Page 1 of 4 1234 Last »
Results 1 to 20 of 71
  1. #1 Reply With Quote
    I don't think so...  Dauganor's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    20,910
    Bei dem Thema zur Organspende kamen wir zwischenzeitlich auch kurz auf den Tod zu sprechen.
    Jeder kennt das Wort, einige haben in ihrer Nähe damit zu tun gehabt.

    Jedoch frage ich euch nun, wie denn ihr dazu steht.
    Habt ihr Angst oder eigentlich nicht?
    Was glaubt ihr, passiert nach eurem Tod mit euch, eurer Seele etc?

    Ich persönlich würde mal behaupten, habe keine Angst vor dem Tod.
    Wenn es vorbei ist, ist es halt vorbei. Als nicht gläubiger Mensch glaube ich auch nicht an ein Leben nach dem Tod, eine höhere Sphäre oder ähnliches, sondern eher an ein weiteres Leben.
    Wobei dieses weitere Leben nichts mehr von mir wäre, sondern einfach nur ein weiterer Mensch.
    Als wäre die Seele ein beschriebenes Stück Papier, das im Menschen inne wohnt und nach dem Tod wird alles auf dem Papier gelöscht und das leere Stück Papier kommt in einen neuen Menschen.
    So als Metapher.

    Der Tod ist ein Thema, um das man in der heutigen Welt nicht drum rum kommt, denn jeder muss irgendwann sterben und selbst wenn es erst nach 108 Jahren ist.
    Dauganor is offline

  2. #2 Reply With Quote
    Miss Dragon Age Virdo's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Posts
    9,077
    Fürchte mich nicht vor dem Tod, wenn es so weit ist ist es halt so weit!
    Warum sollte man sich auch davor fürchten? Selbst wenn ich nachdenke fällt mir kein Grund ein.
    Wenn man sich vor dem Tod fürchtet lebt man ja fast ein ganzes Leben lang in Angst, da es ja jeden Tag soweit sein kann.

    Bin sogar jemand der nicht alt werden will! Keine Lust mit 90 im Bett zu liegen und vor mich hin zu vegetieren während mich Tabletten oder Maschinen am leben halten, sowas lang genug bei Verwandten gesehen.

    Was glaubt ihr, passiert nach eurem Tod mit euch
    Nun das weiß ich genau, nach und nach werden mich Maden und Würmer zersetzen bis der nächste Glückpilz mein Grabplatz bekommt
    Ausser ich lasse mich verbrennen was wahrscheinlicher ist als klassisch im Sarg ^^

    Die "Seele" stirbt auch sobald der Hirntod einsetzt somit aus Ende Feierabend...man merkt ich bin kein abergläubischer Mensch ^^
    Virdo is offline Last edited by Virdo; 02.03.2012 at 19:19.

  3. #3 Reply With Quote
    I don't think so...  Dauganor's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    20,910
    Quote Originally Posted by Virdo View Post
    Bin sogar jemand der nicht alt werden will! Keine Lust mit 90 im Bett zu liegen und vor mich hin zu vegetieren während mich Tabletten oder Maschinen am leben halten, sowas lang genug bei Verwandten gesehen.
    Das wollte ich auch nicht. Wenn ich so alt bin, dass ich nicht mehr alleine gescheit laufen, denken oder leben kann (körperlich muss ich nicht mehr der fitteste sein), dann will ich nicht mehr.
    Das Alter ist schön, aber ich will erstens nicht unter den ganzen Alterserscheinungen leiden und zweitens niemanden zur Last fallen.
    Maschinen und am Leben gehalten werden?
    Ohne mich!
    Dauganor is offline

  4. #4 Reply With Quote
    Drachentöter Reding's Avatar
    Join Date
    Nov 2006
    Posts
    4,200
    Dann werde ich doch auch was dazu schreiben.
    Ich kann mich nur schwer mit dem Gedanken abfinden, dass alles was ich gemacht habe, alles was ich denke, fühle und woran ich mich erinnere, nicht mehr da sein wird. Das ich nie wieder denken, fühlen und mich an Dinge erinnern werde. Irgendwie bereitet mir das Angst und deshalb habe ich auch Angst vor dem Tod. Ich mache mir keine Gedanken darüber wann und wie nur über das was ist wenn es soweit ist. Soll heißen,. ich lebe nicht in Angst jeden Moment sterben zu können. Sondern nur das nicht mehr da sein an sich.

    Ihr müsst das nicht verstehen, aber ich will mich damit einfach nicht abfinden. Ich bin zwar Katholisch aufgewachsen (Katholische schulen etc.) aber ich glaube nicht an den ganzen kram. Ich glaube nur an das hier und jetzt. wenn man an was höheres glauben mag oder an einem Leben nach dem Tod, dann bitte. Aber ich kann nicht an sowas glauben. Wenn ich sterbe, bin ich nicht mehr. Mein körper verrottet und das oben beschriebene tritt ein. Man mag sich vielleicht an mich erinnern, aber ich werde mich nie wieder an irgendetwas erinnern. Und das will ich einfach nicht und kann das auch nur sehr schwer akzeptieren.

    Das ist mein empfinden zu diesem Thema.
    Reding is offline

  5. #5 Reply With Quote
    Auserwählter Geißel Europas's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Sith Imperium
    Posts
    6,808
    Hab mir schon ein paar mal Gedanken über den Tod gemacht, wobei meine Frage sich immer auf das danach bezogen hat. Nicht wann es passiert, vielleicht erst in 50 Jahren oder auch Morgen - ich weis es nicht und ich denk nicht drüber nach. Also Angst hab ich nicht vor dem Tod!
    Mich interessiert einfach, was danach kommt. Meine persönlich schönste Vorstellung wäre die von Walhall, am Tage kämpfen und in der Nacht feiern. (Nennt mich wie ihr wollt, weil ich sowas sag - es ist meine Vorstellung und die nimmt mir niemand).
    "Geißel von zwei Küsten, vier Nationen und zahlreicher Tavernen"
    Geißel Europas is offline

  6. #6 Reply With Quote
    Miss Dragon Age Virdo's Avatar
    Join Date
    Apr 2011
    Posts
    9,077
    Quote Originally Posted by Geißel Europas View Post
    (Nennt mich wie ihr wollt, weil ich sowas sag)
    Welche bezeichnung befürchtest du denn wenn du so etwas dazu schreibst?


    Wenn ich so alt bin, dass ich nicht mehr alleine gescheit laufen, denken oder leben kann (körperlich muss ich nicht mehr der fitteste sein), dann will ich nicht mehr.
    Wobei man auch sagen muss das kann nicht nur im Alter passieren, weswegen schon eine Patientenverfügung in jungen Jahren hilfreich wäre.
    Virdo is offline

  7. #7 Reply With Quote
    Mal vas Idenna
    Gast
    Also ich persönlich habe überhaupt keine Angst vorm Tod. Das einzige, was ich mir in dieser Angelegenheit wünsche ist, dass das Sterben schnell und schmerzlos abläuft. Ich bin auch niemand, der so lange wie möglich leben will. Wenn der Körper nicht mehr will, dann sollte es auch schnell vorbei sein. Daher möchte ich nicht ewig lange mit Maschinen am Leben erhalten werden.
    Mein persönliches Traumalter liegt auch eher so um die 80 Jahre. Dann hat man eigentlich lange genug auf dieser Erde gelebt und genügend schöne wie auch schreckliche Dinge gesehen.

    Was meine Vorstellungen bezüglich des Danach angeht, bin ich recht pragmatisch und kann mich da nur Virdo anschließen: Wenn man tot ist, ist nicht nur der Körper tot sondern auch die Seele. Denn in meinen Augen ist die Seele durch den Körper bedingt und wenn dieser stirbt, stirbt auch unweigerlich der Geist und damit auch die Seele des Menschen. Es wird auch nicht mehr zu einer Auferstehung oder einer Neugeburt in einem anderen Körper kommen. Es ist einfach vorbei.
    Und mein Körper wird dann schön verbrannt werden und gut ist.

    Quote Originally Posted by Geißel Europas View Post
    (Nennt mich wie ihr wollt, weil ich sowas sag - es ist meine Vorstellung und die nimmt mir niemand).
    Ich wüsste nicht, wie man die jetzt negativ nennen sollte. Wenn das deine Vorstellungen vom Jenseits sind, ist das doch vollkommen in Ordnung. Solange niemand einen eindeutigen Beleg dafür abgeben kann, wie es ist, darf sich doch jeder das so vorstellen, wie er will

  8. #8 Reply With Quote
    I don't think so...  Dauganor's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    20,910
    Quote Originally Posted by Virdo View Post
    Wobei man auch sagen muss das kann nicht nur im Alter passieren, weswegen schon eine Patientenverfügung in jungen Jahren hilfreich wäre.
    Ja, das stimmt natürlich. Könnte immer mal passieren...hoffe ich natürlich für niemanden.

    Quote Originally Posted by Geißel Europas View Post
    Meine persönlich schönste Vorstellung wäre die von Walhall, am Tage kämpfen und in der Nacht feiern. (Nennt mich wie ihr wollt, weil ich sowas sag - es ist meine Vorstellung und die nimmt mir niemand).
    Achja, die ganzen Vorstellungen irgendwelcher Religionen, Mythologien etc.
    Da gibt es wirklich ein paar schöne
    Es ist natürlich jedermanns Sache, an was man glaubt.
    Dauganor is offline

  9. #9 Reply With Quote
    banned
    Join Date
    Dec 2011
    Posts
    1,567
    Interessantes Thema.

    Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber ich habe Angst vor dem Sterben, da ich nicht so auf Schmerzen stehe. Trotzdem will ich leben, mich nicht schon mit 21 verabschieden müssen. Außerdem habe ich Angst bei der Vorstellung, wie mein Körper verkommt, dabei ist mir der Fakt dass ich es eh nicht mehr mitbekommen würde egal. Doch diese Angst wird sich mit der Zeit lösen, spätestens wenn meine Haut altert, um mich noch mal für die Organspende auszusprechen. Danach würde ich eine Verbrennung vorziehen, doch mir bleibt ja hoffentlich noch etwas Zeit. Weiter glaube ich nicht an Schicksal, sondern bin der Meinung mein Tod tritt mehr oder weniger natürlich ein, sprich entweder durch die Dinge, mit denen ich meiner Gesundheit bewusst schade, oder ganz einfach durch Unfälle. Ich glaube an keine Götter sowie an kein Paradies bzw. eben nicht an Religionen allgemein, sondern an die Evolution. Ich glaube, dass der Tod gleichzusetzen ist mit einem Schlaf, nur ohne Träume. Kein Bewusstsein, alles ist schwarz. Natürlich sind gewisse Vorstellungen, wie zum Beispiel 1000 Jungfrauen zu besitzen oder in einer Halle mit bärtigen Männern Met zu saufen ganz toll, doch haben mit der Realität nicht viel zu tun. Wenn ein Mensch jedoch wirklich daran glaubt und ihm das Freude bereitet, gibt ihm diese Vorstellung bestimmt ein schönes und kein ängstliches Gefühl, was den Tod betrifft.
    Caesar is offline Last edited by Caesar; 02.03.2012 at 23:43.

  10. #10 Reply With Quote
    Swiss Quality  Butzilla's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    16,029
    Hey Daugi, nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst sowieso nicht lebend raus!

    Ich weis, dass klingt jetzt zuerst mal nach einem übertriebenen Spruch, aber gemeint ist damit doch einfach, dass man nicht über den Tod nachdenken soll und einfach die Gegenwart geniessen sollte. So mache ich das. Grundsätzlich kannst du einfach über die Strasse gehen und überfahren werden, also warum sollte man sich darüber Gedanken machen? Wenn es dumm läuft erwischt es dich früher, irgendwann aber sowieso.

    Und nebenbei fühle ich mich im Moment einfach so super und es passt alles zusammen, also warum sollte ich mir über sowas den Kopf zerbrechen.
    Butzilla is offline

  11. #11 Reply With Quote
    Ritter OneOfMany's Avatar
    Join Date
    Apr 2010
    Posts
    1,677
    Quote Originally Posted by Reding View Post
    Ich kann mich nur schwer mit dem Gedanken abfinden, dass alles was ich gemacht habe, alles was ich denke, fühle und woran ich mich erinnere, nicht mehr da sein wird. Das ich nie wieder denken, fühlen und mich an Dinge erinnern werde. Irgendwie bereitet mir das Angst und deshalb habe ich auch Angst vor dem Tod.
    Das kann ich so unterschreiben, und das ist auch der Grund warum ich vermeide darüber allzu viel nachzudenken.
    OneOfMany is offline

  12. #12 Reply With Quote
    Veteran Geistkrieger's Avatar
    Join Date
    Mar 2011
    Posts
    542
    Also ich habe keine Angst vor dem Tod. Höchstens davor lange und qualvoll zu sterben. Ich meine sterben muss jeder. Was nicht heißt das ich es gut finden würde morgen nicht mehr da zu sein. Immerhin wartet meine CE am Donnerstag auf mich. (man muss das Thema meiner Meinung nach auch mal lockerer sehen )
    Wenn man alt wird und ein schönes Leben hatte, abends einschläft und am nächsten morgen nicht mehr aufwacht wäre es natürlich am besten.

    An ein Leben nach dem Tod mit einem Wiedersehen seiner ganzen Freunde/Verwandten etc. glaube ich nicht. Ich denke wenn man gestorben ist ist es genuaso wie bevor man geboren wurde. Und das war für mich nicht so schlimm .
    Geistkrieger is offline

  13. #13 Reply With Quote
    Ritter Morituri fatalis's Avatar
    Join Date
    Mar 2009
    Location
    Someplace nice
    Posts
    1,237
    Tja, is' schon scheiße wenn der Mensch als einziges Lebewesen schon von Anfang an weiß, dass er irgendwann sterben wird.
    Morituri fatalis is offline

  14. #14 Reply With Quote
    Waldläuferin Nutjob's Avatar
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Im Finsteren Wald
    Posts
    164
    Seit ich vor nicht allzu langer Zeit jemanden verloren habe, habe ich sogar eine Scheißangst vorm Sterben. Nicht nur vor meinem, sonder ich hab auch wesentlich mehr Angst um meine Verwandten. Seit dem hab ich mich aber auch vermehrt mit dem Thema auseinandergesetzt und bin über Forschungen zum Thema Nahtoderfahrungen gestolpert. Davon kann man halten was man will aber ich finde es tröstlich (auf eine eher unreligiöse Weise).

    Quote Originally Posted by Morituri fatalis View Post
    Tja, is' schon scheiße wenn der Mensch als einziges Lebewesen schon von Anfang an weiß, dass er irgendwann sterben wird.
    Elefanten und Rabenvögel scheinen da auch Vorstellungen zu haben, zumindest veranstalten sie sowas wie Beerdigungsriten.
    Life's a piece of shit, when you look at it
    Life's a laugh and death's a joke it's true
    You see it's all a show, keep on laughing as you go
    Just remember that the last laugh is on you

    And always look on the bright side of life!
    Nutjob is offline

  15. #15 Reply With Quote
    Burgherrin Aradia's Avatar
    Join Date
    Feb 2012
    Location
    Purgatory Club
    Posts
    1,122
    Ich habe weniger vor dem eigenen Tod Angst, sondern mehr um den Tod nahestehender Personen.


    Aradia is offline

  16. #16 Reply With Quote
    Provinzheld Drachs's Avatar
    Join Date
    Oct 2011
    Location
    BS-City
    Posts
    266
    Wahnsinn: Ein

    Ich habe keine Angst vor dem Tod denn wenn meine Zeit gekommen ist und der Schnitter vor der Tür steht mach ich mit ihm nen Vertrag und werde seine rechte Hand
    *Mhuhahahahaha*

    Wahnsinn: Aus

    Ich denke nicht aktiv über das Ableben nach nur hin und wieder über das wodurch. Es gibt mindestens 1000 verschiedene sehr schmerz- und qualvolle Arten vom Angliz der Welt zu verschwinden und von daher würde ich ein schnelles schmerzfreies dahinscheiden bevorzugen!

    Die ganze Thematik Leben nach dem Tod ist meiner Meinung nach eine nette Idee, um die Massen bei Laune zuhalten, aber mehr auch nicht.
    (Verstoße gegen die Gebote und du kommst in die Hölle, wuhuhu*voll die Angst bekomm*)
    Vermutlich sind wir am ende unseres Weges nicht mehr als Wurmfutter.

    Keine Sorge das Licht am Ende de Tunnels ist nur das Mündungsfeuer.

    Es gibt eine Existenzdimension, die so weit von Ihrer eigenen entfernt ist, dass Sie es sich nicht vorstellen können.
    Ich bin jenseits ihrer Vorstellungskraft, ich bin Sovereign!

    Drachs is offline

  17. #17 Reply With Quote
    Lehrling Ravean's Avatar
    Join Date
    Apr 2012
    Posts
    21
    Also zunächstmal möchte ich sagen, daß alle die hier sagen "ich habe keine Angst vor dem Tod" wahrscheinlich noch nie ernsthaft darüber nachgedacht haben was es heisst zu sterben. Der Tod ist endgültig, es gibt kein Zurück bei nichtgefallen und er macht vor keinem halt, irgendwann ist jeder einmal dran. Alles was du warst, bist oder je hättest sein können hört auf zu existieren... alle Wünsche, Träume, alle Gedanken und Erinnerungen sind unwiederuflich weg. Eine Person die keine Angst vor dem Tod hätte dürfte demnach auch keine Wünsche, Träume usw haben oder irgendwann gehabt haben, denn in einem Leben begegnen einem Menschen tausende von kleinen und großen Dingen die das Leben ausmachen und die es wertvoll machen... sei es der erste Kuss, die erste Erinnerung als man noch ein Kind war, der Tod eines geliebten Haustieres oder eines nahestehenden Menschen, der Geruch der in der Luft liegt nachdem es an einem heissen Sommertag ein Gewitter gab... alles das und tausende mehr sind Eindrücke die sich in einem menschlichen Verstand verankern, die uns zu emotionalen Lebewesen machen. Und auch wenn man diese in der Zeit seines Lebens vergisst oder nicht mehr darüber nachdenkt bin ich mir sicher, daß sie unterbewusst eine große Rolle spielen und das jeder Mensch sich davor fürchtete all diese Dinge irgendwann nicht mehr wahrnehmen zu können. Jeder hat Angst vor dem Tod... nur etwas das kein Bewusstsein hat könnte die Auslöschung seiner Existenz nicht fürchten.

    Ich persönlich glaube das es nach dem Tod weitergeht, nur glaube ich nicht, daß wir das mit dem Bewusstsein welches wir jetzt, hier haben erleben werden. Ich glaube, daß die Seele als eine Arte Speicher dient um Informationen zu sammeln und sie mitzunehmen sobald das Gefäß zerbrochen ist. Der Speicher wird dann geleert und die Seele kann wieder eingesetzt werden.... irgendwie etwas in der Art. Und die Seele selber.... naja, sie wird eine Art Energie sein und die Energie bleibt halt erhalten.
    Ravean is offline

  18. #18 Reply With Quote
    Swiss Quality  Butzilla's Avatar
    Join Date
    Dec 2009
    Posts
    16,029
    Zum einen hast du recht mit dem was du sagst Ravean, aber wenn man ständig über den Tod nachdenkt, dann vergisst man zu leben. Wenn du immer alles auf die Goldwage legst bevor du was tust, dann wirst du das unter Umständen später mal bereuen.

    Genau aus diesem Grund denke ich nicht über den Tod nach, denn grundsätzlich könntest du in jeder Sekunde deines Lebens sterben. Bis zu einem gewissen Grad kannst du es beeinflussen, aber auch nicht überall. Aus diesem Grund denke ich nicht darüber nach und geniesse einfach die Gegenwart, weil ich dann nicht das Gefühl habe, etwas verpasst zu haben, wenn es soweit ist und mich der Tod einholt.
    Butzilla is offline

  19. #19 Reply With Quote
    Burgherrin Sharina's Avatar
    Join Date
    Mar 2012
    Posts
    1,134
    Ich habe Ravean nicht so verstanden, dass man ständig an den drohenden Tod denken soll. Die Argumentation liest sich eher so, als müsste jeder, der sich mit dem Tod und allem, was das bedeutet, auseinandersetzt, zwangsläufig auch Angst davor haben muss - ergo, wer sagt, er habe keine Angst vorm Tod, der hat noch nicht ernsthaft drüber nachgedacht...

    Ich persönlich kann sagen, ich habe Angst vorm Tod. Hatte ich schon immer, aber seit ich Mutter geworden bin, ist es etwas stärker. Die Angst, nicht immer für mein Kind dasein zu können (was sowieso nicht der Fall sein wird, aber egal), ist schon deutlich spürbar. Aber auch die Angst vor dem Tod mir lieber Menschen ist sehr stark, insbesondere bei Mann und Kind.
    Dennoch denke ich bei weitem nicht täglich oder so über Tod und Sterben nach.
    Ich wage mal zu behaupten, dass ich mein Leben durchaus genieße, auch wenn meine Vorsicht manchmal etwas panisch wirken mag
    Sharina is offline

  20. #20 Reply With Quote
    Ehrengarde Vanik's Avatar
    Join Date
    Dec 2011
    Location
    Pirmasens
    Posts
    2,674
    Ich muss dir, Butzi, hier durchaus mal recht geben. Welchen Sinn hat all die Grausamkeit des Todes, wenn das Leben doch viel grausamer ist, da wir es ständig von der Angst vor dem eigenen Tod überschatten lassen? Ich persönlich versuche immer, es mit Humor zu nehmen. Ein Humor, den Eric Idle auf gar meisterhafte Weise in Worte und Akkorde zu kleiden vermochte:

    Spoiler:(zum lesen bitte Text markieren)
    Lyrics to That's Death :
    There's a place you're always welcome,
    It's as nice as it can be,
    Everyone can get in,
    'cos it's absolutely free,
    That's Death.
    No need to take a breath,
    Just lie around all day,
    With not a single bill to pay,
    Hooray.
    That's Death,
    No more sicknesses or flu,
    If you've lived beyond your means,
    You can die beyond them, too,
    Boo-hoo.
    Well, the greatest and the finest,
    Mmm, have already died,
    Why not simply join them,
    On the other side?
    That's Death.
    Say farewell to all your bills,
    Rip up all your wills,
    And pop your final pills,
    Amen.
    That's Death.
    It's a tete a tete with fate,
    If you're not feeling great,
    Then it's the best way to lose weight,
    Mate.
    Nothing here to hurt you,
    No one's here to nag,
    Come die with me,
    If your life's a drag.
    That's Death.
    Death Death,
    The wealthy and well bred,
    All of them are here,
    And they're all completely dead,
    So dead.
    That's Death.
    Death, Death,
    No more headaches, no more pain,
    Of the millions who've died,
    No one came back to complain,
    Uh-huh.
    You can't take it with you,
    You can't keep what you've got,
    So why not just lie back,
    And simply rot?
    Death, Death,
    Just simply rot,
    Death, Death,
    It's so cool, it's hot,
    Death, Death,
    And That's Death.
    There's a place you're always welcome,
    It's as nice as it can be,
    Everyone can get in,
    'cos it's absolutely free,
    That's Death.
    No need to take a breath,
    Just lie around all day,
    With not a single bill to pay,
    Hooray.
    That's Death,
    No more sicknesses or flu,
    If you've lived beyond your means,
    You can die beyond them, too,
    Boo-hoo.
    Well, the greatest and the finest,
    Mmm, have already died,
    Why not simply join them,
    On the other side?
    That's Death.
    Say farewell to all your bills,
    Rip up all your wills,
    And pop your final pills,
    Amen.
    That's Death.
    It's a tete a tete with fate,
    If you're not feeling great,
    Then it's the best way to lose weight,
    Mate.
    Nothing here to hurt you,
    No one's here to nag,
    Come die with me,
    If your life's a drag.
    That's Death.
    Death Death,
    The wealthy and well bred,
    All of them are here,
    And they're all completely dead,
    So dead.
    That's Death.
    Death, Death,
    No more headaches, no more pain,
    Of the millions who've died,
    No one came back to complain,
    Uh-huh.
    You can't take it with you,
    You can't keep what you've got,
    So why not just lie back,
    And simply rot?
    Death, Death,
    Just simply rot,
    Death, Death,
    It's so cool, it's hot,
    Death, Death,
    And That's Death.



    Ist ne Philosophie die durchaus funktionieren kann, wenn auch sehr makaber. Ist übrigens auch ein toller Song - gibts auf Youtube, falls sich wer dafür interessiert (kann von der Arbeit aus aber nicht drauf zugreifen und daher nicht verlinken).
    Wenn man Zynismus und allgemeine Lebensmüdigkeit als Maßstab für sein Alter nahm - die Kohlenstoffdatierung der Persönlichkeit -, so war er etwa 7000 Jahre alt. (Terry Pratchett)

    <img src=http://forum.worldofplayers.de/forum/signaturepics/sigpic147191_1.gif border=0 alt= />
    Vanik is offline

Page 1 of 4 1234 Last »

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •