PDA

View Full Version : [Physik] Raketenantrieb und Raketenstart



Kittielein
03.11.2009, 16:50
Hey @@
Ich hab da so meine Probleme mit der ein oder anderen Aufgabe...
(siehe hier:Thüringer Physikolympiade (http://www.thueringerphysikolympiade.de/aufgaben_loesungen/pdf_2_18/a_%2019_1_11.pdf))

Konkret geht's um die Aufgabe 19.1.11.1 d) und e)

Bei der d) weiß ich absolut nich, was ich schreiben soll. :scared: :dnuhr:

Und bei der e) is mir zwar klar, was ich machen soll, aber ich hab doch gar kein Delta v angegeben :dnuhr:
Und von konstruktiven Bedingungen hab ich auch null Plan.
Ich brauch die Aufgaben bis Freitag und meine Physiknote is eh schon im Keller, also bitte, bitte helft mir!!! >___<

Thoronador
03.11.2009, 17:11
Für e) benötigt man kein delta v, denn das gilt es ja gerade "auszurechnen". m_0 und m_B wählt man jeweils so, dass der gewünschte Brennstoffanteil an der Gesamtmasse der Rakete erreicht wird. Das macht man dann für verschiedene Anteile und so ließe sich dann auch eine Aussage über Brennstoffanteil und Geschwindigkeitsänderung treffen. Wenn man sich das dann anschaut, kann man auch wie in der Aufgabe gefordert eine Bedingung ableiten.

Zu d): Rückstoßprinzip bzw. drittes newtonsches Gesetz. Die Rakete wird mit der gleichen Kraft nach vorn/ oben beschleunigt, mit der die Gase nach hinten ausgestoßen werden.

Kittielein
03.11.2009, 17:23
Für e) benötigt man kein delta v, denn das gilt es ja gerade "auszurechnen". m_0 und m_B wählt man jeweils so, dass der gewünschte Brennstoffanteil an der Gesamtmasse der Rakete erreicht wird. Das macht man dann für verschiedene Anteile und so ließe sich dann auch eine Aussage über Brennstoffanteil und Geschwindigkeitsänderung treffen. Wenn man sich das dann anschaut, kann man auch wie in der Aufgabe gefordert eine Bedingung ableiten.

Also such ich mir jetz verschiedene Anteile aus, wie z.B. m_B ist 1/10 von m_0 oder so? Muss ich dann nich auch noch ne Masse dafür festlegen?? Weil sonst komm ich ja nich wirklich auf die m_0, oder? Und das stell ich dann nach Delta v um. :(



Zu d): Rückstoßprinzip bzw. drittes newtonsches Gesetz. Die Rakete wird mit der gleichen Kraft nach vorn/ oben beschleunigt, mit der die Gase nach hinten ausgestoßen werden.

Aaah! Stimmt, davon hab ich, glaub ich, mal was gehört. XD

Kittielein
03.11.2009, 17:56
Okay. Ich erweitere meine Fragenliste^^

Also, jetz geht's auch um die Aufgabe 19.1.11.2 . x'D
Die Aufgabe a) war ja noch leicht: Umstellen nach p; Ausrechnen, °C in K umwandeln, fertig.
Nur ich weiß nicht wie die b) geht. :(
Ich hatte grade die Idee, dass man das über

E_pot = E_kin

machen könnte, stimmt das evtl.?


Aber das war leider noch nicht alles. :(
In der Aufgabe 19.1.11.3 a) wird ja nach der Endgeschwindigkeit des Elektrons nach der Beschleunigung gesucht. Wir hatten mal so ne ähnliche Aufgabe im Unterricht dran, nur da war die Geschwindigkeit beim Eintritt in das Feld des Plattenkondensators ausgerechnet und das ist ja leider nich dasselbe, oder? :dnuhr:
Dann hatt ich überlegt, ob man das nicht über die Beschleunigung machen kann. Im Feld des Plattenkondensators wird das Elektron ja beschleunigt und dann bewegt es sich gleichmäßig weiter, denk ich zumindest.
Nur dafür fehlen mir auch wieder gegebene Größen :dnuhr::dnuhr::dnuhr:

Bei der b) weiß ich auch nich was ich machen soll, bei c) auch nich §gnah

Ich bin echt am Ende >.< wenn ich mir überlege, dass ich das können sollte...
Und ich sitz nur da und in meinem Kopf sind ganz viele dicke rote Fragezeichen. :confused: