurmal mein interesse kundt tun. Habe sowas noch nie gemacht, aber selbst schon fanfiction geschrieben.

Meine vorliebe würde in richtung Fantasy oder postapokalypse gehen (kein zombie szenario) ((dh. zombies könnten vorkommen, jedoch nicht im primären fokus))
:rolleyes: ich nehme an du hast nichtmal kurz den bisherigen Inhalt überflogen? :p

Rasha: Meine kurze Char einführung wäre soweit fertig, würd dann posten wenn du postest.

Daskos
29.11.2014, 22:37
ups wenn das alles schon rollt, viel spaß :p

Qahir
30.11.2014, 10:52
ups wenn das alles schon rollt, viel spaß :p

Naja, es rollt noch nicht wirklich. Wir haben uns nur die ganz grobe Handlung ausgedacht. Du darfst jederzeit gerne einsteigen. Du müsstest dir nur die letzten Seiten durchlesen (irgendwo is es eh zusammengefasst) §wink

Rasha
04.12.2014, 23:01
So Leute, ich wäre auch wieder da...

Öhm, soll der Einleitungspost eigentlich jetzt eher nur ne Vorgeschichte werden oder halt nur das Grobe beschreiben?

Bastercall
05.12.2014, 06:47
So Leute, ich wäre auch wieder da...

Öhm, soll der Einleitungspost eigentlich jetzt eher nur ne Vorgeschichte werden oder halt nur das Grobe beschreiben?

So ein bisschen von beidem?

Qahir
06.12.2014, 12:02
So ein bisschen von beidem?

Ja, wäre wohl das beste :)

Rasha
08.01.2015, 16:01
Also starten wir dann alle direkt beim Kaiser??? Dann bau ich ne Idee ein.

Bastercall
08.01.2015, 16:17
Also starten wir dann alle direkt beim Kaiser??? Dann bau ich ne Idee ein.

Ja bitte, ich dachte das hier ward schon vergessen?

Rasha
08.01.2015, 19:08
Nope ich komm nur net weiter...

Bastercall
08.01.2015, 19:11
Nope ich komm nur net weiter...

Ich kann dir helfen :gratz

Rasha
08.01.2015, 19:26
DAs Problem ist, ich weiß nicht, wie und ob ich nen Eingangspost machen soll oder ob ich doch lieber direkt nen äää längeren RPG-Post machen soll. Hab jetzt die Anfänge schon paar mal verworfen. Charbögen könnten schon rein, ich fang jetzt einfach mal an :o Ich werd mein Char im Post vorstellen, Charbogen schreib ich dann am WE oder so.

Bastercall
08.01.2015, 21:48
DAs Problem ist, ich weiß nicht, wie und ob ich nen Eingangspost machen soll oder ob ich doch lieber direkt nen äää längeren RPG-Post machen soll. Hab jetzt die Anfänge schon paar mal verworfen. Charbögen könnten schon rein, ich fang jetzt einfach mal an :o Ich werd mein Char im Post vorstellen, Charbogen schreib ich dann am WE oder so.

Du kannst tun und lassen was du möchtest, du hast freie Hand. Ich bin bis sonntag nur mit dem Handy hier unterwegs, da ich auf dem CT in erfurt bin.

Rasha
09.01.2015, 09:16
Ich hätte gern einen Erfahrungsbericht bis Montag :p Ne Spass..

Ich denke, ich werde beides vermischen. Hätte jemand was dagegen, wenn mein Char vielleicht noch ein wenig Runenmagie beherrschen würde - ich dachte da an Heil- und ggf. Analysezauber, aber nichts zum Angreifen. Von der Größenordnung her war die Überlegung, dass er Wunden und Knochenbrüche heilen könnte. Magisches Potenzial wäre zwar für deutlich mehr da, aber er konnte nicht mehr erlernen. Die Begründung, wie er die anderen Sprüche erlernen konnte, werde ich dann in die Hintergrundgeschichte des Chars packen.

Er müsste die Person dann aber nahe an der Wunde berühren, da er ja keine Sichtkomponente hätte.

Bastercall
09.01.2015, 12:27
Ich hätte gern einen Erfahrungsbericht bis Montag :p Ne Spass..

Ich denke, ich werde beides vermischen. Hätte jemand was dagegen, wenn mein Char vielleicht noch ein wenig Runenmagie beherrschen würde - ich dachte da an Heil- und ggf. Analysezauber, aber nichts zum Angreifen. Von der Größenordnung her war die Überlegung, dass er Wunden und Knochenbrüche heilen könnte. Magisches Potenzial wäre zwar für deutlich mehr da, aber er konnte nicht mehr erlernen. Die Begründung, wie er die anderen Sprüche erlernen konnte, werde ich dann in die Hintergrundgeschichte des Chars packen.

Er müsste die Person dann aber nahe an der Wunde berühren, da er ja keine Sichtkomponente hätte.
okay

Wir müssen das mit der Runenmagie sowieso noch mal genau festlegen.

Rasha
09.01.2015, 12:50
Nunja, man beschwört durch bestimmte Worte halt Zeichen mit bestimmter Wirkung. Oder was meintest du mit Festlegen?

Bastercall
09.01.2015, 13:13
Nunja, man beschwört durch bestimmte Worte halt Zeichen mit bestimmter Wirkung. Oder was meintest du mit Festlegen?

Was sind die Vorraussetzungen, kann das jeder? Braucht man ne Ausbildung?

Rasha
09.01.2015, 16:02
Was sind die Vorraussetzungen, kann das jeder? Braucht man ne Ausbildung?

Man muss magiebegabt sein (gibt ne Aufnahmeprüfung wo das getestet wird) und lernbar ist es offiziell nur über Ausbildung - natürlich gibts aber auch Lehrmeister.

Mr Sulak
11.01.2015, 11:00
Wie wäre es, wenn Ihr bzw. jene Leute, die das ganze RPG regeln und leiten wollen, noch mal eine vernünftige Zusammenfassung in einem einzelnen Post bringen, damit Neulinge und Spieler, die eventuell mitmachen wollen, nicht den ganzen Thread durchkauen müssen?

Ansonsten, als kleiner Tipp: Ein Eingangspost sollte möglichst ausführlich sein, klipp und klar darstellen, wie die derzeitige Situation ist, wo sich die Helden ungefähr befinden (z.B. Landstrich / Stadt / Dorf), eine kurze Beschreibung desselben (ländliche oder urbane Gegend, Klein- / Großstadt, dreckig oder sauber, versifft oder herausgeputzt etc.) und NICHT vorschreiben, wo die jeweiligen Spieler sich genau befinden.

Da Ihr ein Klassensystem geplant habt, sind typische Aufenthaltsorte der jeweiligen Klasse beizulegen (Kloster / Kathedrale für die Orakel, Kirchen-Krieger-Kaserne für Paladine etc.), sowie eine kurze Beschreibung derselben (wo wohnen die Spieler typischerweise, Einzel- oder Gruppenzimmer, armselig oder reich ausgestattet).

Zu guter Letzt: Ein Spieler muss den Leiter mimen und den Leuten, möglichst durch Ingame-Aktionen, klarmachen, was sie zu tun haben, was sie machen dürfen und was nicht. Und, im besten Falle, macht er das so geschickt, dass die Spieler weiterhin jede Möglichkeit haben und frei entscheiden können, aber dabei in eben jene Richtung marschieren, die vorgegeben wird, ohne dass sie es merken. (Das macht einen richtig guten Meister aus.)

Wenn Ihr mal eine kurze Zusammenfassung der Regeln aufgestellt habt, überlege ich mir, ob ich hier vielleicht einsteigen mag. Falls Ihr dann noch immer Probleme mit einer Einleitung habt, könnt Ihr Euch auch gerne an mich wenden, ich schreibe unheimlich gerne Fantasy-Geschichten und stehe für sowas stets zur Verfügung.

/edit

@Rasha: Ich weiß nicht sicher, welche Klasse Du spielen willst, aber ich habe etwas vom Orakel im Hinterkopf. Nicht, dass ich Dir großartig ins Gewissen oder ins Spiel reinschmarren will, aber: Knochenbrüche zu heilen, ist eine unheimlich geile, wenn nicht gar unheimlich mächtige Fähigkeit. Alleine die Tatsache, dass dadurch ein durch einen Sturz gebrochenes Bein innerhalb weniger Stunden oder vielleicht eines Tages wieder vollkommen hergestellt werden kann, ist nicht mehr nur beachtenswert.

Ich habe mich nicht genügend eingelesen, um zu wissen, was die Hauptaufgabe eines Orakels ist oder welche Zauber sie typischerweise wirken können, falls sie das überhaupt drauf haben. Aber überlege Dir sowas nochmal genau. Ich zumindest würde als Leiter eines RPGs eine so krasse Fähigkeit nicht durchgehen lassen - ich würde Dir vielleicht erlauben, kleinere Schnitte und offene Wunden einigermaßen fachkundig zu behandeln, aber keinesfalls Knochenbrüche, wenn dies nicht dein Hauptaufgaben-Gebiet war.

(Zugegebenermaßen bin ich durch über 2 Jahre DSA-Rollenbrettspiel-Spielen durchaus streng geworden, also sieh es als ein Tipp an und denk nochmal drüber nach.)

Bastercall
11.01.2015, 11:34
Wie wäre es, wenn Ihr bzw. jene Leute, die das ganze RPG regeln und leiten wollen, noch mal eine vernünftige Zusammenfassung in einem einzelnen Post bringen, damit Neulinge und Spieler, die eventuell mitmachen wollen, nicht den ganzen Thread durchkauen müssen?

Ansonsten, als kleiner Tipp: Ein Eingangspost sollte möglichst ausführlich sein, klipp und klar darstellen, wie die derzeitige Situation ist, wo sich die Helden ungefähr befinden (z.B. Landstrich / Stadt / Dorf), eine kurze Beschreibung desselben (ländliche oder urbane Gegend, Klein- / Großstadt, dreckig oder sauber, versifft oder herausgeputzt etc.) und NICHT vorschreiben, wo die jeweiligen Spieler sich genau befinden.

Da Ihr ein Klassensystem geplant habt, sind typische Aufenthaltsorte der jeweiligen Klasse beizulegen (Kloster / Kathedrale für die Orakel, Kirchen-Krieger-Kaserne für Paladine etc.), sowie eine kurze Beschreibung derselben (wo wohnen die Spieler typischerweise, Einzel- oder Gruppenzimmer, armselig oder reich ausgestattet).

Zu guter Letzt: Ein Spieler muss den Leiter mimen und den Leuten, möglichst durch Ingame-Aktionen, klarmachen, was sie zu tun haben, was sie machen dürfen und was nicht. Und, im besten Falle, macht er das so geschickt, dass die Spieler weiterhin jede Möglichkeit haben und frei entscheiden können, aber dabei in eben jene Richtung marschieren, die vorgegeben wird, ohne dass sie es merken. (Das macht einen richtig guten Meister aus.)

Wenn Ihr mal eine kurze Zusammenfassung der Regeln aufgestellt habt, überlege ich mir, ob ich hier vielleicht einsteigen mag. Falls Ihr dann noch immer Probleme mit einer Einleitung habt, könnt Ihr Euch auch gerne an mich wenden, ich schreibe unheimlich gerne Fantasy-Geschichten und stehe für sowas stets zur Verfügung.

/edit

@Rasha: Ich weiß nicht sicher, welche Klasse Du spielen willst, aber ich habe etwas vom Orakel im Hinterkopf. Nicht, dass ich Dir großartig ins Gewissen oder ins Spiel reinschmarren will, aber: Knochenbrüche zu heilen, ist eine unheimlich geile, wenn nicht gar unheimlich mächtige Fähigkeit. Alleine die Tatsache, dass dadurch ein durch einen Sturz gebrochenes Bein innerhalb weniger Stunden oder vielleicht eines Tages wieder vollkommen hergestellt werden kann, ist nicht mehr nur beachtenswert.

Ich habe mich nicht genügend eingelesen, um zu wissen, was die Hauptaufgabe eines Orakels ist oder welche Zauber sie typischerweise wirken können, falls sie das überhaupt drauf haben. Aber überlege Dir sowas nochmal genau. Ich zumindest würde als Leiter eines RPGs eine so krasse Fähigkeit nicht durchgehen lassen - ich würde Dir vielleicht erlauben, kleinere Schnitte und offene Wunden einigermaßen fachkundig zu behandeln, aber keinesfalls Knochenbrüche, wenn dies nicht dein Hauptaufgaben-Gebiet war.

(Zugegebenermaßen bin ich durch über 2 Jahre DSA-Rollenbrettspiel-Spielen durchaus streng geworden, also sieh es als ein Tipp an und denk nochmal drüber nach.)

Wenn du nach Regeln fragst müssen wir hier erstmal einen Umstand klarstellen: Das ist kein Pen&Paper sonder ein Story Telling RPG. Regeln sind hier eher auf Powerplay ausgelegt.

Mit dem Spielleiter müssen wir uns überlegen, wäre so gesehen nur Sinnvoll, gleichzeitig wäre es nicht schlecht wen der Spielleiter langfristig plant.

Rasha
11.01.2015, 12:12
Ursprünglich war die Idee eigentlich, dass er kleinere Wunden heilen könnte, aber aktuell ist die Idee noch nicht so sicher.


Ich kenne DSA ja selbst, aber Foren-RPG funktionieren meist ein wenig anders als eben Pen&Paper-RPGs. Natürlich kann man mit Leiter spielen, aber man muss es eben nicht. Es reicht auch wenn ein Spieler ab und zu das RPG unter Absprache in eine gewisse Richtung lenkt.

DSA ist mittlerweile totgeregelt, ich habe hier zwar noch 4.5 liegen, aber so wirklich interessant ist das für mich nicht mehr. In Foren-RPGs gibts nur die wenigsten Regeln und eigentlich braucht man selbst diese nicht, Absprache reicht meist sogar.

Bastercall
11.01.2015, 12:28
Rasha, wie weit bist du ?

Rasha
11.01.2015, 12:32
Öhm...gerade beim Morgen :D Ortsbeschreibungen fehlen noch im Post, dann werd ich noch bissl was zum Char schreiben. Bin auch erst wieder seit ner halben Stunde daheim.

Bastercall
11.01.2015, 12:41
Öhm...gerade beim Morgen :D Ortsbeschreibungen fehlen noch im Post, dann werd ich noch bissl was zum Char schreiben. Bin auch erst wieder seit ner halben Stunde daheim.

Okay, okay .

Rasha
11.01.2015, 12:52
Ich werd jetzt aber hauptsächlich die Kaiserstadt mitbeschreiben...wenn wir alle da starten?

Mr Sulak
11.01.2015, 15:43
Ich kenne DSA ja selbst, aber Foren-RPG funktionieren meist ein wenig anders als eben Pen&Paper-RPGs. Natürlich kann man mit Leiter spielen, aber man muss es eben nicht. Es reicht auch wenn ein Spieler ab und zu das RPG unter Absprache in eine gewisse Richtung lenkt.
Nichts anderes meine ich. Deshalb sollte eben einer von Euch einen Leiter "mimen", vielleicht dadurch, dass er die Führung in der Gruppe übernimmt oder dergleichen. Nur kenne ich genügend Foren-RPs, die genau wegen so etwas auseinander gebrochen sind: Kein Leiter, der ein wenig die Richtung vorgab, und jeder wollte woanders hin.


DSA ist mittlerweile totgeregelt, ich habe hier zwar noch 4.5 liegen, aber so wirklich interessant ist das für mich nicht mehr. In Foren-RPGs gibts nur die wenigsten Regeln und eigentlich braucht man selbst diese nicht, Absprache reicht meist sogar.
Och, DSA hat zwar durchaus viele Regeln, aber die meisten haben doch ihren Sinn und Zweck. Aber klar, solche Regeln sind in diesem Fall auch nicht gemeint, sondern eher Eure Klassenbeschreibungen, in welche Rolle man schlüpfen soll bzw. aus welcher man aussuchen kann. Ich habe den Thread zwar nur überflogen, aber ich glaube, die Klassenbeschreibungen und -diskussionen ziehen sich teilweise über eine ganze Seite. Das könnte nochmal vernünftig zusammengefasst werden.

Rasha
11.01.2015, 16:45
Nichts anderes meine ich. Deshalb sollte eben einer von Euch einen Leiter "mimen", vielleicht dadurch, dass er die Führung in der Gruppe übernimmt oder dergleichen. Nur kenne ich genügend Foren-RPs, die genau wegen so etwas auseinander gebrochen sind: Kein Leiter, der ein wenig die Richtung vorgab, und jeder wollte woanders hin.

Verdammt, mein Char wäre von der Idee her, dafür prädestiniert :D

Das Problem bei Foren-RPGs ist halt vorallem auch lange Aktivität.



Och, DSA hat zwar durchaus viele Regeln, aber die meisten haben doch ihren Sinn und Zweck. Aber klar, solche Regeln sind in diesem Fall auch nicht gemeint, sondern eher Eure Klassenbeschreibungen, in welche Rolle man schlüpfen soll bzw. aus welcher man aussuchen kann. Ich habe den Thread zwar nur überflogen, aber ich glaube, die Klassenbeschreibungen und -diskussionen ziehen sich teilweise über eine ganze Seite. Das könnte nochmal vernünftig zusammengefasst werden.

Ich glaube als Klassenbeschreibungen sollte man das weniger betrachten. Eher eine Art Berufebeschreibung.

Aber im Eingangspost kann ich das nun irgendwie kaum zusammen fassen, das wird einfach zu viel Text.

Rasha
11.01.2015, 17:31
Soweit wäre ich aktuell, komm aber jetzt irgendwie nicht weiter:


Wer vermochte es schon, den Willen der Götter zu deuten? Jahrzehnte voller Leid, Nöten und Qualen waren vergangen, gefolgt von Hungerjahren. Doch dazwischen, wie konnte man es anders vermuten, hat es immer wieder Friedensphasen gegeben. Und doch nahmen die Götter am Kreislauf der Geschichte teil - weniger durch Wunder, sondern mehr durch die indirekte Beeinflussung. Alle 100 Jahre erwählten sie die 8 Orakel, und erfüllten diese mit Prophezeihungen. Natürlich wuchs ihr Einfluss nach und nach und selbst in den schwierigsten Zeiten fragten die Obersten der Länder um Rat. Und wie so oft wurden die Orakelsprüche in den Tempeln aufgezeichnet, in den alten Lagerräumen liegen sie in Pergamentpapier fein eingehüllt bis heute. Doch immer hatten sich die Prophezeihungen bewahrheitet und selbst die größten Kriege hatten sie überdauert. Das Kaiserreich war schon lange geeint, doch von aller Augen unbemerkt, keimte bereits die Saat des Bösen.

Die Kaiserstadt war voll von Menschen aller Herkünfte, Reichen, Armen und Adligen. Ein bunter Knotenpunkt mit blühendem Handel, berauschenden Festen und geschickt angelegten Gärten. Natürlich gab es Viertel, manche waren nach den Ansäßigen benannt, manche nach ihrer Ausrichtung und ihrem Zweck. Viel auffallender war jedoch deren Anordnung, denn während die Wohnviertel mehr zur gewaltigen Stadtmauer hin lagen, so schlossen diese dennoch einen Kreis um die Handels- und Handwerksviertel. Lediglich das Kaiserliche Viertel, in welchem neben dem Palast des Kaisers auch die Kaserne und der Tempel lag, war noch einmal zusätzlich von einem Schutzwall umgeben.

Und wieder erfüllte das Licht der Morgendämmerung die ruhigen Straßen der Kaiserstadt. Die Dunkelheit der Nacht wich erneut zurück und das frühe Gackern der Hühner kündigte einen neuen Tag an. Eine leichte Brise warmen Sommerwinds wehte durch die noch verlassen wirkenden Straßen, spielte mit den grünen Blättern in Baumkronen und streichelte das Gras der fruchtbaren Gärten.

Ich habs mir schon ein bisschen vorgestaffelt, im zweiten Abschnitt mach ich noch ein wenig Text über die Kaiserstadt rein und im letzten Abschnitt wird dann der Charakterpost anfangen. Problem ist nur, dass ich grad nicht so wirklich ne Idee entwickeln kann. Genau diese bräuchte ich aber, dann kann ich auch was Anständiges da draus machen..

Bastercall
11.01.2015, 19:29
Soweit wäre ich aktuell, komm aber jetzt irgendwie nicht weiter:



Ich habs mir schon ein bisschen vorgestaffelt, im zweiten Abschnitt mach ich noch ein wenig Text über die Kaiserstadt rein und im letzten Abschnitt wird dann der Charakterpost anfangen. Problem ist nur, dass ich grad nicht so wirklich ne Idee entwickeln kann. Genau diese bräuchte ich aber, dann kann ich auch was Anständiges da draus machen..

Das ist doch soweit ganz gut, vielleicht möchtest du ja , dann schonmal auf den Tempel eingehen?

Rasha
11.01.2015, 19:32
Das ist doch soweit ganz gut, vielleicht möchtest du ja , dann schonmal auf den Tempel eingehen?

Also von meinem Char her wird es so sein, dass ich halt den Weg vom Tempelheiligsten zum Palast beschreiben werde, aber ich weiß noch nicht aus welcher Sicht heraus. Entweder 3. Person oder eben die Ich-Form - letztere würde glaube ich aber weniger ein allgemeines Bild verschaffen. Oder wie meintest du das?

Bastercall
11.01.2015, 19:40
Also von meinem Char her wird es so sein, dass ich halt den Weg vom Tempelheiligsten zum Palast beschreiben werde, aber ich weiß noch nicht aus welcher Sicht heraus. Entweder 3. Person oder eben die Ich-Form - letztere würde glaube ich aber weniger ein allgemeines Bild verschaffen. Oder wie meintest du das?

IISt halt beides ein Stilmittel, wie du möchtest

Rasha
11.01.2015, 19:42
IISt halt beides ein Stilmittel, wie du möchtest

Nuja, das aus der Sicht eines Blinden zu schreiben, wäre halt etwas..mhmm ungewöhnlich. Gerade vorallem weil es eben mehr Gefühltes oder Gehörtes wäre - könnte ich mir aber durchaus mal vorstellen.

Bastercall
11.01.2015, 19:48
Nuja, das aus der Sicht eines Blinden zu schreiben, wäre halt etwas..mhmm ungewöhnlich. Gerade vorallem weil es eben mehr Gefühltes oder Gehörtes wäre - könnte ich mir aber durchaus mal vorstellen.

Fänd ich spannend.

Rasha
11.01.2015, 19:49
Fänd ich spannend.

Hmm...wäre eigentlich sogar zu machen, da ich ja diesen Post nur auf meinem Char beziehen müsste.

Hat sich eh grad ne Menge Text hinzugesellt..

Bastercall
11.01.2015, 20:05
Hmm...wäre eigentlich sogar zu machen, da ich ja diesen Post nur auf meinem Char beziehen müsste.

Hat sich eh grad ne Menge Text hinzugesellt..

Ich habe meinen Post nochmal über den Haufen geworfen, ich guck erstmal was du machst.

Rasha
11.01.2015, 20:07
Naja ich kanns dir sagen, mein Char wird zum Kaiser gerufen, welcher zuvor von nem Boten über Truppenbewegungen informiert wurde und dann würde halt die Prophezeihung kommen. Beschreibungstechnisch weiß ich nur noch nicht so recht, wie ichs anpacken sollte. In den meisten RPGs schreib ich halt in der 3ten Person.

Salasi
13.01.2015, 09:04
T_T Ihr schreibt ganz schön viel :D
Ich sitz hier auf der Arbeit und hab Lust auf ein gute RPG, aber ich kann mir das nicht alles durchlesen UND merken :)
Setzt ihr bevor es los geht, nochmal eine grobe Regel auf (sowas wie keine Zaubersprüche, sondern nur Runen), dass ich auch genau weiß was jetzt Sache ist :P

Wie wäre es, wenn Ihr bzw. jene Leute, die das ganze RPG regeln und leiten wollen, noch mal eine vernünftige Zusammenfassung in einem einzelnen Post bringen, damit Neulinge und Spieler, die eventuell mitmachen wollen, nicht den ganzen Thread durchkauen müssen?


Ich wäre dafür einen Spielemacher/Leiter mit einzubringen. Jedoch keinen, der als Person mitgeht, sondern nur einen, der den Spielern Events vor die Nase klatscht.
Zum Beispiel, dass sie überfallen werden oder etwas finden oder was weiß ich :D

Denn wenn man einen Leiter hat, kann eben genau dieser das Spiel auffrischen, da etwas unerwartetes passiert!
Logisch, man könnte jetzt sagen "naja, dann hat ja das Orakel nichts zu tun, es kann ja nicht vorhersehen, was der Leiter macht"
doch genau das finde ich genial, ihr habt doch irgendwo geschrieben "das Orakel macht nur vage Vermutungen", da so das Spiel spannend bleibt und
nichts vorhergesehen werden kann.

Mit einem Spielmacher, ist genau das perfekt (finde ich), denn dieser wird durch eine Voraussage des Orakels in gewisser weise gezwungen, auf das Thema einzugehen.
Natürlich bringt er das ganze zu seiner eigenen Idee, so haben die Spieler keine Ahnung was aus der Vorhersage des Orakels genau entsteht! So wirkt die vage Vorhersage auf die Story mit ein,
ist aber nicht berechenbar :)

So, falls ihr genau über das schon geredet habt, oder ich 1000 Fehler drin hab, tut es mir leid, da ich es in Eile geschrieben habe :P

Ps: Ich würde gerne mitspielen :P
Pss: Da ich selten RPG's finde bin ich nicht so geübt, aber das wird mit der Zeit ;)

Lg :)

Bastercall
13.01.2015, 09:12
T_T Ihr schreibt ganz schön viel :D
Ich sitz hier auf der Arbeit und hab Lust auf ein gute RPG, aber ich kann mir das nicht alles durchlesen UND merken :)
Setzt ihr bevor es los geht, nochmal eine grobe Regel auf (sowas wie keine Zaubersprüche, sondern nur Runen), dass ich auch genau weiß was jetzt Sache ist :P


Ich wäre dafür einen Spielemacher/Leiter mit einzubringen.

Denn wenn man einen Leiter hat, kann eben genau dieser das Spiel auffrischen, da etwas unerwartetes passiert!
Logisch, man könnte jetzt sagen "naja, dann hat ja das Orakel nichts zu tun, es kann ja nicht vorhersehen, was der Leiter macht"
doch genau das finde ich genial, ihr habt doch irgendwo geschrieben "das Orakel macht nur vage Vermutungen", da so das Spiel spannend bleibt und
nichts vorhergesehen werden kann.

Mit einem Spielmacher, ist genau das perfekt (finde ich), denn dieser wird durch eine Voraussage des Orakels in gewisser weise gezwungen, auf das Thema einzugehen.
Natürlich bringt er das ganze zu seiner eigenen Idee, so haben die Spieler keine Ahnung was aus der Vorhersage des Orakels genau entsteht!

So, falls ihr genau über das schon geredet habt, oder ich 1000 Fehler drin hab, tut es mir leid, da ich es in Eile geschrieben habe :P

Ps: Ich würde gerne mitspielen :P (vielleicht sogar spielmacher)
Pss: Da ich selten RPG's finde bin ich nicht so geübt, aber das wird mit der Zeit ;)

Lg :)

Erstmal hallo und herzlich willkommen.

Mein Problem ist folgendes, solabge ich nicht Rashas Post komplett kenne werde ich mich hüten weiter vor zu stürmen. Aver ich kann ja mal die bisherige Zusammenfassung in deb EP posten.

Spielleiter wäre schon sinnvoll, weil dieser durch die Story führt und dardurch dem ganzen seinen Lauf gibt.


Edüt: EP aktualisiert.

Salasi
13.01.2015, 09:40
Ja, ich wollte bloß generell fragen, ob Ihr noch so eine Zusammenfassung macht :)

Ja vor allem würde das Orakle und der Spielmacher ja perfekt zusammen funktionieren!

Ehhm, was ist ein EP? *schäm*:(

Edit: Beraucht ihr eine Characterbeschreibung? Wenn ja, welche Klassen gibt es? Und spezielle richtlinien :D?

Bastercall
13.01.2015, 11:07
Ja, ich wollte bloß generell fragen, ob Ihr noch so eine Zusammenfassung macht :)

Ja vor allem würde das Orakle und der Spielmacher ja perfekt zusammen funktionieren!

Ehhm, was ist ein EP? *schäm*:(

Edit: Beraucht ihr eine Characterbeschreibung? Wenn ja, welche Klassen gibt es? Und spezielle richtlinien :D?

EP=Einleitungspost. Das ist der erste auf Seite 1.

Klassen, Völker und Rasse sind noch lange nicht festgelegt. Wir hatten uns aber darauf geeinigt das Antragonisten und normale Gegner menachlich sind.

Zu dem Thema Char-Bögen: Wir hatten dazu glaube uch noch nichts konkretes gesagt, Ich und Rasha glazb ich auch wollten unseren Char während des Spielens vorstellen. Wäre halt auch noch ne Optuon das Preusgegbene wissen in den RPG EP als Stckbrief zu verarbeiten, ist aber mühselig und schwer umsetzbar.

Salasi
13.01.2015, 11:23
Ich würde es auch für besser halten, wenn jeder Charakter seine kleinen Geheimnisse hat, welche sich erst im Laufe des Spiels offenbaren.
Sowieso würde ich sagen wir leiten alles ein nach und nach, so dass Personen an verschiedenen Stellen dazu stoßen? Nicht BAM alle stehen irgendwo auf einem Haufen :D

Bastercall
13.01.2015, 11:30
Ich würde es auch für besser halten, wenn jeder Charakter seine kleinen Geheimnisse hat, welche sich erst im Laufe des Spiels offenbaren.
Sowieso würde ich sagen wir leiten alles ein nach und nach, so dass Personen an verschiedenen Stellen dazu stoßen? Nicht BAM alle stehen irgendwo auf einem Haufen :D

Ähm ja. Genau so war es geplant. Rashas, Q. und mein Char werden zum Kaiser beordert, wobei mir das bei meinem nicht unbedingt soviel Behagen bereitet. Ist schließlich ein Söldner/Assasine.

Rasha
13.01.2015, 16:05
Naja, du musst ja nur "die Belohnung abholen" §ugly

Naja ich müsste dann mit dem Spielleiter schon im Hintergrund zusammen arbeiten, wegen den Prophezeihungen.

Machen wir nochmal ne Extra Zusammenfassung - dann müsste ich heut oder morgen abend nämlich nen Platzhalter dafür setzen. Die Visionen können ja genausogut vom SL vorgegeben werden..

An die Runenmagie wollte ich erst nach meinem Post geben. Kann aber schon sagen, dass es Aufnahmeprüfungen geben wird wo die Magieeignung festgestellt wird. Runenmagie muss immer mit einem persönlichen Fokus gewirkt (meistens dann der Magierstab) werden.

Die Idee das mein Char heilen kann, werde ich wohl übernehmen - aber es wird nur normale, kleinere Wunden betreffen, ergo keine Knochenbrüche etc.

Salasi
13.01.2015, 16:09
Nein, eben genau nicht.
Sobald du mit dem Spielemacher zusammenarbeitest, hast du den ganzen Einfluss auf alles = langweilig.
Aber wenn du die Prophezeiung bringst, muss er aus deinen fetzten ein Ganzen machen, und dadurch habt ihr beide zu gewissen Teilen Einfluss.
Würde ich persönlich besser finden!§wink

Rasha
13.01.2015, 16:13
Dann müsste ich aber was haben, an was ich eine solche Prophezeihung festmachen könnte. Diese wird ja per Berührung ausgelöst, theoretisch hätte mein Char in einer Menschenmenge 100erte Prophezeihungen (ums mal drastisch zu sagen).

Bastercall
13.01.2015, 16:36
Naja, du musst ja nur "die Belohnung abholen" §ugly

Naja ich müsste dann mit dem Spielleiter schon im Hintergrund zusammen arbeiten, wegen den Prophezeihungen.

Machen wir nochmal ne Extra Zusammenfassung - dann müsste ich heut oder morgen abend nämlich nen Platzhalter dafür setzen. Die Visionen können ja genausogut vom SL vorgegeben werden..

An die Runenmagie wollte ich erst nach meinem Post geben. Kann aber schon sagen, dass es Aufnahmeprüfungen geben wird wo die Magieeignung festgestellt wird. Runenmagie muss immer mit einem persönlichen Fokus gewirkt (meistens dann der Magierstab) werden.

Die Idee das mein Char heilen kann, werde ich wohl übernehmen - aber es wird nur normale, kleinere Wunden betreffen, ergo keine Knochenbrüche etc.
§ugly

Die visionen sollen deins bleiben, wäre sonst sinnfrei sie überhaupt einzubauen, und würde deine Arbeit zunichte machen. Vielleicht stimmst du deine Visionen kurz mit dem noch zu bestimmenen SL ab, würde halt Sicherstellen das kein zu großer Eingriff ins Spielgeschen.....

Ich würde da noch einen Vorschlag zu machen wollen: Jede "Klasse" braucht Magie für ihre Zwecke auf ihre Art, so sollten wir vielleicht in betracht ziehen, dass jeder "kleine" magie wirken kann, die ihm im rahmen seiner Ausbildung beigebracht wurde, respektiv Schlösser knacken....


Nein, eben genau nicht.
Sobald du mit dem Spielemacher zusammenarbeitest, hast du den ganzen Einfluss auf alles = langweilig.
Aber wenn du die Prophezeiung bringst, muss er aus deinen fetzten ein Ganzen machen, und dadurch habt ihr beide zu gewissen Teilen Einfluss.
Würde ich persönlich besser finden!§wink

Siehe mein Vorschlag etwas höher.


Dann müsste ich aber was haben, an was ich eine solche Prophezeihung festmachen könnte. Diese wird ja per Berührung ausgelöst, theoretisch hätte mein Char in einer Menschenmenge 100erte Prophezeihungen (ums mal drastisch zu sagen).
ÖHm, kann dir grad nicht folgen was du meins. :eek:

Mr Sulak
13.01.2015, 18:25
Hm... wollte schon länger mal Spielleiter bei DSA machen. Might as well train here.

Zu meiner Person: Ich spiele seit über zwei Jahren DSA, lese fast ausschließlich Fantasy-Bücher, schimpfe mich Geschichtenschreiber und bin ein ziemlich umgänglicher Kerl. Wenn Ihr Euch also damit einverstanden erklärt, würde ich die Rolle des Spielleiters übernehmen, mit Rasha zusammen die Welt so weit wie nötig ausarbeiten und dann demnächst mal eine vernünftige Zusammenfassung zu dem schreiben, was hier bereits gepostet wurde.

Im Laufe des Abenteuers würde ich dann, falls ich es für nötig erachte, Posts einstreuen, welche kleine Ereignisse einbringen oder Euch im Falle eines Stockens (weil niemand so recht zu wissen scheint, was Ihr anstellen wollt) kleine Schubser in die richtige Richtung geben. Nur damit das klar ist: Als Spielleiter hat man in einem Foren-RPG nicht viel zu tun. Das RPG lebt im Normalfall vollkommen von den Spielern, die sich gegenseitig den Ball zuwerfen und gemeinsam Aufgaben finden.

Ich besitze zudem einen TS3-Server und würde von Zeit zu Zeit den einen oder anderen von Euch zu mir einladen, damit man die eine oder andere Sache bequatschen kann. Vor allem Tätigkeiten, die Eure Charaktere womöglich für sich selbst und von den anderen ungesehen erledigt werden möchten, werden dann besprochen, damit die Welt und die Leute um Euch herum gebührend darauf reagieren können.

Was ich also tun würde: Ab und zu einen NPC ins Geschehen einbringen, der mit Euch interagiert und vielleicht die eine oder andere Aufgabe übrig hat. Und natürlich die Welt gestalten: Den dürren Tavernenwirt (denn fette Tavernenwirte sind langweilig), die feste-feiernde Menge vor Euch, der Markt, über den Ihr womöglich gerade schreitet, etc. etc. etc.

Und damit das auch klar ist: Das wird verdammt viel Arbeit. Ich bin dualer Student und habe somit einiges zu tun. Aber ich hätte unheimlich Bock drauf, also werde ich es so gut wie möglich in mein Zeitmanagement hinein quetschen.

In dem Sinne: Denkt drüber nach, und wenn niemand was dagegen hat, stelle ich mich gerne für den Job zur Verfügung.


ÖHm, kann dir grad nicht folgen was du meins. :eek:
Von dem, wie ich die Orakel-Fähigkeiten verstanden habe, sind es weniger plötzlich auftauchende Prophezeiungen von irgendwoher, sondern vielmehr Vorhersagungen, die mit bestimmten Personen zu tun haben. Eine Berührung mit einer solchen Person eröffnet womöglich ein riesiges Netz, eine unbeherrschbare Sammlung von möglichen Prophezeiungen, in der unzählige Personen miteinander verknüpft sind; dem Orakel ist es dann möglich, einen kurzen Blick auf dieses Netz zu werfen, Eindrücke davon zu gewinnen und diese danach wiederzugeben.

Rasha
13.01.2015, 18:59
Hm... wollte schon länger mal Spielleiter bei DSA machen. Might as well train here.

Zu meiner Person: Ich spiele seit über zwei Jahren DSA, lese fast ausschließlich Fantasy-Bücher, schimpfe mich Geschichtenschreiber und bin ein ziemlich umgänglicher Kerl. Wenn Ihr Euch also damit einverstanden erklärt, würde ich die Rolle des Spielleiters übernehmen, mit Rasha zusammen die Welt so weit wie nötig ausarbeiten und dann demnächst mal eine vernünftige Zusammenfassung zu dem schreiben, was hier bereits gepostet wurde.

Im Laufe des Abenteuers würde ich dann, falls ich es für nötig erachte, Posts einstreuen, welche kleine Ereignisse einbringen oder Euch im Falle eines Stockens (weil niemand so recht zu wissen scheint, was Ihr anstellen wollt) kleine Schubser in die richtige Richtung geben. Nur damit das klar ist: Als Spielleiter hat man in einem Foren-RPG nicht viel zu tun. Das RPG lebt im Normalfall vollkommen von den Spielern, die sich gegenseitig den Ball zuwerfen und gemeinsam Aufgaben finden.

Ich besitze zudem einen TS3-Server und würde von Zeit zu Zeit den einen oder anderen von Euch zu mir einladen, damit man die eine oder andere Sache bequatschen kann. Vor allem Tätigkeiten, die Eure Charaktere womöglich für sich selbst und von den anderen ungesehen erledigt werden möchten, werden dann besprochen, damit die Welt und die Leute um Euch herum gebührend darauf reagieren können.

Was ich also tun würde: Ab und zu einen NPC ins Geschehen einbringen, der mit Euch interagiert und vielleicht die eine oder andere Aufgabe übrig hat. Und natürlich die Welt gestalten: Den dürren Tavernenwirt (denn fette Tavernenwirte sind langweilig), die feste-feiernde Menge vor Euch, der Markt, über den Ihr womöglich gerade schreitet, etc. etc. etc.

Und damit das auch klar ist: Das wird verdammt viel Arbeit. Ich bin dualer Student und habe somit einiges zu tun. Aber ich hätte unheimlich Bock drauf, also werde ich es so gut wie möglich in mein Zeitmanagement hinein quetschen.

In dem Sinne: Denkt drüber nach, und wenn niemand was dagegen hat, stelle ich mich gerne für den Job zur Verfügung.

JOah, ich hätte da nix dagegen. Dann sollten wir gucken, was mein Char dann vorhersagen soll beim ersten Treffen mit dem Kaiser.



Von dem, wie ich die Orakel-Fähigkeiten verstanden habe, sind es weniger plötzlich auftauchende Prophezeiungen von irgendwoher, sondern vielmehr Vorhersagungen, die mit bestimmten Personen zu tun haben. Eine Berührung mit einer solchen Person eröffnet womöglich ein riesiges Netz, eine unbeherrschbare Sammlung von möglichen Prophezeiungen, in der unzählige Personen miteinander verknüpft sind; dem Orakel ist es dann möglich, einen kurzen Blick auf dieses Netz zu werfen, Eindrücke davon zu gewinnen und diese danach wiederzugeben.

Allgemein lösen Berührungen die Versionen aus, natürlich kanns eine Person sein, aber eben auch ein Gegenstand.

Bastercall
13.01.2015, 19:19
Hm... wollte schon länger mal Spielleiter bei DSA machen. Might as well train here.

Zu meiner Person: Ich spiele seit über zwei Jahren DSA, lese fast ausschließlich Fantasy-Bücher, schimpfe mich Geschichtenschreiber und bin ein ziemlich umgänglicher Kerl. Wenn Ihr Euch also damit einverstanden erklärt, würde ich die Rolle des Spielleiters übernehmen, mit Rasha zusammen die Welt so weit wie nötig ausarbeiten und dann demnächst mal eine vernünftige Zusammenfassung zu dem schreiben, was hier bereits gepostet wurde.

Im Laufe des Abenteuers würde ich dann, falls ich es für nötig erachte, Posts einstreuen, welche kleine Ereignisse einbringen oder Euch im Falle eines Stockens (weil niemand so recht zu wissen scheint, was Ihr anstellen wollt) kleine Schubser in die richtige Richtung geben. Nur damit das klar ist: Als Spielleiter hat man in einem Foren-RPG nicht viel zu tun. Das RPG lebt im Normalfall vollkommen von den Spielern, die sich gegenseitig den Ball zuwerfen und gemeinsam Aufgaben finden.

Ich besitze zudem einen TS3-Server und würde von Zeit zu Zeit den einen oder anderen von Euch zu mir einladen, damit man die eine oder andere Sache bequatschen kann. Vor allem Tätigkeiten, die Eure Charaktere womöglich für sich selbst und von den anderen ungesehen erledigt werden möchten, werden dann besprochen, damit die Welt und die Leute um Euch herum gebührend darauf reagieren können.

Was ich also tun würde: Ab und zu einen NPC ins Geschehen einbringen, der mit Euch interagiert und vielleicht die eine oder andere Aufgabe übrig hat. Und natürlich die Welt gestalten: Den dürren Tavernenwirt (denn fette Tavernenwirte sind langweilig), die feste-feiernde Menge vor Euch, der Markt, über den Ihr womöglich gerade schreitet, etc. etc. etc.

Und damit das auch klar ist: Das wird verdammt viel Arbeit. Ich bin dualer Student und habe somit einiges zu tun. Aber ich hätte unheimlich Bock drauf, also werde ich es so gut wie möglich in mein Zeitmanagement hinein quetschen.

In dem Sinne: Denkt drüber nach, und wenn niemand was dagegen hat, stelle ich mich gerne für den Job zur Verfügung.


Von dem, wie ich die Orakel-Fähigkeiten verstanden habe, sind es weniger plötzlich auftauchende Prophezeiungen von irgendwoher, sondern vielmehr Vorhersagungen, die mit bestimmten Personen zu tun haben. Eine Berührung mit einer solchen Person eröffnet womöglich ein riesiges Netz, eine unbeherrschbare Sammlung von möglichen Prophezeiungen, in der unzählige Personen miteinander verknüpft sind; dem Orakel ist es dann möglich, einen kurzen Blick auf dieses Netz zu werfen, Eindrücke davon zu gewinnen und diese danach wiederzugeben.

Fände ich gut, du hast scheinbar einieges an Erfahrung, ich würde mit dir dann gerne über die Einteilung der welt reden, hatte ja schon ne Karte gemacht, da können wir dann Fraktionen drauflegen.

Aso ist das gemeint, dann ist alles klar.

Qahir
14.01.2015, 09:06
Hört sich gut an. ;)

Ich bin momentan ein bisschen im Stress und les hier nur eben mit. Daher sind meine Posts mom etwas dünn gesät
§wink

Rasha
14.01.2015, 09:07
Wie lang geht die Prüfungsphase denn?

Qahir
14.01.2015, 09:15
Wie lang geht die Prüfungsphase denn?

Am 30. Januar ist bei mir alles vorbei. Es sind aber weniger die direkten Prüfungen, als die Studienarbeiten, die sich angesammelt haben und die ich jetzt abarbeiten muss. ;)

Bastercall
14.01.2015, 09:26
Am 30. Januar ist bei mir alles vorbei. Es sind aber weniger die direkten Prüfungen, als die Studienarbeiten, die sich angesammelt haben und die ich jetzt abarbeiten muss. ;)

Immer diese Studenten......

Rasha
14.01.2015, 09:29
Jetzt sinds anderthalb Seiten und mein Char is noch nichtmal zum Palast aufgebrochen §ugly So muss nun los...

Qahir
15.01.2015, 23:55
Der Einleitungspost steht ja nun. Ein paar dringliche Sachen hab ich schon an Rasha und Fifino geschrieben, die noch genaurer Erklärung bedürfen. Die Ergebnisse werden natürlich wieder öffentlich gemacht.

Es werden noch die ein oder andere Grundsatzdiskussion auf uns zu kommen, gefolgt von allgemeiner Ausarbeitung verschiedenster Themenbereiche.

Wo ich vermutlich anderer Meinung bin wie ihr (ist aber völlig ok, wenn wir's so machen, wie es euch gefällt) ist das Thema Magie. Runenmagie wurde ja jetzt schon mal beschrieben. (Dazu frag ich mich noch, wie sich unsichtbare und in Mauern verwobene Runen mit dem dort beschriebenen Tinte/Abwasch-Thema verbinden lassen..?)

Ich bin allgemein ein Fan davon, wenn sich Magie nur sehr spärlich und eher auf abstrakte Weise darstellt. Siehe Herr der Ringe oder Game of Thrones. Klar, es gibt sie, aber sie ist recht undefiniert und überstrahlt nicht alles.
Richtige Magiesysteme laufen häufig Gefahr, dass sie außer Kontrolle geraten und ein immenses Maß an Logikfehlern mit sich bringen. Es werden Grenzen gezogen, aufgeweicht und nachträglich hineininterpretiert, oft ohne echtes Konzept dahinter.
Manchmal geht es sogar so weit, dass es die Geschichte dahingehend zerstört, dass sie eben diese total überstrahlt und alles, was normale Menschen tun, unnötig oder gar absurd werden lässt.

Versteht ihr, was ich meine?
Wie habt ihr das so geplant? Welche Rolle spielt die Magie, wie stark ist sie?
Das Ganze mit der Runenmagie hört sich relativ stark und flächenmäßig an, also dass sie praktisch alltäglich ist.

So und damit hab ich schon mal die erste Grundsatzdiskussion angestoßen, wie ich hoffe.:D

§wink

Bastercall
16.01.2015, 06:59
Wo ich vermutlich anderer Meinung bin wie ihr (ist aber völlig ok, wenn wir's so machen, wie es euch gefällt) ist das Thema Magie. Runenmagie wurde ja jetzt schon mal beschrieben. (Dazu frag ich mich noch, wie sich unsichtbare und in Mauern verwobene Runen mit dem dort beschriebenen Tinte/Abwasch-Thema verbinden lassen..?)

Ich bin allgemein ein Fan davon, wenn sich Magie nur sehr spärlich und eher auf abstrakte Weise darstellt. Siehe Herr der Ringe oder Game of Thrones. Klar, es gibt sie, aber sie ist recht undefiniert und überstrahlt nicht alles.
Richtige Magiesysteme laufen häufig Gefahr, dass sie außer Kontrolle geraten und ein immenses Maß an Logikfehlern mit sich bringen. Es werden Grenzen gezogen, aufgeweicht und nachträglich hineininterpretiert, oft ohne echtes Konzept dahinter.
Manchmal geht es sogar so weit, dass es die Geschichte dahingehend zerstört, dass sie eben diese total überstrahlt und alles, was normale Menschen tun, unnötig oder gar absurd werden lässt.

Versteht ihr, was ich meine?
Wie habt ihr das so geplant? Welche Rolle spielt die Magie, wie stark ist sie?
Das Ganze mit der Runenmagie hört sich relativ stark und flächenmäßig an, also dass sie praktisch alltäglich ist.

Ich habe erstmal dein Zitat aufs wesentliche gestutzt ;)

Also: Scheinbar hast du mein Slript zu Runenmagie gelesen. Es ist ewie erwähnt ein Skript, das ich es so früh scho ergänzen. Wir müssen also überlegen wie wir verhindern können, dass Runenmagie nichts besonderes ist. Dafür gibt es meines erachtens 2 gut umsetzbare Optionen:
1. Der Anwender braucht magisches Potenzial.
2. Es muss auch hier ein Preisgezahlt werden.

Hier schließe ich mich dann dee mehrheit an, ich mag beide Lösungen.

Das zweite von dir genannte Problem, "unsichtbare" Runen würde ich garnicht als solches definieren. Ich stelle mir das mit den Runen auf der Stadtmauer so vor, dass selbige von einem innenliegendem Gang durchzogen wird. In diesem liegen die Runen versteckt. Hätte nicht nur taktische, sondwrn logistische Vorteile.

Rasha
16.01.2015, 07:33
Das Problem mit den Stadtmauern ist ja eigentlich entstanden, weil die Daten der beiden Posts unterschiedlich waren. Ich hatte das beispielsweiße schon viel früher beim Startpost eingebaut.. :dnuhr:

@Baster: Ich sag ja, Aufnahmeprüfungen :p

Bastercall
16.01.2015, 08:03
Das Problem mit den Stadtmauern ist ja eigentlich entstanden, weil die Daten der beiden Posts unterschiedlich waren. Ich hatte das beispielsweiße schon viel früher beim Startpost eingebaut.. :dnuhr:

@Baster: Ich sag ja, Aufnahmeprüfungen :p

Stimmt. Also entweder ich ändere es oder du.

Im Kaiserreich und wie regeln die anderen Völker dass?

Rasha
16.01.2015, 08:46
Im Idealfall natürlich genauso...die Kontinente waren ja nicht immer mhmm etwas spinnefeind.

Wir müssen ja beide ändern, ich müsste den Post nochmal editen.

Bastercall
16.01.2015, 08:55
Im Idealfall natürlich genauso...die Kontinente waren ja nicht immer mhmm etwas spinnefeind.

Wir müssen ja beide ändern, ich müsste den Post nochmal editen.

Ich habe meinen noch nicht in den EP gesetzt. :p

Ich denke auch ne Magieschule in anderen Länder wäre gut.

Qahir
16.01.2015, 10:24
Also: Scheinbar hast du mein Slript zu Runenmagie gelesen. Es ist ewie erwähnt ein Skript, das ich es so früh scho ergänzen. Wir müssen also überlegen wie wir verhindern können, dass Runenmagie nichts besonderes ist. Dafür gibt es meines erachtens 2 gut umsetzbare Optionen:
1. Der Anwender braucht magisches Potenzial.
2. Es muss auch hier ein Preisgezahlt werden.

Hier schließe ich mich dann dee mehrheit an, ich mag beide Lösungen.


Also ich finde die Idee mit dem Preisgeld gut.
Wir wäre es, wenn jede Magieausübung Lebensenergie kostet. Je nachdem mehr oder weniger.
Verboten wäre dann solche Magie, die sich der Energie anderer bedient, bspw. indem man dieselbe Rune auf den Körper eines Menschen schreibt/ritzt und man so den Weg "umleitet". Ginge das dann auch mit Tieren und Pflanzen?


Und ein weiterer Punkt:
Götter. Wie stark sind sie, wie verhalten sie sich. Also bspw. wenn ich für Regen bete, darf ich dann tatsächlich auf Regen hoffen?
Und was wollen die Götter, was ist ihr Ziel, wenn sie denn eines haben?

§wink

Bastercall
16.01.2015, 10:35
Also ich finde die Idee mit dem Preisgeld gut.
Wir wäre es, wenn jede Magieausübung Lebensenergie kostet. Je nachdem mehr oder weniger.
Verboten wäre dann solche Magie, die sich der Energie anderer bedient, bspw. indem man dieselbe Rune auf den Körper eines Menschen schreibt/ritzt und man so den Weg "umleitet". Ginge das dann auch mit Tieren und Pflanzen?


Und ein weiterer Punkt:
Götter. Wie stark sind sie, wie verhalten sie sich. Also bspw. wenn ich für Regen bete, darf ich dann tatsächlich auf Regen hoffen?
Und was wollen die Götter, was ist ihr Ziel, wenn sie denn eines haben?

§wink

Das erscheint mir seeeehr drastisch. Ich wäre für das bezahlen mit Blut so bleibt viel Raum für Missbrauch und Heile von Fleischwunden wäre "Kostenlos".

Zu den Göttern: Götter halt. ;) Wenn wir sagen das Götter sterbliche waren bis Zeitpunkt XY, gäb das nen guten Ansatz für Verwundbarkeit ab.

Rasha
16.01.2015, 12:51
Also ich finde die Idee mit dem Preisgeld gut.
Wir wäre es, wenn jede Magieausübung Lebensenergie kostet. Je nachdem mehr oder weniger.
Verboten wäre dann solche Magie, die sich der Energie anderer bedient, bspw. indem man dieselbe Rune auf den Körper eines Menschen schreibt/ritzt und man so den Weg "umleitet". Ginge das dann auch mit Tieren und Pflanzen?


Wäre ich definitiv dagegen, denn wenn ein Magier in einer Schlacht oder im Kampf öfters zaubert, wird er auch durch den großen Verlust von Blut sterben. Ich würde vielleicht da eher die Ausdauer in Betracht ziehen, diese führt im schlimmsten Falle nur zur Ohnmächtigkeit.



Und ein weiterer Punkt:
Götter. Wie stark sind sie, wie verhalten sie sich. Also bspw. wenn ich für Regen bete, darf ich dann tatsächlich auf Regen hoffen?
Und was wollen die Götter, was ist ihr Ziel, wenn sie denn eines haben?

§wink

Ich glaube, Al Fifinos Thread gibt darüber zumindest zum Teil Antworten. Das Ziel der Götter würde ich sogar im Unklaren lassen.

Qahir
16.01.2015, 13:25
Das erscheint mir seeeehr drastisch. Ich wäre für das bezahlen mit Blut so bleibt viel Raum für Missbrauch und Heile von Fleischwunden wäre "Kostenlos".

Zu den Göttern: Götter halt. ;) Wenn wir sagen das Götter sterbliche waren bis Zeitpunkt XY, gäb das nen guten Ansatz für Verwundbarkeit ab.


Wäre ich definitiv dagegen, denn wenn ein Magier in einer Schlacht oder im Kampf öfters zaubert, wird er auch durch den großen Verlust von Blut sterben. Ich würde vielleicht da eher die Ausdauer in Betracht ziehen, diese führt im schlimmsten Falle nur zur Ohnmächtigkeit.

Ich glaube, Al Fifinos Thread gibt darüber zumindest zum Teil Antworten. Das Ziel der Götter würde ich sogar im Unklaren lassen.


Ok, dann nicht mit Lebensenergie. ;)
Zumindest der Punkt mit Ausdauer gibt aber in Verbindung mit Blut nicht allzu viel Sinn. Das kann man noch in einem Game machen, in dem man ne Ausdauerleiste hat, aber sonst hat Blut nicht sehr viel mit Ausdauer zu tun.
Aber sonst ok, machen wir das so. Unsere Magier werden zu Ritzern :D

Aber nochmal zu den Göttern.
Also "Götter halt" ist keine so großartige Beschreibung. Es gibt da draußen durchaus deutlich unterschiedliche Göttersysteme, sowohl in Fiktion wie auch in der Mythologie.
Und der Thread von Fifino beschreibt nur, wie man sich die Götter vorstellt. Inwiefern sie wirklich Macht auf Erden haben, wird nirgendwo gesagt. Der Einzige Anhaltspunkt ist, dass sie die Orakel erwählen.

Für den Aufbau einer Welt ist es aber wichtig, wie sich die Götter darstellen.
Sind es sehr präsente Götter, bei denen es keine Glaubenssache ist, sich ihnen unterzuordnen, sondern vielmehr die Frage, wem möchte ich dienen. (Siehe Herr der Ringe. Es ist Tatsache, dass diese Götter existieren)

Sind es dagegen abwesende Götter, die sich maximal durch ihre Taten zeigen, die aber möglicherweise nur als solche Interpretiert werden und es daher Spielraum gibt, nicht an die Götter zu glauben. (Siehe Das Lied von Eis und Feuer, dort gibt es Götter, aber niemand weiß sicher, ob es sie wirklich gibt, also ganz ähnlich wie es bei allen Religionen der Erde ist)

Wenn es präsente Götter sind, sind die dann wie bei Herr der Ringe aus irgendwelchen Gründen zumeist passiv und tun im Prinzip nichts.
Oder sind es Götter, die sich immer wieder einmischen. (So wie vermeintlich in der griechischen, nordischen Mythologie, in der sie immer wieder auf die Erde kommen und mitkloppen oder Frauen schwängern)

Sind es Götter, die mal aktiv waren, doch jetzt nicht mehr, entweder aus irgendeinem Kodex heraus oder weil irgendwas kaputt gegangen ist, geändert wurde, von einer bösen Macht von den Menschen getrennt wurde...

Und und und. Es gibt sehr viele Herangehensweisen an das Thema.

Aber insbesondere der Punkt, ob die Götter Tatsache sind oder Glaubenssache sind, spielt eine ernome Rolle für das Verhalten der Menschen.
Ganz ähnlich steht es mit dem Leben nach dem Tod. Wenn meine Religion mir überzeugend sagt, dass der Krieger, der mit dem Schwert in der Hand auf dem Schlachtfeld stirbt (siehe Wikinger) die höchsten Ehren erhält und an Odins Tafel sitzen wird, dann ist das eine gute Motivation ohne Rücksicht auf sich selbst in die Schlacht zu stürzen. Eine viel bessere als jedes Zugehörigkeitsgefühl zu einem Staat oder einer Nation.

Wenn ich euch nerve, haltet mich auf und ich nehme einfach alles wie es kommt. ;)

Mr Sulak
16.01.2015, 15:12
Hey Qahir,

Die Götter existieren und wirken beizeiten Wunder, wenn etwa genügend Priester versammelt und im Gebet vereint sind. So war's von mir mit Baster und Rasha ausgemacht, und so werden wir es wohl auch durchziehen.

Da es ja eindeutig nicht genügend rausgekommen ist, werde ich entsprechendes noch im Info-Thread hinzufügen, sowie eine Hintergrundgeschichte, wie es zu den bisherigen Verhältnissen zwischen Gläubigen und Göttern kam.

Gruß,
Al Fifino

Bastercall
16.01.2015, 15:33
Ok, dann nicht mit Lebensenergie. ;)
Zumindest der Punkt mit Ausdauer gibt aber in Verbindung mit Blut nicht allzu viel Sinn. Das kann man noch in einem Game machen, in dem man ne Ausdauerleiste hat, aber sonst hat Blut nicht sehr viel mit Ausdauer zu tun.
Aber sonst ok, machen wir das so. Unsere Magier werden zu Ritzern :D

Aber nochmal zu den Göttern.
Also "Götter halt" ist keine so großartige Beschreibung. Es gibt da draußen durchaus deutlich unterschiedliche Göttersysteme, sowohl in Fiktion wie auch in der Mythologie.
Und der Thread von Fifino beschreibt nur, wie man sich die Götter vorstellt. Inwiefern sie wirklich Macht auf Erden haben, wird nirgendwo gesagt. Der Einzige Anhaltspunkt ist, dass sie die Orakel erwählen.

Für den Aufbau einer Welt ist es aber wichtig, wie sich die Götter darstellen.
Sind es sehr präsente Götter, bei denen es keine Glaubenssache ist, sich ihnen unterzuordnen, sondern vielmehr die Frage, wem möchte ich dienen. (Siehe Herr der Ringe. Es ist Tatsache, dass diese Götter existieren)

Sind es dagegen abwesende Götter, die sich maximal durch ihre Taten zeigen, die aber möglicherweise nur als solche Interpretiert werden und es daher Spielraum gibt, nicht an die Götter zu glauben. (Siehe Das Lied von Eis und Feuer, dort gibt es Götter, aber niemand weiß sicher, ob es sie wirklich gibt, also ganz ähnlich wie es bei allen Religionen der Erde ist)

Wenn es präsente Götter sind, sind die dann wie bei Herr der Ringe aus irgendwelchen Gründen zumeist passiv und tun im Prinzip nichts.
Oder sind es Götter, die sich immer wieder einmischen. (So wie vermeintlich in der griechischen, nordischen Mythologie, in der sie immer wieder auf die Erde kommen und mitkloppen oder Frauen schwängern)

Sind es Götter, die mal aktiv waren, doch jetzt nicht mehr, entweder aus irgendeinem Kodex heraus oder weil irgendwas kaputt gegangen ist, geändert wurde, von einer bösen Macht von den Menschen getrennt wurde...

Und und und. Es gibt sehr viele Herangehensweisen an das Thema.

Aber insbesondere der Punkt, ob die Götter Tatsache sind oder Glaubenssache sind, spielt eine ernome Rolle für das Verhalten der Menschen.
Ganz ähnlich steht es mit dem Leben nach dem Tod. Wenn meine Religion mir überzeugend sagt, dass der Krieger, der mit dem Schwert in der Hand auf dem Schlachtfeld stirbt (siehe Wikinger) die höchsten Ehren erhält und an Odins Tafel sitzen wird, dann ist das eine gute Motivation ohne Rücksicht auf sich selbst in die Schlacht zu stürzen. Eine viel bessere als jedes Zugehörigkeitsgefühl zu einem Staat oder einer Nation.

Wenn ich euch nerve, haltet mich auf und ich nehme einfach alles wie es kommt. ;)

Ne Ausdauerleiste? Fände ich totalen bullshit. Ich spreche ja auch nicht davon, dass die Runen mit Blut überschwemmt werden sollen, sonder beträufelt. Gleichzeitig lernen Magier sich besser mit Runen zu atikulieren, kelines Beispiel:

x=a^23+a^21 <=> a^44

Wenn ich also mit weniger Runen das gleiche Ausdrücken kann, wird ein Magier halt daran gemssen.
Andererseits könnte man sagen, dass durch die im Magier wohnende Mach/Magie entscheidend ist, aber das wäre ja eine Talentfrage.

Al Fifino: Aber die Fragen die sich aus Qahirss Post auftuen sollten wir trotzdem klären.

Qahir
16.01.2015, 17:07
Ne Ausdauerleiste? Fände ich totalen bullshit. Ich spreche ja auch nicht davon, dass die Runen mit Blut überschwemmt werden sollen, sonder beträufelt. Gleichzeitig lernen Magier sich besser mit Runen zu atikulieren, kelines Beispiel:

x=a^23+a^21 <=> a^44

Wenn ich also mit weniger Runen das gleiche Ausdrücken kann, wird ein Magier halt daran gemssen.
Andererseits könnte man sagen, dass durch die im Magier wohnende Mach/Magie entscheidend ist, aber das wäre ja eine Talentfrage.

Al Fifino: Aber die Fragen die sich aus Qahirss Post auftuen sollten wir trotzdem klären.

Das mit der Ausdauerleiste war auf Rashas Post bezogen. Finde ich eben auch nicht sehr sinnvoll. Es bleibt also beim Blut ;)

Bastercall
16.01.2015, 17:13
Das mit der Ausdauerleiste war auf Rashas Post bezogen. Finde ich eben auch nicht sehr sinnvoll. Es bleibt also beim Blut ;)

Gut dann ändere ich das asap. . Postest ihr dann bald weiter, sonst muss ich meine Char einleitung zerstückeln.

Mr Sulak
16.01.2015, 17:20
Weiterführender Einleitungspost kommt von meiner Seite heute Abend oder morgen Früh, je nachdem, wie ich Zeit und Lust finde.

Die Fragen von Qahir werde ich soweit wie möglich ansprechen, sollte kein großes Problem werden, da die bisherigen, von uns besprochenen Vorstellungen einzubauen und dabei ein gutes Bild für alle Mitspieler abzugeben.

Rasha
16.01.2015, 21:58
So, wie machen wirs nun mit den CharakterbögeN?

Qahir
17.01.2015, 01:03
Hey Qahir,

Die Götter existieren und wirken beizeiten Wunder, wenn etwa genügend Priester versammelt und im Gebet vereint sind. So war's von mir mit Baster und Rasha ausgemacht, und so werden wir es wohl auch durchziehen.

Da es ja eindeutig nicht genügend rausgekommen ist, werde ich entsprechendes noch im Info-Thread hinzufügen, sowie eine Hintergrundgeschichte, wie es zu den bisherigen Verhältnissen zwischen Gläubigen und Göttern kam.

Gruß,
Al Fifino


Weiterführender Einleitungspost kommt von meiner Seite heute Abend oder morgen Früh, je nachdem, wie ich Zeit und Lust finde.

Die Fragen von Qahir werde ich soweit wie möglich ansprechen, sollte kein großes Problem werden, da die bisherigen, von uns besprochenen Vorstellungen einzubauen und dabei ein gutes Bild für alle Mitspieler abzugeben.

Ich werde mich jetzt erst mal aus dem RPG zurückziehen und beobachten, was ihr da so macht.

Zum einen find ich's schon toll, dass ihr das alles besprecht und auch gleich mal entscheidet; zum anderen hab ich momentan einfach nicht die Zeit und Lust euch alles aus der Nase herauszuziehen, was für mich essentiell ist, um eine tiefgründige Person erschaffen zu können. Wenn ich alle möglichen Sachen, die so "beschlossen" wurden, erst irgendwann mal erfahre, ohne noch Einfluss darauf zu haben, muss ich andauernd was über den Haufen schmeißen und wieder neu anfangen.

Tut mir ein wenig Leid an der Stelle, wo es doch gerade angefangen hat, aber dazu hab ich momentan einfach zu viel um die Ohren.
Trotzdem viel Spaß mit eurer Geschichte.

Mr Sulak
17.01.2015, 08:53
Moin Qahir,

Dann schreib doch einfach 'ne PM an mich mit allen Fragen, die bei Dir noch offen sind, und ich werde sie soweit wie irgendwie möglich beantworten. Was anderes kann ich Dir leider auch nicht anbieten.

Bastercall
17.01.2015, 09:35
Ich werde mich jetzt erst mal aus dem RPG zurückziehen und beobachten, was ihr da so macht.

Zum einen find ich's schon toll, dass ihr das alles besprecht und auch gleich mal entscheidet; zum anderen hab ich momentan einfach nicht die Zeit und Lust euch alles aus der Nase herauszuziehen, was für mich essentiell ist, um eine tiefgründige Person erschaffen zu können. Wenn ich alle möglichen Sachen, die so "beschlossen" wurden, erst irgendwann mal erfahre, ohne noch Einfluss darauf zu haben, muss ich andauernd was über den Haufen schmeißen und wieder neu anfangen.

Tut mir ein wenig Leid an der Stelle, wo es doch gerade angefangen hat, aber dazu hab ich momentan einfach zu viel um die Ohren.
Trotzdem viel Spaß mit eurer Geschichte.

Ich kann das nachvollziehen, du siehst wahrscheinlich wie wir drei anderen Planen und reden, und weisst nicht was kommt. Wir möchte aber all das was wir besprechen nicht für uns behalten, sondern das kommt soweit es fertig ist in das Glossar. Es wäre sehr schade wenn du nicht mehr dabei wärest, bitte überlege es dir nochmal. Gerne binde ich dich auch stärker in meine Sachen mit ein.

Rasha
17.01.2015, 09:39
Ich kann das nachvollziehen, du siehst wahrscheinlich wie wir drei anderen Planen und reden, und weisst nicht was kommt. Wir möchte aber all das was wir besprechen nicht für uns behalten, sondern das kommt soweit es fertig ist in das Glossar. Es wäre sehr schade wenn du nicht mehr dabei wärest, bitte überlege es dir nochmal. Gerne binde ich dich auch stärker in meine Sachen mit ein.

Naja er hat ja auch noch die Prüfungen, die ihm ja auch die Zeit raube.

Mr Sulak
17.01.2015, 09:52
Wie wäre es mit folgendem Vorschlag:

- Wir verschieben den "Beginn" des RPGs auf Mitte nächster Woche.
- Bis dahin werden von jedem, der sich am RPG interessiert und noch Fragen hat, diese gestellt und beantwortet. Dazu gehören auch Vorschläge einzubringen, die man gerne im RPG verwirklicht sehen will.
- Alles wird zusammengefasst und in den Glossar gepackt.
- Dann schreibe ich meinen ersten Post als Spielleiter, welcher das eigentliche Abenteuer beginnt, und von dort aus wird von jedem gespielt, wie er oder sie will.

Denn, wenn wir mal ehrlich sind, überrollen wir drei doch gerade alle anderen. ;)

Gruß,
Al Fifino

Qahir
17.01.2015, 11:15
Ich kann das nachvollziehen, du siehst wahrscheinlich wie wir drei anderen Planen und reden, und weisst nicht was kommt. Wir möchte aber all das was wir besprechen nicht für uns behalten, sondern das kommt soweit es fertig ist in das Glossar. Es wäre sehr schade wenn du nicht mehr dabei wärest, bitte überlege es dir nochmal. Gerne binde ich dich auch stärker in meine Sachen mit ein.


Naja er hat ja auch noch die Prüfungen, die ihm ja auch die Zeit raube.


Wie wäre es mit folgendem Vorschlag:

- Wir verschieben den "Beginn" des RPGs auf Mitte nächster Woche.
- Bis dahin werden von jedem, der sich am RPG interessiert und noch Fragen hat, diese gestellt und beantwortet. Dazu gehören auch Vorschläge einzubringen, die man gerne im RPG verwirklicht sehen will.
- Alles wird zusammengefasst und in den Glossar gepackt.
- Dann schreibe ich meinen ersten Post als Spielleiter, welcher das eigentliche Abenteuer beginnt, und von dort aus wird von jedem gespielt, wie er oder sie will.

Denn, wenn wir mal ehrlich sind, überrollen wir drei doch gerade alle anderen. ;)

Gruß,
Al Fifino

Naja ich wollte das Ganze hier mit diesem Vorgehen eben nicht noch weiter in die Länge ziehen. Daher hätte ich eben gesagt, ihr könnt einfach mal anfangen und ich steige bei Bedarf einfach später in der Geschichte ein, wenn alles was ich zum Schreiben brauche, klar geworden ist.
Der Rest ist so, wie ich geschrieben habe, es ist, wie ihr ja selber gemerkt habt, ein wenig schwer euch noch zu folgen.

Ich frage mich nur, warum ihr das alles nicht einfach im Thread diskutiert habt, dann hätte man zum einen mitdiskutieren können und wäre zum anderen auf dem aktuellen Stand.
Und um ganz ehrlich zu sein, bin ich auch ein wenig verärgert, wie man aus dem anderen Post wohl herauslesen kann.
Ich bin hier mit dem Ziel herangegangen eine kleine Welt mitzugestalten. Nicht umsonst zähle ich mich hier zu den drei Initiatoren des Ganzen. Ihr habt mir mit euren privaten Absprachen die Möglichkeit genommen, mitzuwirken und mich vor vollendete Tatsachen gestellt.
Aktuell sehe ich praktisch nichts mehr in dieser Welt, das von mir kommt oder auf meinen Ideen basiert . Das ist jetzt eurer Baby und das nimmt mir doch ein wenig den Wind aus den Segeln. Ich bin nur noch ein nichts-wissender Gast in eurer Geschichte.
Daher setz ich erst mal aus und schau, wie's mir gefällt, ohne gleich Verpflichtungen einzugehen. Und um euch nicht zu sehr zu stören, mach ich den Schnitt lieber jetzt gleich, als ein bisschen anzufangen und dann einfach aufzuhören, was mit Sicherheit viel störender für eure Geschichte wäre.

Rasha
17.01.2015, 11:26
Mhm, warum sagst du dann nicht vorher, dass dich das stört? @Al Fifino, vielleicht solltest du mal mit Quahir im TS reden, wenn er nichts dagegen hätte.

Qahir
17.01.2015, 11:30
Mhm, warum sagst du dann nicht vorher, dass dich das stört? @Al Fifino, vielleicht solltest du mal mit Quahir im TS reden, wenn er nichts dagegen hätte.

Naja was heißt vorher. Ich wusste ja nicht, dass ihr da so viel abgesprochen habt. Woher denn auch, wenn es privat war. :dnuhr:

Und nichts für ungut was das TS angeht, ich hab komplexere Zusammenhänge und große Informationsberge lieber schriftlich, um darüber gründlich nachdenken zu können und nochmal nachschauen zu können.

Rasha
17.01.2015, 12:07
Naja was heißt vorher. Ich wusste ja nicht, dass ihr da so viel abgesprochen habt. Woher denn auch, wenn es privat war. :dnuhr:

Und nichts für ungut was das TS angeht, ich hab komplexere Zusammenhänge und große Informationsberge lieber schriftlich, um darüber gründlich nachdenken zu können und nochmal nachschauen zu können.


Joah ist halt blöd gelaufen, da ich das auch mehr oder weniger über das TS erfahren habe. Aber bisher wurden halt nur Ideen besprochen, die Ausformulierungen kommen denke ich eh alle noch.

Shepard Commander
17.01.2015, 13:17
Hallo Freunde des gepflegten RPGs.

Ich habe mal reingeschnuppert und muss gestehen, dass ich noch etwas verwirrt bin. Ich habe nämlich bis jetzt zwar schon das Land gesehen und die (einzige?) Religion, aber noch nicht wirklich etwas über die Rassen und Völker gelesen. Ebenso über die Regierung. Es gibt einen Kaiser, aber hat dieser dann verwalter oder regiert er über verschiedene Königreiche? Gibt es Fürsten und Grafen? Ist er ein guter Herrscher oder gibt es Rebellen in seinem Reich?

Bisher scheint sich das ganze Spiel auf die Götter und ihre Orakel auszurichten.

Übrigens, Rasha, falls du es im DA Forum noch nicht gelesen hast: mein Templer ist fertig. ;)

Rasha
17.01.2015, 13:29
Hallo Freunde des gepflegten RPGs.

Ich habe mal reingeschnuppert und muss gestehen, dass ich noch etwas verwirrt bin. Ich habe nämlich bis jetzt zwar schon das Land gesehen und die (einzige?) Religion, aber noch nicht wirklich etwas über die Rassen und Völker gelesen. Ebenso über die Regierung. Es gibt einen Kaiser, aber hat dieser dann verwalter oder regiert er über verschiedene Königreiche? Gibt es Fürsten und Grafen? Ist er ein guter Herrscher oder gibt es Rebellen in seinem Reich?

Bisher scheint sich das ganze Spiel auf die Götter und ihre Orakel auszurichten.

Übrigens, Rasha, falls du es im DA Forum noch nicht gelesen hast: mein Templer ist fertig. ;)

:D

Du Stalker :P

Ich muss zugeben, dass die Grundidee auch die Orakel waren - im Moment befindet sich das eh noch im Aufbau und offenbar starten wir nun erst nächste Woche. Wir hatten uns allerdings schon drauf geeinigt, dass es nur Menschen zum Spielen gibt. Soviel steht schon fest.

Der Rest, also Regierung und Kaiserreich betreffend, hatten wir es mal so gedacht, dass das Kaiserreich in verschiedene Regionen unterteilt ist (möglicherweiße könnte man hier Fürsten/Grafen als Lokalmacht einsetzen). Aber im Grunde wurde das nicht weiter ausgearbeitet.

Ich glaube, ich werde Fifi doch noch ein wenig im TS nerven müssen :G Aber ansich, könnte man es so regeln, dass man das auch nach und nach immer noch anfügt.



Btw: Ich werde mal schauen ob ich heute die beiden Charbögen noch fertig bekomme.

Shepard Commander
17.01.2015, 13:38
:D

Du Stalker :P


Was? Was? Was? Was? :D Ich arbeite zufällig für die NSA und sehe lediglich alles. :p


Ich muss zugeben, dass die Grundidee auch die Orakel waren - im Moment befindet sich das eh noch im Aufbau und offenbar starten wir nun erst nächste Woche. Wir hatten uns allerdings schon drauf geeinigt, dass es nur Menschen zum Spielen gibt. Soviel steht schon fest.

Der Rest, also Regierung und Kaiserreich betreffend, hatten wir es mal so gedacht, dass das Kaiserreich in verschiedene Regionen unterteilt ist (möglicherweiße könnte man hier Fürsten/Grafen als Lokalmacht einsetzen). Aber im Grunde wurde das nicht weiter ausgearbeitet.

Hmm, dann bin ich als bekennender Elfenfan schon mal raus. Obwohl die meisten meine (8) Chars Menschen sind.
Wenn die Orakel der Mittelpunkt sind, dann könnte der Mainplot doch das auftauchen eines neuen Gottes sein, was die Orakel im Traum schon sehen. Dieser sieht die Orakel als einzige Verbindungen zu den anderen Göttern an und will sie (und ihre Priesterschaft) niedermetzeln um die Welt mit seinen dunklen Horden zu unterwerfen $§p4

Nicht sehr einfallsreich, aber man muss das Rad ja nicht neu erfinden. :dnuhr:


Btw: Ich werde mal schauen ob ich heute die beiden Charbögen noch fertig bekomme.

Beiden? Planst du mehr als einen Char im Dragon Age RPG oder habe ich da was verpasst?

Rasha
17.01.2015, 13:41
Was? Was? Was? Was? :D Ich arbeite zufällig für die NSA und sehe lediglich alles. :p

Dann hast du sicherlich viel zu tun, der Thread existiert schon seit 2-3 Monaten und du entdeckst diesen erst jetzt? §ugly




Hmm, dann bin ich als bekennender Elfenfan schon mal raus. Obwohl die meisten meine (8) Chars Menschen sind.
Wenn die Orakel der Mittelpunkt sind, dann könnte der Mainplot doch das auftauchen eines neuen Gottes sein, was die Orakel im Traum schon sehen. Dieser sieht die Orakel als einzige Verbindungen zu den anderen Göttern an und will sie (und ihre Priesterschaft) niedermetzeln um die Welt mit seinen dunklen Horden zu unterwerfen $§p4

Nicht sehr einfallsreich, aber man muss das Rad ja nicht neu erfinden. :dnuhr:

Also vom Prinzip her ist sowas geplant, nur ohne dunkle Horden :p Wie genau die Umsetzung ist, liegt in den Händen von Fifi ( :P )





Beiden? Planst du mehr als einen Char im Dragon Age RPG oder habe ich da was verpasst?

Nein, ich meinte die Chars für beide RPGs



Magst du mitspielen? :)

Shepard Commander
17.01.2015, 13:55
Dann hast du sicherlich viel zu tun, der Thread existiert schon seit 2-3 Monaten und du entdeckst diesen erst jetzt? §ugly


Naja, ich war die meiste Zeit im Außendienst
http://upload.worldofplayers.de/files9/_bf093068_69a0_40a8_8e19_978400aeb054.jpeg


Also vom Prinzip her ist sowas geplant, nur ohne dunkle Horden :p Wie genau die Umsetzung ist, liegt in den Händen von Fifi ( :P )

Ach so. Naja denn... kann ja nichtsc schief gehen. Korrumpiert der neue Gott dann die Menschen mit falschen Versprechen? Wäre vielleicht ne nette "Hommage" zu Satan.


Magst du mitspielen? :)

Ich überlege es mir. Aber mit jetzt mehreren Chars im RPG muss ich erst mal einen guten Grund finden.

Rasha
17.01.2015, 13:56
Naja, ich war die meiste Zeit im Außendienst
http://upload.worldofplayers.de/files9/_bf093068_69a0_40a8_8e19_978400aeb054.jpeg

Ah Mr. Snake :D



Ach so. Naja denn... kann ja nichtsc schief gehen. Korrumpiert der neue Gott dann die Menschen mit falschen Versprechen? Wäre vielleicht ne nette "Hommage" zu Satan.

So ähnlich, les dir doch mal den Beschreibungsthread durch, welcher hier im Forum ist.


Ich überlege es mir. Aber mit jetzt mehreren Chars im RPG muss ich erst mal einen guten Grund finden.

Spass?

Shepard Commander
17.01.2015, 14:01
Ah Mr. Snake :D


Ääääh.... so ähnlich. :p


So ähnlich, les dir doch mal den Beschreibungsthread durch, welcher hier im Forum ist.

Jawohl.


Spass?

Spaß ist kein Grund sondern ein Aggregatzustand... oder?

Ich meine auch eher, dass ich mir erst mal euer zusammengefasstes Konzept anschauen will und wie die Charbögen denn nun aussehen werden (oder habe ich die auch überlesen?), ehe ich hier schreie.

Rasha
17.01.2015, 14:12
Mhmm ich weiß nicht, ob wir die Charbögen öffentlich machen? Sollte Fifi vielleicht dazu noch was sagen können?

Mr Sulak
17.01.2015, 15:25
Okay, ich weiß jetzt auch, was die eigentliche Problematik ist: Meine Einstellung und Definition eines Spielleiters.

Damit wir endgültig Missverständnisse aus den Weg schaffen, hier also kurz und knapp, wie ich mir das Ganze vorstellte:

Als Spielleiter ist es meine Aufgabe, die Welt zu gestalten und den Spielern zu vermitteln. Dazu gehört logischerweise auch größtenteils das Erstellen der Welt. Nur ist bei einem Foren-RPG - wie ich sie auch durchaus kenne - oftmals der Reiz, die Welt selbst zu einem gewissen Teil gestalten zu können.

Da Baster und Rasha jene Leute waren, die das Ganze inszeniert hatten, war ich davon ausgegangen, dass diese beiden auch die Leute sind, mit denen ich mich unterhalten muss, um die Spielwelt in ihren Grundzügen zu erstellen und dann - sozusagen im Alleingang - im Verlauf des RPGs weiter auszuarbeiten. Qahir dagegen war der Meinung, ein gewisses Mitsprache-Recht zu bekommen, wie es bei Foren-RPGs auch oftmals der Fall ist.

Deswegen hatte ich ganz am Anfang auch von einem Experiment gesprochen - dies hier wird wohl kein "normales" Foren-RPG, sondern durchaus etwas besonderes, bei dem einige Dinge sehr anders gehandhabt werden als sonst.

Deshalb, in einem Versuch, es möglichst allen Parteien Recht zu machen, habe ich nun noch folgende Vorschläge:

- Wir behalten erst einmal das bei, was bereits gesagt wurde, was sich also im Info-Thread findet. (Die "bekannten" Klassen packe ich dort auch noch mit rein, wobei gesagt sei, dass sich die Charakter-Wahl NICHT nur auf Magier, Paladin und Orakel beschränken muss. Wäre ja sonst auch recht langweilig.)

- Wir besprechen heute und morgen nochmals alle offenen Dinge, die jedem einfallen, der gerne mitspielen möchte. Dazu gehören auch spielbare Rassen. (Ich persönlich hätte etwa gegen Elfen nicht wirklich etwas einzuwenden, wenn sie vernünftig und nachvollziehbar in die bisherige Geschichte mit eingewoben werden - sie müssten also eine Rasse sein, die mit den Menschen koexistiert, womöglich ihre eigenen Götter hat (oder die gleichen Götter mit anderen Namen), und sich ins Kaiserreich einfügt, vielleicht als eine Art Vasallen-Staat oder mit einem abgegrenzten Terretorium nur für sich selbst.)

- @Qahir: Ganz ehrlich, wir brauchen Dich. Zwei Mitspieler sind mMn schlichtweg nicht genug. Wenn Du also die Zeit findest, lade ich dich gerne auf meinen TS-Server ein, damit wir mal zusammen die Paladin-Sparte durchkauen und dabei auch schriftlich festhalten, so wie ich es mit den vielen anderen Aspekten bisher getan habe. Oder wir tun dasselbe hier in diesem Thread, auch damit habe ich keine Probleme. Der Grund für das TS ist schlichtweg nur, dass ich alltägliche und bekannte Informationen von denen trenne, welche die anderen Mitspieler ingame nicht unbedingt kennen würden, und diese gar nicht erst veröffentliche. Das ist es, was RPG für mich ausmacht: Das Lernen über andere Kulturen durch den Ingame-Umgang mit denselben, oder über andere Spieler und deren Tätigkeiten mit denselben Mitteln.

Aber nochmals: Jedem sollte klar sein, dass ich als SL schlussendlich das Zepter schwingen werde. Ich werde Vor- und Ratschläge stets annehmen und darüber nachdenken, aber ich bitte dann auch um die Nachsicht, wenn ich sie für das RPG unpassend halte und nicht mit einbaue.

Qahir
17.01.2015, 16:35
Okay, ich weiß jetzt auch, was die eigentliche Problematik ist: Meine Einstellung und Definition eines Spielleiters.

Damit wir endgültig Missverständnisse aus den Weg schaffen, hier also kurz und knapp, wie ich mir das Ganze vorstellte:

Als Spielleiter ist es meine Aufgabe, die Welt zu gestalten und den Spielern zu vermitteln. Dazu gehört logischerweise auch größtenteils das Erstellen der Welt. Nur ist bei einem Foren-RPG - wie ich sie auch durchaus kenne - oftmals der Reiz, die Welt selbst zu einem gewissen Teil gestalten zu können.

Da Baster und Rasha jene Leute waren, die das Ganze inszeniert hatten, war ich davon ausgegangen, dass diese beiden auch die Leute sind, mit denen ich mich unterhalten muss, um die Spielwelt in ihren Grundzügen zu erstellen und dann - sozusagen im Alleingang - im Verlauf des RPGs weiter auszuarbeiten. Qahir dagegen war der Meinung, ein gewisses Mitsprache-Recht zu bekommen, wie es bei Foren-RPGs auch oftmals der Fall ist.

Deswegen hatte ich ganz am Anfang auch von einem Experiment gesprochen - dies hier wird wohl kein "normales" Foren-RPG, sondern durchaus etwas besonderes, bei dem einige Dinge sehr anders gehandhabt werden als sonst.

Deshalb, in einem Versuch, es möglichst allen Parteien Recht zu machen, habe ich nun noch folgende Vorschläge:

- Wir behalten erst einmal das bei, was bereits gesagt wurde, was sich also im Info-Thread findet. (Die "bekannten" Klassen packe ich dort auch noch mit rein, wobei gesagt sei, dass sich die Charakter-Wahl NICHT nur auf Magier, Paladin und Orakel beschränken muss. Wäre ja sonst auch recht langweilig.)

- Wir besprechen heute und morgen nochmals alle offenen Dinge, die jedem einfallen, der gerne mitspielen möchte. Dazu gehören auch spielbare Rassen. (Ich persönlich hätte etwa gegen Elfen nicht wirklich etwas einzuwenden, wenn sie vernünftig und nachvollziehbar in die bisherige Geschichte mit eingewoben werden - sie müssten also eine Rasse sein, die mit den Menschen koexistiert, womöglich ihre eigenen Götter hat (oder die gleichen Götter mit anderen Namen), und sich ins Kaiserreich einfügt, vielleicht als eine Art Vasallen-Staat oder mit einem abgegrenzten Terretorium nur für sich selbst.)

- @Qahir: Ganz ehrlich, wir brauchen Dich. Zwei Mitspieler sind mMn schlichtweg nicht genug. Wenn Du also die Zeit findest, lade ich dich gerne auf meinen TS-Server ein, damit wir mal zusammen die Paladin-Sparte durchkauen und dabei auch schriftlich festhalten, so wie ich es mit den vielen anderen Aspekten bisher getan habe. Oder wir tun dasselbe hier in diesem Thread, auch damit habe ich keine Probleme. Der Grund für das TS ist schlichtweg nur, dass ich alltägliche und bekannte Informationen von denen trenne, welche die anderen Mitspieler ingame nicht unbedingt kennen würden, und diese gar nicht erst veröffentliche. Das ist es, was RPG für mich ausmacht: Das Lernen über andere Kulturen durch den Ingame-Umgang mit denselben, oder über andere Spieler und deren Tätigkeiten mit denselben Mitteln.

Aber nochmals: Jedem sollte klar sein, dass ich als SL schlussendlich das Zepter schwingen werde. Ich werde Vor- und Ratschläge stets annehmen und darüber nachdenken, aber ich bitte dann auch um die Nachsicht, wenn ich sie für das RPG unpassend halte und nicht mit einbaue.

Ja, da liegt wohl der Hund begraben. Wenn man sich die erste Seite dieses Threads ansieht, merkt man, dass zwischen den ersten Gedankenspielen und meinem Hinzukommen 6 Monate vergangen sind. Erst dadurch, dass ich hier wieder gepostet habe, ging's überhaupt erst los. Daher sehe ich mich logischerweise als einer von denen, "die das Ganze inszeniert haben".
Und ich muss zugeben, und das ist wohl ein Fehler meinerseits gewesen, meine Vorstellung eines Spielleiters war, dass dieser die grob umrissene Welt mit Events und Ähnlichem füttert und so hingehend mit einem gewissen Überraschungsmoment versieht und nicht dass er die Strukturen der Welt bestimmt.
Aber vielleicht macht ja Shepard Commander mit. Dann wären es wieder drei. :)

Ich hab, wie schon mal erwähnt, keine Erfahrung mit solchen RPGs und vielleicht habe ich auch den Sinn nicht ganz verstanden. Ich kann mir irgendwie nicht richtige vorstellen, wie man in einer komplett neuen Welt ernsthafte Geschichten um seinen Charakter aufbauen will, ohne zu wissen, um was es in dieser Welt überhaupt geht, was ihre Konflikte sind, sonst lauf ich doch nur demjenigen, der es weiß, wie ein Hund nach und bring ihm das Stöckchen zurück und kann in keiner Weise vorausplanen.

Mr Sulak
17.01.2015, 18:17
Ich hab, wie schon mal erwähnt, keine Erfahrung mit solchen RPGs und vielleicht habe ich auch den Sinn nicht ganz verstanden. Ich kann mir irgendwie nicht richtige vorstellen, wie man in einer komplett neuen Welt ernsthafte Geschichten um seinen Charakter aufbauen will, ohne zu wissen, um was es in dieser Welt überhaupt geht, was ihre Konflikte sind, sonst lauf ich doch nur demjenigen, der es weiß, wie ein Hund nach und bring ihm das Stöckchen zurück und kann in keiner Weise vorausplanen.

Genau deshalb bauen wir gerade die Welt auf! Eben damit die Leute eine gewisse Hintergrund-Information haben und nicht wie die letzten Deppen von einem Kaff ins nächste eilen, ohne Sinn und Verstand. Und als SL wäre es sicherlich nicht meine Aufgabe, Euch bis ins letzte Detail zu sagen, was Ihr jetzt zu tun habt; vielmehr würde ich schauen, was Ihr anstellt, dann dann entsprechend versuchen, die Welt auf Eure Aktionen reagieren zu lassen. (Was bei einem geschriebenen RPG ziemlich schwer zu handhaben ist, höhö.)

Ich glaube, eine weitere Problematik, die sich gerade auftut, ist wohl die Tatsache, dass ich den eigentlichen Konflikt, welche die Helden im RPG bekämpfen sollen, erst im RPG selbst auftauchen lassen wollte, aber Du ihn gerne schon vorher wüsstest. Hier kann ich sagen: Der Konflikt wird mit den Einleitungs-Beiträgen zu 100% ersichtlich und klar. Im Grunde genommen gibt es hier schon die ersten Möglichkeiten, wie gewisse Helden darauf reagieren und wie sie zur eigentlichen Gruppe stoßen.

Was die Heldenbögen angeht - wie die genau auszusehen haben, sind wir uns selbst noch ziemlich unschlüssig, die müssen auf jeden Fall noch vernünftig entwickelt werden. Wenn es so passiert, wie ich es gerne geplant hätte, würdet Ihr nichts weiter machen als Euren Ingame-Namen und "Charakter-Klasse" an mich schicken (also sozusagen der Beruf des Charakters), plus einer kleinen Hintergrundgeschichte, aus welcher Ecke des Reichs der Held kommt, warum er sich gerade in der Imperialen Stadt befindet etc. Und natürlich müssen seine speziellen Fähigkeiten verzeichnet sein: Er kann gut mit Schwertern umgehen, er kämpft mit einhändiger Axt und Schild, er kann Klettern wie eine Bergziege und so weiter.

Die Bögen sollen dann bei mir landen, ich führe die Helden mit einem extra auf sie abgestimmten Beitrag ein, und ab dann können die Spieler miteinander interagieren. Ohne sich vorher wirklich zu kennen - wie es ingame der Fall ist. (Außer in Spezialfällen, wo sich die Charaktere durch gewisse Bindungen doch schon kennen können etc.)

Shepard Commander
18.01.2015, 11:12
Guten Morgen!

Also ich muss gestehen für mich als Außenstehenden sieht das Ganze noch ein bisschen unorganisiert aus und weckt in mir den Wunsch mich einzumischen. Allerdings verderben viele Köche das Salz...oder so.

Beispielsweise sprachst du, Al Fifino, von Einleitungsbeiträgen. Sind die dann von dem Helden oder wird es eher so etwas wie eine Hintergrundgeschichte, um den Rahmen zu ziehen.
Es wäre definitiv spannend mal eine neue, völlig unverbrauchte RPG Welt zu betreten (nicht, dass mir Dragon Age und Mass Effect keinen Spaß machen würden) aber auch nur unter dem Gesichtspunkt, dass sich dann nicht durch eventuelle Unstimmigkeiten die Spielwelt plötzlich ändert. Die Befürchtung killt nämlich jegliche aufkommende Motivation Zeit und Herzblut in ein RPG zu investieren von vorne herein.

Allerdings solltet ihr jetzt nicht auf jeden einzelnen Spieler eingehen müssen und ihm alles Recht machen müssen. Mich zum Beispiel. Ich will gerne einen Elfen spielen, ihr habt aber eigentlich beschlossen, dass es nur Menschen gibt. Dann heißt das für mich eben Pech gehabt. ;) Obwohl es natürlich sehr nett und zuvorkommend von euch ist, über die Möglichkeit nachzudenken.

PS: Man erschafft keine Welt mal so nebenbei in zwei Tagen... das hat nicht mal Gott geschafft. :D

Qahir
19.01.2015, 13:08
In aller Kürze. Ich hab mit Rasha ausgemacht, hier ein paar meiner Bedenken zu posten.

Also mir fällt zwar grade das Hundertste nicht ein, aber drei Punkte schon mal:

- Ich bin nach wie vor nicht begeistert von dem Verhältnis Spielleiter zu Spielern. Ich weiß nicht, ob mir die Rolle gefällt.

- Mir (und auch anderen hier) fehlt der Überblick über das, was schon alles beschlossen wurde und was nicht. Schreibt das doch mal grob zusammen. Und wenn Fifino bei irgendwas total dagegen ist, es öffentlich zu machen, dann schreibt wenigstens, dass dieser Punkt geklärt ist.

- So wie sich mir die Welt noch darstellt, ist sie mir zu schwarz-weiß. Ich hab früher hier schon einmal geschrieben, dass ich das nicht mag. Ich bin kein Fan von "Wir sind die Guten und bringen jetzt die Bösen um."
Ich sehe kein Potential meinen Charakter mit irgendwelchen Konflikten zu beladen, außer der Sorge um das große Böse.

Bastercall
19.01.2015, 13:36
- Mir (und auch anderen hier) fehlt der Überblick über das, was schon alles beschlossen wurde und was nicht. Schreibt das doch mal grob zusammen. Und wenn Fifino bei irgendwas total dagegen ist, es öffentlich zu machen, dann schreibt wenigstens, dass dieser Punkt geklärt ist.

- So wie sich mir die Welt noch darstellt, ist sie mir zu schwarz-weiß. Ich hab früher hier schon einmal geschrieben, dass ich das nicht mag. Ich bin kein Fan von "Wir sind die Guten und bringen jetzt die Bösen um."
Ich sehe kein Potential meinen Charakter mit irgendwelchen Konflikten zu beladen, außer der Sorge um das große Böse.

1)Das größte Problem ist moentan die verschriftlichung in Prosa Form, ich habe meinen Runentext jetzt überarbeitet und ich weiss nicht ob er schon hochgepaden ist. Momentan entwerfe ich eine Fraktion, die kein schwarz und weiss kennt. Aber ich brauche Zeit die Feinheiten der gesamten Mechanik auszuarbeiten. Das ist kein Fingerschnippen. Wenn ich damit fertig bin kommt eine kurze Zeit Leiste dran, auch nicht so schnell zu schreiben. Also gedulde dich noch etwas. Sobald ich neue Ergbnisse habe lade ich selbige hoch.

Qahir
19.01.2015, 14:42
1)Das größte Problem ist moentan die verschriftlichung in Prosa Form, ich habe meinen Runentext jetzt überarbeitet und ich weiss nicht ob er schon hochgepaden ist. Momentan entwerfe ich eine Fraktion, die kein schwarz und weiss kennt. Aber ich brauche Zeit die Feinheiten der gesamten Mechanik auszuarbeiten. Das ist kein Fingerschnippen. Wenn ich damit fertig bin kommt eine kurze Zeit Leiste dran, auch nicht so schnell zu schreiben. Also gedulde dich noch etwas. Sobald ich neue Ergbnisse habe lade ich selbige hoch.


Ich hab kein Problem, wenn es noch dauert. Ich hab ja eh kaum Zeit bis Ende Januar. Es wirkte vorher nur so, als wolltet ihr sobald wie möglich anfangen. Also lass dir ruhig Zeit. :)

Bastercall
19.01.2015, 16:40
Ich hab kein Problem, wenn es noch dauert. Ich hab ja eh kaum Zeit bis Ende Januar. Es wirkte vorher nur so, als wolltet ihr sobald wie möglich anfangen. Also lass dir ruhig Zeit. :)
Ich will ja ja auch so schnell wie möglich anfangen. :D

Bastercall
19.01.2015, 18:11
So hier mein erstes Konzept:https://www.dropbox.com/s/jev9jp59edjzpkv/IMG_20150119_175946.jpg?dl=0 (http://www.dropbox.com/s/jev9jp59edjzpkv/IMG_20150119_175946.jpg?dl=0)

Rasha
19.01.2015, 23:11
Junge, diese Rechtschreibfehler 1!!!111 §ugly

Btw, ich hätte noch die Idee einzubringen, dass man 5 Erzmagier hat, die die Magi anleiten (= Zirkel??). Ich wollte da nämlich welche in die Hintergrundgeschichte meines Chars einbauen.

Bastercall
20.01.2015, 08:53
Junge, diese Rechtschreibfehler 1!!!111 §ugly

Btw, ich hätte noch die Idee einzubringen, dass man 5 Erzmagier hat, die die Magi anleiten (= Zirkel??). Ich wollte da nämlich welche in die Hintergrundgeschichte meines Chars einbauen.

Es war spät und ich habe ziemliche Mühe mit der Rechtschreibung. §ups

Dem bin noch kritisch eingestellt. Diese Inseln sind eine Handelsmacht, wäre ein Magier Zirkel nicht eher etwas für das Kaiserreich?

Shepard Commander
20.01.2015, 13:46
Hallo.

Erstmal vielen Dank von mir für die Mühe, die du investiert hast, Blastercall. Du bist mir eh sympathisch, da du offensichtlich ebenfalls die dreckigen Rebellen hasst und dem Imperium den Sieg wünscht, wenn du Star Wars siehst.

Aber zurück zum Thema: ich liebe vertiefte Ideen, die dann eventuell nur am Rande einer Geschichte behandelt werden. Das "soziale Gefüge" hier bietet sich ja an. Trotzdem muss ich sagen: ich bin raus. Nicht vom Verstehen her, sondern vom Interesse an dem RPG.

Für ein Fantasie RPG dessen Fokus auf Göttern liegt und das eher im Mittelalter angesiedelt ist, ist das einfach zu modern, wenngleich stark missbrauchsgefährdet. Wahlen alle 5 Jahre? Und diese ernennen dann die Chefs der Armee und der Kirche? Abgesehen davon, dass man mit ein paar Intrigen das ganze System kippen könnte, erscheint mir die Legitimation des Ganzen nicht schlüssig.

Das Einzige, was mich als Freund der Manzipation schmunzeln ließ ist, dass die Männer offensichtlich über die Frauen bestimmen und diese sogar zur Sklaverei verdonnern können. :D In dieser Hinsicht ist das Volk der Altland Inseln dann doch eher auf dem vorchristlichen Niveau hängen geblieben. :p

Ich denke, du hast dich beim Entwerfen der Strukturen sehr am Regierungssystem der Griechen (Antike) und Aristoteles Idee längs gehangelt, oder?

Rasha
21.01.2015, 22:42
Es war spät und ich habe ziemliche Mühe mit der Rechtschreibung. §ups

Dem bin noch kritisch eingestellt. Diese Inseln sind eine Handelsmacht, wäre ein Magier Zirkel nicht eher etwas für das Kaiserreich?

Wieso, der könnte doch unabhängig agieren? :dnuhr:

Bastercall
22.01.2015, 06:39
Wieso, der könnte doch unabhängig agieren? :dnuhr:

Unabhängig von wem? Ich hatte geplant, dass die ganze Strucktur darauf aus ist möglichts viel Profit zu schlagen. Da gibt es nicht viel führ und wieder. Die Ratsherren agieren totalitär. Das würde heißen ein Zirkel würde vollständig von ihnen kontrolliert. Mein Problem ist es die Verwendung für einen Magierzirkel zu finden.

Rasha
24.01.2015, 14:32
Na von allen. Wenn Magier nr Ausbildung brauchen, hat man nen Aussiebungsverfahren

Rasha
16.02.2015, 21:17
Wie ist denn jetzt der Status?

Bastercall
17.02.2015, 09:09
Wie ist denn jetzt der Status?

Ich arbeite dran, aber mir drück der Schuh bei meinen Vorabi Klausuren.

Rasha
01.03.2015, 19:17
Wollen wir nicht mal anfangen? :(

Bastercall
01.03.2015, 19:21
Wollen wir nicht mal anfangen? :(

Können wir, nur wie ich sagte mein Kram ist noch nicht fertig, kann erst Freitag weitermachen.

Rasha
15.03.2015, 21:37
Ja leute, was is los?

Bastercall
16.03.2015, 20:29
Ja leute, was is los?

Jop, hab mein Zeug fertig.

Mr Sulak
01.04.2015, 09:50
Jungs, fangt ohne mich an. Habe gerade Rasha eine Nachricht geschrieben, in der ich meine derzeitige Lage etwas näher erklärt habe. Kurz gesagt: Ich bin "relativ" überraschend arbeitslos und habe noch nichts Neues, was mich gerade ziemlich rumscheucht.

Ich steige vielleicht als weiterer Spieler mit ein, sobald ich wieder die Zeit dafür habe. Aber als "Meister" könnt's mich derzeit vergessen, so leid es mir tut.

Entschuldigt also bitte die dummen Umstände und mein langes Schweigen, aber ich hatte eigentlich gehofft, dass ich das noch irgendwie hin bekomme. Hat wohl nicht sollen sein.

Mit besten Grüßen,
Al Fifino

/edit
Nein, das ist KEIN Aprilscherz. Wäre besser, aber leider nicht der Fall. §ugly

Bastercall
01.04.2015, 10:06
Jungs, fangt ohne mich an. Habe gerade Rasha eine Nachricht geschrieben, in der ich meine derzeitige Lage etwas näher erklärt habe. Kurz gesagt: Ich bin "relativ" überraschend arbeitslos und habe noch nichts Neues, was mich gerade ziemlich rumscheucht.

Ich steige vielleicht als weiterer Spieler mit ein, sobald ich wieder die Zeit dafür habe. Aber als "Meister" könnt's mich derzeit vergessen, so leid es mir tut.

Entschuldigt also bitte die dummen Umstände und mein langes Schweigen, aber ich hatte eigentlich gehofft, dass ich das noch irgendwie hin bekomme. Hat wohl nicht sollen sein.

Mit besten Grüßen,
Al Fifino

/edit
Nein, das ist KEIN Aprilscherz. Wäre besser, aber leider nicht der Fall. §ugly

Okay, das ist mies. Viel Erfolg bei der Jobsuche.

Rasha
01.04.2015, 13:00
Naja, was fehlt uns denn da jetzt?

Charbögen, Ausarbeitung Runenmagie (??), vielleicht mach ich noch was zu Kirchen etc.

Quahir, machst du nun noch mit oder nicht?

Qahir
08.04.2015, 21:03
@ Al: Viel Erfolg bei der Jobsuche. :/

Und sonst, hm ich glaub nicht mehr, bin jetzt ziemlich draußen und weiß sowieso immer noch nicht worum es geht. Tut mir Leid.

Rasha
18.07.2015, 19:12
Hätte jemand von euch nochmal Lust, das Ganze wieder aufzurollen?

Dieses Mal ohne ewige Rumplanerei?

Bastercall
18.07.2015, 20:36
Hätte jemand von euch nochmal Lust, das Ganze wieder aufzurollen?

Dieses Mal ohne ewige Rumplanerei?

Ja.

Spontan aus der Hüfte und nur mit wirklich wichtigen Absprechen?

Rasha
18.07.2015, 21:56
Ich meinte eigentlich, ohne das ganze Vorausplanen, was wir bisher gemacht haben. §ugly

Natürlich aber mit regulären Absprachen, während wir spielen ^^ Sowas ist immer wichtig finde ich...

Bastercall
19.07.2015, 11:12
Ich meinte eigentlich, ohne das ganze Vorausplanen, was wir bisher gemacht haben. §ugly

Natürlich aber mit regulären Absprachen, während wir spielen ^^ Sowas ist immer wichtig finde ich...

Dann hau mal raus ;)

Rasha
19.07.2015, 18:07
Brauchen erstmal Leute...Startpost steht ja eigentlich schon und Quahir, naja der war länger net on

Bastercall
19.07.2015, 19:20
Brauchen erstmal Leute...Startpost steht ja eigentlich schon und Quahir, naja der war länger net on

Wir könnten auch anfangen und die anderen kommen dann dazu. Ich meine es juckt mir in den Fingern ^^

Rasha
19.07.2015, 19:57
Von mir aus natürlich. Der Startpost steht ja schon

Rasha
14.08.2015, 08:11
Mhm kommst du gleich in die Stadt? Dann werde ich das Ganze mal über Marktschreier, Aushänge laufen lassen...

Bastercall
14.08.2015, 10:20
Mhm kommst du gleich in die Stadt? Dann werde ich das Ganze mal über Marktschreier, Aushänge laufen lassen...

Ich wollte im zweiten Post in die Stadt kommen, ja.

Rasha
06.10.2015, 22:33
Mhmm wie genau wollen was machen? Ich wollte mit meinem Char eigentlich in den tempel zurück..

Bastercall
06.10.2015, 22:46
Mhmm wie genau wollen was machen? Ich wollte mit meinem Char eigentlich in den tempel zurück..

Lol geh doch ich warte die ganze Zeit auf dich.

Rasha
07.11.2016, 22:27
So hättet ihr nochmal Lust, das RPG zu reaktivieren? Ab nächster Woche gings wieder

Rasha
13.03.2018, 19:21
Hmm ich würde eigentlich gern wieder starten :(

Qahir, hättest du erst einmal Lust, zu zweit was zu startenß

Mahlenduur
15.06.2018, 21:56
Nabend Leute,

Interesse an ein Foren RPG hätte ich auch, da ich zur Zeit mehr Zeit habe um zu schreiben.
Währe also auch dabei.
Nur was ist das Thema des neuen Foren RPGS ?
Würde nützen das zu wissen.

gruß,
Mahlen

Rasha
28.06.2018, 19:29
Dafür brauchen wir erstmal wieder Spieler ^^

Das RPG war ja nie gestartet...so richtig jedenfalls. Wir warn noch zum Teil in der Entwicklungsphase.


Aber von mir aus können wir auch zu zweit starten, wenn du magst...

Rasha
10.06.2019, 14:47
Nun wie siehts aus? Jemand Lust?