PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eigenes Rollenspiel-Fragen



Galekman
08.03.2006, 14:03
Erzählt mir euer eigenes, ausgedachtes Rollenspiel oder erweitert Gothic: Ich wills wissen! ;)

Iowice
08.03.2006, 14:09
Wird das nicht in den Gildenforen gemacht:rolleyes: :confused:

@ unter mir: glaub scho;) schau mal nach http://forum.worldofplayers.de/forum/forumdisplay.php?f=107

@ zwei unter mir: Sorry, dann tuts mir Leid!! In diesem Sinne: HAPPY POSTING

Galekman
08.03.2006, 14:13
echt?:eek:

Galekman
08.03.2006, 14:28
da steht nichts, was meinem thema ähnlich ist

Einar Brandolfson
08.03.2006, 15:27
schau mal ins storyforum da findeste genug stoff zum lesen (auch sachen die zu g³ püassen)

Galekman
08.03.2006, 15:45
auch die eigen ausgedachten?
darum geht es schließlich

Stoffel
08.03.2006, 15:47
Die Gildenforen sind die Ot-Foren der Gilden des Rollenspieles, das eigentliche RPG ist hier (http://forum.worldofplayers.de/forum/forumdisplay.php?f=105) zu finden.

Iowice
08.03.2006, 15:47
Glaub schon, dass es irgendwo im WoP sowas gibt, aber das Story-Forum gehört irgendwie zum Gildenforum, oder §kratz

Galekman
08.03.2006, 15:52
bin ich mit meinen thema an der falschen stelle?:confused:
ich blick nicht mehr durch...§gnah

Winyett Grayanus
08.03.2006, 15:54
Wieso erzählst du nicht erst einmal genauer, was du überhaupt tun bzw. von uns wissen willst.
Du meinst also kein RPG in Schriftform; vielleicht ein Script, mit dem man Spiele machen kann?

Iowice
08.03.2006, 15:59
Erzählt mir euer eigenes, ausgedachtes Rollenspiel oder erweitert Gothic: Ich wills wissen!;)
Er hats doch im Topic gesagt, er will sein eigenes Rollenspiel zusammendichten und niederschreiben ins Forum ;)

Bzw. Die Gothic-Story fortsetzen.

Galekman
08.03.2006, 16:04
Er hats doch im Topic gesagt, er will sein eigenes Rollenspiel zusammendichten und niederschreiben ins Forum ;)

Bzw. Die Gothic-Story fortsetzen.

nicht ganz;)
ich will mir nur meine eigene welt basteln (hab ich schon zum größten teil, inspiriert wurde ich natührlich von g2;) :p )
sie soll "Königreich Magnum" heißen, es kämpfen gut und böse zusammen, um das wortwörtliche chaos abzuwehren


und niederschreiben ins Forum ;)
ich wüßte nicht wo...

Iowice
08.03.2006, 16:08
Dann ists wohl eher was fürs Editing-Forum;) :rolleyes:

Galekman
08.03.2006, 16:10
Dann ists wohl eher was fürs Editing-Forum;) :rolleyes:

zum thema editieren oder programmieren: ich hab keine ahnung wie das geht. würde aber trotzdem gerne machen wollen;)

Yrifa
08.03.2006, 16:11
Dann ists wohl eher was fürs Editing-Forum;) :rolleyes:

ich glaub eher, dass er eine story schreiben will ----> also story-forum

Galekman
08.03.2006, 16:15
ich glaub eher, dass er eine story schreiben will ----> also story-forum

ich will die nicht unbedingt ins forum schreiben, es hat ja im prinzip garnichts mit gothic zu tun!

(ich hab ein heft, einen stift und meinen kopf, mehr brauch ich nicht(außer vielleicht ideen ;) ))

Yrifa
08.03.2006, 16:16
ich will die nicht unbedingt ins forum schreiben, es hat ja im prinzip garnichts mit gothic zu tun!

dann ----> literaturforum ----> eigenkreationen :D

Rhonin
08.03.2006, 16:18
Willst du ein neues Spiel, also eine Modifikation für Gothic machen?
Oder einfach die Geschichte von Gothic fortsetzen, nachdem der namenlose Held sich mit seiner Crew rictung festland aufgemacht hat?

Galekman
08.03.2006, 16:19
dann ----> literaturforum ----> eigenkreationen :D

und wo soll das sein???:confused: ;)

Winyett Grayanus
08.03.2006, 16:21
http://forum.worldofplayers.de/forum/forumdisplay.php?f=163
Hier.

Galekman
08.03.2006, 16:22
Willst du ein neues Spiel, also eine Modifikation für Gothic machen?
Oder einfach die Geschichte von Gothic fortsetzen, nachdem der namenlose Held sich mit seiner Crew rictung festland aufgemacht hat?

a)
Willst du ein neues Spiel, also eine Modifikation für Gothic machen?

kann ich nicht

b)
der einfach die Geschichte von Gothic fortsetzen, nachdem der namenlose Held sich mit seiner Crew rictung festland aufgemacht hat?

da warte ich lieber bis g3 ;)

ich will nur ideen für meine eigene "welt" in meinen "gedanken" (auch im heft ;) )

Rhonin
08.03.2006, 16:22
Nachdem dieses Rätsel raten wohl gelöst scheint, verschieb ich den Thread mal :)

Galekman
08.03.2006, 16:30
kein problem (wusste garnicht, das es son forum gibt:rolleyes: )

Fighting Faith
08.03.2006, 16:40
hmm... das Forum hier ist eigentlich nicht mehr als ein Show/bewertungsraum für Stories die User geschrieben haben. Ich denke ich schiebe ihn vorerst... ka... irgendwie sehe ich hier noch nichts was mit Literatur zu tun hat.

Wie du sagtest, eigentlich willst du ja keine Geschichte im Forum schreiben (wie hier) sondern... ja... irgendwas mit einer eigenen Welt und... was soll mir der Threadtitel da noch sagen?

Vielleicht kannst du ja noch etwas genauer sagen was du nun mit dem Thread hier genau machen willst, ich schiebe ihn solange nochmal ins normale Lit bis ich weiss wohin damit. (irgendwie finde ich den so, wie er jetzt ist, niergendwo so richtig zugehörig - sehe den Sinn noch nicht so ganz ^^)

Hoffe auf baldige Aufklärung und das hier nun ned jeder reinspammt sonst " => closed"

Galekman
08.03.2006, 17:03
sorry, war essen

da es anscheinend ein passendes forum gibt, werde ich wohl meine unfertige story niederschreiben und die mitglieder oder besucher (kurz: betrachter;) ) dieses threads(?) auffordern, ihre meinung dazu zu äußern.

p.s. kann ich die anzeige von diesem thread(?) im forum ändern, indem ich meinen ersten post editiere?

Galekman
08.03.2006, 18:18
Vorgeschichte:

1436: Das Königreich Magnum liegt in Trümmern - bis auf ein Bündnis zweier Städte. Es begann im Jahr 1330: Die Magier des Feuers, des Wassers und der Erde, das magische Trio genannt, kämpften untereinander. In der wundervollsten Stadt, wahrscheinlich die Schönste in ganz Magnum, wurden die Kämpfe auf Wunsch König Magnis IV eingestellt. So konnten Händler der drei streitenden Seiten in der Hauptstadt von Magnum illegal Waren tauschen und Botschafter hin und her gesandt werden.
So war es im Inneren von Magnum, eine Fehde zwischen drei Gruppen der Elementar-Magier, die Magnum instabil machte.
Diese Gelegenheit nutzten die Feinde, die Skele-Magier, die im boshaften Ruf standen: Sie würden die Kinder ihrer Feinde fressen und Tod und Schrecken über jene bringen, die es wagten, die Waffen gegen sie zu erheben. Dieser unerwartete Angriff von hinten verlangte den 8 Provinzen einiges ab: So musste das magische Trio Frieden untereinander schließen, um den die Magier des Blitzes, der Luft und des Lebens alle Zeit bemüht war, um zusammen dem neuen Feind die Stirn zu bieten. Doch schon nach ein paar Jahren starb König Magnus IV, man schrieb das Jahr 1334, und so verließ den Magiern der Mut wodurch sie den Skeletten und Zombies, die die Skele-Magier ununterbrochen zu erschaffen schienen, keinen Widerstand mehr leisten konnten. Die Untoten überrannten erst Höfe, dann Dörfer und schließlich ganze Städte. Wie vom Meer auf eine Insel zurückgedrängt, verblieb König Magnis V nur noch die beiden Städte Neutras und Trius. Doch auch König Magnus V scheiterte und viel 70 Jahre nach dem Tod seines Vaters im Kampf.

Das Bündnis hielt also 106 Jahre. Dann geschah etwas - nur vor einigen Wochen - was die Menschheit und selbst das Böse nicht voraus sahen:
Ein 8. Mond gesellte sich zu den anderen 7 Monde der Erde, die die Namen der Götter tragen. Es ist ein Zeichen, dass schon kurz nach Beginn der Ära der Menschen prophezeit wurde, ein böses Omen, das Omen des Chaos. Es heißt, nur ein Bündnis, so absurd es klingen mag, zwischen Gut und Böse könnte die Folgende Zeit überstehen...

Ankou
08.03.2006, 18:23
Naja, ich denke mal, dass das wohl am Besten im Pen and Paper-Forum aufgehoben ist, oder?
Schließlich habe ich das so verstanden, dass der liebe Herr Galekman ein eigenes Rollenspiel-System schreiben will (Wozu ganz klar ja auch ne Story gehört.)
Ich schiebs mal in mein kleines Heimchen. ^___^

Galekman
08.03.2006, 19:18
Inhaltsverzeichnis:


1) Die 7 Götter
1.1) Zaptus
1.2) Rodon
1.3) Aquanixe
1.4) Pedrakon
1.5) Valkürie
1.6) Hephasie
1.7) Hardenesus

2) Die Magie
2.1) Das Lehren der Magie
2.2) Der Gebrauch der Magie
2.3) Die Spruchrollen
2.3.1) Herstellung von Spruchrollen
2.3.2) Das Anwenden von Spruchrollen

3) Die Magie
3.1) Rangfolge
3.1.2) Neuling
3.1.3) Novize
3.1.4) Novizist
3.1.5) Schüler
3.1.6) Halbe Magie
3.1.6.1) Soldaten
3.1.6.1.1) Ritter-Magier
3.1.6.1.2) Magier-Paladin
3.1.6.2) Priester
3.1.6.2) Hohepriester
3.1.7) Magier
3.1.8) Hoher Magier
3.1.8.1) Ratsmagier
3.1.8.2) Margul


5) Sonstiges
5.1) Das gemeine Volk
5.2) Die Geschichte von Garens Ländereien
5.3) Die Geschichte vom Königreich Magnum
5.4) Die Rassen

Galekman
08.03.2006, 19:44
1) Die 7 Götter:

Die Götter haben eine sehr hohe Stellung auf der Erde: Sie sind eben wie in Gothic die Götter. Nur muss man ihnen keine Opfer geben oder sie anbeten, oder besser gesagt, dass darf man nicht. Zaptus hat jenen das Beten verboten, die nicht fähig sind, das Anwenden der Magie zu erlernen. Es gibt insgesamt acht Götter; Zaptus (♂), Rodon (♂), Aquanixe (♀), Pedrakon (soweit ♂), Valkürie (♀), Hephasie (♀), Hardenesus (♂) und Jklöf (der Gott des Chaos, der „neue“ Feind, weder ♂ noch♀).


1.1) Zaptus
Zaptus ist der Gott des Blitzes, der Elektrizität und alles was damit zusammen hängt. Er ist wie der Göttervater Zeus in der Antike: Er und seine Blitzmagier sind mit die Mächtigsten ihrer jeweiligen Art.
Der Tempel des Blitzes liegt auf einer Blitzförmigen Insel nördlich von Magnum. Dort lebt nur der Blitzrat und andere, aber wichtige Oberhäupter der Blitzmagiergilde.

1.2) Rodon

Rodon, der Feuerteufel. Er ist nicht wirklich menschlich, sondern die Hälfte hat er von einer Feuerechse (nur vergleichbar mit dem Feuerwaran aus Gothic II) und er ist der Gott des Feuers, der Lava, Hitze und Vergleichbares. Er und seine Magier sind Zaptus und seinen Magiern in keiner Weise konkurrenzfähig. Die Kampfstärke liegt bei medium, aber die Feuermagier können einen langwierigen Schaden verursachen (z.B. jemanden anzünden). Die Feuermagiergilde ist einer der Parteien des magischen Trios.

1.3) Aquanixe

Aquanixe, die Göttin des Wassers, Sumpfes, Eises und Vergleichbares. Sie ist vom Aussehen her einer Sirene aus der Antike gar nicht mal so unähnlich. Ihre Stärke und die ihrer Magierinnen ist ebenfalls auf medium eingestuft. Die Wassermagierinnen sind ebenfalls eine der Parteien des magischen Trios.

1.4) Pedrakon

Wer Gothic II gespielt hat wird sich an den Felsdrachen erinnern. Sie sind sich im Grunde ähnlich, denn Pedrakon, der Gott des Felsens, des Bodens, des Gesteins, der Erde und Ähnliches ist der einzige Gott, der die Gestalt eines anderen Wesens hat, nämlich die eines Drachens. Das hat eine lange Geschichte, die ich vielleicht noch editieren werde. Er und seine Magier sind die letzte Partei des magischen Trios, was die Stärke auf medium setzt. Sie können (fast) alles erstarren lassen, wenn auch nur für ein paar Stunden. Außerdem haben sie den zweitbesten Schildzauber, der für Schwerter und Pfeile undurchdringlich ist.

1.5) Valkürie

Valkürie, die Göttin des Lebens, des Waldes usw., ist eine herzlich freundliche Göttin. Ihre aufrichtige Art macht sie bei vielen beliebt. Ihre Magierinnen leben versteckt im Wald, auf Bäumen und unter der Erde in einem riesigen Tunnel- bzw. Stegsystem. Letzteres wissen nur sehr wenige, weshalb sie im Volksmund die Waldelfen genannt werden. Die Stärke der Magierinnen und der Göttin liegt nicht im Kampf, sondern im Heilen und „Gutes tun“.

1.6) Hephasie

Hephasie, die Göttin des Himmels, der Luft usw., ist eine Harpyie. Sie und ihre Magierinnen Leben in Schlössern innerhalb der Wolkendecke. Sie sind die einzigen Magier, denen es mithilfe ihrer magischen Flügel ermöglicht ist, zu ihren Schlössern fliegen zu können. Sie sind nicht wirklich stark im Kampf, aber sie können Gegner außer Nahkampfreichweite attackieren.

1.7) Hardenesus

Hardenesus, der Gott des Todes, der Angst, der Dunkelheit usw. hat, so lauten zumindest die Sagen, keine Gestalt. Es heißt aber, er könne Körper von Tieren oder manchmal sogar von Menschen einnehmen und steuern. Das allgemeine Volk weiß nichts über die Allianz zwischen Gut und Böse, deswegen verabscheuen sie alle Schwarzmagier.

Galekman
07.04.2006, 07:02
2) Die Magie:
Die Magie ist eine seltene Gabe, die Elemente zu steuern. Ausgebildete Magier können sie konzentrieren und freisetzen. Die Magie ist in allem, was wir kennen. Alle Menschen können bis zu einem gewissen Maß die Magie steuern, aber Begabte sind sie deswegen noch lange nicht. Jeder Gott sucht sich einen Menschen aus, manchmal auch Tiere, denen sie dann vor deren Geburt die Gabe verleihen, die Magie zu steuern. Von Beherrschen, so der oberste Magierrat, sei allerdings keine Rede!
Doch diese Gelehrten streiten sich darüber, ob die Götter nun die Magie sind oder ob sie die Magie nur erschaffen haben. Eins ist zumindest klar: Die Magie ist überall und in allem vorhanden.

2.1) Das Lehren der Magie

Um die Magie nutzen zu können, muss man viel üben. Tatsächlich üben die Begabten ihr halbes Leben lang, um zu einem "Magierrang" aufzusteigen. Nur den fertig ausgebildeten "Magiern" ist es möglich, die erweiterten Grundsätze zu verstehen und ohne Hilfe anzuwenden.
Die Magieroberhäupter des jeweiligen Elements bemerken es, wenn das Gefüge ihrer Magie in Schwingungen gerät. Dies geschieht bei der Geburt eines entsprechenden Begabten. Es wird ein Magier geschickt, der das Kind holt. Dieses wird in dem Tempel der Elementmagier, die es geholt haben, untergebracht und erzogen. Dort bleibt es dann solange, bis es weit genug die Ränge hochgeklettert ist oder in einen anderen Tempel versetzt wird.

2.2) Der Gebrauch der Magie

Die Gabe, die Magie zu beherrschen, ist nur Wenigen bestimmt. Sie werden von Göttern auserwählt, das Machtgleichgewicht der Magie zu erhalten. Ein Auserwählter beherrscht in der Regel nur ein Element, aber es gibt wenige, sehr wenige Fälle, in denen ein Auserwählter zwei Magien beherrschen konnte.
Vorerst sollte klargestellt werden, dass sich das „Beherrschen“ nur auf das Nutzen der Magie bezieht, denn wirklich Beherrschen können sie nur die Götter.
In der Zeit, in der das Unbekannte, die Kreaturen des Chaos herrschen, gibt es einen Magier, der über das Anwenden aller Elementar-Magien herrscht: Es ist der „Unbesiegbare“, Zu dem später noch was kommt.

2.3) Die Spruchrollen

Die Spruchrolle ist ein magischer Gegenstand, der das Anwenden von komplizierterer Magie erleichtert. Er lenkt die Kraft der heraufbeschworenen Magie für den Anwender. Gute Spruchrollen übernehmen auch das Fokussieren.
Angewandt wird die Spruchrolle überwiegend von Lehrlingen, um ihnen das Lernen zu erleichtern. In Notsituationen werden auch bessere Spruchrollen genutzt.
Beim Anwenden wird die Spruchrolle von ihrer eigenen Magie zerstört.

2.3.1) Das Fangen der Magie in Spruchrollen

Es ist ein sehr aufwendiger Prozess, die Magie in Spruchrollen zu fangen. Benötigt wird für eine normale Spruchrolle ein Stück Pergament aus hartem Kuhleder, für eine gute Spruchrolle wird benötigt ein Stück Götterbaumrinde. Um die heilige Götterbaumrinde zu bekommen, muss man erst die Erlaubnis des Großen Magierrats holen. Außerdem benötigt man eine Zange, eine Reliquie des jeweiligen Gottes und ein Pentagramm. Die Handlung muss in einem, dem jeweiligen Gott geweihten Ort stattfinden. Das Pentagramm muss aus folgenden Gegenständen bestehen:
a) Zaptus: magnetischer Stein von der Donnerinsel
b) Rodon: Holzkohle von dem Götterbaum
c) Aquanixe: Seetang aus dem Toteneck
d) Pedrakon: Erde aus dem Göttergarten
e) Valkürie: Blatt des Götterbaums
f) Hephasie: Feder einer golden Harpyie
g) Hardenesus: Rattenknochen von der Schatteninsel
Wenn man alle gebrauchten Gegenstände hat, kann man das Pergament mit dem Schlüsselwort beschreiben. Die Schlüsselwörter werden nicht genannt, da diese in den Magierschulen geheimgehalten werden. Nun wird das Pergament hineingelegt. Ein starker Magier beschwört den Zauber. Die Kraft und die Wirkung des Zaubers kann nur von einem starken Magier in die Spruchrolle gelenkt werden. Nun ist diese fertig und man kann sie mit der Zange herausnehmen. Dabei ist Vorsicht geboten. Da die Spruchrolle frisch geladen ist, und diese Energie gerne explosiv freigeben würde.

2.3.2) Das Anwenden von Spruchrollen

Das richtige Anwenden der Spruchrollen lernt der Magierlehrling schon sehr früh: Es wird ihm direkt nach dem Gebrauchen der Magie gelehrt.
Um eine Spruchrolle zu verwenden, muss man sich der Magie bewusst werden, man fasst regelrecht nach ihr. Dann konzentriert man sich auf die Spruchrolle, während man die Magie nicht loslässt. Dies erfordert viel Übung, denn das umlenken der magischen Kraft auf die Spruchrolle und gleichzeitig das Ziel im Auge zu behalten, ist nicht leicht zu lernen. Nun wird die Konzentration ganz auf das Ziel gerichtet, und die magische Kraft durch die Spruchrolle auf das Ziel wird „losgelassen“.
Die Lehrlinge üben erst mit einfachen, magisch verzauberten Pergamentstücken, da es sonst passieren kann, dass durch das plötzliche Entschwinden der Konzentration sich die magische Kraft, die „angestaut“ wurde, explosionsartig freikämpft. Diese gewaltige Kraft, die dann entsteht, können gerade die besten Meister noch bremsen, Lehrlinge nicht mehr. Sie explodieren regelrecht von innen nach außen. So hat es schon vielen Lehrlingen das Leben gekostet, und nicht nur denen, die versagt hatten.

Galekman
13.05.2006, 10:41
3) Die Magier
Die Magier sind Menschen, die sich ein Gott ausgesucht hat, um ihnen noch vor der Geburt die Gabe zu verleihen, die Elementarkräfte zu nutzen. Es passieren dann schon mal Unfälle, wenn z.B. ein Junge (oder Mädchen) des Feuers aus Versehen eine Flamme spuckt, oder häufiger; sie werden ganz heiß, und alle denken, sie hätten Fieber, nur das er/sie selbst noch bei 50 °C überlebt (was biologisch eigentlich unmöglich ist, da das Blut gerinnt usw.).
Ein Magier einer Elementargruppe unterscheidet sich von den Anderen sehr stark, da sich die Elemente selbst unterscheiden, es sei denn, man ist der Meinung, Wasser ist dasselbe wie Feuer etc..

3.1) Rangfolge

Die Rangfolge in den jeder einzelnen Untergilde der Magie basiert auf der gleichen Basis.
Sie ist etwa so aufgebaut:

3.1.1) Neuling

Der Neuling ist ein Auserwählter, der gerade erst den Tempel betreten und die Ausbildung noch nicht begonnen hat. Er kann noch nicht „zaubern“, aber er weiß (in der Regel) zumindest, was er ist und was auf ihn zukommt. Wenn es ihm nicht schon vor der Ankunft am Tempel bzw. beim Abholen erzählt wird, klärt man ihm im Tempel auf.
Neuling ist man sehr kurz, höchstens eine Woche. Ausnahmen gibt es selbstverständlich immer, z.B. dann, wenn es nicht genug Novizenausbilder gibt. Das hat schlimmstenfalls zur Folge, dass die Neulinge länger warten müssen, was nicht weiter von Nachteil ist (es sei denn, es dauert ein Leben lang, was einmal vorgekommen ist, als im Jahr 132 die Schwarzen Magier versucht haben, die Magiergilde des Lebens auszurotten, doch glücklicherweise konnten zwei Magierrinnen sich mithilfe von Valkürie in Bäume verwandeln und sich somit im Wald tarnen. Zu dieser Geschichte später mehr. ).

3.1.2) Novize

Zwischen dem Novizen und dem Neuling ist kein großer Unterschied, nur das der Novize die erste Hälfte der Lehrzeit schon hinter sich hat. Der Novize ist in der Lage, schon richtige „Zauberformeln“ zu formen und einzusetzen. Allerdings ist es ihm untersagt, ohne jedwede „Zauberformel“ zu zaubern, da dass meistens in die Hose geht. Denn die Kraft des Elements zu mit machtvollen Wörtern zu leiten, kann so manches unerwünschtes Ergebnis herauskommen. So beschwört eine Magierin des Wassers z.B. anstatt Regen eine Flut herauf, wobei das auf den Standort ankommt.
Die Novizen sind schon richtige „Zauberer“, aber sie haben dennoch noch viel vor ihnen, um ein Magier zu werden. Während man als Neuling fast nur Theorie lernt, versuchen die Novizen schon die Praxis.

3.1.3) Der Novizist

Der Novizist ist fast gleich wie der Novize, nur mit dem Unterschied, das Ersterer für immer in dem Stadium eines Novizen bleibt. Das liegt in den meisten Fällen daran, dass ihm das Element nicht genügend gehorcht oder er durch eine Abschlussprüfung gefallen ist. Es kann aber auch eine Strafe der Grund sein.