PDA

View Full Version : Waffen müssen nicht nachgeladen werden - Gut oder schlecht?



Re'on
28.10.2007, 22:24
Für einige wars eine Überraschung, für andere sowieso von Anfang an klar: Schußwaffen in Hellgate brauchen keine Munition, so dass jede Pistole aus einem John Woo Film blaß wird.

Was denkt ihr dazu?
Hätte das Verbrauchen von Munition und damit Nachladezeiten mehr Taktik ins Spiel gebracht und es damit verbessert?

Oder aber ist alles gut so wie es ist und Munition hat in einem ARPG nichts zu suchen?

Claine
28.10.2007, 22:28
Naja nicht Munition in der Art , sondern eine Art "selbstaufladender" Akku.
Sprich wenn die kanrre leer ist sollte man schauen das man ersatz hat bzw bei längeren gefechten gut einteilen. Sprich ersma mit ner schnellen waffen den kleinkrams erledigen auf die sniper wechseln die dicken bearbeiten während die schnelle lädt. Sowas bringt taktik ins game. Aber für Muni mitschleppen is in dem schon zu klein geratenem inventar kein platz.

FreiWild007
28.10.2007, 22:34
Naja Diablo2 hatte auch Munition, jedoch galt dies im Grunde nur für wenige Charklassen und Charskillungen (Pfeile, Bolzen, Wurfwaffen, Wurfpotions) und in Hellgate wäre das bei allen Chars dann nötig.
Ich glaube deshalb sollte man es auch dabei belassen, keine Munition zu brauchen.
In Diablo2 war es eine Entscheidungssache hier wäre es dann Zwang.

Zudem bräuchte man einen Patronengurt wie ich finde^^, denn das Inventar ist so schon zu klein!

Twingor
28.10.2007, 22:36
jo, nachdem das Inventar ja nur halb so groß wie in der Beta ist (für Sparbrenner wie mich zumindest ;)) ist es schon besser
- falls ich jemals die Shooterabteilung nutze.

Tim Andersson
28.10.2007, 22:41
ist mir eigentlich relativ gleichgültig. als css spieler ist man das nachladen gewöhnt, doch das ist spiel ist in keinster weiße mit hellgate vergleichbar. finde es gut, dass man keine muni braucht :)

Mylady
28.10.2007, 22:45
Wie schon richtig angeklungen ist, hat das Nachladen eher bei Shootern eine gewisse Taktik. Aber in ARPG`s wäre es eigentlich unpassend. Gerade wenn es dann hektisch zugeht und die Munition ausgeht.

Diablo
28.10.2007, 22:45
Ich schließe mich Tim an. Ist mir eigentlich vollkommen egal.
Obwohl ich einen Waffengurt nicht schlecht fände.....:D

Lazarus
28.10.2007, 23:14
Nachladen und ständig Munition kaufen zu müssen würde den Spielfluss empfindlich stören. In einem ARPG ist soetwas fehl am Platz, imho.

Ehrlich gesagt nervt es mich schon in Diablo 2, wenn mir ständig die Pfeile ausgehen und ich ausgerechnet in diesem Moment keine finde. :rolleyes:

Ursor
29.10.2007, 00:32
Zum Glück gibts keine Monition, ich erinner mich da an ein Spiel, "Etrom" da war das so nervig, alle 10 Minuten musste man Monition kaufen gehen. Das will ich mir in HG:L ersparen, ich denke es würde auch den Spielfluss stören, da man nicht mehr einfach draufballert sondern die Monition einteilt und draufballern oder hauen gehört einfach zu nem ARPG.

Wetterspitze
29.10.2007, 11:03
wenn man durch nachladen zeit verliert wären die charakterklassen eifnach nicht gut gebalanced, da man eienrsetis bei riesigen mobs irgendwann schutzlos für einige zeit ausgeliefert ist oder aber im direkten vergleich im pvp halt einen nachteil hätte. hätte man munition eingebaut, wäre das nur damit auszugleichen, dass die muni xtrem billig ist und man deshalb so viel kaufen kann, dass immer genug da ist und deshalb zumindest kein verbrauch zu befürchten wäre ... dass würde aber nur das inventar vollmüllen .... also hat mans klugerweise weggelassen ;)

Mamron
29.10.2007, 13:04
ich denke, dass es im pvp modues sicherlich mehr reiz hätte - da es ein bischen realitiätsnaher sein würde... aber ohne is doch auch ok...

kommt ein bissel duke nukem feeling auf :)

RaNon
29.10.2007, 13:12
Mich wird es auch nicht stören, wenn man nicht nachladen muss .......

Mylady
29.10.2007, 13:38
Ich denke mal eher, das die Munition weggelassen wurde, das es verschiedene Arten gibt. Die dann ein Problem mit dem Inventar gegeben hätten. Diablo2-Lod hatte ja auch verschiedene Pfeilarten. Von daher verständlich.

Fanat1c
29.10.2007, 15:14
ist mir eigentlich relativ gleichgültig. als css spieler ist man das nachladen gewöhnt, doch das ist spiel ist in keinster weiße mit hellgate vergleichbar. finde es gut, dass man keine muni braucht :)
Und als UT und Quake Spieler kommt das Wort "Nachladen" in meinem Wortschatz überhaupt nicht vor :D
Von daher bin ich froh, dass ich nicht immer auf die Muni achten muss. Es wäre wirklich sehr ärgerlich wenn einem mitten im Level die Munition ausgeht. Dann müsste man wieder zurück in die Station um ein bisschen Munition nachzukaufen. Wenn die passende beim Händler überhaupt zu kaufen wäre^^

Ich denke mal eher, das die Munition weggelassen wurde, das es verschiedene Arten gibt. Die dann ein Problem mit dem Inventar gegeben hätten. Diablo2-Lod hatte ja auch verschiedene Pfeilarten. Von daher verständlich.
Daran habe ich auch gedacht. Das eher kleine Inventar ist nicht dazu "gemacht" um jede Menge Munition mit sich zu schleppen. Außerdem hat man oft, vorallem als Marksman, mehrere Schusswaffen im Anschlag. In dem einen Slot vielleicht eine sehr dicke und große Wumme und im anderen Waffenslot zwei kleine Pistolen (nur ein Beispiel). Das würde schon einiges an Platz belegen^^
Es käme natürlich auch noch darauf an wie viel Schuss in einem Muitions Item vorhanden sind.

Orcinus Orca
29.10.2007, 18:56
Gerade wenn es dann hektisch zugeht und die Munition ausgeht.
...zumal dann die Fernkämpfer stark im Nachteil gegenüber den Nahkämpfern wären.

Ennos
30.10.2007, 16:11
Also ich wäre für Nachladen.
Es steigert einfach die Atmosphäre und die Spannung, wenn ich weiß, dass mitten im Gefecht die Munition knapp wird.
Außerdem lieb ich beim Shootern das "Nachladegeräusch". :)

Zumal ich schon so Shooter-verseucht bin, dass ich automatisch nach jedem Gefecht die R-Taste drücke und mich dann wundere das nicht passiert! (In der Demo ca. 5 mal^^)

FreiWild007
30.10.2007, 16:59
dat ist kein shooter!!

Und so solls auch bleiben!!!!

Gorik
02.11.2007, 21:57
Ich denke da HGL ein H&S Game ist muss man nicht nachladen. Es ist doof wenn man im Gefecht von Feinden umringt ist und man dann Nachladen muss. Da wäre man ja vollkommen schutzlos und die Gegner müssten nie Nachladen, das wäre auch dumm.
Dann gibts auch Waffen wie die vom Kabalisten, bei denen Das nicht so gut funzen würde. Dann müsste man auch Munition nachkaufen... Und die Nahkämpfer hätten außer höherem schaden noch den Vorteil ihr SChwert und ihr Schild nicht nachladen zu müssen.
Fazit: Nachladen in einem H&S Game ist schwachsinn.
mfg