PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Intel HD 3000



Barade
01.05.2012, 14:11
Hallo,
ich habe ein Thinkpad E320 mit 8 GiByte RAM, einem i3 und einer Intel HD 3000 Grafikkarte. Das Spiel läuft selbst auf niedrigsten Einstellungen (inklusive Auflösung) nicht flüssig.
Mit Tiefenunschärfe aktiv, läuft es noch langsamer als ohne.
Ich habe das Gefühl, dass die Änderungen der Grafikeinstellungen nur geringe Auswirkungen haben. Ich finde auch, dass man viel zu wenig einstellen kann (Modelldetails? Sichtweite? ich sehe immer noch relativ weit in die Ferne).
Gibt es vielleicht irgendwo optimierte Einstellungen (ini-Dateien oder Ähnliches)? Ich meine, Spiele wie Skyrim kann ich sogar flüssig spielen.
Bin für jede Hilfe dankbar, denn das Spiel ist ansonsten erste Klasse!
Grüße

BlueSteel
01.05.2012, 18:42
Die Intel HD 3000 GPU ist leider geradezu unfassbar schlecht, was die Spieleleistung betrifft.

Ich habe mal nach Testberichten zu der Karte gesucht. Es gibt kaum Benchmarks, in denen nicht mit geringsten Detaileinstellungen getestet wird und dennoch kommt die Karte nur auf 15-20 Bilder pro Sekunde (fps). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Karte kaum zum Spielen zu gebrauchen ist. Auf einem Laptop mit der HD 3000 bekam ich gerade mal 20fps in der Diablo 3 Beta, und diese ist grafisch nicht sehr anspruchsvoll. Diese Karten sind einfach nicht zum Spielen gedacht.

Das einzige, was Du versuchen kannst, ist sämtliche Details so weit wie möglich herunterzuregeln und die Auflösung auf ein Minimum zu begrenzen. Dass die Auflösung zunächst keinen großen Unterschied macht kann an mehreren Dingen liegen; entweder ist der Prozessor mit gewissen Berechnungen (Schatten etc.) überfordert, oder die Grafikkarte kommt mit den Berechnungen von diversen Shader-Effekten (Post Processing, Wasser, Tiefenunschärfe) nicht hinterher. In beiden Fällen kann das Reduzieren der Details helfen.

touchdown
01.05.2012, 19:32
Viel Leistung bringt auch das reduzieren der Auflösung, bei 1920x1080 müssen z.B. über 2 Millionen Bildpunkte berechnet werden, bei 1600x900 weniger als 1,5 Millionen (>25% weniger).

Barade
05.05.2012, 01:14
Also das Reduzieren der Auflösung hat schon was gebracht, ansonsten würde es wirklich dauernd hängen. Ich kann es mit meinen Einstellungen halbwegs normal spielen, aber es sieht halt mies aus.

Dass die Intel HD 3000 so schlecht ist, kann ich nicht bestätigen. Bestimmte Sachen sehen damit sicherlich nicht besonders gut aus oder brauchen zu viel Leistung, aber wenn man die Einstellungen anpasst, kann man anständige Sachen trotzdem zocken. Risen 2 hat jetzt keine so unfassbar gute Grafik und wie gesagt Skyrim läuft auch ganz gut und sieht dabei sogar gut aus.
Den Schatten habe ich natürlich auch deaktiviert, aber ich würde gerne wenigstens mit meiner Auflösung und hohen Textureinstellungen spielen können.

Eine Sache, die ich bis jetzt nur bei Age of Mythology erlebt habe war allerdings, dass das Spiel die Grafikkarte nicht erkannte und den Softwarerenderer aktivierte, was natürlich unglaublich langsam war. Ich musste dort dann manuell eine Datei anlegen. Ich hoffe mal, dass das bei Risen nicht der Fall ist. Ich glaube auch, dass es dann gar nicht laufen würde.

Allgemein würde ich mir viel viel viel viel viel ja ganz viel mehr Einstellungsmöglichkeiten bei der Grafik wünschen und vor allem auch Tests mit Nicht-Mainstream-Zocker-Grafikkarten. Ich durchforste eventuell demnächst mal die ini-Dateien, vielleicht hilft das ja. Also liebe Piranhas, falls ihr das lest :gratz:gratz:gratz $§p4

Nebenbei sei noch gesagt, dass das Spiel ansonsten unfassbar viel Spaß macht. Vor allem das Spielen mit der Muskete, wenn auch in den Kritiken immer behauptet wird, dass das langweilig wäre (allein der Sound ist geil :D ).
Man sollte nur eventuell auch mit gezogenem Degen/Säbel/was auch immer rückwärts laufen können.

Nobbi Habogs
05.05.2012, 01:17
Also bitte PBs wenn ihr das lest, lasst es so wie es ist...Das Spiel lässt sich wirklich mit 5 Jahre alten Krücken gut spielen mit PCs die man für nichma 200€ gebraucht bekommt bzw wert sind. Demnächst soll das ganze noch aufm Gameboy laufen oder wie...

Barade
05.05.2012, 01:27
Also bitte PBs wenn ihr das lest, lasst es so wie es ist...Das Spiel lässt sich wirklich mit 5 Jahre alten Krücken gut spielen mit PCs die man für nichma 200€ gebraucht bekommt bzw wert sind. Demnächst soll das ganze noch aufm Gameboy laufen oder wie...
Du hast noch nicht mal Gold dabei? Deine Waffe nehm ich mal lieber mit.

Michael Rüve
05.05.2012, 01:30
Du hast noch nicht mal Gold dabei?
Na wie auch? Das musste er ja schon für den moderneren PC ausgeben. :grinundwe

Nobbi Habogs
05.05.2012, 04:05
Du hast noch nicht mal Gold dabei? Deine Waffe nehm ich mal lieber mit.Na wie auch? Das musste er ja schon für den moderneren PC ausgeben. :grinundwe
Ich bin einfach geschickter als Barade ;) Aber apropo moderneren PC: Das muss Herr Rüve grade sagen, dem eine 8800GT einfach nicht gut genug war ;) Was ist jetzt eigentlich die Konsquenz? Muss die Kaffemaschine jetz 3 Monate aus bleiben ehe sich das wieder rentiert hat? :D /EDIT: Pardon, 9800GT^^

Aber Barade wenn du nen nen Desktop PC hast son paar Teile hab ich noch rumfliegen...C2D E6300/E6750 weiß ich jetz net genau^^

PS: OT Zwischenfrage:
Dieses Formular hier (http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/1140614-Sammlung-Risen-2-Pro-und-Kontra-an-die-Entwickler) Herr Rüve, sollte das besser jetzt und asap oder lieber etwas später und ganz ausführlich "bearbeitet" werden wenn man das Game durch hat?

wurfkeks
05.05.2012, 09:53
Die Intel HD 3000 GPU ist leider geradezu unfassbar schlecht, was die Spieleleistung betrifft.

Ich habe mal nach Testberichten zu der Karte gesucht. Es gibt kaum Benchmarks, in denen nicht mit geringsten Detaileinstellungen getestet wird und dennoch kommt die Karte nur auf 15-20 Bilder pro Sekunde (fps). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Karte kaum zum Spielen zu gebrauchen ist. Auf einem Laptop mit der HD 3000 bekam ich gerade mal 20fps in der Diablo 3 Beta, und diese ist grafisch nicht sehr anspruchsvoll. Diese Karten sind einfach nicht zum Spielen gedacht.

Das einzige, was Du versuchen kannst, ist sämtliche Details so weit wie möglich herunterzuregeln und die Auflösung auf ein Minimum zu begrenzen. Dass die Auflösung zunächst keinen großen Unterschied macht kann an mehreren Dingen liegen; entweder ist der Prozessor mit gewissen Berechnungen (Schatten etc.) überfordert, oder die Grafikkarte kommt mit den Berechnungen von diversen Shader-Effekten (Post Processing, Wasser, Tiefenunschärfe) nicht hinterher. In beiden Fällen kann das Reduzieren der Details helfen.

Nichts für ungut und sorry, dass ich lachen musste, aber Karte??

Intel HD3000 ist nur ein Chip, der seit den Core-i Prozessoren direkt auf dem Prozessor und seit der Sandy-Bridge Architektur sogar auf dem gleichen Die sitzt. Da ist also nichts mit "Karte", das ist wirklich nur eine minimalistische Grafikeinheit, die allenfalls für ältere Spiele taugt ;)