PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Literatur vs. Multimedia



v000nix
17.03.2006, 20:14
In unserer Heutigen Zeit wird immer mehr Ferngesehen und Computergespielt. Es wird eigentlich immer mehr zur Konkurenz für die Literatur. Haben Bücher überhaubt noch möglichkeit, die Zukunft zu überleben. Wie steht ihr dazu? Ist bei euch auch schon der PC&Co wichtiger als eure liebsten Bücher? Findet ihr Spielfilme spannender als Bücher? Was haltet ihr davon?

Bin mal gespannt
Euer GH

Lilith
17.03.2006, 20:22
Erstmal zu den Fakten: Laut Auskunft der Verlage geht die Zahl der gekauften Bücher in den letzten Jahren stettig aufwärts. Dank Harry Potter u.ä. haben auch jüngere Menschen die Liebe zu Büchern wiederentdeckt. Es ist also nicht ganz richtig, zu behaupten Literatur sei "out" :)

Zu meiner Meinung: Ich liebe Bücher. Kein Film, so spannend er auch ist, kann mit einem guten Buch mithalten. Lesen regt die Phantasie (ich weiger mich Phantasie mit F zu schreiben) an und vergrößert zudem den Wortschatz. Außerdem lernt man zu formiulieren und sich passent auszudrücken.

El Pollo Diablo
17.03.2006, 20:45
Eigentlich stehen Filme und Bücher nicht in Konkurrenz zueinander was mich angeht. Ich mag beides sehr gern. Ich liebe es, in Ruhe ein gutes Buch zu lesen, aber auch einen Film anzuschauen mit Freunden kann spaßig sein (und der Film muss noch nicht mal gut sein, wenn Bier im Spiel ist sogar je schlechter desto lustiger^^).

Bücher sind nicht so "out" wie man vermuten könnte, ich glaub nicht dass Bücher irgendwann verschwinden werden. Da gibt es genug Leute die gerne lesen.

Moe777
18.03.2006, 12:40
Ich denke kaum dass Bücher "untergehen" werden.
Ein Buch zu lesen ist einfach etwas ganz anderes als einen Film zu schauen. Manchmal lese ich lieber, manchemal schau ich leiber Filme... das kommt ganz drauf an.

v000nix
18.03.2006, 17:26
Bei vielen Freunden von mir ist es andersrum:( . Auch bei mir in der Klasse. Leztens habne wir ein Buch in der Klasse gelesen, und da hat sich herausgestellt, wie schlecht mansche lesen können:rolleyes:
Gut, dass hier ist ein Leseforum, aber wenn ich dass z.B. im PC&Tech Forum gefragt hätte, wäre etwas anderes raugekommen;)


Ich denke kaum dass Bücher "untergehen" werden.
Denke Ich auch nich. Aber schau mal wieviele andere noch lesen(können)


Zu meiner Meinung: Ich liebe Bücher. Kein Film, so spannend er auch ist, kann mit einem guten Buch mithalten. Lesen regt die Phantasie (ich weiger mich Phantasie mit F zu schreiben) an und vergrößert zudem den Wortschatz. Außerdem lernt man zu formiulieren und sich passent auszudrücken.
Gut, dass denken wir... Aber wie sehen dass die, die nicht so gern lesen?


. Da gibt es genug Leute die gerne lesen.
Gut, es werden zwar mehr Bücher verkauft, doch in (meinem) Umfeld wird immer weniger gelesen. Selbst meinen Bruder betrifft das:rolleyes:

Ankou
19.03.2006, 15:41
Gut, dass hier ist ein Leseforum, aber wenn ich dass z.B. im PC&Tech Forum gefragt hätte, wäre etwas anderes raugekommen;)

Dann mach den gleichen Thread doch auch im Technik-Forum auf und dann lass uns mal sehen, wie das die Stammis da sehen. Würde zumindest mich mal interessieren.

Ich selbst muss sagen, dass ich gerne daddel, aber genausogerne lese. Das ist bei mir immer stimmungsabhängig. Heute morgen zum Beispiel lag ich im Bett, schautze auf mein Bücherregal und hatte wieder total Lust zu lesen, aber dann gibt es eben auch Augenblicke, wo ich lieber ein bisschen am PC sitze, chatte und im Forum rumgeistere oder bei Hitman Priester befreie. :D
Fernsehen tu ich eher weniger gerne. Wenn, dann eher DVDs, wonach ich den Fernseher gleich wieder ausknippse.
Klar, zappen tu ich auch gerne, aber das nur, wenn mir wirklich langweilig ist und ich grad keine Ruhe für ein Buch habe. =)
Leider muss ich sagen, dass ich zur Zeit gar keine Bücher mehr finde, die mich so reichtig dolle fesseln =(

Re'on
19.03.2006, 19:08
Wie schon jemand vor mir gesagt hat, Bücher und Dvds vergleiche ich nicht wirklich, außer es geht um Literaturverfilmungen.
Natürlich ist es angenehmer einen Film anzusehen, als ein buch zu lesen (für die meisten zumindest) oder ein Spiel zu spielen. Ich persönlich komme allen drei Tätigkeiten nach, wobei Lesen in letzter Zeit etwas zurückgestuft wurde.
Dass bücher aussterben kann ich mir nicht vorstellen, letztendlich haben sie immer noch die beste Handlung, die glaubhaftesten Chars und eine eigene Atmosphäre die man nicht toppen kann.
Dementsprechend finde ich auch nur Spiele und Filme gut die eine glaubwürdige Story haben (legacy of kain, als spiel, Serenity als Film z.b).
jedoch haben Filme einen vorteil, nämlich specialeffects und kamerafahrten die etwas wieder ganz anderes zeigen.
Ich finde alle drei Gattungen gut und würde nie eines aus meinem Alltag ausschließen. (Außer Fernseher, das spielts eh nie was gscheits)

hardphil
19.03.2006, 22:16
also bei mir ist das ganz klar:
bücher eindeutig über multimendia! :) das liegt wahrscheinlich einfach daran dass ich damit früher begonnen hab.
Außerdem braucht man bei büchern noch etwas fantasie, und bei multimedia (mal abgesehn vom mappen) gar nicht :(

Neoracer
22.03.2006, 19:41
Ich denke auch, dass man das nicht vergleichen kann. Die Multimedia Branche ist ein relativ neuer Markt - aber er steht nicht in Konkurrenz zu Büchern.
Kinder lesen immer mehr, dies ist unter anderem natürlich Harry Potter zuzuschreiben (und die Bücher sind wirklich nett erzählt), was allerdings nicht schlecht ist, da man dadurch ja auch zum lesen anderer Genres inspiriert wird.

Nardul
23.03.2006, 15:37
Ich denke auch das Bücher wohl erhalten bleiben werden,
die Zahl an gekauften Büchern (meist Kinder-/ Jugendbücher) ist außerdem letztes Jahr gestiegen, was ja auch schon bestätigt das Bücher nicht "aussterben".
Ansonsten finde ich eigentlich auch nicht das man das direkt vergleichen kann,
ich lese jedenfalls lieber als das ich Fernseh gucke, allerdings bin ich auch wieder lieber am Pc als zu lesen:D

.earnur
23.03.2006, 20:10
Es ist nicht so, dass Bücher absolut "aussterben" werden. Allerdings muss man annehmen, dass (vor allem hinsichtlich der "neuen Generation") immer weniger zu den Büchern greifen. Ausschlaggebend ist vor allem, dass Bücher nun mal was kosten; das fernsehen wird jedoch immer fix von den eltern bezahlt.
ein anderer punkt ist, dass (tschuldigung, dass ich mich so ausdrücke) das nivea der jugend immer weiter sinkt. es ist viel einfacher, sich eine psp zu schnappen und hirnlos knöpfe zu drücken, als ein (halbwegs) intelligentes buch mit verstrickungen zu lesen.

tenochtitlan
25.03.2006, 09:02
ich finde auch, dass die athmosphäre von büchern von keinem computer-spiel oder film getoppt werden kann. erst recht nicht von fernsehfilmen. auf der großen leinwand kommt wenigstens manchmal schon eine gute athmosphäre....aber ich spiele pc-spiele meistens nur wegen der story/quests, nicht wegen der kämpfe/etc. deshalb mag ich spiele wie gothic und finde morrowind so scheußlich.


... das nivea der jugend ...Schleichwerbung:D

Lucya
27.03.2006, 22:57
Ich spiele sehr gern am PC und gucke auch ganz gern mal einen Film, doch Bücher werden bei mir immer im Vordergrund stehen. Es ist ganz einfach eine bequemere Unterhaltung, gut man muß bisweilen sein Hirn etwas bemühen. Aber man kann sie mitnehmen und überall lesen, sie benötigen keinen Strom, man kann nur mal zehn min reinsehen, bei einem Film sieht das schon anders aus, da wird die Handlung zerrissen. Bei einem Spiel ist der Aufwand für diese kurze Zeit zu groß.
Ich denke nicht, daß Bücher aussterben werden. Selbst dür die, die nicht gern lesen oder es nicht können, hat man ja inzwischen die Möglichkeit der Hörbücher.
Für die, die sich nicht vom PC losreißen können, gibt es e-books. Das ist dann Literatur im Multimediabereich. Aslo kann man beides haben.
Diese Möglichkeit wird es sogar in Zukunft noch verstärkt geben. Literatur wird also nicht out sein, sondern höchstens auf eine andere Ebene verlagert werden. Irgedwann halten wir elektronische Bücher in den Händen. ;)

Pyrokar
28.03.2006, 14:08
Gut, dass hier ist ein Leseforum, aber wenn ich dass z.B. im PC&Tech Forum gefragt hätte, wäre etwas anderes raugekommen;)

*hust* *räusper*
Ahja, anscheinend ist ja klar, wie "wir" aus dem PC-Forum die Sache sehen. Gut, dass alle Klischees gleich pauschalisierend angewendet wurden :rolleyes:.

Ich persönlich mag sowohl Bücher als auch Spiele und Filme. Nur mit dem Fernsehen kann ich bis auf sehr wenige Ausnahmen nichts anfangen.
Das Problem, dass ich habe ist, dass ich meistens sehr lange brauche, um ein Buch durchzulesen, denn ich lese eigentlich nur abends im Bett. Manchmal, wenn in der Schule viel ansteht, dann dauert das eben mal ein halbes Jahr mit einem Buch. Für die HdR-Trilogie hab ich mindestens anderthalb Jahre gebraucht, obwohl die reine Lesezeit relativ kurz war.
Wenn ich allerdings krank bin, und den ganzen Tag im Bett liege, dann dauert es keine 4 Tage, bis ich ein Buch gelesen habe. So geschehen mit "Eine Billion Dollar" von A. Eschbach im letzten Frühling. Das Buch hat mich einfach gefesselt und da ich eh im Bett lag hab ich fast nur gelesen.
Bücher werden auch nicht aussterben. Gründe wurden hier ja bereits genug genannt. Ich denke auch, dass ich u.a. den ganzen Büchern, die ich in meinem Leben bisher gelesen habe, meinen Wortschatz verdanke. Außerdem können Bücher Auffassungsgabe und Multiperspektivität schulen. Ein Grund ist, denke ich, dass sie einem nicht "anschreien", wenn man versteht, was ich meine.
Ansonsten lese ich regelmäßig Fachliteratur, hauptsächlich die zweiwöchentlich erscheinende c't.

Aber PC-Spiele können auch sehr gut eine Atmosphäre aufbauen und vermitteln. Die wirkt dann unmittelbarer auf mich, weil sie mit Hilfe optischer und aukustischer Effekte erzeugt wird. Das soll nicht heißen, dass meine Phantasie nicht die Atmosphäre eines Buches gestalten kann, aber es ist irgendwie "anders", weder besser noch schlechter.

Und was ich noch sagen muss: Es gibt sowohl bei Büchern als auch PC-Spielen genug Exemplare, die nicht beachtenswert sind.

Ankou
29.03.2006, 15:57
*hust* *räusper*
Ahja, anscheinend ist ja klar, wie "wir" aus dem PC-Forum die Sache sehen. Gut, dass alle Klischees gleich pauschalisierend angewendet wurden :rolleyes:.
Ich denke mal, dass er das in keinster Weise so böse gemeint war, wie Du es aufgefasst hast. Es ist doch nur normal, dass Leute, die Stammis in einem Lit-Forum sind, eben lieber lesen, als solche, die sich gerne in einem PC-Forum herumtreiben.
Er hat doch auch nicht gesagt "Im PC-Forum lesen die eh alle nicht!", sooondern "Da wird es sicher anders aussehen." :)


Und was ich noch sagen muss: Es gibt sowohl bei Büchern als auch PC-Spielen genug Exemplare, die nicht beachtenswert sind.
Sehr shcön gesagt, da musste ich erstmal ordentlich nicken, als ich das gelesen habe.

Pyrokar
29.03.2006, 19:26
Ich denke mal, dass er das in keinster Weise so böse gemeint war, wie Du es aufgefasst hast. Es ist doch nur normal, dass Leute, die Stammis in einem Lit-Forum sind, eben lieber lesen, als solche, die sich gerne in einem PC-Forum herumtreiben.
Er hat doch auch nicht gesagt "Im PC-Forum lesen die eh alle nicht!", sooondern "Da wird es sicher anders aussehen." :) So böse, wie es wohl angekommen ist, meinte ich es wiederum auch nicht ;). Klar würde die Verteilung anders aussehen.
Aber Sarkasmus ist in nem Forum ne schwierige Angelegenheit, wie ich festgestellt habe :D.

EDIT: Da's OT ist, werd ich es mal reineditieren. tenochtitlan, wenn man das in so'n dolles Tag setzen würde, dann wäre das ganze ja nicht mehr so witzig, sprich es würde seine Wirkung von vornherein verfehlen, zumindest in meinen Augen. Gut, hat es in dem Fall auch, aber Tag? Ne, niemals :D.

tenochtitlan
31.03.2006, 17:02
So böse, wie es wohl angekommen ist, meinte ich es wiederum auch nicht ;). Klar würde die Verteilung anders aussehen.
Aber Sarkasmus ist in nem Forum ne schwierige Angelegenheit, wie ich festgestellt habe :D.
wie wäre es mit der kennzeichnung
was super sarkastisches :D

v000nix
02.04.2006, 11:14
So böse, wie es wohl angekommen ist, meinte ich es wiederum auch nicht ;). Klar würde die Verteilung anders aussehen.
Aber Sarkasmus ist in nem Forum ne schwierige Angelegenheit, wie ich festgestellt habe

Jo, ich schreibe ja auch im PC&Tech-Forum:D
Nur wenn ich den Thread dort eröffnet hätte ware (warscheinlich) das Ergebnis ein anderes gewesen...:)


Und was ich noch sagen muss: Es gibt sowohl bei Büchern als auch PC-Spielen genug Exemplare, die nicht beachtenswert sind.
Stimmt! Muss man einfach zustimmen:D


Aber PC-Spiele können auch sehr gut eine Atmosphäre aufbauen und vermitteln. Die wirkt dann unmittelbarer auf mich, weil sie mit Hilfe optischer und aukustischer Effekte erzeugt wird. Das soll nicht heißen, dass meine Phantasie nicht die Atmosphäre eines Buches gestalten kann, aber es ist irgendwie "anders", weder besser noch schlechter.

Wenn ich ein Buch lese, kann die Zeit schonmal schneller vergehen, als wenn ich vor Gothic sitze:rolleyes: . Aber auch dort vergeht die Zeit schnell!;)

Mr. Shan
02.04.2006, 16:02
also ich glaube kaum ,dass filme jemals büchern das wasser reichen können,da bei büchern die fantasie eine große rolle spielt beim lesen wird alles optimiert(ausehen der personen umgebung etc.) im film dagegen ist es so wie der regisseur es sich vorstellt das ist auch der grund warum filme zu büchern meist nicht so gut sind wie die bücher selbst
ich glaube allerdings nicht das man filme und bücher mit spielen gut vergleichen kann, da man sich in spielen im gegensatz zu büchern und filmen entschieden kann(GOTHIC)

v000nix
03.04.2006, 14:24
ich glaube allerdings nicht das man filme und bücher mit spielen gut vergleichen kann, da man sich in spielen im gegensatz zu büchern und filmen entschieden kann(GOTHIC)

Es gibt aber auch Bücher wo man selber entscheiden kann, wie es weiter geht, da gibt es dann halt verschiedene Enden. Sowas hab ich neben mir im Bücherregal stehen:D :D :D
Argument TOT^^


m film dagegen ist es so wie der regisseur es sich vorstellt das ist auch der grund warum filme zu büchern meist nicht so gut sind wie die bücher selbst
Ich finde auch, dass die meisten Filme zu Büchern nicht so gut sind, z.B. bei HarryPotter hasse ich die Filme..... Bei Herr der Ringe finde ich jedoch die Filme besser:)

Mr. Shan
03.04.2006, 15:08
ich meine guten bücher und ich will mal behaupten das bücher mit alternativem ende nicht annähernd so gut sind wie hohlbein und co.
bücher mit alternativen ende ist eher so was wie gänsehaut mit höhstens 200 seiten

outlawed
06.04.2006, 20:37
Ich finde auch, dass die meisten Filme zu Büchern nicht so gut sind, z.B. bei HarryPotter hasse ich die Filme..... Bei Herr der Ringe finde ich jedoch die Filme besser:)
Ist aber auch klar. In Filme können die niemals alle Informationen reinpacken, die das Buch gibt. Wie viele Stunden willst du denn im Kino sitzen? 4? O.o
Ich bin mit den Harry Potter Filmen eigentlich recht zufrieden. Vorallem wenn man die Bücher gelesen hat ist es eine nette Ergänzung. Klar kommt der Film nicht an das Buch ran aber das ist auch nicht so wichtig finde ich!

Was ich viel schlimmer finde ist, dass der Film die eigenen Vorstellungen von den Personen und Tieren nimmt. Das ist doch bei Fantasy Büchern das spannende, dass jede Figur von jedem Menschen auf der Welt ein wenig anders dargestellt wird. Ich z.B hatte mir cho-chang (keine Garantie auf die Rechtschreibung) ganz anders vorgestellt! Die hat mich im Film etwas enttäuscht! Aber sonst......

Pyrokar
08.04.2006, 10:20
Da es mittlerweile um konkrete Werke geht, meld ich mich auch nochmal. Wie ich schon erwähnt hab, lese ich sehr unregelmäßig. Und da ich Herr der Ringe über ein Jahr verteilt gelesen habe, kam es so, dass ich bevor ich das dritte Buch (also 5 und 6) gelesen habe, die Filme angeschaut habe. Als ich mich dann wieder dem Buch gewidmet hab, dachte ich, schon fast alles zu wissen. Aber es fehlten den Filmen sehr viele Details, die imo schön und wichtig sind. Ganz drastisch fand ich, dass die Befreiung des Auenlandes im Film überhaupt nicht vorkommt, sie wird ja noch nichtmal angedeutet. Aber wie outlawed schon sagte, dass wäre dann wohl ein sehr langer Film geworden.
Ich fand die Bücher in dem Fall besser als die Filme.

Und es gibt noch einen Autor der es mir sehr angetan hat: Friedrich Dürrenmatt. Für mich ist er ein Held der Literatur, denn er schafft auf relativ wenig Seiten etwas zu vermitteln, was andere Autoren auf 600 Seiten nicht schaffen. Und es ist nie ein erhobener Zeigefinger, der mit seinen Büchern mitschwingt, aber ich verstehe seine Art von Humor und mehr oder minder deutlichen Anspielungen. Als Beispiele will ich mal "Die Physiker" und "Der Besuch der alten Dame" nennen. Es war irgendwie sogar so, dass ich auf Grund des Inhalts das Gefühl hatte, ein viel längeres Buch gelesen zu haben, obwohl die beiden von mir genannten ja ziemlich kurz sind.

Trivium
10.04.2006, 15:58
Da es mittlerweile um konkrete Werke geht, meld ich mich auch nochmal. Wie ich schon erwähnt hab, lese ich sehr unregelmäßig. Und da ich Herr der Ringe über ein Jahr verteilt gelesen habe, kam es so, dass ich bevor ich das dritte Buch (also 5 und 6) gelesen habe, die Filme angeschaut habe. Als ich mich dann wieder dem Buch gewidmet hab, dachte ich, schon fast alles zu wissen. Aber es fehlten den Filmen sehr viele Details, die imo schön und wichtig sind. Ganz drastisch fand ich, dass die Befreiung des Auenlandes im Film überhaupt nicht vorkommt, sie wird ja noch nichtmal angedeutet. Aber wie outlawed schon sagte, dass wäre dann wohl ein sehr langer Film geworden.
Ich fand die Bücher in dem Fall besser als die Filme.


da muss ich zustimmen!:)
obwohl H.d.R. als film bestmöglichst umgesetzt wurde - ich finde die filme echt klasse - sind die bücher einfach besser. besonders im 3ten teil ist der schluss....besser....

outlawed
12.04.2006, 13:46
Ich hab die Bücher ehrlich gesagt nie gelesen, von Herr der Ringe. Ich hab den ersten Film gesehen. Den fand ich noch ziemlich gut. Aber vom zweiten war ich schon nicht mehr so überzeugt. Und auf die Bücher hatte ich danach irgendwie gar keine richtige Lust.

Ich denke dafür sind die Filme auch noch mal gut. Man kann sich anhand des Filmes schon mal so einen kleinen Einblick in das Buch verschaffen. Da das nur ~2 Stunden dauert, ist das eigentlich ganz praktisch denke ich. Problematisch wird es nur, wenn der Film schlecht gemacht ist......

MaJoBi
16.04.2006, 17:54
da muss ich zustimmen!:)
obwohl H.d.R. als film bestmöglichst umgesetzt wurde - ich finde die filme echt klasse - sind die bücher einfach besser. besonders im 3ten teil ist der schluss....besser....
§dito


Ich hab die Bücher ehrlich gesagt nie gelesen, von Herr der Ringe. Ich hab den ersten Film gesehen. Den fand ich noch ziemlich gut. Aber vom zweiten war ich schon nicht mehr so überzeugt. Und auf die Bücher hatte ich danach irgendwie gar keine richtige Lust.

Ich denke dafür sind die Filme auch noch mal gut. Man kann sich anhand des Filmes schon mal so einen kleinen Einblick in das Buch verschaffen. Da das nur ~2 Stunden dauert, ist das eigentlich ganz praktisch denke ich. Problematisch wird es nur, wenn der Film schlecht gemacht ist......
alsowie kannst du den 2ten Teil anschauen und die Lust auf das Buch verlieren?!? Der Film ist zwar gut, aber die Bücher sind um Längen besser! Also setz dich gemütlich irgendwo hin und fange mit dem ersten Teil an! Die anderen 5 Bücher folgen dann bestimmt in kürze^^

tenochtitlan
16.04.2006, 20:44
Also setz dich gemütlich irgendwo hin und fange mit dem ersten Teil an! Die anderen 5 Bücher folgen dann bestimmt in kürze^^
seit wann hat der herr der ringe 6 teile??? (ich kenn nur drei: Die Gefährten, Die zwei Türme, Die Wiederkehr/Rückkehr des Königs)

Ankou
18.04.2006, 23:42
seit wann hat der herr der ringe 6 teile??? (ich kenn nur drei: Die Gefährten, Die zwei Türme, Die Wiederkehr/Rückkehr des Königs)
Es gibt eine 6-Bücher Ausgabe von HdR, die dann anders heißen. "Der Ring geht nach Süden" und so. Hatte mich auch irritiert, als ich das bei meiner Stiefmutti im Regal hab stehen sehen + der kleine Hobbit.
Gibt auch die sechs Bücher in einem großen Band. (Den hab ich hier irgendwo rumstehen und das Ding hat Seiten wie die Bibel. So eklig dünn und total blöd zu lesen irgendwie. ^^)

locke
19.04.2006, 09:53
seit wann hat der herr der ringe 6 teile??? (ich kenn nur drei: Die Gefährten, Die zwei Türme, Die Wiederkehr/Rückkehr des Königs)

Muss ich doch gleich noch meinen Senf dazu geben.^^

Die drei "Hauptbücher" sind ja jeweils noch einmal unterteilt in jeweils zwei "unterbücher", bei "die Gefährten" ist das erste Buch dann wie die Hobbits nach bruchtal kommen, das zweite Buch wie der Ring nach Süden geht. Genauso ist es mit den beiden Fortsetzungen: in "Die zwei Türme" behandelt das erste (bzw. das 3.) die Geschichte von Aragorn etc., das zweite (oder das 4.^^) die der Hobbits und so weiter und so fort.
Ich wusste nicht dass es die als Einzelausgaben auch gibt, ich kannte nur den Schuber mit den drei Hauptteilen und halt das große rote Dicke, welches auch mein Regal verschönert... *hüstel*^^

tenochtitlan
19.04.2006, 11:39
Es gibt eine 6-Bücher Ausgabe von HdR, die dann anders heißen. "Der Ring geht nach Süden" und so. Hatte mich auch irritiert, als ich das bei meiner Stiefmutti im Regal hab stehen sehen + der kleine Hobbit.
Gibt auch die sechs Bücher in einem großen Band. (Den hab ich hier irgendwo rumstehen und das Ding hat Seiten wie die Bibel. So eklig dünn und total blöd zu lesen irgendwie. ^^)

Muss ich doch gleich noch meinen Senf dazu geben.^^

Die drei "Hauptbücher" sind ja jeweils noch einmal unterteilt in jeweils zwei "unterbücher", bei "die Gefährten" ist das erste Buch dann wie die Hobbits nach bruchtal kommen, das zweite Buch wie der Ring nach Süden geht. Genauso ist es mit den beiden Fortsetzungen: in "Die zwei Türme" behandelt das erste (bzw. das 3.) die Geschichte von Aragorn etc., das zweite (oder das 4.^^) die der Hobbits und so weiter und so fort.
Ich wusste nicht dass es die als Einzelausgaben auch gibt, ich kannte nur den Schuber mit den drei Hauptteilen und halt das große rote Dicke, welches auch mein Regal verschönert... *hüstel*^^
stimmt! daran hab ich gar nicht mehr gedacht. ich hab nämlich auch nur den grünen Schuber mit den drei Büchern... danke für die erinnerung:D

Steffomat
03.06.2006, 17:49
ich bin der meinung das bücher immer leben werden
auch wenn sie in tragbaren minicomps eingespeichert sind

denn ohne lesen,egal was,funkionirt auch kein fernsehr oder comp