Results 1 to 18 of 18
  1. #1 Reply With Quote
    Ehrengarde Demron's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,015
    Skillguides für The Elder Scrolls IV - Oblivion


    Vor mehreren Monaten hatte ich schon einmal (mit meinem ZA glaub ich) die Idee für Morrowind Skillguides zu erstellen. Doch nach einiger zeit verwarf ich meine Pläne dafür wieder, obwohl sie damals auch von Lazarus abgesegnet worden sind. Ein weiterer Grund war Oblivion, da ich auf dieses Spiel umgestiegen bin und seitdem nicht mehr davon loskomme. Doch nun halte ich es für sinvoll, einen ernst gemeinten Versucht für Oblivion zu starten, an dem sich jeder hier im Forum ebenfalls beteiligen kann.

    Was sind Skillguides?

    Unter einer Skillguide versteht man eine Art Musterlösung für die Charaktererstellung für Oblivion für Spieler, welche sich gerne Vorlagen oder Grundlagen für ihren eigenen Charakter zurech legen wollen. Von klassichen Chars wie dem nahkämpfern bishin zu Mischklassen wie einem Paladin ist in Oblivion alles möglich. Das Spiel bietet hier selbst einige Vorschläge, die aber nur unzureichend oder ggf. gar kein Spaß machen. Deshalb soll hier eine Art "DatenbanK" für zukünftige Spieler entstehen, welche nach Vorlagen oder ähnlichen suchen. Doch wie hat eine Skillguide denn auszusehen? Dazu habe ich mir ein einheitliches Konzept ausgedacht, dass Verwirrung oder mühsame Vergleiche ersparen sollte. Was man beachten sollte ist aber, dass alle Skillguides hier meist eine selbstständige Festlegung der Klasse erfordert. Vorgegebene Klassen aus Oblivion können ebenfalls behandelt werden, dagegen spricht selbstverständlich nichts.

    [ACHTUNG]
    Für Diskussionen benutzt bitte den entsprechenden Diskussionsthread. Hier kommen nur Skillguides rein! Desweiteren ist bei euren Skillguides die Signatur auszuschalten!

    1.) Name des Skillguides (etwa wie "Reiner Nahkämpfer" oder "Kampfmagier")

    2.) Allgemeine Erläuterung zur Skillguide (Dieser Punkt kann gerne als kleine Geschichte ausgelegt werden.)

    3.) Rassenwahl (Erklärung wieso hier diese oder diese Rasse am besten passt. Legt euch aber auf eine am besten fest. Hier ist eure perönliche Skillguide gefragt und nicht eine universelle Auslegung aller Rassen.)

    4.) Bevorzugte Attribute (Welche Attribute passen zur Skillung meines Charkaters und wieso? Das wird hier erklärt werden.)

    5.) Wahl der Skills (Wieso diese Skills? Das wird hier genauer behandelt.)

    6.) Wahl des Sternzeichens (Welches Sternzeichen eignet sich am besten? Darauf geht man genau in diesem Unterpunkt ein.)

    7.) Tipps & Tricks (Eine kleine Einleitung was man zum überleben mit diesem Skillguide braucht in Cyrodill.)

    8.) Kleine PlugIn Auswahl (Welche PlugIns eignen sich besonders für diese Spielweise?) (optional)
    Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Viel Spaß beim anfertigen eurer Skillguides für alle zukünftigen Oblivion Spieler!
    Demron is offline Last edited by Demron; 11.07.2011 at 11:38.
  2. #2 Reply With Quote
    Ehrengarde Demron's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,015
    Der Krieger


    Allgemeines
    Krieger sind Männder oder auch Frauen unterschiedlicher Rassen (vor allem aber Nords, Rothwardonen und Orks), welche in ganz Tamriel für ihre Meisterhafte Art der Waffenbeherrschung und Kriegskunst bekannt sind. Auch in Sachen wie Reperatur von Waffen, sind diese Leute kaum zu überbieten. Stark und entschlossen gehen sie für Gut und Böse oder ihre eigenen Interessen gegen jeden Feind vor, der sich ihnen in den Weg stellt. Da sie jedes bekannte Kriegshandwerk beherrschen und eine enorme Konstitution besitzen, stellen Krieger ein ernstes Problem für jeden dar, der sich ihnen in den Weg stellt. Krieger sind sehr weit verbreitet auf dem ganzen Kontinent und gehen den unterschiedlichsten Berufungen nach.

    Rassenwahl
    Der Krieger ist für Einstieger im Spiel wohl am besten geeignet, da sie bei richtiger Handhabdung sehr viel Schaden mit allen Arten von Waffen anrichten können und gleichzeitig auch einiges aushalten können. Am besten bitet sich meiner Meinung nach die Rasse der Nord dar. Ihre Immunität gegen über Frost und die hohen Boni auf verschiedene Skills machen sie zum idealen Favoriten.

    Bevorzugte Attribute
    Es gibt einen einfachen Grundsatz jeden jeder bei der Skllung eines Kriegers beachten sollte. Es gilt immer die Attribute Stärke sowie Konstitution zu skillen. Stärke wird benötigt um mit allen Arten von Waffen mehr Schaden anrichten zu können und die Konstitution sorgt für mehr Lebensenergie und Vitalität. Bei einem Level-Up sollte man immer auf diese beiden Attribute skillen.

    Wahl der Skills
    Folgende Skills sind für einen Krieger unerlässlich:

    Athletik:
    Durch die Athletik wird es euch ermöglicht, dass der Charater sich schneller bewegen kann. Desweiteren verbraucht man bei jeder weiteren Fertigkeitsstufe immer weniger Ausdauer beim rennen und kann somit auch noch im Fall eines Kampfes sehr gut agieren. Athletik wird durch permanentes Rennen oder Schwimmen gesteigert.

    Blocken:
    Unter Blocken versteht man die Kunst, einen Nahkampfangriff mit Waffe oder Schild abzufangen. Auch Pfeile oder Bolzen können (nur durch einen Schild) somit abgefangen werden. Die Kunst ist eine der wichtigsten für einen Krieger und somit unerlässlich für diese Spielweiße, da man sich stehts im dicksten Getümmel wieder findet.

    Schwere Rüstung:
    Durch diesen Skill meistert man nach und Nach die Schwere Rüstung und kann immer mehr Schaden einstecken und sich schneller bewegen. Auch bietet dieser Skill den besten Schutz gegen alle möglichen physichen Einwirkungen und ist ein sehr wichtiger Betsandteil für einen guten Krieger.

    Klingenwaffen:
    Unter diesen Skill meistert man nach und nach den Kampf mit Schwertern und Dölchen, im Allgemeinen also Klingenwaffen. Man kann immer mehr Schaden verursachen, hat die Chance auf neue Angriffskombinationen bishn zur Entwaffnung oder Lähmung eines Feindes. Dieser Skill ist das Grundgetsein eines jeden vernünftigen Kriegers.

    Stumpfe Waffe:
    Unter diesen Skill meistert man nach und nach den Kampf mit äxten und Streitkolben, im Allgemeinen also Stumpfe Waffen. Man kann immer mehr Schaden verursachen, hat die Chance auf neue Angriffskombinationen bishn zur Entwaffnung oder Lähmung eines Feindes. Dieser Skill ist ebenfalls unerlässlich für einen guten Krieger.

    Nahkampf:
    Mit diesem Skill verursacht man mit den bloßen Händen immer mehr an Schaden, fall einem die Waffe mitten im kampf abhanden gekommen sein sollte. Dieser Skill sollte eher zweitrangig behandelt werden und ist gut über Trainer zu steigern. Dennoch sollte ma ihn nicht vernachlässigen, falls man doch auf die eigenen Fäuste angwiesen sein sollte. Das kann ebenfalls immer wieder mal der Fall sein.

    Waffenschmied:
    Diese Fertigkeit gehört zur Grundausbildung eines jeden Kriegers. Mit Reperaturhämmern kann man seine eigenen Waffen und Rüstungsteile reparieren und durch Steigerung dieses Skills sogar später magische Ausrüstung reparieren. Auch ist es später möglich, Ausrüstung über den Grundzustand hinaus zu verbessern.

    Wahl des Sternzeichens
    Am besten eignet sich meiner Meinung nach für einen Krieger das Sternzeichen "Der Krieger" (wie passend ). Die Stärkeboni und Konstitutionsboni von jeweils zehn Punkten sind nicht zu verachten und sorgen für einen guten Start in das Spiel. Ich halte dieses Sternzeichen für die Standardwahl eines jeden Kriegers.

    Tipps & Tricks
    - Als Krieger ist es unerlässlich, dass man die Kampfskills immer gleichmäßig steigert. Da die Gegner immer mitleveln, kann eine zu schwache Waffenefrtigkeiut eigentlich nichts mehr bringen. Also immer auf eine gleichmäßige Skillung achten! (Alternativ kann man auch eine Waffenart meistern und die anderen nachziehen, wobei mMn hier die Herausforderung flöten geht)
    - Sorgt immer dafür, dass ihr geenug Heiltränke zur Verfügung habt, da ihr einen völligen verzicht auf Zauberei wie Wiederherstellung gemacht habt. Somit verhindert ihr ebenfalls einen schnellen Tod durch Gegner.
    - Sorgt für genug Reperarturhämmer im Inventar, um nach besonders harten Kämpfen eure Ausrüstung wiederherstellen zu können. repariert sie Grundsätzlich auch vor einem Kampf, da man während diesem nichts reparieren kann.
    - Nutzt eure Umgebung aus, plant für besondere Gegner spezielle Taktiken ein oder nutzt Fallen in Ruinen o.ä aus. Flieht wenn es sein muss, denn das ist keine feigkeit sondern Überleben. Ihr könnt jede noch so verzwickte Situation lösen, wenn ihr alles euch zur Verfügung stehende dazu ausnutzt.
    - Benutzt für eure Waffen ebenfalls Gifte, da diese hohe Schadenswerte anrichten können und eine ideale Lösung für besondere gegner darstellen.
    - Benutzt Siegelsteine oder andere magische Artefakte, um eure Ausrüstung verzaubern zu können und somit noch besser geschützt zu sein. Waffen lassen sich weirehin somit mit speziellen Schadenswerten oder Eigenschaften ausstatten.

    PlugInauswahl

    Deadly Reflex
    Fügt dem Spiel ein äußerst realistisches, wie auch brutales, Kampfsystem hinzu, welches nichts für zart besaitete ist und jeden Kampfm zu einer besonderen Herausforderung machen kann.

    Enchantment Restore
    Verzauberte Gegenstände laden sich mit der Zeit wieder von Selbts auf.

    Enchantment Master
    Löscht oder übertragt Verzauberungen von einem Gegenstand auf einen anderen.

    Oblivion -Elys- Uncapper
    Die Beschränkungen für Attribute, Skills, Levelbeschränkungen wurden von 100 auf 200 erhöht. Waffenschaden, Faustkampfschaden und Magie-Kosten bekommen dadurch entsprechende Boni.

    Fast Exit 2
    Ermöglicht, dass das Spiel nicht beim beenden immer abstürzt und sichert gleichzeitig immer die ini.

    All diese PlugIns benötigen den Oblivion Script Extender!
    Demron is offline Last edited by Demron; 20.02.2011 at 19:13.
  3. #3 Reply With Quote
    Ehrengarde Candamirson's Avatar
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    2,313
    Quote Originally Posted by Demron View Post
    - Als Krieger ist es unerlässlich, dass man die Kampfskills immer gleichmäßig steigert. Da die Gegner immer mitleveln, kann eine zu schwache Waffenefrtigkeiut eigentlich nichts mehr bringen. Also immer auf eine gleichmäßige Skillung achten!
    Wieso? Was habe ich davon, wenn ich sowohl mit einer Axt, einem Schwert und den bloßen Fäusten kämpfen kann? In der Zeit, in der alle drei Skills auf 50 sind, könnte auch ein einzelner Waffenskill auf 75 sein. Und das ist wesentlich sinnvoller. Genauso wie eine Spezialiserung auf Leichte oder Schwere Rüstung notwendig ist, muss man sich auch für einen Nahkampfskill entscheiden, wenn man langfristig gegen mitlevelnde Gegner bestehen will.
    Candamirson is offline
  4. #4 Reply With Quote
    Kämpfer Zinkjodid's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Posts
    362
    1.)Klassenname:
    Der Paladin/Der Kampmagier

    2.)Beschreibung:
    Die Paladine sind eine Art heilige Krieger, die aus allen Rassen stammen können. Sie besuchen oft die Kirche und verschreiben ihr Leben den Neun und dem Willen den Armen und Schwachen zu helfen.

    3.)Rassenwahl:
    Am Besten geeignet sind meiner Meinung nach Bretonen, da sie die unvergleichbare Resistenz gegen Magie haben und auch direkt einen guten Bonus auf die Magie mitbringen.

    4.)Attribute:
    Stärke, Willenskraft. Erklärt sich von selbst. Stärke um mit der Nahkampfwaffe Schaden machen zu können, Willenskraft für die Magie. Wenn man die Willenskraft nicht will, dann kann man stattdessen wie beim Krieger Konstitution nehmen. Stärke erhöht nebenbei auch das Gewicht, welches man tragen kann und Willsenkraft steigert das Mana und die Ausdauer.

    5.)Fertigkeiten eines Paladins:
    Schwertkampf - unsere Nahkampffertigkeit.
    Blocken - Damit wir auch die Schläge des Feindes parieren können.
    Athletik - Damit wir nicht so schnell aus der Puste sind im Kampf.
    Zerstörung - Wir wollen unseren Gegner schocken, frosten und verbrennen.
    Wiederherstellung - Damit wir uns auch wieder regenerieren.
    Schwere Rüstung - Schutz, Punkt.
    Waffenschmied - Die Ausrüstung muss in Schuss bleiben.

    6.)Sternzeichen:
    Der Krieger - Bretonen bringen erstmal genug Mana mit sich, sodass wir hier getrost unsere Stärke und unsere Konstitution um 10 erhöhen können.

    7.)Nützliche Tipps:
    Natürlich sollte man als Paladin sowohl Kämpfer, als auch Magiergilde beitreten, besonders weil wir nur in der Magiergilde gute Zerstörungszauber bekommen. Auch sollte schnell die Quest von Nocturnal(DaedraQuest) machen, da wir ja nicht auf Sicherheit skillen, wir aber trotzdem Schlösser öffnen wollen.
    Im Sortiment brauchen wir:
    Eine gute magische Klinge, um auch Geister etc. verletzen zu können.
    Einen guten Heilzauber und Krankheits, Gift und Lähmungs-heilende Zauber.
    Einen starken Zauber auf Ziel, hier sollte man sich entweder für Feuer, Schock oder Frost entscheiden, im Kampf immer erst einen Zauber suchen kann lästig werden.
    Einen starken Zauber auf Berühren, wenn man im Nahkampf ist, ist er präziser als ein Zauber auf Ziel.

    8.)Plug-In Empfehlung:
    Nun man sollte ein Overhaul haben:
    Als Anfänger - OI und Warcry
    Als Fortgeschrittener - Oblivion Warcy New Dimension
    Außerdem ist es immer schön, wenn sich die verzauberte Waffe auch wieder auflädt.
    Knights of the Nine, das offizielle Addon, in der Goty bereits enthalten, sonst kann man es als DLC runterladen.
    Elfenwacht fügt ein paar neue Schwerter und Rüstungen, sowie zwei Ringe, die sehr praktisch sind.
    Für die, die es gerne sehr hart haben, Lazarus Combat, das den Schaden aller Waffen um 150% erhöht, keine stundenlange Kloppereien mehr.
    Anduril Reforged, für Herr der Ringe Fans ein Must Have.
    Zinkjodid is offline Last edited by Zinkjodid; 22.02.2011 at 15:43.
  5. #5 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Schattenkrieger


    Allgemeines
    Schattenkrieger gelten seit jeher als Elite unter den Kriegern. Besonders in Morrowind verbreitet sind sie für ihre spezielle Kunst im Nahkampf berühmt, die es ihnen ermöglicht ihre Feinde mit einer großen Variation an Künsten auszuschalten. Ihre Ausbildung und Identität ist zwar geheim, jedoch werden sie des öfteren für besonders schwierige Missionen verwendet oder bei größeren Auseinandersetztungen als Anführer von Kriegertrupps eingesetzt. Besonders an ihnen ist, dass die Krieger- und Diebesfertigkeiten kombinieren, so dass sie zar weniger geeignet dafür sind größere Mengen von Feinden auszuschalten, jedoch im Kampf 1 gegen 1 unübertroffen sind. Und auch in größeren Auseinandersetztungen können sie dem Tod dank ihrem Geschick und ihren Künsten in der Akrobatik entgehen. So können sie sich darauf konzentrieren einzelne Feinde, wie zum Beispiel Anführer von Truppen auszuschalten. Und sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass sie im Nahkampf doch überboten werden, können sie immernoch auf die Kunst der Zerstörung zurückgreifen, in welcher sie eine intensive Ausbildung genossen haben. So können sie sich sogar aus den scheinbar unüberwindbarsten Situationen retten.

    Rassenwahl
    Das die Klasse der Schattenkrieger besonders auf Morrowind vorherrscht hat den Grund, dass einzig Dunkelelfen die Gabe besitzen zu dieser Elite dazu zu gehören, da sie einen deutlichen Bonus auf Klingenkampf und Zerstörung besitzen, welcher grundlegend für die Ausbildung ist, da Klingen und Zerstörungsmagie die beiden wichtigsten Waffen des Schattenkriegers sind.

    Bevorzugte Attribute
    Stärke ist für alle Schattenkrieger ein unentberliches Attribut, welches zu steigern Ziel eines jeden von ihnen ist. Denn nur Stärke ermöglicht ihnen im Nahkampf zu bestehen. Konstitution kann vernachlässigt werden, so lange man sich des weiteren auf die Intiligenz konzentriert, welche dem Schattenkrieger genug Magica für seine Zerstörungszauber freigibt. Weiterhin steht einem noch Willenskraft zur verfügung, falls man sich für ein anderes Sternzeichen als Atronach entscheidet. Mit Stärke und Intilligenz/Willenskraft. sind somit die Attribute abgedeckt, die dem Schattenkrieger den offensiven und aggressiven Kampf ermöglichen.

    Wahl der Skills

    Klingenkampf
    Schattenkrieger haben sich seit jeher auf die leichten und eleganten Einhandschwerter spezialisiert. Sie sind schneller und leichter zu führen als dir grobschlächtigen Äxte aber machen dennoch bei guter Führung einen hervorangenden Schaden.

    Blocken
    Schattenkrieger kämpfen von Mann zu Mann und dort ist es wichtig sich verteidigen zu können, falls man es nicht geschafft hat dem gegnerischem Schlag auszuweichen. Nicht nur das man das eigene Überleben dadurch steigert, man hat auch die Möglichkeit den Gegner bei einem erfolgreichem Block taumeln zu lassen. In diesem Moment ist der Gegner wehrlos und der Schattenkrieger holt zum finalen Todesschlag aus.

    Waffenschmied
    Auch ein Schattenkrieger wird nicht verhindern können, dass seine Ausrüstung im Nahmkampf beschädigt ist und so muss er geübt darin sein, sie wieder in Stand zu bringen, denn er muss sich trotz seiner Kampfkünste auf seine Ausrüstung verlassen können, denn ein Schwert das bei einem Schlag bricht oder ein Schild der bei einem Block gespalten wird verwandelt eine gewonnen Situation schnell in eine Niederlage. Grade da dieser elitäre Krieger auf schwierige Missionen geschickt wird, die oft Tage dauern, muss er auf im tiefsten Verlies seine Ausrüstung reparieren können.

    Leichte Rüstung
    Damit ein geschickter Schlag des Gegners nicht das sofortige Ende bedeutet braucht der Schattenkrieger eine Rüstung. Da er jedoch schnell sein und auch ausweichen können muss hat er sich für die leichte Rüstung entschieden.

    Akrobatik
    Gehört zu den wichtigsten Künsten des Schattenkriegers, da das besondere an ihm ist, dass er ausweicht und Schaden verhindert anstelle ihn wegzustecken, wie ein normaler Krieger es tun würde. Demnach unentberlich.

    Zerstörung
    Neben der Klinge die Waffe des Schattenkriegers und der Grund warum er so mächtig ist. Zwar wird hauptsächlich die Klinge verwendet, jedoch wird bei problematischen Situationen, die bereits verloren scheinen auf die Zerstörung zurückgegriffen, sodass die Situation zum Sieg gewandelt wird.

    Alchemie
    Jeder erfahrene Schattenkrieger weiß um die Macht der Alchemie. Sie allein ermöglicht es dem Schattenkrieger sich jeder Situation perfekt anzupassen. Egal ob Gifte für harte Gegner, Schild-und Heiltränke für schwere Situationen oder Magicatränke für ein Dauerfeuer: Alchemie bietet einem alles.

    Wahl des Sternzeichens
    Schattenkrieger, die sich auf ihre Klinge verlassen wurden oftmals unter dem Zeichen des Kriegers geboren. Sie sind sehr effizient im Nahkampf, können hingegen seltener auf die Zerstörungskünste zurückgreifen. Die Meister unter den Schattenkriegern sind jedoch unter dem Zeichen des Atronach geboren. Diese können sind zwar im Nahkampf schwächer, können jedoch ihre Zerstörungskünste vollends ausnutzen. Außerdem sind sie besonders gegen Magier effizient, da sie ihre Zauber absorbieren können und den gemeinen Magier somit wehrlos machen.

    Tipps&Tricks+Anmerkung
    -Diese Klasse würde ich Anfängern nicht empfehlen. Zum einen da der Atronach ein wenig Übung verlangt. Grade weil Alchemie in den HF's ist, kann man sich nicht einfach massenweise Magicatränke brauen. Weiterhin ist leichte Rüstung im Nahkampf zwar nicht tödlich, aber für Anfänger vielleicht etwas schwierig, da man einen deutlichen Rüstungsnachteil hat. Allerdings soll man ja, wie oben geschrieben, mehr ausweichen als einstecken. Aber dennoch kann das zu mehr oder weniger großen Problemen führen.
    -Am Anfang erst mal Kampfskills erhöhen, also Klinge, Blocken, Leichte Rüstung. Zerstörung ist am Anfang sehr mächtig und kann Gegner mit 1-2 Zaubern schon töten. Daher sollte man sich erst mal auf Kampfskill konzentrieren. Grade da das Magica nicht regeneriert ist es gefährlich sich zu sehr auf Zerstörung zu verlassen. Oben habe ich ja auch schon geschrieben, dass die Schattenkrieger erst auf Zerstörung zurückgreifen, wenn sie in einer schwierigen Situation stecken. So sollte man es auch machen.
    -Bei Alchemie muss man vorsichtig sein, da sie sehr schnell levelt. Es ist falsch Alchemie deswegen zu vernachlässigen, da die Gifte die ihr dadurch bekommen könnt, nicht wenige Punkte beim Klingenkampf wett machen, allerdings sollte man wie auch bei der Zerstörung erst mal am Anfang die Kampfskill steigern, so bis Level 5, und dann gemütlich Zerstörung und Alchemie nachziehen. Dabei aber weiterhin Klinge etc. mitleveln.
    Chaos is offline Last edited by Chaos; 22.02.2011 at 21:01.
  6. #6 Reply With Quote
    Ehrengarde Demron's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,015
    Der Vollmagier


    Allgemeines
    Der klassiche Vollmagier zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er sich in allen Situationen gänzlich auf die Schulen der Magie verlässt. Der Kampf, das Knacken von Schlössern oder die subtile Ausnutzung von Wesen, aber auch alle anderen alltägliche Dinge, löst er durch seine magischen Kenntnisse. Obwohl ein Vollmagier eher wenig aushält und im Nahkampf nicht zu gebrauchen ist, entwickelt er durch seine enormen Zauberkräfte und sein gewaltiges Wissen, ungeahnte Kräfte, weshalb man einen Magier niemals unterschätzsen sollte. Vor allem Hochhelfen und Bertonen machen einen Großteil der Mächtigsten Magier Tamriels aus und sind kaum zu bezwingen. Der Großteil der Magier hat sich in der Magiergilde zusammengeschlossen, welche für eine verantfortungsvollen Gebrauch der Magie, zum Nutzen der Bevölkerung, bekannt sind. Doch auch einige weniger gut eingestellte Personen, stellen potenziell mächtige Magier dar wie zum Beispiel Mankar Camoran, der Anführer der Mythischen Morgenröte.

    Rassenwahl
    Der Vollmagier stellt für mich eine der schwiriegsten Klassen dar, besonders durch meine nun folgende Art der Skillung. Als Rasse habe ich eigentlich immer den die Hochelfen bevorzugt. Ihr enormer Magika Bonus macht sich zu der betsen Wahl für einen Vollmagier. Leider haben sie dafür auch viele Schwächen gegenüber den Elementen, welche sich aber später sehr gut durch verzauberte Ausrüstung ausgleichen lassen können. Nochmal sei gesagt, das diese Skillguide sich vor allem an erfahrene Spieler richtet!

    Bevorzugte Attribute
    Hier setzen wir natürlich, für einen Magier durchaus verstdänlich, auf die altbewährte Willenskraft/Intelligenz Dualität. Beide Attribute sind unabdingbar für die Menge der zur Verfügung stehenden Magika und fördern unsere gesamten magieskills ungemein. Der große Nachteil ist aber, dass wir völlig auf Waffen und Rüstungen (beschworene ausgenommen) verzichten und ziemlich wenig Lebensenergie besitzen. Deshalb ist es mMn wichtig, auch bei jedem Level Up 1 Punkt auf Konstitution zu setzen, da wir sowieso immer ein drittes Attribut auch auswählen können. Aber die Basis ist wie gehabt Willenskraft und Intelligenz.

    Alternativ kann man sich auch für die Intelligenz/Konstitution Kombo entscheiden, um mehr im kampf einstecken zu können. Willenskraft kann man dann mit dem dritten Level-Up Punkt versehen.

    Wahl der Skills

    Alchemie:
    Brauchen wir als Magier selbtsverständlich, um uns Tränke brauen zu können, die unser Magika und die Lebensenergie möglichst immer heilen. Desweiteren lassen sich auch Tränke mit Schutz vor Elementen brauen, welche besonders anfangs uns immer zugute kommen werden.

    Zerstörung:
    Dieser Skill dient natürlich dazu, bei Gegnern jede Menge Schaden zu verursachen. Dieser Skill ist einer der wichtigsten und möglichst immer hoch zu halten, damit wir immer bessere Zerstörungszauber nutzen können. Ich halte ihn für den wichtigsten magieskill überhaupt.

    Veränderung:
    Dieser Skill ist ebenfalls sehr wichtig. Mit ihm lassen sich Schlösser öffnen und Schutzschilde heraufbeschwören, welche uns vor Schaden von Gegnern schützt. Ein sehr wichtiger Skill, welcher für subtile Zauber und auch defensiv sehr zu gebrauchen ist.

    Illusion:
    Mit diesem Skill kann man Personen und Monster z.B freundlich stimmen oder aggressiv machen und diese somit auch immer ausnutzen, wenn es die Situation erfordert. Man kann in den dunkelsten Höhlen ein Licht aufhellen lassen oder sich auch unsichtbar machen, um einem Gegner entkommen zu können.

    Beschwörung:
    Dieser Skill dient dazu, sich die unterschiedlichsten Kreaturen als Beihilfe im Kampf herbei rufen zu können. Von Deadra bishin zu Wildtieren, ist hier alles möglich. Dieser Skill kann manch eine verzwickte Situatuon retten und ist ansonsten auch so sehr nützlich. Auch Waffen und Rüstungen lassen sich mit dieser fertigkeit herbeirufen. Ist Neben zerstörung mMn der wichtigste Skill.

    Mystik:
    Dieser Skill ist ebenfalls sehr wichtig, da man mit diesem dem Gegner Magika abzapfen kann. Deshalb stellt er einen wichtigen Bestandteil für jeden guten Vollmagier dar. Auch lassen sich mit dem Seelenfallenzauber die Seelen von Kreaturen einfangen, welche in Seelensteine untergebracht werden, welche als "Aufladestation" für magische Gegenstände dienen.

    Wiederherstellung:
    Eine enorm wichtiger Skill, da er uns dazu dient unsere Lebensenergie wieder zu regenerieren oder aber auch manch ein Attribut steigern zu können.

    Wahl der Sternzeichens:
    Hier ist meine Wahl auf den Antronach gefallen, welcher einen satten Magikabonus von 150 (!) bietet und 50 Punkte auf Spruchabsorption. Doch Vorsicht! Die negative Eigenschaft des Antronachen bewirkt, dass sich das Magika beim schlafen nicht mehr von alleine regenerieren kann. Das kann, für Einsteiger vor allem, sehr böse enden. Deshalb sind wir hier immer auf Tränke angewiesen, die wir uns durch Alchemie erstellen, finden oder aber auch kaufen.

    Tipps & Tricks:
    - Versucht so schnell wie möglich der Magiergilde beizutreten, da es dem Magier nur dort ermöglicht wird schnell und effektiv eigene Zauber zu erstellen und die Ausrüstung zu unserem Vorteil verzaubern zu können.
    - Habt immer eine umfangreiche Auswahl an Seelensteinen, Welkydsteinen und Varla Steinen in Petto. Ersteres dient zum Aufladen von magischen Gegetsänden, während Welkydsteine euren gesamtebn Magievorrat auffrischen und Varlasteine ALLE magischen Gegenstände wieder aufladen. Deshalb nie solche Artefakte wirllkürlich verkaufen sondern fleißig kaufen und sammeln. Anlaufstätte für Varla und- Welkydsteine sind immer Ayleid Ruinen.
    - Sorgt dafür immer genug Tränke zu haben (vor allem zum Magie regenerieren), da dies für einen Vollmagier besonders inm Bezug zum Antronachen sehr wichtig ist.
    - Sorgt für eine umfangreiche und ausgewogene Verzauberung von Gegenständen. Somit stellt ihr sicher, dass ihr vor allem die negativen Auswirkungen von Hochelfen im Bezug zu den Elementen wieder ausgleichen könnt.
    - Eure beiden wichtigsten Skills stellen Zerstörung und Beschwörung dar, welche man immer möglichst hoch halten sollte um Schaden anrichten zu können und im zweiten Fall mit beschworenen Kreaturen sich Gegner vom Leib halten kann. Alchemie ist auch nicht zu verachten, sollte aber nicht zu schnell geskillt werden, da das doch recht flott gehen kann. Die anderen Skills sollte man Situationsbedingt einsetzen und nicht so massiv wie Zerstörung & Beschwörung.

    PlugIn Auswahl

    Bag of Alchemy
    Alchemie-Zutaten werden automatisch in den Alchemy Bag sortiert, die man je nach Effekt der Zutat wieder herausnehmen kann. Zusätzlich zu den Alchemie-Zutaten gibt es noch Kammern für Beute und Schätze, doch trotz der Bezeichnung können sie mit jedem beliebigen Gegenstand gefüllt werden. Das Gewicht der Tasche kann vom Spieler selbst eingestellt werden; sie kann auch gewichtslos sein.

    Clean Spellbook
    Das Spiel schreitet voran, und das Zauberbuch wird immer voller. Meist mit Zaubern, die schon längst veraltet und nicht mehr in Gebrauch sind. Schlimmstenfalls ist es sogar so zugemüllt, dass die Lieblingszauber nur noch schwer zu finden sind. Da kommt diese Mod ins Spiel: Mit einem in das Spiel eingefügten Buch ist es möglich, Zauber und mächte einfach zu "vergessen". Sie werden aber nicht unwiederbringlich gelöscht und können jederzeit wiederhergestellt werden.

    Keychain
    Wer sich an den vielen Schlüsseln stört, die sich im Verlauf des Spiels ansammeln, der kann sich diese praktische Mod herunterladen, die dem Inventar einen Schlüsselbund hinzufügt, der alle Schlüssel hält. Die Schlüssel werden bei Benutzung automatisch herausgenommen und wieder hinein getan.

    Enchantment Restore
    Verzauberte Gegenstände alden sich wieder auf.

    Enchantment Master
    Löscht oder übertragt Verzauberungen von einem Gegenstand auf einen anderen.

    Oblivion -Elys- Uncapper
    Die Beschränkungen für Attribute, Skills, Levelbeschränkungen wurden von 100 auf 200 erhöht. Waffenschaden, Faustkampfschaden und Magie-Kosten bekommen dadurch entsprechende Boni.

    Fast Exit 2
    Ermöglicht, dass das Spiel nicht beim beenden immer abstürzt und sichert gleichzeitig immer die ini.

    Less Annoying Magic Experience
    Diese Mod, kurz L.A.M.E., soll das teils frustrierende Magiesystem erheblich aufwerten. Von neuen Zaubersprüchen über Veränderungen der Zauberzeit bis zu neuen Zauberspruchsymbolen und Tags im Zauberinventar. Zusätzlich reizen die Zauber die Fähigkeitsstufe aus.

    PJ's Spell Compendium
    Fügt im Marktbezirk einen neuen Händler ein, der gescriptete Zauber verkauft. Von Meteoriten und Klonen bis zu Grimassen schneiden und Feuerball-Dauerfeuer ist für jeden etwas dabei. Der Download enthält 3 Versionen. Eine Normale, eine welche alle neuen Zauber zu Novizensprüchen macht und eine mit seh niedrigen Preisen.

    All diese PlugIns benötigen den Oblivion Script Extender!

    Ansonsten wäre noch auf jeden Fall die Verbesserte Magiergilde von Rung zu empfehlen, welche das Leben als Erzmagier besonders verbessert.
    Demron is offline Last edited by Demron; 22.02.2011 at 14:21.
  7. #7 Reply With Quote
    Kämpfer Zinkjodid's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Posts
    362
    1)Der Dieb:
    2)Wer sich gerne anderer Leute Sachen aneignet und nach Möglichkeit jedem Kampf aus dem Weg geht für den eignet sich der Dieb. Der Dieb löst Probleme, indem er sich an seinen Feinden vorbeischleicht, diese jedoch nicht attackiert und sich nur im Notfall verteidigen kann.
    3)Rassenwahl:
    Hier gibt es viele Möglichkeiten, jedoch wollen wir hier einmal den mittellosen Waldelfen nehmen. Seine Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten qualifizieren ihn hierfür, sowie seine hohen Schnellig- und Geschicklichkeitswerte. Auch die Boni auf Schleichen und Schütze sind wichtig.
    4)Attribute:
    Hier nehmen wir Schnelligkeit und Geschicklichkeit, weil wir sowohl schnell, als auch geschickt im Umgang mit Dietrichen und Bögen sein wollen.
    5)Skills:
    Schleichen – um unbemerkt an Gegnern vorbeischleichen zu können und um uns anderer Leute Habe zu bemächtigen.
    Sicherheit – Wir wollen ja überall hereinkommen.
    Leichte Rüstung – Schutz muss sein, auch für einen Dieb.
    Akrobatik – Nicht soll unnereichbar für uns sein.
    Schütze – Im Notfall wollen wir uns wehren können. Und sollte uns jemand unausweichlich im Weg stehen, wollen wir ihn Attentätermäßig aus dem Weg räumen.
    Handelsgeschick – Wir wollen unsere Hehlerware gewinnbringend verkaufen.
    Wortgewandheit – Siehe oben, und außerdem erfahren wir so oft wichtige Dinge, ohne dass wir unser geliebtes Erstohlenes ausgeben müssen.
    6)Sternzeichen:
    Wie sollte es anders sein? Der Dieb ist für uns optimal. Alternativ kann man noch das Schlachtross nehmen, wenn man ein wirklicher Hasenfuß ist. :P
    7)Tipps&Tricks:
    Nun natürlich sollte man der Diebesgilde beitreten, um seine Hehlerware verkaufen zu können.
    Vorallem lohnen sich zum Einbruch die Läden im Marktbezirk der Kaiserstadt, und die Häuser am Talosplatz, sowie die Magiergilden in fast allen Städten, vorallem die in Chorrol und Bruma sind mit vielen wertvollen Items gefüllt.
    Da wir nicht viel aushalten, sollte man wenn man kämpft im Schleichen schießen, um den Schadensbonus zu ergattern. Sonst immer vorbeischleichen.
    PlugIn-Vorschläge:
    Thieves Arsenal, einfach eine nette Ergänzung, vom Material her.
    Was auch nervt, ist das Kopfgeldsystem. Hiermit wird abhilfe geschafft: Regionales Kopfgeldsystem.
    Und für den Bogenschützen sind ->Diese<- Plugins ganz gut.
    Zinkjodid is offline Last edited by Zinkjodid; 22.02.2011 at 15:48.
  8. #8 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Scharfschütze

    Allgemeines
    Scharfschützen sind Meister des Bogens. Sie sind in der Lage Ziele aus großer Entfernung mit einem oder wenigen Schüssen zu töten ohne dabei selbst in Bedrängnis zu kommen.Dazu verwenden sie die Kunst des Schleichens und greifen aus dem Hinterhalt oder aus dunklen Orten heraus an. Der Scharfschütze ist ein Einzelgänger. Er vermeidet mit Begleitern umherzuziehen und gebraucht auch keine beschworenen Kreaturen, denn sein Handwerk erfordert höchste Präzision und er kann es sich nicht leisten, dass Risiko einzugehen und wegen eines Begleiters entdeckt zu werden, daher ist er allein am stärksten. Am effektivsten ist der Scharfschütze in Höhlen, dunklen Orten oder des Nachts. Seine Stärke ist es, dass er genug Zeit hat einen tödlichen Schuss aus dem Schatten heraus vorzubereiten, er aber dabei von seinem Opfer nicht gesehen wird. Gegen einzelne Gegner ist der Scharfschütze sehr effizient, gegen Gegnergruppen hingegen verliert er sehr schnell an Wirksamkeit, denn sobald ihn jemand bemerkt hat, hat er keine Möglichkeit einen tödlichen Schuss zu planen und sieht sich daher gezwungen sich gegen eine größere Anzahl von Gegnern zu verteidigen. In einem solchen Moment bleibt meist nur die Flucht, denn der Scharfschütze hat selbst den schwächsten Gegner im Nahkampf nichts entgegenzusetzen.
    Scharfschützen sind überall auf ganz Tamriel verteilt zu finden,vor allem aber im Valenwald, denn sie werden wegen ihrer hohen Tödlichkeit und Diskretion gerne zu geheimen und schwierigen Aufträgen geschickt, bei denen es meistens darum geht einzelne Personen auszuschalten. Es gibt sogar Legenden, die berichten wie eine Gruppe von 5 Scharfschützen hunderte von Gegnern ausschalten konnte, da ihre Feinde des Nachts nicht realisieren wer schoss und von wo die Schüsse kamen. Ob diese Legenden der Wahrheit entsprechen ist zweitrangig, denn es steht fest, dass die Scharfschützen extrem tödlich sind. So sind sie in allen möglichen Organisationen vertreten, von den Assassinen-und Mördergilden, bis über zur Kaiserlichen Legion, bis hin zu Söldnertruppen.

    Rassenwahl
    Zwar erfordert die Ausbildung zum Scharfschützen keine magische Begabung, jedoch eine ausgezeichnete Präzision, von daher sind nur wenige für diese Klasse geeignet. Doch wenn man sich die Meister unter den Scharfschützen ansieht, wird schnell klar, dass Bosmer diese Klasse dominieren. Der Grund dafür ist nicht schwer zu verstehen. Nicht nur das sie einen deutlichen Bonus auf Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Glück besitzen, auch die wichtigsten Fähigkeiten Schütze, Schleichen und Alchemie erhalten einen deutlichen Bonus. So sind die Bosmer die perfekten Scharfschützen.

    Bevorzugte Attribute
    Die bevorzugten Attribute sind natürlich Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Geschicklichkeit macht den Schaden des Bogens aus, was die Frage nach dem wichtigsten Attribut erübrigt. Schnelligkeit dient dazu, den Scharfschützen schnell aus unangenehmen Situationen rauszubringen. Grade am Anfang, wo seine Schüsse noch längst nicht so tödlich sind wie später, ist dies sehr wichtig. Somit sind schonmal 2 Attribute gesetzt. Doch was ist das dritte? Das dritte Attribut ist: Glück! Glück bestimmt vieles. So auch den Schaden der Waffe. Außerdem bestimmt es auch die Wahrscheinlichkeit den Gegner zu lähmen oder umzuwerfen, wenn ihr die benötigten Schützenfähigkeit habt. Somit ist es ebenfalls sehr wichtig für den Scharfschützen. Von daher sollte man am Anfang bei der Wahl der Klasse als bevorzugte Attribute Geschicklichkeit und Glück wählen, da Schnelligkeit ohnehin nicht so wichtig ist, wie Glück es auf höherem Level wird, und weil Glück schwer zu steigern ist. Somit ist bei einem Levelaufstieg Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Glück zu erhöhen.

    Wahl der Skills

    Schütze
    Keine Frage: Schütze ist die wichtigste Fähigkeit des Scharfschützen, da er als natürlich Bögen verwendet. Da es zumal die einzige Waffen-bzw. Schadensfähigkeit des Scharfschützen ist, ist es essentiell diese so hoch wie möglich zu halten. Sie muss auf jeden Fall höher sein als all seine anderen Fähigkeiten.

    Schleichen
    Nach Schütze ist Schleichen die wichtigste Fähigkeit des Scharfschützen. Da er weder viel Lebenspunkte hat, noch dem Gegner bei einem direkten Kampf etwas entgegenzusetzen hat, muss er auch diesen Skill sehr hoch halten. Denn Schleichen macht es ihm nicht nur einfacher sich zu verstecken und seinen Gegner aus dem Hinterhalt heraus anzugreifen, sondern er gibt dem Scharfschützen auch noch einen deutlichen Schadensbonus, falls seine Gegner ihn nicht bemerkt haben. Kann auch genutzt werden um zu starke oder zu viele Gegner zu umgehen.

    Alchemie
    Alchemie bietet dem Scharfschützen sehr viele Möglichkeiten. Die wichtigste ist ohne Frage das Erstellen von Giften. Egal ob Schaden-Gifte, die überaus wichtigen Lähmungsgifte, bis hin zu allen möglichen Giften, die die Fertigkeiten oder Attribute des Gegners schädigen oder entziehen. Alchemie macht dem Scharfschützen das Leben um ein vielfaches einfacher, denn grade wenn die einzelnen Schüsse noch längst nicht so tödlich sind, kann Alchemie deutlich nachhelfen. Außerdem schaltet sie dem Scharfschützen auch noch andere Möglichkeiten frei, wie den Unsichtbarkeitstrank um nur ein Beispiel zu nennen. Ist von daher extrem nützlich, da sich diese Fähigkeit aber zu sehr erhöht, sollte man bedacht damit umgehen, denn das wichtigste ist immernoch, Schütze so hoch wie möglich zu halten.

    Akrobatik
    Ermöglich dem Scharfschützen Zugang zu höher gelegenen Orten, von welchen er die Umgebung überblicken, seine Reichweite erhöhen und sich vor Feinden retten kann. Gibt ihm außerdem die Möglichkeit des Ausweichen, welche der Scharfschütze verwenden muss, falls ein Gegner es geschafft hat an ihn heranzukommen.

    Sicherheit
    Ermöglicht dem Scharfschützen Zugang zu verschlossenen Orten, sei es damit er eine bessere Position erreichen, sei es damit er an seine Feinde herankommen kann. Ermöglich dem Scharfschützen außerdem den Zugang zu Gebäuden und Truhen, damit auch er sein Inventar aufbessern kann.

    Leichte Rüstung
    Zwar sollte ein Scharfschütze vermeiden, von Gegnern getroffen zu werden, jedoch kann auch ihm ein Fehler unterlaufen. So kann er, bis er geübter im Schleichen und mit dem Bogen ist, sich auf seine Rüstung verlassen und erleidet nicht schon nach wenigen Treffern tödliche Wunden.

    Illusion/Waffenschmied
    Die Illusion ist eine schwierige Schule der Magie und nicht leicht zu handhaben. Auch widerspricht sie der Aussage, dass Scharfschützen keine Ausbildung in den magischen Künsten benötigen. Natürliche kann die Schule der Illusion auch durch die Kunst des Waffenschmiedens ersetzt werden, welche dem Scharfschützen die Möglichkeit gibt, seine magische Ausrüstung zu reparieren und sogar einen Schadensbonus auf seine Waffen und einen Rüstungsbonus auf seine Rüstungen zu erhalten, demnach ist Waffenschmied eine ebenso gute Fähigkeit für den Scharfschützen. Allerdings lässt ihn Illusion ein wenig flexibler werden, und alle Meister-Scharfschützen, bis auf wenige Ausnahmen, haben sich der Kunst der Illusion verschrieben. Nicht nur, dass sie dem Scharfschützen ermöglicht sich unsichtbar zu machen und so leichter an seine Gegner heranzukommen beziehungsweise aus schwierigen Situationen zu flüchten. Sie ermöglicht es auch seine Gegner zu lähmen, was grade, wenn der Gegner es geschafft hat an den Scharfschützen heranzukommen, extrem wichtig ist.
    Somit ist bei der letzten Fähigkeit eine eigene Wahl zu treffen.

    Wahl des Sternzeichens
    Als Sternzeichen sollte der Dieb gewählt werden, da er dem Scharfschützen einen deutlichen Bonus auf die drei wichtigsten Attribute gibt.

    Tipps&Tricks
    -Diese Klasse ist nicht unbedingt Anfängern zu empfehlen, da sie sich grade am Anfang, wenn der Scharfschütze noch nicht so viel Schaden macht, zäh und schwer zu spielen, vor allem da man noch nicht verhindern kann, dass der Gegner an einen herankommt und man ihm nichts entgegenzusetzen hat. Sobald der Scharfschütze aber ins Rollen kommt, macht er wirklich unglaublich Spaß und ist extrem mächtig.
    -Treten der Magiergilde bei und kämpft euch auf die Universität. Dort könnt ihr verzauberte Gegenstände herstellen und auch ein paar Illusionszauber basteln.
    -Versucht Illusion möglichst schnell auf Level 50 zu kriegen, denn bis dahin ist es ein ziemlich nutzloser Skill, da alle guten Zauber erst ab Level 50 verfügbar sind. Dabei solltet ihr aber auch nicht vergessen Schütze möglichst hoch zu halten.
    -Besorgt euch verzauberte Gegenstände die euch Infravision und Leben-entdecken geben. Die beiden Zauber sind für einen Scharfschützen sehr wichtig.
    -Falls ihr keine besseren verzauberten Gegenstände habt, dann verzaubert eure Ausrüstung mit Glück-, Geschicklichkeit-, Schleichen- und Schütze-festigen.
    -In Höhlen ist der Scharfschütze am stärksten, da er sich dort leichter verstecken kann, auf freiem Feld müsst ihr aufpassen
    -Plündert ein paar Ayleidenruinen für die Welkyndsteine. Zwar ist Illusion euer einziger Magieskill, jedoch werdet ihr ihn vielleicht des öfteren gebrauchen und als Bosmer mit Sternzeichen Dieb habt ihr nicht so viel Magica. Dies gilt natürlich nur falls ihr auch Illusion in die Hauptfertigkeiten genommen habt.
    Chaos is offline Last edited by Chaos; 23.02.2011 at 19:18.
  9. #9 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Pilger
    Allgemeines
    Pilger sind, wie Paladine auch, Streiter des göttlichen und des heiligen aber vor allem sind sie Streiter des Glaubens. Im Gegensatz zu den Paladinen, welche ihre Klasse eher als eine Ausbildung und Richtlinie sehen, sind die Pilger rechtschaffene und gottesfürchtige Reisende, die auf der Suche nach Erleuchtung und den Zeichen von Göttern sind. Dazu haben sie sich verpflichtet alles in ihrer Macht stehende zu tun um das Böse und Gottes-feindliche zu vernichten. Somit haben sie es sich zum Ziel gesetzt die Deadra, die Untoten und, in Fällen von radikalen Pilgern, alle Anhänger anderer Religionen von der Oberfläche Tamriels zu säubern. Hierbei stehen ihnen ihre wuchtigen Streitkolben und gutartige Magie zur Verfügung. Doch ihre größte Waffe ist der Glauben, denn er verleiht den Pilgern die Macht, den schweren und steinigen Weg zu beschreiten und ihre Feinde vor das Gericht der Götter zu stellen. So ist es nicht selten geschehen, dass unbedachte Banditen versuchten Pilger, die alt und schwächlich wirkten, zu überfallen. Und so geschah es, dass von diesen Banditen nicht wenige übrig blieben, um über die unscheinbare und unbegreifliche Macht der Pilger zu berichten. Erstaunlich an diesen Gerüchten war, dass die Banditen anschließend freiwillig in den Kerker gingen um Buße zu tun und nach ihrer Freilassung beinahe täglich in die Kirche gingen um zu beten und zu büßen. So ist nicht bekannt ob Pilger tatsächlich mit den Göttern in Berührung stehen oder ob ihr Glaube ihnen göttliche Macht verleiht. Fest steht, dass sie nicht zu unterschätzen sind und dass auch ältere Pilger ernstzunehmende Gegner darstellen. Anzutreffen sind Pilger überall auf Tamriel, sei es weil sie religiöse Stätte besuchen oder versuchen die Bewohner fremder Provinzen zu ihrem Glauben zu bekehren. Der größte Teil Pilger besteht aus Kaiserlichen, welche die Neun Göttlichen verehren und ihre Wegschreine besuchen. Doch auch größere Anzahlen von Dunmern sind Pilger, welche das Tribunal verehren.

    Rassenwahl
    An sich können Leute aller Rassen Pilger werden, da diese keine spezielle Ausbildung haben. Da die größte Waffe der Pilger jedoch der Glauben und der Streitkolben sind, sind vor allem Kaiserliche und Dunmer welche sich durch die Neun Göttlichen beziehungsweise durch das Tribunal gestärkt fühlen ihren Weg zu gehen. Kaiserliche nehmen eher die Rolle des gutmütigen und passiven Pilgers ein, während Dunmer eher als aggressive und radikale Pilger bekannt sind.

    Bevorzugte Attribute
    Für Pilger sind zwei Attribute besonders wichtig. Die Stärke und Kraft, die dem Pilger ermöglicht seinen Streitkolben zu schwingen und durchzuhalten und die Willenskraft, die dem Pilger ermöglicht seinen Weg zu gehen und den Glauben selbst in den schwierigsten Situationen, bei denen der Glaube auf eine harte Probe gestell wird, nicht zu verlieren.

    Wahl der Skills

    Stumpfe Waffe
    Der Pilger bevorzugt hauptsächlich die Stumpfe Waffe, vor allem aber den Streitkolben. Dieser ist ein Ausdruck ihres Glaubens, den er ist schwer genug den Gegner enormen Schaden zuzufügen und ihn zurückzustoßen und umzuwerfen, allerdings auch nicht zu schwer, so dass er keine Last für den Pilger darstellt. Somit ist der Streitkolben die perfekte Waffe für einen Pilger, der sich und seinen Glauben vor dem Bösen der Welt verteidigen muss. Der Streitkoben ist die wichtigste Waffe des Pilgers und immer möglichst hoch zu halten.

    Wiederherstellung
    Die Wiederherstellung stellt die Verbindung des Pilgers zu den Göttern da. Sie ist das was den Pilger ausmacht, denn nur sie gibt dem Pilger die Möglichkeit gutartige und reinigende Kräfte zu verwenden. Neben dem Heilen von Lebensenergie, Krankheiten und Giften, ermöglichst sie dem Pilger auch über seine Grenzen hinauszuwachsen und sich Stärken anzueignen, die er an sich nicht besitzt. Die Kunst der Wiederherstellung ist sehr schwer und mühsam zu meistern, jedoch stellt dies den Weg des Pilgers zur Erleuchtung da. Somit ist es für einen Pilger sehr wichtig sie zu meistern und hoch zu halten.

    Alchemie
    Auf seinen Wegen muss sich der Pilger oftmals auf die Natur verlassen, denn er muss oft wochenlang ohne gewöhnlichen Proviant auskommen und so ist es wichtig für ihn möglichst alle Pflanzen, die ihm über den Weg kommen, zu kennen. Weiterhin ermöglicht Alchemie dem Pilger Tränke herzustellen, die verschiedene Krankheiten und Gifte heilen, die ihn auf seinem Weg heimsuchen können, oder um einfach seine Lebensenergie mithilfe der Tränke wiederherzustellen. Auch ermöglicht Alchemie dem Pilger Zugang zu verschiedenen Schildarten, falls er sie selbst nicht wirken kann. Von Giften hällt er sich jedoch fern.

    Leichte Rüstung
    Auf seinen Reisen muss der Pilger vielen Gefahren trotzen und da auch ihm klar ist, dass er sich nicht einzig auf den Schutz der Götter verlassen kann, hat er sich entschieden eine leichte Rüstung zu tragen, die für seine Reisen keine große Last darstellt, aber dennoch ausreichend Schutz gegen das Böse der Welt gibt.

    Athletik
    Ein Pilger verbringt beinahe sein ganzes Leben mit Reisen und Pilgerfahrten. Diese sind anstrengend und zermürbend und stellen den Pilger oftmals auf eine harte Probe. Damit sein Körper während dieser Reisen nicht nachgibt, hat der Pilger gelernt seinen Körper zu stärken und auch bei langen Reisen nicht zu ermüden.

    Wortgewandheit
    Der Pilger empfängt die Botschaften der Götter und versucht sie umzusetzten und ihnen zu folgen. Doch auf seinen Reisen trifft er viele Ungläubige, die die Botschaften der Götter nicht empfangen können. Damit er sie wieder auf den rechten Pfad weisen und ihnen die Götter näher bringen kann, bemächtig sich der Pilger der Kraft des gesprochenen Wortes.

    Zerstörung/Veränderung
    Es gibt verschiedene Arten von Pilgern. Die, die versuchen den Glauben in der Welt zu verbreiten und die, die versuchen alle Anhänger des "falschen" Glaubens zu vernichten. Die gutartigen Pilger sind meist Kaiserliche, die sich der Kunst der Veränderung bemächtigt haben. Sie schwächen ihre Feinde indem sie sie mit der Bürde ihrer Schuld und Sühne belegen und sich gleichzeitig von aller Bürde befreien. Weiterhin wirken sie Schilde um sich und andere zu schützen.
    Die radikalen Pilger hingegen sind meist Dunmer, die sich der Kunst der Zerstörung bemächtigt haben. Sie vernichten ihre Feinde mit dem rechtschaffenen Feuer, welches ihre ungläubigen Seelen brennen lässt.

    Wahl des Sternzeichens
    Als Sternzeichen sollte der Lehrling gewählt werden, da er dem Pilger die Kraft gibt seine göttlichen Zauber zu wirken und sich und die Welt von dem Bösen zu heilen.

    Tipps&Tricks
    -Der Pilger ist meiner Meinung nach eher ein RPG-Char, als ein Powergame-Char. Er ist zwar nicht schwach, dient aber mehr dem Spaß am RPG. Dafür sollte man ihn aber auch wirklich wie einen RPG-Char spielen, d.h.: Wirklich nur Streitkolben benutzten, keine Gifte benutzten, falls man Zerstörung gewählt hat auch nur Feuerzauber verwenden. Und natürlich darf man keine Straftaten begehen.
    -Vanilla bietet wenige Möglichkeiten für einen Pilger, allerdings kann man sich zum Beispiel zum Ziel setzten, alle Wegschreine zu besuchen.
    -Man sollte versuchen Ausrüstung mit Resistenz gegen Magie zu besorgen. Zwar ist Anfälligkeit gegen Magie nicht soo schlimm, da die Elementarzauber, die hauptsächlich benutzt werden, nicht betroffen sind, aber es kann dennoch zu unangenehmen Situationen kommen.
    Chaos is offline
  10. #10 Reply With Quote
    Ehrengarde Demron's Avatar
    Join Date
    Oct 2009
    Posts
    2,015
    Der Assassine


    Allgemeines
    Die Assissen sind die wohl gefürchtesten und am besten ausgebildeten Meuchelmörder, welche in ganz Tamriel zu finden sind. Sie wissen wohl ihre großen Athletischen wie Aktrobatischen Geschicke einzusetzen und haben eine Gabe für den Umgang mit Bögen und Klingenwaffen entwickelt. Auch wissen sie wohl mit Giften umzugehen, mit welchen sie ihre Gegner hinterrücks niederstrecken. Das öffnen von Schlössern und die lautlose Gabe des Schleichens haben sie ebenfalls gemeistert. Dies alles macht sie zu gefährlichen Gegnern, die niemals unterschätzt werden sollten. Die besten Meuchelmörder haben sich in Gruppiereungen wie der Dunklen Bruderschaft zusammengeschlossen, welche gegen gutes Geld Mordaufträge annehmen und ausführen. Sie gehören zu der Elite ihrer Art und werden im ganzen Kaiserreich gefürchtet. Besonders Argonier, Waldelfen, Dunkelelfen und Khajitten geben oftmals begnadete Mörder ab.

    Rassenwahl
    Um einen Assassinen zu spielen, bieten sich wie oben erwähnt einige Rassen ab, welche alle unterschiedliche Vorteile für diese Klasse bieten. Ich habe mich hierbei für die Beatsrasse der Argonier entschieden, da sie meiner Meinung nach perfekt in die Assassinen Lore passen, nette Boni auf entsprechende Skills besitzen und zudem am besten aussehen. All das macht diese Rasse meiner Meinung nach zur besten Wahl für einen angehenden Assassinen, in den man sich dann auch perfekt hineinversetzen kann.

    Bevorzugte Attribute
    Hier benutze ich immer eine nette kleine Kombo. Ich setze auf die Attribute Geschicklichkeit/Schnelligkeit, da ein Assassine sehr agil und flott reagieren muss und meist aus dem Fernen agiert. Die meisten Skills beziehen sich auch auf diese Attribute und machen deshalb sehr viel Sinn. Falls man eher mit Klingenwaffen als mit dem Bogen kämpfen will, kann man Alternativ auf die Stärke/Schnelligkeit Kombo zurückgreifen. Bei beiden Kombos sollte man immer den dritten Level-Up Punkt in Konstitution stecken und ab und an auch Glück mit einstreuen, da dies im allgemeinen immer helfen kann.

    Wahl der Skills

    Alchemie:
    Braucht ein Assassine immer wieder, damit man sich immer wieder Gifte erstellen kann, welche den Gegner hinterrücks niederstrecken können oder deren Attriubte oder Fertigkeiten dauerhaft und zugunsten des Spielers verändern.

    Akrobatik
    Ermöglicht es euch, ungeahnte Höhen erklimmen zu können und Verletungen aus der Höhe zu vermeiden. Gehört zu dem Standardkönnen eines Assassinen und ist meiner Meinung nach ein wichtiger Skill.

    Leichte Rüstung
    Ist für einen Assassinen ein wichtiger Skill, falls man doch von einem Gegner im Nahkampf verwickelt wird, so dass man nicht schon nach wenigen Schlägen das Zeitliche segnet. Nimmt einen noch wichtigeren Platz ein, wenn man sich mit dem Kampf mit Klingenwaffen entscheidet.

    Bogen/Klingenwaffen
    Den Skill Bogenschütze skillt man dann, wenn man als Assassine im Fernkampf agieren will um den Gegner schnell und gezielt ausschalten möchte. Klingenkampf benutzt man dann, wenn man mit Dölchen oder Kurzschwerten aus dem Nahkampf agieren möchte. Bei zweiterem sollte man die Schnelligkeit/Stärke Kmobo benutzen.

    Schleichen
    Die Fertigkeit des Schlechens ist eine wichtige Kunst für einen Assassinen. So kann man unbemerkt einen Gegner von hinten niederstrecken, sich an ebenjenen vorbeischleichen oder ungehindert die Taschen eines ahnungslosen Bürgers entleeren. Auch wichtig, wenn man gerne des Nachts in ein Haus einbrechen will.

    Sicherheit
    Ermöglicht einem Assassinen, verschlossene Truhen zu öffnen um sich deren Eigentum anzueignen oder eine Tür aufzubrechen, wenn man durch eine verschlossene Tür kommen will, um sich somit in sichere oder unerlaubte Orte begeben zu können.

    Waffenschmied
    Dieser Skill dient euch dazu, die zerstörte Ausrüstung ständig auf höchster Qualität halten zu können, um somit dem nächsten Kampf gut gerüstet entgegen zu treten zu können.

    Wahl des Sternzeichens
    Für einen Assassinen bieten sich am besten folgende Sternzeichen an:

    - Der Schatten
    - Das Schlachtross
    - Der Turm
    - Die Diebin

    Alle haben ihre bestimmten Vorteile zugunsten des Assassinen. Es kommt darauf an, WIE ihr euren Assassinen am Vorteilhaftesten spielen möchtet.

    Tipps & Tricks
    - Sorgt immer dafür, dass ihr geenug Heiltränke zur Verfügung habt, da ihr einen völligen verzicht auf Zauberei wie Wiederherstellung gemacht habt. Somit verhindert ihr ebenfalls einen schnellen Tod durch Gegner.
    - Sorgt für genug Reperarturhämmer im Inventar, um nach besonders harten Kämpfen eure Ausrüstung wiederherstellen zu können. repariert sie Grundsätzlich auch vor einem Kampf, da man während diesem nichts reparieren kann.
    - Nutzt eure Umgebung aus, plant für besondere Gegner spezielle Taktiken ein oder nutzt Fallen in Ruinen o.ä aus. Flieht wenn es sein muss, denn das ist keine feigkeit sondern Überleben. Ihr könnt jede noch so verzwickte Situation lösen, wenn ihr alles euch zur Verfügung stehende dazu ausnutzt.
    - Benutzt für eure Waffen ebenfalls Gifte, da diese hohe Schadenswerte anrichten können und eine ideale Lösung für besondere gegner darstellen.
    - Benutzt Siegelsteine oder andere magische Artefakte, um eure Ausrüstung verzaubern zu können und somit noch besser geschützt zu sein. Waffen lassen sich weirehin somit mit speziellen Schadenswerten oder Eigenschaften ausstatten.
    - Entscheidet euch für EINEN Kampfskill, welchen ihr möglichst hoch haltet solltet. Ihr agiert aus dem Schatten, egal ob in der Nähe oder der Ferne. Benutzt desweiteren Unsichtbarkeitstränke sowie eure Schleichfertigkeiten, um Gegner hinterrücks besiegen zu können. Nutzt auch Alchmie um einen guten Vorrat an Giften haben zu können. Auch verzauberte Gegenstände sind nie verkehrt.
    - Nutzt verzauberte Gegenstände mit der Eigenschaft "Chameleon", um unerkannt zu bleiben.

    PlugIn Auswahl

    Explosives_DV
    Welcher Assassine kennt es nicht?
    Da sind die Gegner so schön mit dem Rücken zu euch gewandt, doch bist du zu schwach, um dich mit allen gleichzeitig zu messen? Wenn ja, dann ist das eine Mod für dich.

    P-Froggys Thief Fairing
    Mit dieser Mod ist es nun möglich sich als Mitglieder verschiedener Fraktionen zu verkleiden und somit ziehmlich ungehindert in z.B. ein Schloss zu gelangen.

    P-Froggys Wall Climbing
    Diese Mod erlaubt euch Wände zu erklettern und so auf Häuser oder Mauern zu gelangen. Ihr erlent das Klettern, wenn ihr eine Akrobatik-Fähigkeit von mindestens 25 habt.

    Assassins Creed - Altair's Gear 1.1
    Dieser Mod fügt Altair's Ausrüstung aus Assassins Creed in Oblivion ein.

    Raven's Assassinen Ausrüstung
    Dieses PlugIn fügt mehrere neue Gegenstände in das verlassene Haus in Cheydinhall ein. Die Sachen sind eher für Stealth Charaktere wie Assassinen geeignet, aber auch der ein oder der andere wird dafür verwendung finden. Sie befinden sich im oberen Stockwerk auf dem Tisch.

    Sneack Angriffe
    Verändert die Schadensberechnung bei Schleichangriffen.

    Einige dieser PlugIns benötigen den Oblivion Script Extender!
    Demron is offline
  11. #11 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Händler


    Allgemeines
    Händler gibt es überall auf ganz Tamriel. Sind diejenigen, die Waren erhalten und sie dann an ihre Kunden weiterverkaufen. Es gibt viele Arten von Händler. Zum einen unterscheiden sie sich in der Ware, die sie verkaufen. Das können Produkte wie Obst, Gemüse und Weine sein, aner auch Güter, wie Rüstungen und Waffen. Desweiteren unterscheiden sie sich in der Art wie sie ihre Waren verkaufen. Die Rreisenden Händler, die ein geringes Sortiment an Waren mit sich führen, was nur aus den notwendigsten Dingen besteht und damit kleine und abgelegene Dörfer besuchen, die sonst keine Möglichkeit haben an diese Waren zu kommen. Karawanenhändler, die gemeinsam mit einer Karawane, die aus verschiedenen Händlern und anderen Dienstleistungen, wie Apotherkern und Alchimisten, bestehen und damit Dörfer und Städte bereisen. Dort verweilen sie für eine Weile und reisen nach einiger Zeit zu der nächsten Örtlichkeit weiter. Diese Händler haben meist seltenere Waren im Angebot, die die Händler in den Städten und Dörfern nicht so leicht bekommen könnnen. Desweiteren gibt es noch Raritätenhändler, die entweder Sölner oder Abenteurer beschäftigen, die sie in Höhlen und abgelegenen Ruinen nach Schätzen suchen lassen, oder, falls sie kampferprobter und mutiger sind, selbst nach Schätzen suchen. Falls man als Abenteurer bei einem solchen Händler angestellt ist sollte man sich in Acht nehmen, denn sie schrecken nicht davor "unnötige Nebenkosten" zu beseitigen. Zwar kann man ihnen Vorwürfe machen, was ihre Moral angeht, aber dafür haben sie tatsächlich ein höchst Wertvolles Inventar, dass von seltenen Waffen und Rüstungen über mysteriöse Artefakte bis hin zu magischen Gegenständen reicht. Zum Schluss gibt es noch die festen Händler. Diese haben einen Stand oder Laden in einer bestimmte Stadt und befinden sich immer an dem selben Ort. Zwar haben sie kein besonderes Sortiment, allerdings haben sie alle Waren, die die Stadtbewohner brauchen, von Ausrüstung für Krieger, über Ingridenzien für Alchimisten bis hin zu einfachen Stoffen und Nahrungsmitteln für die gewöhnlichen Bürger.

    Rassenwahl
    Die besten Händler waren seit jeher die Kaiserlichen. Nicht nur, dass sie sehr wortgewandt und gute Feilscher sind und somit all ihren Kunden einen ganzen Beutel mehr abnehmen könnnen. Sie besitzen auch noch die Gabe, alle Menschen sofort auf ihre Seite zu ziehen und sie zu überzeugen. Das macht die Kaiserlichen zu sehr guten aber auch gerissenen Händlern.

    Bevorzugte Attribute
    Für einen Händler sind ohne Zweifel Charisma und Intelligenz die wichtigsten Attribute, wenn er seine Kunden überzeugen und seine Waren teuer verkaufen will.

    Wahl der Skills

    Handelsgeschick
    Natürlich ist ein Händler, der kein Handelsgeschick besitzt genauso erfolgreich, wie ein Magier, der keine Zauber sprechen kann. Das Handelsgeschick ist das A und O für einen Händler, ohne kann er gar nicht leben und seinen Beruf nicht betreiben. Daher muss jemand, der ein wahrhaft guter Händler sein will, die Kunst des Handelsgeschicks beherrschen.

    Wortgewandheit
    Was nützt einem Händler sein Handelsgeschick, wenn sein Kunde ihn von Anfang an nicht mag? Daher ist für einen Händler ebenfalls wichtig zu lernen, wie man jemanden Honig ums Maul schmiert, kleine Witze macht, die die Atmosphäre ein wenig auflockert, aber auch indirekte Drohungen gibt, die dem Kunden kalr machen, dass er es sich hier nicht verspaßen sollte und Prahlen muss auch gelernt sein. Außerdem muss der Händler lernen seine Ware richtig zu präsentieren. Die Wahrheit ist dabei nur zweitrangig, denn ein Schwert, dass von sieben Ogern bewacht wurde ist doch um ein vielfaches interessanter als eins, dass in einem verrottetem Keller lag oder nicht?

    Nahkampf
    Da ein Händler sein Leben damit verbringt möglichst reich zu werden hat er recht wenig Zeit für eine ordentliche Kampfausbildung. Von daher muss er sich auf das verlassen, was ihm gegeben wurde: Seine Fäuste. Es ist nicht die Waffe eines Helden, aber es reicht um sich Diebe und Gesinndel vom Leib zu halten.

    Beschwörung
    Ein wahrer Händler macht sich niemals die Hände schmutzig, denn schließich muss er sich dem Kunden präsentieren und da muss er einen guten Eindruck machen. Schrammen, Narben und Schmutz ist nur hinderlich dabei. Daher hat ein guter Händler immer ein paar Begleiter im Ärmel, die ihn vor unangenehmen Situationen vernhalten. Ob Untote oder Deadra ist dem Händler völlig egal. Hauptsache sie erfüllen ihren Zweck.

    Sicherheit
    Falls man Händler ist, dann muss man immer Wachsam sein, denn die Konkurenz schläft nie. Daher sollte man sich gut mit seinen eigenen Schlössern auskennen, falls man nicht eines morgens Tod aufwachen will, weil man am Vortag ein wenig zu viel Profit gemacht hat. Doch man kann auch selbst des Nachst, wenn keine Wache hinsieht, mal den einen oder anderen Blick in den Laden eines "Kollegen" werfen und schauen, ob er ein paar nette Stücke hat. Wenn ja, dann darf man durchaus so freundlich sein und sich diese Stücke aneignen, denn man will seinen Kollegen ja einen Gefallen tun und ihm ein wenig Arbeit abnehmen.

    Alchemie/Waffenschmied
    Ein Händler, der in seinem Leben wirklich reich und erfolgreich sein will, darf sich nicht auf den einfachen Verkauf von Stoffen und Lebensmitteln beschränken oder darauf hoffen, dass die engeheuerten Söldnertrupps etwas besonderes finden. Er muss die Sache selbst in die Hand nehmen und sich spezialisieren. Gute Möglichkeiten bietet dafür die Alchemie und die Schmiedekusnt, denn beide werden viel benötigt. Denn es gibt genug Abenteuerer, die gerne auf Nummer sicher gehen und sich mit Tränken aller Art eindecken. Und genauso viele Abenteurer gibt es, die von ihren Reisen mit kaputter Ausrüstung zurückkehren, die dann wieder in Schuss gebracht werden muss. Für solche Fälle sollte sich der Händler spezialisieren um nochmals zusätzlichen Profit zu herauszuholen.

    Wahl des Sternzeichens
    Da gute Händler auch ein gutes Sortiment brauchen, das sie sich in gefährlichen Ruinen und Höhlen holen müssen, brauchen sie die Hilfe ihrer beschworenen Kreaturen. Um diese auch zu sich rufen zu können, braucht der Händler das Sternzeichen des Magiers, welchem ihm hilft seine Gefährten zu rufen.

    Tipps&Tricks
    -Dies ist natürlich ein kompletter Fun Char. Euer Ziel ist klar: Werdet so reich wie möglich. Da ihr keine Rüstung habt und nur Nahkampf als Waffe, könntet ihr ein paar Probleme beholen. Aber bedenkt, dass Beschwörung ein sehr starker Skill ist, so lange man die richtigen Kreaturen hat. Außerdem levelt er sehr schnell, das kommt euch ebenfalls zu gute. Besorgt euch von daher einen schwachen Beschwörungszauber und levelt dann Beschwörung hoch. Falls ihr Beschwörung auf 100 gebracht habt: Es gibt in Bruma einen sehr netten Beschwörungszauber, der euch das Spiel um einiges*hust* leichter machen sollte. Zwar kostet er auch eine Menge, aber Geld sollte ja nicht euer Problem sein
    Chaos is offline
  12. #12 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Legionär

    Allgemeines
    Ein Legionär zu sein, ist eine große Ehre für jeden Kaiservölkler, denn die Legion ist die Armee des Kaiserreichs und als ein Teil von ihr repräsentiert er ihre Stärke und Macht. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich die Anwärter der Legion mit einem solch großem Eifer und einer solch großen Disziplin daran machen ein Teil der Legion zu werden, der größten Armee Tamriels. Besonders gefürchtet wurde die Legion in Zeiten des Krieges, denn da trat sie als eine Einheit auf, eine Armee von hunderten von Männern, eine Legion. Der Disziplin, der Ausbildung und vor allem der Masse der Legion konnte niemand etwas entgegensetzten. Und nur dank diesen Eigenschaften ist der Kaiser, dem die Legion mit Herzen dient und unterstüzt, an der Macht über Tamriel.
    In Zeiten des Friedens agieren die Legionäre als Beschützer und Wächter. In den Provinzen sorgen sie dafür, dass das Kaiserreich bestehen bleibt und dass alle Provinzen die Pracht und Ordnung des Kaiserreichs genießen dürfen, und in Cyrodill selbst beschützen sie Starßen, damit die Bürger Cyrodills eine sichere Reise antreten können. Natürlich ist die Legion hauptsächlich in der Kaiserstadt anzutreffen, wo sie für Recht und Ordnung sorgt, aber sich auch nah am Kaiser und vor allem bei der Regierung befindet und somit bei einer Bedrohung schnell eingreifen kann. Während die Klingen nur dem Kaiser verpflichtet sind, dienen die Legionäre eher dem Kaiserreich und der Regierung.
    Ihre volle Stärke entfallten die Legionäre in einer Truppe. Doch auch alleine sind die gut ausgebildeten und disziplinierten Kämpfer nicht zu unterschätzen. Mit ihrer schweren Legionsrüstung, ihrem Silberlangschwert und dem Stahlbogen und den Silberpfeilen sind die Legionäre sowohl im Nahkampf, als auch im Fernkampf starke Gegner und durchaus in der Lage gegen mehrere Gegner gleichzeitig zu bestehen, was auch von Nöten ist, wenn sie die Straßen und Wege verteidigen und auch gegen die Obliviontore schnell mit einem kleinen Trupp vorgehen wollen.

    Rassenwahl
    Für die Legion kommt nur eine Rasse in Frage: Das Kaiservolk. Einerseits kämpfen sie für ihre Heimat und erfüllen ihre Aufgaben deshalb mit großer Sorgfalt, andererseits soll durch die enge Rassenauswahl verhindert werden, dass die Legion von ihren eigenen Soldaten infiltriert wird.

    Bevorzugte Attribute
    Da die Legionäre weder magisch begabt sind, noch gut im anschleichen sind, sondern nur einfache Soldaten mit einer hervorragenden kämpferischen Ausbildung sind, bevorzugen sie Stärke und Konstitution als bevorzugte Attribute.

    Wahl der Skills

    Klinge
    Die Legionäre wurden einheintlich in der Kunst der Klinge unterrichtet. Somit lässt sich die Legion einfach mit Waffen versorgen und man muss die Ausrüstung nicht für jeden Trupp anpassen. Da das Silberlangschwert eine gute Allzweckwaffe darstellt, ist es eine gute Entscheidung, den Schwertkampf zu wählen.

    Schwere Rüstung
    Legionäre setzen weder auf Schnelligkeit noch auf Diskretion, sondern darauf, möglichst viel auszuhalten, daher ist es wichtig, dass sie sich ihrer Rüstung anpassen und aus ihr eine gute Verteidigung machen.

    Blocken
    Ein guter Legionär hat immer einen Schild bei sich, um sich und andere zu beschützen. Für den Nahkampf ist der Schild unerlässlich und die Legion weiß warum sie sich auf ihn verlassen kann. Um auch Angriffe zu blocken ohne dabei zu taumeln und die wichtigste Waffe des Legionärs, die Verteidigung, preiszugeben, muss ein Legionär das Blocken mit dem Schild beherrschen.

    Schütze
    Um den Feind schon vom weiten zu attackieren, um flüchtende Gegner doch noch erwischen zu können und um auch im Fernkampf gegen Schützen und Magier zu bestehen, muss jeder Legionär den Fernkampf mit dem Bogen erlernen. Das Silberlangschwert bleibt zwar die Primärwaffe, doch der Bogen macht den Legionär flexibel und ist daher auch wichtig.

    Athletik
    Ein Legionär muss oft lange Märsche auf sich nehmen, lang anhaltende Kämpfe bestehen und seine Feinde auch verfolgen können. Damit ihm dabei nicht zwischendurch einfach die Ausdauer ausgeht, muss jeder Legionär auch in der Athletik geübt sein.

    Schmied
    Ein Legionär hat nach Kämpfen nicht immer einen Schmied parat, der seine Ausrüstung wiederherstellt. Vor allem bei Eroberungen von fremden Provinzen, muss man oft wochenlang ohne Schmied auskommen. Damit seine Ausrüstung im Kampf nicht plötzlich auseinander fällt, muss der Legionär sich mit ihr beschäftigen und sie auch selbst reparieren können.

    Wortgewandheit
    Um Recht und Ordnund zu erhalten bedarf es nicht immer einer Klinge. Ganz im Gegenteil, in Friedenszeiten ist es sogar wichtiger die Kunst des Redens zu berherrschen, als die Kunst der Klinge. So kann der Legionär beunruhigten Bürgern Mut zusprechen und Verbrecher allein mit seiner Stimme einschüchtern und zur Aufgabe zwingen.

    Wahl des Sternzeichens
    Da der Legionär vor allem im Nahkampf agiert, sollte er das Sternzeichen des Kriegers auswählen.

    Tipps&Tricks
    -Der Legionär ist eher ein RPG-Char, als ein Powerchar. Man kann ihn zwar ganz normal spielen, da die Skills alle in Ordnung sind, da ich aber empfehlen würde, genau die Ausrüstung der Legionäre(Legionsrüstung, Silberlangschwert, Stahlbogen, Silberpfeile) auszurüsten, um das Roleplay zu erhalten, wird es im späten Spiel schwerer gegen die Gegner zu bestehen. Was natürlich auch wieder eine Herausforderung sein kann.
    -Als Legionär könnte man sich als Aufgabe setzten, mit einem Rotfuchs(Bravil, Skingrad) die Straßen entlangzupatroulieren und Gegner zu beseitigen. Falls man auf Reisende trifft kann man sogar eine Eskorte stellen.
    -Eine weitere Aufgabe wäre es, möglichst alle Obliviontore zu schließen, da sie ja das geliebte Cyrodill der Legionäre bedrohen.
    -Leider gibt es in Oblivion keine Legion(Gilde), aber ihr könnt euch immer noch der Kriegergilde oder der Arena anschließen. Alternativ wäre es auch nett möglichst allen Bürgern Cyrodills zu helfen und ihre Quests zu erledigen.
    -Versucht eure Ausrüstung möglichst schnell zu verzaubern, da ihr sonst nicht lange am Leben bleiben werdet mit eurer Legionsrüstung. Wenn ihr versucht alle Oblviontore zu schließen, bieten sich besonders die Überweltlichen Siegelsteine an. Empfehlenswert sind vor allem Schild und Resistenz(vor allem Magie, wenn es geht) Verzauberungen. Für die Waffe empfiehlt sich Leben absorbieren.
    -Denkt euch ausreichend mit Heiltränken ein, da ihr weder Alchemie noch wiederherstellung besitzt. Allegemein ist es ratsam Tränke zu kaufen, da ihr sonst auch viele Möglichkeiten, wie Infravision und Leben entdecken verzichten müsst. Sie sind deshalb fast so wichtig wie eine Verzauberung für eure Rüstung.
    -Als Legionär dürft ihr natürlich nicht das Gesetz brechen.
    Chaos is offline
  13. #13 Reply With Quote
    Ritter JonnyBgood's Avatar
    Join Date
    Jan 2011
    Posts
    1,348
    Der Hexenjäger

    Allgemeines
    Hexenjäger sind Bewohner Tamriels die sich dazu entschlossen haben die Hexen und Hexer des Kontinents aufzuspüren und zu vernichten.Der Begriff Hexer umschließt alle Magier oder Magische Wesen die ihre Talente benutzen um Unheil anzurichten und den Lebenden zu schaden.Die Jäger benutzen dafür selber Magie,um des öfteren wortwördlich Feuer mit Feuer zu bekämpfen.

    Spielerisch sind Hexenjäger eine Mischung aus einem Bogenschützen und einem Magier.


    Rassenwahl
    Als Hexenjäger eignen sich Waldelfen oder Dunkelelfen.Beide haben Boni auf die Fähigkeiten,doch wenn man den Schleicher Part bevorzugt,sollte man den ersteren nehmen und wenn man eher auf Magie setzt den Dunkelelf.Er hat weniger Boni auf Schütze aber mehr Mana.

    Bevorzugt Attribute
    Als Attribute sollten Intelligenz für die nötige Mana und Geschicklichkeit für das Schleichen gewählt werden.


    Wahl der Skills

    Zerstörung
    Der Hexenjäger benutzt im Kampf primär eine Mischung aus dem schießen von Pfeilen und dem verwenden von Zaubern.Diese sollte Berührungszauber für den Nahkampf sein,da der Fernkampf ja bereits mit dem Bogen ausgefochten wird.

    Schleichen
    Da der Hexenjäger nicht darauf ausgelegt ist,viel Schaden einzustecken sollte er den Kampf mit einer Attacke aus dem Hinterhalt beginnen um sich somit bereits am Anfang einer Auseinandersetzung Vorteile zu sichern.

    Schütze
    Während die Zerstörung die Waffe für den Nahkampf ist,wird der Gegner wenn er noch weiter entfernt ist mit dem Bogen beschossen.

    Beschwörung
    Es ist nie verkehrt sich einen Verbündeten für einen Kampf zu sichern der den Gegner unter Umständen ablenken kann so das man selbst die Chance hat sich zu regenerieren.Hexenjäger benutzen jedoch größtenteils die Möglichkeit mit einem Zauber der Schule Beschwörung feindliche Untote zu vertreiben.

    Athletik
    Da der Hexenjäger immer noch ein Jäger ist,muss auch er seine Opfer auf längerer Strecke verfolgen können ohne sich zu sehr zu verausgaben.

    Mystik
    Für einen Bekämpfer der falschen Anwendung von Magie darf die Möglichkeit diese zu bannen oder sich selbst vor ihr zu schützen nicht fehlen.Auch das fangen von Seelen ist wichtig da der Hexenjäger auf magische Ausrüstung setzen und diese auch aufladen muss.

    Alchemie
    Das zubereiten von Tränken die den Gegner zur Stille zwingen oder seine Mana vernichten ist eine wichtige Fähigkeit die kein Hexenjäger missen darf.Da er ohne Rüstung in den Kampf zieht ist auch der Bedarf an Heil- und Schildtränken hoch.

    Wahl des Sternzeichens
    Wenn der Hexenjäger wirklich komplett auf das jagen magischer Gegner ausgerichtet sein soll wäre der Atronach mit seinem Benus und der Tatsache das sich die Mana wieder genug auffüllt eine gute Wahl.Ansonsten wäre der Schatten besser geeignet da man sich mit seiner Fähigkeit aus brennszlichen Situationen zurückziehen kann von denen es aufgrund des Kampfes ohne Rüstung viele geben wird.

    Tipps und Tricks
    -Die Eröffnung eines Kampfes sollte stets so verlaufen: Den Gegner als erstes aus schleichender Position mit dem Bogen angreifen bis er einen erreicht hat.Dann einen Begleiter beschwören und Zerstörungs Zauber auf den Feind wirken.
    -Als Gilde würde sich die Magiergilde gut anbieten da man dort die nötige magische Unterstützung in Form von Zaubern und Trainern bekommt sowie das meist die Gegner magisch sind.
    -Es ist grade am Anfang wichtig viele Tränke,vor allem Schild,vorrätig zu haben.Daher sollte man zwischen den Kämpfen immer mal wieder einfach in der Wildnis Zutaten sammeln.
    -Den Bogen sollte man so früh wie möglich mit Magie entziehen oder Stille verzaubert werden.Um die Aufladung zu managen wäre es sinnvoll die Azura Deadra Quest so früh wie möglich zu machen.

    PlugInauswahl
    Retros Fletching Mod – Diese Mod erlaubt es Pfeile zu verzaubern was ein unglaublich praktisches Gimmik ist.
    http://theelderscrolls.info/?go=dlfile&fileid=59
    JonnyBgood is offline
  14. #14 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der (Kneipen-)Schläger

    Allgemeines
    Tamriel hat in seiner Geschichte viele Heroen und Schurken hervorgebracht. Finstere Meuchler aus den Reihen der berüchtigten Morag Tong, strahlende Ritter, die sich den drohenden Horden Oblivions stellen, mächtige Magier, deren arkane Kunst ein ums andere Mal die Fäden des Schicksal lenkte - doch im Schatten jener großen Namen existiert seit jeher eine Zunft aus Kriegern des Alltags. Sind sie tagsüber noch Bauern, Bürger, Väter und Nachbarn, offenbaren sie mit Einkehren der Nacht ihr wahres Wesen. In den Kneipen und Tavernen aller Länder blüht ihr Kult und obwohl sich Diplomaten und Könige gerne dessen rühmen, sind es doch die Tavernenveteranen, die unter Strömen aus Met und Bier die wahre Harmonie zwischen den Rassen Tamriels bewahren.
    Trunkenheit eint diese einfachen Leute und Trunkenheit ist es auch, die in regelmäßigen Abständen Individuen dieser Kneipenzeloten dazu bringt, sich mit schlagkräftigen Argumenten von vielen anderen abzuheben. Die Rede ist von Kneipenschlägern. Ohne den Luxus einer magischen Daedraklinge oder eines güldenen Harnisches, lernen diese Schenkenkombattanten über lange Jahre hinweg Mittel und Wege, selbst in aussichtslosen Situationen nur mit ihren schwieligen Fäusten und einer starken Fahne zu bestehen. An den Schmelztiegeln Tamriels, wo Reisende, Abenteurer, Mörder und marschierende Soldaten gleichermaßen zu Gast sind, erwerben die Schläger so mit der Zeit eine Expertise, die nie ein zweites Mal belächelt wird.
    Doch selbst unter jenen erwählten Kaschemmenkriegern tun sich manchmal solche hervor, die anders sind. Solche, denen die eigene Stammkneipe einfach nicht mehr genügt. Diese trunkenen Meister ziehen durch die Lande, stets auf der Suche nach einem neuen Klimax aus Rausch und Gewalt und zugleich auf der Flucht vor einem Kater epischen Ausmaßes. Auf ihrer Pilgerschaft von Taverne zu Taverne verlieren sich oftmals ihre Spuren und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die meisten von ihnen in das Reich der Folklore wandern.

    Rassenwahl
    Unter all den Rassen gibt es keine Rasse, die mehr trinken und mehr wegstecken kann als die Nord. Mit ihrer großen Stärke und Konstitution und ihrer Affinität für starken Met, sind es die Nord, die sich unter den gewöhnlichen Kneipenschlägern hervortun und ihrem Namen alle Ehre machen.

    Bevorzugte Attribute
    Kneipenschläger brauchen in allen Situationen nur ihre Fäuste(und einen Krug Met) und setzten weder auf Magie noch auf billige Taschenspielertricks. Deswegen sind es nicht Geschicklichkeit und Intelligenz, die einen Kneipenschläger ausmachen, sondern Stärke und Kostitution.

    Wahl der Skills

    Nahkampf
    Ein wahrer Kneipenschläger braucht keine Waffe in Form von Stahl oder Magie, um sich durchzusetzen. Einzig und allein seine Fäuste reichen aus, um den Schläger aus allen schwierigen Situationen herauszubringen.

    Blocken
    Fast so wichtig wie das Austeilen ist das Einstecken. Und um nicht unnötigerweise beim Einstecken zu Boden zu gehen, lernen die Schläger ihre Fäuste zu heben und die Angriffe ihrer Gegner abzublocken.

    Alchemie
    Kein Met ist besser als der selbstgebraute ist das Motto der Schläger. Und um sich beim Brauen nicht die Haut zu verbrennen ist es wichtig den Umgang mit den Alchemiegeräten zu lernen. Und wenn mal genug Met vorhanden ist, dann werden die erworbenen alchemistischen Fähigkeiten genutzt, um Heil-und Schildtränke herzustellen und sich so einen ehrlichen Vorteil im Kampf zu verschaffen.

    Leichte Rüstung
    Da der Schläger nicht nur aus seinesgleichen, sondern auch auf blutrünstige Wölfe, hart zuschlagende Trolle und brutale und bis an die Zähne bewaffneten Daedra trifft, ist für ihn eine Verteidigung ebenso wichtig wie ein Angriff. Während eine schwere Rüstung ihn aber seiner Mobilität berauben würde, schmiegt sich die leichte Rüstung an den Körper und bietet sowohl Schutz als auch Mobilität und wird deswegen von den Schlägern bevorzugt.

    Akrobatik
    Ein erfahrener Schläger weiß, dass Einstecken nicht die einzige Methode der Verteidigung ist. Deshalb lernt er irgendwann auszuweichen und sich abzurollen, anstelle nur zu blocken.


    Schmied
    Da ein Kneipenschläger nur seine Rüstung zur Verteidigung hat, muss er diese zu jedem Zeitpunkt in Schuss halten und sie sogar verbessern können.

    Wortgewandheit
    Neben all den Schlägereien möchte ein Kneipenschläger auch einfach mal entspannt sein Met trinken. Damit ihm dabei aber keine Langeweile und damit die Lust auf eine Schlägerei aufkommt, hat ein guter Kneipenschläger immer ein paar gute Geschichten parat, um sie seinesgleichen oder Reisenden zu erzählen.

    Wahl des Sternzeichens
    Da der Schläger ein Meister des Nahkampfs ist, sollte er das Sternzeichen des Kriegers auswählen.

    Tipps&Tricks
    -Der Schläger ist ein RPG bzw. Fun Char. Er ist durchaus spielbar, aber grade für Anfänger kann die fehlende (verzauberte) Waffe ein Problem darstellen.
    -Als Schläger könnte man es sich zur Aufgabe stellen alle Kneipen und Schänken Cyrodill's zu besuchen und zu jeder Zeit betrunken zu sein(wobei natürlich nur Met oder/und Bier zählt).
    -Da ihr keine Waffe habt ist eure Ausrüstung und euer Nahkampfskill umso wichtiger. Um euren Nahkampfskill zu steigern gibt es einige Rüstungsteile wie die Bänder von Kwang Lao, die euren Nahkampfskill um 20 Punkte erhöhen. Diese Armbänder sind im Arenabezirk in Branwen's und Saliith's Truhe zu finden. Die Truhe ist verschlossen, ihr könnt den Schlüssel entweder mit Hilfe von Taschendiebstahl stehlen oder die Truhe selbst mit Hilfe eines Dietrichs öffnen(Schriftrollen sind ebenfalls erlaubt).
    -Ein weiterer Gegenstand, der euren Nahkampfskill erhöht, ist der Helm der Wildheit, in Skingrad in Hammer und Zange zu finden. Zwar erhöht der Helm euren Nahkampfskill nur um 5 Punkte, allerdings habt ihr mit den Bändern zusammen ein plus von 25 Punkten, was nicht ohne ist. Da ihr nicht in die Magiergilde kommt(aus RPG-Gründen) müsst ihr auf Verzauberungen vertrauen, die ihr findet oder mit Hilfe von Siegelsteinen erstellt. Diese geben allerdings keine Verzauberung, die euren Nahkampfskill erhöhen, von daher sind diese beiden Teile sehr wichtig, bis euer Nahkampfskill so hoch ist, dass die Gegenstände euch nichts bringen.
    -Versucht eure Ausrüstung möglichst schnell zu verzaubern, da ihr sonst nicht lange am Leben bleiben werdet. Dabei ist das Schließen von möglichst vielen Obliviontoren angesagt, um die passenden Siegelsteine zu finden. Wichtig ist alles was euch länger am Leben hält, von Leben festigen bis Schild. Auf Verzauberungen wie Feder oder Licht solltet ihr verzichten, da ihr weit bessere Verzauberungen braucht, um nicht zu sterben.
    -Denkt dran eure Alchemie mit Bedacht zu nutzen. Nicht zu viel, allerdings müssen einige Heil-und Schildtränke immer wieder hergestellt werden.
    -Bedenkt, dass ihr sehr schnell seid. Eure Reichweite ist zwar sehr gering, aber da ihre leichte Rüstung tragt und den Nahkampf benutzt, habt ihr eine hohe Bewegungsgeschwindigkeit und eine hohe Schlagrate. Bleibt also immer in Bewegung und weicht eurem Gegner aus. Während er einen Schlag machen kann, könnt ihr 2-3 mal zuschlagen. Das ist ein enormer Vorteil, da ihr den Gegner so auch öfter zum Taumeln bringen könnt. Die Geschwindigkeit ist auf jeden Fall ein sehr großer Vorteil, der auf jeden Fall den Schaden einer Waffe wegmachen kann, allerdings könnt ihr eure Waffe verzaubern und eure Fäuste nicht, was natürlich ein großer Malus ist. Dennoch ist die Geschwindigkeit eure größte Waffe.
    Chaos is offline Last edited by Chaos; 27.07.2011 at 14:32.
  15. #15 Reply With Quote
    Krieger Noriel's Avatar
    Join Date
    Sep 2010
    Posts
    428
    Der Nahkampf-Beschwörer



    Mod Empfehlungen:
    Oblivion Improved und LAME. Ich kenne den Nahkampf-Beschwörer nur zusammen mit diesen Mods, daher können Angaben in diesem Guide je nach benutzten Plugins abweichen. Unter anderem fügt OI den gebundenen Waffen einen konstanten Feuerschadeneffekt hinzu, erhöht dafür die Gold- und Manakosten. LAME fügt zahlreiche Beschwörungszauber hinzu wie gebundenes Langschwert oder gebundener Zweihandhammer.


    Allgemein:
    Der Nahkampf-Beschwörer ist ein auf Magie spezialisierter Nahkämpfer, der sämtliche Waffen und Rüstungsteile für die Dauer der Kämpfe beschwört. Ein harmloser, unbewaffneter Wanderer in normaler Kleidung oder Robe, der sich bei Gefahr blitzschnell in einen tödlichen Krieger verwandelt. Er prügelt nicht einfach stumpf auf seine Gegner ein, sondern muss agil sein, gleichzeitig ein Auge auf die Dauer der Beschwörungen haben und dennoch im richtigen Augenblick zuschlagen. Kreaturen oder Untote beschwört er nicht, denn das widerspricht seiner Einzelkämpferehre.


    Rassenwahl:
    Ich empfehle dafür Bretonen aufgrund ihrer Rassenboni und ihrer in der Lore begründeten Affinität zur Magie sowie der Beschwörung im Besonderen. Als Nahkämpfer gegen magiebegabte Gegner sind ihre Magieresistenz und der Schildzauber ebenfalls sehr gute Unterstützer.


    Bevorzugte Attribute:
    Stärke, Konstitution.


    Sternzeichen:

    Der Magier. Für das Zaubern der gebundenen Gegenstände ist die damit erhaltene Manamenge ausreichend. Der Lehrling ist meiner Meinung nach für nukende Fernkampfmagier besser geeignet, als für Nahkämpfer, da es so gut wie keine Gegner gibt, die nicht in Nahkampfreichweite laufen/schweben, selbst jene, die mit Magie attackieren. Der Atronach bringt zwar ebenso einen guten Bonus, jedoch auch einen Malus, der mit Alchemie ausgeglichen werden muss, was einfach eine Geschmacksfrage ist. Weder braucht man die Manamenge und die Absorption kann man sich auch auf Items zaubern.


    Wahl der Skills:

    Beschwörung
    No na net.^^

    Ein Nahkampfwaffenskill
    Schwertkampf oder Stumpfe Waffen. Wer gerne stumpfe Zweihänder schwingt muss auf Mods wie zB Lame zurückgreifen, um gebundene Zweihandäxte/ -hämmer zu erhalten.

    Wiederherstellung
    Sehr nützlich um am Leben zu bleiben, wenn die Tränke mal ausgehen. Außerdem bieten die Wiederherstellungszauber gute Nebeneffekte in Beschwörungssprüchen.

    Illusion
    Infravision, Chamäleon, Unsichtbarkeit, Bezaubern usw. Alles nützliche Zauber, die im Kampf und außerhalb hilfreich sind.

    Leichte Rüstung / Schwere Rüstung
    Ich benutze Oblivion Improved, damit wird sämtliche beschworene Rüstung zur Leichten Rüstung (überschreibt auch die gebundenen Schweren Rüstungen von Lame). Ich weiß nicht mehr, wie es in Vanilla war bezüglich beschworener Rüstung.

    Schütze
    Es gibt auch gebundene Bögen, gut um Welkynd- und Varlasteine aus luftigen Höhen herunter zu schießen. Im Kampf benutze ich den Bogen so gut wie nie, höchstens wenn ein Graben zwischen mir und dem Gegner ist, um ihn anzulocken. Schütze ist ähnlich wie Wiederherstellung und Zerstörung ein Skill, der sich nur sehr langsam steigern lässt, daher ist er in den Hauptfertigkeiten. Ein Plus: Pfeile braucht man nicht mitzunehmen, diese werden ebenfalls mitbeschworen.

    Mystik / Veränderung
    Absorption, Reflektieren usw. sind ebenfalls hilfreich im Kampf. Wer lieber Schlösser magisch knackt, auf Wasser wandelt oder weitere Schildzauber haben möchte, sollte Veränderung nehmen.


    Da Bretonen zu Beginn nicht gerade mit Stärke und Konstitution gesegnet sind, sollte man diese Attribute über die ebenfalls niedrigen Sekundärfähigkeiten Blocken, Waffenschmied und zweiter Waffenskill mitskillen. Kaputte Waffen und Rüstung findet man bei besiegten Gegnern zu Hauf, Blocken kommt in fast jedem Kampf zum Einsatz.


    Tipps & Tricks:
    *Zu Beginn schnellstmöglich alle Empfehlungen der Magiergilden holen und ca. 2000 Gold ansparen um die notwendigen Zauber kaufen zu können bzw. sich selbst herzustellen.
    *Zwei Ringe und ein Amulett bleiben auch dann angelegt, wenn eine komplette Rüstung beschworen wird. Diese drei Gegenstände sollten also mit unterstützender Magie verzaubert werden, falls die gefundenen oder erhaltenen nicht ohnehin schon ausreichen. In OI gibt es die Möglichkeit, magische Gegenstände einem höheren Charakterlevel gegen Bares anzupassen.
    *Bevor man eine Waffe beschwört, sollten die Fäuste mit F erhoben sein, denn dann wird die Waffe-Ziehen-Animation übersprungen, was wertvolle Sekunden spart.
    *Die Beschwörungszauber lassen sich gut mit Attribut festigen und/oder Ausdauer bzw. Lebensenergie wiederherstellen oder anderen Zaubern kombinieren.
    *Zuerst die Waffe beschwören, danach die Rüstung. Warum? Weil auch beschworene Rüstung die Zaubereffektivität senkt und ein Waffenzauber nach einem Rüstungszauber in allen Belangen schwächer ist. Umgekehrt gilt diese Einschränkung nicht. Daher den Waffenzauber ca. 5 Sekunden länger dauern lassen als den Rüstungszauber. Man kann zwar Rüstung und Waffe in einen Zauber packen, aber wenn man diesen dann auch noch mit Wiederherstellungszaubern kombinieren möchte, explodieren die Manakosten ziemlich schnell. Daher lieber die Waffen- und Rüstungszauber getrennt herstellen.
    *Die beschworenen Waffen gehören zu den mächtigsten im Spiel, was den Schaden betrifft (auch ohne Feuerschaden von OI), was ihre zeitlich kurze Gebundenheit wieder ausgleicht.
    *Eine Besonderheit gilt es zu beachten: Gebundene Gegenstände kann man nicht erneut beschwören, solange der Zauber noch wirkt. In längeren Kämpfen bedeutet das mitunter, dass man ein oder zwei Sekunden nackt dasteht, aber anders wäre es ja langweilig Das gilt nur für die Beschwörungszauber, andere Effekte laufen auch dann weiter, wenn die Waffe bereits weggesteckt wurde und ein neu gecasteter Zauber überschreibt die noch auslaufenden Effekte wie gewohnt.
    Noriel is offline
  16. #16 Reply With Quote
    Ritter Tobias95's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Location
    Priorei der Neun
    Posts
    1,059
    Der Jäger

    Allgemeines
    Jäger sind einfache Leute fast aller Rassen, die ihr Geld mit dem Jagen von Tieren verdienen, oder diesem Beruf in der Kaiserlichen Legion als Legionsförster nachgehen. Jäger sind nicht die größten Kämpfer, dafür aber sehr schnell mit dem Bogen oder Dolch, mit denen sie sehr geschickt sind. Außerdem sind sie Meister in der Kunst des Anschleichens und können gut Fährten lesen. Sie sind oft auf sich allein gestellt und können daher gut für sich selbst sorgen. Selbst unter schlechtesten Bedingungen können sie in der Wildnis überleben.

    Rassenwahl
    Als Jäger eignen sich meiner Meinung nach, obwohl sie nicht die besten Schützen sind, die Nords. Sie sind robust und ihre natürliche Frostresistenz hilft ihnen in der oft rauen und kalten Natur zu überleben. Sie haben schon viel Erfahrung im rauen Norden von Skyrim gesammelt, un das unter extremsten Bedingungen.

    Bevorzugte Attribute
    Das beste Attribut für einen Jäger ist Geschicklichkeit, das zu skillen ziemlich wichtig ist. Denn nur die Geschicklichkeit macht ihn zu einem perfekten Jäger, da sie über den Erfolg entscheidet. Außerdem ist Schnelligkeit zusätzlich von Nöten, da sie über Leben und Tod entscheiden kann.

    Wahl der Skills

    Schütze:
    Diese Fähigkeit braucht ein Jäger auf jeden Fall, da mit dem Bogen seine Feinde zur Strecke bringt, sie sollte immer seine primäre Waffe sein. Das Können mit dem Bogen wird im jeden Fall entscheidend für den Jäger sein.

    Schleichen:
    Um an sein Ziel heranzukommen, muss ein Jäger die Kunst des Schleichens beherrschen, mit der er die Beute lautlos erlegen kann, ohne selbst Schaden davon zu tragen. In der Natur bei Tageslicht ingesehen durch die Wälder und Wiesen zu schleichen ist eine wahre Kunst, die nicht jeder beherrscht.

    Klingenwaffen/Schwertkampf:

    Falls der Jäger doch einmal in die Verlegenheit geraten sollte von seinem Ziel entdeckt zu werden ist sein Bogen nicht zu gebrauchen, in diesem Fall muss er sich eines Dolches oder Kurzschwerts bedienen, da sie leicht und handlich sind. Ist er zu ungeschickt kann das den schnellen Tod durch ein Raubtier bedeuten.

    Leichte Rüstung:
    Wenn man in der Wildnis unterwegs ist, braucht man immer ein wenig Schutz. Am besten ist etwas Unauffälliges und Leichtes, das einen im Kampf nicht behindert. Wenn man dann einmal in die Situation kommt und in den Nahkampf übergehen muss, ist immer noch etwas vor Angriffen geschützt (Jäger stellen ihre Rüstung oft selbst her meist aus Fell oder Leder).

    Alchemie:
    Wer in der Wildnis überleben will muss sich mit Heilmitteln gegen Krankheiten, Infektionen oder Giften auskennen, daher sollte ein Jäger stets etwas zur Heilung dabei haben. Außerdem kann er so seine eigenen Betäubungs-(Lähmungs-)Tränke für Pfeile herstellen.

    Athletik:
    Da ein Jäger schnell und geschickt sein muss entscheidet auch seine Schnelligkeit darüber, ob er zum gewünschten Ziel kommt. Er muss beweglich sein und sich schnell bewegen können und dabei auch möglichst ungesehen(Schleichen) bleiben.

    Handelsgeschick:

    Für das, was der Jäger durch seine Jagd erreicht will er natürlich auch immer einen möglichst hohen Preis erzielen. Nach der Mühe die er sich bis zu diesem Erfolg aufgewendet hat, sollte er später auch das Resultat seiner Arbeit betrachten können. Den Gewinn den er bekommt benötigt er, um seine Ausrüstung zu reparieren und sich mit Lebensmitteln zu versorgen.

    Wahl des Sternzeichens
    Es gibt kein wirklich perfektes Sternzeichen für den Jäger, eins, dass ich passend fand, war „Der Schatten“, da man die Fähigkeit hat, sich 60 Sekunden am Tag unsichtbar zu machen, was manchmal, gerade bei stärkeren Gegnern sehr von Vorteil sein kann.

    Tipps & Tricks
    -obwohl nicht als Hauptskill kann Waffenschmied als Nebenfertigkeit durchaus nützlich sein, da man in der Wildnis nicht ständig einen Schmied antrifft
    -wie schon oben genannt sind Lähmungs- oder Schnelligkeit entziehen Gifte sehr nützlich um die Gegner unbemerkt auszuschalten, was gerade bei stärkeren Gegnern nützlich ist
    -beim feilschen sollte man nach jeder Verbesserung in diesem Skill immer den höchstmöglichen Preis für seine Ware erzielen, da man so seine Einnahmen aufstocken kann
    Tobias95 is offline Last edited by Tobias95; 19.07.2011 at 13:23.
  17. #17 Reply With Quote
    Drachentöter Chaos's Avatar
    Join Date
    Dec 2010
    Posts
    4,908
    Der Arkane Schütze

    Allgemeines
    Arkane Schützen sind entfernte und magisch begabte Verwandte der Scharfschützen. Während diese sich jedoch ganz dem Bogen und ihren diebischen Fähigkeiten verschrieben haben, verwenden die Arkanen Schützen ihre magischen Fähigkeiten um die fehlenden Fähigkeiten in den diebischen Bereichen auszugleichen und sich mit Magie Vorteile zu verschaffen. Außerdem erlernen die Arkanen Schützen auch eine Klinge zu führen um im Gegensatz zu ihren Verwandten auch im Nahkampf überleben zu können. Mögen die Unterschiede zwischen diesen Klassen groß erscheinen, so sind sie sich doch sehr ähnlich. Auch die Arkanen Schützen haben sich darauf spezialisiert einzelne Gegner auszuschalten und nutzen ihren Bogen als Hauptwaffe und nicht Daedra, Untote und Menschen als Verbündete, sondern Höhlen, Schatten und die Nacht. Und sollten diese Verbündete sie doch verraten so müssen sich ihre Gegner dennoch vor den vergifteten Klingen der Arkanen Schützen in Acht nehmen. Zusätzlich zu diesen Fähigkeiten beherrschen sie auch noch die Magieschulen der Veränderung und Wiederherstellung, welche sie nutzen um kritische Situationen zu bewältigen und ihre eigene Verteidigung und Stärke zu erhöhen. Die Arkanen Schützen sind am öftesten in High Rock zu finden, wo sich einige Bretonen dagegen entschieden haben sich ganz ihren magischen Fähigkeiten zu widmen und stattdessen ein gewöhnlicheres Leben als Jäger zu führen. Doch einige von ihnen haben es auch geschafft beide Fähigkeiten miteinander zu kombinieren und so sind aus Magiern und Jägern Arkane Schützen entstanden, Elite Schützen, die in besonders gefährlichen Gebieten, wie den krankheitserregenden Sümpfen, den ewig brennenden Totenländern oder den unendlichem Schnee, dessen eisige Winde Haut und Knochen durchdringen, eigesetzt werden, wo sie ihre magischen Fähigkeiten dazu nutzen können, die Gefahren der Einsatzgebiete zu mindern und sich selbst anzupassen.

    Rassenwahl
    Die Bretonen beherrschen die positiven Magieschulen noch mehr als die Hochelfen und eignen sich auch wegen ihrer natürlichen Magieresistenz besser für diese Klasse.

    Bevorzugte Attribute
    Die wichtigsten Fähigkeiten der Arkanen Schützen erfordern Geschick und Intelligenz, somit sollte man Acht auf eben diese Attribute geben.

    Wahl der Skills

    Schütze
    Der Arkane Schütze erledigt, wie sein Name vermuten lässt, seine Gegner aus der Entfernung und muss somit den Umgang mit dem Bogen erlernen und sich dieses Ziel als höchste Priorität setzten. Alle anderen Fähigkeiten sind unter seiner Schützenfähigkeit anzuordnen.

    Schleichen
    Zwar kann ein Arkaner Bogenschütze im Nahkampf einen deutlich größeren Erfolg erzielen, als sein Klassen-Bruder, allerdings sollte er diesen dennoch vermeiden, da auch der Arkane Schütze einem gestandenen Nahkämpfer höchstwahrscheinlich unterliegen wird.

    Klinge
    Vielseitigkeit ist ein wichtiger Aspekt der Arkanen Schützen, somit müssen sie möglichst viele Situationen bewältigen können. Deswegen dürfen sie ausgerechnet im Nahkampf nicht scheitern. Da ein massiver Streitkolben oder eine unhandliche Axt für einen geschickten Kämpfer wie den Arkanen Schützen nicht in Frage kommen, haben sich diese Eliten auf den Kampf mit dem Dolch oder dem Kurzschwert spezialisiert.

    Leichte Rüstung
    Ein Arkaner Schütze ist zwar ein Meister des Angriffs, doch lässt seine Konstitution und seine physische Verteidigung zu wünschen übrig. Eine massive Rüstung raubt ihm seine Beweglichkeit und kommt für ihn deswegen nicht in Frage und eine Leichte Rüstung, die sich an seinen Körper schmiegt und ausreichend Schutz gegen kleinere Angriffe bietet, wird deswegen von den Arkanen Schützen genutzt.

    Veränderung
    Veränderung ist eine sehr vielfältige Fähigkeit, welche deswegen in den Grundsatz der Arkanen Schützen passt. Neben allerlei Schilden bietet Veränderung dem Arkanen Schützen auch seine Gegner mit magischem Gewicht zu behindern und sich selbst währenddessen magisch von Lasten zu befreien. Außerdem kann der Arkane Schütze mit der Schule der Veränderung Hindernisse wie Schlösser und das natürliche Wasser überwinden.


    Wiederherstellung
    Der Arkane Schütze kann es nicht vermeiden Schaden zu erleiden, deswegen ist es umso wichtiger diesen so schnell wie möglich wieder heilen zu können. Doch neben diesem offensichtlichen Nutzen der Schule der Wiederherstellung kann der Arkane Schütze nicht nur seine Wiederstandskraft gegen verschiedene Elemente erhöhen, sondern auch seine eigenen Fähigkeiten beeinflussen und ist somit durch magische Mittel zu Dingen fähig, die er sonst nicht schaffen würde.

    Alchemie
    Zwar braucht der Arkane Schütze keinerlei positive Tränke, da die wichtigsten Effekte schon von Veränderung und Wiederherstellung abgedeckt sind, jedoch braucht er Gifte, um auch starke Gegner zu erlegen. Deswegen ist der Umgang mit den alchemistischen Appraten und das Lernen der vielfältigen Effekte der Pflanzen für den Arkanen Schützen unentbehrlich.

    Wahl des Sternzeichens
    Der Arkane Schütze sollte sich entweder für den Magier als Sternzeichen entscheiden, um seine unterstützenden magischen Fähigkeiten ausgiebig nutzen zu können.

    Tipps&Tricks
    -Der Arkane Schütze ist eine Klasse, die auch durchaus von Anfängern gespielt werden kann, dabei müsst ihr jedoch einige Dinge beachten...
    -Der Bretone kann einmal am Tag einen besonders starken Schild einsetzen, unabhängig von der Stufe seiner Veränderungsfähigkeit. Nutzt diesen Schild in schwierigen Kämpfen
    -tretet der Magiergilde bei und erlang alle Empfehlungen. In der Universität könnt ihr eigene Verzauberungen und Zauber erstellen, was sich als sehr nützlich herausstellen wird
    -Erstellt Zauber, die Fähigkeiten erhöhen und nutzt diese ausgiebig. Zwar helfen euch die Zauber nicht die 25er-Marken zu knacken, heißt wenn euren Schützen-Skill 65 ist und ihr ihn um 10 Punkte erhöht, dann werdet ihr zwar kein Experte in Schütze, allerdings macht ihr dann mit eurem Bogen mehr Schaden. Versucht möglichst viele solcher Zauber zu erstellen, die sehr stark sind, aber nicht lange anhalten. Zum Beispiel könnt ihr euren Schützen-Skill um 50 Punkte für 10 sek. erhöhen. Das wird mindestens für einen Schuss reichen und ihr werdet deutlich mehr schaden machen. Das könnt ihr zum Beispiel auch für Alchemie machen, damit die Wirkung der Effekte der Tränke erhöht wird. Dafür müsst ihr euch nicht mal beeilen, denn sobald ihr im Alchemiemenü seit, hält der Zauber so lange an, bis ihr das Menü wieder verlasst. Ihr könnt zum Beispiel auch Veränderung festigen, damit eure Zauber weniger Mana verbrauchen, oder Geschicklichkeit-und Schütze-festigen kombinieren, um nochmal mehr Schaden zu machen. probiert es aus, glaubt mir es bringt was
    -verzaubert euren Bogen zum Beispiel mit Feuerschaden und zusätzlich noch mit Seelenfalle für eine Sekunde und besogt euch dann Azuras Stern(soweit ich weiß schon ab Level 2 verfügbar). Damit habt ihr zumindest was die Ladung eurer Waffe angeht schon mal eine Sorge weniger
    -Verwendet Alchemie wirklich nur für Gifte und wirklich nur wenn ihr welche braucht, sonst levelt ihr viel zu schnell. Schilde und Lebensenergie wiederherstellen habt ihr schon Dank der beiden Magieschulen, dafür braucht ihr keine Tränke mehr. Braut stattdessen genug Gifte für ein Dungeon oder Quest, aber übertreibt es nicht. 50 werdet ihr nie brauchen, mit 10 seid ihr schon ganz gut versorgt. Das einzige was ihr außer Giften noch brauen könnt, sind Magie wiederherstellungs Tränke. Aber auch hier gilt, lieber weniger, als zu viele, sodass man zu schnell levelt
    Chaos is offline
  18. #18 Reply With Quote
    Kämpfer Zinkjodid's Avatar
    Join Date
    Nov 2009
    Posts
    362
    Der Gauner

    Der Gauner zieht durch's Land, immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten seinen eigenen Vorteil auszubauen und Geld zu machen. Ob er dabei verstohlen vorgeht oder rohe Gewalt anwendet ist ihm gleich, denn Nichts ist dem Gauner heilig. Nicht selten gehen sie nur soweit, wie sie müssen, um den nächsten Rausch in irgendeiner Kneipe zu finanzieren. "einem lag nur die Klauerei, dem andern mehr die Brauerei". Doch gibt es durchaus auch einige Gauner, die sich zu mehr berufen fühlen.

    Die Meisten Rassen lassen sich als Gauner spielen, doch nehmen wir die Kaiserlichen, wegen ihres hohen Persönlichkeitwerts.

    Nachdem wir uns für die "List" entschieden haben, wählen wir Schnelligkeit und Persönlichkeit als unsere Hauptattribute aus. Schnell zu sein ist das A und O im Leben eines jeden Gauners. Und seine Gegenstände gewinnbringend zu verkaufen und andere mit Illusionszaubern zu betören.

    Wir wählen jetzt unsere 7 Hauptfertigkeiten:

    Akrobatik (Schnelligkeit): "Einer Gauner, der nicht von oben sticht, ist auch keiner echter Gauner nicht"
    Athletik (Schnelligkeit): Lange Fußmärsche stehen an der Tagesordnung
    Leichte Rüstung (Schnelligkeit): Erklärt sich denke ich von selbst
    Illusion (Persönlichkeit): Andere betören, erzürnen oder sich vor ihrem Blick verbergen. Der Gauner macht Alles
    Handelsgeschick (Persönlichkeit): Viel Geld durch wenig Ware.
    Schwertkampf (Stärke): Irgendwie muss sich jeder Haudegen zur Wehr setzen.
    Blocken (Konstitution): " "

    Das Sternzeichen sollte entweder der Krieger sein, oder aber das Schlachtross.

    Tipps und Tricks: Räumt möglichst viele Dungeons leer und verkauft die gefundenen Gegenstände. Da wir weder Konstitution, noch Stärke oder Willenskraft in den Hauptattributen haben, sind wir auf eine gute leichte Rüstung mit praktischen Verzauberungen angewiesen. z.B Stärke erhöhen oder Schild.
    Zinkjodid is offline Last edited by Zinkjodid; 09.10.2011 at 12:12.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •