PDA

View Full Version : Zu Ethik wechseln



Andrej
09.10.2007, 19:53
Ich habs versucht,

wirklich. Obwohl ich von Kind auf nie sonderlich viel mit dem Christentum hab anfangen koennen, habe ich versucht mir den evangelischen (das sind doch die gemäßigten...) Religionsunterricht anzuhoeren.

Aber ich halt das nicht mehr aus, es macht mich einfach fertig. Stunde für Stunde, all diese Lügen und Dogmen, und dann soll das auch noch eine Hilfe fürs Leben sein. Mir wird schlecht davon, ich bekomm Kopfschmerzen wenn ich den Kram nur hoere.


Und deswegen muss ich wechseln. Auch wenns vom Stundenplan wesentlich asozialer glegt ist. Es hilft doch nichts...

Nun brauch ich einen Brief ans Direktoriat.

Da kann ich doch schlecht schreiben, das der Unterricht mich fast zum kotzen bringt oder? Wäre unhoeflich. Es gibt ja Leute die glauben daran..

Wäre nett, wenn ihr mir helft eine hoefliche, niemanden beleidigende Formuliereung zu finden.

Wäre jedenfalls nett :)

mfg

Andrej

Zwerglein
09.10.2007, 19:54
Sag denen doch einfach das du kein Interesse (mehr) an Religion hast, oder dasdu einfach nicht mehr magst. Bei uns brauchten wir keine Begründung um auszutreten.

Pontius Pilatus
09.10.2007, 19:55
Ich möchte nichtmehr am (evangelischen) Religionsunterricht teilnehmen, ich will stattdessen am Ethikunterricht teilehmen. Punkt.

Brauchst keine Begründung

Andrej
09.10.2007, 19:56
Sag denen doch einfach das du kein Interesse (mehr) an Religion hast, oder dasdu einfach nicht mehr magst. Bei uns brauchten wir keine Begründung um auszutreten.

Nein. Die brauchen was gscheids sonst gehts ned..

Ich brauch definitiv eine Begründung, Leute..

ScheissBear
09.10.2007, 19:59
Ich möchte nichtmehr am (evangelischen) Religionsunterricht teilnehmen, ich will stattdessen am Ethikunterricht teilehmen. Punkt.

Brauchst keine Begründung

Ersetze das "will" durch "möchte" und der Satz ginge bei mir gerade noch so durch :D


Aufgrund einer persönlichen Abneigung gegenüber dem evangelischen Religionunterricht möchte ich hiermit einen Wechsel in den Ethikkurs beantragen.

Mit freundlichen Grüßen

Wenn du den Grund nicht gut genug findest sag du bist ungläubig geworden oder so, lass dir halt was einfallen ^^

Leviticus
09.10.2007, 20:02
Rein aus Neugier: Inwiefern werden Lügen erzählt? Was sagen sie?

Und mal so nebenbei: Man hat eh nichts mit Religion ab 7 Klasse im Reli Unterricht zu tuen!

ScheissBear
09.10.2007, 20:04
Rein aus Neugier: Inwiefern werden Lügen erzählt? Was sagen sie?

Und mal so nebenbei: Man hat eh nichts mit Religion ab 7 Klasse im Reli Unterricht zu tuen!

Der ganze Gottkrams ist eine Lüge, so sieht er(denk ich mal) und auch ich, das.

Pontius Pilatus
09.10.2007, 20:04
Rein aus Neugier: Inwiefern werden Lügen erzählt? Was sagen sie?


schonmal die Bibel gelesen?

Macht sich ja als Fantasyroman ganz gut (aber ziemlich langatmig) aber als Grundlage für einen Weltumspannenden glauben? ... find ich scientology genauso logisch, basiert auch auf nem Sci Fi Buch

blackscarlett
09.10.2007, 20:10
Sehr geehrte/r blabla!

Ich habe inständig versucht mich mit dem im Religionsunterricht Gelehrtem auseinaderzusetzen. Ich habe mich selbst und meinen Glauben hinterfragt und bin schließlich zu dem Schluss gekommen, dass ich mich damit in keinster Weise identifizieren und mich als Person im Glauben an Gott nicht wiederfinde.

Es wäre mir daher ein dringendes Anliegen stattdessen den Ethik- Unterricht besuchen zu dürfen, der ebenso moralische und ethische Wertvorstellungen vermittelt, jedoch den religiösen Hintergrund dazu- der meines Erachtens nach für mich nicht vonnöten ist- ausspart.

Hochachtungsvoll blabla

ungefähr so? :dnuhr: sonst gib mir noch ein paar Infos über deine Gründe...

sten
09.10.2007, 20:10
"Wertes Direktorat,
Aufgrund von moralisch ethischen Diskrepanzen meinerseits mit dem von mir besuchten Religionsunterricht, suche ich sie hiermit auf, mich in den Ethikkurs wechseln zu lassen. Dieser hat mir in der Vergangenheit schon zugesagt und entspricht besser meines Schulverständnis.

Hochachtunsvoll
(Name)"
§ugly

Andrej
09.10.2007, 20:11
Artikel 137 Freie Teilnahme am Religionsunterricht

(1) Die Teilnahme am Religionsunterricht und an kirchlichen Handlungen und Feierlichkeiten bleibt der Willenserklärung der Erziehungsberechtigten, vom vollendeten 18. Lebensjahr ab der Willenserklärung der Schüler überlassen.

(2) Für Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, ist ein Unterricht über die allgemein anerkannten Grundsätze der Sittlichkeit einzurichten.



Die bayrische Verfassung...

Da steht eigentlich ncihts von eiern Begründung..

Magier von Angmar
09.10.2007, 20:12
@Pontius Pilatus: da geb ich dir recht, wobei es auch schwer ist, dinge zu beweisen, die vor sehr langer zeit geschehen sind und daher fast alles unlogisch bzw. rein aus der luft gegriffen klingt...

@Andrej: musst du einen brief schreiben? wäre doch einfacher, wenn du in die direktion gehst und dort, mit der einverständniserklärung der eltern, dich vom religionsunterricht abmeldest.
bei uns in der schule sammeln die lehrer zu schulbeginn immer die unterschriften der eltern ab und man hat kein problem sich abzumelden..

Leviticus
09.10.2007, 20:14
schonmal die Bibel gelesen?

Macht sich ja als Fantasyroman ganz gut (aber ziemlich langatmig) aber als Grundlage für einen Weltumspannenden glauben? ... find ich scientology genauso logisch, basiert auch auf nem Sci Fi Buch

Bibel? Ja, ein bissschen. Nur vom ersten Buch Mose bis zu Offenbarung, mehr nicht.....

Aufjedenfall denke ich da nicht so wie du, aber das sollte dir ja nichts neues sein.

blackscarlett
09.10.2007, 20:16
Es finden sich hier schon tolle Formulierungen- nimm dir das Passendste raus und gibs ab.
Kann dir ja niemand verweigern.

Byzanz
09.10.2007, 20:18
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich ihnen mit, das ich mich in Zukunft weigeren werde am Religionsuntericht teilzunehmen. Der Schöpfungsakt von 7 Tagen ist für mich Blasphemie an der Naturwissenschaften. Die ganzen Regeln und Normen die dort gepredigt werden um ins Jenseits einzutreten tangieren mich nicht, da kümmere ich mich doch lieber um das wirkliche Leben, das Diesseits. Alternativ bitte ich darum in den Ethikkurs aufgenommen zu werden. Eine wertfreie Betrachtung der Religionen halten ich für förderlicher in meiner Entwicklung.

Hochachtungsvoll
Andrej, 1 Sekretär der Partei

smiloDon
09.10.2007, 20:39
Ich verstehe deine Frage, sehe aber nicht das Problem.
Ich bin mit 16 aus der Kirche ausgetreten, dies habe ich auch der Schule mitgeteilt, und auch dass ich dennoch weiterhin den evangelischen Religionsunterricht besuchen möchte.

Das war alles kein Problem und wäre auch im umgekehrten Fall gegangen.

Übrigens bist du im Irrtum, wenn du die evangelische Kirche für eine liberale Variante der katholische Kirche hältst.

erazer
09.10.2007, 21:25
Ich habs versucht,

wirklich. Obwohl ich von Kind auf nie sonderlich viel mit dem Christentum hab anfangen koennen, habe ich versucht mir den evangelischen (das sind doch die gemäßigten...) Religionsunterricht anzuhoeren.

Aber ich halt das nicht mehr aus, es macht mich einfach fertig. Stunde für Stunde, all diese Lügen und Dogmen, und dann soll das auch noch eine Hilfe fürs Leben sein. Mir wird schlecht davon, ich bekomm Kopfschmerzen wenn ich den Kram nur hoere.


Und deswegen muss ich wechseln. Auch wenns vom Stundenplan wesentlich asozialer glegt ist. Es hilft doch nichts...

Nun brauch ich einen Brief ans Direktoriat.

Da kann ich doch schlecht schreiben, das der Unterricht mich fast zum kotzen bringt oder? Wäre unhoeflich. Es gibt ja Leute die glauben daran..

Wäre nett, wenn ihr mir helft eine hoefliche, niemanden beleidigende Formuliereung zu finden.

Wäre jedenfalls nett :)

mfg

Andrej

schreib doch einfach die wahr heit, du glaubst nicht an gott und das christentum und deshalb siehst du keinen sinn darin dich weiter dem religionsunterricht ausszusetzen. fertig. die müssen dich gehn lassen wenn du nich willst. ab 14 is das jedem frei gestellt.

Andrej
10.10.2007, 17:59
Ich verstehe deine Frage, sehe aber nicht das Problem.
Ich bin mit 16 aus der Kirche ausgetreten, dies habe ich auch der Schule mitgeteilt, und auch dass ich dennoch weiterhin den evangelischen Religionsunterricht besuchen möchte.

Das war alles kein Problem und wäre auch im umgekehrten Fall gegangen.

Übrigens bist du im Irrtum, wenn du die evangelische Kirche für eine liberale Variante der katholische Kirche hältst.

Wiso?

Die Katholiken sind doch auch noch gegen Schwule, und sind voll auf Zoelibat und so...

the-unknown-hero
10.10.2007, 18:12
Wer bei uns wechseln wollte musste einfach nen wisch im sekretäriat abgeben auf dem stand:
Aus Glaubens- und Gewissensgründen möchte ich ab sofort anstatt des kath./evg. Religionsunterrichts den Ethikunterricht besuchen.

Vorname Name

fertig.

juke*
10.10.2007, 18:12
Nein. Die brauchen was gscheids sonst gehts ned..

Ich brauch definitiv eine Begründung, Leute..

du bist über 14, wir haben religionsfreiheit, du brauchst DEFINITIV nicht mehr. man kann dich nicht gegen dein gewissen zum religionsunterricht zwingen.

Matteo
10.10.2007, 18:20
Also das mit dem Wechsel sollte prinzipiell kein Problem sein, ich würde es mir aber trotzdem gut überlegen.
Hast du dir den Ethik-Unterricht vorher gründlich angeguckt? Ich bezweifle nämlich dass dieser weniger "ätzend" für dich sein wird.
Und wenn dann dadurch auch noch der Stundenplan total unpassend ist, lohnt es sich nicht unbedingt das wegen einer extrem geringfügigen Verbesserung in Kauf zu nehmen...

Andrej
10.10.2007, 19:09
Also das mit dem Wechsel sollte prinzipiell kein Problem sein, ich würde es mir aber trotzdem gut überlegen.
Hast du dir den Ethik-Unterricht vorher gründlich angeguckt? Ich bezweifle nämlich dass dieser weniger "ätzend" für dich sein wird.
Und wenn dann dadurch auch noch der Stundenplan total unpassend ist, lohnt es sich nicht unbedingt das wegen einer extrem geringfügigen Verbesserung in Kauf zu nehmen...

Wiso? Ich geh wirklich gerne zur Schule. Jedes Fach hoer ich mir im Grunde genommen mit Intresse an. Mit einer Ausnahme..

smiloDon
10.10.2007, 19:12
Die Katholiken sind doch auch noch gegen Schwule, und sind voll auf Zoelibat und so...Protestanten sind in ihrem Glauben nur Gott verantwortlich zu sein mitunter radikaler.

Aber dich sollte dies nun nicht mehr tangieren, du willst ja in den Ethikunterricht wechseln. ;)
Mich wundert allerdings, dass ihr scheinbar im Religionsunterricht keine ethischen und philosophischen Themata behandeln scheint, spätestens in der Oberstufe sollten doch weniger die Glaubensinhalte Unterrichtsstoff sein.

>Disturbed<
10.10.2007, 20:47
Protestanten sind in ihrem Glauben nur Gott verantwortlich zu sein mitunter radikaler.

Aber dich sollte dies nun nicht mehr tangieren, du willst ja in den Ethikunterricht wechseln. ;)
Mich wundert allerdings, dass ihr scheinbar im Religionsunterricht keine ethischen und philosophischen Themata behandeln scheint, spätestens in der Oberstufe sollten doch weniger die Glaubensinhalte Unterrichtsstoff sein.

Mh also wir schauen uns bald im Reliunterreicht Szenen aus Matrix an.:dnuhr:

Und ich weiß nicht was die bei Andrej machen aber wir haben mit der Bibel und so schon lange vorher aufgehört.

HruZ
10.10.2007, 20:54
ethische und philosophische themen in der oberstufe?
Dass ich nicht lache. Bin jetzt 12.1 und bisher gabs nur christliche bibelkunde und einmal kurz judentum. Und das liegt nicht daran, dass ich auf ner katholischen privatschule bin. Hab ich heute erst wieder mit meinem relilehrer drüber diskutiert, es liegt am Lehrplan für NRW.

Und bei der Begründung sei einfach ehrlich. Wenn du nicht grad auf ner katholischen schule bist wie ich, sollte das kein problem sein. Wenn ich sowas abziehn würde oder austreten würde, bräuchte ich am nächsten tag garnich mehr kommen. Steht im Schulvertrag ^^ .... nurnoch 1 1/2 Jahre bis zum austritt... :D