PDA

View Full Version : Reportage schreiben



Dunkezz
03.01.2010, 16:13
Heyho allerseits §wink

also wir müssen über die Ferien eine Reportage schreiben (Thema ist erstmal unwichtig ;)).
Da wir das aber (fast) gar nicht im Unterricht besprochen haben, wollt ich mal fragen wie das geht :).
Wir haben nur sowas wie: Zitate verwenden, Zeitfarom ist Präsens, "roter Faden" ...
Wäre auch nett, wenn jemand 'ne vernünftige Anleitung am Besten mit Beispiel hätte.

geliebtgehasst
03.01.2010, 16:22
Ich würde da jetzt mal spontan sagen, du musst das Interesse der Adressaten gewinnen, z.B. durch eine spannende Schlagzeile.

Natürlich musst du auch die berühmten W-Fragen (Wer, Wie, Was, Wo, Wann, evtl. Warum) in deiner Reportage abdecken, dabei kannst du ruhig ein bisschen ausschmücken und ein paar rhetorische Mittel einbauen, damit der Text interessanter und anschaulicher wird.

Joa,... Zitate is auch immer gut, z.B. als "Zeugenaussagen" oder so.

Das wäre so das, was mir direkt einfallen würde... ausgiebig besprochen haben wir das aber auch nie in der Schule.

SpyceV
03.01.2010, 18:23
Heyho allerseits §wink

also wir müssen über die Ferien eine Reportage schreiben (Thema ist erstmal unwichtig ;)).
Da wir das aber (fast) gar nicht im Unterricht besprochen haben, wollt ich mal fragen wie das geht :).
Wir haben nur sowas wie: Zitate verwenden, Zeitfarom ist Präsens, "roter Faden" ...
Wäre auch nett, wenn jemand 'ne vernünftige Anleitung am Besten mit Beispiel hätte.

Eine Reportage ist etwas mehr als ein Bericht. Stelle Dir vor, Du stehst an einer Kreuzung und beobachtest das Geschehen. Gibt dem Ganzen ein Thema. Der Autoverkehr ist langweilig, das würde jeder erwarten. Nimm das Thema Mode, jetzt zu diesem Zeitpunkt. Dann beschreibe Deine Position. Was siehst Du? Was hörst Du? Was fühlst Du? Das ist alles ein Bericht. Bei der Reportage kannst Du eigene Eindrücke, Kommentare, sogar Fragen an die Passanten, warum trägt man heute wieder Hüte, mit einfließen lassen. das geht am besten als Rückblende. Ich erinnerte mich an ... Du bist also der Augenzeuge. Durch Dich erfährt der Rezipient das Geschehen. Verwende Verben und Adjektive. Keine Passivsätze (haben, hat, sind usw.) Wenn Du an Egon Erwin Kisch ran kommen solltest, er hat, nur weil er wusste dort brennt es, eine Reportage geschrieben und alle dachten er war dort. Das Thema zur Kreuzung ist nur fiktiv. Du kannst auch Dich in die Straßenbahn setzen und fährst mal drei Stationen und schreibst davon eine Reportage.

Dunkezz
03.01.2010, 19:44
Danke an euch beide:gratz

Gibt es sowas wie eine bestimmte Gliederung oder ist es chronologisch aufgebaut? Wahrscheinlich eher zweiteres...

SpyceV
03.01.2010, 21:03
Danke an euch beide:gratz

Gibt es sowas wie eine bestimmte Gliederung oder ist es chronologisch aufgebaut? Wahrscheinlich eher zweiteres...

Es ist eine zeitliche Abfolge, die Du unterbrechen kannst (z. B. mit einem Augenzeugeninterview).

Dunkezz
04.01.2010, 16:44
Es ist eine zeitliche Abfolge, die Du unterbrechen kannst (z. B. mit einem Augenzeugeninterview).

OK, dann werd ich's mal versuchen....