Seite 1 von 14 12345812 ... Letzte »
Ergebnis 1 bis 20 von 279
  1. #1 Zitieren
    Drachentöter Avatar von Shepard Commander
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Tír na nÓg
    Beiträge
    4.835
     
    Hallo Volk,

    da ich den Filmcast-Thread gerade laß, dachte ich darüber nach, ob so ein Film überhaupt sinnig wäre bzw. ob ich mir den antun würde.

    Ich habe mir allerdings noch kein abschließendes Urteil gebildet.
    Ist er so gut gemacht wie Star Wars... vielleicht. Aber da ich diese Low-Budget Hollywoodstreifen (vor allem solche von Uwe Boll oder ähnliche) nicht leiden kann, in denen milchgesichtige Teenies hartgesonnene Killertrupps, Söldner, oder heroische Soldaten darstellen sollen, kommt es wohl darauf an, wer der Produzent wäre.

    Außerdem weiß ich nicht, ob sich Shepards ja doch von uns individualisierter Charakter überhaupt gut in einem Film umsetzten ließe. Denn im Prinzip macht ja genau das einen großen Reiz an Mass Effect aus. Ist MEIN Shepard ein Guter? Oder legt er lieber alles und jeden in seinem Weg skrupellos um? Vielleicht ist er auch ein Mix aus beidem. Das kommt eben je auf das Belieben des Spielers (uns) an.

    Auch die Hintergrundgeschichte, die Gesinnung, die Klasse und das Geschlecht, also Dinge auf die wir Einfluss haben, müssten wir uns demnach vorschreiben lassen. Und das könnte das Bild von ME nachhaltig verzerren.

    Was mich aber vor allem nerven würde ist die Figur Shepards. Dieser ausdruckslose Kurzhaarshepard... nein Danke!

    ABER ich würde mich rein theoretisch je nachdem, wie die Promotion und Vorinformation ist dazu hinreißen lassen, für einen ME Film ins Kino zu stolpern.

    Das führt mich zu meiner anfänglichen Frage: Würdet ihr euch den Film ansehen / wünschen?

    Mit besten Grüßen
    Shepard Commander ist offline

  2. #2 Zitieren
    Waldläuferin Avatar von Salia, die Kokiri
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    Der Waldtempel in Hyrule
    Beiträge
    195
     
    Ein Film IM ME Universum fände ich, vorrausgesetzt er würde auch vernünftig umgesetzt, wesentlich besser als die Hauptgeschichte zu verfilmen, da sowas immer in die Hose geht.
    Salia, die Kokiri ist offline

  3. #3 Zitieren
    Moderator Avatar von Virdo
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    11.727
     
    Würdet ihr euch den Film ansehen / wünschen?
    Wünschen braucht man sich ihn ja nicht, da er ja sicher kommt ^^

    Aber da ich diese Low-Budget Hollywoodstreifen (vor allem solche von Uwe Boll oder ähnliche) nicht leiden kann, in denen milchgesichtige Teenies hartgesonnene Killertrupps, Söldner, oder heroische Soldaten darstellen sollen, kommt es wohl darauf an, wer der Produzent wäre.
    Da die Mass Effect Verfilmung von Legendary Pictures kommt (Letzte Batman Trilogie, Inception ect) kann man durchaus davon ausgehen das es keine Low-Budget Produktion wird.
    Ein kleiner Minus punkt ist evtl das der Autor bisher relativ wenig Erfahrung in diesem Bereich hat, aber muss ja nichts schlechtes sein.


    Letztendlich ob ich ihn mir ansehen kommt drauf wie gut er abschneidet und wie genau sich an die Vorlage gehalten wird. Eine Verwurstung aller RE Filmreihe wäre da ein absoluter graus.

    Außerdem weiß ich nicht, ob sich Shepards ja doch von uns individualisierter Charakter überhaupt gut in einem Film umsetzten ließe. Denn im Prinzip macht ja genau das einen großen Reiz an Mass Effect aus. Ist MEIN Shepard ein Guter? Oder legt er lieber alles und jeden in seinem Weg skrupellos um? Vielleicht ist er auch ein Mix aus beidem. Das kommt eben je auf das Belieben des Spielers (uns) an.
    Naja letztendlich ist das eine ein Spiel und das andre ein Film.
    Abgesehen davon ist es ja nicht DEIN Shepard, sondern ein Shepard
    Ansonsten wird es eh auf die patriotismus Schiene gehen, also Paragon, wie man es von dem Amis so gewohnt ist ^^
    Virdo ist offline Geändert von Virdo (03.04.2013 um 20:33 Uhr)

  4. #4 Zitieren
    Legend Avatar von Solifluktion
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    7.968
     
    Zitat Zitat von Salia, die Kokiri Beitrag anzeigen
    Ein Film IM ME Universum fände ich, vorrausgesetzt er würde auch vernünftig umgesetzt, wesentlich besser als die Hauptgeschichte zu verfilmen, da sowas immer in die Hose geht.
    Sehe ich auch so. Ein Film der die Spielhandlung behandelt muss zwangsläufig einen Kanon erstellen und außerdem gibt es da das Problem der Schauspieler. Ein Prequel welches zB während des 1st Contact Wars spielt wäre aber gut für eine Verfilmung geeignet.
    "A moment of laxity spawns a lifetime of heresy"
    Solifluktion ist offline

  5. #5 Zitieren
    Moderator Avatar von Virdo
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    11.727
     
    Zitat Zitat von Solifluktion Beitrag anzeigen
    Ein Prequel welches zB während des 1st Contact Wars spielt wäre aber gut für eine Verfilmung geeignet.
    Ein Spiel ohne Handlung und nur geballer?
    Aber nur wenn Arnie und Stallone mitspielen
    Virdo ist offline

  6. #6 Zitieren
    Held Avatar von Ulukai
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.030
     
    Zitat Zitat von Shepard Commander Beitrag anzeigen
    Das führt mich zu meiner anfänglichen Frage: Würdet ihr euch den Film ansehen / wünschen?

    Mit besten Grüßen
    Wünschen? Nein.

    Engegen der Ansicht vieler verschiedener, kleinlicher Kritiker halte ich MassEffect für völlig ausreichend filmisch inszeniert. Ich wüsste nicht was ein Film jetzt neues bringen könnte?

    Sinn machen würde maximal ein Film über den Erstkontaktkrieg, oder ein Film über eine Schlacht auf der Erde, wärend Shepards Abwesenheit, wie es ähnlich auch schon mit dem Live-Action-Trailer gemacht wurde. Das würde neue Informationen bringen.

    Aber die Story der Trilogie in 90 Minuten abzufrühstücken wäre aus meiner Sicht absolut sinnlos.


    Jetzt zu der Frage "Würde ich ihn mir ansehen?" Das kommt drauf an: Wenn der Cast einigermaßen ordentlich ist, und die Verfilmung nicht nach Uwe Boll-Qualität riecht, würde ich ihn mir ansehen! Warum auch nicht? Bin aber noch unschlüssig ob ich mir den Kinobesuch antuen würde oder eher auf die DVD warte. Bin unsicher. Kommt drauf an, wie der Film im Allgemeinen so wirkt.


    MfG Ulukai
    Die 3 Stadien des Erwachsenwerdens: 1.) "Jung und dumm", 2.) "hoffnungsvoll und motiviert", 3.) "Scheiß auf alles und jeden" -> Offiziell im 3. Stadium angekommen
    Ulukai ist offline Geändert von Ulukai (03.04.2013 um 22:43 Uhr)

  7. #7 Zitieren
    best seat in the house  Avatar von DJ-Jäger
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Cronos-Station
    Beiträge
    8.050
     
    Zitat Zitat von Virdo Beitrag anzeigen
    Ein Spiel ohne Handlung und nur geballer?
    Aber nur wenn Arnie und Stallone mitspielen
    Also ich finde schon, dass man hier unterscheiden muss. Für ein eigenständiges Videospiel wären die Geschehnisse des Erstkontakt-Krieges sicher alles andere als ausreichend, was Umfang angeht, aber für einen zweistündigen Film gibt er eigentlich genug her. Dazu noch Zeit für gewisse Details (für Fans), also das sollte eigentlich gut funktionieren.

    Aber soweit ich weiß, behandelt der ME-Film die Geschehnisse von ME1. Oder habe ich da falsche Infos?
    DJ-Jäger ist offline

  8. #8 Zitieren
    Nostalgia Master  Avatar von Forenperser
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Irgendwo da draußen.....
    Beiträge
    28.506
     
    Fand die wenigen Teile des Anime-Films die ich gesehen habe schon grauslig, den Live Action-Film werde ich mir gar nicht erst antun.
    Forenperser ist offline

  9. #9 Zitieren
    Ritter Avatar von Daskos
    Registriert seit
    Oct 2011
    Ort
    kennt eh keiner
    Beiträge
    1.179
     
    Ohmann 20h spiele zu verfilmen ist echt hammer. Ich könnte schwören die verhaun das.
    Daskos ist offline

  10. #10 Zitieren
    Provinzheld Avatar von DonAlejandroDraper
    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    287
     
    Zitat Zitat von Shepard Commander Beitrag anzeigen
    Hallo Volk,

    (...)

    (vor allem solche von Uwe Boll oder ähnliche)

    (...)

    Auch die Hintergrundgeschichte, die Gesinnung, die Klasse und das Geschlecht, also Dinge auf die wir Einfluss haben, müssten wir uns demnach vorschreiben lassen. Und das könnte das Bild von ME nachhaltig verzerren.

    (...)

    Das führt mich zu meiner anfänglichen Frage: Würdet ihr euch den Film ansehen / wünschen?
    1. Hallo zurück

    2. Ja wenns später wird, pack ich den Clown aus und doofe Antworten. Nein nicht diesen Clown.

    3. Um auf Uwe Boll einzugehen, abgesehen von "Rampage" macht der echt nur Scheiße. Bezeichnet sich als Visionär und nimmt unfertige verkorkste Drehbücher und schickt Ray Liotta mit Jason Statham und Ron Perlman in eine so scheiße geschriebene Kacke... also ... aber das ist zu sehr offtopic. Ich sympathisiere hier mit dir...

    4. Bezug zur Hintergrundgeschichte: Ich denke -- Der Regisseur wird seine Geschichte wählen, er wird einen individualisierten Shepard haben, so wie wir alle einen haben und wir werden "seine" Geschichte sehen. Unsere haben wir schon erlebt, die brauche ich auch gar nicht nochmal sehen. Es muss nicht jeder sehen wie "ich gespielt" habe. Ich finde das interessant, ich bin mal gespannt wofür er sich entscheidet.
    Denn der Punkt ist: Die Story wird erzählt und damit wären wir auch schon bei Punkt -->

    5. Ich wünsche mir diesen Film für meine Freunde/Familie/Bekannte. Wie VIELE können mit Mass Effect so rein gar nichts anfangen. Wie viele haben kein Bock auf ein Weltraum RPG, finden das Spiel schlicht und ergreifend nicht ansprechend und werden... nunja... geben sich selber nicht die Möglichkeit Teil dieser Revolution zu werden.
    Ich meine... Ich bin zwar schon mit Star Wars aufgewachsen, aber eigentlich war das ein wenig vor mir. bin gerade zur Welt gekommen, als das populär wurde. 87? Ha! 77 sogar. 10 Jahre und dann kam ich

    So viele arbeitstüchtige Menschen in meinem Umfeld die NICHTS mit der Xbox am Hut haben, auch am PC oder der Playstation nicht ihre Zeit verbringen. Solchen Menschen möchte ich MASS EFFECT nahe bringen. Ein neues Universum. In ein paar Jahren oder meinetwegen auch Jahrzehnten möchte ich Mass Effect neben Star Wars stehen sehen.
    Sorry, dass ich Star Trek nicht erwähne, aber dazu habe ich einfach nicht den Draht. Mehr zu Star Wars.

    Also ich wünsche mir diesen Film nicht als Zwischenhandlung um irgendwas in Bilder zu fassen, was wir Spieler noch nicht gesehen haben, sondern für diejenigen die dieses Universum noch nicht erreicht haben.

    UND

    6. Damit wären wir auch bei einer logischen Schlussfolgerung, ich denke, dass ... wie sagt man? Das Marketing ebenso denkt, die breite Masse muss angesprochen werden und die vorhandene Geschichte wird inszeniert. Mit Mass Effect gibt es die Chance auf etwas ganz Großes und auch George Lucas hat vor Star Wars noch kein Star Wars gemacht. Zwar andere Dinge, aber wenn man bedenkt, dass Hans Solos Part auch nicht für Harrison Ford gedacht war... sondern... puh ich glaube für Tom Sellek... oder war das bei Indiana Jones? Puhh... zu viel Halbwissen.^^

    Jedenfalls glaube ich, dass dieser Film gut wird und er kann mich nicht enttäuschen. Denn: Ich habe meine Mass Effect Geschichte erlebt - jetzt sind die anderen dran.

    Ich werde ihn mir angucken. Mit nem guten Freund, vermutlich einem, der keine Ahnung von Mass Effect hat =)

    Zitat Zitat von Ulukai Beitrag anzeigen
    Aber die Story der Trilogie in 90 Minuten abzufrühstücken wäre aus meiner Sicht absolut sinnlos.
    Das halte ich auch für verkehrt. Man wird einen Dreiteiler, einen so offensichtlichen und auch offensichtlich erfolgreichen, einen so gut durchdachten, einen so heftigen... so ... so eine Trilogie, wird man nicht in 90 Minuten abfrühstücken. Das wird mindestens eine filmische Trilogie und in folgenden Punkten erläutere ich kurz warum ich glaube, dass er Potenzial hat:

    - Dredd (3D) -- den fand ich ein bisschen lahm, teils, es geht mir halt nicht nur um Geballer, aber dieser Film zeigt auch, dass es ganz schön brutal hergehen kann und die Filmbranche einen echt interessanten Weg einschlägt.
    - Die anderen Punkte hab ich grade vergessen xD vielleicht ergänze ich sie irgenwann.

    Gute Nacht
    Erst Scheißen dann Fragen, dann Schießen.
    DonAlejandroDraper ist offline

  11. #11 Zitieren
    Mahou Shoujo  Avatar von Önee-sama
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    *** World of Warships ***
    Beiträge
    9.854
     
    Ja, ich würde wohl reingehen...

    Voraussetzungen:
    Kein Uwe-Boll-Film!
    Nicht zu sehr auf die amerikanische Patriotismus-Schiene (Nochmals etwas in Richtuing "der Patriot" mit Mel gibson und ich kotze...)
    Michael-Bay-Special-Effects (auch wenns nicht realistisch ist, nicht weniger Effektreich darf sowas meiner Meinung nach umgesetzt werden)
    Eine Trilogie, die zeitmäßig an Herr der Ringe extended ran kommt


    Wünsche an den Film:
    - Eine Renegade-B*tch
    - die den Rat opfert
    - ansonsten gerne rum-b*tcht
    - viele "RT"-Aktionen
    - eine Liaison mit Liara hat
    - deswegen Shadow-Broker berücksichtigt wird


    Abschließend:
    Hoffentlich hat EA so wenig Einfluss wie möglich...
    Önee-sama ist offline

  12. #12 Zitieren
    Lehrling Avatar von Cassiius
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Omega
    Beiträge
    13
     
    Also ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen, da ich praktisch alles aufsage was mit Mass Effect zu tun hat, sei es gut oder schlecht. Ich stehe dem Problem mit dem Kanon/Entscheidungen/Shepard zwiegespalten gegenüber. Einerseits sehe ich in dem Film nicht meinen Commander Shepard/meinen Kanon, sondern eine Möglichkeit Der Handlung und Darstellung. Andereseits wäre der Film für mich gleich ein ganzes Stück weniger interessant, wenn Shep weiblich ist, da ich immer nur den männlichen Shep als "wahren" Shep angesehen habe. Natürlich nur für mich gesprochen ;)

    Ansonsten wird aber wahrscheinlich eh alles auf:
    männlicher Commander Shepard
    Paragon
    Rat retten hinauslaufen.

    Mir wäre zwar Renegade lieber, aber ich kann mit dem patriotischen American-Paragon Shep auch durchaus leben. Das einzige was ich mir wirklich von ganzem Herzen wünsche, wäre ne Liara-Romance. :3

    Zitat Zitat von DonAlejandroDraper Beitrag anzeigen
    Das halte ich auch für verkehrt. Man wird einen Dreiteiler, einen so offensichtlichen und auch offensichtlich erfolgreichen, einen so gut durchdachten, einen so heftigen... so ... so eine Trilogie, wird man nicht in 90 Minuten abfrühstücken. Das wird mindestens eine filmische Trilogie
    Ich glaube Ulukai meinte eher dass ein Film selbst für EINEN Teil Mass Effect nicht ausreicht, was ich auch so sehe.
    Cassiius ist offline

  13. #13 Zitieren
    Ritter Avatar von Hungry Neutron
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    1.057
     
    Ich denke, dass Mass Effect das Potenzial hat, an StarWars oder Herr der Ringe ran zu kommen. Von Herrn Boll möchte ich in diesem Zusammenhang lieber nicht reden.

    In meinem Umfeld gibt es viele, die keine Games spielen, also auch kein Mass Effect erleben durften. Ein Film wäre für diese Gruppe also genau richtig.

    Ich würde auch den männlichen Shepard bevorzugen. Liara soll dafür eine wichtige Rolle spielen (z.B. als Shadow Broker). So hätte man sowohl einen starken männlichen Charakter, als auch einen gleichwertigen weiblichen Part.

    Shepard soll weder ganz gut, noch ganz böse sein. Ich würde mich über einen Wandel von gut zu ein bisschen böse freuen. Shepard will es erst möglichst jedem Recht machen und erkennt dann, auch durch Verluste im Squad, dass er in diesem Krieg nicht alle retten kann (z.B. den Rat) und dass (fast) jedes Mittel erlaubt sein muss, um zu siegen.

    Wie schon angedeutet, sollte auch nicht das ganze Team überleben. Der Film muss dramatisch sein und unberechenbar. Er sollte sich an den Spielen orientieren, aber auch eine gewisse Distanz haben, damit auch ME-Veteranen noch was zum staunen haben.

    Und um doch noch mal auf Herrn Boll zu sprechen zu kommen: Es ist mir wahrscheinlich sogar egal wer ihn macht und wie er wird, gucken werde ich ihn trotzdem. Die Daumen, dass er episch wird, drücke ich natürlich trotzdem.
    Hungry Neutron ist offline

  14. #14 Zitieren
    Legende Avatar von Annalena
    Registriert seit
    Oct 2011
    Ort
    Oberlausitz (Sachsen)
    Beiträge
    7.535
     
    Wenn es ein neues Abenteuer mit Shepard wäre dann würde ich es mir schon ansehen. Ein Film über seine/ihre Abenteuer im Spiel würde ich mir nicht ansehen. Warum auch? Ich kenne das Spiel und warum sollte ich mir da noch einmal einen Film darüber ansehen.

    Es gäbe einen Grund warum ich mir selbst einen Film mit einem neuen Abenteuer von Shepard nicht anschauen würde. Liara! Sollte sie in dem Film vorkommen, was sicherlich der Fall ist, dann ist das kein Film für mich. Wenn ich sie schon im Spiel ertragen muss, dann will ich sie nicht auch noch im Film sehen.

    Der Anime-Film ist für mich auch gestorben. Selbst in einem Film über James mussten sie Liara mit einbringen. Gut das ich den Trailer gesehen habe bevor ich den Film gekauft habe. Schade, ich hätte gerne mehr über James erfahren.
    Annalena ist offline

  15. #15 Zitieren
    Held Avatar von Ulukai
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.030
     
    Zitat Zitat von DJ-Jäger Beitrag anzeigen
    Also ich finde schon, dass man hier unterscheiden muss. Für ein eigenständiges Videospiel wären die Geschehnisse des Erstkontakt-Krieges sicher alles andere als ausreichend, was Umfang angeht, aber für einen zweistündigen Film gibt er eigentlich genug her.
    Sehe ich auch so. Wird dann natürlich sehr actionlastig. Problem ist allerdings, dass das Ende ja weniger episch ist, als man das in Hollywood-Streifen gewohnt ist.




    MfG Ulukai
    Die 3 Stadien des Erwachsenwerdens: 1.) "Jung und dumm", 2.) "hoffnungsvoll und motiviert", 3.) "Scheiß auf alles und jeden" -> Offiziell im 3. Stadium angekommen
    Ulukai ist offline

  16. #16 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von Mason Cooper
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.132
     
    Also auf BD würde ich mir den Film wahrscheinlich ansehen wenn ich vorher gehört habe das er gut ist.
    Wenn es um Shepard bzw wärend ME1-3 spielt habe ich eigentlich kein großes Interesse daran mir im Kino an zusehen was ich schon daheim hatte.

    @Annalena
    Woher diese extreme Abneigung?
    Mason Cooper ist offline

  17. #17 Zitieren
    Held Avatar von Ulukai
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.030
     
    Zitat Zitat von Cassiius Beitrag anzeigen
    Ich glaube Ulukai meinte eher dass ein Film selbst für EINEN Teil Mass Effect nicht ausreicht, was ich auch so sehe.
    Jup. Ne Film-Trilogie würde zwar schon mehr Sinn machen, aber das Ergebnis wird trotzdem sein, dass der Film sehr gerusht wird, man weniger Zeit hat die Charaktere richtig in Szene zu setzen, etc. etc.

    Ich hatte Glück(auch wenn mich gleich ein paar Leute erschlagen), dass ich noch nie Tolkien gelesen habe, daher fand ich(da mir das Wissen des Buches fehlt) den Herr der Ringe-Film als ausreichend lang um so eine epische Geschichte zu präsentieren.

    Denke ich aber an Buchverfilmungen bei dem ich die Bücher kenne, kann ich nur sagen, dass durchweg fast alles davon Schrott ist. Beispiel Harry Potter Teil 4. Im Buch gibt es am Ende des Films eine Szene die sehr sehr wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte ist, nämlich das Gespräch zwischen Dumbledore und dem Zaubereiminister. Diese Szene legt den Grundstein für die Motivationen aller folgender Filme, ohne ihn versteht man den Kontext eigtl. nur sehr schwer. Diese kurze Szene(wären in Filmzeit wohl kaum 5 Minuten gewesen) hat man aber entfernt. Folge war, dass jeder der das Buch nicht kennt Schwierigkeiten kriegt den Kontext zu verstehen. Nämlich z.B., dass das Zaubereiministerium leugnet, dass Du-weißt-schon-wer zurrückgekehrt ist und Dumbledore sich entschlossen dagegenstellt, etc.

    Naja zurück zu MassEffect: Ich hab einfach Angst, dass Leute die die Spiele nicht kennen einen völlig falschen Eindruck von den Charakteren bekommen. Ich stelle mir schon vor, wie Anderson zu einem typischen schwarzen General verwurstet wird. Wahrscheinlich noch vom Schauspieler von Major Payne gespielt oder so.


    Ich habe selten gesehen, dass Filme die Charaktere wirklich so rübergebracht haben, wie sie wirklich auch waren. Ausnahmsweise hat das Harry Potter ganz gut hinbekommen, aber da hatte die Autorin auch den Finger drauf. Ich will nicht, dass man Talis Sanftmut nicht spürt, oder Wrex inneren Konflikt zwischen der korganischen Tradition und seiner Vision von der Zukunft der Kroganer. Ich würde es nicht mögen wenn Liara nicht als tollpatschige Wissenschaftlerin und später dann als Shadow Broker dargestellt werden würde, oder Jacks Wahnsinn nicht gut in Szene gesetzt würde, etc.

    Hab schon viel zu oft gesehen, wie irgendwelchen drittklassigen Regisseure(*hust* Uwe Boll *hust*) Charaktere einfach völlig umgedeutet haben, den Kontext zerschmettert haben, ihre eigene Ansicht da reingemischt haben, und im Endeffekt einen Film produziert haben, den eigentlich keiner braucht. Fans nicht weil er so schlecht ist, und Nicht-Fans weil sie mit soviel Trash meistens nichts anzufangen wissen.

    Die schlimmste Spielverfilmung die ich in meinem Leben gesehen habe, war Dead or Alive. Nicht nur, dass es eh nicht viel Sinn macht ein Beat-em-up zu verfilmen, das jetzt nicht gerade mit Storylastigkeit punktet, nein man hat wirklich alles verhunzt was man verhunzen konnte. Die Effekte waren billig, die Koreographien waren kaum mehr als Aerobic-Einlagen, das Setting sah mies aus, und mit Abstand am schlimmsten war die Charakterbesetzung.

    Ayane wurde von einer Norwegerin gespielt, die sich ganz billig ne lila Perrücke aufgesetzt hat, ne Schnur um den Kopf gebunden hat und mit nem Plastikkatana losgeschickt wurde. Jeder x-beliebige Cosplayer hatte ein besseres Kostüm.

    Also von dem Film hab ich heute noch Alpträume. Daher steh ich absolut nicht auf Spielverfilmungen...

    MfG Ulukai
    Die 3 Stadien des Erwachsenwerdens: 1.) "Jung und dumm", 2.) "hoffnungsvoll und motiviert", 3.) "Scheiß auf alles und jeden" -> Offiziell im 3. Stadium angekommen
    Ulukai ist offline

  18. #18 Zitieren
    best seat in the house  Avatar von DJ-Jäger
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Cronos-Station
    Beiträge
    8.050
     
    Ich weiß gar nicht, warum hier jeder Uwe Boll erwähnt. Klar, das ist ein miserabler Regisseur, aber genau aus dem Grund wird er niemals von Legendary Pictures für Mass Effect angeheuert.
    DJ-Jäger ist offline

  19. #19 Zitieren
    Swiss Quality  Avatar von Butzilla
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    17.134
     
    Zitat Zitat von DJ-Jäger Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht, warum hier jeder Uwe Boll erwähnt. Klar, das ist ein miserabler Regisseur, aber genau aus dem Grund wird er niemals von Legendary Pictures für Mass Effect angeheuert.
    Ich dachte, dass der mal im Gespräch war. Bin mir aber echt nicht mehr sicher.
    Butzilla ist offline

  20. #20 Zitieren
    Ehrengarde Avatar von John Henry Eden
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Raven Rock Waschington DC
    Beiträge
    2.562
     
    Ich persönlich würde mir das echt nicht antun. Sicher ein langweiliger Action verschnit, mit Regenbogen Ende. Ne danke.



    Zitat Zitat von Mason Cooper Beitrag anzeigen
    @Annalena Woher kommt diese extreme Abneigung?
    Sie ist bloss auf ihre Figur eifersüchtig.
    John Henry Eden ist offline

Seite 1 von 14 12345812 ... Letzte »

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •