Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic

 

Seite 2 von 17 « Erste 123456913 ... Letzte »
Ergebnis 21 bis 40 von 329
  1. Beiträge anzeigen #21 Zitieren
    Sapere aude  Avatar von Jünger des Xardas
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Neukölln
    Beiträge
    9.526
     
    Jünger des Xardas ist offline
    Zitat Zitat von Flips Beitrag anzeigen
    Nochmal wegen der "uniformierten" Sklaven:

    Wie hoch wäre denn der Aufwand für die gegebenen Stofffetzen verschiedene Farbvarianten zu entwerfen? Also nichts ändern außer auf den grau/weißen Fetzen einen Blau-, Rot-, Schwarz- oder sonst was Ton zu legen?
    Minimal, wenn man alle Sklaven umfärben wollte, aber darum geht's ja nicht. Wenn man verschiedene Texturen auf verschiedene Sklaven verteilen will, steigt der Aufwand etwas, dürfte sich aber trotzdem noch im Rahmen halten. Wir verteilen ja auch verschiedene Hautfarben auf NPCs, das dürfte im Aufwand etwa das gleiche sein.
    Fraglich ist halt nur, wie das aussähe. Man würde eben schon deutlich erkennen, dass das keine unterschiedlichen Kleidungsstücke, sondern nur verschieden gefärbte sind. Als man in der Enhanced Edition von The Witcher 1 dadurch mehr Vielfalt zu schaffen versuchte, dass man ansonsten gleich aussehenden Bauern plötzlich blaue, lila, grüne und was weiß ich alles Hemden gab, war das aus meiner Sicht eher eine ziemliche Verschlimmbesserung. Mal abgesehen davon, dass gerade zu Sklaven so ein dreckiges Grau wohl besser passt, als alle möglichen bunten Farben.

  2. Beiträge anzeigen #22 Zitieren
    Drachentöter Avatar von GiftGrün
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Gewächshaus des Assassinen
    Beiträge
    4.806
     
    GiftGrün ist offline
    Witcher 1 war halt ... speziell. Jetzt im Nachhinein finde ich auch viele Designentscheidungen bestenfalls zweifelhaft. Vor allem im Vergleich mit den Nachfolgern. Aber so beim ersten Durchspielen muss ich sagen, dass es atmosphärisch so gut war, wie es mit den begrenzten Ressourcen eben möglich war.
    “Da ist auch noch ein anderer Geruch in der Luft, der Geruch von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem Hauch Zimt darin - so riecht das Abenteuer!”
    ― Walter Moers, Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

  3. Beiträge anzeigen #23 Zitieren
    Kämpfer Avatar von Bjorn vom See
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    310
     
    Bjorn vom See ist offline
    Zitat Zitat von Jünger des Xardas Beitrag anzeigen
    Das musst du selbst wissen. Aber ich würde nicht gleich wegen eines einzelnen Users verschwinden.


    Besagten User würde ich aber dringend bitten, so etwas zukünftig aus unserem Thread herauszuhalten. Bjorn, da du es ja offenbar für ratsam hältst, herablassende Ratschläge zu verteilen, habe ich auch den einen oder anderen: Werfe nicht anderen vor, unsachlich und beleidigend zu werden, wenn du selbst damit angefangen hast, während sie nur flapsig waren. Hinterfrage DICH kritisch, bevor du andere anweist, das zu tun. Arbeite an deiner Lesekompetenz, denn daann wäre dir aufgefallen, dass tombom81 darüber sprach, was die Orks seiner Ansicht nach für Ehrvorstellungen haben und wie sie sich dementsprechend verhalten würden, nicht darüber, was er im echten Leben für Ehrvorstellungen haben und welches Verhalten er gutheißen mag. Und verzichte darauf, Unterstellungen das Alter und vor allem die Gesinnung anderer betreffend zu machen. Gerade letzteres hättest du dir nun wirklich sparen können, zumal es in Deutschland dieser Tage und auch hier in ebendiesem Forum nun wirklich genug braunes Gesindel gibt, das man wahrlich nicht nötig hat, noch welches hinzuzuphantasieren, wo gar keines ist - das ist im besten Falle eine ziemlich üble Beleidigung und lenkt im schlimmsten Falle von den sehr dringenden und sehr realen Problemen ab. Oh, und nicht zuletzt: Man macht immer die beste Figur, wenn man sich an das hält, was man predigt, auch vor dem Hintergrund würde ich andere nur für ihre Jugend tadeln, wenn ich mich erwachsen verhielte, und nur dann kritisches Denken von anderen fordern, wenn ich es selbst praktizierte; ich bin der erste, der zugeben wird, dass Hochmut ziemlich spaßig ist, aber man sollte ihn vom Eigendünkel unterscheiden können.
    Und wie gesagt, wenn's gar nicht anders geht: Man kann sich auch anderswo daneben benehmen oder alternativ gehässige PNs schreiben, was noch den Vorteil mit sich bringt, dass man sich im Zweifel nur vor einer einzelnen Person zum Affen macht. Dieser Thread aber ist dem CSP gewidmet und möge sich ab jetzt bitte auch wieder um dieses drehen.
    Ich habe tomtoms Ansicht über den Begriff "Ehre" nur kritisch hinterfragt. Das deutest du bereits als "herablassende Ratschläge" und "beleidigend", während du seine konkrete Beleidigung als "flapsig" verharmlost? Dann scheinst du seine Vorstellung vom "Ehrbegiff" wohl ebenfalls zu teilen?

  4. Beiträge anzeigen #24 Zitieren
    Provinzheld Avatar von Maryn
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    289
     
    Maryn ist offline
    Zitat Zitat von Bjorn vom See Beitrag anzeigen
    Ich habe tomtoms Ansicht über den Begriff "Ehre" nur kritisch hinterfragt. Das deutest du bereits als "herablassende Ratschläge" und "beleidigend", während du seine konkrete Beleidigung als "flapsig" verharmlost? Dann scheinst du seine Vorstellung vom "Ehrbegiff" wohl ebenfalls zu teilen?
    Das stimmt nicht. Mal von einem neutralen Standpunkt aus gesehen: tomtom hat noch extra einen Smiley hinter seine Äußerung platziert, um eben genau darauf hinzuweisen, dass die Aussage nicht ernst gemeint war. Als er gemerkt hat, dass du das nicht als Witz verstehst, hat er sich dafür entschuldigt. Es wäre ein gutes Zeichen deinerseits, diese Entschuldigung anzunehmen und die Sache wäre aus der Welt. Problematisch wird es dadurch, eine (mutmaßliche) Beleidigung seinerseits durch beleidigende Äußerungen ohne erkennbare Grundlage zu erwidern.

    Deinerseits fand etwas mehr statt als kritisches Hinterfragen. Kritisches Hinterfragen hat keine Bezichtigung zum Inhalt. Jemanden aufgrund weniger Äußerungen mit der rechten Szene in Verbindung zu bringen, ist ein sehr offensives Manöver, welches man sich vorsichtiger überlegen sollte. Es ist sehr verständlich, dass dein Gegenüber hierauf stark negativ reagiert.
    G3 Community Story Team - Scripter

  5. Beiträge anzeigen #25 Zitieren
    Drachentöter Avatar von GiftGrün
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Gewächshaus des Assassinen
    Beiträge
    4.806
     
    GiftGrün ist offline
    Nein, aber die meisten Leute hier teilen eine Vorstellung von respektvollem Umgangston. Du ziehst hier wiederholt Schlüsse von der Position einer Person in einer Diskussion auf das Verhalten dieser Person, auf ihre politische Haltung und ihr Alter, und sagst statt einer Rechtfertigung dieses Verhaltens, dass JüDeX wohl all dies nur schreibt, weil er insgeheim auf tomboms Seite ist.

    Gründe, warum tombom weniger zur Eskalation beigetragen hat:
    - Er hat sich für Dinge, die ihm vorgeworfen wurden, in mehreren Fällen entschuldigt
    - seine Meinung auch als subjektiv hervorgehoben und
    - sogar gesagt "das kannst du gerne anders sehen"

    was andere doch dazu bringt, ihn als grundsätzlich respektvoll und an einer Diskussion interessiert einzustufen, auch wenn er hier beleidigend geworden sein sollte.

    Du andererseits hast in diesem Thread keinen einzigen Post stehen, in dem du dein Gegenüber nicht beleidigst oder ihm Dinge unterstellst.
    “Da ist auch noch ein anderer Geruch in der Luft, der Geruch von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem Hauch Zimt darin - so riecht das Abenteuer!”
    ― Walter Moers, Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

  6. Beiträge anzeigen #26 Zitieren
    Kämpfer Avatar von Bjorn vom See
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    310
     
    Bjorn vom See ist offline
    Zitat Zitat von Maryn Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. Mal von einem neutralen Standpunkt aus gesehen: tomtom hat noch extra einen Smiley hinter seine Äußerung platziert, um eben genau darauf hinzuweisen, dass die Aussage nicht ernst gemeint war. Als er gemerkt hat, dass du das nicht als Witz verstehst, hat er sich dafür entschuldigt. Es wäre ein gutes Zeichen deinerseits, diese Entschuldigung anzunehmen und die Sache wäre aus der Welt. Problematisch wird es dadurch, eine (mutmaßliche) Beleidigung seinerseits durch beleidigende Äußerungen ohne erkennbare Grundlage zu erwidern.

    Deinerseits fand etwas mehr statt als kritisches Hinterfragen. Kritisches Hinterfragen hat keine Bezichtigung zum Inhalt. Jemanden aufgrund weniger Äußerungen mit der rechten Szene in Verbindung zu bringen, ist ein sehr offensives Manöver, welches man sich vorsichtiger überlegen sollte. Es ist sehr verständlich, dass dein Gegenüber hierauf stark negativ reagiert.
    Dann mach ich das demnächst auch so, setze hinter einer fragwürdigen Bezeichnung ein Smilie und muss mir keine Gedanken mehr machen, wie ich mich in einem Forum zu äußern habe.

    Ich nehme tomtoms Entschuldigung an. Das ist aber auch nicht der Punkt, auf den es mir ankam.

    Ich konnte solch eine falsche Interpretation des Begriffs "Ehre" nicht einfach im Raum stehenlassen. Viele Jugendliche besuchen dieses Forum und verinnerlichen möglicherweise solche Ideen. Es ist definitiv falsch, wenn man es als ehrenvoll ansieht, den Tod vor einer Gefangenschaft vorzuziehen. Gleichgültig ob dies im realen Leben oder in einem Spiel der Fall ist. So etwas wurde unseren Vätern damals in der Wochenschau weisgemacht. Der zweifelhafte Begriff "Ehre" hat zwei Weltkriege ausgelöst und Millionen Menschen den Tod gebracht.

    Gerade in einer Zeit, wo die Bereitschaft vieler Menschen in diesem Land wächst, ihre Stimme einer rechten Partei zu geben, sollte man solche zweifelhaften Ideale, als das entlarven, was sie sind: Dummheiten.

  7. Beiträge anzeigen #27 Zitieren
    Schwertmeister Avatar von Samorin
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    In meiner Fantasie
    Beiträge
    921
     
    Samorin ist offline
    Es geht hier um das Ehrgefühl der Orks...einer fremden Kultur. Hier versucht niemand irgendwem irgendwelche Wertvorstellungen einzutrichtern falls das deine Sorge ist. Und falls jugendliche dadurch beeinflusst werden sollten ihre Eltern sie nicht unbeaufsichtigt an den Rechner lassen.

  8. Beiträge anzeigen #28 Zitieren
    Kämpfer Avatar von Bjorn vom See
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    310
     
    Bjorn vom See ist offline
    Zitat Zitat von Samorin Beitrag anzeigen
    Es geht hier um das Ehrgefühl der Orks...einer fremden Kultur. Hier versucht niemand irgendwem irgendwelche Wertvorstellungen einzutrichtern falls das deine Sorge ist. Und falls jugendliche dadurch beeinflusst werden sollten ihre Eltern sie nicht unbeaufsichtigt an den Rechner lassen.
    Ich hoffe es. Ich frage mich aber ob solche Spiele nicht mit ein Grund dafür sind, dass solche Ideale immer beliebter werden. Vielleicht fördern Gewaltspiele unbewusst so ein Denken?


    Zitat Zitat von GiftGrün Beitrag anzeigen
    Nein, aber die meisten Leute hier teilen eine Vorstellung von respektvollem Umgangston. Du ziehst hier wiederholt Schlüsse von der Position einer Person in einer Diskussion auf das Verhalten dieser Person, auf ihre politische Haltung und ihr Alter, und sagst statt einer Rechtfertigung dieses Verhaltens, dass JüDeX wohl all dies nur schreibt, weil er insgeheim auf tomboms Seite ist.

    Gründe, warum tombom weniger zur Eskalation beigetragen hat:
    - Er hat sich für Dinge, die ihm vorgeworfen wurden, in mehreren Fällen entschuldigt
    - seine Meinung auch als subjektiv hervorgehoben und
    - sogar gesagt "das kannst du gerne anders sehen"

    was andere doch dazu bringt, ihn als grundsätzlich respektvoll und an einer Diskussion interessiert einzustufen, auch wenn er hier beleidigend geworden sein sollte.

    Du andererseits hast in diesem Thread keinen einzigen Post stehen, in dem du dein Gegenüber nicht beleidigst oder ihm Dinge unterstellst.
    Ach, wenn ich Schlüsse von der Position einer Person ziehe, ist dies in deinen Augen gleich eine Beleidigung? Das ist ja hochinteressant. Ich habe JüDeX überhaupt nichts unterstellt sondern ihm nur eine Frage gestellt. Das machst aber du, indem du meine Frage so deutest. Warum darf er nicht sagen, was er von diesem Ehrbegriff hält und warum dürfen hier Leute zweifelhafte Ansichten verbreiten und sich keine kritischen Fragen hierüber stellen? Das finde ich doch sehr merkwürdig.

    Ich habe aber jetzt genug zu dem Thema geschrieben. Mir ist einfach die Zeit zu schade solche unfruchtbaren Gespräche zu führen. Schönen Tag noch.
    Geändert von Bjorn vom See (02.09.2016 um 15:38 Uhr)

  9. Beiträge anzeigen #29 Zitieren
    Drachentöter Avatar von GiftGrün
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Gewächshaus des Assassinen
    Beiträge
    4.806
     
    GiftGrün ist offline
    Wenn die Schlüsse haltlos sind und nur die Gesprächsposition deines Gegenübers untergraben sollen, dann ja. Gute Argumente richten sich gegen das Argument des Gegenübers, nicht seine Person.

    Und nur weil du es als Frage formulierst oder ein 'anscheinend' davorschreibst, kannst du trotzdem nicht sagen, was du willst, ohne unhöflich zu sein.
    “Da ist auch noch ein anderer Geruch in der Luft, der Geruch von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem Hauch Zimt darin - so riecht das Abenteuer!”
    ― Walter Moers, Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

  10. Beiträge anzeigen #30 Zitieren
    Sapere aude  Avatar von Jünger des Xardas
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Neukölln
    Beiträge
    9.526
     
    Jünger des Xardas ist offline
    Zitat Zitat von GiftGrün Beitrag anzeigen
    Witcher 1 war halt ... speziell. Jetzt im Nachhinein finde ich auch viele Designentscheidungen bestenfalls zweifelhaft. Vor allem im Vergleich mit den Nachfolgern. Aber so beim ersten Durchspielen muss ich sagen, dass es atmosphärisch so gut war, wie es mit den begrenzten Ressourcen eben möglich war.
    Ich finde das Spiel bis heute sehr gelungen und wollte gar nichts dagegen sagen. Nur diese Lösung für das ja durchaus vorhandene Problem, dass sich NPC-Modelle oft wiederholten, war eben aus meiner Sicht keine besonders gute und würde folglich auch in Gothic 3 nicht besser aussehen (im Zweifel wohl eher schlechter).

    Zitat Zitat von Bjorn vom See Beitrag anzeigen
    Ich habe tomtoms Ansicht über den Begriff "Ehre" nur kritisch hinterfragt. Das deutest du bereits als "herablassende Ratschläge" und "beleidigend", während du seine konkrete Beleidigung als "flapsig" verharmlost? Dann scheinst du seine Vorstellung vom "Ehrbegiff" wohl ebenfalls zu teilen?
    Jetzt beginnt die Phase, wo jeder weitere Post nur noch peinlicher wird. Nur als Vorwarnung.

    1.
    Zitat Zitat von Bjorn vom See Beitrag anzeigen
    Du scheinst noch sehr jung zu sein und scheinst deine Gefühle noch nicht kritisch zu hinterfragen. Naja, das kommt irgendwann noch. Früher war ich auch so. Ich hoffe nur für dich, dass du nicht im realen Leben deinen Mitmenschen gegenüber ähnliche Gefühle hast.
    Ja, das hier ist herablassend und beleidigend. Und dass es das ist, ist derart offensichtlich, dass mir da nicht nur gewiss jeder zustimmen wird, sondern dass die Tatsache, dass es dir selbst nicht auffällt, nicht gerade für deine Fähigkeit zu kritischer Selbstreflexion spricht.
    Und ja, das hier
    Zitat Zitat von tombom81 Beitrag anzeigen
    (Pas de points, Dr. Prügelpeitsch.)
    ist schlicht flapsig, besonders, wenn darauf das hier folgt:
    Zitat Zitat von tombom81 Beitrag anzeigen
    Das war Spass, wenn du das nicht so empfindest, dann entschuldige ich mich natürlich.
    2. Nein, du hast seinen Ehrbegriff nicht kritisch hinterfragt. Zunächst einmal warst du nicht einmal in der Lage, das Offensichtliche zu erkennen (und bist es anscheinend noch immer nicht): Dass das nicht sein Ehrbegriff ist, sondern der, den er eben den Orks unterstellt (wo wir beim Thema Lesekompetenz wären, aber dazu gleich). Wer aber einen Sachverhalt gar nicht versteht, kann ihn auch nicht kritisch hinterfragen. Und zum anderen ist Kritik, auch wenn viele das zu glauben scheinen, kein Synonym für Selbstgerechtigkeit, sondern leitet sich von κρίνειν ab, was unterscheiden heißt: Kritisieren heißt also zunächst einmal so viel wie differenzieren und setzt genaues Hinschauen voraus, wohingegen du nur auf Grundlage eines sehr oberflächlichen Blickes und daraus resultierendes Missverständnisses (schon wieder das mit der Lesekompetenz) Dinge unterstellt hast, die nicht in dem, was du zu kritisieren vorgibst, sondern in deiner Vorstellungskraft liegen und von dir in ersteres hineinprojiziert wurden.
    (Es wäre, nebenbei gesagt, wahrlich wünschenswert, wenn der hohe und edle Name der Kritik wieder im strengen wissenschaftlichen Sinne genommen würde, unter dem ihn noch ein Kant verstand, oder im Sinne eines Foucault als zentrale Haltung des Aufgeklärten, der durch diese vor allem sich selbst bearbeitet und gleichsam schafft, begriffen würde, anstatt dass jeder Dahergelaufene sich anmaßt, seine eigene Unmündigkeit, sein unsittliches Verhalten oder seine persönliche Ideologie mit Unworten wie Klimakritik, Islamkritik, Religionskritik oder dergleichen oder eben der arroganten Behauptung, "kritisch zu hinterfragen" (in der Regel noch als einziger) aufzuwerten und zu verstecken, anstatt sie offen als das zu kennzeichnen, was sie sind.)

    3. Ob ich seine Vorstellungen vom Ehrbegriff teile, kann ich dir nicht sagen, da er sie uns nicht mitgeteilt hat. Abermals: Du scheinst nicht in der Lage zu sein, zu unterscheiden (auf Griechisch: zu kritisieren) zwischen einer Interpretation der Ideologie von Figuren in einem Computerspiel und der eigenen Ideologie des Interpreten im realen Leben, was nicht gerade für deine Befähigung spricht, überhaupt über andere menschen und deren Meinungen zu urteilen. Zudem hast du es geschafft, trotz meines Posts, der eigentlich für jeden des Lesens Mächtigen die Sache klargestellt haben sollte, nicht nur noch immer nicht zu verstehen, worum es eigentlich geht, sondern stattdessen auch noch mir zu unterstellen, den (ebenfalls bloß unterstellten) Ehrbegriff tombom81s zu teilen (und, das ist nicht ausgesprochen, aber dadurch doch zwingend impliziert), ebenfalls rechts zu sein, was nicht nur beleidigend, sondern auch in höchstem Maße lächerlich ist - aber es ist eine verbreitete Taktik aller Unmündigen, dass sie, da sie bloß zu simplem Schwarz-Weiß-Denken fähig sind, jede Erläuterung oder auch nur kritisch-differenzierte Betrachtung einer Position (und hier fand nicht einmal das statt, da diese Position ja nie außerhalb deines Kopfes existierte) für eine Verteidigung derselben halten.

    4. Ich habe bis heute nicht begriffen, warum es so vielen Menschen so furchtbar schwer fällt, einfache Texte (es geht hier ja nun nicht gerade um die Phänomenologie des Geistes, sondern um recht einfach geschriebene Forenbeiträge) zu verstehen. Noch weniger begreife ich, warum Hinweise auf ihre Lesefehler und Korrekturen derselben in aller Regel nicht zum kritischen Innehalten führen, sondern entweder als Beleidigungen aufgefasst oder schlicht übergangen werden. Also ernsthaft jetzt: Ich versteh's nicht. Wer's mir erklären kann, dem wäre ich sehr dankbar. Aber: Auch wenn ich nicht verstehe, WARUM du nicht lesen kannst, sehe ich doch deutlich, DASS du nicht lesen kannst, und auch was dein Problem hierbei ist: Schon Nietzsche wusste ja, der gemeine Leser nimmt „aus zwanzig Worten ungefähr fünf nach Zufall heraus und »erräth« den zu diesen fünf Worten muthmaasslich zugehörigen Sinn“. So ist es bei dir: Du liest da einzelne Wörter wie Ehre oder Gefühl. Plakatwörter oder, wie ich sie meinen Schülern gegenüber liebevoll nenne: Hirnabschaltbegriffe. Du fragst nicht, was sie für den Schreiber und im Kontext seines Textes bedeuten, sondern bei ihrem bloßen Anblick springen bei dir die Alarmglocken an und du denkst ganz vieles in sie hinein, das dort nie stand.
    Da du solche (wenn auch für mich wenig nachvollziehbare) Schweirigkeiten mit dem Lesen hast, werde ich mir noch einmal (und ich gedenke nicht, es ein drittes Mal zu tun), die Mühe machen, es dir zu erklären. Und zwar so simpel wie möglich:


    These: Es könnte Orksklaven geben.
    tombom81 sagt: Nein, das würde nicht passen.
    Warum?
    tombom81 sagt: Die Orks haben einen Ehrbegriff. Ich finde, sie würden Sklaverei als ehrlos empfinden. Ich finde, die Orks würden sich lieber umbringen, als versklaven zu lassen.
    Bjorn vom See liest: Sklaverei IST ehrlos. JEDER SOLLTE sich lieber umbringen als versklaven lassen.
    Warum?
    tombom81 sagt: Ich verstehe den Ehrbegriff der Orks so, dass sie sich nicht versklaven lassen würden. Es fühlt sich für mich so an, als empfänden sie das als ehrlos.
    Bjorn vom See liest: Man FÜHLT in seiner ARISCHEN Seele, dass Sklaverei ehrlos ist. Erheben wir uns gegen die linksgrüne Merkel-Gutmenschendiktatur der Lügenpresse!!!!!
    Bjorn vom See sagt: Ich bin der Größte. Ich habe das kritische Denken ™ für mich gepachtet. Du, tombom81, bist ein dummes kleines Kind.
    Bjorn vom See fragt: Denkst du etwa in echt auch so?
    tombom81 sagt: Nein, das ist doch nur ein Spiel.
    tombom81 erklärt: Klingonen ähneln Orks. Klingonen würden sich nicht versklaven lassen. Also: Orks würden sich nicht versklaven lassen. Aber vielleicht liege ich falsch.
    Bjorn vom See sagt: Nazi!
    Jünger des Xardas sagt: tombom81 hat nicht über seinen Ehrbegriff gesprochen, sondern über den der Orks. tombom81 denkt nicht, Sklaverei wäre ehrlos. tombom 81 denkt, Sklaverei wäre für die Orks ehrlos.
    Bjorn vom See sagt: Aha! Du denkst also auch, Sklaverei wäre ehrlos! (Wahrscheinlich auch Nazi!)
    Alle denken: Bjorn vom See ist ziemlich überheblich und unterstellt beleidigende Dinge.
    Bjorn vom See: Hält sich immer noch für den Größten und ist angepisst.
    Bjorn vom See: Hat allen bewiesen, wie selbstkritisch er ist.

    So, ich hoffe, das war jetzt einfach genug geschrieben, dass der Diskussionsverlauf damit für dich nachvollziehbar ist.

    Zitat Zitat von Bjorn vom See Beitrag anzeigen
    Ich konnte solch eine falsche Interpretation des Begriffs "Ehre" nicht einfach im Raum stehenlassen. Viele Jugendliche besuchen dieses Forum und verinnerlichen möglicherweise solche Ideen. Es ist definitiv falsch, wenn man es als ehrenvoll ansieht, den Tod vor einer Gefangenschaft vorzuziehen. Gleichgültig ob dies im realen Leben oder in einem Spiel der Fall ist. So etwas wurde unseren Vätern damals in der Wochenschau weisgemacht. Der zweifelhafte Begriff "Ehre" hat zwei Weltkriege ausgelöst und Millionen Menschen den Tod gebracht.
    Auch hier stellst du wieder dein mangelndes Differenzierungsvermögen zur Schau, indem du blind die Ehre als solche mit einem bestimmten Ehrbegriff durcheinanderwirfst. Entweder tomboms81 Interpretation des Begriffs Ehre ist falsch und rechts und es gibt daneben noch eine gute Interpretation dieses Begriffs, dann hat aber nicht der Ehrbegriff irgendwelche Weltkriege ausgelöst, sondern dessen Fehlinterpretation. Oder aber der Begriff ist in jeder Form Scheiße, dann kannnst du tombom81 aber keine falsche Interpretation desselben vorwerfen, sondern musst eben den Begriff als solchen infrage stellen (was du übrigens gerne tun darfst, nur ändert, wenn Ehre ein schädliches Konzept ist, das nichts daran, dass die Orks im Gothicuniversum dieses Konzept sehr hoch halten und ihre Taten diesem daher entsprechen sollten, was zu fordern, doch nichts das geringste damit zu tun hat, dass man solch ein Konzept gutheißt; die Orks führen ja auch einen Angriffskrieg, was ebenfalls nicht die feine Art ist und nicht gutgeheißen werden sollte, aber nun einmal der Story entspricht).
    Ob es so "definitiv" falsch ist, in jeder Situation den Tod der Gefangenschaft vorzuziehen, ist reichlich fraglich (noch fraglicher ist, mit welcher Kompetenz du das "definieren" können willst), aber das hat mit Ehre zunächst einmal gar nichts zu tun, da es dafür auch zig andere Gründe geben kann. Auch hier zeigt sich also wieder ein mangelndes Differenzierungsvermögen.
    Schließlich, und das ist das eigentlich Entscheidende, möchte ich noch anmerken, dass ganz sicher nicht bloß der Ehrbegriff für die beiden Weltkriege verantwortlich ist. Das ist deshalb so entscheidend, weil die Unkenntnis über die tatsächlichen und die Fixierung auf falsche Ursachen die Gefahr birgt, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Dazu unten mehr.
    Gerade in einer Zeit, wo die Bereitschaft vieler Menschen in diesem Land wächst, ihre Stimme einer rechten Partei zu geben, sollte man solche zweifelhaften Ideale, als das entlarven, was sie sind: Dummheiten.
    Gerade in einer Zeit, wo die Bereitschaft vieler Menschen in diesem Land wächst, ihre Stimme einer rechten Partei zu geben, sollte man nicht einfach unkritisch die Verhaltens- und Denkmuster des rechten Gesindels reproduzieren und es sich vor allem nicht leicht machen, indem man sich einredet, man sei ja gegen die Bösen, folglich gut, folglich im Recht (denn genau das machen die Pegidioten auch, Stichwort "Ich bin ja kein Nazi, nur ein normaler Bürger, daher kann ich auch kein Rassist sein und daher müssen all meine Ansichten völlig unproblematisch sein").

    Zitat Zitat von Bjorn vom See Beitrag anzeigen
    Ich hoffe es. Ich frage mich aber ob solche Spiele nicht mit ein Grund dafür sind, dass solche Ideale immer beliebter werden. Vielleicht fördern Gewaltspiele unbewusst so ein Denken?
    Tun sie nicht. Diese Ansicht ist derart lächerlich und oberflächlich, dass man gar nicht weiß, wo man da ansetzen soll. Nicht nur, dass der durchschnittliche Pegidiot nicht gerade dem Milieu oder der Altersgruppe entspringt, in denen solche Spiele verbreitet sind (nicht, dass es deshalb nicht auch unter den Computerspielern genug Nazis gäbe; dieses Forum beherbergt ja durchaus jede Menge), und dass du hier wieder die dämlichen Killerspielängste der Nullerjahre neu aufwärmst, nein, du bedienst dich hier eben jenes Opferdenkens (äußerer Faktor X (böse Spiele) löst Reaktion Y (Nazi sein) aus, statt: Person entscheidet sich zu Y), durch das sich unter anderem die Nazis auszeichnen. (Im übrigen bist du schon wieder herblassend, weil du nun "Jugendlichen" generell unterstellst, ganz einfach dumm und leicht manipulierbar zu sein und Flüchtlingsheime niederzubrennen, wenn sie einmal das Wort Ehre in einem Computerspiel hören).


    Und das bringt mich zum Hauptproblem: Grund für die Weltkriege war nicht der Begriff der Ehre. Und Grund für den Aufstieg der Alternative für Dummköpfe sind auch nicht Killerspiele. Der Grund ist vielmehr selbstverschuldete Unmündigkeit, sprich: ein Mangel an Aufklärung. Und solch einen bekämpft man mit Aufklärung, nicht mit der eigenen Unaufgeklärtheit. Anstatt einfach nur zu sagen "Die sind böse!" (was genau das ist, was "die" wiederum über Flüchtlinge sagen), sollte man sich (wenn man ernsthaft interessiert daran ist, sich für Frieden und Menschenrechte einzusetzen, und nicht nur sich selbst einreden will, moralisch überlegen zu sein, um sich dadurch in der eigenen Meinung aufzuwerten) die Mühe einer genauen kritischen Analyse machen. Und dies schließt eine Selbstanalyse mit ein, die schon deshalb moralische Pflicht ist, weil bereits die Empirie, vom Terreur der Französischen Revolution, über die Diktaturen des Realsozialismus, bis hin zu den Gleichschaltungsfantasien und dem von Pegida gerne aufgegriffenen Befindlichkeitsgehabe der Politisch Korrekten immer wieder gezeigt hat, dass es eben nicht reicht, einfach nur gegen "die Bösen" und die Ungleichheit zu sein (zumal in Zeiten wie unseren, wo ja selbst der rechte Mob sich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit auf die Fahne schreibt und offenbar wirklich blind und dumm genug ist, zu glauben, er sei dafür), dass vielmehr nur allzu leicht der Antifaschismus selbst zum Faschismus, der, der gegen Ungeheuer kämpft, selbst zu einem wird. Das nimmt einen in die Verantwortung, Selbstkritik zu üben, die eigene Unmündigkeit aufzuspüren und an ihr zu arbeiten. Denn das eigentliche Problem ist nicht der äußere Anstrich, das eigentliche Problem ist nicht, ob jemand nun ein braunes oder ein rotes Hemd trägt, ob er Juden oder ob er Ungläubige tötet, ob seine Befindlichkeit sich daran stört, dass jemand ein böses Wort gebraucht oder dass in der Nachbarschaft eine Moschee steht, ob er nun blind für Ehre und Vaterland oder blind für Revolution und Arbeiterklasse kämpft, das eigentliche Problem ist das, was unter diesem Anstrich steckt, das, was überhaupt einen Menschen dazu bringt, sich einem kollektiv mit lustigen bunten Hemden anzuschließen, Gruppen von "bösen" Menschen zu töten, sich nicht um seine Befindlichkeiten zu kümmern, sondern von anderen zu erwarten, sie gefälligst nicht zu stören, oder sich von irgendwelchen großen Schlagwörtern blind machen zu lassen, und dieses eigentliche Problem, diese Wurzel des Übels, die nicht neu angestrichen, sondern dazu gebracht werden muss, endlich mal zu wachsen und zu blühen (ausreißen ist nämlich auch keine Lösung; genau das ist ja das faschistoide Allheilmittel), das ist die Unmündigkeit. Und was dieses angeht, so hast du, wie an deinem mir von Debatten mit diversen Rechten wohlbekannten Diskussionsverhalten mehr mit einem Nazi gemein, als dir lieb ist, auch wenn dein Anstrich alles andere als braun sein mag - was zu bemerken, der erste Schritt wäre, es zu ändern und wirklich etwas gegen Nazis zu tun.



    Abschließend möchte ich nur noch anmerken, dass du den eigentlichen Kernpunkt meines letzten Posts ganz ignoriert hast: Nämlich die Bitte, diesen ganzen Unfug aus unserem Thread rauszuhalten. Das hast du nicht gemacht und deshalb gab es jetzt noch viele weitere Beiträge, die nichts mit dem CSP zu tun haben, von dir, von mir, von anderen. Das könnte ich wieder auf deine mangelnden Lesefähigkeiten zurückführen, es ist aber, ganz unabhängig von allem Sonstigen, schlichtweg ziemlich unhöflich uns gegenüber, zumal, nachdem ich dir noch extra eine Alternative genannt hatte, wenn du unbedingt noch etwas sagen wolltest, nämlich die PN, die ja auch, ich wiederhol's noch mal, den Vorteil birgt, dass man sich nur vor einer Person und nicht öffentlich blamiert.
    Nun stellt sich die Frage, weshalb, abgesehen davon, dass du diese Bitte einfach überlesen hast, du sie ignoriert hast und unbedingt noch einmal posten musstest. Es scheint, da besteht ein gewisser Bedarf, das letzte Wort zu haben. Und weshalb? Vielleicht, um dein Gesicht zu wahren. Vielleicht, weil du einen aus deine Sicht ungerechtfertigten Vorwurf (nämlich, du seist überheblich und beleidigend gewesen) nicht auf dir sitzen lassen wolltest. Nun spricht aber das dringende Bedürfnis (so dringend, dass man deshalb auf Freundlichkeit und Höflichkeit anderen gegenüber verzichtet und inkauf nimmt, einen Thread ins OffTopic gleiten zu lassen), auf einen eigentlich völlig unerheblichen Vorwurf in einem anonymen Internetforum zu antworten, sich von diesem reinzuwaschen und somit sein Gesicht zu wahren, nicht nur von einer gewissen Unreife (denn ein Erwachsener würde sicher über derlei stehen und sich nicht drum scheren, was irgendwelche Leute im Internet von ihm denken), die jemandem, der anderen herablassend ihre unterstellte Jugend vorwirft, nicht wirklich steht, nein, es zeugt auch dafür, dass sich hier jemand in seiner Ehre gekränkt fühlt - das als eine kleine Anregung zum kritischen Hinterfragen deiner selbst, frei nach der alten Weisheit, dass einen an anderen gerne mal stört, was man unbewusst an sich selbst wahrnimmt.


    Und weil ich die Befürchtung habe, dass auch dieser Beitrag Bjorn wieder genug in seiner Ehre kränkt, dass er es nicht bei so etwas Privatem wie einer PN wird belassen können, wäre es zur Rettung des Threads vielleicht das Beste, zukünftige Posts, die nichts mit dem CSP zu tun haben, einfach zu löschen.

  11. Beiträge anzeigen #31 Zitieren
    Legende Avatar von Tyrus
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    "Im Herzen des Ruhrpotts"
    Beiträge
    7.793
     
    Tyrus ist offline
    Wegen den Ork Sklaven*
    Mir ging es darum, wenn man als Rebell eine Stadt übernimmt. Die restlichen Orks flüchten.. Vielleicht gäbe es ja eine Quest mit ein paar Rebellen die verbliebenen Orks aufzusuchen und zum erz abbau zu nutzen, da die Rebellen bessere Ausrüstung benötigen oder halt für die reperatur der Stadt.

  12. Beiträge anzeigen #32 Zitieren
    Sapere aude  Avatar von Jünger des Xardas
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Neukölln
    Beiträge
    9.526
     
    Jünger des Xardas ist offline
    Zitat Zitat von Tyrus Beitrag anzeigen
    Wegen den Ork Sklaven*
    Mir ging es darum, wenn man als Rebell eine Stadt übernimmt. Die restlichen Orks flüchten.. Vielleicht gäbe es ja eine Quest mit ein paar Rebellen die verbliebenen Orks aufzusuchen und zum erz abbau zu nutzen, da die Rebellen bessere Ausrüstung benötigen oder halt für die reperatur der Stadt.
    Ach so, ich dachte, es ginge um Orksklaven in den Rebellenlagern, was ich unpassend gefunden hätte. Später in den befreiten Städten, das könnte ich mir schon eher vorstellen. Wird es aber wohl trotzdem nicht geben. Ein einzelner Kriegsgefangener, das mag mal vorkommen, aber dass man nun Orksklaven jagt... Ich glaube, die Königstreuen sind erst mal so angepisst, dass die alle Orks in Myrtana tot sehen wollen.

  13. Beiträge anzeigen #33 Zitieren
    Legende Avatar von Tyrus
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    "Im Herzen des Ruhrpotts"
    Beiträge
    7.793
     
    Tyrus ist offline
    Das stimmt, aber es war mal eine kleine Anregung
    Wird man eigentlich auch Rohstoffe von Rebellenlager x zu Rebellenlager y oder nach Vengard schicken müssen?

    Wird das grosse Banditenlager nahe Montera eine grosse Rolle spielen? Wenn man sich denen als nebenfraktion anschliessen kann, wird man auch desöfteren Sachen aus anderen Städten klauen?
    Was ist mit einem diebes Zeichen?

    Werden die kämpfe in Nordmar als Orksöldner anders sein? Khan sagt ja die Nordmännern wären ein ehrenwertes Volk im Gegensatz zu den rebellen.

  14. Beiträge anzeigen #34 Zitieren
    Sapere aude  Avatar von Jünger des Xardas
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Neukölln
    Beiträge
    9.526
     
    Jünger des Xardas ist offline
    Zitat Zitat von Tyrus Beitrag anzeigen
    Wird man eigentlich auch Rohstoffe von Rebellenlager x zu Rebellenlager y oder nach Vengard schicken müssen?
    Das ist eine seltsam spezifische Frage
    Also es wird teils größe Kommunikation zwischen den Lagern bzw. Quests geben, die sich darum drehen, Informationen, Pläne, Personen, Gegenstände oder was auch immer von einem Lager ins andere zu bringen. Ob da konkret Rohstoffe bei sein werden, kann ich dir aber nicht sagen.
    Wird das grosse Banditenlager nahe Montera eine grosse Rolle spielen? Wenn man sich denen als nebenfraktion anschliessen kann, wird man auch desöfteren Sachen aus anderen Städten klauen?
    Was ist mit einem diebes Zeichen?
    Nun ja, Diebe sind keine Banditen. Es mag hie und da mal Verbindungen geben, vor allem über Hehler, aber wir trennen da schon, insofern werden einen Banditen eher nicht klauen schicken. Aber ja, das Lager bei Montera wird eine Rolle spielen, wenn auch keine so große wie Ortegas Lager. Und Diebe werden auch teils mehr zu sagen haben; es wird einige neue Diebesquests geben, die auch darauf abzielen, Diebesperks wie Meisterdieb mehr Existenzberechtigung zu geben.
    Werden die kämpfe in Nordmar als Orksöldner anders sein? Khan sagt ja die Nordmännern wären ein ehrenwertes Volk im Gegensatz zu den rebellen.
    Na ja, Krieg bleibt trotzdem Krieg. Aber natürlich gehen die Orks hier anders vor bzw. verhalten sich auch die Menschen anders, schon weil die meisten Nordmarer wohl nicht einfach überlaufen und Orksöldner werden würden.

  15. Beiträge anzeigen #35 Zitieren
    Legende Avatar von Tyrus
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    "Im Herzen des Ruhrpotts"
    Beiträge
    7.793
     
    Tyrus ist offline
    Die erste Frage war sehr grob, ja.
    Ich bin da schon sehr gespannt drauf

  16. Beiträge anzeigen #36 Zitieren
    Drachentöter Avatar von GiftGrün
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Gewächshaus des Assassinen
    Beiträge
    4.806
     
    GiftGrün ist offline
    Wird man irgendwelchen Einfluss auf strategische Entscheidungen der Fraktion haben, der man sich anschließt? Ich meine, außer, dass man quasi eigenhändig den Krieg der Götter entscheidet, könnte man sich ja zur Abwechslung mal bei so kleinen Sachen wie der Eroberung eines Landesteiles etwas unter die Arme greifen lassen?
    “Da ist auch noch ein anderer Geruch in der Luft, der Geruch von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem Hauch Zimt darin - so riecht das Abenteuer!”
    ― Walter Moers, Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

  17. Beiträge anzeigen #37 Zitieren
    General Avatar von HerrFenrisWolf
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Wolperting
    Beiträge
    3.459
     
    HerrFenrisWolf ist offline
    Zitat Zitat von GiftGrün Beitrag anzeigen
    Wird man irgendwelchen Einfluss auf strategische Entscheidungen der Fraktion haben, der man sich anschließt? Ich meine, außer, dass man quasi eigenhändig den Krieg der Götter entscheidet, könnte man sich ja zur Abwechslung mal bei so kleinen Sachen wie der Eroberung eines Landesteiles etwas unter die Arme greifen lassen?
    Gute Frage, also außer vielleicht bei kleineren Scharmützeln habe ich da gerade nichts im Kopf.
    Am ehesten wird es da was bei den Waldläufern geben, dass so in diese Richtung gehen wird.

  18. Beiträge anzeigen #38 Zitieren
    Drachentöter Avatar von GiftGrün
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Gewächshaus des Assassinen
    Beiträge
    4.806
     
    GiftGrün ist offline
    Es ist schon nicht gerade Gothic-typisch, zugegeben. Der Held hatte immer die Gildenchefs, die Wassermagier, Xardas, ..., die ihm sagten, was er zu tun habe. Andererseits ist es ja auch das erste Mal, dass man selber sich für einen bestimmten Ausgang eines ganzen Krieges entscheidet.
    “Da ist auch noch ein anderer Geruch in der Luft, der Geruch von Feuern, die in der Ferne brennen, mit einem Hauch Zimt darin - so riecht das Abenteuer!”
    ― Walter Moers, Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

  19. Beiträge anzeigen #39 Zitieren
    Schwertmeister Avatar von PRieST47
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Janz weit oben im Norden
    Beiträge
    839
     
    PRieST47 ist offline
    Huhu,

    ich verfolge eure Mod zwar schon länger und hier im Thread bzw. den Threads bin ich nun überhaupt nicht informiert.
    Ich halte mich auch einfach mal relativ kurz.

    Ich weiß ihr wollt erst einmal alles fertig haben und selbst dann ist es nicht geplant eine Vertonung zu erstellen. Ich bin nun mehr oder weniger auf folgende Seite gestoßen (wahrscheinlich kennt ihr die auch schon bzw. habt da schon drüber nachgedacht).

    http://www.hoer-talk.de/

    Gerade für Skyrim-Mods haben sich schon so manche "Hobby-Sprecher" (ich empfinde es schon mehr als "ich mach das mal nebenbei") für Sprechrollen gefunden.
    Ist ja egal, ob ihr das noch macht, ein anderes Team oder es gar nicht umgesetzt wird. Dies soll eigentlich nur ein Denkanstoß bzw. Hinweis sein, wie man das ganze vielleicht doch noch realisierbar machen könnte. Nur so als Überlegung.

    Ansonsten wünsche ich euch noch viel Spass und Erfolg mit der Erstellung der Mod, ich warte schon seit Ankündigung darauf und werde mich auch weiterhin fleißig gedulden und auf das Ergebnis warten.


    Viele Grüße
    PRieST

  20. Beiträge anzeigen #40 Zitieren
    Ukrainer  Avatar von Robespier
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Charkiw, Ukraine
    Beiträge
    583
     
    Robespier ist offline
    Zitat Zitat von PRieST47 Beitrag anzeigen
    Huhu,

    ich verfolge eure Mod zwar schon länger und hier im Thread bzw. den Threads bin ich nun überhaupt nicht informiert.
    Ich halte mich auch einfach mal relativ kurz.

    Ich weiß ihr wollt erst einmal alles fertig haben und selbst dann ist es nicht geplant eine Vertonung zu erstellen. Ich bin nun mehr oder weniger auf folgende Seite gestoßen (wahrscheinlich kennt ihr die auch schon bzw. habt da schon drüber nachgedacht).

    http://www.hoer-talk.de/

    Gerade für Skyrim-Mods haben sich schon so manche "Hobby-Sprecher" (ich empfinde es schon mehr als "ich mach das mal nebenbei") für Sprechrollen gefunden.
    Ist ja egal, ob ihr das noch macht, ein anderes Team oder es gar nicht umgesetzt wird. Dies soll eigentlich nur ein Denkanstoß bzw. Hinweis sein, wie man das ganze vielleicht doch noch realisierbar machen könnte. Nur so als Überlegung.

    Ansonsten wünsche ich euch noch viel Spass und Erfolg mit der Erstellung der Mod, ich warte schon seit Ankündigung darauf und werde mich auch weiterhin fleißig gedulden und auf das Ergebnis warten.


    Viele Grüße
    PRieST
    Es gibt einen speziellen Thread zum Thema Sprachausgabe.
    Hier bitte dieses Thema nicht mehr berühren.

Seite 2 von 17 « Erste 123456913 ... Letzte »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
Impressum | Link Us | intern
World of Gothic © by World of Gothic Team
Gothic, Gothic 2 & Gothic 3 are © by Piranha Bytes & Egmont Interactive & JoWooD Productions AG, all rights reserved worldwide